Hausrecht und Kommentare und Meinungsfreiheit im BLOG LICHTGESCHWINDIGKEIT von Dr. Dietmar Moews

Oktober 31, 2018

Lichtgeschwindigkeit 8632

am Donnerstag, 1. November 2018.

.

.

Ich möchte heute kurz darlegen, wie dieser Blog LICHTGESCHWINDIGKEIT ausgelegt wird.

.

Was darf man hier erwarten?

.

An wen sind die Blogbeiträge addressiert?

.

Welche Publikumsbenutzungen werden angeboten?

 

Ich zitiere kurz einen Kommentar, wie ein HEISE.de-Text zum Thema „HAUSRECHT“ im eigenen Blog hervorbrachte, den Artikel

.

„Meinungsfreiheit und das „Hausrecht“ im Zeitalter des Internets“

.
https://www.heise.de/tp/features/Meinungsfreiheit-und-das-Hausrecht-im-Zeitalter-des-Internets-4205709.html

.

Der nicht berufliche Blogbenutzer wird den Heise-Text mit Gewinn lesen (es lohnt sich immer bei Heise die Kommentare zu lesen).

.

Erfahrene Publizisten wissen davon erheblich mehr und vertieft spezielle Fragenkreises, der Publizistik, der Urheberrecht- und Folgerecht-Aspekten, der praktischen Verbesserungen der ästhetischen Benutzeroberfläche, zwischen Reiz und Einfachheit, ferner alle Geschäftsfragen und noch Manches.

.

Ein Kommentator meinte Folgendes (immer mit NATIV-Orthografie-Fehlern):

.
Wenn man den Text bei Heise durchließt, dann sieht man, dass da
Juristerei („Hausrecht“) mit eigener Meinung („Der Wohnzimmervergleich
leuchtete mir nie so ganz ein“) vermischt wird. Das ist völlig okay,
und ein wertvoller Beitrag zu der Frage, wie die rechtliche Situation
SEIN SOLLTE, nicht, wie sie IST.

.

Er erwähnt das gegenwärtige Recht als geronnene Erfahrung, dass es wichtig ist, die freie Meinungsäußerung zu schützen und den Privatbesitz. Er meint nur, dass das Recht nicht mehr so ganz passt, weil wir jetzt eine neue Situation haben, dass wir nämlich Menschen nicht in unser Wohnzimmer aber doch in unsere Foren einladen. Damit ist es immer noch ein privates „Haus“, in dem wir das „Hausrecht“ haben, aber kein „Privathaus“ mehr. Bei Diskos muss man vielleicht nicht so sorgfältig sein; wer in eine nicht reinkommt, kann
in eine andere gehen und dort abtanzen, wer ein Stadionverbot hat, kann
nicht in ein anderes Stadion gehen. Damit ist dann die persönliche
Freiheit eingeschränkt und die Entscheidung muss sorgfältiger gefällt
werden.

.

Für Facebook ist das rechtlich ein Thema, für die Betreiber
„gesellschaftlich weniger bedeutender“ Blogs ist das – so zumindest der
Artikel – momentan nicht eine Frage der Strafverfolgung, wird vielleicht
auch nie eine werden, aber eine Frage, ob wir eine „Kultur der
Filterblasen“ fördern wollen.

.

Zeitungen müssen nicht so sorgfältig sein wie Facebook, wenn es um das
Zulassen abweichender Meinungen geht, aber wenn eine Zeitung eine
Kommentarfunktion anbietet und dann Kommentare in eine bestimmte
Richtung sperrt, ohne das in der „Hausordnung“ zu sagen, dann gibt sie
das Stimmungsbild in der Bevölkerung falsch wieder; manche nennen das
dann „Lügenpresse“. Das an sich mag nicht strafbar sein, aber es tut
gesellschaftlich nicht gut.

.

Hier in LICHTGESCHWINDIGKEIT macht ein Autor ALLES, bezahlt ALLES und verantwortet ALLES:

.

EINS macht ALLES (was denn überhaupt?)

.

Ich studiere und rezipiere fortlaufend, seit vielen Jahren alle Massenmedien, die mir zugänglich sind. Das sind also Zeitungen, Internet-Auftritte internationaler Zeitungen, Radiosender, Fernsehsender und – seit ende der 1990er Jahre die Internet-Agentur-Informationen.

.

Ich stelle hiermit ein Lese-Forum bereit – keine Quoten-Reizerei durch weitere Vernetzung, also kein FACEBOOK, kein Google +, keine „Freunde“ und all die Datenfresser. Ausnahmsweise verlinke ich externe Videos, auf deren Zugriff für den Nutzer ich jedoch keine Sicherheit geben kann. Es wird momentan Vieles gesperrt.

.

Mein Anlass ist, eine Chronik unserer Zeit, von meinem Ort in Deutschland aus, zu erarbeiten, der alternativ zum MAINSTREAM ausgelegt wird (und ich habe dabei Karl Kraus im Sinn, der von 1898 bis 1934, etwa 36 Jahre lang, unablässig den deutschen Kulturbereich in eine zweiwöchentlich erscheinende Zeitschrift verarbeitete und selbst vertrieb: DIE FACKEL. Karl Kraus lebte in Wien, explorierte aber auch (mit der Eisenbahn), war hochbegabt, moralisch unbestechlich, höchst belesen und brachte ununterbrochen neben den Hauptsachen auch alle diejenigen Geschehnisse, die vom Mainstream (Lügenpresse) ignoriert, unterdrückt oder als unerwünschte Dissidenz bekämpft wurden. Das betrifft schwergewichtig die deutschsprachigen Verlage und die Theaterprogramme, deren Kritiker und Autoren als SALONPERSONNAGE des ausgehenden 19ten Jahrhunderts, der moderne Aufbruch Europas in Kommunikation, Dynastie und Adelsreste, Produktion und Politik.

.

Jeder kluge Mensch von 2018 wird die gesammelte FACKEL des Karl Kraus zu hause haben und darin lesen. Der Rest googelt – weiß aber nicht was er googeln soll.

