PIRATEN OPIRATEN und OMIRATEN und MACHTRATTEN

Mai 20, 2018

Lichtgeschwindigkeit 8183

Am Montag, 21. Mai 2018

.

.

Also, herzlichen Dank für die Kommunikation und die Kommentare. Aus meiner Sicht ging es bei der YOUTUBE-Plattform stets um die freie Beteiligung und den freien Zugang – nämlich von der sonstigen Kulturindustrie unabhängig vortragen zu dürfen.

.

Deshalb habe ich – als Blogverantwortlicher – auch nicht gelöscht oder gesperrt.

.

Über meine ehemalige GOOGLE-YOUTUBE-Lichtgeschwindigkeit erhalte ich nach wie vor alle dort neu eingehenden Kommentar-Mitteilungen. Für die ich mich hier mal pauschal bedanken muss.

.

Und im aktuellen Fall passt ja das Spielergebnis von FC BAYERN von 3:1 – ist doch gut so.

.

In den einzelnen Blogbeiträgen hat mir im November 2014 GOOGLE die Kommentarfunktion und die REPLY-Funktion genommen. Zuletzt, weil sie verlangten, dass ich GOOGLE+ zulassen soll, was ich als Datenfängerei ablehne. Sowie sollte ich der Änderung meines Blognamens dietmarmoews in meinen Echtnamen Dietmar Moews zustimmen.

.

Bereits längst vorher hatte mir YOUTUBE mein eigenes ursprüngliches ROTES LAYOUT der LICHTGESCHWINDIGKEIT gegen meinen Willen vernichtet – so what.

.

Ich bin eben nicht bereit alle Daten-Pingbacks und Cookies zuzulassen. So wurden mittlerweile auch hunderte meiner Clips von Google gelöscht und die sogenannten Gutschriften der Monetarisierungen ohnehin.

.

Heute abend ging also folgender Kommentar auf GOOGLE/YOUTUBE unter dietmarmoews LICHTGESCHWINDIGKEIT ein – ziziere unverändert

Heinz Arsch

Um die Zeit als du aufgehört hast Videos zu machen, ging auch der PP die Luft aus. Statt um Freiheit ging es plötzlich um Gendertoiletten auf BPT, u.ä. Und nun? Nun ist das Spiel schon lange verloren, die neuen Gesichter wirken degeneriert und nicht wirklich gebildet. War eine schöne Zeit.. „

.

Danke für die Grüße und die Anmerkungen:

.

Ich habe es mit den Piraten ernst genommen, und das, was es war, entstand auch nicht nur durch Party, sondern durch alle diejenigen zahlreichen, ganz unterschiedlichen Menschen, die die PIRATENIDEE willkommen hießen und an der AUSFALTUNG einer PIRATENPARTEI mitwirkten, geschaffen werden konnte:

.

Ich habe im Jahr 2009 das liberale BERLINER MANIFEST geschrieben, dass von den Berliner Doofpiraten denunziert und hintertrieben wurde, anstatt diskutiert zu werden. Oder anders – ich konnte sie nicht von Ralf Dahrendorf überzeugen.

.

Dass heute die neue MERKEL IV-Regierung eine IT-POLITIK im Regierungsprogramm hat, entspricht dem, was wir PIRATEN vor zehn Jahre in der IT-Revolution aufgebracht hatten. Es gab das Aufscheinen einer neuen Welt.

.

Doch damals hatten die PIRATEN nicht begriffen, dass sie eine IT-Partei hätten werden müssen, die die gesamte Politikagenda durch die IT-Revolution hätte sehen müssen – PIRATEN mit CCC – damit bin ich damals abgeprallt.

.

Bei MEREKL ist das heute anders: MERKEL macht nur Sprüche und folgt als amerikanische Statthalterin den US-Vorgaben und nicht dem Selberdenken.

.

Dafür hätte neu gedacht werden müssen, wie Echtzeitaspekte und das Drama der Überforderung der meisten Menschen politische Auswirkungen hätte abgeschätzt werden müssen bzw. können. Eine neu angesetzte politische Führung durch den deutschen Staat und seine Institutionen und Organisationen hätte angefasst werden müssen – wie weit hier internationale Finanz und EU-Begehrlichkeiten integrierbar wären, ist allerdings ungewiss.

.

Das war meine PIRATENAUFFASSUNG.

.

Heute tut mir wirklich leid, dass das ganze staatspolitische Verständnis, das ich persönlich gewinnen musste – nicht zuletzt durch die absurde Nazi-Verdächtigung durch die Berliner Doofpiraten, die mich bis vor das Berliner Landgericht wg. Volksverhetzung brachte – den piratenbewegten MITPIRATEN, auch denen die bereits vorher ausgestiegen waren oder aufgegeben hatten, nicht in dieser Fülle zuteil wurde. Dabei kommen wir natürlich meine sehr spezifischen Berufskenntnisse als Organisationssoziologe und IT-Kommunikations-Forscher wie auch als Parteigründer (einmal bei den Grünen – dann mit den Piraten) zugute.

.

Es ist eine noch sehr viel skeptischere Sicht auf die heutige Machtorganisation – für Deutschland und für die Welt – herausgekommen. Nämlich einerseits die US-Öl-Dollarherrschaft. Und andererseits die LÜGENPRESSE, bei der alle Beteiligten ganz ohne Verschwörung – nur über den Modus Quote – das schreiben, was der Mainstream hergibt. Das ist nie kompliziert. Das ist nur teilweise Unerfreuliches, lieber Lustiges und Lutschiges.

.

Die PIRATEN wäre auch heute gefragt.

.

Aber die Zersetzungspraktiken des Staatsschutzes und der Lügenpresse sowie aller Verbände und Parteien sind derart hinterhältig, dass eine PIRATENPARTEI – egal ob virtuell oder analog – immer wieder derart herabgewürdigt und zersetzt würde, dass es nicht gelingen kann. (Der Vergleich mit dem Aufbau der GRÜNEN war immer falsch; zwar wurden auch die GRÜNEN kriminalisiert. Doch waren es stets grüne Leute, denen im eigenen Garten die Blätter auf den Bäumen braun wurden und der saure Regen in den Augen brannte. – dabei sind die heutigen GRÜNEN eben drin, weil sie nicht mehr ALTERNATIV denken und nicht mehr ALTERNATIV handeln).

.

Die virtuelle Hölle – „CIRCLE“ – kocht aber weiter und immer weiter. Es wird noch der letzte Trottel merken, dass das Datengeschäft eine neue faschistische Qualität ist, die sich mit Mussolinis Partei oder mit GESTAPO gar nicht vergleichen lässt, eben die Hölle. Denn, was man zu Geld machen kann, wird algorithmisch operationalisiert. Und das amerikanische Rechtssystem, über Schadensersatz und Schiedsgerichte, organisatorische Konflikte nachzusteuern, kommt immer u spät.

.

Nur das zeitaufwendige deutsche-etatistische Vorsorgesystem mit Gewaltenteilung und unabhängigen Gerichten ist strukturell geeignet die IT-Revolution planend zu gestalten. Doch die FUNKTIONEN der Datenkrake scheint nicht aufzuhalten. Und, wir werden auch ohne Demokratie einfach fertiggemacht. TTIP? kein Problem. SWIFT? Kein Problem. der Faschismus ist gar nicht mehr im Bewusstsein der Faschisten.

.

Es ist wohl, wie in meinem Copyshop am Ubierring in Köln auf einem Zettel steht:

.

WENN WAHLEN ETWAS ÄNDERN KÖNNTEN, WÄREN SIE LÄNGST ABGESCHAFFT.

.

Indes in einem besseren Sinn wünsche ich den Benutzern dieser WORDPRESS-Lichtgeschwindigkeit schöne PFINGSTEN:

 

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.

Advertisements