Lichtgeschwindigkeit 376

Mai 31, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 376

KINDERPORNO im RECHTSSTAAT 7 mit Jörg Tauss und

täglicher Kommentar zur Medienlage von dem Künstlergelehrten

Dr. Dietmar Moews, Primatenpartei Deutschland, aus Sicht der

Piratenbewegung – live und ungeschnitten – muss auch immer

die Werte der Primaten berücksichtigen: Offenheit, Transparenz,

Freiheit, Piraterie und Rechtsstaatlichkeit, aus Globus mit

Vorgarten Berlin Pankow, am Freitag, 28. Mai 2010, mit Welt.de,

Bild.de, Piratenpartei Deutschland.de, RP.de, heise.de, sowie

Phoenix, ARD-Fernsehen, ZDF, WDR-Fernsehen, DLF,

Piratenthema hier: KINDERPORNO im RECHTSSTAAT 7

mit Jörg Tauss: erstinstanzliches URTEIL im Strafprozess

vor dem Landgericht Karlsruhe um Kinderpornobesitz und

-verbreitung durch den SPD-Bundestagsabgeordneten Jörg

Tauss, heute Mitglied der Piraten.

Die Staatsanwältin Stephanie Egerer-Uhrig begründet ihren

Strafantrag auf Schuld mit „ausschließlich zu eigenen Zwecken,

um es privat zu nutzen und sich daran sexuell zu erregen.“

Der Richter Udo Scholl und seine beiden Beisitzer entschieden

diese Beschuldigung für zutreffend und erwiesen und verurteilten

den Beklagten zu 15 Monaten Gefängnis auf Bewährung (zuzüglich

6.000,- Geldstrafe: so lautete die Fehlnachricht zunächst).

Es besteht Revisionsmöglichkeit im Zeitrahmen,

bevor dieses Urteil Rechtskraft erlangt, für Jörg Tauss.

Aus dem Bundesvorstand der Piratenpartei wurde das Urteil für

das heutige Piratenmitglied Tauss als dessen Privatsache

eingeordnet. Der Eindruck besteht, dass die private Interpretation

durch den Rechtsstaat in diesem Kinderporno-Strafrechtsprozess

dem staatlich betriebenen Kontroll- und Überwachungswahnsinn

gegen das Internetz Nachdruck verleihen soll.

1. Beleget den Fuß Mit Banden und mit Ketten Daß von Verdruß

Er sich kann nicht retten, So wirken die Sinnen, Die dennoch

durchdringen. Es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei.

2. Die Gedanken sind frei Wer kann sie erraten? Sie fliehen

vorbei Wie nächtliche Schatten; Kein Mensch kann sie wissen,

Kein Kerker verschließen Wer weiß, was es sei?

Die Gedanken sind frei.

3. Ich werde gewiß Mich niemals beschweren Will man mir

bald dies, Bald jenes verwehren; Ich kann ja im Herzen Stets

lachen und scherzen; Es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei

4. Ich denk was ich will und was mich erquicket, Und das in

der Still Und wenn es sich schicket; Mein Wunsch und Begehren

Kann Niemand mir wehren; Wer weiß was es sei?

Die Gedanken sind frei.

5. Wird gleich dem Gesicht Das Sehen versaget, So werd ich

doch nicht Von Sorgen geplaget. Ich kann ja gedenken,

Was soll ich mich kränken? Es bleibet dabei: Die Gedanken

sind frei.

6. Ja fesselt man mich Im finsteren Kerker, So sind doch

das nur Vergebliche Werke. Denn meine Gedanken Zerreißen

die Schranken Und Mauern entzwei: Die Gedanken sind frei.

Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;

Musik: Die Gedanken sind frei (Text um 1800)

Advertisements

Lichtgeschwindigkeit 375

Mai 31, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 375

KINDERPORNO im RECHTSSTAAT 6 mit Jörg Tauss

und täglicher Kommentar zur Medienlage von dem

Künstlergelehrten Dr. Dietmar Moews, aus Sicht der

Piratenbewegung – live und ungeschnitten – muss auch

immer die Werte der Primaten berücksichtigen: Offenheit,

Transparenz, Freiheit, Piraterie und Rechtsstaatlichkeit,

aus Globus mit Vorgarten Berlin Pankow, am Donnerstag,

27. Mai 2010, mit dradio.de, DLF, Bundeskanzlerin.de., Focus.de

Piratenthema hier: KINDERPORNO im RECHTSSTAAT 6 mit

Jörg Tauss: Prozess um Kinderpornos, letzter Verhandlungstag

im Karlsruher Landgericht.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 56-jährigen Angeklagten vor,

zwischen Mai 2007 und Januar 2009 kinderpornografisches

und jugendpornografisches Material beschafft, besessen und

weitergegeben zu haben.

Focus.de schreibt heute, 15.15 Uhr: Im Prozess gegen den

früheren SPD-Politiker Jörg Tauss wegen des mutmaßlichen

Besitzes von Kinderpornografie hat die Staatsanwaltschaft

eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und drei Monaten

gefordert. Ferner solle Tauss 6000 Euro unter anderem an

eine Hilfsorganisation für missbrauchte Jungen zahlen,

verlangte die Anklage am Donnerstag in ihrem Plädoyer vor

dem Landgericht Karlsruhe. Die Staatsanwaltschaft sieht es

als erwiesen an, dass Tauss das bei ihm gefundene

kinderpornografische Material zu privaten Zwecken genutzt

habe und nicht für eine berufsbedingte Recherche.

Laut Anklage verschaffte sich der frühere Bundestagsabgeordnete

zwischen Mai 2007 und Januar 2009 in 102 Fällen überwiegend

kinderpornografische Bilder und Videos. Tauss hatte dies mit

seiner Arbeit als Abgeordneter gerechtfertigt und angegeben,

er habe Erkenntnisse über die Verbreitung von

Kinderpornografie für seine politische Arbeit gewinnen wollen.

Die Staatsanwaltschaft wertete dies als Schutzbehauptung.

„Es war nicht so, dass Tauss als Robin Hood der Freiheitsrechte

durch die Gegend ritt“, sagte Staatsanwältin Stephanie Egerer-

Uhrig. Die Bewährungsstrafe begründete sie damit, dass Tauss

durch das öffentliche Verfahren „bereits erheblich betroffen“

sei und sowohl sein Bundestagsmandat als auch seine

Reputation verloren habe.

Die Verteidigung hat am Nachmittag auf Freispruch plädiert.

Tauss habe als Bundestagsabgeordneter und speziell als

medienpolitischer Sprecher der damaligen SPD-Fraktion,

das Recht dazu, sich einschlägig zu informieren, ganz

eigentlich die Pflicht. Ob Judikative, Exekutive oder eben

die Legislative, müssen die Rollenträger professionelle

einschlägige kenntnisse und Wissen haben. Das Urteil

soll am Freitag verkündet werden.

Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;

Musik: 4 BEADS 8 days MP3 auf dietmarmoews.com


Lichtgeschwindigkeit 374

Mai 31, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 374

GLOBUS-VON-DEUTSCHLAND vom Künstlergelehrten

Dr. Dietmar Moews – live und ungeschnitten – muss auch

immer die Werte der Primaten berücksichtigen: Offenheit,

Transparenz, Freiheit, Piraterie und Rechtsstaatlichkeit,

aus Globus mit Vorgarten Berlin Pankow, am Donnerstag,

27. Mai 2010., aus den aktuellsten NEWS Online, TV, Radio,

Tagesthema hier: Nationalistische Kriegs-Propaganda aus dem

SCHWARZ-GELBEN KOMPLEX: Bundespräsident Köhler lässt

demagogischen Ballon steigen. CDU Ruprecht Polenz assistiert

der neuen Militärdoktrin, die lautet explizit: Deutschland ist so

groß, dass es seine Wirtschafts- und Handelsinteressen weltweit

militärisch gestalten soll. Polenz sagte heute im DLF: Köhler habe

sich nur ungeschickt ausgedrückt, aber das gültige Mandat

gemeint. DAZU der HITLER-WITZ: Weiß das der Führer?

ZITAT HORST KÖHLER vom 27. Mai im Deutschlandfunk:

„… auch militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere

Interessen zu wahren, zum Beispiel freie Handelswege …“

Dietmarmoews: Dieser Modus ist verfassungswidrig und

entspricht nicht dem UN-Mandat. KÖHLER baut am weltweiten

deutschen Militarismus.

KÖHLER sagte „… Meine Einschätzung ist aber, dass insgesamt

wir auf dem Wege sind, doch auch in der Breite der Gesellschaft

zu verstehen, dass ein Land unserer Größe mit dieser

Außenhandelsorientierung und damit auch

Außenhandelsabhängigkeit auch wissen muss, dass im Zweifel,

im Notfall auch militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere

Interessen zu wahren, zum Beispiel freie Handelswege, zum

Beispiel ganze regionale Instabilitäten zu verhindern, die mit

Sicherheit dann auch auf unsere Chancen zurückschlagen

negativ durch Handel, Arbeitsplätze und Einkommen. …“

O-Ton DLF von heute, aus einem Interview während des

Rückfluges des Bundespräsidenten Horst Köhler von Afghanistan

nach Deutschland. Es fragte der Journalist Ricke:

„In der politischen Debatte wird auch darüber nachgedacht,

ob das Mandat, das die Bundeswehr in Afghanistan hat,

ausreicht. Brauchen wir ein klares Bekenntnis zu dieser

kriegerischen Auseinandersetzung und vielleicht auch einen

neuen politischen Diskurs?“

Köhler: „Nein, wir brauchen einen politischen Diskurs in

der Gesellschaft, wie es kommt, dass Respekt und Anerkennung

zum Teil doch zu vermissen sind, obwohl die Soldaten so eine

gute Arbeit machen. Wir brauchen den Diskurs weiter, wie wir

sozusagen in Afghanistan das hinkriegen, dass auf der einen

Seite riesige Aufgaben da sind des zivilen Aufbaus, gleichzeitig

das Militär aber nicht alles selber machen kann, wie wir das

vereinbaren mit der Erwartung der Bevölkerung auf einen

raschen Abzug der Truppen. Und aus meiner Einschätzung ist

es wirklich so: Wir kämpfen dort auch für unsere Sicherheit

in Deutschland, wir kämpfen dort im Bündnis mit Alliierten

auf der Basis eines Mandats der Vereinten Nationen. Alles

das heißt, wir haben Verantwortung. Ich finde es in Ordnung,

wenn in Deutschland darüber immer wieder auch skeptisch

mit Fragezeichen diskutiert wird. Meine Einschätzung ist aber,

dass insgesamt wir auf dem Wege sind, doch auch in der Breite

der Gesellschaft zu verstehen, dass ein Land unserer Größe

mit dieser Außenhandelsorientierung und damit auch

Außenhandelsabhängigkeit auch wissen muss, dass im Zweifel,

im Notfall auch militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere

Interessen zu wahren, zum Beispiel freie Handelswege, zum

Beispiel ganze regionale Instabilitäten zu verhindern, die

mit Sicherheit dann auch auf unsere Chancen zurückschlagen

negativ durch Handel, Arbeitsplätze und Einkommen. Alles das

soll diskutiert werden und ich glaube, wir sind auf einem

nicht so schlechten Weg.“

Dietmarmoews meint: Instinktansprache sucht die

Instinktunsicherheit, deshalb ist das RECHTE grundsätzlich

das BÖSE. Hammerhart wird die kollektive Intelligenz der

Deutschen durch die freigewählten Repräsentanten in den

Krieg und ins weltpolitische Abseits geführt. Während

Bundespräsident Horst Köhler die Bündnisorientierung

Deutschlands auf die USA bezieht, erklärt die NEW YORK TIMES:

Deutschland schlägt nationalistische Töne an, so als sei der Erfolg

der EU allein Deutschlands Erfolg und die EU-Finanzkrise der

Misserfolg anderer EU-Mitgliedsstaaten.

KÖHLERS Stellungnahme ist verfassungswidrig und entspricht

nicht dem UN-Mandat für Afghanistan.

Idee, Produktion, Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;


Lichtgeschwindigkeit 373

Mai 30, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 373

KUNSTRAUB vom Künstlergelehrten Dr. Dietmar Moews –

live und ungeschnitten – muss auch immer die Werte der

Primaten berücksichtigen: Offenheit, Transparenz, Freiheit,

Piraterie und Rechtsstaatlichkeit, aus Globus mit Vorgarten

Berlin Pankow, am Mittwoch, 26. Mai 2010., aus den aktuellsten

NEWS Online, TV, Radio, mit tageszeitung Berlin vom 21. Mai 2010.

Tagesthema hier: KUNSTRAUB unter den geistigen Klimmzügen

der TAZ-Ideologen: Brigitte Werneburg: Logik und Logistik des

Kunstraubes.

Tageszeitung vom 21. Mai 2010 berichtet Rudolf Balmer auf

Seite 15 Gesellschaft+Kultur: Hereinspaziert! Kunstraub:

Unbekannte haben in der Nacht auf gestern aus dem städtischen

Museum für Moderne Kunst von Paris fürf Meisterwerke im bisher

unerreichten Wert von schätzungsweise einer halben Milliarde

Euro gestohlen. Es handelt sich angeblich um Picassos und

Braques kubistische Malereien von 1912 und 1905 sowie um

Modiglianis Frauenbild, Fernand Legers Kerzenhalter-Stilleben

von 1922 und Henri Matisse Landschaft aus dem Jahr 1906.

Als Wert wurde eine halbe Milliarde Euro angegeben eine

völlig abwegige Annahme, 100 Millionen Euro je Bild, niemals.

Immerhin sind es bekanntere Bilder, die nicht unbemerkt

öffentlich vermarktet werden können. So dass es eine „private

Bestellung sein kann, eine Versicherungsnummer oder ein

Werbegag. Das MAM ist nicht sonderlich bekannt unter den

zahlreichen Pariser Häusern.

Tageszeitung Seite 15 Logik und Logistik des Kunstraubs,

spielt die TAZ-Autorin Brigitte Werneburg mit den gängigen

Klischees, ohne an interessante Urteilsaspekte zu rühren.

Ihre Hypothese lautet: …Diebstahl trägt nicht unwesentlich

zur Aura der Kunst bei .. vermehren sich nur die Spekulationen

über den Raub und seine besonderen Umstände (Schutzgitter

knacken, Schloss aufbrechen), und es vermehren sich die

Kommentare über die Bedeutung des erfahrenen Verlustes…

Vielleicht sind die Bilder geklaut, die am leichtesten

wegzuschaffen sind? …tonnenschweren Haifischtank von

Damien Hirst oder 500 Quadratmeter Installation von

Jason Rhodes mit Autoreifen und Gerümpel haben auch

schon mal Millionen gekostet… Was bedeutet es, dass die

zeitgenössische Kunst kein geeignetes Objekt mehr für den

Kunstraub abgibt? Schmälert das womöglich ihren Wert?

Bleibt Neo Rauch, nur weil er Bilder malt, die man klauen

und deshalb im traditionellen Sinne als begehrt und wertvoll

begreifen kann? Wetten, dass Damien Hirst schon deshalb

auf seinen juwelengeschmückten Totenkopf kam, weil er

weiß, dass er geklaut werden muss, um zu den ganz Großen

der Kunst zu zählen?

Dietmarmoews meint: „Verirrte Kunstorganisation hat die

Freiheit der Kunst zur Freiheit der Willkür der Kunstdefinition

gesetzt. Die taz-Kolumnistin verkennt mit ihrer Hypothese der

Klaubarkeit der Kunst, dass es nicht die Klaubarkeit sein kann.

Wenn ein Machwerk aus dem Museumszusammenhang auf

einen Hinterhof verbracht wird, ist nicht die Klaubarkeit,

sondern der unauratische Zusammenhang dafür entscheidend,

dass es niemand klaut. Duchamps Pissoir ist nur im Museum

klaubar. Auf jeder öffentlichen Toilette wird es nicht geklaut,

sondern man pinkelt hinein. Aura, Beleuchtung, Absperrseile,

Museumszusammenhang, Alarmanlage, uniformierte

Museumswächter, weiße Wände, hohe Versicherungsgebühren,

staatliche Bezeugung, weiße Wände und Freizeit-Kultur-Marketing,

Steuerabschreibungen und Staatskünstlerpersonal, dass diese

Willkürskunstszenerie bevölkert, weil es vom Staat dafür finanziert wird.

Idee, Produktion, Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;


Lichtgeschwindigkeit 372

Mai 30, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 372

Kriegsbörse stürzt, CDU-Smutje verlässt sinkendes Schiff

vom Künstlergelehrten Dr. Dietmar Moews – live und ungeschnitten –

muss auch immer die Werte der Primaten berücksichtigen:

Offenheit, Transparenz, Freiheit, Piraterie und Rechtsstaatlichkeit,

aus Globus mit Vorgarten Berlin Pankow,

am Dienstag, 25. Mai 2010., aus den aktuellsten NEWS Online,

TV, Radio.

Tagesthema hier: Kriegsbörse stürzt, CDU-Smutje verlässt sinkendes

Schiff. Der WELTKRIEG zeichnet sich ab. USA kündigen gemeinsame

Kriegsmanöver mit Südkorea an. Das bedeutet Aufmarsch der

US-Kräfte vom Pazifik her. Nordkorea hat heute die verschärfte

Kriegsalarmstufe ausgerufen. Angeblich hat Nordkorea im März

ein südkoreanisches Kriegsschiff versenkt. Sechsundvierzig

Besatzungsmitglieder der Korvette sollen dabei ums Leben

gekommen sein. Südkorea kündigt Klage gegen Nordkorea

vor der UN an.

Deutschland beteiligt sich an weltweiten Kriegsaktivitäten,

entgegen des geltenden Rechts für die Bundeswehr. Die

deutsche Bundeswehr wird zur Landesverteidigung vorgehalten.

Bündnisfälle oder UN-Missionen dürfen nicht die Verfassung

aussetzen.

Die ROT-SCHWARZE-Koalition von Berlin, bis zum 27 September

2009, hat die Verfassung gebrochen und die Wähler betrogen.

Die seit Sommer 2009 in Afghanistan auch von der Bundeswehr

betriebene Offensivstrategie wird erst seit Januar 2010, von

der inzwischen regierenden SCHWARZ-GELB-KOALITION als

Krieg ausgegeben, indes ohne Angabe allgemeiner und konkreter

Kriegsziele oder Kriegszwecke.

Tageszeitung und NEUES DEUTSCHLAND vom 21. Mai 2010

berichten über DIW-Studie zu den Afghanistan-Kriegskosten

insgesamt ca. 36 Milliarden EURO.

Der AFGHANISTANKRIEG wurde inzwischen auf Pakistan

ausgeweitet. Ein zusätzlicher Konflikt in Korea muss die

aggressive US-Allianz, zu der sich die Deutschen Blockparteien

zählen, in eine pro- und antiamerikanische Weltkriegssituation

polarisieren. Dabei werden erfahrungsgemäß Wirtschafts-

und Machtinteressen das Rollenspiel aller bestimmen.

DEUTSCHLAND hat mit den inzwischen 4 Milliarden

jährlicher Kriegskosten und den 120 Milliarden

schuldenfinanzierten Haushaltslage sich mit dieser

Kriegspolitik den Weg zum Frieden und zu balancierten

Finanzen abgeschnitten.

Die NRW-Wahl am 9. Mai 2010 hat gezeigt, dass infolge

alternativloser Optionen die Wähler erneut eine Koalition

der kriegstreibenden BLOCKPARTEIEN gewählt haben.