.

Seit Sommer 2009 wurde in LICHTGESCHWINDIGKEIT als völlig spontan extemporierte Autoren-Videos – mit dem Aufbau der Piratenpartei in Berlin – täglich produziert und bei YOUTUBE bereitgestellt. Bis 2014 machte ich täglich, auch aus dem Ausland, die LAGE in LICHTGESCHWINDIGKEIT, hochgeladen bei YOUTUBE/Google. Im Jahr 2012 hatten die Doofpiraten den Niedergang der Piraten unnötiger Weise eingeleitet. Dann, 2014 gingen mir als Verantwortlichen der LICHTGESCHWINDIGKEIT die Bevormundungen durch Google für den Kanal dietmarmoews (über 4000 Videos, etwa 1,5 Millionen Klicks) zu weit. Mir wurde selbst der Zugang zu meinem Kanal gesperrt, mit der ultimativen Forderung aus „dietmarmoews“ die Benennung mit Echtnamen selbst zu wählen, was ich nicht wollte – während ich also für Kommentare Fremder auf dietmarmoews LICHTGESCHWINDIGKEIT publizistisch verantwortlich blieb, ohne moderieren zu können: Ein rechtlich unhaltbarer Zustand und damit FINIS bei Google (der Kanal existiert weiter: Viel Spaß).

.

Und ohne Unterbrechung verfasste ich seit dem letzten Video im November 2014 nunmehr Blog-Texte-Bild-Reportagen mit MEINUNG, wie vorher, in der Vollanalyse der Medienangebote des Lebens und der Kommunikation, die ich, inzwischen von Köln aus, täglich erarbeite und bereitstelle. Auch hier haben inzwischen von 2547 Klicks im Jahr 2013 zu 160.000 im Jahr 2018, bisher, insgesamt etwa 400.000 Klicks die LICHTGESCHWINDIGKEIT gefunden – davon, glaubt man der WordPress-Statistik etwa die Hälfte von USA aus.

.

Das ist seit dem Jahr 2014 also auf der Plattform WORDPRESS, mit begrenzten Bild-Datenkapazitäten, ohne Host-Kosten, die laufende LICHTGESCHWINDIGKEIT, durchnumeriert 8632 hier. Alle meine Videos und Texte sind auf Festplatten archiviert – also nicht für die „Ewigkeit“ aufgehoben, anders als Karl Kraus‘ Holz-Zeitschrift „Die Fackel“.

.

Ich rezipiere täglich BILD.de, Heise.de, THEGUARDIAN.UK, nytimes.com, BBC.uk, dpa.de und so weiter also täglich Frankfurter Allgemeine Zeitung, neues deutschland, Frankfurter Rundschau, Kölner Stadt-Anzeiger, Süddeutsche Zeitung, DIE WELT, Neue Zürcher Zeitung, gelegentlich TAZ und Spiegel, Allgemeine Jüdische und TAGESSPIEGEL, dazu die offenen Fernsehsender und inzwischen die diversen Mediatheken per Internetz. Ich habe in Köln eine – für heutige Standardversorgung – superlative Breitband-Leitung, worüber ich sehr froh bin.

.

ZWEI ich bezahle Alles selbst alleine, das heißt, es ist forwährend intensive Arbeit, die unbezahlt und ohne weitere Marketing-Verdingungen auf meine Selbstkosten entstehen und vorgehalten werden. Der BLOG bei WORDPRESS bietet zwar generell Kommunikationsfunktionen an, die Benutzer zum Blog aufnehmen können, Anfragen, Kommentare, Verlinkungsangebote usw. doch ich habe dazu keine Zeit übrig, lese zwar so Manches davon, es gibt durchaus Fremdtexte, die ich als Exposition für einen eigenen Blogbeitrag nutzen konnte. Generell aber kommen Kommentare einfach nicht sichtbar durch, aus Zeitgründen. Ich habe nicht die Arbeitskraft, Kommentare aufzunehmen, denn ich bin im Sinne des Presserecht als Autor der LICHTGESCHWINDIGKEIT voll verantwortlich und für etwaige Schäden haftbar (Halterhaftung). Es ist also grundsätzlich kein offenes Forum.

.

DREI Man muss als Hauptverantwortlicher zeichnen, IMPRESSUM, Autorenrechte – immer >V.i.S.d.P<.

.

Das reicht von Texten oder Bildern, die als Rechtsverletzung anderer reklamiert werden können, Beleidigungen gegen Privatpersonen (anderes bei Personen der Zeitgeschichte). Es betrifft aber auch kaufmännisch blockierte Bilder (VG-Bild oder durch privatwirtschaftlichen Verwertungsvertrag – das Bildrecht liegt grundsätzlich beim Fotografen oder Kameramann bzw. bei Sonder-Dienstleistungsverträgen).

.

Ich muss also alle Fremdtexte oder Zitate oder Quellen auf die Zitierrechte und auf den heutigen Urheberrechtsschutz für Texte-Verwertung Rücksicht nehmen. Nun ist hier allerdings ein großzügiger Rahmen gegeben, weil ich selbst keine Einnahmen oder Umsätze generiere. Jedoch hafte ich gewissermaßen auch für Werbegeschäfte die WORDPRESS macht, wofür mein Blog für Traffic sorgt.

.

.

Dietmar Moews meint: Zum Problem des im Heise-Text fokussierten „HAUSRECHT“ ist es unter zwei Blickwinkeln zu verstehen:

.

EINS als V.i.S.d.P., Autor und Produzent der Blogbeiträge hafte ich für jegliche urheberrechtlichen Bezüge aus meiner Publikation.

.

ZWEI folglich bestimme ich – auch ohne weitere Begründungen – die inhaltliche Auslegung der Blogbeiträge. Andere Autoren haben keinerlei Anrechte, mitzutun, mitzureden, Meinung oder Kommentare eigenmächtig einzubringen, übe also uneingeschränktes Hausrecht.

.

