Billy Graham 1918 – 2018 Kurznachruf

Februar 22, 2018
Lichtgeschwindigkeit 7966

Vom Donnerstag, 22. Februar 2018

.

.

William Franklin „Billy“ Graham KBE wurde am 7. November 1918 in Charlotte, North Carolina, USA, geboren, und ist jetzt 99-jährig, am 21. Februar 2018, in Montreat, North Carolina gestorben. Graham war ein US-amerikanischer Baptistenpastor und Erweckungsprediger des Evangelikalismus.

.

Graham litt an der Parkinson-Krankheit sowie an Prostata-Krebs. Er beendete im Jahre 2000 seine Missionsarbeit. Er predigte jedoch auch später noch vor großem Publikum.

.

Billy Graham wird in den Vereinigten Staaten nicht nur von konservativen Theologen als einer der einflussreichsten Christen des 20. Jahrhunderts bezeichnet. In politischen Fragen trat er auf Seiten konservativer Rechter in den USA auf. Kritik erntete Graham dafür, sich für den Vietnamkrieg einspannen zu lassen. Er unterstützte die Soldaten geistlich im Krieg der USA in Vietnam durch Truppenbesuche und Großveranstaltungen (crusades) zu Weihnachten 1966, 1967 und 1968.

.

Graham und seine Frau Ruth Bell Graham, die als Tochter von Missionen in China und Korea aufwuchs, haben drei Töchter und zwei Söhne, die ebenfalls in amerikanischen evangelikalen Kirchen aktiv und überregional bekannt sind. Sein Sohn Franklin Graham führt die Geschäfte der Billy Graham Evangelistic Association. Billy Graham lebte bis zum Tod seiner Frau, die 2007 im Alter von 87 Jahren starb, mit ihr zusammen in Montreat, North Carolina, wo auch er im Februar 2018 im Alter von 99 Jahren starb.

.

Graham soll mit der BGEA, deren Geschäftsführer er war, ein Vermögen von 384,4 Millionen Dollar erwirtschaftet haben. Die BGEA vertreibt Bücher, Magazine, CDs, Videos, DVDs und sammelt Spenden

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ der sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

 

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.

Advertisements

NEUE DEISTER ZEITUNG tarnt Hitlers Geburtstag am 20. April mit einem selbstgemachten Lampenschreck

Februar 21, 2018
Lichtgeschwindigkeit 7965

Vom Donnerstag, 22. Februar 2018

.

aus „Zeitzeugengeschichte von Springe 1925-1956“ Kalisch u. Seedorf, 2001

.

Was geht das den Rest der Welt an, wenn in Springe am Deister, in der Region Hannover, ein gefälschtes LOKAL-IDOL auf gefälschte Berichterstattungen durch die traditionelle, lokale Neue Deister Zeitung gestellt wird?

.

Noch zur Nazizeit war der Springer Herausgeber der „Neuen Deister Zeitung“, Willi Städler, Mitglied der NSDAP. Städler wurde nach 1945 durch die Amerikaner interniert und der Umerziehung (re-education) unterzogen.

.

Sind die heutigen Reporter der NDZ dumm? Ist der Chefredakteur korrupt? Ist die Umerziehung misslungen? Ist der Verleger verschlagen? Sind die Käufer und Finanziers des Blattes in Not? LÜGENPRESSE ist auch ein regionales Thema.

.

Den 20. April als Geburtstagsfeier vorzubereiten ist für eine Kleinstadt, die ihre Bahnhofstraße zur Nazizeit „ADOLF-HITLER-STRASSE genannt hatte, doch nur ein nebensächlicher Versuch ein Bisschen was Eigenes und Lokales den Lesern bieten zu wollen. Es gibt natürlich Dokumente im Stadtarchiv, es gibt Photos, wie der Führer-Hitler im offenen Wagen durch die Stadt Springe fuhr, es gibt gedruckte Stadtchroniken, die das belegen. Doch wer interessiert sich dafür? Wir sind hier nicht weit von den großen NAZI-Feiern zum Erntedankfest, bei den Externsteinen, entfernt.

.

SPRINGE steuert also auf einen Geburtstag zu, der einem LOKAL-IDOL gewidmet werden soll, für das man, außer die eigenen SEKUNDÄR-LÜGEN rein gar nichts anzuführen weiß. Auch, weil die umfangreichen Dokumente zu dem Fall eindeutig den UNFUG und die fälschenden Eingriffe, besonders durch das Heimatblatt NDZ (Neue Deister Zeitung) belegen.

.

.

Die ZEITUNG von Springe begann bereits im Jahr 1893. als die NDZ eine Falschmeldung druckte, die in der ETZ (Elektrotechnischen Zeitschrift, des deutschen Elektrik-Ingenieur-Verbandes) zu lesen war, dass ein Gericht in den USA dem am 20. April in Springe geborenen US-Bürger, Einwanderer im Jahr 1848 aus Deutschland, zum Prozesssieger über EDISON erklärt hätte. Das Dementi, wie es die ETZ anschließend brachte, druckte die Neue Deister Zeitung damals nicht. Stattdessen behielt die NDZ bis ins neue Jahrtausend und bis heute ihre gefälschte IDOLISIERUNG konkret aufrecht.

.

.

Zu dieser Gerichtsnachricht aus den USA, die in der Formulierung „the biggest fraud in electrification-history“ zusammenfassend abgeschlossen wurde, hat sich desungeachtet sehr bald ein deutschistischer Historiker herbeigelassen, gegen die gesamte nichtdeutsche Glühlampen-Industrie zu kämpfen. Das setzte sich bis in Legendenbildung bei OSRAM, im Brockhaus und in nationalistischen Propagandaveranstaltungen der NSDAP fort.

.

Schließlich eröffnete die deutsche ELEKTRO-Spitzen-Lobby im Jahr 1929 eine „ewige Lampe“ in Brand, die an einem erlogenen Geburtshaus in Springe, am 20. April in Bronze gerahmt worden war.

.

Man kann es sich denken: Es folgten Jubiläumsfeiern, Namensbenennungen von Straßen und der Springer Mittelschule für Jungen und Mädchen. Dann wurden vom Rathaus Stadtchroniken herausgebracht, die vom „großen Sohn unserer Stadt“ schreiben. Man konnte jetzt die Heinrich-Göbel-Straße zur Deisterpforte hinaufgehen, zur Göbel-Bastei wo eine große OSRAM-BIRNE bis zur Konkurrenz von Philipps in Harburg des Nachts heimleuchtete.

.

Dietmar Moews war von 1961 bis 1967 Schüler der Heinrich-Göbel-Schule in Springe. Er hat dazu die vorhandenen Dokumente erfasst und analysiert, für das ZDF und für das Deutsche Museum in München von dort bestätigte Gutachten abgefasst und darüber in der Zeitschrift NEUE SINNLICHKEIT Bericht erstattet.

.

So viel zu diesem nunmehr soziologischen Thema einer konkreten sozialen Situation im Jahr 2018, wo die Heimatzeitung den 20. April feiern möchte.

.

.

Dietmar Moews meint:

Zu Goebel-Korrektur und Namensänderungen.

Nachdem die NDZ nun, 2018, erneut das IDOLISIERUNGSRAD dreht, habe ich mir alle Unterlagen noch einmal durchgesehen (Ich habe ein eigenes vollständiges Goebel-Archiv). Mir scheint, wenn ich mir alle möglichen Freunde und Bekannten aus Springe vor Augen führe und all unsere Gespräche und Diskussionen bedenke, dass wir es zu einer Goebel-Korrektur im engen Sinn mit zwei verschiedenen Innovationsfeldern zu tun haben:

.

EINS In Springe wird einerseits und in der interessierten Publizistik andererseits, das gutgängige Vorurteil „Goebel vor Edison“ nach wie vor auf Propaganda und Idolisierung gestellt. Einziger „Mitspieler“ ist immer noch diese NDZ. Dem vorausgesetzt ist die sympathische Vorstellung, dass auch in Springe ein ungebildetes Wolfskind mal einen Doppelkorn finden kann und – im Falle Goebels – gefunden zu haben vortäuschte. Schön wär’s doch.

Die technologiegeschichtliche Leistung, die Entwicklung und schließlich die Erfindung und Herstellung einer tauglichen Elektrolampe, einer hochohmigen Vakuum-Glühlampe, war ein genialer Erfolg, allein von Edison, im Zuge der Elektrifizierung. Die internationale fachwissenschaftliche Kommunikation der Koryphäen und die durch Gruppenarbeit systematisierte Anwendungsforschung, ist aber so eindeutig und nachweislich, sowohl völlig ohne persönliche oder geistige Beteiligung Goebels von den damals berühmten Lampenentwicklern entwickelt worden. Der Tagedieb Goebel Sr. war dabei geistig, sozial, materiell, zeitlich, örtlich, an dieser Leistung unbeteiligt. Das ergibt die sachliche, wissenschaftliche Würdigung der empirisch belegten Lage um den Zeitraum von der intensiven Entwicklungsarbeit der Elektrifizierung seit den 1870er Jahren, nämlich mit Erscheinen internationaler Elektrik-Fachzeitschriften, der Entwicklung von Elektrogeneratoren sowie der Einführung des Patentrechts.

(Goebel konnte nicht lesen und schreiben – er sprach Deutsch). Und noch beim Versuch, als Beweis seiner Fähigkeiten, im Jahr 1993 in Boston, scheiterte Goebel völlig. Nicht nur, dass er keine Glühlampe machen konnte, Glasarbeiten und Elektrikarbeiten sowie das Evaluieren nicht auszuführen fähig war – nein, ihm fehlten immer noch wesentliche Kenntnisse, die eine solche Lampenmanufaktur erfordert.

Doch darin gibt es keine Ungewissheiten, denn die in dokumentierten riesigen Gerichtsprozessen, vom Zeitpunkt der relevanten Patentierung durch Edison bis zum Auslaufen des Patentschutzes, wurde immer nur um Lizenzgeld gestritten. Zuerst wurde das Edison-Patent in den patentierten Qualitäten generell bestritten. Als dann der Anspruch abgeklärt und titulierbar geworden war, klagte Edison auf Lizenzahlung gegen die Lampenhersteller, die „seine“ Lampen bauten und vermarkteten. Die verfielen darauf auf die „Goebel-Defense“, also auf Prozessverschleppung. Sie brachten lückenlosen Beweise für die Aktivitäten und Zuarbeiten des Goebel als betrügerischen Falschzeugen, der nebst seinen Söhnen sich den Anwälten der Lizenzbetrüger geradezu aufdrängte, um für sich selbst eigene Erfinder-Rechte versuchte, nachträglich, geltend zu machen. Man sprach die Verteidigungs-Strategie der Anwälte als „Goebel-Defense“ an: Denn indem Goebel als Zeuge der Lizenzbetrüger behauptete, bereits im Jahr 1854 Lampen gebaut zu haben, seien Edison die Patente zu Unrecht erteilt worden usw. wurden vier weitere Prozesse verschleppt. Erfolg war, dass die Patente ausliefen. Nebenerfolg war allerdings für Goebel, dass seine Erfinder-Hochstapelei vollkommen durchleuchtet und abgewiesen wurde. Die Behauptung, Goebel habe vor irgendeinem Gericht irgendeine „Priorität“ beweisen können und zugeurteilt bekommen ist schlicht unzutreffend. Goebel selbst war in diesen Prozessen lediglich mit seinen geltungslosen schriftlichen Eidesstattlichen Erklärungen (affidavits) beteiligt. Goebel wurde nicht wegen Bribery und Falschaussage belangt, weil er am 4. Dezenber 1893 starb.

Auch für unsere heutige Welt ist diese dümmliche Angeberei nicht so wichtig, wie die Tatsache, dass heute in Völksen/Springe erfolgreich neue Elektrolichter entwickelt und hergestellt werden. Im Aspekt EINS haben die Expositionen zum lokalen Unwesen „Idol Goebel“ und die hoffärtige Rede vom „erfinderischen Vorbild der Springer Schulkinder“ inzwischen mehrere Generationen Springer Bürger und jeden einzelnen Bürger erreicht. Wer sich überhaupt zur Glühbirne ein Bild gemacht hat, ist weitreichend davon überzeugt, dass nur noch in einer einschlägigen Springe-Propaganda und allerdings durch die Dauerhaftigkeit von Falsch-Dokumentationen in aller Welt (Brockhaus; Deutsches Museum u. a.), dieser „Idol-Goebel“ beibehalten werden könnte. Fachlich-historisch sind seit dem anerkannten Gutachten von Dr. Dietmar Moews, Dipl. Ing. des Jahres 2005, dazu keine wesentlichen Fragen offen oder unbeantwortbar: Es gab den Lampen-Goebel keineswegs vor 1882, nicht etwa 1854, und nur als „the biggest fraud“ als Falschzeuge vor den Gerichten der USA, zwischen 1885 und 1893.

Die entscheidenden Ideen wurden von Lane-Fox in England und Edison in New York zwischen 1878 und 1879 gefunden. Die entscheidenden Patente in USA wurden 1879 bis 1881 vom Patent Office angenommen und dann von Edison praktisch in taugliche Glühlampen umgesetzt. Kernqualitäten sind dabei die hochohmige Stromleiter-Teilung, tauglich für geringe Stromstärke, Hochvakuum, das Bambuskohle-Filament und das Air-Washing-Verfahren, das Edison für sich geheim hielt (sodass nur Edison eine haltbare Lampe bauen konnte). Es ist bezeugt, dass Goebel, der im Jahr 1882 selbst als Hilfsarbeiter in der Lampenmanufaktur in unmittelbarer örtlicher Nähe der Edison-Laboratories von New York Erwerb suchte, mit Zeitungsausschnitten zu Incandescent Lamp und mit Lampenteilen von Edison sich im Kreise der Handwerker der East-Side Manhattan hervortat. Daher weiß man auch, dass Gobel handwerklich sehr ungeschickt war: Er konnte nichts. Und flog raus.

(man kann seine Arbeitsverträge sogar im Springer Stadtarchiv finden).

.

ZWEI Ein völlig anderer Aspekt der irrlaufenden deutschen Idolisierung ist die sozialgeschichtliche Szenerie. Sie ist auf der lokale Ebene von Springe voll mit eitlen Selbstbildern, mit Minderwertigkeitskomplexen, mit armseliger lokaler Kommunikationsführung durch die kleine Heimatzeitung NDZ. Hinzu kommen Hunderte von Schullehrern im Laufe von Jahrzehnten seit dem Zweiten Weltkrieg, auch die Nazipropaganda und Nationalismus, Nationalstolz, USA-Feindlichkeit, Siemens-Osram/General Electric-Konkurrenz u. v. a. so wird das hierauf bis heute gehandelte Lokalidol Goebel gehalten. Es gibt BENAMUNGEN von Straßen und Plätzen in Springe und noch in Berlin und Bremen u. a. Es gibt auch Ehrentage und öffentliche Selbstpreisungen. In Springe wird die eigentliche Schande, einem dümmlichen Deutschismus aufgesessen zu sein, geradezu tabuisiert. Und die NDZ bettet diese Lokalblüte durch Fortführung des Gerüchts weiter in die sozio-geistige Dürftigkeit einer Stadt, die immerhin ein „Otto-Hahn-Gymnasium“ hat.

Die Springer umgehen mit dem aufrechterhaltenen Anschein, dass es sich mit dem Idol lediglich nur um örtliche Farbe im Alltäglichen handelt –  jeder Ort habe schließlich seinen Eulenspiegel, Münchhausen oder Rattenfänger von Hameln, Springe hat sogar einen Teufelsstein am Hallerbrunnen – für hinreichend, vollkommenen Schwachsinn zu glauben und zu verbreiten.

Diese Idolisierer winken keineswegs ironisch oder humorvoll mit „Buxtehude“, wo angeblich die Schildbürger beheimatet sein sollen, sondern ballen wütend die Fäuste.

.

.

Wie kann also EINS zur freiwlligen und allerdings massenmedialen Korrektur von ZWEI, der Abschaffung der angeberischen Dummheiten bis in die gedruckten Stadtchroniken, praktisch im Ort Springe mit dem Gemeinsinn der Bürger organisiert werden, solange Herr Callies immer noch dafür sorgt, dass diese alten Goebel-Stadtchroniken nicht korrigiert werden?

Die Erlösung von dieser Mediokratie-Affäre von Springe und seinen Generation nach dem Zweiten Weltkrieg, die sich dieses Idol erschaffen ließen und erhalten hatten, hängt an verschiedenen erkennbaren ORGANISATIONS-TATSACHEN, die geradezu als soziologische Strukturen die weiterlebende IDOL-FUNKTION – zwar inzwischen ziemlich leblos – andauern lassen.

Eine dieser wirklich hartleibigen Strukturen ist die Heimatzeitung NDZ, die sich alle Spielräume lokaler Fehlinformation und Irreführungen, Mobbing usw. traditionell als LÜGENPRESSE erlaubt.

Eine andere Struktur sind die Lehrer in den Schulen – quasi von oben betrachtet, die niedersächsische Schulaufsicht.

Eine andere Struktur sind die verarmenden sozio-kulturellen Traditionen im Ort Springe, das dieses Deisterstädchen seit etwa dreißig Jahren abbaut und verarmt. Damit leben die Springer Bürger angesichts einer durchgreifenden Verschlechterung ihres ortsgebundenen Lebens, des Verlustes der Infrastruktur und des sehr mäßigen Anschlusses an die fortgeschrittene Internetz-Lebensweise. Man sieht sich auf der Verliererstraße und will deshalb festhalten, anstatt hergeben. Man möchte die schöne, ins weite Calenberger Land hinausleuchtende Glühlampe am Deisterhang, auf der sogenannten Göbel-Bastei, behalten, anstatt durch Fremde „enteignet“ zu werden.

.

Dazu gibt es ein gewitztes mehrstrophiges Gedicht vom damaligen Springer Honorator Stadtoberförster Martin Jäger, von 1929, als die Elektro-Nomenklatura in Springe auflief um die deutsche Lampe auszurufen, denn Jäger schrieb: „Und dann wurde den Springern die Erleuchtung von Fremden gebracht.“

.

.

Wie verhält sich also der normale Springer, der zwar jetzt weiß, dass Goebel einerseits nur peinlich ist, andererseits aber Bestandteil des idolbedürftigen Selbstbildes der Springer seit 1945 ist, wo noch der Stadtdirektor Degenhardt seinen NSDAP-Persilschein selbst hergestellt hatte, der dann auf dem Jüdischen Friedhof an der Völksener Straße sein Privathaus erbauen ließ. Und wo noch heute ein emeritierter SPD-Professor die Goebel-Akten verleugnet.

.

Eine nicht ordungsgemäß begutachtete dilatorische Dissertation, zertifiziert und promoviert an der Leibniz-Universität Hannover, wurde als Glühlampenforschung publiziert. Ein Springer Lehrer aus dem Kreis der IDOLISIERER beim Springer Heimatmuseum, der übrigens darin Dr. Dietmar Moews falsch zitiert, kam in seinem Überblick, zu der These:

.

„Die Einen sehen es so, die Anderen anders. Man wird nie genau wissen können, ob der Springer Goebel einen Bambus-Filament und etwa im Jahr 1854 in New York, eine Parfümflasche in eine Elektro-Vakuum-Glühlampe umgebaut hat, wie er selbst nach 1882 behauptet hat.“

.

Leider hat dieser Lehrer die vorhandenen Argumente nicht verfolgt und die vorhandenen Dokumente nicht ausreichend erfasst und analysiert. So hat der Dietrich zu Klampen Verlag, Springe-Völksen, im Jahr 2006 einen Buchtitel rausgebracht, der die Irreführung in Springe zunächst noch weiter fortsetzt.

.

Der Todestag war nicht der 20. April, sondern der 4. Dezember 1893

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ der sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Markus Lanz ZDF + Verfassungsschutz sponsert NSU-Trio

Februar 21, 2018
Lichtgeschwindigkeit 7964

Vom Mittwoch, 21. Februar 2018

.

.

Bereits jahrelang wird im deutschen Staatsfernsehen ZDF der tiroler Fernsehunterhalter Markus Lanz im Abendprogramm mit tagesaktuellen Akteuren, sowie Quotenweibchen und B-Prominente produziert und öffentlich bereitgestellt.

.

Der Unterhalter LANZ ist eine lustige Quasselstrippe, wird stets an einer bestimmten Oberfläche publizistisch vorbereitet, kommt glatt und sportlich daher und gipfelt beinahe in jeder seiner Gesprächsrunden zu der Frage an Politiker:

.

Was hat ihre Partei falsch gemacht, dass inzwischen die AfD es zur parlamentarischen Wirkung und Beachtung gebracht hat?

.

Denn so macht es die Lügenpresse:

.

Wählt das dumpfbackige Volk eine radikale Partei, wie die AfD (Alternative für Deutschland), dann sind jeweils andere Parteien, besonders eine zum Abschuss freigegebene PERSON („Köppe“ wollen die Gazetten abbilden und nicht komplizierte Argumente) angeblich dafür ursächlich – sind also schuld.

.

Also, am 20. Februar 2018 meinte MARKUS LANZ, der Martin Schulz hat mit dem Sigmar Gabriel das DEBAKEL für die SPD ausgelöst, nachdem der Koalitionsvertrags-Entwurf für eine Große Koalition vorgelegt werden konnte.

.

LANZ hetzt also die KÖPPE – MARTIN SCHULZ und SIGMAR GABRIEL. Die sind jetzt Schuld am weiteren Absturz der SPD und am Aufstieg der AfD?

.

.

Daraus wird dann in die Luft geschaut und mal hingefragt:

.

Ist das der Aufstieg der AfD? Macht die SPD Fehler, gehen die Wähler zur AfD – NUR, SO IST DAS NICHT.

.

Und MARKUS LANZ fragt wieder: Was haben die KÖPPE falsch gemacht? Was machen die etablierten Parteien falsch, dass die AfD wachsendes INTERESSE und ZUSTIMMUNG erhalten?

.

.

Dietmar Moews meint: Zunächst mal Markus Lanz als LÜGENPRESSE:

.

Soll man wirklich glauben, dass der beim ZDF fachlich gebriefte Unterhalter Markus Lanz so dümmliche Fragen in den Raum stellen kann, ohne dass jemand aus seinem Gästekreis ihn mal hochnimmt?

.

Hat sich – doch wohl noch erinnerlich – die gesamte LÜGENPRESSE auf den Abschuss von MARTIN SCHULZ erst begeben, nachdem LINDNER die JAMAIKA-Koalition hat platzen lassen.

.

Hätte man eine JAMAIKA-Koalition geschlossen, wäre MARTIN SCHULZ jetzt OPPOSITIONS-Führer im kommenden Bundestag. (Was hat LINDNER falsch gemacht?)

.

Welches sind denn die Ambitionen, die Deutsche politisch entsetzen und die einfacheren Gemüter aufbringen? Sind das minderwertige Werthaltungen und irrlaufende Vorstellungen, wie Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Nationalismus?

.

Oder sind es politische MACHENSCHAFTEN, die die deutschen BLOCKPARTEIEN einfach durchziehen, immer den Anweisungen der USA folgend. Auch wenn es 180 Grad Drehungen, ohne Erklärungen, sind, wie die fortgeführten Kriege in ISRAEl, in Afghanistan, in Syrien, in Libyen, in IRAK, in Jemen usw. – Keine Landesverteidigung hier, aber weltweite Einsatztruppen in US-Kriegen.

.

Weiß Markus Lanz nicht, wie viel Tonnen höchstgiftige URANSTAUB-Wolken von der NATO in unserem Land, durch Bombardements in Jugoslawien verbreitet worden sind?

.

Weiß Markus Lanz nicht, wie viele Tonnen DU Uranstaub, wie ein DESSERT STORM, seit 1991 im IRAK bis Syrien verbombt worden sind?

.

Weiß Markus Lanz nicht, womit es die aktuelle ZENSURSULA-Politik für neue deutsche EINSATZTRUPPEN, die in NATO-Einsätzen mitwirken sollen, treibt?

.

Weiß Markus Lanz nicht, dass LEUKÄMIE-Tote und verkrüppelte Neugeborene-Quoten mehr als verdoppelt sind, seitdem die DU-Munition aus abgereichertem URAN von den USA, von Kanada und von Großbritannien, auch auf die eigenen Soldaten ohne Rücksichten, eingesetzt werden.

.

Nun soll also (heute bei Lanz, am 20. Februar 2018) der CDU-Ministerpräsident HASELOFF aus Magdeburg dem Markus Lanz auf die Fragen, was die Parteien falsch machen, antworten, unter Hinweis auf die wachsende Zustimmung für die AfD?

.

Was denn, wie denn?

.

.

Heute, am 20. Februar 2018, brachte dpa – die deutsche Presseagentur – folgende NOTIZ, die der Kölner Stadt-Anzeiger immerhin auf Seite ZWEI, oben links, abdruckte, dieses:

.

„NACHRICHTEN

THÜRINGEN

Verfassungschutz sponserte NSU-Trio

Stuttgart. Der Thüringer Verfassungsschutz hat nach Aussage des früheren V-Manns Tino Brandt indirekt den im Untergrund lebenden rechtsterroristischen NSU mitfinanziert. Er habe als V-Mann Geld vom Amt bekommen, das er teilweise für die Terrorgruppe gespendet habe. Dies sei mit Wissen des Verfassungsschutzes geschehen, sagte der Ex-Neonazi im Untersuchungsausschuß“

.

Okee Dokee, Herr LANZ, was glauben sie, was LÜGENPRESSE macht?

.

Ist die dpa-Meldung eine gelogene Falschmeldung?

.

Ist der Verweis auf den parlamentarischen Untersuchungsausschuss in Erfurt, in dem TINO BRANDT ausgesagt hat, falsch oder gefälscht?

.

Ist ein V-Mann ein inkorporiertes Mitglied des Geheimdienstes, der hier führt und zahlt?

.

Ist dann ein solcher V-Mann im Sinne von MARKUS LANZ ein AfD-Wähler?

.

Ist ein V-Mann, wie TINO BRANDT, ein politisch Rechter? oder nur ein Krimineller? ein Asozialer? ein Hehler?

.

Ich vermisse bei MARKUS LANZ diejenige lustige Intelligenz, die emanzipatorische, aufklärerische und informative Qualitäten intendiert, anstatt dieses ständige AUFPLUSTERN von falscher EMPÖRUNG über die blanken TATSACHEN unserer unsouveränen Zweiten Bundesrepublik Deutschland, Harmlosigkeit zu heucheln.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ der sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPresso

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Didier Lockwood 1956 – 2018 Kurznachruf

Februar 20, 2018
Lichtgeschwindigkeit 7963

Vom Mittwoch, 21. Februar 2018

.

.

Didier Lockwood wurde am 11. Februar 1956 in Calais geboren und ist jetzt 62-jährig, am 18. Februar 2018 in Paris gestorben. Lockwood war ein weltberühmter französischer Jazzgeiger und Komponist. Er erlag einem Herzinfarkt, inmitten mehrerer Konzert- und Aufnahmeprojekten.

.

Er gab weltweit fast 4500 Konzerte und nahm mehr als 35 Studioalben auf.

.

Der Rang Didier Lookwoods wurde von Stéphane Grapelli und Jean-Luc Pontig gewürdigt und symbolisch bezeugt, in dem sie ihm bereits im Jahr 1979 die geige überreichten, die Michel Warlop an Grapelli und dieser an Jean-Luc Ponty weitergegeben hatte – eine Art Iffland-Ring der Jazzgeiger.

.

Lockwood stammte aus einer musikalischen Familie; sein Bruder ist Pianist. Sein Vater, Geigenprofessor am Konservatorium von Calais, vermittelte ihm schon früh seine Passion für die Violine. Nach einer zunächst klassischen Geigenausbildung auf dem Konservatorium in Calais, dann ab dem sechzehnten Lebensjahr an der Ècole Normale de Musique de Paris entdeckte er die freie Improvisation für sich und trat mit 17 Jahren der französischen Rockgruppe Magma bei, der er bis 1978 angehörte. Dann spielte er mit Christian Vander, Benoît Widemann und Jannick Top in der Band Fusion. Im Alter von 21 Jahren wurde er von Stéphane Grapelli entdeckt und orientierte sich zunehmend zum Jazz. Durch Konzerte bei Jazz Festival Montreux (1975 und 1978), in Castellet (1976), in Antibes und bei den Donaueschinger Musiktagen (1978), Auftritte mit der eigenen Rock-Gruppe Surya und mit Jazzmusikern wie Grappelli einem breiteren Publikum bekannt geworden, gelang ihm Ende der 1970er Jahre der internationale Durchbruch.

.

In den letzten Jahren war Didier Lockwood auch als Komponist tätig: ein Violinkonzert Les Mouettes, eine Jazz-Oper Journal d’un Usager de l’Espace II, ein Klavierkonzert, ein weiteres Violinkonzert für Maxim Wengerow, eine Oper Libertad.

.

Didier Lockwood spielte gemeinsam mit bekannten Jazzmusikern wie Dave Brubeck, Bill Cobham, Stéphane Grappelli, Miles Davis, Michel Petrucciani, Herbie Hancock, Mike Stern und weiteren.

 

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ der sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

 

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Martin Schulz‘ Wähler vom 24. September jetzt für MERKELS GROKO

Februar 20, 2018
Lichtgeschwindigkeit 7962

Vom Mittwoch, 21. Februar 2018

.

.

Nachdem die SPD ihren Bundestagswahl-Spitzenkandidat MARTIN SCHULZ mit 100 prozentiger Zustimmung in den Wahlkampf 2017 geschickt hatte, ist es wohl nicht engstirnig oder hartleibig, für die ARGUMENTE und REGIERUNGSZIELE des MARTIN SCHULZ, die SPD nach der Wahl in Anspruch zu nehmen:

.

Diejenigen Wähler, die am 24. September 2017, für MARTIN SCHULZ und damit ausdrücklich gegen ANGELA MERKEL gestimmt haben, werden jetzt, nachdem zunächst MARTIN SCHULZ selbst und darauf die gesamte SPD-Führung gegen die eigenen Wähler FÜR KOALITION mit MERKEL eintreten, sowohl vollends von der SPD düpiert oder diese SPD-Wähler sind als Wähler in freien Wahlen unzurechnungsfähig.

.

.

Ab heute, 20. Februar 2018 läuft die Mitgliederabstimmung von über 450.000 SPD-Mitgliedern, auf analogen personifizierten Stimmzetteln, entweder JA oder NEIN anzukreuzen. Es heißt „one man one vote“, dauert bis zum 4. März 2018 und soll der SPD-Kasse angeblich 1,6 Millionen Euro Kosten verursachen.

.

In diesem alternativen Ja-oder-Nein-Kriterium liegt allerdings eine erhebliche rhetorische IRREFÜHRUNG:

.

Das einfache SPD-Mitglied soll also jetzt die eigene Stimmabgabe vom 24. September 2017, entweder erneuern (gegen Merkel) oder korrigieren (jetzt für Merkel).

.

Diese Konstruktion ist insofern rechtlich unzulässig, wie

.

dadurch die freien und gleichen Wahlen überstimmt werden

.

wie zur gewählten Parlaments-Abgeordneten-Verteilung vom 24. September 2017 ein anders zusammengesetztes Stimmvolk dieses Ergebnis eliminieren kann.

.

Dabei ist die Behauptung, es handele sich um innerparteiliche Basisdemokratie, nachdem zunächst der Spitzenkandidat MARTIN SCHULZ von einer innerparteilich legitimierten SPD-Bundesdelegierten-Konferenz gewählt worden war, jetzt dem Delegiertenprinzip, als nicht basisdemokratisch, durch Urabstimmung nachträglich die Entscheidung abgenommen wird. Hier hängt die SPD parteirechtlich im Abseits. Hätte sie entsprechend den Spitzenkandidat mit Urwahl auswählen müssen.

.

.

Dietmar Moews meint: Das gesamte SPD-Theater ist Symbol für die Ratlosigkeit der SPD-Führer, den Niedergang der SPD, von der ehemaligen Volkspartei zur Splitterpartei, nicht durch fruchtbaren politischen Geist auffangen zu können.

.

Denn, was hier bei dieser MERKEL-WERBUNG für eine Große Koalition, durch die SPD-Mitglieder herbeigetrickst wird, kann doch nicht davon ablenken, dass auf dem STIMMZETTEL wohl steht:

.

WOFÜR soll das JA-KREUZ gelten? – für die MERKEL-Koalition, gegen die gesamten MARTIN SCHULZ-Stimmen vom 24. September 2017.

.

Aber WOFÜR soll das NEIN-KREUZ gelten?

.

Diese JA/NEIN SPD-Mitgliederabstimmung bietet also an, für MERKEL oder für NICHTS einzutreten.

.

Wer dazu schlaumeierisch meint, POLITIK folgt keinen programmatischen Plänen sondern heutige POLITIK wird auf SICHT gemacht, der hat die repräsentative Demokratie nicht verstanden:

.

Parteipolitik besteht innerparteilich in Aggregation, Kollektivierung, ja Bündelung der Meinungsvielfalt durch KOMPROMISSE, im Prinzip als KÄSEGLOCKE. Die Mitglieder delegieren ihre gesetzten Wertprogramme an Parteidelegierte, die diese Wertsetzungen zur föderalen Hierarchie hin vertreten. Das ist weitgehend jeweils ein imperatives Mandat, imperativ „befehlen die Mitglieder dem Delegierten, wie er auf der Delegiertenversammlung zu stimmen hat. Keineswegs das viel zitierte „nur dem eigenen Gewissen verpflichtet“; das gilt im Parlament, nicht in der Partei.

.

Nun muss die praktische Politik immer berücksichtigen, dass durch unerwartete Wenden in der politischen Situation neue Notwendigkeiten aufkommen – sei es, MARTIN SCHULZ tritt tagelang volltrunken vor Mikrofone, sei es Hunderttausende treten aus der SPD aus, nachdem sie vergeblich eine Urabstimmung verlangt hatten. Sei es die NATO bombt mit URAN-Munition in der SCHWEIZ usw.

.

Schönheit in Erfurt

.

Wenn also jetzt der SPD-Politiker TIEFENSEE, derzeit in Erfurt, eine Liste publiziert, welche Forderungen die SPD gegenüber der kommenden Großen Koalition, also auch gegen die SPD-Koalitionäre, ultimativ hat, wenn die MERKEL-KOALITION zustande kommen sollte, dann ist das bereits erneut Irreführung.

.

TIEFENSEE kann nicht zusätzliche Forderungen glaubhaft vortragen, die nicht im vorhandenen, mit den Stimmen der SPD-Führung (SCHULZ und NAHLES), KoalitionsVertrags-Papier ausgehandelt und fixiiert von den Koalitionsparteien CDU, CSU und SPD beschlossen worden sind.

.

Ein solches Forderungspapier, nämlich als föderale SPD in die Regierung zu gehen und dann sofort in dieser Regierung gleichzeitig in die regionalpolitische OPPOSITIONSROLLE zu gehen, ist der Unfug, den die SPD bereits mehrfach vorgemacht hat. Darin liegt ein Hauptgrund des Scheiterns von Spitzenkandidat SCHULZ am 24. September 2017.

.

Die SPD ist sich als Mitgliederkollektiv seiner geistigen Integration nicht mehr sicher. Die SPD strebt extrem auseinander. SPD-Ost und SPD-West, SPD-Agenda 2010, SPD-national-partriotistisch zur AfD, SPD-DGB und SPD-Evangelische Kirche – man muss sich die SPD-Friedensbewegung und die SPD-ATOMKRAFT-NEIN-DANKE-Bewegung nur auf der Zunge zergehen lassen. Das konnte gar nicht gehen.

.

.

Es geht so nicht.

.

Die SPD der Zukunft müsste sich ein klares GUT/Böse-Muster ausarbeiten, wofür und wogegen sie sein will. Und dann entsteht ein Programm, das nicht mit LÜGENPRESSE und Falschen Zungen verraten werden darf.

.

Da geht es auch nicht um silberzüngige Arschkriecherei gegenüber den USA oder sonstigen internationalen Gespenster-Machenschaften der KASINO-Finanzwelt.

.

Da geht es um das SOZIALDEMOKRATISCHE „Stärkung der Schwachen“ und die notwendige „Zähmung der Starken“.

.

Und es geht nicht um Missbrauch der Seilschaften und um Pfründe, sondern um die wirklich Schwachen, denen Solidarität gehört.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ der sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Landesverteidigung laut § 87 GG statt NATO-Eingreiftruppe

Februar 20, 2018
Lichtgeschwindigkeit 7961

Vom Dienstag, 20. Februar 2018

.

.

Das geltende deutsche Grundgesetz enthält die rechtlichen Regeln für BUNDESWEHR und LANDESVERTEIDIGUNG in den ARTIKELN 87 sowie § § 45 und 17  GG sowie dem Bundeswehrgesetz und weiterer legislativen Regierungsentscheidungen.

.

Gemäß dem Sinn der Einrichtung von deutschem Militär ist inzwischen die praktische Umwidmung der LANDESVERTEIDIGUNG erfolgt. Durch schrittweise Abschaffung der personellen und technischen Verteigungsmittel ist praktisch eine Landesverteidigung unmöglich gemacht.

.

Stattdessen schwadronieren die US-Statthalter unserer Blockparteien (FDP, GRÜNE/CDU/CSU, SPD) ständig von Umwandlung der Bundeswehr hin zu einer NATO-Eingreiftruppe, die in den US-amerikanischen NATO-Militarismus integriert werden soll. Damit betreibt das deutsche Statthaltertum eine wachsende Distanz zu den Existenzwünschen der Deutschen auf griffige LANDESVERTEIDIGUNG durch die Bundeswehr.

.

.

DLF.de am 19. Februar 2018:

.

„Bundeswehr: Sprecher von der Leyens relativiert Berichte über Ausrüstungs-Mängel

.

Das Bundesverteidigungsministerium hat Berichte über Ausrüstungsmängel bei der Bundeswehr relativiert.

.

Man sehe die Einsatzbereitschaft der Truppe in der Nato nicht gefährdet, sagte der Sprecher von Verteidigungsministerin von der Leyen in Berlin. Nach seinen Angaben befindet sich die Bundeswehr bis Mitte des Jahres in einem beschleunigten Beschaffungs- und Umverteilungsverfahren. Dabei werde genau geprüft, ob genug Personal und Ausrüstung für die anstehenden Aufgaben vorhanden sei und was noch gebraucht werde.

Über den Zustand der Bundeswehr wird bereits seit längerem diskutiert.

.

Zuletzt hatte die „Rheinische Post“ über fehlende Schutzwesten, Winterkleidung und Zelte berichtet. – Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Laschet sagte dazu in Berlin, die neue Bundesregierung müsse sich dieses Themas annehmen und sicherstellen, dass die Streitkräfte in der Lage seien, ihre internationalen Aufgaben und die Landesverteidigung wahrzunehmen.

.

Der Grünen-Politiker Lindner machte das zuständige Ministerium für Mängel verantwortlich. Im Deutschlandfunk sprach er von einem erschreckenden Bild der Einsatzbereitschaft.

.

.

Dietmar Moews meint: Die LÜGENPRESSE mahlt die Mühle, stets den gleichen Sand im Getriebe politischer Aufklärung der freien Bürger.

.

Findet die MSC 54 in München statt, liefern die Beflissenen ZENSURSULA und Schranzen den Text unaufgefordert: Wir leiden so, denn unsere internationale Einsatztruppe hat keine Ärmelschoner und die Sonnenbrillen sind auch schon wieder beschlagen.

.

Aber unsere eifrige Kriegsministerin ZENSURSULA, die lügende Wandermimin, raspelt weiter ihre sinnlosen Holzschnitzel zu Sägespäne,

.

Deutschland hat eine Verfassung – das Grundgesetz (GG).

.

Deutschland – also die Deutschen – haben ein Recht auf Landesverteidigung.

.

Die BLOCKPARTEIEN MERKEL/Gabriel/Lindner/Seehofer/Özdemir haben die BUNDESWEHR quasi abgeschafft und eine Fremdenlegion aufgestellt – na PRIMA:


SWASTIKA und HAKENKREUZ in ISRAEL in New York Times

Februar 19, 2018
Lichtgeschwindigkeit 7960

Vom Dienstag, 20. Februar 2018

.

Das Weltjudentum stellt sich selbst dar (Jüd. Allgemeine)

.

Täglich erreichen den Weltmarkt Informationen und Regierungserklärungen, die nicht immer mit den Tatsachen übereinzustimmen scheinen. Der Bürger der allgemeinen politischen Öffentlichkeit hat seine eigenen Erfahrungen und sozio-kulturellen Alltagspraktiken, Proklamationen zu VERIFIZIEREN und NEWS zu prüfen.

.

Das im zwanzigsten Jahrhundert sowohl im kapitalistischen FASCHISMUS wie im bolschewistischen TOTALITARISMUS ausgereizte PROPAGANDA-Konzept der öffentlichen Irreführung und Desinformation („Flasche Propheten“, s. Leo Loewenthal) hat immer auf Zersetzung und Abstreiten von Wahrheit, gefälschten Dokumenten und Lügen gesetzt („eines Tages kommt die Stunde der Wahrheit und es heißt lügen, lügen, lügen.“)

.

Als weitergeführte Konsequenz im geführten Kommunikationsgeschehen zu politischen Zwecken ist nunmehr die offene Anwendung von FAKE NEWS hinzugekommen, wie sie der US-Präsident No. 45 praktiziert.

.

Der qualitative Unterschied besteht lediglich darin, dass FAKE stets abgestritten und als Wahrheit hingestellt wird oder eben zum „positiven“ Standard erklärt wird, d. h. FAKE? – ist bei TRUMP normal. Aber es ist für TRUMP auch unerheblich.

.

Denn nach TRUMP ist Wahrheit nicht eine sprachliche Bezeugung, sondern die blanke militärische Macht, Willkür durchzusetzen.

.

Damit kann jede Unwahrheit mittels Krieg in das RECHT des STÄRKEREN umgesetzt und damit als WAHRHEIT erwiesen werden.

.

Wir können folglich den nominellen Staat ISRAEL nunmehr ANTISEMITANIEN nennen. Jener Staat betreibt Antisemitismus, besteht aus Semiten, hebräischer sowie arabischer Sprachabstammung, leidet selbst an Antisemitismus und beschuldigt willkürlich den Rest der Welt als Antisemiten.

.

.

In diesen Tagen versucht die antisemitische Regierung NETANJAHU den Staat Polen zu beugen, sich als antisemitischer Staat und als Semiten schindendes Gemeinwesen, zwischen 1933 und 1945, zu bekennen und sich so von ANTISEMITANIEN bezeichnen zu lassen.

.

Die polnische Regierung hat konkret und klar solche unsäglichen Anschuldigungen zurückgewiesen und sogar unter polnisches Recht und Strafe gestellt, wer solche üble Nachrede gegen Polen manifestiert. In historischem Recht erklärt das heutige Polen, nach dem Überfall im September 1939 durch Nazi-Deutschland aufgehört zu haben als polnischer Staat zu existieren. Im Zeitraum 1939 bis 1945 war kein Staat Polen existent und es war gar nicht möglich als Staat Polen politische Willkür gegen Semiten auszuüben.

.

.

Aber gestern berichtet die semitische NEW YORK TIMES unter nytimes.com, am 19. Februar 2018, dass am Gebäude der polnischen Botschaft in Israel Hakenkreuze in schmähender Weise angeschmiert worden sind (Foto). Üblicher Weise sind Botschaftsgebäude von der Polizei bewacht, so dass an sich es nicht möglich ist, dort Hakenkreuze (Swastika) anzuschmieren:

.

Middle East: Swastikas Discovered at Polish Embassy in Israel

.

by Jacey Fortin

.

Swastikas and obscenities were found drawn around the entrance to the Polish Embassy in Israel on Sunday, one day after Poland’s prime minister made comments suggesting there were “Jewish perpetrators” of atrocities during World War II.

.

The graffiti, scrawled in black marker on an outdoor bulletin board and on gates at the embassy, in Tel Aviv, included the words “Polish” and “murderer,” along with several obscenities.

.

The Israeli police said they had opened an investigation into the vandalism and were “searching for the suspects involved.”

.

The graffiti appeared to refer to sharp disagreements between Polish and Israeli officials over a piece of legislation signed into law in Warsaw this month that made it illegal to suggest that Poland bore responsibility for atrocities committed by Nazi Germany during World War II.

.

Millions of Jewish people were killed during the Holocaust, and many were Polish. Some of the largest concentration camps, including Auschwitz and Belzec, were on Polish soil. Nazis controlled the camps and did not have a collaborationist government in Warsaw during World War II.

.

Critics of Poland’s new law say it goes too far. Secretary of State Rex W. Tillerson said the legislation “adversely affects freedom of speech,” and Prime Minister Benjamin Netanyahu of Israel compared it to a form of Holocaust denial.

.

Tensions flared anew on Saturday when Mr. Netanyahu and Prime Minister Mateusz Morawiecki of Poland both attended a security conference in Munich.

.

Mr. Morawiecki appeared to fumble his defense of the new law while responding to a question from an Israeli reporter about what kind of speech it restricted. “Of course it’s not going to be punishable, not going to be seen as criminal, to say that there were Polish perpetrators, as there were Jewish perpetrators, as there were Russian perpetrators, as there were Ukrainian, not only German perpetrators,” he said.

.

Mr. Netanyahu responded quickly, calling the comment “outrageous” in a statement on Saturday. “There is a problem here of an inability to understand history and a lack of sensitivity to the tragedy of our people,” he said.

.

The next day, Reuters reported that the swastika graffiti had been found at the Polish Embassy in Tel Aviv.

.

Another statement from Israel on Sunday said Mr. Netanyahu and Mr. Morawiecki had spoken by phone and agreed to “continue their dialogue,” and a statement from the government of Poland said the prime minister’s comment was “by no means intended to deny the Holocaust, or charge the Jewish victims of the Holocaust with responsibility for what was a Nazi German perpetrated genocide.”

.

The tensions come at a tumultuous time for both Israel and Poland.

.

Israel experienced heightended clashes along Gaza border this weekend, and engaged directly with iranian forces in Syria last weekend. On Tuesday, the Israeli police recommended that Mr. Netanyahu be charged with bribery, fraud and breach of trust.

.

Poland, which is governed by the right-wing Law and Justice Party, has been criticized for increasingly nationalist policies that have threatened press freedom, judiciary independence and European unity. Mr. Morawiecki became prime minister in December and announced a sweeping cabinet reshuffle last month.§

.

Einerseits wird also die polnische Regierung aggressiv angegriffen, während andererseits erneut zweifelsfrei heraustritt, dass NETANJAHU auch in ISRAEL kein Vertrauen für seine Aggressionen hat, jedoch mit der Kriegsstreiberei praktisch jeden Tag die Bürger ANTISEMITANIENS hinter seine Schafherden-Psychologie bringt: Da seien die äußeren Feinde – hier muss die verschworene Kampfgemeinschaft der Alttestamentarischen ANTISEMITEN zusammenhalten.

.

Immerhin findet die New York Times Interesse daran, „Vandalismus“ gegen Polen groß aufzumachen und sogar die Schmähung mit Abbildung zu dokumentieren.

.

.

Dazu ebenfalls heute ein Text in nytimes.com vom 19. Febriar 2018 von DAVID M. HALBFINGER und ISABEL KERSHNER („Die Spaltung trifft Netanjahu“)

.

Middle East News Analysis:

.

In Netanyahu’s Israel, the Divisiveness Is Now All About Him

.

JERUSALEM — In a trio of new polls, Israelis have declared what they think of the bribery case against Prime Minister Benjamin Netanyahu, and the answer is roughly the same as what they think of Mr. Netanyahu himself: About half think he should step aside. His right-wing supporters overwhelmingly think he should stay.

.

Mr. Netanyahu’s Israel is as polarized as it has been in generations, and under his lengthy tenure, the national conversation has become steadily more toxic. Now, as the prime minister awaits a possible criminal indictment, his efforts to cling to power could pose even greater strains on a society that already seems at risk of tearing itself apart.

.

Imagine if, in the next few weeks, there is a justified case for Israel to go to war,” said Shlomo Avineri, a professor emeritus of political science at the Hebrew University of Jerusalem. “Half of this country would think Netanyahu’s position was impacted by his legal situation. That is unacceptable. Political decisions are sometimes existential in Israel. If we had to go to war, the decision would be contaminated for a lot of people.”

.

Mr. Netanyahu has dismissed the police recommendations to charge him as “slanted” and “full of holes, like Swiss cheese.” The attorney general, Avichai Mandelblit, praised the police on Thursday, in his first public remarks on the recommendations. The state prosecutors and the police, he said, had worked with the goal of “preserving the rule of law in Israel, turning over every stone in order to bring the truth to light.

.

The next several months, as the nation awaits Mr. Mandelblit’s decision on an indictment, are likely to be raucous, with zero-sum politics taken to a new level. Mr. Netanyahu’s foes will portray him as a felon-in-all-but-fact, while his allies paint him as the persecuted victim of a left-wing conspiracy that extends all the way up to the commissioner of police.

.

But it has been all politics, all the time, in Israel for years. Israel has always been a noisily contentious land of debates with the volume on 11. Beyond the left-right divide lies an unruly and acrimonious diversity, with fault lines between secular Jews and religious Jews, ultra-Orthodox Jews who will serve in the military and those who will not, Arabs and Jews, settlers and everyone else. Its parliamentary system, designed to give a voice to minorities, ends up playing a part, giving disproportionate power to small parties.

.

But Mr. Netanyahu’s style has done much to influence the tone and rules for political warfare since he first became prime minister in 1996. He has championed a populism not seen since Menachem Begin was prime minister in the early 1980s, and he has perfected it, critics say, by invoking external enemies and identifying a parade of internal scapegoats to stoke fear.

.

He thrives on dividing people — exactly like Trump,” Mr. Avineri said. The result has increasingly been to turn adversaries into enemies.

.

For many Israelis, the ugliness hit a new low last year when, at an emotional Knesset committee hearing on the 2014 Gaza war, two members of Mr. Netanyahu’s Likud Party got into a shouting match with two bereaved parents, calling one of them a “liar.” Mr. Netanyahu, who attended the hearing, sat silently. Only afterward did his office rebuke the lawmakers.

.

Some, including in Israel’s national security establishment, worry that Mr. Netanyahu has practiced partisanship at the expense of the country‘ s long-term interests He placed a large bet on the Republican Party’s coming to power in the United States, embracing Mitt Romney then Donald Trump, and pointedly snubbing President Barack Obama. The bet paid off eventually but it also accelerated the trend of support for Israel breaking down along American partisan lines — a dangerous shift for American Jews and Israel alike.

.

In fairness to Mr. Netanyahu, Israel faces very real external enemies. While its strategic situation has improved dramatically since its more vulnerable early days, Mr. Netanyahu has also been steering the country through a turbulent period in the Middle East, with Iranian-backed proxies approaching Israel’s borders, neighboring Syria disintegrating into chaos, and the beleaguered Gaza Strip unraveling under Israel’s own pressure and Hamas’s control.

.

Everyone thought their son or grandson wouldn’t have to go in the army,” said Moshe Arens, a former Likud defense and foreign minister. “Now it seems like my great-grandson or daughter will have to go in the army. This is the reason why so many people are supportive of Netanyahu,” he said. “They think he’s doing a good job on security, which most people in Israel worry about. Everything else is secondary.”

.

The red-meat, anything-goes language of Israeli politics today also springs from changes in its electoral system that took time to reveal their more damaging effects. The advent of party primaries in the 1990s, meant to replace smoke-filled rooms with a more open and democratic way of choosing leaders, created incentives for lawmakers to play to their core audiences rather than seek common ground — a phenomenon with which Americans are well acquainted.

.

Yet Mr. Netanyahu’s Israel also lacks the sense of a unifying national mission that characterized the country’s first 50 years, when it was building itself up from the sand, absorbing waves of diaspora immigrants and defending itself in a series of existential wars, days when its prime ministers wore frumpy clothes and lived modestly, as if they wouldn’t know a payoff if it landed in their palms.

.

Even his detractors credit Mr. Netanyahu with presiding over the beefing up of Israel’s now-muscular economy, avoiding risky military adventures, and putting his warnings against a potentially nuclear Iran on the international agenda. But he has managed to take peacemaking with the Palestinians off his own agenda, with the help of a weak and internally divided Palestinian leadership.

.

To younger voters on the Israeli left, eager for a turn at power for the first time since 2001, Mr. Netanyahu’s demurrals have left peacemaking the most urgent unfinished business of the Zionist project.

.

Our generation still has an important mission, and that’s that Israeli society and democracy can have a real future,” said Stav Shaffir of the Labor Party, who in 2013, at age 27, became the youngest woman elected to the Knesset. “Our democracy depends on our security, on a Jewish majority, so we need a separation from the Palestinians and a two-state solution.”

.

Ms. Shaffir said that while the Israeli right wing included “radical extremist voices, with a very strong lobby in the government, who want annexation” of West Bank territory, by and large, Mr. Netanyahu’s coalition seemed unable to articulate an overriding vision.

.

I think their only mission today is to stay in government,” she said. “They want the power but that’s about it.”

.

Ideologically, Mr. Netanyahu’s government has been pulling further to the right like a lopsided team of horses. The moderates are mostly gone from Likud. Mr. Netanyahu, a savvy politician and a pragmatist, is usually the one to put the brakes on the rightward acceleration, such as staving off demands to annex parts of the West Bank. Yet the perennial competition for votes with the far-right Jewish Home party prevents him from resisting with greater gusto.

.

At the same time, Mr. Netanyahu seems mindful of the need to appeal to the large centrist constituency that is now gaining at the right’s expense.

.

Mr. Netanyahu’s Israel has seen less partisan moments, like the social protests of 2011 that cut across party lines and were a fleeting reminder of what it could mean for the country to come together in peacetime. Tel Aviv liberals and the ultra-Orthodox stood shoulder to shoulder, demanding answers for the soaring cost of living.

.

But its energy quickly dissipated. Protest leaders like Ms. Shaffir entered politics; a centrist politician, Yair Lapid, effectively adopted the movement’s agenda. Ordinary people went back to their corners, screaming on Twitter, but mostly to the like-minded.

.

Now, Mr. Netanyahu has at least unified Israelis around a topic. For the next few months, they can argue about what should become of him.“

.

.

Auffällig sind natürlich Umfang und Parteilichkeit der NEW YORK TIMES als Tageszeitung von ANTISEMITANIEN weltweit, die stets an erster Stelle die PROPAGANDA der Rechten Militaristen in PALÄSTINA betreibt, während dtets die LINKEN als Araber, als Kommunisten, als Terroristen hingestellt werden. Nach der New York Times gibt es in Antisemitanien nur links und rechts. Links sind die Feinde, rechts ist Netanjahu. Danach sind zwar die Hälfte aller Bürger des Landes LINKE und NETANJAHU-Feinde, aber die sind zu vernachlässigen.

.

Und NETANJAHU treibt momentan die ganze WELT in einen Krieg, der angeblich dem ÜBERLEBEN ANTISEMITANIENS gilt, wirklich aber die Zersetzung des Lebensrechtes aller arabischen Staaten im Nahen Osten betreibt. IRAN ist dabei lediglich der Popanz, nämlich der Staat, der die Araber unterstützt.

.

.

Dietmar Moews meint: Augenscheinlich bildet sich die Dumpfheit von No. 45 in zweierlei Qualitäten ab.

.

Einerseits interessiert sich No. 45 nur für seine persönliche Quote und nicht für ANTISEMITANIEN. In der Folge dieser weltpolitischen INDOLENZ von No. 45 kann sich Netanjahu so ziemlich Alles erlauben, sogar eine Waffenbrüderschaft mit ERDOGAN, im Zweifel gegen USA und NATO.

.

Andererseits bleiben die militärischen Polarisierungen NETANJAHUS, sowohl gegen IRAN wie auch gegen SYRIEN und RUSSLAND, im Aktionsfeld der TÜRKEI, der NATO, nicht zuletzt also der USA auf Seiten der KURDEN, keineswegs einseitig beherrschbar.

.

.

Der Wahnsinn, den Antisemiten in ANTISEMITANIEN nach orthodoxer Meinung der alttestamentarischen Abrahamiten vertreten, nämlich mit ARMAGEDDON, dem Endkampf zwischen GUT und BÖSE im Selffull-Filling selbst herbeizuführen, kann durchaus herausgekitzelt werden.

.

Dann kann die Reklame über Raketen aus GAZA, die nie irgendetwas treffen, aber immer von martialischen antisemitischen Bombardements begleitet sind, sich der prophetischen Bewahrheitung widmen, (Vielleicht trifft Netanjahu aber auch endlich mal das, was der Staat ANTISEMITANIEN immer als „einzige Demokratie und Rechtsstaat im Nahen Osten“ bezeichnet?

.

.

Fine e Compatto

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ der sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.