Sicherheitskonferenz

Februar 14, 2020

Lichtgeschwindigkeit 9998

am Freitag, 14. Februar 2020

.

.

LÜGENPRESSE gab es schon vor HITLER. Besonders gab es Lügenpresse dann knallhart durch HITLER. Heute schottet die heutige LÜGENPRESSE das deutsche USA-Vasallentum gegen Kritik, Emanzipation und demokratische Partizipation ab.

.

Heute beginnt die alljährliche MÜNCHNER SICHERHEITSKONFERENZ, an der nur Gläubige, höchst Verschworene mitmachen dürfen.

.

Die LÜGENPRESSE macht das etwas anders auf. Z. B. BILD titelt am 14. Februar 2020 zur Sicherheitskonferenz:

.

„Macht dieses Treffen die Welt friedlicher?“

.

Ich lese das Wort „Macht“.

.

Das passt ja zur „Machtfrage“.

.

Die deutschsprachige PROPAGANDAMASCHINE, dieses täglich neu freifusionierende deutschen Führungsapparates, schlägt verlässlich nachdrücklich zu, wenn es um das Sprachdiktat geht.

.

SICHERHEIT mal eben mit FRIEDEN anzuheimeln?

.

JEDER kann erkennen, was LÜGENPRESSE bedeutet.

.

Denn der springende Punkt ist bekanntlich, bei dieser Münchner Sicherheitskonferenz geht es immer um Rüstungsdispositionen und konkrete KRIEGE. Dass wir jetzt KRIEG als FRIEDENSPOLITIK von BILD nahegelegt bekommen, halte ich für eine der andauernden LÜGENPRESSE-Perversitäten.

.

Die LÜGENPRESSE der preußischen Kaiserzeit war enorm stimulierend. Immerhin zog die deutsche Jugend 1914 mit HURRA in den Wilhelminischen Beistandskrieg – Studenten in München warfen ihre Bücherranzen in die Ecke und gingen freiwillig, um einzurücken – mit HURRA. Gekonnt hatte das aber die LÜGENPRESSE, die die nationalistische KRIEGS-KRAFT ansprach.

.

Die LÜGENPRESSE der Weimarer Republik war sehr davon geprägt, all die neuen Möglichkeiten ideologisch-politischer Kulturansprüche aufzufalten und zuzuspitzen. Von Kaiserlich-Restaurativ zu Sozialdemokratisch, Christlich, Revanchistisch, Liberal, und diverse kommunistische, marxistische, frühkapitalistische, militaristische und diverse Adelsparteien, sogar feministische und antijüdische Redaktionen mischten daran mit, eine ökonomisch und städtisch-zersetzte, darbende Gesellschaft in zahllose geistig-soziale Gruppen zu teilen, schließlich gegenseitig aufzuhetzen. Jeder las seine eigenen Flugblätter, weil man sich auf die LÜGENPRESSE nicht verließ.

.

Die LÜGENPRESSE der hitlerschen Gleichschaltung, wurde dann auf direktestem Weg zur Partei-Propaganda-Maschine der NSDAP, dann aber sehr bald nur noch zur HITLER-Gröfaz-Beschallung (nicht nur Zeitungen, auch die Volksempfänger-Radioprogramme). Ein Propagandaminister brachte das volle Massenmedien-System in Deutschland – immer gegen die „AUSLANDSHETZE“, die man LÜGENPRESSE nannte, zum Tanz: LÜGENPRESSE zur Rechtfertigung der eigenen LÜGENPRESSE.

.

Nach dem Untergang des deutschen Vollrausches, ab 1941, sonderten sich geradezu als Berufskrakheit, massenhaft rechtschaffene Journalisten, Autoren, Publizisten, Schriftsteller aus dem HITLERDEUTSCHLAND ab. Immer einfacher wurde es dadurch für HITLERS LÜGENPRESSE.

.

Die drei SIEGERMÄCHTE, 1945, gaben dem desolaten deutschen Rest zunächst einen geografisch-staatlich vereinheitlichten Gesamtstatus. Sehr bald wurden dann in den inzwischen vier Besatzungszonen, Amerikanisch, Sowjetisch, Französisch, Britisch, auch Top-down verordnete Kommunikationspraktiken, durch kommissarische Journalisten, Zeitungsverlagslizensen und bald auch Staatliche Rundfunk- und Fernseh-Sender eingerichtet. Der politische Anfang in den drei Westzonen war kulturell von den jeweiligen Alliierten geprägt. Ganz durchwirkend waren hierzu die Ambitionen der Briten – vorbildlich der britische Staatssender BBC. In der Ostzone sorgte der russische Kommisar für die stalinistische LINIEN-KOMMUNIKATION.

.

Die LÜGENPRESSE der Ersten Bundesrepublik Deutschland betrieb das ökonomische deutsche Wiederaufbau-Wirtschaftswunder sowie die Verleugnung der NAZI-Nachhut in Staat und Gesellschaft.

.

Die LÜGENPRESSE der heutigen ZWEITEN BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND, nach 1991, betreibt USA-Vasallentum des internationalen Finanzkasinos sowie der militärischen Unterwerfung. Der heutige Propagandaapparat in Deutschland wendet jeden Aufwand darauf, die Macht des USA-Herrschaftsanspruches fortzuführen.

.

Völlig logisch, das hierdurch eine MÜNCHNER SICHERHEITSKONFERENZ sogar ganz eng geführt keinen sonstigen Zielen und Fragen gilt, als dem US-Vasallentum – eben auch vollbreitseitig durch die Massenmedien. Wer erinnert sich noch, wo das Schweizer Bankgeheimnis geblieben ist?

.

.

Dietmar Moews meint: Ja – ZENSURSULA kann samt Berateraffäre und Multimillionen abtauchen. CORONA, AfD-Millionenerbe, Mike Mohring verschwindet, Merz nimmt Krisenanlauf zur Blackrock-Session, Steinmeier warnt Dresden vor Hamburg und Tokio, denn dort wurde ein Vielfaches gebombt und getötet …

.

SICHERHEITSKONFERENZ? – FRIEDENSKONFERENZ?

.

Was will man? was hat der Vortänzer ISCHINGER hier arrangiert?

.

Wolfgang Ischinger sagt, „Europa soll beweisen, zur Selbstverteidigung fähig zu sein“. Er vergass anzmerken, dass er Selbstverteidigung in Friedenszeiten meint.

.

Und da durfte gleich mal der MURAT-KURNAZ-GUANTANAMO-Verwalter STEINMEIER die Auftaktrede halten, wie es mir der Deutschlandfunk dankenswerter Weise heute mitteilt:

.

.

DLF.de, am 14. Februar 2020:

.

„Sicherheitskonferenz – Steinmeier warnt vor weltweitem „Totrüsten“

.

Auf der Münchner Sicherheitskonferenz hat sich Bundespräsident Steinmeier zum Nato-Ziel bekannt, die Verteidigungsausgaben zu erhöhen.

.

Der europäische Pfeiler der Nato müsse ausgebaut werden, sagte der Bundespräsident im Beisein zahlreicher Staats- und Regierungschefs zur Eröffnung der dreitägigen Konferenz. Gleichzeitig warnte Steinmeier davor, in der Außenpolitik einen zu starken Akzent auf das Militärische zu legen. Nötig seien vielmehr Respekt für das Völkerrecht und eine Sicherheitsstrategie, die alle integriere. Ohne ein solches Vorgehen werde man sich in einigen Jahren – zum Schaden aller – „weltweit totrüsten“, sagte der Bundespräsident. Konkrete Kritik übte Steinmeier unter anderem an der Außenpolitik der USA, Russlands und Chinas.

.

Auch die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Pelosi, plädierte für mehr Multilateralismus und eine starke transatlantische Zusammenarbeit zur Lösung von Krisen und Konflikten. Zu den weiteren Teilnehmern der 56. Münchner Sicherheitskonferenz zählen die Präsidenten Frankreichs und Afghanistans sowie die Außenminister der USA, Russlands, Chinas, Indiens des Irans und Kanadas.

.

Steinmeier fordert die Aufrüstung Europas und – aber – das solle kein „TOTRÜSTEN“ werden (wen er da meint, muss man raten – sagen wir mal, unsere FEINDE sollen FRIEDLICH sein, anstatt uns TOTZURÜSTEN, wir Deutschen indes sollten EUROPA aufrüsten. Das wäre ja auch schön für die Vollbeschäftigung für die deutschen RÜSTUNGSKONZERNE. Und die sind ja weitgehend internationale Aktien-Konzerne – wenn DAIMLER aufrüstet, ist das z. B. auch Saudi-Arabien.

.

Nun warte ich geduldig, wie sehr uns die Ideen zur SICHERHEITSKONFERENZ der Dissidenten näher gebracht werden, etwa Russland, China, Indien, Israel, USA usw. damit daraus eine rentable KRIEGSPOLITIK entstehen kann, wie bisher, denn – es soll ja die Republik nicht geändert werden, nein, es soll so bleiben, sagt auch die JUNGE UNION.

.

Dietmar Moews, „Der fliegende Holländer“, 190cm/190cm, Öl auf Leinwand, in Berlin gemalt

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Frankreichs Rentenreform

Januar 12, 2020

Lichtgeschwindigkeit 9913

am Montag, 13. Januar 2020

.

.

Es ist so typisch für unsere WAHRHEITSPRESSE:

.

Sowie V-Leute gegen Panzerpolizisten raufen und prügeln, erhalten wir Specials und Extra-News in den Agenturen ind den Staatssendern in den Kommerzmedien.

.

Das hatte PARIS heute nicht zu bieten, obgleich wieder ein großer organisierter Demonstrationstermin der französischen REFORM-GEGNER anstand.

.

Doch heute gab der französische Premier (Ministerpräsident/Regierungschef) Michel bekannt, dass ein wichtiger Fokus der RENTEN-REFORM – die Abwertung des Renteneintrittsalters durch Heraufsetzung der vollen Rentenzahlung ab, wie bisher, von 62 Jahren auf 64, nun wieder eingeschmolzen werden soll. Weiterhin sollen dann zumindest bis zum Jahr 2027 die Franzosen mit 62, bei vollen Bezügen, in Rente gehen können.

.

Staatspräsident Emmanuel Macron hat inzwischen dazu Stellung bezogen, zugestimmt und weitere Verhandlungen mit verschiedenen Gewerkschaften angekündigt.

.

Die Gewerkschaften fordern weiterhin jedweden Reformstopp, sofern sich das in einer Verringerung der Staatszahlungen vorhersehen lässt.

.

Macron besteht auf Spareffekte der Reformen, besonders durch die Vereinheitlichung der bislang über 40 von einander aufwendig abweichenden Rentenmodelle, auf ein diversifiziertes Standardkonzept. Sachlich gibt es dagegen keinerlei Gegenargumente. Es scheint ein reines Mchtspiel der Gewerkschaften, die ihre Macht ausreizen.

.

.

Dietmar Moews meint: Kundgebungen in Paris, Marseille, Bordeaux, Toulouse und Rennes. Die Streiks bei der Bahn und im Pariser Nahverkehr dauern seit mehr als fünf Wochen an. Auch Raffinerien und Treibstofflager wurden erneut blockiert. Der Pariser Eiffelturm blieb geschlossen. Lehrer und anwälte legten ebenfalls die Arbeit nieder. Es war der vierte landesweite Aktionstag seit Beginn der Protestwelle am 5. Dezember 2019.

.

Macron will diese Reformen durchziehen – die Gewerkschaften fürchten massive Einschnitte für Ruheständler.

.

Angesichts der vergleichsweisen Renten-Standards in anderen EU-Staaten, wäre hierzu eine entsprechende Debatte nötig, um die Prinzipien der Verteilung der Profite in einem Maschinen- und Robotik-Produktionswesen von anderen „alten“ Arbeitsleistungen und anderer Produktivitäts- und Stückzahlen.

.

.

neues deutschland, Seite 7, am 10. Januar 2020 mit Ralf Klingsieck:

.

„Mehr als die Wirtschaftsleistung

.

Frankreichs Staatsverschuldung steigt über die Marke von 100 Prozent des BIP

.

Angesichts einer Schuldenquote, die über dem EU-Schnitt liegt, wollte Frankreichs Regierung eigentlich keine weiteren Schulden machen. Aber wichtige Berater von Präsident Macron raten davon ab….

.

Frankreichs Staatsverschuldung liegt über dem EU-weiten Durchschnitt von 86 Prozent der Wirtschaftsleistung. Weit darunter ist die verschuldung von Estland mit 8,7 Prozent, während die Niederlande mit 49 Prozent und Deutschland mit 59 Prozent immer noch unter dem Durchschnitt bleiben. Spanien kommt mit 96,7 Prozent der Angstmarke schon nahe und hinter Frankreich liegen in Europa nur noch Italien mit 136 Prozent des BIP und Griechenland mit 180 Prozent.

.

In Frankreich wurde ein ausgeglichener Haushalt zuletzt im Jahr 1974 durch Premierminister Pierre Messmer vorgelegt. Das war unter Präsident Giscard d’Estaing. Dann kam die Energiekrise .. unter Francois Mitterand bei umgerechnet 100 Milliarden Euro und 2002 waren es unter seinem rechten Amtsnachfolger Jacques Chirac bereits zehn Mal so viel .. Macron hat as Staatsdefizit mit dem Haushalt 2020 auf 2,2 Prozent gedrückt. „Das ist das niedrigste Niveau seit 20 Jahren“, konnte Finanzminister Gérald Darmann stolz verkünden.

.

Trotzdem stieg Frankreichs Staatsverschuldung seit Macrons Amtsantritt im Mai 2017 um weitere 139 Milliarden Euro. Die jetzt zu verzeichnenden 100 Prozent der Wirtschaftsleistung sind weit entfernt von den 60 Prozent, die der Maastrichtvertrag seinerzeit als wünschenswerte Höchstgrenze der Staatsverschuldung festgelegt hatte.. Auch wenn die Lage auf den Finanzmärkten gegenwärtig außerordentlich günstig ist, will die französische Regierung keine weiteren Kredite mehr aufnehmen .. Gleichzeitig profitoiert Frankreich von den gegenwärtig niedrigen Zinssätzen auf den finanzmärkten, denn daurch muss weniger für die angehäuften Schulden gezahlt werden. Folglich war Macron vor knapp einem Jahr bereit, auf Forderungen der „Gelbwesten“ einzugehen und der Protestbewegung damit Wind aus den Segeln zu nehmen. 17 Milliarden Euro hat dies gekostet, die Macron nicht zuletzt mit Hilfe neuer Schulden aufbrachte….“

.

Es ist offensichtlich, dass hierbei die Spekulation dazu, dass die ungewöhnlichen Niedrigzinsen niedrig bleiben werden. Damit verdienen die Banker die Profite.

.

Wenn aber die Weltfinanzen mal kurz ihren Kasinobetrieb als Muskelspiel vorführen und die Zinsen erhöht werden, gehen Überschuldungsstaaten wie Spanien, Frankreich, Italien und Griechenland und der Euro derart zugrunde, dass es eine Währungsreform – wie immer auf Armutkosten der Armen – geben muss.

.

Denn auch wenn die Kasinofinanz darauf spekuliert, dass die EU und der EURO nicht pleite gehen, weil ja die Geberstaaten längst die Haftungsunion bilden, werden es die EU-Sozialstaaten bitter bezahlen.

.

Deutschland hat inzwischen etwa 50 Prozent Sozial-Umverteilung und Dienstklasse (wie wäre die Aussicht auf Staatsstreik?)

.

Umgekehrt protzen die Überschuldungspropheten in Italien und in Frankreich damit, dass doch doof ist, wer sich das billige Schuldengeld nicht gönnte, stattdessen die Haftung für den EURO zu tragen.

.

Macron ist nicht blödsinnig. Man sieht geradezu, wie er mitdenkt. Gleichzeitig macht Marine Le Pen inzwischen die Silberzunge und die Wahlversprechen an die begehrliche Unterklasse.

.

Macron wird seinen Privilegien-Etatismus nicht ganz gegen den Mob retten können, wenn nicht konkrete Reformen kommen, die das abgeriegelte Zentralstaat-Elitesystem objektiv öffnen. Das wäre ein Blick mehr zur EU und nach Brüssel – was den Franzosen das eigene schiefe Selbstbild unmöglich macht.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Euro-Tunnel von Paris nach London konkurriert zum BREXIT mit Callais-Dover

Januar 10, 2019

Lichtgeschwindigkeit 8833

am Donnerstag, 10. Januar 2019

.

.

Der britische Staat (Her Majesty Government) hat mit Blick auf einen möglichen harten BREXIT einen Vertrag kreditiert und mit der LKW-Spedition geschlossen. Diese Firma hat weder Transportschiffe oder Fähren, womit anstatt durch den EUROTUNNEL über den Ärmel-Kanal Massengüter transportiert werden könnten. Und, aber, auch die heute vorhandenen Häfen, Calais und Dover, sowie die Hafenanlagen, Parkplätze und Straßenkapazitäten reichen dafür keineswegs, falls ab 1. April der harte EXIT beginnt und der Eurotunnel nicht weiter, offen wie bisher, verfügbar ist. Allein die tägliche Nahrungsmittelversorgung, die zwischen EU und ENGLAND durch den Eurotunnel transportiert wird, ist riesig

.

.

theguardian.com, am 10. Januar 2019 (übersetzt von Dietmar Moews)

.

„Eurotunnel-Chef schlägt in Großbritannien wegen nicht akzeptabler Frachtverträge Alarm.

.

Jacques Gounon sagt, dass Geschäftsverträge über 13 Millionen Pfund für Unternehmen ohne Schiffe möglicherweise illegal sind.

.

Der Regierung wurde vorgeworfen, dass Eurotunnel sich „wettbewerbswidrig“ und „verzerrend“ verhält, nachdem sie eine Reihe von Brexit-Verträgen an Reedereien vergeben hatte, darunter ein Startup, das noch keine Fährdienste betreibt.

.

Jacques Gounon, Geschäftsführer von Getlink, der Muttergesellschaft des kanalübergreifenden Bahnbetreibers, sagte dem britischen Verkehrsminister Chris Grayling, die Aufträge könnten illegal vergeben worden sein.

.

„Es ist sehr bedenklich, dass wir in der Presse dieses Wochenendes Details zu Vereinbarungen zwischen HMG (Regierung Ihrer Majestät) und bestimmten Fährbetreibern bis zu 107 Millionen Pfund gelesen haben, um zusätzliche Kapazität für den Verkauf auf dem Markt bereitzustellen, selbst wenn das ein Geschäft sein sollte“, schrieb er.

.

„Ich muss Sie auf die verzerrenden und wettbewerbswidrigen Auswirkungen einer solchen Maßnahme aufmerksam machen, die einen einseitigen Verstoß nicht nur gegen die Konzessionsvereinbarung mit Eurotunnel, sondern auch gegen das bestehende Wettbewerbs- und Beihilferecht darstellen würde.“

.

Gounon sprach nach der Kontroverse über einen 14 Millionen Pfund schweren Auftrag an Seaborne Freight, ein Start-up-Unternehmen, um einen Fährdienst von Ramsgate in Kent nach Ostende in Belgien wieder aufzunehmen.

.

Das Unternehmen hatte zum Zeitpunkt der Vergabe keine Schiffe und ist dabei, diese zu chartern.

.

Er wies darauf hin, dass Eurotunnel die schnellste Verbindung nach Frankreich bietet und das Unternehmen bereits an Notfalloptionen gearbeitet habe, die der Regierung bekannt seien, darunter zusätzliche Güterzüge und ein Terminal für unbegleitete (Transit-)Anhänger, fügte jedoch hinzu, dass dies der Unterstützung der Regierung bedürfe.

.

Gounon sagte, dass das Unternehmen bereit sei und darauf wartete, dass die Regierung handelt, und „weiterhin bereit sei, zusätzliche Kapazitäten im Rahmen gleichwertiger Verträge zu liefern, die sie mit Fährbetreibern abgeschlossen haben“.

.

Eurotunnel war eines der ersten Unternehmen, das die Regierung vor dem potenziellen Risiko warnte, das Brexit für den Transport in Kent darstellt. Eurotunnel ist zutiefst frustriert über das, was hiermit als mangelndes Engagement der Regierung bezeichnet wird.

.

Minister Grayling kündigte am Heiligabend an, dass die Regierung drei Fährgesellschaften 103 Millionen Pfund gewährt habe, um zusätzliche Frachtkapazität bereitzustellen, falls die Strecke Dover-Calais in einem Brexit-Szenario ohne Handelsvertrag überlastet wird.

.

Die größten Aufträge gingen an Brittany Ferries und das dänische Frachtunternehmen DFDS, der dritte an Seaborne Freight.

.

Grayling verteidigte den beschleunigten Ausschreibungsprozess seiner Abteilung und sagte, er habe sich nicht dafür zu entschuldigen, dass er ein britisches Startup unterstützt habe.

.

Aber Grayling wurde auch vom Chef des Hafens von Calais kritisiert, der sagte, er sei „sehr wütend“ über das Abkommen zwischen der Regierung und Seaborne Freight.

.

„Ich bin sehr schockiert, ich finde es respektlos für Calais und Dover“, sagte Jean-Marc Puissesseau.

.

Der Hafen von Portsmouth hat seine Frustration gegenüber der Regierung über die Pläne zur Nutzung von nahegelegenem Land für Lastkraftwagen zum Ausdruck gebracht, und dieser Teil des M3 kann geschlossen werden, um im schlimmsten Fall Platz für diese Fahrzeuge zu schaffen.

.

Der Geschäftsführer von Seaborne Freight, ein ehemaliger U-Boot-Offizier der Royal Navy, hat die Entscheidung der Regierung verteidigt und erklärt, dass das Unternehmen von einer Sammlung erfahrener „alter Hunde“ geleitet wird, die Frachtschiffe chartern und nicht besitzen werden.

.

Ein Stadtrat in Ramsgate warnte, dass der Hafen im April nicht für den Service bereit sein wird. Seit einigen Jahren wird er nicht mehr als Fährterminal genutzt, und erst am vergangenen Donnerstag wurde mit dem Aushub des Meeresbodens begonnen, so dass Fähren und große Frachtschiffe wieder aus dem Hafen heraus fahren können.

.

.

Dietmar Moews meint: Erstaunlich, wie geduldig und „cool“ die politisch Verantwortlichen für BREXIT nunmehr überfallartig und hastig für Improvisationen zu sorgen versuchen, falls der 1. APRIL 2019 tatsächlich kommt und keine weitere EUROTUNNEL-Transportbenutzung, wie bisher, unter Brexitvertrag gebracht worden ist.

.

Geschäftlich überrannt werden dabei die „EUROTUNNEL“ (von Getlink, der Muttergesellschaft des kanalübergreifenden Bahnbetreibers) sowie die beiden Hafenstädte Calais in Frankreich und Dover in England, deren Infrastruktur nicht mehr geeignet ist, ein solches Verkehrsaufkommen bewältigen zu können. Und die erwarten jetzt, dass andere Städte, wie Ostende oder Portsmouth, Ramsgate oder möglicherweise andere Staaten, wie Benelux oder Dänemark durch Investitionen Calsi und Dover zuvorkommen werden.

.

Die Briten werden nicht umhinkommen, jede lebenswichtige Kommunikation, die zwischen dem EU-Festland und den EU-Inselstaaten bislang etabliert war, durch neue Praxis und Rechtsformen fortsetzen muss, wenn nicht unverzügliche Versorgungsmängel zur Wirkung kommen müssen.

.

Und diese Mängel finden naturgemäß gewisse Spiegelungen in der EU der 27 gegenüber dem Brexit-Großbritannien.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


USA Mid Terms Elections wählen ihr neues Parlament für den Kongress in Washington

Oktober 30, 2018

Lichtgeschwindigkeit 8627

am Mittwoch, 31. Oktober 2018.

.

.

Am kommenden Dienstag wählen die Amerikaner ihre Abgeordneten für das Repräsentantenhaus im Kongress Washington:

.

Mid-Term Elections (zur Halbzeit der Präsidentschaft).

.

Was in der Weltmedienlage täglich zu erfahren ist, hat eine Redaktion, die nicht für alle Weltgegenden gleich zugeschnitten wird.

.

In Deutschland wird weitgehend der US-Imperialismus und werden die Exzentrizitäten der US-Medien-Industrie repetiert. Das ist seit No. 45 das Dauerfeuer der TRUMP-TWEEDS, die allerdings nicht wirklich tragen. Und niemand in Deutschland hat die Zeit dazu, alle Mutmaßungen und politologischen Extrapolationen des wenn und aber, was Alle nicht oder doch aus TRUMPS Müll folgt oder droht.

.

Beispielsweise rief Trump den Weltzollkrieg, den „Handelskrieg“ aus. Tonnagen von Stahlhandel und Sanktionsopfern, auch auf die deutschen Stahlproduzenten und -exporteure quergerechnet. Ja, wieviel chinesischer Stahl, der an TRUMPS-Sperrzöllen abprallt stattdessen über Deutschland auf den West-Industriemarkt käme und den deutsche Produzenten das Leben schwer machen würden usw. Sanktionen, Sanktionen …?

.

Und was ist jetzt?

.

Der Ex-Berater von No. 45, Mr. BANNON, kreist seit Monaten in der europäischen Union, zuletzt in Italien. Wo Herr Bannon überall repetiert:

.

Dass MERKEL und MACRON weg müssen!!!

.

Nun hat also Merkel eine neue Fraktionsführerin, einen neuen CDU-Bundesgeschäftsführer, will ihr Mandat als CDU-Parteivorsitzende wie gewählt erfüllen (aber keine weitere Kandidatur) – wir werden Zeuge der Peristaltik im deutschen Statthalter-der-USA-Wesen. Anscheinend hat Merkel genug gedient.

.

Dennoch erfahren wir in Deutschland nicht in und aus der Medienlage, wie die Politiköffentlichkeit der USA-Wähler gestimmt ist. Wir können nicht nachvollziehen, wie die TRUMP-TWEEDS dem Stimmengewinn der Republikanischen Partei bzw. den Kandidaten der Republikaner, die als Repräsentanten in den Kongress gewählt werden wollen berührt, oder was die Demokraten damit zu tun hätten.

.

Wir wissen, dass in den USA ein zweifaltiges Wahlwesen ausgeübt wird, das von Hauptbewerbern im Präsidentenwahlkampf quasi privat, aber mit Parteiticket, betrieben werden muss. Und außerdem völlig abgelöst davon, ebenfalls von den Parteien, hauptsächlich Republikaner und Demokraten, bei jeweiligen Mid-Terms-Elections werden die Parlamentarier gewählt, die das Repräsentantenhaus im Kongress bilden, zuzüglich zum SENAT im Kongress, der von den einzelnen US-Staaten nach Washington entsendet werden.

.

Der Kongress in Washington ist sozusagen die Gegenmacht und Kontrollinstanz des amtierenden US-Präsident, zur Bewahrung der US-Verfassung, mit getrennten und verschiedenen Kompetenzen des SENATS und des REPRÄSENTANTENHAUSES.

.

Für den US-Präsident (TRUMP Republikaner) sind seine Politikentscheidungen leichter und souveräner durchzusetzen, wenn er, wie bisher, im Repräsentantenhaus, eine Republikaner-Mehrheit hat, die ihn zwar versucht zu steuern, doch nicht derart feindlich gegen ihn agiert wie die Demokraten es tun.

.

Deshalb ist TRUMP seit MONATEN im WAHLKAMPF für die Republikaner im Kongress, wenngleich er selbst gar nichts im Kongress zu sagen hat.

.

.

Dietmar Moews meint: Während der lärmende Trump weltweit für seine Aggressionen und „AMERICA FIRST“-Eskapaden wahrgenommen wird, sind seine Ideen derzeit mehr auf die Kongresswahlen gerichtet, ist also der amerikanischen Innenpolitik gewidmet.

.

Dazu muss Trump seine solipsistischen Eskapaden besser mit der republikanischen Partei abstimmen. Und das klappt oft gar nicht – ist aber in der deutschen Medienlage schwer zu erkennen, ist aber aus den demokrat-ausgerichteten Mainstream-Medien der USA, ob New York Times oder CNN, auch nicht erkennbar, weil die inzwischen Alles ablehnen, was mit No. 45 zu tun hat.

.

.

nytimes.com berichtet am 30. October 2018:

.

„ELECTION 2018

7 days left.

.

Here’s the state of the race.

.

Republicans are showing concern in Mark Sanford’s district in South Carolina, and a poll favors Ted Cruz.

Five midterm ballot measures could have an outsize impact on climate change

Voters’ experiences will vary significantly by state. What would the country look like if everyone voted?

.

This midterm election could be a turning point.

.

In just a few days, voters will render verdicts on Congress, governors, and on the direction of the country under the Trump administration. Our national political correspondent Alex Burns will take you with him as he covers the battleground races this season.“

.

Along the way, you get to weigh in and share your questions and even suggestions for reporting you want to see. You have a direct line to our leading politics reporter as he helps you understand the people and political forces shaping the outcome next Tuesday.

.

(übersetzt)

Diese Wahl zur Halbzeit könnte ein Wendepunkt sein.

.

In nur wenigen Tagen werden die Wähler Urteile über den Kongress, die Gouverneure und über die Richtung des Landes unter der Trump-Administration fällen. Unser nationaler politischer Korrespondent Alex Burns wird Sie mitnehmen, wenn er die Schlachtfeldrennen dieser Saison begleitet.

 

Auf dem Weg dorthin können Sie Ihre Fragen und sogar Vorschläge für die Berichterstattung, die Sie sehen möchten, einbringen und teilen. Sie haben einen direkten Draht zu unserem führenden politischen Reporter, der Ihnen hilft, die Menschen und politischen Kräfte zu verstehen, die das Ergebnis am kommenden Dienstag bestimmen.

.

Wollte man nach den Entwicklungen der aktuellen Witschaftsdaten in den USA gehen, Arbeitsplätze Börsenkurse, Umsätze, Konjunktur … sieht es für TRUMP und die Republikaner gut aus.

.

Mir fehlt dafür das Tiefenwissen, mehr zu sagen, was die Welt von den Mid-Term-Wahlen von USA-Kongress erwarten muss. DIENSTAG wissen wir mehr.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Hass Hass in Internet-Texten Hasspolizei Anti-Hasssprache-Gesetze

August 3, 2018

Lichtgeschwindigkeit 8347

am Samstag, 4. August 2018

.

.

Wenn die Leute zu stumpf sind, kann man versuchen in BILDERN mitzuteilen, um welche Werte der Information es geht.

.

Aber, wer eine wörtliche Mitteilung nicht aufnehmen kann – wie soll derjenige BILDER verstehen?

.

Das zu erklären, kennen wir den NÜRNBERGER TRICHTER:

.

Man setzt den Trichter von oben an den Kopf an – dann füllt man die Informationen durch den Trichter, in den Kopf. Man spricht bei dieser Art des LERNENS auch von EINTRICHTERN.

.

Die ganze Trichter-Metapher ist UNFUG.

.

Und wie kommt es jetzt, dass sogar der Staat, die Parteien, die Parlamente und all die Schriftgelehrten in der KULTURINDUSTRIE von PÖBELHÖLLE reden?

.

Man könne durch LÖSCHEN im INTERNETZ und in den NETZWERKEN Werte verbessern – die gelebten Einstellungen und Werte ZENSIEREN oder MODERIEREN, wie bei einem NÜRNBERGER TRICHTER, wenn HASS-Texte gepostet sind und gelesen werden …

.

.

JAAAA – Hass wird gepostet! – Immer, wenn HASS gepostet wurde und dann gelesen wird – IMMER – gibt es drei mögliche REAKTIONSWEISEN (und nicht den Trichtereffekt). Dabei kommt ein HASS beim Leser individuell an, wird dann aber von seiner sozialen Szenerie bestimmt:

.

EINS Jemand liest einen HASSKOMMENTAR und ist sofort abgestoßen und lehnt den Hass ab.

.

ZWEI Der Leser liest einen Hasskommentar, hat bereits eine ähnlich Hasseinstellung selbst und stimmt dem zu (was noch keine Aktivierung besagen muss).

Der Leser findet also eine Hassäußerung, die seiner eigenen Einstellung entspricht. Kann sein, dass er sich bestätigt fühlt – kann aber auch sein, dass der Hasskommentar, so, wie er von einem fremden Autor getextet und gepostet worden ist, ihm jetzt eher fad und unhaltbar vorkommt – er liest den Hasskommentar und ändert möglicherweise seine eigene affine Einstellung, indem er die HASSPOSITION verlässt oder noch stärkt.

Auch hier ist zu unterscheiden, praktizierter Hass auf Schädigung gegen konkrete Menschen aufgeladen, oder „nur“ eine interne oder öffentliche Teilnahme an sozialer Resonanz einer HASS-Gruppe gegen eine gehasste Person oder Gruppe.

.

DREI Jemand liest HASS und verlässt den HASSTEXT. HASS im Internetz – bei Facebook, bei TWITTER, in einem Kommentar-Tread einer Homepage – auf einen HASSKOMMENTAR stoßen und sofort wegclicken, weil darin eine stereotype unpersönliche Marginalie zu vermuten ist.

Ein Autor eines HASS-Textes, der eine sozio-geistige Wirkung anzielt, sollte wirklich sehr deutlich substantiieren, welcher Wert angesprochen wird. Er sollte für den HASS eine zureichende Argumentation, warum eine Werthaltung abzulehnen oder sogar mit einem HASSKOMMETAR zu bescheiden ist, argumentativ vermitteln. Dafür benötigt er eine leicht eingängige, möglichst weitverbreitete Kampffloskel, eine Stereotypie, die mit weitverbreiteten Vorurteilen und propagierten Gruppenverhältnissen von MAJORITÄT versus MINORITÄT zusammengehen kann. Beide – Mehrheits- wie auch Minderheitsgruppe ist als sozialer Resonanzkörper dafür geeignet, Hass zu verkörpern.

.

Jeder Mensch hat eine konkrete bzw. vorgestellte Meinungsgruppe. Hierauf bezieht er seine Meinungsfreudigkeit, Gleichgültigkeit und Aktionsrichtung, pro, kontra, indifferent. (Plausibel ist wohl leicht, dass der Text „ich hasse Maria“ nicht durch ein Gesetz zur Löschung gedungen werden muss; wer kennt den Autor? wer weiß, wer Maria ist? wen geht das irgendetwas an? – ich erinnere mich, dass in den 1960er Jahren in privaten Zeitungs-Kleinanzeigen bekannt gegeben wurde, z. B. „ich habe mit den politischen Meinungen meiner Schwester nichts zu tun“ oder „ich komme für die Schulden meiner Ehefrau nicht auf“. Juristisch war das nicht durchgreifend – sozial war das eine Selbstpreisgabe der Lächerlichkeit – wer den Inserenten kannte wie auch, wer die Personnage nicht kannte; erzielt wurde etwas Leichtsinn, Unterhaltung oder Stadtklatsch.

.

Seine SZENERIE, was die nächsten Sozialpartner zu einem HASS-Kommentar meinen, ist schließlich dafür ausschlaggebend, ob und wie der Leser überhaupt die Hassbotschaft wahrnimmt (PERZEPTION) oder übersieht oder durch die HASS-Botschaft dafür oder dagegen aktiviert wird (REZEPTION).

.

EINS Wenn die eigene Meinungsgruppe ein HASS-Thema uninteressant findet, wird der HASS-Leser nur abgeschwächt von der HASS-Botschaft des HASS-Autors erreicht und beeinflusst.

.

ZWEI Wenn die eigene soziale Szenerie ein HASS-Thema selbst führt, werden alle Werterscheinungen aus der Umwelt, die die HASS-Einstellung bejahen affirmiert und als Verstärkung der HASS-Einstellung angenommen.

.

DREI Wenn eine HASS-Artikulation, als Text im Internetz gefunden wird, hängt es noch von diversen situativen Konkretionen ab, ob der HASS dann aufgenommen, weitergesagt, verlinkt, geteilt usw. wird . Das hängt auch von der Erwartungshaltung der möglichen Adressaten ab: Ein affirmierter Hass, der erwartet wird, wird eher mitgeteilt, als die Vervielfältigung oder Teilung an eher neutral eingestellte Adressaten.

.

VIER Es wird genau festzustellen sein, ob bei HASS-Teilung der Rezipient letztlich zu HASS-Verstärkung oder HASS-Bestätigung im eigentlichen Sinn geführt wird, oder ob darin eine verwässernde austauschbare Lebensstil-Äußerung – die als HASS erscheint – doch hauptsächlich gar nicht HASSER anspricht und nicht neue HASSER schafft.

.

Wer heute HASS objektiv in Textform im Internetz auffindet und liest, wird dadurch nicht HASSER.

Wer durch ein Gesetz Löschung von HASS-Texten erzwingt, wird den sozialen Einstellungsverhalt von HASS unter und gegen Menschen ebensowenig steuern können wie die Predigt von Liebe liebende Menschen machen kann.

.

Wer Liebe predigt, erzeugt nicht Liebe, sondern Prediger.

.

.

Süddeutsche Zeitung, Seite ZWEI, Thema der Woche, am 29. Juli 2018 von Jannis Brühl und Caspar von Au:

.

„SOZIALE NETZWERKE IM UMBRUCH

Das Internet ist eine große Arena für Hasskommentare, Drohungen und Beleidigungen. Seit einem halben Jahr greift ein Gesetz, um Betroffene zu schützen. Wie wirkt es sich aus?“

.

In diesem THEMA DER WOCHE veranstaltet die Süddeutsche Zeitung nicht LÜGENPRESSE, keine FAKE-NEWS, keine künstliche Aufregung – es scheint der verantwortlichen Redaktion und den Herausgebern ernst zu sein, mit dem THEMA HASS und mit dem THEMA HASS-STEUERUNG.

.

Das ist das schreckliche Verhängnis – dass ernsthaft der NÜRNBERGER TRICHTER eingeführt wird. Nur, weil man den Hass erkennt, der gelebt wird, der im Internetz zu Wort gebracht wird. Und diese missliebigen Wert-Haltungen sollen durch autoritäre Handlungstüchtigkeit gestoppt werden. Dabei handelt es sich zunächst um Angelegenheit der Bürger selbst bzw. einer zuständige Staatsanwaltschaft:

.

Durch Kontrolle, durch Strafe, durch Obrigkeit, per Gesetz. Die Süddeutsche Zeitung trumpft geradezu damit auf, dass – „Heiko Maas brachte das Gesetz trotz aller Kritik durch“ – ein Sozialdemokrat mit forschem Auftritt gegen den HASS den Eindruck vortäuscht, dass er gegen den HASS per Gesetz durchgreifen könne.

.

KANN HEIKO MAAS NICHT. Er ist ein Blender mit Trichter.

.

Und dazu bringt die Süddeutsche Zeitung eine Aufstellung des HASSES und damit Gründe für Löschungen – (angebl. Statistik für Facebook):

.

1. Beleidigung

.

2. Übele Nachrede

.

3. Volksverhetzung

.

4. Verleumdung

.

5. Bedrohung

.

(angebl. Statistik für YOUTUBE):

.

1. Hassrede/politischer Extremismus

.

2. Persönlichkeitsrechtsverletzung/Beleidigung

.

3. Pornografische Inhalte

.

4. Privatsphäre

.

5. Gewalt

.

(angebl. Statistik für TWITTER):

.

1. Volksverhetzung

.

2. Beleidigungen

.

3. Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

.

4. Öffentliche Aufforderung zu Straftaten

.

5. Pornografische Inhalte

.

Diese NÜRNBERGER TRICHTER POLITIK – indem Mord verhindert werden soll, weil man ihn verbietet – soll also den Veranstaltern, wie Facebook, Youtube, Twitter, übertragen, die juristischen Indikationen eigenmächtig zu beurteilen, zu entscheiden und zu löschen.

.

.

Kann nicht, wie bisher, unser Rechtsstaat mit der unabhängigen JUSTIZ , weiterhin dafür die exklusive Zuständigkeit (Kompetenz) behalten, Rechtsbrüche zu erfassen und zu beurteilen?

.

Ich bin für den RECHTSSTAAT und für die unabhängige JUSTIZ. Ich bin also gegen das HASS-GESETZ und gegen die folkloristische Vortäuschung, als würden Hetzer und Hasser sofort beliebig Anhänger finden und zu Meinungsführern oder Hassverstärkern werden können. Denn immer!! werden die sozialen Gegenkräfte ebenfalls akzelleriert.

.

Haben wir gelacht. „Alle Kreter lügen, sagte ein Kreter“ – das soll nun neu sein. Ist es nicht.

.

Interessanter ist die Behauptung, es läge eine tiefgreifende Verhaltensänderung der Deutschen und der sprachlich kommunizierenden Menschen in Deutschland vor – wie Kanzlerin Dr. Merkel äußerte:

.

tiefgehende Veränderung in der Orientierung – überwiegend emotional, statt an Fakten und Tatsachverhalten“ – wie der DLF kolportierte.

.

.

Dann wirft man DONALD TRUMP, dem siegenden US-Wahlkampf-Propagandisten oder als LÜGENPRESSE vor, das STIGMA der deutschen Herrschafts-Publizisten und ihre Deutungshoheit und Sprachmacht durch sein veränderndes IT-Echtzeit-Geräusch zu besiegen.

.

Doch es sollte hier eine wissenschaftliche Herangehensweise zunächst klären, welche Art von WISSENSCHAFT und HEURISTIK fokussiert werden soll.

.

Ist es wirklich so banal, durch Propaganda demagogische Führung zu organisieren? Konnte Trump seine Anhänger weltweit stärken? Ich meine, NEIN, kann er nicht.

.

Fragen wir Soziales? Was Menschen mit Menschen tun und wie sie dazu sprachlich agieren? Die Frage hätte empirisch das Verhalten festzustellen, zu erfassen, zu analysieren und zu interpretieren.

.

Wir träfen auf das alltägliche Feld der Zweckrationalität, der Zielsystemorientierung, der Wertverwirklichungs-Bemühungen – einschließlich der Tricks, der Täuschungen, des Betruges und der Graubereiche von Treu, Glauben und Verschlagenheit.

.

Fragen wir nach der empirischen SPRACHE – zweigliedrig, Sprechen und Schreiben – bekommen wir methodische Probleme. Denn es wird heute – postfaktisch unwissenschaftlich – nicht klar getrennt zwischen

.

EINS: sinnlich-angebundenem Sprechen und Schreiben – Fakten, Dinge, Deutigkeiten und Vieldeutigkeiten

.

ZWEI: Semantische Analyse der empirischen SPRACHE, was wird gesagt und gemeint? welche innovativen und redundanten, informatischen Kommunikationselemente werden gesprochen und geschrieben?

.

DREI: In der Sprach-, Literatur- und Kommunikationswissenschaft wird inzwischen – zwar nicht postfaktisch, sondern lediglich den Fakten abgewendet – eine auf Texte bezogene Textlichkeit konstruiert. Dabei erheben die TEXTLICHKEITER die Deutungshoheit über die semantischen und die ästhetischen Qualitäten und Inhalte:

.

Da haben wir Text und Textlichkeit, Bild und Bildlichkeit, Dinge und Dinglichkeit, Klänge und Klanglichkeit usw.

.

Das Problem liegt bei dieser verschrobenen Komplikation einerseits an dem Machtanspruch dieser Textlichkeits-Propheten (Wort des Jahres). Andererseits geht (bei gesetzlicher TEXT-Löschung) der Umgang und die Perzeptionskultur mit der unmittelbaren Wirkung und Bedeutung von sinnlichen Meisterwerken, unabhängig von der Sprache, verloren. Die TEXT-Designer bestimmen eine sprachliche Bedeutung und demolieren die außersprachliche Bedeutung.

.

Auch das WORT DES JAHRES ist ein Machtgriff der „Textwissenschaft“ nach der Textlichkeit, die anstelle der SINNLICHKEIT und WERKLICHKEIT die menschlichen Orientierungsmöglichkeiten stören und zunichte machen.

.

Stattdessen ist es die Pflicht der Sprachwissenschaft, das TEXTEN als Medium der Verständigung auszufalten.

.

Wer POSTFAKTISCH alte Propagandamethoden des US-FASCHISMUS der 1930er Jahre und des Nationalsozialismus bis 1945 heute anwendet, wie es die Echtzeit-Demagogen inzwischen angeblich zu kurzfristiger Zustimmung von Mehrheiten in der Massenkommunikation und Wertaggregation praktizieren, ist zwar „faktisch“ und nicht „postfaktisch“, aber es sollte jedem auf eigene Rechnung freigestellt bleiben, nicht jedoch aus der Gemeinschaftskasse abzocken.

.

VIER: Betrachten wir soziologisch (d. h. zwischen mindestens zwei Menschen interdependierend, interagierend) was fälschlich beim „WORT DES JAHRES“ als postfaktisch hingestellt wird, was zwischen den Kommunikanten wertorientiert geschieht, wird schrittweise erkennbar:

.

Absender und Empfänger, Sprecher und Zuhörer, Schreiber und Leser – sie stehen oft gar nicht in kommunikativer Beziehung, wie sie es sollten (zugewendet/abgewendet).

.

Die Behauptung der emotionalen Wende, dass wir im gesellschaftlichen Usus heute weniger Vernunft und Faktentreue, mehr Emotionalität und postfaktische Vernachlässigung von Fakten gelten lassen und praktizieren, wird zunächst nur darauf gestützt, dass massenhaft Botschaften ausgesendet werden, gesprochen, geschrieben, am Telefon, als Twitternachricht, in den Internetzblogs, bei anonymen Foren, und die Massen an Aussendungen. Doch das verhallt weitgehend unbestätigt und ungehört, ungelesen und unkommuniziert im sozialen Abseits der technischen Speicher. Bestenfalls der Absender liest sich selbst bei Facebook oder im heise-Kommentar oder in den Leserbriefen.

.

Merkels Diktum der neuen Emotionalität ist wohlfeiler Bullshit.

.

Damit sind möglicherweise auch massenhafte Bereitstellung von Unfug, Bullshit, Lügen, Dummheiten und erfundenen Hilfserklärungen der Allzumenschlichkeit rausgelassen, werden aber gar nicht reingelassen.

.

Es ist überwiegend „Störgeräusch“.

.

.

Es funktioniert eben nicht wie der NÜRNBERGER TRICHTER: Output gleich Input gibt es sozio-geistig so gut wie gar nicht.

.

Die Aussendungen, Meinungsäußerungen, Appelle und Statements werden so massenhaft, wie sie heute insbesondere durch die grenzenlosen INTERNETZ-FOREN erzeugt werden, gar nicht wahrgenommen.

.

Alle schreiben, keiner liest.

.

Folglich ist es nicht tragfähig, anzunehmen, all der Blödsinn der da in einer unüberschaubaren Massenhaftigkeit bereitgestellt wird, sofern er unwahr oder unfaktisch ist, sei von irgendeinem Empfänger oder gar von der angenommenen Empfängermasse, bei „Cloud“ oder „Flash-Mob“, für wahr genommen. Statt Wahrheit und Faktizität würden Internetz-Leser glauben, was da an postfaktischem Müll oder zielgerichteter postfaktischer Propaganda publiziert wird – nein, so ist es nicht, weil es an INTER ESSE fehlt:

.

Niemand ist zwischen (inter esse) Dingen, die nicht da sind. Doch die empirische Wirklichkeit zeigt, wenn man mal nachprüft, was bereitgestellt ist und wer das empfängt, dass da weder ein zielführendes LÜGENWERKZEUG erfolgreich angewendet wird, noch, dass die möglichen Empfänger den postfaktischen Inhalten gegenüber EMOTIONAL eingestellt seien und sich daraufhin emotional verhielten, statt kritisch oder rational.

.

Nein, wer empirische Soziologie-Verfahren darauf anwendet, findet nicht die Emotionalität als Reaktion auf POSTFAKTISCHES, sondern INDOLENZ, GLEICHGÜLTIGKEIT, IGNORANZ – vorwiegend im solipsistischen Abseits der heutigen Erleichterung der Selbsterleichterung:

.

FAULHEIT und ÜBERLASTUNG sind die empirischen Alltagstatsachen vor denen die große Zahl der im Internetz und in der massenmedialen Erlebniswelt anzutreffenden Herumgeisterer einknicken. Die meisten Textsurfer steigen gar nicht erst ein in das KOMMUNIKATIONS-ERLEBNIS in dessen Mittelpunkt etwa FAKTEN, INFORMATION, POSTFAKTEN oder DESINFORMATION stehen könnten, zwischen dem Absender, der versuchen mag Unwahrheit und FAKTEN-Verleugnung unter Leute zu bringen, und den Empfängern, Lesern, Hörern oder Videosehern:

.

Die potentiellen Empfänger empfangen das kaum und gar nicht Eins zu Eins. Ihre Emotionalität wird davon so wenig beansprucht wie ihr Urteilsvermögen oder ihre Nachhaltigkeit bei der Rezeption zweifelhafter postfaktischer Propaganda.

.

.

KURZ: Was immer IT-Benutzer aus eigenen Motiven mittels der Internetz-Suchmaschinen suchen mögen und mit welchen Inhalten sie dann „automatisch-algorithmisch“ „manipulativ“ bedient werden, wird von den Empfängern nicht als geprüfte Faktizität und Tatsache geglaubt, sondern gibt lediglich eine von unzähligen möglichen Wertrichtungen an, die eher Verwirrung stiften als als Orientierungshilfe zu gelten. Wir müssen dabei all das nützliche und gültige Informationszeug nicht als postfaktisch vermischen mit etwaigen postfaktischen Machenschaften von Propagandisten oder Lügenverbreitern. Das zu unterscheiden macht Nutzer ungeduldig und ärgerlich, entwertet das Medium Internetz als Informationsquelle (z. B. WIKIPEDIA hat durch idiotische Wikipedia-Moderatoren selbst massenhaft Qualitätseinbußen bei der unkonstanten Verlässlichkeit der einzelnen Wikipedia-Einträgungen, und hat damit an Geltung verloren; dies ist aber eine rationale Orientierungsleistung der Nutzer und nicht Folge von deren Emotionalität).

.

Wer glaubt schon einer exklusiven EILMELDUNG bei BILD.de? – wenn er nicht bei diversen anderen Blogs Bestätigung findet? Und gerade das kennzeichnet ja die postfaktische Gefahr, dass ein Interessent postfaktische Propaganda und Desinformation postet und sich daraus dann eine Ente bildet, die einer vom anderen abschreibt, bis Lüge und Wahrheit schwierig zu verifizieren sind.

.

Paul Feyerabends Diktum: „Was Leute als Realität glauben, ist real in den Konsequenzen“. Das sollte sich jeder einmal konkret auf sein eigenes Leben hin durchdenken, was denn wirklich passiert:

.

Ich fahre eine falsche Wegstrecke und erreiche mein gewünschtes Fahrziel nicht. Ich hatte ein defektes Tomtom, dessen postfaktische Ansagen und Anzeigen weder emotional noch rational zielführend waren. Selbst als ich die Verwirrung begriff, wusste ich nicht den richtigen Weg.

.

Was soll jetzt aus dem WORT DES JAHRES, postfaktisch, gewonnen werden?

.

.

Bob Dylan sagte bereits in den 1960er Jahren:

.

Mir ist egal was ich sage. Es ist mir immer noch egal.“

.

Der Literatur-Nobelpreis 2016 für Bob Dylan ist nicht POSTFAKTISCH oder als Textlichkeit POSTFAKTISCH – nein die Qualität, die hier angebunden ist, ist faktische TEXTQUALITÄT seiner LYRICS – Liedtexte von denen man zu leben lernen kann.

.

Dies ist mit TRUMP verschärft der Fall. Dem ebenfalls egal ist, was er erzählen muss, damit die tropistischen Reizmenschen sich ihm überhaupt zuwenden.

.

Dies werden wir demnächst in europäischen Varianten miterleben dürfen. Dies wäre zunächst aber lediglich eine Mode in der technisch gestützten Propaganda, Führung und Fühlung, die sehr bald an ihre Wirkungslosigkeit stoßen wird, weil sie weder Probleme löst, noch ausreichend Fühlung ermöglicht.

.

.

Aber lese ich „Über den Umgang mit den Menschen“ von Adolph von Knigge, dann finde ich die ganze Klugheit der Echtzeit-Poesie in Einfühlung und potentieller Gewaltanwendung, die den POSTFAKTISCHEN fehlt. Das versteht jeder, wenn er nicht aufs Maul haben will.

.

Die menschenfreundliche Forderung, „man solle gefälligst verstehen, was einer meint, nicht, was er sagt.“ Das ist doch steinalt, wird so gemacht und führt weiter, und hat mit emotionaler Wende gar nichts zu tun.

.

Etwas Anderes ist aktuell zu prüfen:

.

Haben sich die im steten Wandel befindlichen Sitten, der Zeitgeist, das unausgesprochene von GUT und BÖSE, modifiziert, oder ist es heute zutiefst umgepolt und emotional, statt alltagsvernünftig?

.

Und wir finden, weder anthropologisch im Individuellen, dass das Normalempfinden oder EXZENTRIK und DEVIANZ wesentlich anders oder ausgeweitet empirisch aufkämen.

.

Es galt die persönliche Balance – und die gilt weiterhin.

.

Es ist ohne weitere emotionale Vertiefung, nach wie vor, das Individuum als abgegrenzte selbstbestimmte Persönlichkeit, wie auch die sozial Gestimmten, die fortwährend allseitige soziale Kontrollen und Einreden von sich geben und abfedern und aufnehmen, der Fall.

.

Vor Gericht wird heute kaum mehr oder stärker auf POSTFAKTISCH eingelenkt werden als vor 20 Jahren, sofern es um Benehmen, Sitte, Gebrauch, En dit oder COSI FAN TUTTE geht.

.

Die Behauptung der GfdS, von der neuerdings „emotionaleren Orientierung der Menschen in Deutschland“, ist unbrauchbarer Mist.

.

.

Zuletzt will ich noch auf das Normative, im Rechtsstaat gesetzlich verfasste und gepflegte, RICHTIG und FALSCH eingehen:

.

Weder der Geheimdienst, noch die Kriminalpolizei, die Unfallforschung oder Richter, Geschworene und Staatsanwälte werden die bewährten Methoden der ERMITTLUNG verwerfen, keine neuen Zeugenbewertungen oder Beweismittelwürdigung, Indizieninterpretationen oder Zweifel-Relevanz werden postfaktisch praktiziert. Wollte man die POSTFAKTISCH-Hypothese prüfen, würde man sofort zehntausende LOTTO-SCHEINE-Vorleger in den SPIELANNAHME-Stellen finden, die drei, vier, fünf oder mehr Richtige faktisch getroffen hatten und nicht einfach nur ihr Glücksspiel-Wochengeld emotional weggeschmissen haben wollten – aber, wer keine richtig hat, meldet sich auch nicht. Darin steckt der DDR-Modus „das ist Fakt“ – der mit „postfaktisch“ zum Ampelmännchen gemacht werden soll.

.

In sofern werden wir blitzschnell das absurde POSTFAKTISCH an die Geisteswissenschaften zurückgeben, damit nicht Missbrauch sondern FAKTISCH gelingendes Miteinander aufgewertet wird.

.

.

ZULETZT: Dass es heute Internetz-Netzwerke ermöglichen, dass eine große Zahl von Zweibeiner TEXTEN und PUBLIZIEREN können – in Wirklichkeit ANONYM posten können, halte ich als Soziologe für eine hervorragende eigeninitiative soziale Lernmethode, sich mit TEXTEN und SEMANTIK, mit SYLLOGISMUS und ANALYSE, mit ARGUMENTEN und GEGENARGUMENTEN überhaupt mal individuell und konkret einzulassen.

.

Ich fühle mich durch idiotische Hasstexte nicht angesprochen – ich erkenne darin allerdings die empirische Kulturhöhe weiter Teile der ansonsten stummen Dumpfbacken. Und das ist die tägliche DOWN to EARTH-Droge, die dem denkenden Geist der eigenen anthropologischen Bescheidenheit halber ganz gut ansteht.

.

Wer hindert dich oder mich, gelegentlich in einer intimen Situation Hass anzusprechen? – eine konkrete HASS-Szenerie, konkrete Kontroversen, Konflikte, die mit HASS beantwortet werden, aber auch mit wenig Investition sozial freundlicher stimulierbar sind, sind es auch Wert besprochen und bedacht zu werden.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.