DREI meine Benutzer und Leser können in seriöser Form Kontakt zu mir persönlich aufzunehmen versuchen. Ich reagiere immer freundlich und lege durchaus Wert auf Input und auf seriöse Kritik bzw. originelle Meinungen.

.

Alsdann ad rem: Fröhliches Schaffen (auch Lesen ist Arbeit).

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Advertisements

Kulturstaatsminister Festakt für Zerstörung des deutschen Föderalismus

Oktober 31, 2018

Lichtgeschwindigkeit 8631

am Mittwoch, 31. Oktober 2018.

.

.

HEUTE, 30. Oktober 2018, im Bundeskanzleramt in Berlin:

.

Fünf Staatssekretäre im Bundeskanzleramt, nacheinander, von SPD-Naumann, SPD-Nida-Rümelin, Parteilose-Christina Weiss, CDU-Bernd Neumann bis jetzt CDU Grütters, spielen nun bereits mit viel Bundesgeld in die kulturelle Basisdemokratie hinein. Zu allem Übel hat man ohne verfassungsspezifischer Kompetenzänderung

,

Bundes-Kultur-Minister

.

genannt, was doch nur ein Staatssekretär im Kanzleramt ist.

.

Ja – zum Festakt – wird jetzt im Jahre 2018 schon mal GERAUNT:

.

„Vielleicht braucht man dann ja auch mal ein Bundeskulturministerium!?!!“

.

Ja – denn es ist doch nur eine Abteilung unter dem Kanzleramts-Minister mit einem Staatsekretär, dem kompetenzmäßig lediglich obliegt, das Bundeskanzleramt über den Kulturföderalismus zu informieren, dazu diverse internationale Kulturbeziehungen zu begleiten und Fragen ins Parlament zu bringen, die erörtern, ob der „Bundesadler als Wappentier den Kopf nach rechts oder links zeigt, Flaggen-Rituale und Bundestraditionen sinnvoll zu bewahren. Kompetenz für Kunst und Kulr ist verfassungsmäßig die „Kulturhoheit der Länder“ sowie die deutschen „Gemeindesatzungen“ der lokalen Allzuständigkeiten.

.

Doch über die steuer- und finanzpolitischen Manipulationen hat sich der BUND Eingriffsmöglichkeiten in beinahe alle Kulturbereiche, besonders auch Personalentscheidungen über die Bundesparteien in die Länder und Kommunen und das Verbändesystem hinein.

.

Aktuell: CDU-Grütters heißt also jetzt „Kultur-Staats-Ministerin“.

.

.

Dietmar Moews meint: Es ist ein historisches Elend – eine Machenschaft. Über jahrzehntelange Verschiebungen durch Finanz- und Beteuerungspolitik hat der BUND mit zwei Fliegen eine Klappe geschlagen:

.

EINS Länder und Gemeinden verarmten, indem ihre Steuereinnahmen zunehmend weg reguliert worden sind und beim BUND landeten.

.

ZWEI Länder und Gemeinden, denen keine finanziellen Spielräume für Kultur- und Kunstpolitik blieben, nicht einmal für Pflichtaufgaben und dem Prinzip der Subsidiarität dienend, beantragten beim BUND Zuschüsse und Finanzierungsbeteiligungen, dazu Projekte und Festivals über viele Jahre, Bau von Bundesschulgebäuden, Bundesarbeitsplätze für Bundeslehrer usw.

.

Durch Finanzierung nimmt dadurch der BUND Einfluss auf die Kulturpolitik der LÄNDER und GEMEINDEN und nennt diese Kompetenzanmaßung, Koordination auf Bundesebene – der Vereinheitlichung der Kultur in Deutschland.

.

Diese Bundes-Gleichmacherei ist Mufti Top-Down-Politik und nicht auf Pluralismus, Dezentralität und Basisorientierung im demokratischen Geist des Föderalismus entmündigt.

.

Das wird also heute mit Frau Merkel und Fau Grütters in Berlin gefeiert.

.

Scheiß drauf. Man lese nur mal im Geschichtsbuch, was die „Kulturhoheit der Länder“ ist – die Konferenz, die bei der Gründung der ersten Bundesrepublik Deutschland, im Jahr 1948.

.

 

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Niels Högel 100 fach-Mörder im Oldenburgschen

Oktober 31, 2018

Lichtgeschwindigkeit 8630

am Mittwoch, 31. Oktober 2018.

.

.

HEUTE, 30. Oktober begann der Strafprozess gegen den ehemalige Pfleger Niels Högel (41) hinter einer blauen Mappe. Das Landgericht tagt der Öffentlichkeit halber in der Weser-Ems-Halle in Oldenburg In wenigen Minuten wird der bereits verurteilte Mörder in diesem dritten Prozess gestehen, 100 Menschen getötet zu haben.

.

Seine Opfer lagen auf Intensivstation in Kliniken in Delmenhorst und Oldenburg. Laut Anklage wollte er mit Injektionen Herz-Kreislauf-Stillstände auslösen, um die Patienten wiederzubeleben. Doch in vielen Fällen war die Dosis tödlich. Der 41-Jährige wurde in zwei früheren Prozessen bereits zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Nach umfangreichen Ermittlungen begann diesen Dienstag ein weiteres Strafverfahren wegen Mordes in 100 Fällen.

.

.

BILD.de zitierte Högel heute, Dienstag, 30. Oktober 2018:

.

Högel: „Ich habe mir den Beruf des Pflegers anders vorgestellt. Mein Vater war auch Pfleger, meine Oma war Krankenschwester. Sie waren meine Vorbilder. Krankenpfleger war immer mein Traumberuf. Ich dachte, es geht in dem Job mehr darum, die Patienten zu pflegen, waschen. Stattdessen sollte ich die bewusstlosen Patienten, die gerade frisch aus dem OP gekommen waren oder im Koma lagen, an Geräte und Schläuche anschließen. Die High-Tech-Medizin hat den Beruf entmenschlicht.“

.

BILD kommentiert dazu:

.

Schon nach Abschluss seiner Ausbildung 1997 zeichnet sich ab: Högel ist in seinem Beruf überfordert. Er nimmt Schmerzmittel, betäubt sich auch mit Alkohol. Eine Frau, die für einen gewissen Zeitraum seine Freundin war, versuchte ihn von den Medikamenten loszubekommen. Vergebens. Die Verbindung hielt nicht lange.

.

Dann erzählt er von einer Situation, die ihn nach eigenen Angaben überforderte. „Einmal hatten wir einen Notfall, da wurde einem Patienten spontan der Brustkorb geöffnet. Ich zog mir sterile Handschuhe an, sollte das Herz in die Hand nehmen. Da war ich völlig fertig“.

.

Sein Vater fragte ihn in dieser Zeit: Ist das wirklich der richtige Job für dich?

.

211. Das war die Herzchirurgische Station in der Klinik in Oldenburg, in der Niels Högel als Pfleger angestellt war. „Es war ein Fehler, nach Oldenburg zu gehen“, sagt Högel vor Gericht. Hier begann das Morden – bis er nach eigener Aussage zur Kündigung gedrängt wurde.

.

Der medizinische Leiter der Klinik rief mich 2002 in sein Büro und sagte, dass er mir das Vertrauen entziehe, begründete dies aber nicht weiter weiter. Entweder ich würde selbst kündigen, oder die Klinik würde mich nur noch als Hausmeister anstellen. Für eine Kündigung sollte ich dann noch ein 13. Gehalt und ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt bekommen“, erzählt Högel vor Gericht. Mit dem guten Zeugnis in der Tasche wechselte Högel dann in die Klinik nach Delmenhorst.

.

Ein Pfleger in der Klinik in Oldenburg schöpfte kurz vor dem Weggang von Högel aus dem Klinikum scheinbar Verdacht. Er forderte Högel auf, sich nicht um seinen Patienten aus dem OP zu kümmern.

.

Richter: Wie fühlten sie sich nach der Kündigung? „Einerseits war ich froh weg zu sein, andererseits fühlte ich mich ertappt.“

.

Eine Nebenkläger-Anwältin: „Warum haben Sie sich dann auf der Intensiv-Station in Delmenhorst beworben“? Högel: „Ich konnte nicht anders, es war die letzte Chance, mein Leben wieder in den Griff zu bekommen“.

.

Und auf die Frage, welche Rolle die Langeweile gespielte habe, sagte Högel: „Langeweile war nur ein Teil meiner Probleme, neben Alkohol- und Medikamentenmissbrauch. Während der Dienstzeit habe ich aber nie etwas genommen.“

.

In Högels Anfangszeit in Delmenhorst gab es einen Zwischenfall, von dem Högel vor Gericht berichtet: „Ein Patient musste intubiert werden, doch der leitende Arzt kriegte es nicht hin, den Schlauch in die Luftröhre zu stecken“. Da schritt Högel ein und intubierte erfolgreich. Anschließend wurde er von der Belegschaft gelobt. Das Lob gab ihm das Gefühl zurück, das er immer wieder haben wollte: Anerkennung und Erfolg. Immer wieder führte Högel danach durch Injektionen bei Patienten lebensbedrohliche Situationen herbei, wollte anschließend als Lebensretter glänzen.

.

.

Dietmar Moews meint: Die Ermittlungen und gerichtsnotorische Lage in diesem Strafprozess in Oldenburg geht um mehr als 100 Todesopfer sowie weitere Patienten in Delmenhorst und Oldenburg, die Opfer schwerer Körperverletzung durch den Angeklagten Niels Högel worden sind bzw. je nach straftrechtlicher Würdigung durch das Gericht als versuchter Totschlag bzw. Mordversuch.

.

100 Morde – ohne Ende und ohne schuldmindernde Aspekte, bei voller Zurechnungsfähigkeit. Der Mörder handelte in vollem Bewußtsein und voller Urteilsfähigkeit über seine Taten, die gegenüber arglosen und unschuldigen Krankenhauspatienten wie ein willkürlicher Scharfrichter handelte.

.

100 Morde im Zusammenhang eines psychosozialen Ausnahmezustand einer überlasteten Erwerbstätigkeit, die den Rahmen der Üblichkeiten nicht derart brach, dass der Straftäter hiervon strafmildernde Umstände zugewiesen bekommen könnte, wollte man nicht jede Wahnsinnstat zum Zeitzeichen erklären.

.

100 Morde als ein jahrelanger Massenmord – denn es bestand oft vom Täter Niels Högel zu den Todesopfern keine besondere persönliche Beziehung oder Bekannschaft – es war eine Mordkette über viele Monate, für die der Täter auch keine Zurechnungsschränkungen reklamieren kann.

.

Man wird dem Massenmörder zwar aufgrund und infolge der ermittelten Mordtaten die Zurechnungsfähigkeit nachträglich von Gutachtern absprechen können. Doch hat er in vollem Bewusstsein die Selbstkontrolle- und steuerung vernachlässigt. Er hat durchaus wohl beurteilt was Unrecht und was seine Pflicht gewesen wäre. Das Gericht wird den Angeklagten wegen vielfachen Mordes und Mordversuchen sowohl zur Höchststrafe und zur späteren Sicherungsverwahrung verurteilen müssen.

.

Damit wird allerdings weder beantwortet, wie durch Haft eine Bestrafung angemessen sein könnte, wenn eine solche Haft jeden Menschen entweder vollkommen zerstört oder durch sozialpädagogischen Vollzug keine Bestrafung wäre, sondern eine lebenslange Einzel-Sonderbetreuung. Welchen Sinn hat solch eine Haftstrafe, außer als ein starkes Sühnezeichen für die Gesellschaft auszustrahlen? Während der Delinquent so oder so kein mündiges späteres eigenes Leben mehr haben können wird.

.

Eine Unterbringung in der geschlossenen Forensischen Psychiatrie indes bietet dem Täter anstatt der Strafgefangenschaft eine Patientenrolle, die ebenfalls überwiegend in Einzelhaft, Pharmazeutische Bemittelung und Degenerierung besteht.

.

Das Hauptargument des Täters Niels Högel, er habe ganz andere Vorstellungen über den Beruf eines Pflegers gehabt, ist vermutlich ehrlich gemeint, doch maßlos kindisch, daher seine Zugänge zu wehr- und hilflosen Patienten unter keinen Umständen die Selbstermächtigung zum Töten erlaubte.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Tepco Atomvergifter von Japan in Fukuschima vor Gericht

Oktober 30, 2018

Lichtgeschwindigkeit 8629

am Mittwoch, 31. Oktober 2018.

.

.

DLF.de am 30. Oktober 2018 von Kathrin Erdmann:

.

„Reaktorunglück von Fukushima – Ex-Chef von Tepco steht vor Gericht

.

Bereits mehrere Gerichte haben festgestellt: Die japanische Regierung und der Energiekonzern Tepco sind für das Reaktorunglück in Fukushima 2011 mitverantwortlich. Doch welche Verantwortung liegt beim Management des Konzerns? Darüber wird in Tokio verhandelt.

.

Bisher hat Tsunehisa Katsumata, damaliger Chef von Tepco, die Verantwortung für das Unglück stets von sich gewiesen. Der Konzern betreibt das Atomkraftwerk, im dem es durch ein Erdbeben mit Tsunami 2011 zu drei Kernschmelzen kam.

.

„Ich denke, unsere Firmenpolitik war immer, dass wir dann Maßnahmen ergreifen, wenn sie wirklich notwendig sind. Egal, was sie kosten. Ich entschuldige mich trotzdem für die Folgen des Unglücks“, sagte der frühere Tepco Chef 2012 vor einem Untersuchungsausschuss. Heute entschuldigte er sich kurz, ohne jedoch eine Mitschuld einzugestehen.

.

Anders hatte es Juichi Kaido auch nicht erwartet. Der Anwalt kämpft seit Jahren den Energiekonzern: „Schon 2002 hat eine unabhängige Expertengruppe der Regierung auf die Gefahr eines Erdbebens mit Tsunami an der Küste von Fukushima hingewiesen. Wenn Tepco entsprechend reagiert hätte, hätte die Katastrophe verhindert werden können. Darauf basiert auch die Anklage. „

.
.
Der Energiekonzern hatte zwar zunächst geplant, präventiv eine Flutmauer zu bauen, dann aber, so die Sicht von Anwalt Kaido, einen Rückzieher gemacht, um erstens nicht nach außen zu signalisieren, das Atomkraftwerk könnte gefährdet sein und zweitens um Geld zu sparen. Neben dem ehemaligen Tepco-Vorsitzenden sind zwei weitere Manager angeklagt. 

.

Wir verlangen, dass die drei Männer der fahrlässigen Tötung für schuldig gesprochen werden. Dann müsste jeder bis zu fünf Jahre ins Gefängnis.“ Juichi Kaido der früher Direktor von Greenpeace Japan war, ist ein erfahrener Jurist. Er vertritt einen Klägerverband von 15.000 Menschen aus Fukushima. Ein Dutzend von ihnen ist heute zum Bezirksgericht in Tokyo gekommen. Gemeinsam stimmen sie ein Lied an:Der Tusnami war vorher bekannt, das Unglück vermeidbar gewesen, heißt es. Ruiko Mutoh ist die Verbandssprecherin.

.

Es kann natürlich sein, dass sich Herr Katsumata wieder rausredet, aber es gibt viele Zeugen, die aussagen werden, dass er bewusst die Katastrophe in Kauf genommen hat. Wie er darauf reagiert, interessiert mich schon sehr.“

.

Masako Sawai macht vor dem Gerichtsgebäude lautstark auf das Versagen von Tepco aufmerksam – doch viele Menschen gehen desinteressiert an der Protestgruppe vorbei. „Das liegt auch daran, dass die Japaner wenig Vertrauen in ihr Justizsystem haben und sie haben keine Lust, enttäuscht zu werden.“ Vielleicht erleben dieses Mal alle eine Überraschung. Mit einem Urteil wird im kommenden Frühjahr gerechnet.“

.

.

Dietmar Moews meint: Es ist aus deutscher Sicht schwer einzuschätzen, welche Art Druck die Öffentliche Meinung in Japan, dem Land von Hiroshima und Nagasaki, spielt, wenn es um den Wahnsinn der Atomanlagen in der unberechenbaren Erdbebenszenerie geht.

.

Bis heute wurden weder Tepko, noch hauptverantwortliche Politiker, noch der Apparat der kompletten Desinformation zu den völlig IRREN VIER SUPERGAUEN von Fukushima.

.

Bis heute wird in der restlichen Welt gemauert, wenn es um die fortlaufende Verseuchung der Weltmeere mit den tödlichen Emissionen des Kühlwassers, das man längst in allen Fischen der Weltmeere, auch in Californien messen kann.

.

Dafür scheinen alle, PUTIN im Eismeer bei Novaja Selmja, Frankreich um die vollkommen toten französischen Testgebiete und Korallenriffe, und wer hat noch nicht? – wer entsorgt die deutschen Atomkraftwerke? NIEMAND. Das strahlende Zeug lagert auf Wiesen unter freiem Himmel neben den Reaktorgehäusen herum: CASTOR als „Endlager“, wie schön.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


NATO Großmanöver in Norwegen mit 10.000 Deutschen Soldaten

Oktober 30, 2018

Lichtgeschwindigkeit 8628

am Mittwoch, 31. Oktober 2018.

.

.

Trident Juncture

.

So hat man das große Manöver genannt: Der Dreizack des Poseidon und die Integration der drei Spitzen des NATO-Militärs (Alkohol+Kokain+Zyankali). Man verteilt noch immer in Aachen Jodttabletten, wenn der radioaktive Overkill durch eine IT-CYBER-Überraschung aus dem TRIDENT JUNCTURE einen Gag machen könnte. Das soll also die deutsche Landesverteidigung sein, die im Grundgesetz und im Bundeswehrgesetz verankert worden ist und immer noch gilt.

.

.

DLF.de am 30. Oktober 2018:

.

Nato-ManöverVon der Leyen besucht deutsche Soldaten

.

Bundesverteidigungsministerin von der Leyen besucht heute deutsche Soldaten, die in Norwegen am größten Nato-Manöver seit Ende des Kalten Krieges teilnehmen.

.

Die CDU-Politikerin reist zunächst zum rund 140 Kilometer nördlich von Oslo gelegenen Truppenstandort Rena. Dort will sie auch den norwegischen Verteidigungsminister Bakke-Jensen treffen. Am Nachmittag ist dann der Besuch eines deutschen Feldlagers in Nähe des Flughafens Oslo-Gardemoen geplant.

.

Die Nato hat in der Nacht in Norwegen mit dem größten Manöver seit Ende des Kalten Krieges begonnen.

.

An der zweiwöchigen Übung „Trident Juncture“ sind etwa 50.000 Soldaten beteiligt. 10.000 Fahrzeuge und mehr als 300 Kampfflugzeuge, Hubschrauber und Schiffe sind im Einsatz. Mit dem Manöver soll laut Nato ein abschreckendes Signal an mögliche Angreifer gesendet und für den sogenannten Bündnisfall trainiert werden. Dieser könnte ausgerufen werden, wenn einer oder mehrere der 29 Mitgliedstaaten von einem Gegner angegriffen würden. In diesem Fall müssten die übrigen Alliierten Beistand leisten.

.

Deutschland hat etwa 10.000 Soldaten und 2.000 Militärfahrzeuge nach Norwegen entsandt und ist damit einer der größten Truppensteller. Die Bundeswehr soll 2019 die Führung der schnellen Eingreiftruppe der Nato übernehmen.

.

Das Manöver findet zu Lande in 1.000 Kilometern und in der Luft in 500 Kilometern Entfernung zur russisch-norwegischen Grenze statt. Die Nato betont, dass die Entscheidung für den Standort schon vor mehreren Jahren gefallen ist. Trainiert würden sowohl Angriff als auch Verteidigung. Russland habe das Angebot angenommen, Beobachter zu entsenden.

.

Der Vorsitzende der Fraktion „Die Linke“ im Bundestag, Bartsch, kritisierte das Ausmaß des Manövers. Es sei gefährlich und provokant gegenüber Russland, im gegenwärtigen Klima die größte Übung seit 30 Jahren zu starten, sagte Bartsch der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Die Kriegsgefahr sei so hoch wie lange nicht. Bartsch verwies in diesem Zusammenhang auf die jüngsten Spannungen zwischen Washington und Moskau im Streit über die atomare Abrüstung.

.

An dem zweiwöchigen Nato-Manöver in Norwegen sind rund 50.000 Soldaten beteiligt, Deutschland stellt 10.000.

.

Die Bundeswehr leidet nach den Worten des Wehrbeauftragten des Bundestags, Bartels, unter Ausstattungsmängeln aufgrund des derzeit in Norwegen laufenden Nato-Manövers „Trident Juncture“.

.

Das Material, von den Schutzwesten bis zum Panzer, sei aus der ganzen Bundeswehr zusammengeliehen, sagte der SPD-Politiker der „Bild am Sonntag“. Dann fehle es natürlich für die Ausbildung in den Bataillonen zu Hause. Das Verteidigungsministerium zeigte Verständnis für die Kritik. Ein Sprecher sagte der Zeitung, Jahrzehnte des Sparens hätten enorme Lücken hinterlassen.

.
Das größte Manöver seit Ende des Kalten Krieges hatte in der Nacht zu Donnerstag begonnen. Es soll zwei Wochen dauern. Rund 50.000 Soldaten sind beteiligt, darunter 10.000 deutsche.

.

Die Bundeswehr leidet nach den Worten des Wehrbeauftragten des Bundestags, Bartels, unter Ausstattungsmängeln aufgrund des derzeit in Norwegen laufenden Nato-Manövers „Trident Juncture“.

.

Das Material, von den Schutzwesten bis zum Panzer, sei aus der ganzen Bundeswehr zusammengeliehen, sagte der SPD-Politiker der „Bild am Sonntag“. Dann fehle es natürlich für die Ausbildung in den Bataillonen zu Hause. Das Verteidigungsministerium zeigte Verständnis für die Kritik. Ein Sprecher sagte der Zeitung, Jahrzehnte des Sparens hätten enorme Lücken hinterlassen.“

.

.

Dietmar Moews meint: Wie sehr dieses größte Manöber der NATO in den deutschen Massenmedien herabgedimmt wird und wie kaum ein Wahlkämpfer überhaupt auch nur ein Wort dazu verloren hat, beweist das extrem schlechte gewissen zur deutsche Kriegstreiberei und zum Kriegs-Rüstungs-Befeuerung in alle heißen Kriegsgebiete der Welt.

.

Und es liegt auf der Hanbd, dass die Kanzlerable deutsche Verteidigungsministerin ZENSURSULA weder als Parteivorstand noch als Regierungschefin und Nachfolgerin von Angela Merkel genannt wird, zeigt, wie man sich für die deutsche Krigestreiberei schämt.

.

.

Unter der verfassungsgenormten deutschen Bundeswehr, dem Verteidigungsauftrag zur Landesverteidigung und der Friedenspflicht gemäß UN-Charta, eine exakte Berichterstatung darüber, was die deutsche Bundeswehr augenblicklich bei TRIDENT JUNCTURE in den norwegischen Gewässern so treibt, wird uns nicht mitgeteilt.

.

Endlich keine LÜGENPRESSE – es wird einfach verschwiegen.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


USA Mid Terms Elections wählen ihr neues Parlament für den Kongress in Washington

Oktober 30, 2018

Lichtgeschwindigkeit 8627

am Mittwoch, 31. Oktober 2018.

.

.

Am kommenden Dienstag wählen die Amerikaner ihre Abgeordneten für das Repräsentantenhaus im Kongress Washington:

.

Mid-Term Elections (zur Halbzeit der Präsidentschaft).

.

Was in der Weltmedienlage täglich zu erfahren ist, hat eine Redaktion, die nicht für alle Weltgegenden gleich zugeschnitten wird.

.

In Deutschland wird weitgehend der US-Imperialismus und werden die Exzentrizitäten der US-Medien-Industrie repetiert. Das ist seit No. 45 das Dauerfeuer der TRUMP-TWEEDS, die allerdings nicht wirklich tragen. Und niemand in Deutschland hat die Zeit dazu, alle Mutmaßungen und politologischen Extrapolationen des wenn und aber, was Alle nicht oder doch aus TRUMPS Müll folgt oder droht.

.

Beispielsweise rief Trump den Weltzollkrieg, den „Handelskrieg“ aus. Tonnagen von Stahlhandel und Sanktionsopfern, auch auf die deutschen Stahlproduzenten und -exporteure quergerechnet. Ja, wieviel chinesischer Stahl, der an TRUMPS-Sperrzöllen abprallt stattdessen über Deutschland auf den West-Industriemarkt käme und den deutsche Produzenten das Leben schwer machen würden usw. Sanktionen, Sanktionen …?

.

Und was ist jetzt?

.

Der Ex-Berater von No. 45, Mr. BANNON, kreist seit Monaten in der europäischen Union, zuletzt in Italien. Wo Herr Bannon überall repetiert:

.

Dass MERKEL und MACRON weg müssen!!!

.

Nun hat also Merkel eine neue Fraktionsführerin, einen neuen CDU-Bundesgeschäftsführer, will ihr Mandat als CDU-Parteivorsitzende wie gewählt erfüllen (aber keine weitere Kandidatur) – wir werden Zeuge der Peristaltik im deutschen Statthalter-der-USA-Wesen. Anscheinend hat Merkel genug gedient.

.

Dennoch erfahren wir in Deutschland nicht in und aus der Medienlage, wie die Politiköffentlichkeit der USA-Wähler gestimmt ist. Wir können nicht nachvollziehen, wie die TRUMP-TWEEDS dem Stimmengewinn der Republikanischen Partei bzw. den Kandidaten der Republikaner, die als Repräsentanten in den Kongress gewählt werden wollen berührt, oder was die Demokraten damit zu tun hätten.

.

Wir wissen, dass in den USA ein zweifaltiges Wahlwesen ausgeübt wird, das von Hauptbewerbern im Präsidentenwahlkampf quasi privat, aber mit Parteiticket, betrieben werden muss. Und außerdem völlig abgelöst davon, ebenfalls von den Parteien, hauptsächlich Republikaner und Demokraten, bei jeweiligen Mid-Terms-Elections werden die Parlamentarier gewählt, die das Repräsentantenhaus im Kongress bilden, zuzüglich zum SENAT im Kongress, der von den einzelnen US-Staaten nach Washington entsendet werden.

.

Der Kongress in Washington ist sozusagen die Gegenmacht und Kontrollinstanz des amtierenden US-Präsident, zur Bewahrung der US-Verfassung, mit getrennten und verschiedenen Kompetenzen des SENATS und des REPRÄSENTANTENHAUSES.

.

Für den US-Präsident (TRUMP Republikaner) sind seine Politikentscheidungen leichter und souveräner durchzusetzen, wenn er, wie bisher, im Repräsentantenhaus, eine Republikaner-Mehrheit hat, die ihn zwar versucht zu steuern, doch nicht derart feindlich gegen ihn agiert wie die Demokraten es tun.

.

Deshalb ist TRUMP seit MONATEN im WAHLKAMPF für die Republikaner im Kongress, wenngleich er selbst gar nichts im Kongress zu sagen hat.

.

.

Dietmar Moews meint: Während der lärmende Trump weltweit für seine Aggressionen und „AMERICA FIRST“-Eskapaden wahrgenommen wird, sind seine Ideen derzeit mehr auf die Kongresswahlen gerichtet, ist also der amerikanischen Innenpolitik gewidmet.

.

Dazu muss Trump seine solipsistischen Eskapaden besser mit der republikanischen Partei abstimmen. Und das klappt oft gar nicht – ist aber in der deutschen Medienlage schwer zu erkennen, ist aber aus den demokrat-ausgerichteten Mainstream-Medien der USA, ob New York Times oder CNN, auch nicht erkennbar, weil die inzwischen Alles ablehnen, was mit No. 45 zu tun hat.

.

.

nytimes.com berichtet am 30. October 2018:

.

„ELECTION 2018

7 days left.

.

Here’s the state of the race.

.

Republicans are showing concern in Mark Sanford’s district in South Carolina, and a poll favors Ted Cruz.

Five midterm ballot measures could have an outsize impact on climate change

Voters’ experiences will vary significantly by state. What would the country look like if everyone voted?

.

This midterm election could be a turning point.

.

In just a few days, voters will render verdicts on Congress, governors, and on the direction of the country under the Trump administration. Our national political correspondent Alex Burns will take you with him as he covers the battleground races this season.“

.

Along the way, you get to weigh in and share your questions and even suggestions for reporting you want to see. You have a direct line to our leading politics reporter as he helps you understand the people and political forces shaping the outcome next Tuesday.

.

(übersetzt)

Diese Wahl zur Halbzeit könnte ein Wendepunkt sein.

.

In nur wenigen Tagen werden die Wähler Urteile über den Kongress, die Gouverneure und über die Richtung des Landes unter der Trump-Administration fällen. Unser nationaler politischer Korrespondent Alex Burns wird Sie mitnehmen, wenn er die Schlachtfeldrennen dieser Saison begleitet.

 

Auf dem Weg dorthin können Sie Ihre Fragen und sogar Vorschläge für die Berichterstattung, die Sie sehen möchten, einbringen und teilen. Sie haben einen direkten Draht zu unserem führenden politischen Reporter, der Ihnen hilft, die Menschen und politischen Kräfte zu verstehen, die das Ergebnis am kommenden Dienstag bestimmen.

.

Wollte man nach den Entwicklungen der aktuellen Witschaftsdaten in den USA gehen, Arbeitsplätze Börsenkurse, Umsätze, Konjunktur … sieht es für TRUMP und die Republikaner gut aus.

.

Mir fehlt dafür das Tiefenwissen, mehr zu sagen, was die Welt von den Mid-Term-Wahlen von USA-Kongress erwarten muss. DIENSTAG wissen wir mehr.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Ingo Insterburg 1934 – 2018 Kurznachruf

Oktober 29, 2018

Lichtgeschwindigkeit 8626

am Dienstag, 30. Oktober 2018.

.

.

Ingo Insterburg, eigentlich Ingo Wetzker wurde am 6. April 1934 in Insterburg, Ostpreußen, geboren und ist jetzt 84-jährig, nach längerem Krebsleiden, am 27. Oktober in einem Berliner Hospiz gestorben. Insterburg hatte einen Sohn aus einer früheren Ehe.

.

Insterburg war ein deutscher Musik-Kabarettist, Komiker, Sänger, Multiinstrumentalist, Schriftsteller, Schauspieler, Komponist, Maler, Zeichner und Bastler.

.

Der gebürtige Ostpreuße wuchs in Bernburg (Saale) auf, das ab 1945 zur SBZ und ab 1949 zur DDR gehörte. An der Oberschule Bernburg erwarb er das Abitur, danach zog er 1953 nach West-Berlin und studierte dort von 1954 bis 1959 Kunstpädagogik an der Hochschule für Bildende Künste. 1959 begleitete er Klaus Kinski als Guitar-Ingo bei dessen Brechtballaden und spielte als Solo-Gitarrist die EP Guitar-Ingo ein. Zusammen mit Karl Dall, Jürgen Barz und Peter Ehlebracht gründete er 1967 die Komikergruppe Insterburg & Co., die in dieser Zusammensetzung bis 1979 bestand. Zu seinen bekanntesten Liedern dieser Zeit gehört Ich liebte ein Mädchen, in dem Insterburg meist wenig ergiebige Liebesversuche in verschiedenen Stadtteilen Berlins, in deutschen Städten und dann in Staaten und Regionen der Erde besingt, bis diese ihn schließlich auf den Mars führen. Bis 1993 tourte er mit verschiedenen Besetzungen unter dem alten Bandnamen. 1994 löste Insterburg die Gruppe auf; fortan trat er als Solist auf. Ab 2012 bildete er mit Lothar „Black“ Lechleiter das Duo „Insterburg & Black“. Insterburg spielte in vier Kinofilmen mit und verfasste mehrere Bücher. Er baute viele seiner Instrumente selber. Dazu zählen zahlreiche eigene, oft skurrile Erfindungen, etwa Instrumente aus Küchengeräten wie ein Saxophon aus einem Abwasserschlauch.

.

Bemerkenswert ist, dass die musikgeschichtliche Vielfalt von Insterburg & Co. freizügig und eigenwillig zitiert und aufgegriffen wurde, bis auf die Beatmusik und den Song- und Melodiereichtum der 1960er und 1970er Jahre, die als Musikquelle vollkommen unberührt blieben.

.

Bis zu seinem 70. Lebensjahr war er passionierter Marathonläufer und Ehrenmitglied im Vegetarierbund Deutschland.

.

Insterburg lebte in Berlin-Neukölln, Rosengarten

.

.

Dietmar Moews meint: Ich fand mein Leben mit dieser „Insterburger“ Kunst wunderbar und werde das auch weiter tun. So kommt dem Verstorbenen Ingo Insterburg meine Trauer und wertschätzende Erinnerung zu.

.

Etwa um die Jahre 1970 waren Insterburg & Co eine wirklich prominente und sehr populäre Künstlergruppe. Die Szenerie meines damaligen Lebens war auch von viel Sangespartys in Parks oder wo man sich außerhalb der Stammkneipen traf, geprägt. Wirklich alle kannten die Lieder der Insterburg & Co., die mitgesungen wurden …“ Die Kaulquappen im Ententeich …“ und „Sie fuhr von Sulzach nach Bad Kösen und bei Schulpforta an der Bahn tat sie ihr Haupt auf Schienen legen, bis dass der Zug aus Naumburg kam … da rief sie Heimat süße Heimat, wann weren wir uns wiedersehn? …“ Neben all den Beatles und Stonessongs klampfte ich all die Insterburg-Lieder auf der Wandergitarre dazu – es war immer zugleich ein Gitarrenkurs für Anfänger (Gitarre mitschleppen war gar nicht mein Ding – aber es hatte immer jemand was Einfaches dabei). Etwa im Jahr 1970 habe ich ein Konzert aus einer Originaltournee von Insterburg & Co., in der Tonhalle Minden (wo ich selbst auch mal Beatmusik gespielt hatte), besuchen können. Die Vier, Ehlebracht, Karl Dall, Jürgen Bartz und Ingo Insterburg waren brillant, perfekt in den Auftritten und Anschlüssen wie auch bei Improvisationen. Ihre musikantischen Fähigkeiten, auch auf anspruchsvollen Instrumenten, wie Violine oder Liechtensteiner Marschbecken, waren hörenswert und delikat. Ihre gute Laune war tragfähig und fand das Publikum jubelnd. Es kostete auch schon die damalige obere Eintritts-Schallgrenze für „Konzert mit Sitzplätzen“ etwa 20 Mark.

.

Es war stets witzig, die Unterschiede zwischen Küchenliedern (Küchenlatein) und Kirchenlieder zu erkennen: „Otto Darmstadt ging im Wald spaziern, im 18ten Jahrhundert …Natur Natur – immer lockt uns nur die Stimme der Natur“.

.

„Seh‘ ich einen Leichenwagen

eine Leich‘ zum Kirchhof fahren,

sag‘ ich mir, das muss es geben,

alle Leute wollen leben.“

.

Und dazu drei Strophen vom „Alphornlied“ mit Karl Dall an den Ballhupen.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

 

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein