Schwere handwerkliche Fehler in MACRONS REDE

Dezember 11, 2018
Lichtgeschwindigkeit 8752

Vom Mittwoch, 12. Dezember 2018

.

.

Nachdem es die französische Hauptstadt-Unterklasse auf die Champs Elysees von PARIS führte („es führte“?), in ANTI-ELITE-DEMOS mit gelben Westen sich ein Gruppenmerkmal gegeben hatte, ohne dass diese jungen Männer wirklich einen gemeinsamen Gruppengeist oder gemeinsame politische Ziele hätten, eskalierte die Randale, sodass der Rest der Franzosen irgendwie in ihren Weihnachtseinkäufen gestört wurden und man von der Staatsgewalt erwartete, dass da für ORDNUNG gesorgt würde.

.

Und auch, dass Präsident Emmanuel Macron eine Erklärung abgeben müsste.

.

Die LÜGENPRESSE drückte begeistert auf GILETS JAUNES und MARCON / DEMISSION – es war sofort klar, welche Wahlverlierer hier jetzt in gelben Hemden die Wahlniederlagen gegen MACRON revidieren wollen.

.

Dabei waren jetzt die ganzen Gewerkschaften, die noch im Wahlkampf MACRON bedroht hatte, „wenn er seine angekündigten Reformen durchsetzen würde, sei bereits der GENERALSTREIK angesagt!

.

Jetzt sind bei den aktuellen GILETS JAUNES diese ganzen Gewerkschaften gar nicht beteiligt. Und die Gewerkschaftsführer haben keinerlei Einfluss auf die chaotischen Demonstranten, die auch ohne Sprecher gar nichts zu verhandeln haben, denn sie fordern ganz ohne weitere Wertäußerungen:

.

MACRON DEMISSION.

.

Es hat nun Staatspräsident Emmanuel Macron eine Präsidentenrede gehalten, hat sich an alle Franzosen gewendet, aber auch konkret die wie ein Block auftretenden MACRON-Feinde und deren öffentliche Leistungen der vergangenen Wochen in der Öffentlichkeit angesprochen.

.

Bekannt ist, dass bereits zwei Wochen eher, ein wichtiger Minister der Republique Francais, von MACRON veranlasst worden war, mit Sprechern der Demonstranten zu sprechen, anzuhören welche Not und welche Wünsche und welche Forderungen den politischen Hintergrund bilden, vor dem hier Straßenkämpfe gegen die Ordnung und ehrwürdige Gebäude geschlagen wurden.

.

Ergebnis der Gesprächsversuche war, dass die Gesprächspartner nicht legitimiert waren, für alle Demonstranten oder für bestimmte Gruppen vorzutragen und zu verhandeln. Im Gegenteil, aus der weiten Runde der Demonstranten von Paris wurde apodiktisch erklärt, es gäbe keine kompetenten Repräsentanten der Straßenkämpfer.

.

Nun weiß man aber, dass diese Demonstranten keinen Gelben Verein gegründet hatten. Die inzwischen bis zu einhundertausend Randalisten, von ganz links, als Wahlverlierer gegen Macron, von ganz rechts, als Wahlverlierer des Front National der Marine Le Pen, wie auch Unterklasse gegen Elite und überhaupt Mandanten, die glauben, es wäre schöner, wenn ihr Favorit an Macorns Stelle Präsident werden solle.

.

Kurz – keiner von denen und keine deren Wünsche würdenm in eine Präsidentschaft einmünden, die nicht ebensoviel Feinde und Widerspruch bekäme, wie MACRON augenblicklich.

.

Dietmar Moews Studie nach Georges de la Tours

.

Dietmar Moews meint: Ich weise auf einige schwerwiegende handwerkliche Fehler des Staatspräsident Macron hin, der durch seine Rede erheblichen Schaden angerichtet hat, besonders aber seine eigene Lage verhext hat.

.

Und ich nenne noch vorher eine „politikhandwerkliche“ Kunsthandlung, die Macron offensichtlich nicht bei Machiavelli, sondern dummerweise bei Montesquieu studiert hat: Ein unstrukturierter Mob, der sich auf der Straße an der höchsten Staatsautorität, wie es MACRON ist, hochgegeilt hat, kann gar nicht so einfach aufhören. Doch die wissen eigentlich nicht, was sie alle glücklich machen würde. Da hat jeder andere Kritik – jeder will andere Reformen usw.

Aber – was der Berufspolitiker vom Soziologen gesagt bekommen muss:

.

Außer dass die nicht wissen, wie sie jetzt aufhören können – außer es gibt einen blutigen Militäreinsatz – und das wird jeden Tag für die Gelben schlimmer, sie sind müde, sie verlieren die Lust zum Krawall, sie haben gar keine konkreten Ziele. Der Ruf REVOLUTION! ist absurd, wenn man weiß, wie Revolution abläuft: Nachdem das Chaos am größten, kommt der ERLÖSER (z. B. ein Despot), und der macht dann Recht und Ordnung in der Propaganda. In Wirklichkeit wird die Despotie die Verfassung, die Willkür und die Menschenschindereien auf die Spitze tragen. Und dann werden wir keine dumme-Jungen-Videos bei Youtube sehen, wo ein brennendes Fahrrad brennt und ein Vermummter von einem Panzerpolizisten einen Arschtritt bekam.

.

Aber keine ruft mehr zum Generalstreik gegen MACRON, wenn nur der neue Despot dann MARAT oder HITLER heißt.

.

EINS MACRON hat vermieden, das Wort GRILETS JAUNES in seiner Rede an die Franzosen, gestern, zu gebrauchen.

Das war sehr klug, Denn die gelben Hemden und das Schlagwort „Die GELBEN“ hat eine massenpsychologische „Gehirnwäsche-Wirkung“, den Glauben zu begründen, dass da eine homogene GRUPPE eines Sinnes formiert gegen Macron anträte. Das ist aber nicht der Fall. Die Gelben sind nur gelb, aber völlig uneinig. Sehr klug, diese Gelbhemden gar nicht in den Mund zu nehmen.

Dies ist aber das einzige PLUS dieser Rede. Und im Weiteren hat Macron genau dagegen verstoßen.

.

ZWEI MACRON hat die Demonstranten als ein soziales Kollektiv angesprochen, sie dadurch kollektiviert.

Dann hat er nach dem Gießkannenprinzip 16 MILLIARDEN EURO versprüht – ein unglaublicher Unfug. Die allgemeine Reaktion der Demonstranten auf MACRONS Ankündigungen waren nicht eine Brücke, sondernwurde noch als schäbiger Bestechungsversuch abgelehnt: Wir lassen uns nicht von der ELITE kaufen. (Wollte MACRON noch 16 Milliarden drauflegen, wäre die Hartleibigkeit der Demonstanten durchaus noch zu steigern).

.

DREI MACRON hätte sich eine etablierte geführte Gruppe aus der Demonstrationsmasse ansprechen müssen und denen erhebliche Zusagen über Vorteile zu machen. Dafür müssten alle Hebel der Propaganda und der Kulturindustrie intensiv gefüttert werden. Macron könnte POLIZISTEN oder Lehrer bevorteilen (und würde dabei nicht 16 Milliarden ausgeben). Solche Aushandlungen mit Streik- und Demonstrantenpotenzial müsste überdimensional, mit internationalen Zeugenbefragungen usw., mächtig hochgezogen werden.

Während dessen, müssten Ansagen in der Öffentlichkeit ostinat gepaukt und wiederholt und wiederholt werden, welches die nächste große Gruppe der Gelben sein soll (z. B. um 100 Euro im Monat geschenkt zu bekommen).

Scheibchenweise kann eine solche grau-GELBE MASSE zersetzt werdn und aufgearbeitet werden.

Schließlich werden die französische Gewerkschaften gekauft, Generalforderungen zu formulieren, über die dann der Präsident sogar persönlich vor den Kameras verhanden würde.

.

MACRON hat durch seine Dummheit die graue Masse „inkorporiert“ und zusammengefasstt. Er hätte sie zerteilen müssen.

.

Jetzt hat er 16 Milliarden ohne Gegenfinanzierung rausgeschmissen – anderes hätte er durch weniger als die Hälfe seine Reformpläne verankern können, ohne noch in GLEB zu bewachen, die die PYRAMIDE im Louvre demolieren.

.

Jetzt ist MACRON in einer Falle. Kann allerdings einen anderen machiavellistischen Trick anwenden: MACRON hält seine Versprechungen von gestern einfach nicht ein, weil BRÜSSEL dagegen ist: Dazu müssten vorgeblich erst die EU-Parlamentswahlen, im Mai 2019 klären, wo Frankreich hingehen will.

.

Dietmar Moews im Louvre von Paris

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Werbeanzeigen