Schoki-Test mit Eigel Edel-Vollmilch-Schokolade Rio Caribe 47% Kakao

Februar 12, 2019

Lichtgeschwindigkeit 8936

am Mittwoch, 13. Februar 2019

.

Dietmar Moews meint:

.

„Der Storch muß lange warten,

bis die Heuschrecken kommen.

Dann frißt er.“

.

(Driss ben Hamed Charhadi 1937-1988; 1964 „Ein Leben voller Fallgruben“/Paul Bowles)

.

Ich probierte eine deutsche handgefertigte Edel-Vollmilch-Schokolade Rio Caribe 47% sortenreine Edelschokolade aus Venezuela, ohne Angabe der Bezugsquelle der Kuvertüre, von Konditorei Eigel KG, Brückenstraße 1-3. 50667 Köln.

.

http://www.cafe-eigel.de

.

Kurz vorab: Diese Sorte, genannt Edel-Vollmilch-Schokolade Rio Caribe 47%, kann sich als Handarbeit mit 47 % Kakaomasse als eine ideale Vollmilchschokolade bezeichnen lassen. Die kostspielige 100 Gramm-Tafel kostet 6 Euro 40 im Café Eigel in Köln. Die hat die klassische, längliche Form mit Bruchkantenrelief an der Oberfläche. Diese lebhafte Rezeptur ist erstaunlich wohlschmeckend, sie duftet dezent, ist auch ungekühlt frisch. Sehr gut und fein – oder, einfach: man kann mit hohem Fettgehalt erleben, wie fett Kakao sein kann.

.

GEORG BERNARDINI schreibt in DIE SCHOKOLADE – DAS STANDARDWERK zu dieser „Hausmarke“ von EIGEL nicht.

.

.

Aus den Internetzangaben und auf den einzelnen Schokoladenverpackungen sind weitere Informationen zu jeder Sorte ablesbar:

.

Wenn auch Kakaobohnen Geschmack von sonstigen Pflanzen in der Plantage annehmen, ist der Weg zur Himbeer-Sahnetorte weit – diese Rio Caribe aus Venezuela schmeckt wirklich nach Schokolade und hat aromatische Anmutung von Malzbier oder Leder.

.

Verbraucher, die auf Bio- und Fair-Trade Wert legen, und die handgeschöpfte kostbare und kostspielige Schokoladen in Betracht ziehen, werden hiermit vermutlich befriedigt – geröstet? conchiert? gerührt, gemahlen – welche Dauer solcher Arbeitsschritte? – das müsste man bei EIGEL umständlich nachfragen.

.

Für mich als Schokoladen-Liebhaber ist eine Schokolade, die nicht so dunkel ist, das Schönste. Diese Edel-Milchschokolade aus Venezuela 47% Kakao ist nicht pur. Sie hat mit 47% Kakaogehalt einen gut passenden Kakaogehalt für eine Vollmilch-Schokolade. Jedoch sie ist vermutlich perfekt gelungen bzw. abgeschmeckt, die Feinheit, wie sie im Mund eine Auflösung bietet, wird durch den Emulgator getrübt (geschleimt) – sie ist gut gezuckert – ziemlich fett und ungewohnt. Öffnet man den kleinen Karton, erscheint eine läppische Klarsichtfolie, vermutlich aus Zellulose, mit der die edle Edel-Vollmilch-Schokolade Rio Caribe 47% vakuumverpackt ist. Dem Tester ist zwar immer wieder ein kostspieligerer Silberpapierinneneinschlag viel lieber, auch wenn hier eben die „ökologische Warenästhetik vorzugehen scheint. Man kennt den Spagat zwischen solchen Abwägungen auch von wenigen Hochqualitäts-Marken, wie Bean to Bar von Bonnat oder Willie’s Pure.

.

Die dekorative, schwarz-farben gerahmte klassische 100-Gramm-Papppackung mit dunkelroter Bauchbinde und dem CHOCOLATERIE EIGEL-Signet, ist edel und praktisch, lässt sich wiederverschließen, hat rückseitig auf weißem Klebe-Schild einige Angaben zum Inhalt, jedoch keine Nährwert- und Bestandteil-Angaben.

.

Man findet auf der Hinterseite mit lesbarer schwarzer Schrift auf weißem Grund die üblichen Nährwertangaben über Inhalte und Kalorien in deutscher Sprache nicht, sondern aber so viel::

.

Zutaten: Zucker, Kakaobutter, Kakaomasse, Vollmilchpulver, Emulgator Sojalecithin. Mindest haltbar bis August 2020.

.

OHNE Angaben der Nährwerttabelle per 100 Gramm kann man Durchschnittswerte schätzen:

.

Energie 580 kcal / 2202 kj

Fett 48 g

davon gesättigte Fettsäuren 30 g

Ballaststoffe 18 g

Kohlenhydrate 50 g

davon Zucker 50 g

Eiweiß 9 g

Salz (Natrium) 0,1 mg

Eisen 19 mg

.

Ich möchte noch anmerken, wenn die Fragen nach ÖKO-SIEGEL, FAIR-TRADE und so weiter gestellt werden, kann man nicht bei Homecooking anfragen.

.

EMPFEHLUNG: Der Tester empfiehlt diese – wenngleich sie kostspielig ist und gar nicht zu sehr gesüßt ist und leider Emulgator Sojalecithin zum Unwohl unserer Verdauungsorgane enthält. Und diese Anmischung wird vom unbekannten Hersteller der Kuvertüre geliefert – ohne weitere Angaben.

.

FAZIT Dr. Dietmar Moews: Ich gebe dieser Edel-Vollmilch-Schokolade Rio Caribe 47% sortenreine Edelschokolade aus Venezuela DREI von SECHS KAKAOBOHNEN unter Qualitäten. Sie ist nicht pur, gut gesüßt, aber hat besoners angenehmen Schokoladen-Volumen-Geschmack. Mit 6 EURO 40 ist hier das Kostbare auch kostspielig – muß aber sein. DANKE.

.

Nach dem Rheinlauf am 12. Februar 2019

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Werbeanzeigen

Schoki-Test mit ORIGINAL BEANS CUSCO CHUNCHO 100% Kakao

Januar 30, 2019

Lichtgeschwindigkeit 8896

am Donnerstag, 31. Januar 2019

.

Dietmar Moews meint:

.

„Heil dem Meister, der uns teuer.

Heil dem großen Beeren-Meyer.

Heil dem großen Meyer-Beer!

Der nach Nöten, lang und schwer,

Der nach langen, schweren Nöten

Uns geboren den Propheten!“

.

(Heinrich Heine 1797-1856; ca. 1850 Spottgedicht über den Komponisten Meyerbeer)

.

Ich probierte eine niederländisch/schweizerische handgefertigte dunkle Pur-Schokolade ORIGINAL BEANS CUSCO CHUNCHO 100%, enorm dunkler Kakao, Heiliges Tal, Cusco, Peru, von dem Vertreiber Original Beans 1016 EB Amsterdam, Niederlande, hergestellt von Felchlin, ehemals in Schwyz, jetzt in Ibach in der Schweiz.

.

Im Jahr 2006, produzierte Felchlin 2500 Tonnen, überwiegend Schokoladen bzw. Schokoladen-Kuvertüren.

.

http://www.originalbeans.de

.

Kurz vorab: Diese Sorte, genannt ORIGINAL BEANS CUSCO CHUNCHO 100%, enorm dunkler Kakao, kann sich als BEAN To BAR-Handarbeit mit 100 % Kakaomasse als eine höchstprozentige Besonderheit bezeichnen lassen. Die kostspielige 70 Gramm-Tafel kostet 6 Euro 40 im Alnatura-Verkaufsladen an der Severinskirche in Köln. Die hat die klassische, längliche Form mit Bruchkantenrelief an der Oberfläche. Diese lebhafte Dunkelschokolade ist ein Spitzenprodukt, neben den anderen raren allerbesten, sie duftet dezent, ist auch ungekühlt frisch. Sie ist pur – das bedeutet wörtlich 100% Kakaomasse – das ist alles. Sehr gut und fein – oder, einfach: man kann mit 55% Fettgehalt erleben, wie fett Kakao sein kann.

.

Der Name des Gründers eines Honigladens und späteren Schweizer Chocolatiers, der seit 1901 in Schwyz aktiv wurde, Max Felchlin, gab dem heutigen weltberühmten und -bekannten Süßwarenhersteller Felchlin, der heute in Ibach sitzt, den Namen. ORIGINAL BEANS wurde in Amsterdam von dem Niederländer Phillipp Kauffmann ins Leben gerufen, mit dem Vorsatz, die Welt zu retten.

.

GEORG BERNARDINI schreibt in DIE SCHOKOLADE – DAS STANDARDWERK:

.

„Das Konzept ist interessant: direkter Handel mit den Kakaobauern, Zahlung des Zehnfachen der üblichen Fair-Trade-Handelsspanne, für jede verkaufte Tafel wird ein neuer Baum gepflanzt, was jeder Konsument auch anhand der Eingabe eines Codes im Internet prüfen kann. … Besonders das Engagement im Kongo ist eine sehr wichtige und vorbildliche Unterstützung. Die Wiederentdeckung der „vergessenen“ und historischen Kerafat-Kakaobohne in den Regenwäldern Papuas, Indonesien ist ein neuer und gelungener Clou des Unternehmens….“

.

Aus den Internetzangaben und auf den einzelnen Schokoladenverpackungen sind weitere Informationen zu jeder Sorte ablesbar:

.

Allerdings – die Netzabrufadresse für einen neugepflanzten Baum im ältesten Naturpark Ostafrikas, der angeblich von ORIGINAL BEANS vom Verkaufserlös im fernen Land wächst, ist „lustig“.. Weder die Adresse noch die ausgedruckte Nummer haben irgendwas, außer buntgekleideten Negern (in Peru? – es wirkte wie Afrika) ergeben.

.

„…Geschmack von CUSCO CHUNCHO – Noten von Trockenblumen und Gräsern charakterisieren diesen Hochlandkakao – ein Geschenk aus der heimat des enormen Kondors, von dem die Inkas glaubten, er könne zu den Göttern fliegen.“

.

Vorstehende Beschreibung ist hauptsächlich Wortgeklimper – was heißt denn „was die Inkas glaubten?“ Dass die ORIGINAL BEANS CUSCO CHUNCHO 100%, enorm dunkler Kakao, eine superlative Konsistenz hat, doch wenn der Tester sich bei der Verkostung mehr an den fibrig-tabakkauenden Robinson Crusoe erinnert fühlte. Dieser CRU-Kakao hat einen vergleichsweise milden Bittergeschmack, ist die bislang fetthaltigste Testschoki und hat nur eine Idee Salz.

.

Wenn auch Kakaobohnen Geschmack von sonstigen Pflanzen in der Plantage annehmen, ist der Weg zur Himbeer-Sahnetorte weit – aja.

.

Purer Geschmack, Pur Bio, vegan – so steht außen drauf.

.

Verbraucher, die auf Bio- und Fair-Trade Wert legen, und die handgeschöpfte kostbare und kostspielige Schokoladen in Betracht ziehen, werden hiermit vermutlich befriedigt. Wer Bean to Bar und den persönlichen Chocolatier bevorzugt, findet hier Kakaosorte und Herkunft auf der Kaufpackung; das bietet ORIGINAL BEANS aus Amsterdam – geröstet? conchiert? gerührt, gemahlen – welche Dauer solcher Arbeitsschritte? – das müsste man beim Schweizer Hersteller Felchlin erfragen.

.

.

Für mich als Schokoladen-Liebhaber ist eine Schokolade, die nicht so dunkel ist, das Schönste. Diese Dunkelschokolade aus Peru 100% Kakao ist pur. Sie hat mit 100% Kakaogehalt den höchstmöglichen Kakaogehalt für eine Dunkel-Schokolade. Jedoch sie ist vermutlich perfekt gelungen bzw. abgeschmeckt, die Feinheit, wie sie im Mund eine Zauberauflösung bietet, der milde Kakaogeschmack, sie duftet wirklich sehr gut – und ist hervorragend in jeder Hinsicht, doch ohne Zucker? – ziemlich fett und ungewohnt. Öffnet man den kleinen Karton, erscheint eine metallisch-silberne Hochglanzfolie, angeblich aus Zellulose, mit der die edle ORIGINAL BEANS CUSCO CHUNCHO 100%, enorm dunkler Kakao, vakuumverpackt ist. Dem Tester ist zwar immer wieder ein kostspieligerer Silberpapierinneneinschlag viel lieber, auch wenn hier eben die „ökologische Warenästhetik von Philipp Kauffmann“ vorgeht. Man kennt den Spagat zwischen solchen Abwägungen auch von wenigen Hochqualitäts-Marken, wie Bean to Bar von Bonnat oder Willie’s Pure. Wer Spitzenqualität der Bean to Bar Hersteller schätzt, mag diesen zarten Schmelz im Mund, der nicht klebt, klar knackig zu brechen ist, und feine Kakaogeschmacks-Töne bietet, die nicht von zusätzlichen verschiedenen Aromen stammen.

.

Die dekorative, grau-farben gerahmte klassische 70-Gramm-Papppackung in anthrazit-farbener und heller grau grafisch mit gezeichnetem Condor im Flug rauten-gemusterter Aufsicht, ist edel und praktisch, lässt sich wiederverschließen, hat auf weißem Schild edle Zierschriften, sogar metallisch Gold, und den Werbeslogan: „KOSTE DIE SELTENSTEN ORTE DER WELT – UND ERHALTE SIE“. Dazu findet man bei Entfaltung der gesamten Pappfaltung eine kleine Innengeschichte, folgenden Inhalts.

.

„Wie viele Baumfrüchte nimmt auch Kakao das Aroma seiner Umgebung auf. Seine Samen sind voller Nährstoffe und wenn man ihn sorgfältig erntet, fermentiert und trocknet, offenbart er den Charakter seiner vielfältigen Ursprungsorte. Seit 2008 durchstreift unser „BEAN TEAM“ die entlegensten Regenwälder der Welt, um die „Original Beans“ zu dir zu bringen …“

.

GUT GEBRÜLLT, LÖWE – der Reklame der Baumnummern zu folgen, gelingt bislang kein einziges Mal; damit hat sich jetzt ORIGINALBEANS nicht mit Marmelade bekleckert – aber immerhin.

.

Man findet auf der Hinterseite auf anthrazitfarbenem Grund mit lesbarer weißer Schrift Grund die üblichen Nährwertangaben über Inhalte und Kalorien in deutscher Sprache, kurz:

.

Zutaten: 100% Kakaomasse; das ist alles! Zertifiziert biologisch; glutenfrei; vegan.

.

Die Angaben der Nährwerttabelle per 100 Gramm können als Durchschnittswerte angenommen werden:

.

Energie 610 kcal / 2552 kj

Fett 55 g

davon gesättigte Fettsäuren 34 g

Ballaststoffe 18 g

Kohlenhydrate 26 g

davon Zucker 0 g

Eiweiß 11 g

Salz (Natrium) 0,03 mg

Eisen 19 mg

.

ORIGINAL BEANS CUSCO CHUNCHO 100%, enorm dunkler Kakao, ist vergleichsweise kalorienreich. Sie ist ungesüßt, passend winzig Salz, ansonsten ohne jegliche Aromazusätze und ohne Lecithin.

.

Aufdruck: Bestens haltbar bis 31.03.2019

.

Ich möchte noch anmerken, wenn die Fragen nach ÖKO-SIEGEL, FAIR-TRADE und so weiter gestellt werden, diese ORIGINAL BEANS solche Fragen nicht auf der Industrie-Handels-Qualitätsebene stellt, sondern vorhält; dabei ist der niederländische / Schweizer Hochqualitätshersteller, mit den jährlichen Produktionsmengen beides darstellt, die große Massenproduktion und die manufakturelle Handarbeit Beans to Bar.

.

Der Schokoladenmann Georg Bernardini beurteilt die von ihm getesteten Sorten der ORIGINAL BEANS aus Amsterdam/Schwyz bzw. Ibach als bemerkenswert gut und gibt dafür VIER von SECHS KAKAOBOHNEN.

.

EMPFEHLUNG: Der Tester empfiehlt diese ORIGINAL BEANS CUSCO CHUNCHO 100%, enorm dunkler Kakao, – wenngleich sie kostspielig ist und gar nicht gesüßt ist und – der angebliche 274er CO2-Baum zur „Weltrettung“ nicht aus dem Internetz herauskam.

.

FAZIT Dr. Dietmar Moews: Ich gebe dieser schweizerisch-niederländischen Bean to Bar, ORIGINAL BEANS CUSCO CHUNCHO 100%, enorm dunkler Kakao, aufgrund der exquisiten höchstfeinen Beschaffenheit VIER von SECHS KAKAOBOHNEN unter Qualitäten. Sie ist pur, also nicht gesüßt. Mit 6 EURO 40 ist hier das Kostbare auch kostspielig – muß aber sein. DANKE.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Schoki-Test mit Bel-Air Familie Schmocker/FELCHLIN Waldfrucht 62% CACAO Grand Cru

Januar 21, 2019

Lichtgeschwindigkeit 8862

am Montag, 22. Januar 2019

.

Dietmar Moews meint:

.

„Das Seil

nach Häftlingsart aus Bettüchern geknüpft

die Bettücher auf denen ich geweint habe

ich winde es um mich

Taucherseil

um meinen Leib

ich springe ab

ich tauche

weg vom Tag

hindurch

tauche ich auf

auf der andern Seite der Erde

Dort will ich

freier atmen

dort will ich ein Alphabet erfinden

von tätigen Buchstaben“

.

(Hilde Domin 1909-2006; „Ausbruch von hier“ etwa 1966)

.

Ich probierte eine schweizerische handgefertigte FELCHLIN Waldfrucht 62% CACAO Grand Cru dunkle Schokolade 62%, Rio Huimbi, Esmeraldas, Ecuador, von dem Kleinhersteller Bel-Air Bäckerei-Konditorei Familie Schmocker, 3803 Beatenberg Schweiz, Kuvertüre hergestellt von Felchlin, ehemals in Schwyz, jetzt in Ibach in der Schweiz.

.

Im Jahr 2006, produzierte Felchlin 2500 Tonnen, überwiegend Schokoladen bzw. Schokoladen-Kuvertüren.

.

http://www.bel-air-ch

.

Kurz vorab: Diese Sorte, genannt Bel-Air Familie Schmocker/FELCHLIN Waldfrucht 62% CACAO Grand Cru 62%, lebhafte Dunkelschokolade, kann sich als BEAN To BAR-Handarbeit mit 62 % Kakaomasse als eine hochprozentige Besonderheit bezeichnen lassen. Die kostspielige 70 Gramm-Tafel kostet 7 Schweizer Franken im Tea-Room der Bel-Air Bäckerei-Konditorei in Beatenberg. Die hat die klassische, längliche Form, flach mit quadratisch angeordnetem Bruchkantenrelief an der Oberfläche. Diese lebhafte Dunkelschokolade ist ein Spitzenprodukt, sie duftet dezent, ist auch ungekühlt frisch. Sie ist pur – das bedeutet wörtlich 62% Kakaomasse, Rohrohrzucker und Kakaobutter – das ist alles. Sehr gut und fein – oder, einfach: nicht sehr fett und nicht zu süß, dafür wirklich frucht-geschmackig.

.

.

Über die Tea-Room Bel-Air Bäckerei-Konditorei der Familie Schmocker wurden keine weiteren Angaben bekannt. Dagegen die Kuvertüre von Felchlin – der Name des Gründers eines Honigladens und späteren Schweizer Chocolatiers, der seit 1901 in Schwyz aktiv wurde, Max Felchlin, gab dem heutigen weltberühmten und -bekannten Süßwarenhersteller Felchlin, der heute in Ibach sitzt, den Namen.

.

GEORG BERNARDINI schreibt in DIE SCHOKOLADE – DAS STANDARDWERK zu Felchlin:

.

„…In der Schweiz existieren nur wenige kleine Micro-Batch-Hersteller, Favarge ist einer davon. Sehr wohl gibt es aber mit Carma (gehört zur Barry Callebaut AG) und Felchlin gleich zwei sehr gute Zulieferer feiner Kuvertüren. Carma hat sich mehr auf die Herstellung hochwertiger Milchschokoladen spezialisiert, Felchlin hat dagegen schon frühzeitig das Potenzial besonderer Kakaosorten erkannt und bietet einige wunderbare Schokoladen an. Felchlin produziert auch für diverse Handelsmarken, wie z. B. Idilio oder Original Beans. Beide können sich mit den weltbesten Schokoladen messen…“

.

.

In der Verpackung beigelegt findet sich noch ein Textblatt mit folgenden Selbstdarstellungen:

.

„… Die teure und rare Nacional Edelcacaobohne in herausragender Qualität, mit Herkunftsbezeichnung Rio Huimbi, Esmeraldas, Ecuador, ist die Grundlage dieser exklusiven Schweizer Grand Cru Schokolade.

Der Einkäufer von Felchlin besucht die Cacaobauern und Partner vor Ort regelmäßig und kennt somit die Anbau- und sozialen Verhältnisse in der Region sehr gut.

Die traditionelle, sorgfältige Röstung erlaubt dem Criollo-Cacao seinen edlen Charakter voll zum Ausdruck zu bringen. Sie erfolgt in kleinen Chargen, ohne Eile, bis zum Geschmacksoptimum.

Im Veredlungsverfahren kann sich der noch verborgene Reichtum an Aromen durch lang-anhaltendes Bearbeiten und Belüften behutsam entwickeln, Stufe um Stufe, bis zur vollen Entfaltung. Gleichzeitig werden vollkommene Homogenität, Feinheit und Schmelz erreicht.“

.

Vorstehende Beschreibung ist kein Augenstaub oder Wortgeklimper. Zu dieser Grand Cru Rio Hiumbi extra-noir heißt es weiter:

.

„Der ausgewogene und feinfruchtige Cacaogeschmack setzt den ersten Akzent im Gaumen. Reife Pinkgrapefruit und Blutornagen-Moten bringen Frische und Fruchtigkeit elegant zum Ausdruck, bis sie durch die unverkennbaren Aromen von Dörrbirnen abgelöst werden. Charakteristisch im langen Abgang sind die zarten Pfeffertöne, die sanft und seidig ausklingen.“

.

Sie ist nicht sehr zurückgenommen gezuckert, hat nur eine Idee Salz. Aber kein Schleim, nur eine ganz verteilte Feinstkörnung eines Beißwiderstands ist zu spüren – seien es Pfefferpartikel, sei es Zucker? Die Angabe zum stofflichen Rezept dieser Grand Cru, die auf einer Klebelasche lautet „Waldfrucht, Vanille Selection Felchlin“.

.

Diese Angabe ist irreführend und nicht stimmig mit dem inliegenden Informationsblatt – haben wir den nicht pure Cacao-Rezeptur, sondern Waldfruchtzusätze?

.

Wenn auch Kakaobohnen Geschmack von sonstigen Pflanzen in der Plantage annehmen, ist der Weg zu Fruchtschokolade weit. Hier ist man wirklich fasziniert, wie es Geschmack des Kakaos selbst ist, der diese Fruchtnoten absondern kann – ich dachte dabei an schwarze Johannesbeeren.

.

Verbraucher, die auf Bio- und Fair-Trade Wert legen, und die handgeschöpfte kostbare und kostspielige Schokoladen in Betracht ziehen, werden hiermit vermutlich befriedigt. Wer Bean to Bar und den persönlichen Chocolatier bevorzugt, findet hier Kakaosorte und Herkunft auf der Kaufpackung; Es handelt sich hier wirklich um ein FELCHLIN-Spitzenprodukt . Weiters – das müsste man beim Schweizer Hersteller Felchlin erfragen.

.

Für mich als Schokoladen-Liebhaber ist eine Schokolade, die nicht so dunkel ist, das Schönste. Diese Dunkelschokolade aus Ecuador 62% Kakao ist pur. Sie hat mit 62% Kakaogehalt keinen zu hohen Kakaogehalt für eine Dunkel-Schokolade. Jedoch sie ist perfekt abgeschmeckt, die Süße, die Feinheit, wie sie im Mund eine Zauberauflösung bietet, der fruchtige Kakaogeschmack, sie duftet wirklich sehr gut – und ist hervorragend in jeder Hinsicht. Öffnet man das trickreiche Karton-Geschachtel, erscheint eine metallisch-goleden, innen silberne Metallglanzfolie, ohne dass die lebhafte Dunkelschokolade vakuumverpackt wäre. Dem Tester ist immer wieder dieser kostspieligerer Silberpapierinneneinschlag viel lieber, auch wenn dadurch eben die „ökologische Warenästhetik“ unterläuft. Man kennt den Spagat zwischen solchen Abwägungen auch von wenigen Hochqualitäts-Marken, wie Bean to Bar von Bonnat oder Willie’s Pure. Wer Spitzenqualität der Bean to Bar Hersteller schätzt, mag diesen zarten Schmelz im Mund, der nicht klebt, klar knackig zu brechen ist, und feine Kakaogeschmacks-Töne bietet, die nicht von zusätzlichen verschiedenen Aromen stammen.

.

Die dekorative, klassische 70-Gramm-Papppackung in verschiedenen Brauntönen und fleischfarbenen Aufklebern innen, dazu außen eine hellblau-landschaftliche Foto-Bauchbinde, ist edel und praktisch, lässt sich wiederverschließen, hat edle Zierschriften, und das Firmenschild von Tea-Room Familie Schmocker, Bäckerei-Konditorei.

.

Wie viele Baumfrüchte nimmt auch Kakao das Aroma seiner Umgebung auf. Seine Samen sind voller Nährstoffe und wenn man ihn sorgfältig erntet, fermentiert und trocknet, offenbart er den Charakter seiner vielfältigen Ursprungsorte.

.

Man findet auf der Packung leider nicht die üblichen Nährwertangaben über Inhalte und Kalorien in deutscher Sprache, kurz:

.

Zutaten: Kakaomasse; Rohrohrzucker; Kakaobutter (Kakao 66% mind.), etwa Salz oder sonstige Mittelchen werden nicht offenbart. Sogar fehlt ein Aufdruck: Bestens haltbar bis ?? – aber sie ist noch im Januar 2019 einfach angenehm frisch.

.

Ich möchte noch anmerken, wenn die Fragen nach ÖKO-SIEGEL, FAIR-TRADE und so weiter gestellt werden, diese Felchlin-Ableitung solche Fragen nicht auf der Industrie-Handels-Qualitätsebene stellt, sondern vorhält; dabei stellt der Schweizer Hochqualitätshersteller, mit den jährlichen Produktionsmengen beides dar, die große Massenproduktion und die manufakturelle Handarbeit Beans to Bar.

.

Der Schokoladenmann Georg Bernardini hat hier nicht getestet – er hätte aber sicher große Anerkennung und Vergnügen an dieser Grand Cru 62%.

.

EMPFEHLUNG: Der Tester empfiehlt diese Bel-Air Familie Schmocker/FELCHLIN Waldfrucht 62% CACAO Grand Cru lebhafte Dunkelschokolade – wenngleich sie mit 7 Franken für 70 Gramm kostspielig ist – sie ist eine SENSATION.

.

FAZIT Dr. Dietmar Moews: Ich gebe dieser schweizerischen Bean to Bar, Bel-Air Familie Schmocker/FELCHLIN Waldfrucht 62% CACAO Grand Cru lebhafte Dunkelschokolade, aufgrund der wunderbar exquisiten höchstfeinen Beschaffenheit FÜNF von SECHS KAKAOBOHNEN unter Qualitäten. Der eine Punkt-Abzug straft die Abwesenheit der Zutaten-Liste und der Nährwertangaben. Sie ist nicht höchstfett, wie es oft die wohlschmeckenden „Köche“ machen, und sie ist vielleicht einen Tick süß – doch nicht zu süß: Tolles Erlebnis.

Schade, dass sie jetzt aufgezehrt ist.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

 

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Deutsche CDU-Staatschefin Merkel spricht zu den Deutschen und zu den Anderen

Dezember 31, 2018

Lichtgeschwindigkeit 8803

am Neujahrstag, Dienstag, den 1. Januar 2019

.

.

DINNER FOR ONE oder Helmut Kohls Neujahrs-Multiplays – was ist dem trägen Kind lieber, als die Gewohnheiten? Ich kenne zahlreiche Erwachsene, die sich wirklich wie Kinder verhalten und als Erwachsene allerdings dadurch eine ziemlich kindische Belastung aller sozialen Optionen sind.

.

Wir haben den 31. Dezember 2018, während die vorproduzierte Ansprache der CDU-Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ab 19 Uhr massenmedial bereitgestellt worden ist.

.

Ob Fingernägelkauen oder ununterbrochenes „Knabbern“ von Erdnüssen, Salzstangen, Kartoffelchips oder Pistazien – es mangelt solchen Opfern derartig an Selbstkontrolle, dass Kommunikationsaufmerksamkeit von Nüsseknacken durchlöchert wird, aber so gut wie keine kollektive Intelligenz hochbringt. Im Gegenteil, man muss ständig pädagogisch rückfragen, ob das gerade Besprochene überhaupt aufgenommen und mitgedacht wurde oder gerade einer Fehlbewegung beim Ablegen der Nussschalen Ablenkungstribut kostete.

.

Das sind auch diejenigen Typen, die sich selbst prima finden, wenn sie mal kostbare Namen einwerfen, um dann mit: „Ich lese keine Bücher“ aufzutrumpfen.

.

So ist die Vielfalt individuell und sozial unerschöpflich. Manch eine ist mehr damit beschäftigt, ob man denn auch mehr als nur gemerkt hat, dass sie beim Haarfriseur war – ja, was mehr, denn?

.

Manch eine achtet sehr auf die nanopsychologischen Anscheine von Wirkungen bei einem Gegenüber, als auf interdependente Interaktion.

.

Krawall ist nicht, was großartig inszeniert werden muss; das liefern alle möglichen exzentrischen Kindern im Übermaß.

.

Dass die deutsche Staatschefin, CDU-Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, die Erwartung auf eine Neujahrs-Ansprache 2019 erfüllte, war zu erwarten. Dass Merkel sich indes besonders ausgezeichnet geschlagen hat, möchte ich kurz darstellen:

.

Die Bundeskanzlerin hatte einen kragenlosen Silberglanz-Blazer an, ihre gewohnte Frisur gekürzt, sah wirklich frisch aus und hatte eine erfreulich runde Gemütsverfassung – was auch auf enorme jugendliche Regenerationsfähigkeiten hinzeigt, die bei den abgehackten Weltumreisungen der vergangenen Monate an ein somatisches Wunder grenzt:

.

MERKEL die SELIGE nutzt die Selbstheilungspotentiale des „guten Gewissens“ – so wirkte es.

.

Wer weiß, wie tief Merkel die machiavellistische Vollverlogenheit der Herrschaftsstruktur, der sie sich unterwirft und der sie dient, gar nicht wahrnimmt, während das Volk ruft:

.

MERKEL muss weg.

.

Merkel muss ja weg, weil sie gar nicht die nazipropagandistische FAKE-Technik heutiger Kulturindustrie an ihrer eigenen Mitwirkung zu spüren scheint, was TRUMP meint, wenn er sagt:

.

YOU ARE FAKE –

.

dann meint er auch MERKEL.

.

Lustig ist, dass TRUMP vermutlich nicht versteht, dass sein FAKE-NARRATIV ziemlich fad ist, wenn er sich nicht selbst ebenfalls als FAKE versteht.

,

.

