PKK als Opposition und kurdische Befreiungsmiliz im Jahr 2017

Juli 20, 2017

Lichtgeschwindigkeit 7461

Vom Freitag, 21. Juli 2017

.

.

Seit vielen Jahren wird das kurdische Volk, als Geschichts-, Kultur- und Sprachgemeinschaft, willkürlich auf getrennte Staatsmächte zerteilt. Dabei setzen diese staatlichen Trenngrenzen keineswegs Feindschaft mit anderen Völkern und verschiedenen Religionszugehörigkeiten voraus.

.

Ob Kurden schon immer in der südöstlichen Türkei und Anatolien angestammt waren, im westlichen Persien, dem heutigen Staat Iran, oder im nördlichen Irak und Syrien, den Retorten-Staatswesen, so waren die Kurden weniger Aggressoren. Meist waren sie in der Minderheit und nur regional in der Mehrheit.- So haben die Kurden aus vielen Motiven Unterdrückung als Minderheit erlebt oder als Herrschafts-Hebel der Majorität eines schlecht stehenden Staatsvolkes erlitten. Auch die heutigen Türken Erdogans benutzen Kurdenunterdrückung zur sozialpsychologischen Integration des eigenen Turkvolkes in Anatolien.

.

Es gehört wenig Phantasie und etwas Geschichtswissen dazu, einzusehen, dass die kurdische Kultur sucht, sich zu verteidigen und, so fern es möglich ist, eigene staatliche Hoheit zu etablieren, um weiterzuleben und sich zu erhalten..

.

.

Die Türkei hat bereits traditionell despotische Herrschaften und Minderheitendiskriminierung praktiziert. Das geht Christen, Aleviten, Schiiten, Armeniern unter den Türken nicht viel anders als den Kurden der Türkei. Ob die Osmanen oder die Jungtürken oder zivilisierter und säkulär im türkischen Kemalismus des Atatürk, hat sich danach das Blatt mit Erdogan erneut religionisierend gewendet.

.

Der heutige ERDOGAN wurde mit über der Hälfte aller türkischen Wahlberechtigten mehrmals gewählt und wiedergewählt, sodass seine Partei AKP die Macht im Begriff ist auszubauen. Dabei bringt Erdogan allerdings alle andersdenkenden Türken, die aus politisch Uninteressierten und oppositionell Interessierten sich zusammensetzen, verstärkt gegen sich auf.

.

Erdogans Ressource sind dabei weder Rassismus, noch Nationalismus oder Religionsorthodoxie – das wird leicht verkannt -. Erdogan spielt stets nur das Spiel von Majorität gegen Minorität in seinen Massenkommunikations-Effekte und -Aktionismus. Erdogan surft und schaukelt über die simpelsten Anschlusswerte, mit dem Showeffekt der Minderheiten als Sündenbock.

.

Erdogan versäumt damit allerdings, den gesellschaftlich-säkulären Anschluss an die erste Welt zu finden und intensiviert seit einiger Zeit seinen Polizeistaat. Wichtiges Element von ERDOGANS Politik sind dabei, die Verwicklung der Türkei in sowohl NATO-Politik und Anti-ISIS-Kampf, aber gleichzeitig auch politische Verbindungen mit Russland und Syrien. Außerdem die Wirtschaftsbeziehungen zur Europäischen Union und die Bekämpfung der Kurden, wie das „tapfere Schneiderlein, Sieben auf einen Schlag“ zu erledigen. Tyrannenmord heißt hier das kommende Stichwort – er wird sich warm anziehen müssen.

.

.

Alles zusammen passt hinten und vorne nicht.

.

Inzwischen bezeichnet ERDOGAN jeden, der nicht seine Methoden akzeptiert, als Terrorist. Und er nimmt Ausländer rechtswidrig in Geiselhaft, die er gegen seine im ausländischen Asyl lebenden innenpolitischen Gegner austauschen will,

.

um ihnen die Köpfe abreißen zu lassen.

.

Aus aufgeklärter europäischer Grundposition und im Einklang mit der UN-Charta haben Türken und Kurden in Deutschland politisches Asyl in Deutschland.

.

Erdogan hat die kurdische PKK (Partei der Kurden wie auch kurdische Milizen) zur verbotenen Terrororganisation erklärt. Erdogan verlangt von der derzeitige deutschen Bundesregierung Kurden, Oppositionelle und PKK-Mitglieder auszuliefern.

.

.

BILD.de am 20. Juli 2017:

.

„PKK-Funktionär in Berlin festgenommen

Celle – Die Generalstaatsanwaltschaft Celle hat einen Türken festgenommen, der dringend verdächtig ist, Mitglied der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) zu sein.

