Merkel-Geheimtrip als US-Statthalterin nach Kiew

Februar 5, 2015
Lichtgeschwindigkeit 5327

vom Donnerstag, 5. Februar 2015

.

Bildschirmfoto vom 2015-01-11 17:57:52

.

Neueste Information der Deutschen, über die deutsche Politik in der UKRAINE-Krise:

.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sei heute nach Kiew in die Ukraine aufgebrochen, um den Staatspräsident Poroschenko aufzusuchen, weil die Kriegseskalation in der Ostukraine deutsche Interessen und deutsche Friedenspolitik berühren. Anschließend will Merkel Putin in Moskau zu einem Anschlussgespräch aufsuchen.

.

IMG_4125

.

Der französische Staatspräsident Francois Hollande reist ebenfalls nach Kiew, wurde in den DLF-Nachrichten durchgesagt.

.

Es wird der Eindruck erweckt, als seien Merkel und Hollande als Vertreter der EU unterwegs – das ist aber nicht der Fall: Merkel und Hollande haben keinen Vertretungsrecht für die Europäische Union.

.

IMG_2077

.

Es muss aber klar ausgesprochen werden, dass auch Frankreich als Siegermacht von 1945 Besatzungsvorrechte über Deutschland hat. Während Frankreich die beschränkte deutsche Souveränität lediglich völkerrechtlich aber kaum praktisch nutzt, sieht das mit den US-Regierungen von 1945 bis heute anders aus.

.

Die USA bevormunden Deutschland und spielen bis heute die Besatzer. Ganz konkret findet heute ein Treffen der Nato-Atombomber statt, die Atomwaffen-Strategie weiterzuentwickeln – auch jener in Büchel/Eifel/Deutschland stationierten Atomwaffen. Das Treffen findet unter Ausschluss der Deutschen Militärfachleute statt (Merkel reist in Kiew).

.

Dass in Kiew der US-Außenminister John Kerry die beiden Merkel und Hollande gemeinsam mit Poroschenko sprechen will, ist wiederum ein teil der deutschen LEBENSLÜGE: Deutschland ist nicht SOUVERÄN, sondern es gilt das modifizierte Besatzungsstatut, seit dem Zusammenbruch der Hitler-Despotie und der zertifizierten Kapitulation Deutschlands gegenüber den heutigen Besatzern.

.

Man kann bestenfalls in dieser Situation feststellen, dass die EU keine EU-Militär- oder Verteidigungspolitik hat. Schlimm ist, dass weder Deutschland noch die EU aber auch keineswegs auf der Höhe der heutigen Militärtechniken ausreichend gerüstet sind, die Heimat zu verteidigen.

.

Wer glaubt, Deutschland könne mittels französischer Atomwaffen verteidigt werden, ist dumm.

.

Was soll denn jetzt an dieser Kiew-Moskau-Reise vor der deutschen Öffentlichkeit geheim gehalten werden? Die Positionen sind doch klar ausgesprochen: Deutschland kann nicht und will nicht – mit Militärgewalt Interessen in der Ukraine auskämpfen.

.

IMG_3838

.

Dietmar Moews meint: Der deutsche Bundespräsident soll die deutsche Bundesregierung, den Bundestag, die Bundesversammlung und die föderalen Verantwortungspositionen zu einem großen THING einladen, und ausdrücklich die deutsche FRIEDENSPOLITIK artikulieren.

.

Dazu soll Deutschland ausdrücklich vorrechnen, was Deutschland zum deutschen Friedensbegehren in Europa bereit ist zu tun.

.

Dass aus heutiger Sicht die deutsche Lügenpresse (die Massenmedien, insbesondere die staatlichen Sender), es längst nicht mehr wagen oder nicht begreifen, dass die deutschen machtpolitischen Fehler mit Blick auf die Ukraine, nicht Emanzipation und Menschlichkeit, nicht Freiheit und Entwicklung forciert, sondern eine eklige Plutokratie, die in der Personifizierung von Poroschenko und seinem Ministerpräsident zwei Oligarchen fördern, die nicht der Ukraine dienen.

.

DIETMAR MOEWS Sportflagge  Ukraine Bodenturnen

DIETMAR MOEWS
Sportflagge
Ukraine Bodenturnen

.

Es muss den deutschen Journalisten und Multiplikatoren mal so langsam klar werden, dass sie selbstverantwortlich der deutschen Öffentlichkeit vorlügen, dass der Oligarch Petro Poroschenko nicht die Ukraine ist. Poroschenko und seine Regierung repräsentieren nicht die politischen Wünsche der Ukrainer oder den anderen kulturellen Gruppen (z. B. Russen).

.

sportflagge_russland_windsurfen

.

Vor einigen Tagen haben die russischen Separatisten angeboten, die Militärgewalt in den derzeitigen geografischen Anspruchsgebieten ruhen zu lassen. Die ostukrainischen Russen verlangen Selbstbestimmung und nicht Bevormundung durch eine ukrainische Plutokratie und Oligarchie.

.

Deutschland soll die Selbstbestimmung der Russen inder Ostukraine anerkennen sowie den Landweg der Russen nach Krim und Schwarzmeerhäfen der russischen Marine.

.

Anschließend soll die EU Verhandlungen zum Beitritt der Ukraine und Russlands in die EU aufgenommen werden: Das ergäbe eine rosige Zukunft, statt der blutigen Zukunft.

.

IMG_3830

.

Haben die deutsche Staatsjournalisten den Deutschen bislang klar gemacht, dass Deutschland die Seite der Bösen vertritt und keinesfalls die Freiheit. Es hilft auch nicht weiter, wenn zur Not gesagt werden muss, Deutschland und die EU sind nicht souverän und militärische Eunuchen.

.

Dies sind die Kriterien der Prüfung eines eidtreuen Bundespräsidenten, wenn er seinen historischen Stempel verpasst bekommt: Klar, wie es mit den genialen Gauck, Weizsäcker, Köhler, Wulff und Herzog aussieht – wir hörten nichts und hören nichts.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

00

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Lichtgeschwindigkeit 444

Juli 4, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 444

WULFF vereidigt: SCHLECHTE ZEITEN, SCHLECHTE REDE und

Kommentar aus Sicht der IT-Soziologie zur Medienlage von dem

Künstlergelehrten Dr. Dietmar Moews – live und ungeschnitten –

muss auch immer die Werte der Primaten berücksichtigen:

Offenheit, Transparenz, Freiheit, Piraterie und Rechtsstaatlichkeit,

aus Globus mit Vorgarten Berlin Pankow, am Mittwoch,

30. Juni 2010, mit Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche

Zeitung, Piratenpartei Deutschland.de, RP.de, heise.de sowie

Phoenix, ARD, ZDF, DLF, Phoenix, ard-livestream

Piratenthema hier: Der neue Bundespräsident hielt anlässlich

seiner Vereidigung vor dem Bundestagspräsident seine erste Rede:

WULFF vereidigt: SCHLECHTE ZEITEN, SCHLECHTE REDE.

Die erste Rede hat eine besonders hohe Beachtung und mediale

Durchdringung. Sie setzt Maßstäbe. Wulff hielt sich in seiner

bekannt moderaten bzw. abwiegelnden und dilatorischen Diktion.

Die Themen der aktuellen Agenda besteht aus vier großen

Problemkreisen, das sind ohne Rangfolge der Krieg, die Schulden,

die Dummheit der Wähler, das schlechte Ansehen der politischen

Klasse sowie den Aufgabenstellungen und Herausvorderungen

für die geistige Hingabe und Bereitschaft zur IT-Revolution,

psycho-soziale Gleichstellung von Ost- und Westdeutschen,

ferner die psycho-soziale Gleichstellung aller EU-Mitgliedsstaaten.

Herauszuheben wäre das Sündebockmuster zwischen den

deutschen Parteien, die angesichts des hohen Drucks des

Wählerunwillens infolge des hohen Problemlösungsbedarfes

zur Daseinsgestaltung und -fürsorge, sich äußerst aggressiv

gegenseitig herabwürdigen und bekämpfen.

Wulff hat die Finanz- und Schuldenkrise angesprochen, in dem

er zukünftige weitere Belastungen für alle Deutschen ansprach

(man wäre interessiert, welche Art Probleme für Wohlhabende

gespürt werden — was meint er?). Wulff hat den Krieg und die

verheerende Situation der Bundeswehr in Afghanistan und auf

dem Sprung zu einer Weltpolizei (ohne die Deutschen danach

gefragt zu haben) mit keinem Gedanken berührt. Wulff hat die

IT-Revolution, die Informationsgesellschaft und die dringenden

Lebensveränderungen durch Robotik, Telematik und Virtualität

für die Neue Arbeit.

Ein Bundespräsident Gauck hätte lediglich salbungsvoller die

wichtigsten Themen ausgeklammert.

Die Piraten haben wieder zu einem Höhepunkt der Agenda nichts

zu sagen gehabt.

Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;