NEUJAHR 2019 hat MERKEL in sehr gute verständliche Rückblicksbeschreibungen eingetextet, ohne nachzukarten, ohne Skandalierung, ohne ostinate BETEXTUNG. Um dann anzukündigen, worauf wir – die Deutschen und alle anderen Menschen mit Merkelbezug – uns 2019 einstellen sollten:

.

MERKEL betonte, die drei Hauptthemen werden unsere Politik bestimmen:

.

KLIMAWANDEL/UMWELTSCHUTZ

.

DIGITALISIERUNG (IT-Revolution)

.

EUROPAS Verselbständigung sowie MIGRATIONEN (einschließlich RÜSTUNGSWAHN).

.

Wir sind mit 2019 erneut in einem Wahljahr. Vier Landtagswahlen in Deutschland, dazwischen die EU-Parlamentswahl. Und Merkel plädierte für die Wahlen, wo die drei Hauptthemen dringlich anliegen, mit deutschen Interessen geimpft und kontrolliert zu werden.

.

MERKELS NEUJAHRS-Ansprache war ausgezeichnet aufgeführt – das wird den Aufnahmetechnikern gefallen haben, wie perfekt und professionell diese CDU-Frau abgeliefert hat.

.

.

Dietmar Moews meint: Ich wünsche mir von einer Staatsführerin mehr Intelligenz. Mir reicht nicht, nur Aufruhr oder Volksverunsicherungen zu vermeiden, wenn es darum geht, missliebige Aufklärungsthemen anzusprechen und zur Diskussion zu stellen.

.

Es muss doch zugegeben werden, wie dumm und hilflos die heutigen Volks-Stellvertreter im Westbündnis, im Dollar-Monopol und in der eigenen Verteidigungsunfähigkeit hängen. Während gleichzeitig eine IT-REVOLUTION in wenigen Jahren unsere gesamte Menschlichkeit verstümmelt. Und wir, dem Konsum anheimgestellt, an KI Glauben gemacht werden. Und weil uns niemand aufklärt, dass Telematik und virtuelle Robotik niemals menschliche Intelligenz ersetzen kann, glaubt der Massenkonsument, dass Künstliche Intelligenz (nämlich hohe Rechnerleistung) Intelligenz sei. Wer mit KI MI ersetzt, schafft die Menschheit ab.

.

MERKEL!!

.

Und dass EUROPA für uns wichtig ist, dürfte wohl eine historische Lehre sein, die wir nicht ignorieren sollten. Und Merkel zog rückblickende Warnungen und Lehren in ihrer Neujahrs-Ansprache hervor, gerade auch, was POLITIK und WÜNSCHEN betrifft, dass wir immer beachten müssen, was die Anderen sich wünschen, dass wir immer Abstimmen müssen anstatt mit der Keule des Nationalismus zu schwingen. Ja – MERKEL!!

.

Wer für Europa in diesem Sinn eintreten will, muss mit dem schwachmatischen EU-Kommissariat stoppen. Wer EURO will, muss Demokratie und ein vollwertiges Parlamentssystem aufbauen, nicht einen Abklatsch-Staatsrat, der von mehrsprachigen Alkoholikern durchgeschaukelt wird:

.

Ob SPD-Martin Schulz oder EVP-Jean-Claude Juncker – die besoffenen Schwachmaten sitzen in ihrer Leitzentrale, wie die Ingenieure von Tschernobyl, als sie die Notschaltungen von Hand stoppten.

.

MERKEL muss die GOLDENE BULLE, das vielgliedrige Kurfürsten-Deutsch-Kaiserland, bis zum heutigen Föderalismus, laut preisen und propagieren und dazu auffordern, jenes Quatsch-Parlament in Strassburg zu schließen.

.

Da hätte MERKEL reichlich zu tun, allen wichtigen EU-Partnern zu erklären, warum MACRONs Schwung genutzt werden muss, jedoch die tödlichen Fallen der EURO-Überschuldung, der demokratievernichtende ZENTRALISMUS von Paris und die Eiertänze zwischen EU und NATO, endlich zu klären sind.

.

Die Freundschaft zu England und den anderen britischen Völkern soll mit MERKEL eine ausdrückliche deutsche Politikmaxime sein – da stimme ich zu. Und eine Verschiebung der EXIT-Dead-Line sollte der britischen Demokratie immer zugestanden werden. (Ansonsten stimme ich zu, dass sich die Deutschen etwa so zurückhaltend gegenüber der EXIT/REMAIN-Debatte verhalten, wie das Vorbild, wie es die QUEEN abgibt. Sie sagt dazu fast nichts, außer God bless.)

.

Abschließend wünsche ich:

.

MERKEL soll propagieren, dass wir folgende Staatsführer aufdringlich einladen, im deutschen Bundestag, vor dem deutschen Volk, zu sprechen; ohne Rangfolge nenne ich:

.

PUTIN, TRUMP, XI JINPING, KIM jong-UN, ERDOGAN, NETANJAHU, ABBAS, ABDULLAH ÖCALAN, SALMAN bin SAUD, ROHANI, Papst FRANZ und NEIL YOUNG.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Neujahrsgruß und Glückwünsche zu Nahen und Fernen

Dezember 31, 2018

Lichtgeschwindigkeit 8802

am Montag, den 31. Dezember 2018

.

.

Ich grüße Jede und Jeden, die hier zum SYLVESTER eine Abschluss-Lichtgeschwindigkeit suchen – und finden.

.

Sehen Sie Ihre Sinnlichkeit und Ihre Leibperspektiven als wesentliches Vermögen und nutzen Sie es (Mühsal und Schmerzen – ja, wir haben großen Respekt) – mit dem Jahresende gut gestimmt in den kommenden Jahresbeginn überzugehen.

.

Man kann dazu die traditionellen Drogenanwendungen zu sich nehmen. Es ist ja ein bekanntes Phänomen, nach dem Neujahrs-Uhrschlag bereits in den ersten Minuten halb betäubt oder besoffen seinen Freunden zuzulachen – ja, was denn sonst.

.

Wir dürfen sicher sein, dass auch in der kommenden Lebenszeit die entscheidenden, auch uns zwingenden Elemente ein verfügbarer Reichtum und ein eminenter Intellekt sind (Marmor Stein und Eisen brechen). Reichtum und Intellekt, um beides kann man sich bemühen. Während die Zeiten vorbei sind, wo man mit Geblüt und Abstammung, mit Körperkraft oder Intrigen, Erbschaft und Erbmacht nur übernehmen musste. Ist der heutige Seinsschlüssel:

.

Reichtum – damit ist es deshalb schwierig, weil dadurch, Reichtum zu erkämpfen, es ein Leben der Hatz und der Selbstverleugnung wird; schon ererbten Reichtum erhalten, ist nicht lustig.

.

Aber den eigenen Geist ausbauen, der mit dem natürlichen Erkennen und Anlachen des Neugeborenen begonnen hatte, dann mit Fragen und Neugierde der Ausprägung der Individualität und der Persönlichkeit ins Leben hilft – das geht täglich von selbst weiter. Man sollte es als freundliche Seite des irdischen Wandels annehmen, wie Nietzsche es zugespitzt formulierte:

.

„Umarme das Schicksal“ – amor fati – kultiviert anzunehmen, was man nicht beseitigen kann.

.

Ich wünsche also den möglichen guten Geist, der jeden von uns dazu begabten Wesen ansteht, selbst zu sein und damit dynamisch in die sozialen Szenerien einzugehen, wie es kommt:

.

Trieb, Triebverzicht, Triebhemmung – das haben wir notwendig zu erwarten und uns einzulassen, mit tropistischer Freundlichkeits-Kunst die Anderen der Zuwendungsbereitschaft anzustimmen.

.

Und – nicht vergessen – Pause machen, durchatmen, Yogaüben, auch mal fasten, essen, schlafen, dann kraftvoll singen oder brüllen, dann ganz still nur dasitzen oder Geld zählen, ja, das war’s, was ich zum NEUJAHR 2019 zu sagen habe.

.

Wer nicht liest, nicht schreibt, nicht musikspielt und singt, malt, bastelt, wer nicht kocht, wer nicht stolz Windeln wechselt und dabei das bescheidene eigene Werk nicht wiedererkennt, der hat vielleicht was Besseres zu tun. Manchmal kann man sogar mit einem anderen Menschen sprechen. Und sei es nur das Gedenken an die Gegangenen. Da erhielt ich die liebvoll gemachte Polaroidabbildung des neugeborenen Sohnes Glenn, mit Widmung, vom 2018 gestorbenen Freund Günter. Und die glasklare Erwartung des Unvermeidlichen – die nächste Botschaft erreicht uns. Den Älteren geht es sowieso auch noch so, dass unbekannt jemand ehedem Nahes in der Ferne stirbt, aber man selbst erfährt es erst im neuen Jahr darauf.

.

.

Und hierzu ein letzter Gruß – im Geiste des Freundes Alphons Silbermann, der vorgeschlagen hatte:

.

Wo Gedenktafeln entworfen und angeschlagen werden, solle man dem 

.

Hier in Nikolaikirchhof Numero 4 in Leipzig lebte der Musiker Richard Wagner“ hinzufügen: 

.

„angesichts des Todes“.

.

„In der Rolandstraße 69 der Kölner Südstadt im Obergeschoss lebte Professor Dr. Alphons Silbermann (1909-2000), angesichts des Todes“.

.

Gutes Neues Jahr 2019 wünscht allen seinen Mitmenschen Dietmar Moews, angesichts des Todes.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Benedikt Schulz redet im Deutschlandfunk von Faschismus

Dezember 30, 2018

Lichtgeschwindigkeit 8801

am Montag, den 31. Dezember 2018

.

.

Seit 1964 höre ich Deutschlandfunk Köln.

.

Seit inzwischen zehn Jahren schreibe ich in LICHTGESCHWINDIGKEIT zur Kommunikationslage und zur Kulturindustrie – und freue mich, wenn redliche Arbeit verlässlich geliefert wird. Es ist immerhin eine sehr anspruchsvolle Erwerbsberuflichkeit, als Publizist und Journalist und gleichzeitig Präsentator zu arbeiten. Der staatliche Deutschlandfunk ist ein ziemlich verlässlicher Mitspieler der Kulturindustrie in Deutschland.

.

Inzwischen wurden von mir zahlreiche hervorragende Journalisten in Lichtgeschwindkeit vorgestellt. Auch ärgerliche Nachlässigkeiten, insbesondere die LÜGENPRESSE einer bräsigen Mainstream-Dienstklasse werden immer wieder aufgespießt. Denn, was vielleicht eine Kommerzzeitung oder ein Kommerzquotensender nicht bringt, soll der Staatsvertrag der Staatssender, im Sinne von Pluralität, Meinungsvielfalt und Aufklärung, ergänzend servieren.

.

Den DLF-Titel CAMPUS & KARRIERE habe ich bislang nicht vorgestellt. Dabei handelt es sich thematisch weitreichend um das Arbeitsfeld der Soziologie. Leider hat der DLF in dieser Redaktion kaum kompetente Fachleute – im Gegenteil. So oft ich zugehört oder nachgelesen habe, waren CAMPUS und KARRIERE erheblicher Unfug.

.

Hier jetzt doch mal ein Beispiel, nachdem bereits gestern das selbe „Genie für Computer im DIGITALPAKT“ schwerwiegend Unfug verbreitet hatte – Benedikt Schulz.

.

Nun bereits erneut in der Magazinsendung „Informationen …“.

.

BENEDIKT SCHULZ präsentierte den angeblichen Historiker Petersen über den DDR-GründungsmythosBlinde Flecken in der Vergangenheitsbewältigung inbegriffen.

.

Die DDR sei auf einem „Entlastungsmythos“ gegründet worden – als Staat derer, die 1933 bis 1945 „auf der richtigen Seite“ gestanden hatten, sagte der Historiker Andreas Petersen im Dlf. Gründungserzählungen wie diese erzeugten immer auch blinde Flecken. Das gelte auch für das Bild von der Sowjetunion.

.

Vor bald 70 Jahren, am 7. Oktober 1949, wurde die DDR gegründet. Und es gab eine Gründungserzählung dazu: Deutsche Kommunisten erschaffen aus Ruinen mithilfe der Sowjetunion ein neues, besseres Deutschland, so fasst der Historiker Andreas Petersen den Mythos im Dlf-Interview zusammen. Die Gewissheit, während des Nationalsozialismus „auf der richtigen Seite“ gestanden und dafür gelitten zu haben, sei gewissermaßen das „moralische Hinterland“ dieses Projekts eines „Neustarts der deutschen Geschichte“. Durch diesen Entlasttungsmythos gebe es dann auch „keine Fragen an das, was war“.“

.

Die Begriffe „Komintern und Kominform“, „Hotel Lux in Moskau“, „Gruppe Ulbricht“, „Wolfgang Leonhard“, „Nationalsozialismus“, Totalitarismus“ – verwendete dieser DDR-Exeget Petersen nicht – im Gegenteil, er versuchte auf dem FDAJ-Jargon seine Hypothesen vorzustellen. Und der DLF-Redakteur ließ es so kommen und unnachgefragt so stehen.

.

„Die genaue Ausrichtung des neuen Staats sei keineswegs sofort Konsens gewesen, erklärt Petersen. Es habe erhebliche Differenzen gegeben zwischen den Kommunisten, die während der NS-Zeit in Deutschland ausgeharrt hatten, den in alle Welt Vertriebenen und den zum Teil schon vor 1933 nach Moskau Emigierten. In den anfänglichen Machtkämpfen und Intrigen hätten sich die Moskauer schließlich durchgesetzt. Und mit ihnen das aus der Sowjetunion mitgebrachte Trauma des stalinistischen Terrors, so Petersen.

.

Der antifaschistische Mythos habe natürlich blinden Flecken bei der Vergangenheitsbewältigung Vorschub geleistet. Man könne mit Gründungserzählungen „einfach Sachen zudecken“, sagt Petersen: „Wenn für mich klar ist, dass der Faschismus im Land sozusagen mit Stumpf und Stiel ausgerottet ist, dass die ehemaligen Nazis alle im Westen sind und dass der Antifaschismus Staatsdoktrin war und dann am Ende gar keine Frage mehr übrig bleibt zu den letzten zwölf Jahren, ist das natürlich schon ein Problem für die Aufarbeitung.

.

Dabei seien am Zweiten Weltkrieg immerhin 18 Millionen deutsche Männer beteiligt gewesen. „Das betrifft alle Familien. Und die Frage, was diese Männer eigentlich in diesem Krieg gemacht haben und auch wie die Frauen sich dazu verhalten haben, ist natürlich eine zentrale Frage auch der Aufarbeitung.“

.

Auch beim Bild der Sowjetunion habe sich unter Führung der Moskauer eine Erzählung mit Lücken durchgesetzt. So hätten die in Deutschland verbliebenen Kommunisten etwa sehr früh die Vergewaltigungen durch sowjetische Soldaten gegen Kriegsende in Deutschland angesprochen. „Das wird von den Moskauern völlig tabuisiert. Es kann überhaupt keine Kritik geben daran.“

.

.

Dietmar Moews meint: Es spricht nichts dagegen, dass – im Rahmen der Meinungsfreiheit – da im DLF Irgendjemand Irgendetwas erzählen darf. Der heutige Designer-Begriff dafür ist ohnehin andauernd irreführend im Munde: NARRATIV.

.

Ja, narrativ. Das kann beliebig Alles sein.

.

So einen NARRATOR, wie Petersen, als Wissenschaftler vorzustellen, indes, ist eine Frechheit.

.

Da kam also ein Herr Petersen, der seinen Broterwerb über dem Kampfbegriff „FASCHISMUS“ und „antifaschistisch“ gefunden zu haben scheint – was zweifellos aus einer Kindheit in der ehemaligen DDR zu stammen scheint. Denn FASCHISMUS war dort der FAKE-Begriff für die Hitlerei, für den Nationalsozialismus, für den Nazi-Totalitarismus, der eben gerade kein Faschismus war.

.

Faschismus ist der sozio-kulturell disponierte Begriff (fasciare/bündeln), der historisch an Programm und Wertkonzept der faschistischen Partei Italiens (PNF), von 1922/1943, der großen Zeit des Benito Mussolini, angebunden ist. Es wurde eine Einparteiendiktatur der PNF unter Mussolini.

.

Ursprung und Begriffsentwicklung von „Faschismus“ rühren von der Herrschaftsform und der politischen Ideologie des diktatorischen, italienischen Faschismus‘ her, der eben nicht in letzter Konsequenz totalitär war. Grundsätzlich verschieden war der nationalsozialistische Totalitarismus im III. Deutschen Reich. Ähnlich wie in der Sowjetunion Stalins 1937 und, vergleichbar, Mao Tsetung in Rotchina, wurden von den deutschen Nazis freie Wahlen abgeschafft und Machtfragen durch Massenmorde jeweils vorentschieden.

.

Es darf ein DDR-Kind in DDR-Sprache von Faschismus reden, auch wenn das nur die politikgeschichtliche Unterbelichtung kennzeichnet, die Gegensätze zwischen Diktatur, Totalistarismus oder freien und unfreien politischen Wahlen und Abstimmungen, nicht gelernt zu haben, zur Sprache zu bringen. (Das kann aber ein Wissenschaftler nicht so handhaben).

.

Aber BENEDIKT SCHULZ, der Redakteur beim DLF, wäre verpflichtet, diese Begriffsverwendung jenes Professor PETERSEN zu befragen und zurückzuweisen. Mit Faschismus ist der NATIONALSOZIALISMUS, der ein verkappter aber unerbittlicher TOTALITARISMUS war, nicht zu verzieren.

.

BENEDIKT SCHULZ müsste wissen, dass die Faschistische Bewegung/Partei und der Ministerpräsident/DUCE Mussolini durch eine Abstimmung abgesetzt und entmachtet worden war und aus der Kriegskoalition mit Hitler zurückgepfiffen worden war, während die Alliierten in Italien landeten. Erst die ab 1943 (Salo) in Norditalien von den Nazis gewaltsam durchgesetzte totalitäre Marionetten-Mussolini-Diktatur konnte jene Faschisten verhaften, die im Juli 1943 im Großen Faschistischen Rat, in Rom, gegen Mussolini gestimmt hatten.

.

Es sollte bekannt sein, dass HITLER nicht entsprechend durch Abwahl hätte entmachtet werden können, wie es den italienischen Faschisten ergangen ist.

.

Das ist grundsätzlich eine völlig unverwechselbare Qualität des Machiavellismus, des Weges der NSDAP unter HITLER gegenüber des Faschismus unter MUSSOLINI. In der Abwählbarkeit Mussolinis liegt der substantielle Unterschied zum Nazi-Totalitarismus und auch der DDR zu den Nazis (die DDR war in letzter Konsequenz nicht totalitär). Dass sich die DDR selbst als „antifaschistisch“ etikettierte, ist angesichts der mörderischen Staatspraktiken lachhaft.

.

Vielleicht könnte doch mal Deutschlandfunk CAMPUS & KARRIERE das THEMA „FASCHISMUS als DDR-Sprachgebrauch“ exponieren?

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein