Der Klimafaktor Militär muss vor die U N

August 4, 2022

Lichtgeschwindigkeit 10447

am Donnerstag, den 4. August 2022

.

Wir sprechen von „Welt aus den Fugen – Krieg, Klimawandel, Kulturkampf“ – die Erleichterungs-Deutschen werden vom Angstgefühl beschlichen, gar nicht ökonomisch halten zu können, was man bis dahin für selbstverständlich wohl situiert wähnte.

.

Eine große Rolle besteht in den durch die deutsche Kulturindustrie herausgehobene Themen, in der Umweltpolitik, der Energieversorgung und einer grundsätzlich fordernden Rolle gegenüber dem Rest der Welt, umweltschonender zu leben. Besonders zum Klimawandel will Deutschland die fordernde Position damit schmücken, selbst, als produzierender Industriestaat einen vergleichsweise geringen Treibhausgasausstoß aufzuweisen.

.

Wir kennen die Heucheleien und Scheinheiligkeiten, mit denen sich die großen Parteien in Deutschland gegenseitig als Irrläufer hinstellen, wenn es um Umweltschutz geht – da wird jede rationale Haltung als „romantisch“ und „weltfremd“ hingestellt – man kennt es ja: Alles GRÜNE.

.

Und die Problemkreise überschneiden sich – man trifft sich immer wieder. Hier, die Rüstungs- und Verteidigungskosten für die Umwelt und der nachweisliche Umweltverbrauch durch Militär:

.

NZZ (Neue Zürcher Zeitung), Seite 24, Forschung und Technik, am 3. August 2022, von MARTIN ANGLER:

„Der Klimafaktor Militär wird übersehen – Streitkräfte verursachen rund fünf Prozent des weltweiten Treibhausgasausstossess. Doch die Staaten müssen diese Emissionen bis anhin nicht offenlegen.

Kriegsgerät ist gross, laut und umweltschädlich, das ist kein Geheimnis. Ein Leopard-2-Panzer schluckt im Schnitt etwas mehr als vier Liter Diesel und stösst dabei 1,5 Kilogramm CO2 aus – pro Kilometer. Noch grösser sind die Emissionen von Flugzeugen. Ein F-35-Kampfjet, von dem der Bundesrat 36 Exemplare bestellen will, bläst pro Einsatz schätzungsweise fast 28 Tonnen Treibhausgas in die Luft. Damit übertrifft er deutlich seinen Vorgänger, den weltweit am häufigsten eingesetzten Kampfjet F-16. Diese Verschlechterung der Umweltbilanz ist kein Einzelfall, denn neuere Militärflugzeuge sind leistungsfähiger als ihre Vorgängermodelle.

Das summiert sich. weltweit sind Armeen für etwa fünf bis sechs Prozent der Treibhausgasemissionen verantwortlich, schätzt die unabhängige britische Wissenschaftsorganisation „Scientists for Global Responsibility“ in einem Bericht. Ursache dafür sind nicht nur die Fahrzeuge, sondern auch der Betrieb militärischer Anlagen sowie die Beschaffung und Logistik von Einsatzmaterial, vom Stiefel bis zur Fertigmahlzeit.

In den Emissionsberichten der Uno taucht von alledem nichts auf. Denn Armeen sind nicht verpflichtet, Bericht zu erstatten. Deshalb gibt es nur lückenhafte Daten, die für die Klimaziele nicht berücksichtigt werden … Das Pentagon beansprucht 80 Prozent des gesamten Energiebedarfs der amerikanischen Regierung …“

.

.

Dietmar Moews meint: Ich erwarte demnächst von berufenem Mund die Forderung, bei der Panzer- und Flugzeugdusche die Duschdauer wesentlich zu verkürzen. Wo der Hammer hängt, lässt sich einfach von den Milliardenausgaben für Krieg als Indikator für CO2 einschätzen.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Kriegsende Putins in Ukraine

August 4, 2022

Lichtgeschwindigkeit 10446

am Donnerstag, den 4. August 2022

.

Der Krieg Russlands unter Staatschef Vladimir Putin wurde unter äußerst ungleichem Kräfteverhältnis begonnen. Putin verfügt über bedeutende konventionelle Mittel zum Krieg auf fremdem Territorium. Dagegen sind die Verteidigungsmittel generell und speziell der heutigen Ukraine eindeutig zu schwach, Russland abzuwehren.

.

Die Ungleichheit hat mehrere Sachverhalte zugunsten Putins, um die es geht, wollte man die Russen zurückschlagen:

* Es ist ein Angriffskrieg auf ukrainischem Land, nicht in Russland

* Es wird durch militärische Präsenz der USA an der ukrainisch-russischen Staatsgrenze auf die Ukraine polarisiert, wenn man russische Interessen der Landesverteidigung und der Schwarzmeer-Nutzung ansieht

* Folglich müssten die USA Putin von Osten her, von Alaska her, konkret militärisch angreifen/teils besetzen, damit Putin und den Russen die eigene territoriale Verteidigungsunfähigkeit klar würde

* Indem heute russische Raketen- und Bombenangriffe von dem besetzten Atomkraftwerk aus, in der Ukraine, gebracht werden, sind diese Angriffs-Stützpunkte nicht mit ukrainischen Abwehrbomben zu beseitigen, ohne dabei diese Atomanlagen zu beschädigen

* Es müssen also konkret russische Atomanlagen in Russland bombardiert werden, um hier Klarheit zu schaffen, dass auch Putin keine militärischen Zaubermittel besitzt

* Es sollten Soldaten aus aller Welt, die das Recht der Ukraine anerkennen und das Unrecht der Putin-Aggression ablehnen, mit UN-Blauhelmen allgemein sichtbar in der Ukraine aktiv werden (damit dem UN-Recht Nachdruck verliehen werden kann)

* Es sollten an der russisch-ukrainischen Staatsgrenze tausende Särge und Leichensäcke aufgeschichtet werden, damit den russischen Müttern deutlich gemacht werden kann, was hier verheimlicht wird

* Es sollten sich einige Personen vornehmen, Herrn Putin und Herrn Lawrow kurzerhand als Tyrannen zu erschießen. Das können nur wirkliche Insider machen – nicht z. B. Gerd Schröder auf Geschäftsreisen, dem kein bewaffneter Zugang möglich sein wird

.

UN-Blauhelme als Völkerrechts-Symbol

.

Dietmar Moews meint: Ich sehe hier nicht zum erstenmal, dass zwar großzügige Prädispositionen notwendig sind, um ein Staatsvolk so zuzurichten, dass es fast jede Scheiße mitmacht. Und dieses hat Putin seit 30 Jahren mit den Russen sehr gründlich und strategisch verfolgt.

.

Aber – auch wenn das oft bestritten wird – es sind immer wieder, wie auch in Moskau heute, einzelne geniale Personen dafür ursächlich, wenn solche Katastrophen, wie die Ukrainevernichtung 2022, gemacht werden. Hier ist es Putin und seine jahrelange Personalpolitik, hauptsächlich Rollen an erfahrene Geheimdienstler zu delegieren.

.

Wo einzelne Teufel tätig sind, muss der gerechte Zorn Gottes hinzutreten.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Unkritische Glorifizierung der DDR durch die „Rote Hilfe“-Zeitung

Juli 28, 2022

Lichtgeschwindigkeit 10445

Donnerstag 28. Juli 2022

.

Mitte der 1980er Jahre wurde von der damaligen Deutschen Bundespost ein Ermittlungsverfahren gegen mich mit einer Vernehmung eröffnet. Ich hatte eine Kunstpost-Sendung mit Marken der „Roten Hilfe“ frankiert, die damals als gummierte Marken der Zeitschrift „Kursbuch“ (Enzensberger) beilagen.

.

Ich wusste damals zunächst nicht, dass ROTE HILFE zugleich ein „DDR-LABEL“ war und ich mit meiner Postkunst in das Netz der politischen Suspektion geraten war. Das Verhör war witzig; denn die drei Bahnpolizisten-Offiziere meinten, als ich auf die schriftliche Frage, woher ich die Marken denn hätte? geantwortet hatte „aus dem Kursbuch“, sie ihrerseits bei der Deutschen Bundesbahn die Auskunft erhalten hatten, „solche ROTE HILFE-Marken“ gab bzw. gäbe es im KURSBUCH nicht:

.

Ich kannte die „Rote Hilfe“ nicht, die Bahn und die Post kannten die Zeitschrift das „KURSBUCH“ nicht. Schließlich wurde das Ganze eingestellt.

.

Heute brachte das „neue deutschland“ einen verschämten Bericht über einen Dauerstress, die die alten SED-Nachhüter und die, die sich für „die Linken“ halten und diejenigen Westdeutschen, die eine Art Siegerjustiz als unglaubliche Ost-West-Front mit „kolonialer Arroganz erlebte Geschichte“ okkupieren.

.

Wer hier nicht langjähriger Insider ist, kann nicht ermessen, wie furchtbar aggressiv und hasserfüllt die „Erben“ der heutigen „Roten Hilfe“ die DDR-Emotionen bewirtschaften. Es kämpfen hier wirklich Machtansprüche des Rechthabens zwischen wahren Kommunisten und linker antistalinistischer DDR-Opposition und den unkritischen DDR-Glorifizierern. Denn im Hintergrund der „Rote Hilfe“-Zeitung stehen die Nachlassverfüger der verschwundenen DDR-Millionen:

.

.

neues deutschland, Seite 4, am 10. April 2019, von Sebastian Bähr:

.

„Linke Kontroverse um Repression in der DDR – Die jüngste Ausgabe der „Rote-Hilfe“-Zeitung sorgt für heftige Debatten in der Solidaritätsorganisation

.

Verteidiger und Kritiker der DDR streiten in der linkspluralistischen „Roten Hilfe“. Beide Seiten werfen sich Antikommunismus vor.

.

Es war abzusehen, dass es heftige Reaktionen geben wird. Innerlinke Debatten über die Bewertung der DDR sind nach wie vor heikel. Erfahrungen, Träume, Kämpfe und Enttäuschungen der heutigen Linken – also ihre politische Identität – stehen in vielen Fällen noch in direktem Zusammenhang mit dem Diskussionsgegenstand. Positionen verlaufen nicht nur zwischen Strömungen und Generationen, sondern tendenziell auch zwischen Himmelsrichtungen.

.