Der heute angekündigte Rückzug des hessischen

Ministerpräsidenten Roland Koch, suksessive von allen

politischen Ämtern, als Abgeordneter in Wiesbaden und

als stellvertretender Bundesvorstand der CDU, wurde

angeblich im Jahre 2009 bereits gefasst. Sodass es eindeutig

ist, dass der CDU-Finanzpolitiker Koch die Schuldenpolitik

12 Jahre lang mitbetrieben hat, die Entschuldung nicht

mehr verantworten mag. Und so ist meine Vermutung,

Dr. Roland Koch will den schwerkranken Dr. Wolfgang Schäuble

als Bundesfinanzminister ablösen, damit vom Tisch.

Die Piratenpartei Deutschland hat sich bislang auf dem

Verhandlungstisch der deutschen Kriegsagenda noch nicht

eingefunden.

Der Bundesparteitag der Piratenpartei Deutschland,

am 15./16. Mai 2010 in Bingen, hat weder zur sachlichen

oder personellen Bestandsaufnahme geführt, hat nicht den

Schritt zur funktionalen Integration der Mitglieder im

Bundesverband über die Landsverbände genommen, hat

gezeigt, dass der Handlungsstil der Piraten ungeeignet ist,

eine Partei ins Leben zu bringen, und sogar, dass mehrheitlich

die Piraten dies nicht erkennen.

Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;


Lichtgeschwindigkeit 371

Mai 30, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 371

Tagespolitik und Liberalismus vom Künstlergelehrten

Dr. Dietmar Moews, Piratenpartei Deutschland – live und ungeschnitten –

muss auch immer die Werte der Primaten berücksichtigen: Offenheit,

Transparenz, Freiheit, Piraterie und Rechtsstaatlichkeit, aus Globus

mit Vorgarten Berlin Pankow, am Pfingsmontag, 24. Mai 2010.

Tagesthema hier: Piratenpartei Deutschland als Bundesverband,

als Landesverbände, als politische Kraft, als Zukunftskraft in der

IT-Revolution, als parteipolitisch gelebter Liberalimus.

Der Bundesparteitag der Piratenpartei Deutschland, am

15./16. Mai 2010 in Bingen, hat weder zur sachlichen oder

personellen Bestandsaufnahme geführt, hat nicht den Schritt zur

funktionalen Integration der Mitglieder im Bundesverband über

die Landsverbände genommen, hat gezeigt, dass der Handlungsstil

der Piraten ungeeignet ist, eine Partei ins Leben zu bringen, und

sogar, dass mehrheitlich die Piraten dies nicht erkennen.

Verfolgt man den Verlauf des Bundesparteitags und liest man

die irren Protokolle, entsteht das Bild einer anstrengenden Party,

die als Happening vor lauter Schulter klopfen: Alles ohne Geld

und ehrenamtlich! Eine gewisse Selbstzufriedenheit und in der

weiten Öffentlichkeit keinerlei Resonanz, macht zusammengenommen:

Auf ins nächste Happening: WAHLKAMPF ist geil. Wer druckt die

besten FLYER? EGAL denn entscheidend soll weiterhin das piratische

Gefühl der „basisdemokratischen Aktivisten sein.

Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;


Lichtgeschwindigkeit 370

Mai 29, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 370

PFINGSTEN ZÜNGELT ES Teil 3 Pfingstpredigt von

dem Künstlergelehrten Dr. Dietmar Moews, Primatenpartei

Deutschland – live und ungeschnitten – muss auch immer die

Werte der Primaten berücksichtigen: Offenheit, Transparenz,

Freiheit, Piraterie und Rechtsstaatlichkeit, aus Globus mit

Vorgarten Berlin Pankow, am Pfingstsonntag, 23. Mai 2010.

Piratenthema hier: Pfingstpredigt ohne Kirchen, nach

Apostelgeschichte und Lukas im Neuen Testament und Mose

und Joel im Alten Testament.

Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;