.
Wie die Behörde mitteilte, verhafteten Beamte des Landeskriminalamts (LKA) Niedersachsen den Mann am Dienstag in Berlin. Gegen ihn gibt es seit 20. April einen Haftbefehl des Oberlandesgerichts Celle. Die PKK kämpft für einen autonomen Kurdenstaat und ist wie in der Türkei auch in der EU als Terrororganisation eingestuft, schon seit 2. April 2004. Immer wieder werden deshalb auch in Deutschland PKK-Funktionäre verhaftet und verurteilt. Dem 56-jährigen Beschuldigten wird vorgeworfen, von März 2014 bis Juni 2015 als Gebietsleiter der PKK und ihrer Europaorganisation „Kurdische Demokratische Gesellschaft in Europa“ in Salzgitter tätig gewesen zu sein. Den Ermittlungen zufolge soll er sich um organisatorische, finanzielle, personelle und propagandistische Angelegenheiten gekümmert haben. Über die Ergebnisse habe er höhere Parteimitglieder informiert. Er wurde am Mittwoch dem Ermittlungsrichter in Celle vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

.

.

Dietmar Moews meint: Ich kann nicht den 20. Juli 1944 zum Gedenktag machen, ohne den Kurden meine Solidarität auszudrücken.

.

Man wird ein eigenständiges KURDISTAN früher oder später erkämpft haben, gründen und aufbauen. Meinen Segen haben die Kurden.

.

Zu Erdogan finde ich SCHWEIGEN die beste Remedur. Erdogan kann ohne Deutschland leben – Deutschland auch ohne Erdogan. Seinen Koran und seine eigene Sektenauslegung soll er gerne verbreiten – ohne mich.

.

Kurdistan wird in zunehmenden Maße völkerrechtlich anerkannt

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

 

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


FUKUSHIMA-GIFTWASSER STRAHLT bis BERLIN – die Blockparteien betrügen

Juli 17, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7453

Vom Dienstag, 18. Juli 2017

.

.

Die Kernschmelze in drei Reaktoren des AKW Fukushima vor sechs Jahren konnte Tepco nicht stoppen. Mit viel Wasser wollte der Betreiber aber zumindest die weitere Ausbreitung aufhalten. Das wurde schon damals zum Problem, denn die Wassermassen blieben nicht in den (zerstörten) Abklingbecken, sondern flossen unkontrolliert ins Meer und ins Grundwasser. Deshalb wurden Stahltanks aufgestellt, bis heute etwa 580 Stück, die jeweils 1000 Tonnen des kontaminierten Wassers fassen. Von dort wurde es gereinigt: Cäsium und Strontium sowie 60 weitere radioaktive Substanzen ließen sich nach Angaben von Tepco herausfiltern; Tritium blieb dagegen im Wasser.

.

.

Die riesigen Behälter auf dem Gelände sind nun weitgehend gefüllt, weshalb Tepco überlegt, das Wasser ins Meer abzuleiten. Der Betreiber warte noch auf das Ergebnis einer Expertengruppe und die Entscheidung der Regierung, berichtet Telepolis. Das Unternehmen führe auch Sicherheitsbedenken als Grund für die Einleitung an – die Tanks könnten durch Erdbeben und Tsunamis zerstört werden. Außerdem müsse Tepco profitabler arbeiten, um die Folgen von Fukushima bewältigen zu können. Man geht von Kosten von 190 Milliarden US-Dollar aus, um das AKW zu entsorgen und die Geschädigten zu kompensieren, so Telepolis.

.

Tritium gilt als deutlich weniger gesundheitsgefährdend als andere radioaktive Substanzen, wenn es sich nicht in hohen Mengen im Körper ansammelt. Die davon ausgehenden Strahlen können die äußeren Hautschichten normalerweise nicht durchdringen. Allerdings gibt es zugleich Studien, nach denen der weiche Betastrahler das Erbgut verändern kann. Die Fischer in der Region sind naturgemäß gegen die Einleitung des Wassers ins Meer. Ihre Fische würden sich danach wohl noch schlechter verkaufen als bisher.

.

G20 in Hamburg 2017 sind allesamt ATOM-Dreck-Betrüger – der Japaner ist dabei

.

Täglich trifft der Mensch in Deutschland auf einen überwölbenden Schwall von Ideen und Nachrichten, die tatsächlich – ob man das so will oder nicht – die Wirkungen des NACHRICHTENS mitbringen.

.

NACHRICHTEN ist FÜHREN, DIRIGIEREN, ZWINGEN, ÄNDERN MIT ZWANG – wir werden fortwährend NACHGERICHTET.

.

Der SCHWALL des ZWANGES ist nicht zu stoppen. Noch im Schlaf dringt er zu – bis zur massierten Praxis, Abstumpfung oder TINITUS.

.

.

Dietmar Moews meint: Über ATOM-Wirtschaft, Wirtschaftsbetrug in Milliardenhöhe und Totalverschmutzung mit Strahlengift ins Unendliche – ALLES ist bis zum Erbrechen bekannt.

.

Nachdem die Parlamente so bestochen und die Regierenden derart korrumpiert waren, dass sie – wider die Tatsachen und das bessere Wissen – noch viele Jahre behaupteten, die ATOMENERGIE ist billig und ökonomisch notwendig.

.

Inzwischen auch auf höchster Parteien- und Regierenden-Ebene ausgesprochen und klar, dass die ATOM-Konzerne kriminell sind und niemals eine Vollkostenrechnung anstellen – längst klar ist, dass Atomstrom der teuerste Strom ist. Wobei keine Entsorgung der ewig strahlenden Brennstäbe, dass ATOM-ENERGIE nicht weitergetrieben werden soll.

.

Ausstieg mit weicher Abfederung der Monopol-Energie-Privatwirtschaft der Kriminellen – nicht zuletzt auch eine zwangsläufige Entrechtung des Gemeinwesens durch Verstaatlichung der staatlichen, oft lokale/kommunale Elektrizitätswerke, Gaswerke, Energieerzeuger.

.

.

Jetzt hat man also den deutsche Bürgern über 7 Milliarden gestohlen (an die drei Syndikats-Atom-Händler EnBW, E-On, RWE. Und der Staat hat diesen Dreckverursachern die Entsorgung ihrer ATOMMÜLL-Läger abgenommen, ohne selbst zu wissen, was das kostet und wie das werden soll.

.

Wer die Blockparteien wählt, die auch jetzt den Bundestag beherrschen und keine Opposition aushalten, ist daran Ursache, dass CDU, CSU,SPD, FDP, GRÜNE diese Dreckspolitik machen sollen und dafür auch das Geld der Gemeinschaft rauszuschmeißen, statt die Verbrecher vor Gericht zu stellen:

.

.

Es gibt die Namenslisten der Spitzen-Manager der vier Syndíkats-Atom-Firmen – Vattenfall, RWE, ENBW, RWE – die Deutschland seit Jahrzehnten mit Zustimmung der Blockparteien missbrauchen.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

.

.

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


ERDOWANIEN und SAUDI-BARBARIEN und JANINA KUGEL

Juli 16, 2017

Lichtgeschwindigkeit 7451

am Sonntag 16 Juli 2017

.

SCREEN SHOT Janina Kugel Image bei STARTPAGE-Suchmaschine am 16. Juli 2016 (Auschnitt aus einem Gemälde von Dietmar Moews „BERT BRECHT FRAUEN“

.

Täglich trifft der Mensch in Deutschland auf einen überwölbenden Schwall von Ideen und Nachrichten, die tatsächlich – ob man das so will oder nicht – die Wirkungen des NACHRICHTENS mitbringen.

.

NACHRICHTEN ist FÜHREN, DIRIGIEREN, ZWINGEN, ÄNDERN MIT ZWANG – wir werden fortwährend NACHGERICHTET.

.

Der SCHWALL des ZWANGES ist nicht zu stoppen. Noch im Schlaf dringt er zu – bis zur massierten Praxis, Abstumpfung oder TINITUS.

.

Nun fummeln wahlkämpfende Parteipolitiker herum, durch staatlich-gesetzlichen ZWANG kommunikative ORDNUNG so auszurichten, so nachzurichten, dass das gesellschaftliche Kommunikationsspiel gelingen kann, lebenswichtige Informationen und Wertbildungsprozesse fließen mögen, Zugewendetheit ruft, ohne CHAOS, ZERSETZUNG und HASS.

.

Bundesjustizminister, der aktuell einer der angeseheneren SPD-Agenten ist, fordert seit Monaten auf, eine gesetzliche VERBOTSLINIE zu bestimmen, dass HASS-MAILS, also bösartige schriftliche verbale Angriffe auf die gesetzlichen Gebote von Sitten, Gebrauch und öffentlichem Verhalten, in Abwägung mit Meinungs- und Kunstfreiheit staatlich nachgerichtet werden.

.

Steigt der Internetz-Surfer in Kommentar-Threads zu öffentlich publizierten Texten ein, finden sich erhebliche Stellungnahmen mit sehr nützlichem Sonderwissen (z. B. aus dem Anwendungsbereich der IT und der Sozio-Kultur am Internetz).

.

Aber es finden sich in solchen Threads immer auch sehr unkonstruktive persönliche Dummheiten, oft gar nicht anonymisiert, sondern mit prangendem Echtnamen. Da wird also grob und mutwillig „geflamed“, unmissverständlich Hass geäußert – von Stammtischsprüchen bis zu Beleidigungen kann man laufend lesen, was Minister Maas „HASS-MAIL“ nennt und verbieten lassen will.

.

Besonders beachtlich sind dabei moderierte Blogs und Kommentar-Funktionen bei großen INTERNET-Veranstaltern, wie die staatlichen und kommerziellen Massenmedien der heutige Kulturindustrie:

.

Da arbeiten professionelle Redakteure, die mit Kunstnamen selbst provokante KOMMENTARE einstellen. Erfolgen darauf Kommentar-Antworten aus der weiteren allgemeinen Öffentlichkeit, werden diese fremden Kommentare „redigiert“, d. h. sie werden gestoppt oder gelöscht oder, wenn sie der Idee der Redaktion entsprechen, erscheinen affirmierende Fremdkommentare im allgemein zugänglichen Internetz.

.

Bei diesen kommerziellen Plattformen, die der TAGESANIMATION“ beizukommen versuchen, erkennt man sehr bald, in welchem Interessengebiet sie die Internetzbenutzer anzusprechen versuchen:

.

Eine Fach-Plattform von „SPORT1 oder von KICKER wird den SPORT stets ernst zu nehmen versuchen.

.

Wer Frauenmode verkaufen möchte, wird freundliches Geplapper und Komplimente-Kommentare bringen – und Orangenhaut, Tränensäcke und Schadenfreude über Gebärmutterkrebs werden rauszensiert.

.

Wo es um „Boulevard“ geht, sind Sexismus und Mob nicht weit.

.

Auf dem Feld der POLITIK werden in solchen Kommentar-Threads selten gültige Ideen mitgeteilt. Meist gereichen dazu Anschlag- und Zeilenbegrenzung, für „Amateurschriftsteller“ nicht aus, überhaupt einzutippen, worum es ihnen geht.

.

Dagegen sind UNMUT oder HASS oder VERÄCHTLICHMACHUNG oft schon mit einem Wort oder mit wenigen Worten in einen KOMMENTAR-BLOG zu bringen:

.

Heute lese ich bei GMX.de:

.

ERDOWANIEN und SAUDI-BARBARIEN.

.

Gemeint war wohl so was Ähnliches, wie in der Ersten Bundesrepublik Deutschland oft gesagt wurde: Geh doch nach Drüben. Gemeint sind Kritiker der Lebensweise im heutigen Deutschland, wenn man die Kritik nicht hören will, weist man auf andere Staaten hin, wo man das Leben für vergleichsweise unattraktiver hält: TÜRKEI und SAUDI-ARABIEN.

.

Gebe ich bei der Suche nach der Neugestaltung des SIEMENS-MUSEUMS in München das Wort SIEMENS in die Suchfunktion der STARTPAGE-Suchmaschine ein, kann sein, dass ich unter entsprechenden LINKS innerhalb des SIEMENS.de-PORTALS auf die Personalchefin namens KUGEL stoße.

,

STARTPAGE-Images „Janina Kugel“ bereitstellt Dietmar Moews‘ Ausschnitt „BERT BRECHT FRAUEN“

.

Wie passt nun KUGEL zu ERDOWANIEN und SAUDI-BARBARIEN?

.

Dietmar Moews in der Ausstellung „BERT BRECHT FRAUEN“, vor dem Gemälde, von dem ein Ausschnitt auf STARTPAGE „JANINA KUGEL IMAGES“ am 16. Juli 2017 bereitgestellt worden ist

.

Dietmar Moews meint: Alles was im Internetz bereitgestellt ist, ist öffentlich und damit an geltendes Recht gebunden.

.

Die Suchergebnisse, die Suchmaschinen für den Suchenden „finden“, stellen nicht das gesamte Findegut, das im Netz steht, dar, sondern wird auf den Sucher auf geheimnisvolle Auswahl-Ver-/Entschlüsselung (Algorithmen aus persönlich zugeordneten Datensammlungen die die „Googles“ von jedem Internetzbenutzer gesammelt haben und weiter sammeln) zugeteilt.

.

Man findet also nicht Pilze im Wald, die man finden und wählen will, sondern nur diejenigen Pilze, die man finden soll, aber vielleicht gar nicht wählen will.

.

SCREEN SHOT-Ausschnitt von „JANINA KUGEL-Images“ am 16. Juli 2017 auf STARTPAGE.de

.

So ist oft nicht verständlich, wenn man auf ERDOWANIEN, SAUDI-BARBARIEN, dann das Wort KUGEL findet, weil man in der Kölner Boule-Bar HARDY KUGEL einen Platz reservieren möchte, aber vorher unter „SIEMENS-MUSEUM“ die angebliche SIEMENS-Glühlampen-Erfindung sucht, und bei dieser SUCHE dann JANINA KUGEL gefunden hat, die man zwar nicht sucht, aber angeboten bekommt.

.

Sucht man nun IMAGE zu JANINA KUGEL, kann es passieren, dass man hunderte Bilder gezeigt bekommt, die gemeinfreie Photos und bildliche Darstellungen zum Suchwort JANINA KUGEL betragen. Zumindest, wenn da Mann oder Männer gezeigt werden, werden das nicht IMAGES von JANINA KUGEL sind. Und man weiß auch nicht, ob solche Bilder von JANINA KUGEL gewünscht sind.

.

Der Sucher wird also anstatt zu analysieren, um auf die Analyse der Krise zu kommen, einfach weiter die Suche benutzen. Das geht schneller als gedankliche Schlussfolgerungen anzustellen.

.

HARRY KUGEL hat jedenfalls auf persönliche Nachfrage nach JANINA KUGEL einen Zusammenhang bestritten. Vermutlich besteht auch zwischen ERDOWANIEN, SAUDI-BARBARIEN und SIEMENS kein Zusammenhang – oder doch?

.

Man kann es bei Google einfach in die SUCHE eintippen: SAUDI-BARBARIEN SIEMENS – und – vielleicht findet man dann GMX.de, wo ERDOWANIEN im Kommentar stand.

.

.

Nur beiseitegesprochen:

.

Ich hatte unter „Henri Brand“ gesucht. Der schreibt sich HENRY BRANDT, ist RABBINER in Augsburg und Bielefeld und kämpfte 1947 bereits als Soldat für die Untergrundorganisation Palmach – Brandt ist im neunzigstes Lebensjahr, hat ein beeindruckendes Lebenswerk und vertritt ein LIBERALES JUDENTUM, im Unterschied zum vernichteten DEUTSCHEN JUDENTUM, im Unterschied zum ZENTRALRAT DER JUDEN in DEUTSCHLAND-JUDENTUM und im Unterschied zum ORTHODOXEN JUDENTUM. Wie der Begriff „LIBERALES JUDENTUM“ andeutet, gibt es viele verschiedene liberale Judentümer. Doch worauf es nach HILLEL, den liberalen Juden ankommt ist, jeder Jude kann zwischen GUT und BÖSE unterschieden.

.

Youtube Portrait H. Brandt Augsburg

Der Brückenbauer Henry Brandt

Festakt Die Stadt Augsburg verleiht dem Landesrabbiner die Ehrenbürgerwürde. Dieser Mann hat sich für die Versöhnung der Religionen eingesetzt wie kaum ein Zweiter .

.

GOOGELN – ohne ENDE:

.

Rabbiner Dr. h. c. Henry G. Brandt, Laudator

  • als Heinz Brandt 1927 in München geboren, verheiratet, vier Kinder
  • 1939 Flucht der Familie über Großbritannien nach Palästina. Dort dient Brandt ab 1947 in der jüdischen Untergrundorganisation Palmach, anschließend als Flottenoffizier in der entstehenden israelischen Marine
  • Nach Kriegsende studiert Brandt Nationalökonomie in Belfast. Nach kurzer Arbeit in der Automobilindustrie wendet sich Henry Brandt (nun als britischer Staatsbürger) dem Rabbinatsstudium am Leo Baeck College zu, das er 1966 abschließt
  • Rabbinatsstellen in Leeds, Genf, Zürich und Göteborg (Stadtrabbiner)
  • 1983 Rückkehr nach Deutschland als Landesrabbiner von Niedersachsen
  • 1995 bis 2005 Landesrabbiner von Westfalen-Lippe
  • seit 2004 Vorsitzender der Allgemeinen Rabbinerkonferenz Deutschlands
  • anschließend und bis heute Gemeinderabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde Schwaben-Augsburg
  • seit 1985 Jüdischer Präsident des Deutschen Koordinierungsrates der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
  • Mitglied des Gesprächskreises „Juden und Christen“ beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


BILD zu G20 und totalitäre Abschaffung des eigenen Rechts an Persönlichen Daten

Juli 13, 2017

Lichtgeschwindigkeit 7448

am Freitag 14. Juli 2017

.

.

Und da ist es wieder, das seltsame Gefühl von vor 40 Jahren. Damals, im sogenannten „heißen Herbst“ des RAF-Terrors, hingen Fahndungsplakate in Amtsstuben und Postämtern. Forderten Bürgerinnen und Bürger auf, nach Straftätern zu suchen und sie zu melden – „Vorsicht! Schusswaffengebrauch“.

.

.

BILD.de am 12. Juli 2017:

.

…Vier Jahrzehnte später – im G20-Sommer 2017 – hängen diese Plakate nun nicht mehr an den Postämtern – die Firma ist ja auch längst privatisiert und keine Behörde mehr, sondern eine AG. Dafür wird heute an den Kiosken gefahndet:

bundesweit, wieder in den Farben Schwarz, Weiß und Rot – und wieder mit Fotos, die man dann mit dickem Filzstift durchkreuzen kann, wenn wieder jemand gefasst wurde.“

.

DLF.de Screen Shot am 12. Juli 2017 mit einem BILD-Zeitung-Aufmacher

.

DLF.de am 12. Juli 2017 – ein verdienstvoller Autor des Deutschlandfunks hat sich hier zwar glaskar und überraschend empirisch, allerdings an der Staatsvertrags-Massenmedien-Wirklichkeit vorbei einen Radio-Beitrag zum massenmedialen Bereitstellungs-Kanon der in Deutschland mit deutscher Sprache auftretenden Formate und Veranstalter – nämlich elektrisch TV und Radio viele Staatliche – auf Quote und Kommerz viele Zeitungsredaktionen mit Holz- und Internetz-Medien – so also im Deutschlandfunk:

.

„… Man kann diese Aktion, mit der die BILD-Zeitung heute rund 1,7 Millionen mal die Republik überzieht, als Akt des staatsbürgerlichen Pflichtbewusstseins verkaufen, wie es BILD tut. Man kann und muss aber auch die Frage stellen, was eine solche private Pranger-Aktion eigentlich in einem demokratischen Rechtsstaat zu suchen hat.

.

In einem Staat, in dem erst als Verbrecher gilt, wer von einem unabhängigen Gericht verurteilt wurde – und nicht, wen ein Boulevardblatt dafür hält und deshalb einfach mal mit vermeintlich eindeutigen Fotos auf die Titelseite hebt. Und ganz abgesehen davon, dass mit einer solchen Aktion bewusst auch Stimmung aufgeheizt und eine Eskalationsstrategie fortgesetzt wird.

.

Die Antwort ist ziemlich einfach und kurz: Nichts. Absolut nichts hat eine solche populistische Medien-Aktion im Rechtsstaat verloren.

.

Medien sind keine Erfüllungsgehilfen des Staates

.

Zum Kern jeder Demokratie gehört die Gewaltenteilung: Politik macht Gesetze. Polizei ermittelt Verstöße. Justiz ahndet und bestraft. Und die Medien? Beobachten, berichten – kontrollieren die Organe des Staates im besten Falle auch. Machen sich aber nie zu ihren Erfüllungsgehilfen, denn die Unabhängigkeit ist ihr höchstes Gut. Und sei das von „BILD“ so gern zitierte „Volk“ zu recht noch so schockiert und zornig über den massenhaften Rechtsbruch der vergangenen Tage in Hamburg, der zweifelsohne Fahndungen und Prozesse nach sich ziehen wird.

.

Das gilt übrigens auch für jene Medien, die während der Hamburger Krawalle der Aufforderung der Polizei gefolgt sind, doch bitte lieber nicht über das Vorgehen ihrer Einheiten zu berichten. Gleichzeitig wurden anderen Journalistinnen und Journalisten Akkreditierungen entzogen und Presseausweise ignoriert.

.

Dass das alles zum Beispiel in der Türkei geschieht, prangern deutsche Medien zu Recht als Ende der Pressefreiheit und – Free Deniz! – als Anfang vom Ende der Demokratie an. Hier in Deutschland haben viele Kolleginnen und Kollegen damit offenbar weniger Probleme – auch ohne Notstandsgesetze.

.

Ohne damit die Hamburger Gewalttäter auch nur ansatzweise verstehen und verteidigen zu wollen: Wer sich so verhält, wie es die „BILD-Zeitung“ heute tut, bestärkt all jene, die in Medien ohnehin nur den verlängerten Arm des Staates – die angebliche „Staatspresse“ – sehen. Und das kann ernsthaft niemand wollen. Die Unabhängigkeit der Presse hat „BILD“ heute massiv beschädigt.“

.

.

Dietmar Moews meint: Hier wurde die LÜGENPRESSE-Wirklichkeit ganz gut beobachtet und freundlich kritisiert.

.

.

EINS Die kommerziellen Formate, meist privat-profitorientierte TV-Kanäle, aber auch Dudelfunk lokaler Radiostationen u. ä. machen ihre eigene Fühlung und Basisdistanz, womit sie stehen und fallen. Da schauen sich alle anderen Redakteure die Themen und die Agentur-EXTRA- EILMELDUNGEN ab, aus denen sie ihre Nachrichten-Auswahl zusammenstellen.

.

Was RTL Aktuell um 18 Uhr 45 in der Sendung bringt, bestimmt weitgehend, was dann ZDF Heute und ARD-Tagesschau bringen. Es wird nicht so leicht einen DLF-TAG im Internetz DLF24.de finden, in dem eines der Themen fehlt, dass N24, RTL aktuell, ZDF heute, ARD Tagesschau und Tagesthemen in den Abläufen aufbieten.

.

.

ZWEI Da schießt der DLF-Autor auf die BILD.de von Axel Springer, während der eigene Sender – einschließlich ungeheuerlicher STAATS-MEDIEN-ZWANGS-STEUERN – sich ebenfalls an der Quotenjagd beteiligt.

.

.

DREI Dass bei G20 ein Sicherheitsproblem von langer Hand geführt wurde, liegt auf der Hand. Der Sonderzug aus Basel, in dem der „Schwarze Block“, der anschließend in der ersten Nacht, an der Sternschanze die Hölle angezündet hatte, wurde unter Polizeischutz hergefahren. Inzwischen wurden alle wieder freigelassen (man kennt sich).

.

Jedenfalls wurden die deutschen Medien wie eine VERSCHWÖRUNG vier Tage lang vollkommen zugeschissen mit überwiegend belanglosen TERROR-VIDEOS und WIEDERHOLUNGEN, von Stuttgart 21 bis GENUA – bis hin das MARKUS LANZ jede jede Sendung wiederholte:

.

.

Das kollektive Gedächtnis von G20 in Hamburg wird in aller Welt von der Hölle geprägt sein, dass hier die Gewalt von der Straße und die Machtlosigkeit der Staatssicherheit in Deutschland sein.“

.

Gleichzeitig erfreute uns der Bundesinnenminister mit seinen lauthalsen Forderungen für den totalen IT-Überwachungsstaat und internationale Fangschaltungen für die ganze Menschheit.

.

Dass dadurch keinerlei Sicherheit für die Bürger und keinerlei Terrorist sich vom Schwarzen Block verabschieden muss – ist so klar wie Klosbrühe.

.

.

Man hat diese Bilder so gewollt und ohne Schrecksekunde für die Datensubversion propagandistisch genutzt:

.

Die falschen Propheten“ – Leo Loewenthal lässt schon wieder grüßen,

grüßen? (Faschismus in den 1930er Jahren in den USA).

 

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


FAIRNESS für GRIECHEN in der Europäischen Union

Juli 12, 2017

Lichtgeschwindigkeit 7444

am Donnerstag 13. Juli 2017

.

.

Die Sparzwänge für ein EU-Vollmitglied, im Rahmen der für alle EU-Staaten, insbesondere der am gemeinsamen EURO teilnehmenden Staaten wie Griechenland, werden so restriktiv über die Schuldenregie durchgesetzt, dass das gewohnte Leben der Griechen gebrochen wird.

.

Und die Refinanzierungsspirale der rennenden Umschuldungstermine macht den griechischen Staat verarmt und bringt Griechenland an die täglichen Grenzen der Zahlungsunfähigkeit.

.

Während die griechische Gesellschaft insgesamt und die einzelnen griechischen Staatsbürger ihre Bindung zum griechischen Staat verlieren, werden auch die informellen Subsistenzbeziehungen, die jeder europäische Mensch in jeder Region auf eigene Art lebt, werden nunmehr seit der scharfen EU-Austeritätspolitik gegenüber den Griechen aufgerieben.

.

Der Zwang drückt Fremdbestimmung durch die EU in Griechenland durch. Andererseits profitieren Großbanken von diesen Zwangs-Kredit-Refinanzierungs-Bedingungen. Auch Deutschland und das deutsche Finanzministerium steigern ihre Geschäftsergebnisse, die auch aus diesen griechischen Schuldendiensten entstehen.

.

Ich stelle hier im Folgenden ganz kurz dar, wie sich die EU-Solidarität auf Gegenseitigkeit – zwischen EU-Brüssel, IWF-Finanzfonds und dem griechischen Finanzministerium – inzwischen zeigt:

.

.

WELT N24 berichtete am 16. Mai 2017 über betrügerische Schulden-Statistik:

.

Andreas Georgiou habe sich der Verleumdung schuldig gemacht, urteilten die griechischen Richter im März. Der frühere Chef des griechischen Statistikamts hatte Daten als „betrügerisch“ bezeichnet, die die offizielle Staatsverschuldung beschönigten. Zwölf Monate Haft, ausgesetzt für drei Jahre auf Bewährung, bekam der frühere Chef der Statistikbehörde aufgebrummt.

.

Vielen Griechen gilt der Mann als Verräter, der das Land in den Ruin stürzte und den Weg für harte Spar- und Reformprogramme von Internationalem Währungsfonds und Europäischer Union ebnete. Im Rest Europas gibt es für diese Deutung wenig Verständnis. Griechenland schönte doch über Jahre hinweg Statistiken, mogelte sich so in den Euro-Raum und lebte über die eigenen Verhältnisse – bis das Lügengebilde in sich zusammenbrach.

.

Dass nun ausgerechnet derjenige zum Sündenbock werden soll, der den Missstand beklagte, führt zur scharfen Kritik in der Europäischen Union. Martti Hetemäki, Chef des Europäischen Beratungsgremiums für Statistische Regierungsführung (European Statistical Governance Advisory Board, ESGAB) mit Sitz in Luxemburg, schrieb einen sehr deutlichen Brief an Finanzminister Euklid Tsakalotos.“

.

.

Manager magazin am 19. Juni 2017:

.

8,5 Milliarden Euro für Athen: Griechenland bekommt nach tiefgreifenden Reformen frisches Geld von den europäischen Partnern.

.

Das überschuldete Griechenland bekommt frisches Geld. Die Euro-Finanzminister einigten sich am Donnerstagabend nach monatelangem Hin und Her auf die Freigabe von rund 8,5 Milliarden Euro aus dem Eurorettungsschirm ESM. Auch der Internationale Währungsfonds (IWF) sagte nach langem Zögern formal seine Beteiligung an dem Hilfsprogramm zu – für Deutschland eine entscheidende Bedingung für die Freigabe neuer Gelder. Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem sprach von einem „großen Schritt nach vorn“.

.

Monatelang rang Griechenland mit seinen Gläubigern um die Auszahlung der nächsten Tranche aus dem seit 2015 laufenden Rettungsprogramm, für das bis 2018 bis zu 86 Milliarden Euro bereit stehen.

.

IWF beteiligt sich unter Vorbehalten

Athen hatte als Vorleistung zuletzt nochmals harte Sparmaßnahmen auf den Weg gebracht – so hart, dass am Donnerstag in Athen wieder etwa 5000 Rentner wegen der Kürzung ihrer Bezüge auf die Straße gingen.

.

Mit den Reformen sind die Gläubiger zufrieden. Doch gab es bis zuletzt Streit über die Beteiligung des Internationalen Währungsfonds und Schuldenerleichterungen, die sowohl der IWF als auch Griechenland für unabdingbar halten. Dabei geht es um Streckung von Zins und Tilgung, nicht aber um eine Streichung von Schulden.

.

Schuldenerleichterungen möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble lehnte es strikt ab, schon jetzt Zusagen für solche Erleichterungen zu machen. Vielmehr berief er sich auf Abmachungen vom Mai 2016, dass man erst 2018 nach dem Ende des Hilfsprogramms darüber reden solle – sofern dies dann nötig ist. Die Prognosen, wie Griechenland dann dastehen wird, gehen derzeit weit auseinander.

.

Für den Kompromiss am Donnerstagabend wurde in einer Erklärung nun etwas genauer aufgeschlüsselt, welche Schuldenerleichterungen möglich wären, wenn sie denn 2018 gebraucht werden. Damit zeigte sich auch der IWF zufrieden, der die Lage in Griechenland pessimistischer einschätzt als die Europäische Union.

.

IWF-Chefin Christine Lagarde reiste nach Luxemburg und ging ebenfalls vorsichtig optimistisch in die Verhandlungen. Am Abend kündigte sie dann in einer Erklärung an, sie werde dem Exekutiv-Board des IWF ein neues „Stand-By“-Programm für Griechenland vorschlagen. Damit legt die Washingtoner Institution ein eigenes Kreditprogramm zu günstigen Konditionen auf, zahlt aber erst Geld aus, wenn der Disput über die Verschuldung beigelegt ist. Der IWF fürchtet, dass die Schuldenlast Griechenlands von derzeit 180 Prozent des Bruttoinlandsprodukts ohne weitere Unterstützung nicht auf Dauer tragbar ist.

.

86 Milliarden schweres Rettungspaket

Für den völlig überschuldeten Eurostaat Griechenland wurde 2015 kurz vor der Staatspleite ein Rettungspaket von bis zu 86 Milliarden Euro geschnürt, das bis 2018 läuft. Knapp 32 Milliarden Euro sind bereits freigegeben, nun geht es um die nächste Tranche. Rund sieben Milliarden Euro braucht die Regierung in Athen, um im Juli alte Schulden zurückzuzahlen.“

.

Screen Shots alle am 11. Juli 2017

.

Deutschlandfunk am 12. Juli 2017:

.

Deutschland hat mit Krediten und Anleihenkäufen zugunsten Griechenlands rund 1,34 Milliarden Euro Gewinn gemacht.

.

Das geht aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums hervor. Der Haushaltsexperte der Grünen-Fraktion, Kindler, sagte der „Süddeutschen Zeitung“, es sei zwar legal, dass Deutschland an der griechischen Schuldenkrise verdiene. Legitim im moralischen Sinne sei es aber nicht.

Wie das Ministerium weiter mitteilte, brachte ein Darlehen der staatlichen KfW Zinsen von 393 Millionen Euro. Der Gewinn aus einem Anleihekaufprogramm der Europäischen Zentralbank summiere sich auf 952 Millionen Euro.

Das vor acht Jahren eröffnete EU-Verfahren gegen Griechenland wegen Verstößen gegen die Defizitregeln der Eurozone wird beendet. Das teilte Bundesfinanzminister Schäuble in Brüssel mit. Grund seien erhebliche Sparanstrengungen des hochverschuldeten Landes.“

.

.

Dietmar Moews meint: Griechenland bedient die Zwänge und der Schuldenstand steigt.

.

Dieses ist ein eu-organisierter Skandal.

.

Deshalb begrüße ich die Nachricht von heute, nunmehr Griechenland konkret aus der Zwangslage herauszuhelfen.

.

Was hindert eigentlich Deutschland daran, mit Griechenland einen bilateralen großen Fortschrittsvertrag zu vereinbaren. Deutschland sollte mit Griechenland eine Aufbaustruktur aushandeln und mit Milliarden-Investitionen Infrastruktur und spezifische Wirtschaftsunternehmen in Griechenland aufstellen.

.

SCHRITT EINS müsste sein, die erheblichen Schuldenmilliarden, die Deutschlands Hitlerei im zweiten Weltkriegs verschuldete, konkret dem griechischen Volk und den Gläubigern hinzuzahlen.

.

.

.

Dann soll der Plan der Investitionen ausgelegt und der Vertrag geschlossen werden. Wenn Deutschland bei der gegenwärtigen Prosperität, wo es geradezu an Investitionsprojekten mangelt, nicht aus moralischer Partnerschaft für Griechenland eintritt, dann doch aus Geschäftsgeist. Was in Slowakei und in Türkei ging, geht auch in Griechenland.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

.

.

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.