Die Redaktion der „Roten Hilfe“-Zeitung hatte somit bei der Veröffentlichung ihrer jüngsten Ausgabe „Repression gegen linke Oppositionelle in der DDR“ emotionale Beiträge erwartet. Diese gab es bereits zuhauf Ende 2016 im Zuge der Auseinandersetzungen um die vorausgegangene „Siegerjustiz“-Ausgabe über BRD-Repression gegen DDR-Bürger und Funktionäre. Das Ausmaß der nun einprasselnden Wortmeldungen dürfte das Kollektiv dennoch überrascht haben.

.

Eine erste umfassende Kritik an der neuen Ausgabe kam in Form eines Offenen Briefes von der DKP und mehreren Verbänden, die nach 1989 zur Unterstützung von DDR-Funktionärer gegründet wurden. Der Schwerpunkt des Heftes wird darin als „Skandal“ bezeichnet. Die Ausgabe sei ein Angriff auf „die Geschichte und Identität eines Teils der eigenen Mitgliedschaft “ und „eine der Strömungen, die die „Rote Hilfe“ tragen“. Die Redaktion würde sich von den „Fundamenten der Organisation“ distanzieren. Der

DKP-Vorsitzende Patrik Köbele forderte eine „selbstkritische Erklärung“ von Vorstand und Redaktion.

.

Auch die Bundestagsabgeordnete Ulla Jepke (LINKE) kritisierte die Ausgabe. Nach ihrem ersten Eindruck handele es sich dabei um eine „Anbiederung an den antikommunistischen Zeitgeist“. Angesichts aktueller Entwicklungen wie verschärften Polizeigesetzen und Neunetzwerken in Behörden gebe „es doch wahrlich dringlichere Themesn“, so die Politikerin. Jepke betonte, dass sie die Aufgabe der „Roten Hilfe“ in anderen Feldern sieht. „Kontroverse geschichtspolitische Themen in Form einseitiger Schwerpunkte abzuhandeln, schadet dem Widerstand gegen autoritäre Tendenzen in der BRD.“

.

Leo Schwarz bezweifelte in der Tageszeitung „Junge Welt“, ob es in der DDR überhaupt eine „linke Opposition“ gegeben habe. Das „an Verrücktheiten nicht eben arme Schrifttum“ liefere für ihn „vertraute Melodien des linken und nicht so linken Antikommunismus“. Das Heft zeige weiter, dass die bundesweite radikale Linke nicht in der Lage sei, „eine seriöse (…) Kritik ihrer eigenen Geschichte zu liefern“.

.

Eine ganz andere Bewertung der Ausgabe kommt dagegen von Teilen der ehemaligen linken DDR-Opposition. In einem Offenen Brief bezeichnen Mitglieder der Initiative „Vereinigte Linke“ sowie die Redaktion der Zeitschrift „telegraph“ die bisherigen Beschwerdebeiträge als „neostalinistische Kampagne“. Diese diskreditiere die linke antistalinistische DDR-Opposition und verweigere sich einer kritischen Analyse des dortigen Herrschaftssystems.

.

Der „Ekel“ vieler deutscher Linker vor der Instrumentalisierung der DDR-Kritik durch „staatskonforme Aufarbeitungsapparate“ begünstigte laut den Unterzeichnern eine „unkritische Glorifizierung der DDR“. Gerade diese würde jedoch letztlich den Antikommunismus stärken. Der Brief sieht in der aktuellen Kampagne die „unveränderte Sprache der SED und ihrer Satelliten in Westdeutschland“.

.

Der Ermittlungsasuschuß (EA) Dresden äußerte sich ebenfalls zur Debatte. Mitglieder der Dresdner Ortsgruppe der Roten Hilfe hatten im Zuge der Auseinandersetzungen um die „Siegerjustiz“-Ausgabe aus Protest ihrer Arbeit eingeschränkt und sind seitdem nur noch im EA aktiv. Das Kollektiv betonte gegenüber „nd“, dass es in der Debatte eine „unglaubliche Ost-West-Front“ gebe. „Mit kolonialer Arroganz wird von den Westdeutschen versucht, erlebte Geschichte zu okkupieren“, so die Aktivisten. Das Ausblenden oder verdrehen von Tatsachen in „kaderhafter“ Manier würde aber nur der bürgerlichen Geschichtsschreibung dienen.

.

„Wir sollten die Stärke haben, Fehler als solche zu erkennen und uns unserer Geschichte zu stellen“, erklärte der EA Dresden. Ziel sei, „es in Zukunft besser zu machen“.

.

.

Dietmar Moews meint: Wie ungebildet, wenn hier eine rationale, nüchtern materialistische Dialektik in Anspruch genommen werden wollte – ja, armselig. Dialektik, das Nullwort, das jeder DDR-Freak überall als Platzhalter, anstatt Geist, beimischt.

.

Vorausgesetzt der Autor des neuen deutschland hat hier Alles richtig verstanden und gewissenhaft zusammengeschrieben – was ich ihm unterstelle – dann kann ich nur hoffen, dass diese verdunkelten Dünkelträger mal nach Jena fahren, da bei LOTHAR SPÄTH und seinen INNOVATIV-Gründungen reinschauen. Anschauen, wie diese Menschen von Jena sich verhalten, wie sie gehen, wie miteinander reden, was Jena nach 1990 angefasst hat – wie JENA den Zuwanderer LOTHAR SPÄTH zugelassen hatte und mit ihm zusammen JENA neu errichteten, anstatt auf ROTE HILFE und Fundamental-Revisionismus zu streiten.

.

ROTE HILFE – Hilfe!

.

.

FINE E COMPATTO,

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

FINE E COMPATTO,

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Werbeanzeigen


WARNUNG: Vorsicht! – Jede digitale Internetz-Funktion wird überwacht, jede APP und jede Internet-Währung, jede Bitcoin-Buchung ist schlechter als echtes Geld

Juli 21, 2022

Lichtgeschwindigkeit 10444

am Donnerstag, den 21. Juli 2022

.

– Kryptowährungen – wie Bitcoin – und warum sie lange nicht so anonym wie Bargeld sind, weil es eine weltweit verteilte Datenbank ist, in der alle Transaktionen gespeichert werden…

.

Jeder IT-Nutzer muss sich beim Internetz-Schriftverkehr wie auch bei allen Bildern und Telefongesprächen in Datennetz darüber im Klaren sein, dass Alles auf ewig gespeichert wird. Man verbucht Alles, auf Knopfdruck in Milisekunden abrufbar. Alle Daten werden mittels Algorithmen extrem individuell zur Profilierung jedes persönlichen Wissens und Erlebens verfügbar gemacht. Sobald sich jemand für dieses an sich diskrete Personenwissen interessiert und zahlt, um es ohne die Person zu fragen politisch und/oder profitabel auszubeuten, wird jeder der faschistoiden Telematik unterworfen. In China läuft das APP-gespenstertum bereits auf Hochtouren – auch über Biometrie per Camera-Überwachung in allen öffentlichen Verkehrswinkeln. (Es gibt Idioten, die darunter Sicherheit verstehen).

.

Gegen die absurden Mode-Konsum-Anpassungen, die die privaten Menschen massenhaft mitmachen, die ihnen die IT-Wirtschaft, der IT-Staat und das monopolistische Casino-Banksystem unterjubelt:

BITCOIN – die digitale Währung!

Man kann über eine Banküberweisung eines echten Geld-Bankguthabens eine virtuelle Bitcoin-Währung „kaufen“, die dann auf einem Bitcoin-Konto als viruelles BITCOIN-Eigentum zur jeweils permanent weltweit durch das Bitcoin-Finanzwesen aktualisierte Valutierung (gegenüber dem nominellen Bitcoin-Guthaben) angezeigt wird. Von diesem ständig volatilen Kurs kann der BITCOIN-Halter von seinem Bitcoinkonto ebenfalls wieder echtes Geld auf ein Bankkonto gutgeschrieben und ausgezahlt bekommen.

Klar, dass alle diese Buchungen und Geschäftsvorgänge im Internetz gespeichert werden und „natürlich“ mit Gebührenkosten für den Bitcoinhalter berechnet wird.

Bitcoin wird von A bis Z durch Internetzanwendungen „virtuell“ aufgezogen und vollständig durch die Daten-Bewegungen im Internetz gespeichert und kontrolliert. (Die Schlauberger, die glauben, mit BITCOIN besonders verdeckt und undurchschaubar Zahlungskraft anschaffen zu können und damit geheime Geldreserven zu haben, sind nur naiv und gedankenlos).

.

Ich zitiere aus Wikipedia „Kryptowährung“ Juli 2022:

“ …Fast alle Kryptowährungen arbeiten mit einer öffentlichen Buchhaltung. Jeder Teilnehmer hat damit ungehinderten Zugriff auf sämtliche Transaktionen seit Einführung der Währung. Es gibt keine Bank und damit auch kein Bankgeheimnis. Allerdings gibt es ohne Bank auch keine Instanz, die einen Teilnehmer überhaupt als Person registriert. Jeder kann ein Schlüsselpaar erzeugen und mit dem öffentlichen der beiden Schlüssel am Zahlungsverkehr teilnehmen. Dieser öffentliche Schlüssel ist das Pseudonym des Teilnehmers. Kryptowährungen in der hier beschriebenen Form sind also ihrem Wesen nach bereits pseudonymisiert. In Deutschland sind Dienstanbieter gemäß  § 13 Absatz 6 Telemediengesetz verpflichtet, „die Nutzung von Telemedien und ihre Bezahlung anonym oder unter Pseudonym zu ermöglichen“. Eine Kryptowährung erfüllt diese Anforderung bereits durch ihre Konstruktion.

Allerdings schützen Pseudonyme nicht davor, dass die Zuordnung zu einer Person auf anderem Weg durchgeführt werden kann. Zahlungsvorgänge sind naturgemäß oft mit der Angabe weiterer Informationen wie etwa einer Lieferadresse, einer E-Mail-Adresse oder ähnlichen Informationen verbunden. Um zu vermeiden, dass in einem solchen Fall die gesamte Chronik aller Buchungen dieser Person offen liegt, kann jeder Teilnehmer eine beliebige Anzahl Schlüsselpaare und damit Pseudonyme erzeugen. Das, was beispielsweise hier in der Wikipedia und anderen Netzdiensten als Sockenpuppe unerwünscht ist und teilweise sogar systematisch verfolgt wird, ist bei Kryptowährungen der vorgesehene Normalfall. Anonymität kann damit allerdings nicht erreicht werden….“

.

Dietmar Moews als Datenschutz-Pirat

.

Dietmar Moews meint: Die wirkliche Motivation, ein Geldguthaben als privater Währungshändler, einen eigenen Geldbetrag in die virtuelle BITCOINS einzuhandeln, entsprang der schwindelerregenden Kursanstiege, die BITCOIN-Käufer einheimsten, Aufwertungsgewinne, die in keinem internationalen Devisen-Handel erreicht wurden.

Dabei spielt eine erhebliche Rolle, dass die BITCOIN-Käufer das virtuelle Spiel als Ausruck von „Fortschrittlichkeit“, „Intelligenz“ und „Zahlungsfähigkeit“ vortrugen – schließlich hätte sich ein Kleinverdiener mit Girokonto niemals an diese Geldwert-Spekulation herantrauen können.

.

Die Gedankenlosigkeit der massenhaften kleinen Denkfaulen reicht lediglich dazu, erleichterungshalber zu behaupten: Ich mache nichts Verbotenes – ich habe keine Geheimnisse – meine Daten kann jeder kennen.

.

Also, wer Bargeld in der Tasche hat, weiß das alleine. Er kann es anderen erzählen, wenn er es zweckmäßig findet. Er kann das Geld sogar zeigen.

Bei einem Bitcoin-Guthaben (Bonität) kann das jeder fremde, jeder Feind und jeder Konkurrent diese BONITÄT ausspionieren lassen und unerlaubt nutzen.

Der virtuelle KRYPTO-Guthaben-Spekulant irrt sich, wenn er glaubt, KRYPTO bedeute „Geheim“, „Unbekannt“, „Verborgen“, Versteckt“.

.

Nicht zuletzt lässt sich der IRRE laufende Elektrostrom-Verbrauch durch manipulativen Knopfdruck ABSCHALTEN: Strom weg – Bitcoin weg!

BIG BROTHER IS WATCHING YOU – brave new world wird massenhaft mitgemacht – aus Gedankenlosigkeit.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Uwe Seeler 1936 – 2022 – Kurznachruf

Juli 21, 2022

Lichtgeschwindigkeit 10443

am Donnerstag, den 21. Juli 2022

.

.

Uwe Seeler, der frühere deutsche Spitzenfußballspieler, geboren am 5. November 1936 in Hamburg, ist jetzt 85-jährig, am 21. Juli 2022, in Norderstedt gestorben. Besonders ungewöhnlich war, dass Uwe Seeler ab 1952 eine Lehre als Speditionskaufmann durchlief, aber ununterbrochen, bis 1972, Spieler beim HSV, neben dem Fußballspielen, seine gesamte Erwerbsberufszeit im kaufmännischen Beruf arbeitete, hauptsächlich als Reisevertreter der Sportartikel-Firma ADIDAS (ca. 40.000 km Geschäftsreisen mit dem Auto jährlich).

Uwe Seeler heiratete 1959 in Hamburg-Eppendorf Ilka, eine Handballerin. Das sportliche Ehepaar hat drei Töchter und sieben Enkel. Er starb jetzt, auch nach diversen Unfällen und Beschwernissen im Alter, zuhause.

Tochter Frauke war Hamburger Jugendtennismeisterin. Deren Sohn, Uwe Seelers Schwieger-Enkel Levin Öztunali (*1996), ist ebenfalls Profifußballer, bei HSV und anderen und spielt seit 2021 bei Union Berlin. Seelers Vater Erwin und sein älterer Bruder Dieter, mit dem Uwe viele Jahre gemeinsam beim HSV spielte, waren ebenfalls Fußballspieler, u. a. beim HSV.

Uwe Seeler – man nannte ihn „Uns Uwe“ und feierte ihn mit „UWE-UWE-Rufen“, er wurde aufgrund seines Sportlercharakters eine Fußballlegende und ein allgemein beliebtes deutsches Idol“. Uwe Seeler wurde bereits als zehnjähriges Kind Spieler beim HSV (Hamburger Sportverein), bald Vertragsspieler, 16-jährig erstmalig in der HSV-Seniorenmannschaft und bereits 19-jährig Mittelstürmer der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft unter dem ehemaligen Nazi-Trainer Sepp Herberger (mit dem man im Jahr 1954 Fußball-Weltmeister wurde).  In der Saison 1963/64 war er der erste Torschützenkönig der neugegründeten Bundesliga. Als Kapitän der deutschen Nationalmannschaft wurde er 1966 Vizeweltmeister und erreichte bei der Weltmeisterschaft 1970 den dritten Platz. Uwe konnte bei vier Fußball-Weltmeisterschaften spielen. Wegen seiner Verdienste um den deutschen Fußball ernannte ihn der DFB 1972 als zweiten Spieler überhaupt, neben Fritz Walter, zum Ehrenspielführer der Nationalelf. Ab 2003 war Seeler Ehrenbürger seiner Heimatstadt Hamburg. Er erhielt die höchsten Orden und Ehrenzeichen.

.

Von 1995 bis 1998 war Seeler Präsident des HSV. Er konnte nicht verhindern, dass in dieser Zeit andere Funktionäre den Ruf des Vereins mit zweifelhaften Geschäften schädigten. 2003 veröffentlichte er seine Autobiografie Danke, Fußball!.

.

Uwe Seeler verkörperte besondere Eigenschaften als Sportler, Kampfkraft, Fairness, Vorbildlichkeit und Korrektheit, nicht zuletzt Bescheidenheit, wie es im Kleinbürgermilieu, besonders bei Aufsteigern, extrem selten ist. Seine Spielweise war sehr individuell dynamisch und beweglich, seine Fallrückzieher und Kopfballzweikämpfe und sein aufopferungsvolles mannschaftsdienliches Spiel, besonders beim frühen HSV, zusammen mit Torhüter Horst Schnoor, Halbstürmer Dieter Seeler, Linksaußen Charly Dörfel, Stopper Jürgen Werner, Verteidiger Kurbjuhn, Gerd Krug, Klaus Stürmer, Trainer Mahlmann – unvergesslich in roter Hose, weißem Trikot und den speziellen mit dem HSV-Symbol schwarz/weiß gesäumten blauen Stutzen. Uwe schoß angeblich über 400 Pflichtspieltore.

.

Seine Trefferquote war phänomenal, und als regelmäßiger Torschützenkönig der Oberliga Nord (1956: 32 Tore; 1957: 31 Tore; 1959: 29 Tore; 1960: 36 Tore; 1961: 29 Tore; 1962: 28 Tore) untermauerte er seinen Ruf als bester Mittelstürmer Deutschlands.

.

Im Jahre 1986 stiftete der Hamburger Senat anlässlich seines 50. Geburtstags den Uwe-Seeler-Preis. Seeler verzichtete damals auf die Ausrichtung von größeren Feierlichkeiten. Stattdessen werden jährlich Jugendabteilungen von Fußballvereinen des Hamburger Fußball-Verbandes mit 5.000 Euro bedacht.

.

Dietmar Moews meint: Meine ersten neu gekauften Fußballschuhe waren die „Uwe Seeler“ gelabelten ADIDAS, und etwa 1960 lernte ich Uwe anlässlich eines „Adidas-Sportartikel-Vertreter-Besuches“ in Springe am Deister, als Gast der damaligen Sportfreunde Springe, wo ich selbst Fußball spielte, im „Hotel Deutsches Haus“ am Markt, persönlich kennen. – Er war sehr freundlich, trug einen hellen Anzug, Schlips und Kragen, wie er sonst niemals gesehen werden konnte. Unvergesslich ist daneben später, dass sich Uwe, mal einen Moment der Kontrollschwäche vor der Fernsehkamera, breitbeing sitzend, mit der Hand richtig durchholte“ (was man sonst erst Mitte der 1990er Jahre vom Magdeburger Ministerpräsident Reinhard Höppner, stehend, gezeigt bekam).

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Moews‘ Globus mit Vorgarten als terrestrische Zersetzungslage bei Bruno Latour

Juli 14, 2022

Lichtgeschwindigkeit 10442

am Freitag, den 15. Juli 2022

.

.

Vor über zwanzig Jahren kreierte ich den Titel GLOBUS MIT VORGARTEN für meine laufenden öffentlichen Kunstprojekte. Inzwischen habe ich auch eine E-Mail-Adresse, die >globusmitvorgarten@ ….de< heißt.

Bei dieser Namenserfindung habe ich mir gedacht: Wir leben auf dieser Erde, sprechen auch von globalen Qualitäten – unser mitbürgerliches Bewusstsein reicht aber nicht für solche globalen Dimensionen, allenfalls für die eigene Gartenzwerge-Welt im Vorgarten.

Wir sind aber weltweit global gemeinsam betroffen, z. B. von Weltpolitik, z. B. von Weltraumtechnik-Folgen, z. B. von menschenverursachten Verschlechterungen für menschliche Lebensbedingungen, verdreckte Meere, zerstörte Ozon-Atmosphäre, CO2-Gehalt der Luft, Radioaktivität als Produktionsabfälle des Alltagslebens, dazu vielfältige regionalpolitische Gewaltkonflikte durch Wirtschaftskrieg und Militärstrategien.

Im Jahr 2017 publizierte der französische Makro-Soziologe Bruno Latour „Das terrestrische Manifest“. Latour schreibt in 20 Punkten:

„1. … ausgehend von der Wahl Donald Trumps am 8. November 2016 drei Phänomene miteinander zu verknüpfen, die von den Kommentatoren zwar schon ausgemacht, aber deren Zusammenhang nicht immer gesehen wurde – und folglich auch nicht die immense politische Energie, die aus ihrer Verbindung zu ziehen wäre. … Zeitpunkt .. beginnt eine andere Geschichte …

mit der das Wort „Globalisierung“ eine fortschreitend negative Bedeutung gewinnt; zugleich ist sie aber in allen Ländern auch der Beginn einer immer schwindelerregenderen Explosion der Ungleichheiten; schließlich, und das wird seltener hervorgehoben, setzt in jener Epoche die systematische Leugnung der Klimaveränderung ein („Klima“ hier verstanden im weiteren Sinn der Beziehungen der Menschen zu ihren materiellen Lebensbedingungen….“

SEHE JEDER WIE ER’S TREIBE, SEHE JEDER WO ER BLEIBE.

.

Dietmar Moews: Schön, hier zu sein – man dauert

.

Dietmar Moews meint: Allen Politik-Führern der WELT-STAATEN ist die Zersetzung und der bedingungslose Überlebenskampf „Jeder gegen die Welt“ vollkommen klar. Der angebliche deutsche Werte-Schulterschluss mit EU, mit USA, mit Israel, ist blanke Heuchelei und Arschkriecherei gegenüber Gegnern, von denen Deutschland materiell (als Konsumenten deutscher Export-Produkte, als Quellen von Rohstoffen und Energie, auch militärisch) völlig abhängig ist.

Deutsche Politik kann versuchen, so effizient wie möglich Handel und Wandel mit anderen Nationalstaaten aufzubauen. Was bislang – nach 1945 – günstig eingebunden werden konnte, ist heute ein terrestrischer Scherbenhaufen.

Deutschland muss für Organisations- und Intelligenz-Exporte als WIN-WIN-Angebote an Staaten werben, die diesebezüglich deutsche Organisations-Kultur attraktiv finden.

Deutschland muss auch selbst solche Erfolgsstaaten zu Vorbildern nehmen, die – wie z. B. Israel und die Schweiz – mit schwachen Voraussetzungen eine anscheinend günstige Zukunftsstärke abzugewinnen scheinen.

.

0. Die bisherige Annahme, dass wir (die ganze Welt) mit dem Gedanken des Terrestrischen, der Erdkugel, mit unserem Globus, mit der Globalisierung eine geistige Gemeinschaft bilden würden, ist aufgelöst und gilt nicht mehr, um darauf Politik stellen zu können. Es war in der Moderne so, dass es eine Globalisierung als weltweites Modernisierungs- und Fortschritts-Motiv gab. Das war so – aber es ist jetzt nicht mehr so. Dies hat der Witzbold nicht kapiert, der die Weltfinanzkrisen von ehedem mit der heutigen Lage gleichsetzt – für heute sind nicht ökonomische Vergleiche die Lösung, sondern die nationalistische Konkurrenzverschärfungen auf dem Globus die Politikmaßgaben für Deutschland (4.).

.

1. Wer von One World redet ist ein Angeber, wenn er auf Solidarität hofft. Dagegen ist nichts zu sagen – es zwingt ihn ja quasi Argumente zu bringen.

Das ist aber leider gar nicht der Fall – man nörgelt zu recht an Missständen, bringt aber keine Lösungen, außer: Böse solle doch lieber Gut sein (das ist Folklore von Hendryk Broder, dem Erwerbs-Gessler, der sich als Deutscher gerne das Antisemitismus-Stöckchen hinhält und dann scheinheilig selbst nicht springen mag).

.

2. Ich bezweifele, dass die als Dümmste und Lügnerin gescholtene EU-Bank-Lagarde irgendetwas vom Globus mit Vorgarten NICHTS wüsste. Sie weiß das wie du und ich.

Also, die Etikettierung: die Dümmsten haben die Posten! ist Müll. Egal, was man an all den Lügnern und ihrer Verlogenheit konkret auszusetzen hat. – Ich sage: sie sind nicht die Dümmsten!

Allenfalls sind all die Scholz, Biden, Putin und Xi Jinping in ihren Ämtern betriebsblind und überfordert, einen zulänglichen Über- und Durchblick über die geopolitischen Optionen aus ihrer jeweiligen nationalistischen Interessenslage zu entwickeln. Sie haben nicht die Kraft und nicht die Zeit dazu. Doch, die Dümmsten sind sie keineswegs – sie sind schlauer als die meisten Genossen im Staat.

.

3. Ich will hier kurz zeigen, was die Dummheit der Schlauberger von der nörgelnden Galerie (und die Stumpfheit der Interviewer sowieso) ganz konkret ist:

Man vergleicht Krisenzeiten, z. B. 1929 und besonders 1973…/mit heute. Man vergleicht, in dem man gleichsetzt. Das ist der Fehler. Man tut so, als würden INFLATION und PREISERHÖHUNGEN als ökonomische, besonders finanzpolitische Kennzahlen geeignet seien, die Politik und die Lösungen der Finanz-Krise zu managen.

Also Geldentwertung, Inflation, Währungsschwäche, Zinssätze usw. seien als ökonomische Aspekte interessant – damals und nicht anders heute 2022. Man tut so, als sei Geldwert das Problem am Weltmarkt und damit der Maßstab für die aktuelle Finanzkrise in Deutschland und in der E U, ja, und im globalen Finanzgeschehen: Das Weltwährungssystem aber – es ist inzwischen völlig heterogen – Geldwerte von Israel, Indien, USA, usw. hängen nicht mehr voneinander ab – die Kurs-Spekulanten können daran nichts mehr ändern, außer Glücksritter zu spielen.

.

4. Wir waren es gewohnt und haben es so geglaubt, dass es eine Art von Weltgemeinschaft gäbe.

Das ist mit dem Symbol der Absage US-Präsident Obamas, weg von Europa, hin zum chinesischen Meer und mit der Austrittserklärung des US-Präsidenten Trump aus dem Pariser Klimaabkommen aus der Weltgemeinschaft der Schuss gewesen, den wir alle kapieren müssen:

Trump erklärte, die USA werden sich nicht mehr um ihre traditionelle Militär-Weltpolizeirolle kümmern – USA werden nur noch Politik machen, die innerhalb der USA relevant und zu Vorteil der USA sein soll. (Also die Beschwörung, kürzlich in Davos, in München, bei G7, besonders von den deutschen Speichelleckern, „wir hätten eine Wertegemeinschaft (mit Biden)“, ist idiotisch falsch. Biden macht beinahe nichts anders, als es Trump weltpolitisch machte – die USA sind nicht Wertegemeinschaft mit der EU oder mit Deutschland – mit niemand. Wir haben es beim Afghanistan-Abzug erleben müssen: Es war eine völlige Verarschung der Bundeswehr durch die USA.

.

5. Es gab eine sogenannte Völkergemeinschaft mit der UNO (UN), die man glaubte, nach dem Zweiten Weltkrieg als gemeinsames Medium einrichten zu sollen. Diese „Vereinten Nationen“ halten sich in unter UN-Staaten konfligierenden Situationen längst nicht mehr an die eigenen Wertnormen.

Die unzähligen schwachen UN-Staaten glauben nicht mehr, durch die UN-Gemeinschaft Rechtssicherheit zu bekommen. Die Vetostaaten missbrauchen ständig das Vetorecht zum eigenen Bruch der Menschenrechte, wie sie die UN gesetzt hat. Blauhelme gelten nicht mehr als Friedensgebots-Mittel unseres Globus‘.

.

6. Es gibt ein menschengemachtes Klima-Problem. Das ist einfach zu verstehen und zu überprüfen. Kurz: alle Staaten der Welt beuten die Erde aus, weitgehend überall, wo sie die Macht dazu haben. Natürlich wird man nicht länger die unterentwickelten schwächeren Staaten dazu bringen können, Klima zu schonen, wie es die mächtigen Staaten und internationalen Wirtschaften auch nicht schonen. Dadurch eskalieren heute die Klimaprobleme, egal ob jetzt Luft, Wasser, Erdvergiftung, Weltraum, unbegrenzt fließt Tepko-Atomstrahlung von Fukushima in die Weltmeere – man kann es inzwischen in allen Fischen an der californischen Küste messen … (der jüngst ermordete Japaner Shinzo Abe hat die Giftsauce des hochradioaktiven Tepko-Kühlwassers, unbegrenzt in die Weltmeere, zu verantworten. Abes Schwerverbrechen der Weltmeere-Verseuchung durch Fujushima wurde in den Nachrufen auf den ermordeten Abe nicht erwähnt.)

.

7. Es gibt heute ausschließlich extrem nationalistische Staaten mit totalitärer Tendenz – heute nun auch, wo demokratische Verfassungen von ihren freien Wählern verspottet und abgewählt werden, vgl. USA. (Aber in Deutschland hatte Nordrhein-Westfalen kürzlich anlässlich der Landtagswahlen nur 55% Wahlbeteiligung, in Armen-Stadtteilen teilweise nur 30% Wahlbeteiligung).

.

8. Also ich schließe: Schlimmer als bei allen Weltwährungs-Krisen haben wir heute keine globalen, terrestrischen Wertegemeinschaften – sei es explizit staatspolitisch in Verlautbarungen, noch im unausgesprochenen (rechtsradikalen) Grunddenken der Milliarden Menschen des Gobus‘. Und bei uns in Deutschland nehmen Loyalität und Treue der Stellvertreter zu Ihren Wählern ab (SPD-Scholz lügt in drei Wirtschafts-Straftaten vor Gericht: Cum-Ex, Warburg-Bank, Wire-Card).

.

9. Da können wir in Deutschland nun politisch bedenken, was unsere Lage zukünftig ausmachen wird: Da sind Beispiele von Israel, USA, Russland, China, Persien, Saudi-Arabien, Türkei u. a. oder die „Freundschaft mit Frankreich in der EU“. Wieso sollte sich ein Deutscher Bildungs-Trottel denn selbst eigene Gedanken machen, wie wir in Zukunft mit anderen Staaten eine deutsche Attraktivität begründen könnten?

.

Man muss also verstehen, warum Großbritannien mit dem EU-Bettel nichts mehr zu tun haben wollte (Brexit). UK ist dennoch selbst am Arsch. Aber wir (EU/Deutschland) können nur noch ringsherum in die Ärsche kriechen: wir haben keine relevanten Ressourcen (außer in der Politik der „Dümmsten“). Und die deutschen Bürger sind geradezu aufsässig indolent und faul, überhaupt nur das Tagesgeschehen zur laufenden Kenntnis zu nehmen – es langweilt sie.

Ich hoffe, es gibt Nutzer meine Arbeit hier, und Jemand studiert, was ich aufgetippt habe: Die Terrestrische Zersetzung – der Klimawandel-Gemeinschaft.

Das allein darf schon Zeitenwechsel genannt werden. Dazu braucht man keine Nachhilfe von Putin und Selenskij.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


USA besetzen Ost-Sibirien und erschüttern Putins Verteidigungs-Dünkel

Juni 30, 2022

Lichtgeschwindigkeit 10441

am Donnerstag, den 30. Juni 2022

.

Ich schlage vor, um endlich direkte Kriegsgrenzen zwischen USA und Russland zu haben, dass die USA (nicht als NATO) von Alaska her Ostsibirien militärisch besetzen sollen, etwa derjenigen Fläche der russische zerstörten Ostukraine um Donbas entspechend groß (plus Krimfläche), und als USA-Hoheitsgebiet deklarieren sollen. Es würde dem Kriegstreiber Putin unverzüglich klar, dass es ihm unmöglich ist, das Riesenland, über das Putin gebietet, überhaupt zu besiedeln und militärisch zu verteidigen. Putin hätte damit das Mehrfronten-AHA-Erlebnis und eine schöne Propaganda-Variante für den „lupenreinen Perm-Demokratismus“.

Außerdem sollten die Amerikaner (nicht als NATO) die Stadt Wladiwostok, als russische Hafenstadt, ganz in Symmetrie zu Odessa, ebenfalls mit Bombardierung belästigen. Ich muß nicht groß wiederholen, dass 50 Millionen Blauhelme, die in der Ukraine getragen werden sollen sowie zehntausende Holzsärge, die an der ukrainisch-russischen Grenze zu einer gut sichtbaren Mauer aufgeschichtet werden müssten, eine wirksamere Kriegshilfe durch den Westen wäre, die PUTINS PROPAGANDA-HYBRIS erschüttern würde, nämlich anknüpfend an all die Mütter der toten russichen und ukrainischen Söldner, die bis heute ins Gras gebissen haben. Diese Mütter könnten Putins Kriegsverirrung stoppen.

.

So vermisse ich eben bei der deutschen LÜGENPRESSE, dass sie die guten Ideen und Vorschläge von Dr. Dietmar Moews serienmäßig nicht wahrnehmen, unterschlagen, ignorieren bzw. monate- und jahrelang verspätet damit kommen. Man nimmt die guten Friedensideen meist erst sehr viel später auf, allerdings, ohne Dietmar Moews dann als Quelle zu nennen (so der GRÜNE Ralf Fücks, der als Vormann der Heinrich-Böll-Stiftung in den 1990er Jahren das Militärkonzept von Dietmar Moews (als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Grüne-Fraktion im Bundestag) publizierte, das damals bereits der heutigen Position Robert Habecks entsprach – Fücks es als eigenes Papier in der taz ausgab und heute so tut, als habe er die „Zeitenwende“ der Grünen seit Langem vorausgefordert).

.

Heute also folgende Betrachtung von Dietmar Moews zum Weltfrieden:

1. Heutige Hochrüstungswaffen der großen Militärmächte können nicht mit technischen Gegenwaffen abgewehrt werden. (Z. B. könnte Frankreich oder kann Russland mit geballten Raketenattacken deutsche ATOMKRAFTWERKE so zerstören, dass weite Teile Deutschlands unbewohnbar würden – verteidigen kann man die Atomanlagen gegen Sabottage nicht).

2. Die Polarisierung der OST-WEST-Spannung, geografisch zwischen EU-Staaten und Russland/Belarus zugespitzt, macht immer eine US-Amerikanische Rüstungskonjunktur auf, an Krieg mit Russland zu verdienen. Kapitalistische Rüstungs-Konjunktur müsste sich inzwischen auch für russische Waffen-Oligarchen sehr gut rechnen. Auch das hat Russland zur kriegstechnischen Ultima Ration der Atomwaffen versetzt. Russland macht heute Krieg unter totalitärer Entgrenzung, hinsichtlich Atomwaffen, Bio- und Chemiekampfgiften. Sobald die Massen russischer Rekruten-Fleischerei nicht ausreichen sollte, russische Militär- und Waffengeschäftsziele durchzusetzen, wie derzeit in der Ost-Ukraine, wird eskaliert.

3. Die Westbündnisse haben auf der Linie ihrer noch immer fortblühenden Kolonial- und Ausbeutungspolitik in Afrika und Asien kein leuchtendes Image, die bessere, freie, demokratische Welt darzustellen. Die G7 sind wohlverständlich sehr unsympathisch und nicht nachahmenswert. Dafür sind die Verbrechen im Westen zu schockierend. Was machen denn 50% der USA-Wähler, die Trumps Sturm des Washingtoner Capitols als politisch-legitim und rechtsstaatlich überstimmbaren Umsturz aufführen? Soll das Rechtsstaat sein?

.

.

Dietmar Moews meint: Jeder kann sich mal den Globus von Deutschland anschauen, um zu begreifen, dass das Hellblaue nicht Hitlerdeutschland war, sondern die Weltmeere darstellt.

Jeder wird das Grüne auf dem Globus als das Reich Putins erkennen. Und die Zweifel, dass der russische Autokrat praktisch fähig wäre, Verteidigung des östlichen Sibiriens vorhalten zu können, sind konkret verifizierbar. Sieht man nur, wie verirrt Russen in Ukraine umherzogen, um eigentlich ihre Macht- bzw. Gewaltgrenzen zu demonstrieren, würden sie sich an einer zweiten Ost-Front gegen die USA sehr bald selbst aufgeben.

Die USA hätten zeitgleich mit dem russischen Aufmarsch an der ukrainischen Staatsgrenze einen eigenen Manöveraufmarsch an der russischen Staatsgrenze in Alaska aufziehen müssen.

Die Besetzung der Ostukraine hätte konkret mit einer amerikanische Besetzung Ostsibiriens beantwortet und publiziert werden müssen – Quadratmeile gegen Quadratratmeile. Raketen auf Odessa hätten mit Raketen auf Wladiwostok beantwortet werden müssen. Die Konfliktgrenze zwischen Russland und Washington müsste an den direkten Staatsgrenzen deutlich gemacht werden. Die USA als Agressor mit EU-Startrampe in der Ukraine ist die vollkommen falsche Vorstellungsweise, wie Putin zu beeindrucken wäre.

Wenn also die USA in Sibirien einmarschieren und mittels der US-Airforce die russische Luftwaffe und die Landesverteidigung versuchen könnte, mittels waffentechnischer Überlegenheit auslöschen, werden wir geradezu POETISCH ERLEBEN, wie der Elan aus der russischen Ukrainevernichtung schwände – und siehe da:

Putin möchte sein sibirisches Land zurück und ist verhandlungsbereit.

Vorher ließen sich noch „Nadelstiche“ auf Magnetogorsk, Moskau und Petersburg demonstrieren, um zu zeigen, was US-Tarnkappen-Bomber sind, aber was unsichtbare US-DROHNEN vermögen. Eine Schlag aufs Mausoleum am Kreml wäre erleuchtend, ein zweiter Schlag aufs GUM-Kaufhaus würde auch die epikureische Kundschaft ansprechen, ein dritter Schlag auf die Hauptkirche am Roten Platz würde der unorthodoxen christlichen Orthodoxie Kirils mit passenden Bibelzitaten geradezu weitere Motivation verleihen.

Also BIDEN: Weg von Ukraine – hin nach Sibirien. Dazu Blauhelme und Särge – und Schluss mit dem Drecksgeschäft.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


DLF Sylvia Engels bringt Erdogans NATO-Lügen gegen Kurdistan

Juni 29, 2022

Lichtgeschwindigkeit 10440

am Mittwoch, den 29. Juni 2022

.

DLF-Köln-Chefredakteurin Birgit Wentzien

.

Heute berichtete der Deutschlandfunk Köln, dass nunmehr eine NATO-Aufnahme der beiden skandinavischen Staaten, FINNLAND sowie SCHWEDEN, erfolgen kann, die Finnland und Schweden akut angefragt haben.

.

Die DLF-Redakteurin Sylvia Engels, die hier in der Lichtgeschwindigkeit seit Jahren als ungewöhnliche professionelle und inspirierte Radio-Moderatorin des DLF-Köln angesehen wird, ist heute in übler Weise aufgefallen.

Sylvia Engels moderierte heute die Sendung des DLF „Informationen am Morgen“ (am 29. Juni 2022 von 5 bis 9 Uhr) und war thematisch mehrfach mit der gesendeten Nachricht befasst:

Türkei habe den Widerstand gegen die NATO-Aufnahme von FINNLAND sowie SCHWEDEN beigelegt und der gewünschten Mitgliedschaft zugestimmt. So wurde es jede halbe Stunde in den DLF-Nachrichten wiederholt. So drückte es heute auch die Grüne-Bundesaußenministerin Baerbock aus, ohne dass ihr Sylvia Engels in der lügenhaften Propagandaaussage widersprach bzw. nicht nachgefragt.

.

GMX.de am 29, Juni 2022:

„Finnland und Schweden hatten unter dem Eindruck des russischen Kriegs gegen die Ukraine am 18. Mai die Mitgliedschaft in der Nato beantragt. Die Türkei blockierte jedoch wochenlang den Beitrittsprozess und begründete dies unter anderem mit der angeblichen Unterstützung Schwedens und Finnlands von „Terrororganisationen“ wie der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK, der syrischen Kurdenmiliz YPG und der Gülen-Bewegung – in Stockholm und Helsinki werden diese Vorwürfe zurückgewiesen. Auch forderte die Türkei die Auslieferung mehrerer Menschen, die in der Türkei unter Terrorverdacht stehen.

Den Durchbruch brachte am Dienstag kurz vor Gipfelbeginn ein Treffen Stoltenbergs mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Schwedens Ministerpräsidentin Magdalena Andersson und dem finnischen Präsidenten Sauli Niinistö. In einer gemeinsamen Erklärung sicherten die beiden nordischen Länder zu, auf mehrere Forderungen der Türkei einzugehen….“

Bis jetzt hatte der türkische Staatschef ERDOGAN gegen die Mitgliedschaften von Finnland sowie Schweden eingewendet, dass

1. die Kriminalisierung und Apartheid ERDOGANS gegen die türkischen KURDEN und ARMENIER von Schweden und Finnland nicht anerkannt worden ist und

2. die besten in der NATO gebräuchlichen Kriegswaffen wurden nicht an Erdogan geliefert, weil damit die Türkei Aggressionskrieg in Syrien betreiben will – hauptsächlich gegen Kurden und Armenier.

Diese beiden Beschränkungen wurden jetzt von der NATO aufgehoben. Finnland und Schweden verpflichteten sich jetzt für die NATO-Mitgliedschaft, die in ihren Staaten geborgenen politischen Flüchtlinge aus der Türkei, die ERDOGAN als TERRORISTEN bezeichnet, an die Türkei auszuliefern: Kurden, Kurdistan und Armenier werden von ERDOGAN vernichtet.

.

.

Dietmar Moews meint: Ich bedauere, wie überwiegend die westlich-amerikanischen Propagandaformeln auch im staatlichen DLF nachgebetet werden – selbst eine hochbefähigte Journalistin wie Sylvia Engels knickt gegenüber den NATO-Presse-Verlautbarungen ein und sendet:

ERDOGAN macht ZUGESTÄNDISSE. – Diese Aussage ist propagandistische Lüge.

Wahrheit ist, dass die NATO und FINNLAND sowie SCHWEDEN die absurden Zugeständnisse von erdogan gegen Kurdistan, Kurden und Armenier jetzt gemacht haben.

Auch der GRÜNE-Außenministerin Annalena Baerbock wurde diese Propagandalüge von DLF-Engels nicht entgegengehalten, dass ERDOGAN völkerrechtswidrige Ausrottung und Vertreibung der KURDEN mit brutaler Gewalt erzwingt. Auch Baerbock verschweigt den von den TÜRKEN betriebenen GENOZID an Kurden und Armeniern.

Wenn gerade heute Alarm schrillt, weil Russland einen völkerrechtswidrigen Aggressionskrieg in der Ukraine betreibt, nachdem die ganz entsprechende Vernichtung und Landraub-Kriegspolitik Israels in Palästina längst vertuscht und ignoriert wird, und die Vernichtung von Kurdistan sowie der in Anatolien angestammten Kurden und Armenier (Dyabakir) durch den Despoten ERDOGAN hingenommen wird, zeigt sich damit die NATO, dass das heuchlerische negative Ansehen der westlichen NATO-Staaten durchaus selbst organisiert ist und ohne Propaganda von China und Russland bei dem überwiegenden Teil der Weltvölker und -staaten, so unglaubhaft ankommt, wie es ist.

Wieso darf ERDOGAN, was PUTIN nicht darf?

.

Bislang haben sich Finnland und Schweden – die gemeinsame Staatsgrenzen mit dem heutigen Russland haben und vielfältig russischen Kriegshandlungen ausgesetzt waren – geradezu traditionell, besonders gegenüber Sowjetunion und Russland, militärpolitisch neutral verhalten. Finnland wie Schweden wollten also nicht dem NATO-Bündnis angehören. Die Nato wurde in den 1950er Jahren zur westlich-nordatlantischen Militärgemeinschaft gegründet. Schweden ist seit 200 Jahren militärisch neutral und ohne Militärbündnisse.

Jetzt hat sich die Volksmeinung in Finnland und Schweden wesentlich geändert. Ganz konkret hat die despotische, frühkapitalistisch-russische Kriegspolitik – mit dem am 24. Februar 2022 eskalierten Aggressionskrieg Russlands, zur Vernichtung der Ukraine – das Gewicht der Sicherheitspolitik zwischen den imperialistischen USA als Führer der NATO und dem kriegerischen Putin-Despotismus im Sicherheitsgefühl der Skandinavier neu gewichtet.

Damit wird die Hoffnung Finnlands sowie Schwedens auf friedliche Zukunft an den russischen Grenzen mit der Integration in den NATO-Militarismus bezahlt. Mit den aktuellen NATO-Beschlüssen in Madrid haben sich Finnland sowie Schweden zu militärischen Feinden Russlands neuakzentuiert.

Bislang galt zur NATO-Aufnahme die Zustimmung aller 30 NATO-Staaten als Mitgliedschaftsbedingung. Diese Formalbeschlüsse der NATO-Staaten stehen noch aus.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


E. T. A. HOFFMANN von seinen Benutzern am Leben erhalten

Juni 26, 2022

Lichtgeschwindigkeit 10439

am Sonntag, den 26. Juni 2022

.

.

Welche geistreiche europäische Zeit, als man vom Geist des Rechts zur Menschlichkeit Gesellschaften als produzierende Gemeinschaften begriff und darin Freiheit Gleichheit Brüderlichkeit auf die Fahnen schrieb, um zu merken, man braucht neben Produktion auch Distribution, man braucht Bildung und Information und neben gezügelten Herrschern auch Führung und Fühlung. Von ersten Aufklärern zur wirklichen „Spätaufklärung“ um das Jahr 1800 schenkten sich die Europäer außerdem unglaubliche Musiker, geniale Schriftsteller und eine Explosition der Denker, die seitdem gar nicht mehr alle gelesen werden können, denn man muss ja auch lernen, Rolltreppen zu fahren, Reisverschlüsse im Dunkeln zu öffnen und Senftuben zu öffnen, Schalter drehen, Knöpfe drücken, jetzt Berührungs-Steuerflächen gebrauchen, dazu mit unzähligen pharmazeutischen Selbstvergiftungen die individuellen Dosierungen treffen.

E. T. A. HOFFMANN, geboren als Ostpreuße in Königsberg, 1776, wurde eine intelligente und tüchtige Wunderperson, die uns heute ohne literarische Umstände das Geisterreich der Sinnlichkeit mit den Möglichkeiten der Vorstellungsentgrenzungen bietet, wie man es zu seiner Zeit als Romantik gar nicht verdauen konnte – damals galt gewissermaßen bereits Goethe als Phantast. Im 21. Jahrhundert nun können E.T.A. HOFFMANS Phantasien, Surrealismen, Psychopathien und Absurditäten geradezu über das oft unsinnliche IT-Design von heute hinweghelfen, nennt man es nun Utopismus oder Science Fiction, Leichte Muse oder nur Spielereien. Hoffmann entgrenzte die realen Lebensgrenzen in seinen Darstellungen, behielt aber möglichen Sinn, indem unwirkliche Vorgänge den Leser fesseln, anstatt nur leerer Unfug zu sein. Hoffmann konnte hervorragend malen und zeichnen und verwirklichte Bühnenbilder und Dekorationen fürs Theater.

E. T. A. HOFFMANN war in seinem kurzen Leben ausstudierter preußischer Staatsjurist einer Dienstklasse, er war mehrfach politisch arbeitslos, er konnte malen und zeichnen, er komponierte wie Beethoven, er schrieb alle möglichen Textsorten, wovon die kleinen Formen vorzüglich auch gedruckt wurden; die Uraufführung einer Symphonie in Bamberg war auch für den Künstler ein besonderes Ereignis. Hoffmann war ein herausragender KÜNSTLER-GELEHRTER.

.

.

Der deutsche Literat HUBERT SPIEGEL, geb. 1962 in Essen, studierte Soziologie, Politikwissenschaft, Germanistik und Geschichte, Redaktionsmitglied im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung – und kenntnisreich.

.

Huber Spiegel verdanken wir eine Exposition zu E. T. A. HOFFMANN, am Samstag, 15. Juni 2022 (anlässlich dessen 200sten Todestages), die ich hier kurz kritisiert und unzensiert wiedergebe:

.

„Die Authentizität des Übersinnlichen. Geschenke für den Teufel: Frankreich liest Hoffmann

Sein zweiter Roman trug den Titel „Der Geheimisvolle“. Er wurde nie veröffentlicht, und nichts daraus ist überliefert als ein einziger Absatz, etwa eine Seite lang, den E.T.A. Hoffmann als Zwanzigjähriger am 13. März 1796 in einem Brief aus Königsberg an seinen Jugendfreund, den Pfarrerssohn Theodor Gottlieb von Hippel zitierte. Es geht darin um das „Männer-Monopol“: eine Haltung, die das Ideal der Männerfreundschaft weit über die Liebe zwischen den Geschlechtern stellte. Die Begründung: „Die Freundschaft tut gar nichts für die Sinnlichkeit, aber alles für den Geist.“ Der Erzähler fühlt sich befreit, denn vor dem Beginn der großen Freundschaft zwischen zwei verwandten männlichen Seelen war sein „Geist ein Gefangener, den man eingesperrt hatte und unaufhörlich bewachte“.

Einige Jahrzehnte später kehrt ein anderer Schriftsteller in einer anderen Stadt in sein Dachzimmer zurück. Es ist ein Uhr nachts. Er will nur noch allein sein. Zwei Mal schließt er die Tür hinter sich ab, atmet auf, nimmt ein „Bad aus Dunkel“ und läßt einen vergeudeten Tag an sich vorüberziehen: Ununterbrochen war er in Gesellschaft, ununterbrochen litt er unter der „Thyrannei des menschlichen Gesichts“. Er hat mit den falschen Menschen gesprochen, die falschen Hände geschüttelt, die falschen Dinge gesagt und getan. Jetzt ist er allein, unzufrieden mit sich und allem anderen und bittet Gott um die Ehre, einige schöne Verse erschaffen zu dürfen, „die mir selbst beweisen, dass ich nicht der letzte der Menschen bin, dass ich nicht niedriger bin als jene, die ich verachte“. Freundschaft? was soll das sein? selbstverordnete Einzelhaft wäre ihr vorzuziehen.

Dass ausgerechnet der nachtschwarze Einzelgänger Charles Baudelaire im Werk von E. T. A. Hoffmann die „absolute Komik“ entdeckte und sie bereits 1855 in seinem Essay „De essence de rire“ behandelt hat, mutet heute kaum weniger erstaunlich an als die Tatsache, dass Hoffmann wenige Jahre nach seinem Tod in Frankreich weitaus populärer war als in Deutschland. Adolphe-Francois Loève-Veimars hatte Werke von Hoffmann um 1830 übersetzt und das Genre der phantastischen Erzählung in Frankreich damit populär gemacht.

Eine der ersten Veröffentlichungen Théphile Gautiers trug den Titel „Onuphrius oder die Ärgernisse eines Bewunderers von Hoffmann“ und erzählte 1832 von einem jungen Mann, den seine Begeisterung für Hoffmanns Werk geradezu in den Wahnsinn trieb. Einige der Erzählungen in Balzacs „Comédie humaine“ sind erkennbar von Hoffmann beeinflusst, etwa die Künstlernovelle „Das unbekannte Meisterwerk“ über den Maler Frenhofer, der das Absolute der Kunst sucht und sich umbringt, als er die Aussichtslosigkeit seiner Suche erkennt.

Alexandre Dumas veröffentlichte 1850 den Roman „Die Dame mit dem Samthalsband“, in dem er einen jungen Studenten namens E. T. A. Hoffmann ins revolutionäre Paris versetzt, wo er seine deutsche Braut Antonie wegen einer Tänzerin namens Arséne verlassen will. Sie trägt das Samthalsband, von dem der Titel spricht. In ihrer letzten gemeinsam verbrachten Nacht verbirgt es den Schnitt, mit dem ihr die Guillotine am Tag zuvor den Kopf vom Rumpf getrennt hatte.

Für einige Jahrzehnte ist Hoffmann einer der meistgelesenen Autoren in Europa. In Russland kommt er gleich hinter Gogol, in Frankreich macht ihn Offenbachs Oper „Hoffmanns Erzählungen“ ungeheuer populär. Sie beginnt in der Berliner Weinstube Lutter&Wegner, in der Hoffmann, mit einer geradezu höllischen Trinkfestigkeit mehr gestraft als gesegnet, ständig verkehrte. In der französischen Rezeption wird Hoffmann nicht zu nur einem bewunderten und vielfach nachgeahmten Autor, sondern auch zu einer literarischen Figur.

„Der Grund für die Geschwindigkeit von Hoffmanns Erfolg“, glaubte Théophile Gautier, „liegt in dem heftigen und wahren Gefühl der Natur, das in einem so hohen Maße in seinen unerklärlichsten Schöpfungen hervorsticht.“ Mit anderen Worten: Was Frankreich an E.T.A. Hoffmann liebte, war die mit allen Sinnen fassbare Authentizität des Übersinnlichen in seinem Werk. Sie gehörte zu einer Ästhetik des Bösen, für die Baudelaire, der die Werke von Edgar Allan Poe ins Französische übersetzt hatte, besonders empfänglich gewesen sein dürfte. In L’essence de rire“ definierte er das Lachen als zwiegespalten: Es sei satanisch, aber auch zutiefst menschlich. Die absolute Komik, die er in Hoffmann entdeckt zu haben glaubte, musste sich demnach zumindest zur Hälfte aus einer obskuren Quelle speisen. Wer über die zerrissenen Figuren E. T. A. Hoffmanns lacht, macht dem Teufel ein Geschenk. HUBERT SPIEGEL“

.

Dietmar Moews meint: Mich freut es immer, wenn meinem Kunst- und Künstlerurteil Honig in den Arsch geblasen wird, wie vorstehend. Die Herausstellung E. T. A. Hoffmanns in der deutschen Tagespresse, wie in der aktuellen F.A.Z., von dem Fachmann und FAZ-Feuilleton-Redakteur Hubert Spiegel, muss hier in der Lichtgeschwindigkeit als eine Perle im ‚Vorgarten des Globus‘ gelobt werden. Hubert Spiegel hat Kenntnisse.

Dennoch ist seine persönliche Distanz zu Hoffmanns Nervensystem zu Jenachdemig. „Obskure Quelle“? – was soll das? absolute Komik .. zur Hälfte? welche ein ungeklärter Gedanken von Spiegel und welch schwiemelige Formulierung. Soll da „Romantik“ als Schwachsinn abgetan werden? Mir fehlt hier der klare Blick, dass Hoffmanns existenzielle Wahrheit und die Fähigkeit diese in seine Darstellungen zu fassen PHÄNOMENAL sind.

Meine eigen Hoffmann-Freundschaft basiert auf dieser Echtheit – nicht auf halben Narrativ-Phantastereien. Wer immer die Überschrift zu diesem Feuilleton-Artikel formuliert hat: „Die Authentizität des Übersinnlichen“ hat es doch in einem Satz vermocht mitzuteilen. Der Untersatz „Geschenke für den Teufel“ ist lächerlich, nämlich „Geschenk für die Katz“.

.

Also E. T. A. HOFFMANN anhören – er komponierte sehr sehr besonders schön – was immer die Musikpolitiker in Bamberg gegen Hoffmann geleitet haben mochte – vermutlich Neid und Missgunst gegen den Fremden. Man hätte E. T. A. Hoffmann ganz groß plazieren müssen – ebenso Dresden. Hoffmann hätte Bamberg zu einem erste Ort gemacht, wie in Weimar Herr von Goethen (nur besser malen und zeichnen, besser musizieren, besser schreiben vermochte Hoffmann, und als Jurist hätte sich Goethe ohnehin freiwillig auf Platz zwei beschieden. Alkohol plagte beide – nur dass der alte Goethe zu hause in Privatgesellschaft soff – Hoffmann hing in der Kneipe von Berlin.

.

Die FAZ hat im Wochenendfeuilleton noch weitere E.T.A. Hoffmann-Berichte:

JAN BRACHMANN: „In die Tiefe des Geisterreiches. Er nannte sich nicht umsonst Amadeus: als Musiker Mozart Hoffmanns Leitstern“.

STEFAN TRINKS: „Groß Zaches. Hoffmann war in allem, was er tat, ein echter Uomo universale. Inspiriert haben ihn große Schreckensmaler“

TILMAN SPECKELSEN: „Singend auf dem Totenbett. Wenn wir uns selbst begegnen, brauchen wir ein gutes Gesprächsthema, sonst wird es gruselig: Vor zweihundert Jahren starb der Musiker, Zeichner, Jurist und Autor E. T. A. Hoffmann.“

JÜRGEN KAUBE: „Wir haben Wir haben den Täter, das Verbrechen suchen wir noch. Ein guter Aktenmensch lässt nur Taten gelten: Hoffmann als Jurist.“

.

Der FAZ möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich Dank und Lob verzeichnen .

.

Damit nehme ich von der Lügenpresse-Waffenlieferungs-Ideologie der Ukrainezerstörung gegen die FAZ kein Wörtchen zurück. Dazu ist mir die FAZ dann zu wenig deutsch und zuviel USA:

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


CORONA Long Covid von Karl Lauterbach wie von Jens Spahn

Juni 23, 2022

Lichtgeschwindigkeit 10438

am Donnerstag, den 23. Juni 2022

.

Dietmar Moews trägt die selbstgebastelte Maske, die das Gesicht durchscheinen lässt.

Nach über zwei Jahren im SEUCHEN-NEBEL einer unbekannten Infektionsbedrohung eines bis hierhin bekannten aber Menschen nicht behelligenden VIRUS CORONA, hat allerdings ab jetzt jeder Deutsche in Deutschland seine eigene Haltung dazu eingenommen bzw. eingegeben bekommen.

Nachdem das Interesse versandet, lässt auch die Angst vor Ansteckung, Siechtum und Tod nach. Auch die individuelle Disziplin auf sich und seine Sozialpartner genau aufzupassen, ist nicht mehr wirklich an der im ständigen Wandel fortschreitenden Infektionsbedrohung und den örtlichen Spezialnachrichten interessiert: CORONA ist eher ein lästiges Thema.

Und die staatlichen Gesundheits-Behörden machen einen völligen Propaganda-Kurs. Anstatt zu informieren, wird vernebelt. Schlimm ist, dass die deutschen Wissenschaftler, die der Staat steuert, Corona, Impfungen, Immunität und Covid-19 nicht gründlich empirisch beobachten und es auch deshalb kaum konkrete empirische deutsche Lagen zu den Infektionsgeschehnissen gibt. Die Wissenschaftler verpissen sich hinter der Regierung, anstatt eigene Publikationen zu entfalten.

Es werden die Inzidenzfälle (Ansteckungsfälle) nicht veröffentlicht (ja nicht amtlich registriert) – auch das Infektionsgeschehen in den Nachbarstaaten wird völlig ignoriert. Karl Lauterbach sagt, man kenne die Zahlen nicht und es gäbe eine hohe „Dunkelziffer“. Das Wort COVID-19 wird in den Massenmedien nicht mehr ausgesprochen oder gedruckt – allenfalls heißt es mal COVID.

DLF Information am Morgen, am 23. Juni 2022, erklärte Bundesgesundheitsminister SPD- Karl Lauterbach, dass:

Die Sicherheitsvorschriften, von Information und Inzidenz-Meldepflicht, Corona-Test, Gesichts-Schutzmaske, Kontakt-Reglement, geregelte Zugänge über Immunitätsnachweise 2G/3G, demnächst auslaufen und nicht erneuert werden sollen (weil die Mehrheit der Deutschen nicht Sicherheits-reguliert werden wollen).

Ferner werden die Gerüchte von Immunität, Impfimmunität sowie von Unbedenklichkeit der Impfstoffe auf Folgeschäden von Lauterbach genauso ausgebracht, wie es vorher der lügende und schlampige CDU-Bundesminister Jens Spahn praktizierte.

.

GMX.de am 23. Juni 2022:

Das aktuelle Infektionsgeschehen:

Seit Anfang Juni 2022 sind die Zahlen der Corona-Infizierten in Deutschland wieder deutlich angestiegen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 458,5 (Stand 21.06.2022), an einem Tag wurden 123.097 Neuinfektionen gemeldet (Stand 21.06.2022). Fast 100 Tote pro Tag.

Da es momentan für die meisten Bereiche keine Testpflicht mehr gibt, gehen viele davon aus, dass die Dunkelziffer höher liegt. Auch die Feiertage und verzögerte Auswertungen führen nur zu eingeschränkt aussagekräftigen Ergebnissen.

Was man aber sagen kann: diese Entwicklung ist im Vergleich zum Infektionsgeschehen in den vergangenen beiden Jahren untypisch. Denn mit den höheren Sommer-Temperaturen waren die Infektionszahlen sonst gesunken und die Viren hatten sich in den letzten beiden Sommern in Europa weniger verbreitet. Diese Saison ist das anders. Dennoch ist die Lage momentan nicht dramatisch, da die neueren Virusvarianten in den meisten Fällen auch weiterhin zu milden Krankheitsverläufen führen. Allerdings können auch viele leichte Infektionen für das ganze System eine Belastung darstellen, beispielsweise wenn es durch viele Infektionen zu Ausfällen im beruflichen Umfeld kommt.

„Der Tiefpunkt der 7-Tage-Inzidenz war Ende Mai und die Inzidenz hat sich seither verdoppelt. Gut möglich, dass die Infektionszahlen noch etwas steigen. Wichtiger als die Zahl der Fälle ist, welche gesundheitliche Bedeutung die Zunahme der Infektionszahlen für Einzelne und die Bevölkerung hat. Dabei geht es insbesondere darum, wie empfänglich die Menschen für schwere Krankheitsverläufe sind. Schutz vor einem schweren Krankheitsverlauf bietet eine virusspezifische Immunantwort,

Deshalb sind auch die vorschriftsmäßigen Langzeit-Zulassungs-Zertifikationen der Impfstoffe einfach mit „vorläufigen“ Freigaben politisch überspielt worden. Und die deutsche Öffentlichkeit wird einfach mit absurdem Schwachsinn totgequatscht, indem auf die USA verwiesen wird. Angeblich viele Millionen Coronakranke und Geimpfte hätten keine nennenswerten Lanzeitfolgen. Ebenso in Deutschland gäbe es kaum Langzeitfolgen infolge CORONA.

Long Covid wird verleugnet, als gäbe es nicht täglich Fälle von Dauerbeschwerden nach Corona-Heilung:

Was wir über Langzeitfolgen von Covid-19 wissen:

Viele Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, leiden auch Monate später an Symptomen wie Erschöpfung und eingeschränkter Leistungsfähigkeit. Welche Spätfolgen können wie lange auftreten, welche Ursachen und Behandlungen gibt es? Und schützt die Impfung vor Long Covid? Ein Überblick.

.

14.04.2022:

In seinem täglichen Corona-Lagebericht weist das staatliche Robert-Koch-Institut auch die Zahl der genesenen Personen aus. Derzeit gelten demnach circa 20 Millionen Menschen in Deutschland als genesen – also fehlinterpretiert als nicht mehr ansteckend (Stand April 2022). Tendenz stark steigend.

Einige der in der Statistik auftauchenden Menschen, die eine Covid-19-Sars-Erkrankung eigentlich überstanden haben, klagen aber über bleibende Symptome. Halten die Beschwerden länger an als vier Wochen nach der ursprünglichen Infektion oder Erkrankung oder treten sie dann erst auf, spricht man von Long Covid oder auch Post Covid. Verlässliche, repräsentative Daten zum Anteil der Erkrankten mit Langzeitfolgen liegen laut Bundesministerium für Gesundheit noch nicht vor. Es ist auch nicht abschließend klar, ob bestimmte Virusvarianten eher zu Long Covid führen als andere.

Welche Symptome können auftreten?

Was ist Chronic Fatigue?

Welche Ursachen haben die Symptome?

Welche Patienten sind von Langzeitfolgen betroffen?

welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Schützt die Impfung vor Long Covid?

Welche Symptome können auftreten?

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat im Oktober 2021 erstmals eine Fallbeschreibung von Long Covid veröffentlicht. Zu den häufigsten Covid-Langzeitfolgen gehören demnach  Erschöpfung,  Kurzatmigkeit, und kognitive Beeinträchtigungen. Hinzu kommen eine Vielzahl weiterer Beschwerden wie Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen, Muskelschmerz, Druckgefühl auf dem Brustkorb, Depressionen und Angstzustände. Sie alle wirken sich auf das Alltagsleben der Betroffenen aus.

Der bevölkerungsrepräsentativen Mainzer Gutenberg-Covid-19-Studie zufolge berichten sechs Monate nach der Infektion rund 40 Prozent der Genesenen über mindestens eins dieser von der WHO klassifzierten Symptome. Befragt wurden Personen, die zwischen Oktober 2020 und Juni 2021 positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Sie gaben als häufige Symptome Geruchs- und Geschmacksstörungen, Abgeschlagenheit und Müdigkeit, Gedächtnis-, Schlafstörungen oder Atemnot und Kurzatmigkeit an.

Auch nach einer chinesischen Studie, die Ende August 2021 in der Fachzeitschrift „The Lancet“ erschien, war fast jeder Dritte auch zwölf Monate nach einer Covid-19-Erkrankung noch kurzatmig, jeder Fünfte fühlte sich noch schlapp, mehr als jeder Vierte litt an Angststörungen oder Depressionen.

Allerdings berichten Nicht-Infizierte in der Gutenberg-Studie in einem ähnlichen Ausmaß von solchen Beschwerden, insbesondere von Abgeschlagenheit, Freudlosigkeit oder Stimmungsschwankungen. Die Studienautoren und auch andere Forschende weisen deshalb darauf hin, dass die Belastung durch die Pandemie-Situation in der Bevölkerung generell hoch ist. Viele Long-Covid-Symptome sind daher zum Teil schwer zu trennen von sozialen Folgen der Pandemie. Hier sind weitere klinische Untersuchungen notwendig.

.

App-Studie zeigt Nachwirkungen für drei Monate

Klare Unterschiede zwischen Infizierten und Nicht-Infizierten konnte ein Team um den Komplexitätsforscher Marc Wiedermann vom Institut für theoretische Biologie der Berliner Humboldt-Universität aufzeigen. Menschen, die eine Corona-Infektion durchgemacht haben, haben demnach oft drei Monate lang einen höheren Ruhepuls, außerdem ist die Schlafdauer drei Monate lang erhöht, die Bewegungsaktivität hingegen drei Monate reduziert. Bei Geimpften hatte eine Infektion schwächere Nachwirkungen, sie hielten dann zudem auch nicht so lange an. Ob die Menschen sich mit Omikron oder Delta infiziert hatten, spielte für die Nachwirkungen hingegen keine große Rolle.

An der Studie, die im April 2022 veröffentlicht wurde, haben Hunderttausende Menschen teilgenommen. Sie haben ihre Vitaldaten über handelsübliche Fitnessarmbänder erfasst und über eine App an die Wissenschaftler übermittelt. Die Menschen haben sich freiwillig für die Studie gemeldet, sie wurden also nicht zufällig und auch nicht repräsentativ ausgewählt. Vor allem jungen Menschen haben teilgenommen, für über 65-Jährige ist die Studie daher nicht so aussagekräftig.

Daten von US-Veteranen und aus Australien zeigen zudem, dass es innerhalb eines Jahres nach einer Corona-Infektion häufiger zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen kommt, insbesondere zu Herzmuskelentzündungen. Auch der Zwischenbilanz eines Forschungsprojekts der Universitätsklinik Ulm zufolge leiden 20 Prozent der Patienten der dortigen Long-Covid-Sprechstunde unter Organschäden und vor allem unter Herzmuskelentzündungen.

Symptombild Chronic Fatigue

Viele Beschwerden, die im Zusammenhang mit Long Covid auftreten, erinnern an ein anderes Krankheitsbild, die Myalgische Enzephalomyelitis (ME), auch bekannt als Chronic Fatigue Syndrom (CFS) oder chronisches Erschöpfungssyndrom.

„Der Begriff chronische Fatigue bezeichnet im weitesten Sinne Erschöpfung, aber eine krankhafte Erschöpfung, die nicht erklärbar ist durch eine normale Belastung“, erklärte die Leiterin des „Chronic Fatigue Centrums“ an der Charité in Berlin, Carmen Scheibenbogen, im Deutschlandfunk. Die Fatigue könne einhergehen mit vielen weiteren Symptomen. „Das ist noch nicht automatisch CFS“, betont die Forscherin. Charakteristisch an der CFS sei eine Belastungsintoleranz: Patienten können sich kaum noch anstrengen, haben Konzentrationsstörungen und Muskelschmerzen. „Man kommt oftmals tagelang nicht mehr vom Sofa hoch.“ Der Fachbegriff hierfür lautet „post-exzeptionelle Malaise“. Scheibenbogen zufolge ist sie das Hauptsymptom von CFS. Zugelassene Medikamente gegen CFS gibt es bislang nicht, sagte die Medizinerin im Dlf.

ME/CFS, so die Sammelabkürzung, tritt auch nach anderen Vireninfektionen als der mit dem neuen Coronavirus auf. „Wir vermuten, dass es sich bei Long Covid nicht primär um eine neue Erkrankung handelt, sondern um eine altbekannte Erkrankung, verursacht durch einen neuen Erreger“, eben SARS-CoV-2, sagte der Ulmer Ambulanz-Leiter Johannes Kersten. Schon 2012 bei der Schweinegrippe-Pandemie wie auch bei Erkrankungen durch das Eppstein-Bar-Virus, dem Pfeifferschen Drüsenfieber, seien genau jene Beschwerden bereits beschrieben worden, die man jetzt bei Long Covid sehe, also Müdigkeit, Atemnot, Lungenfunktionsveränderungen. Dementsprechend ist eine These der Experten, dass die Erkrankung ME/CFS bei Covid-19 dem bereits von anderen Virenerkrankungen her bekannten postinfektiösen Chronic Fatigue Syndrome entspricht.

Welche Ursachen haben die Symptome?

Es gibt verschiedene Erklärungsansätze dazu, welche Ursachen hinter Long Covid stecken. Zum einen nimmt man an, dass noch Virusbestandteile oder ganze Viren im Körper sind, die eine andauernde Entzündungsreaktion hervorrufen. „Dann gibt es die Gruppe an Patienten, die durch die initiale Covid-19 Erkrankung organische Schäden davongetragen haben“, berichtete Johannes Kersten von der Ulmer Long-Covid-Ambulanz im Dlf. Zum Beispiel treten Lungenarterienembolien gehäuft bei Covid-19-Patienten auf. Die Beschwerden davon können lange fortdauern. Ein weiterer Erklärungsansatz für Long Covid sind Entzündungsprozesse, die ähnlich Autoimmunerkrankungen noch fortbestehen können, sagte Kersten. Dafür gibt es zwar erste Ansätze in Laborversuchen, aber noch keine stichhaltigen Beweise. Hier liegen Zusammenhänge zu Organverfall und Funktionsstörungen durch Sepsis, die äußerst lebensbedrohliche Veränderungen indizieren.

.

Dietmar Moews meint: Es ist ein Verbrechen – ich nenne es Hochverrat – was da Minister Karl Lauterbach durchzieht – es ist die gezielte Durchseuchung mit allen möglichen Corona-Viren, von denen man einen Herdeneffekt erhofft, zwar nicht eine Herdenimmunität, aber eine Ansteckungskultur, die die Wirtschaft nicht wesentlich behindern soll und die jeden Menschen in Deutschland treffen wird. Mit Unbedenklichkeiten aufgrund kurzzeitiger Jugend-Apptests, die erheblich an der Virus-Ausbreitung durch nachlässiges öffentliches Sozialverhalten beteiligt sind, nimmt die Bundesregierung durch Minister Lauterbach die verschärfte „Privatisierung“ der Covid-19-Seuche in kauf, anstatt alle Maßnahmen der Eindämmung zu veranlassen.

SPD-Lauterbachs Ansage am 23. Juni 2022, dass Tests eine Milliarde jährlich kosten und deshalb für die Bundesrepublik Deutschland unerschwinglich seien, ist blanke Lüge – Lauterbach organisiert die Durchseuchung mit Corona durch Unterlassung, die jeden in Deutschland treffen soll.

Die schlechten Erfahrungen mit den Ansteckungen und Wiederansteckungen von Geimpften und Mehrfachgeimpften schränken die Zulassungen der Impfstoffe nicht. Betreffs der vierten Testnorm von Langzeiterfahrungen mit nachteiligen Impfstofffolgen schweigen staatliche Zulassungsinstanzen.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein