ARD-Fernsehen mit Frank Plasberg-Parade und SUV-Werbung in HART aber FAIR

November 14, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7725

Vom Dienstag, 14. November 2017

.

.

Dieser Blogbeitrag, liebe Benutzerin und lieberer Benutzer ist einer Staatsfernseh-Benutzung zu verdanken – „HART aber FAIR“ in der ARD, am 13. November 2017, mit Frank Plasberg.

.

1. Frank Plasberg hat meine Sympathie, weil er angeblich vor Jahren einen VOLVO 1800 ES besaß und begeistert fuhr wie ich auch meinen H-DZ111, wie Porcelan in Bleu Marine.

.

2. Weil mir als Soziologe die Tragik des Berufsmenschen immer wieder Schmerzen bereitet, zwar fordern zu müssen, dass eine freie Demokratie allen Menschen zugänglich sein und insbesondere die große Zahl, der meist äffischen Zeitgenossen gefallen soll; denn, herauskommt allzuoft MOB. Und den spricht Plasberg bei der ARD mit HART aber FAIR prinzipiell an. Gestern hieß das also dann entsprechend

.

SCHMUDDEL

.

Damit sind aus fernsehsoziologischer Sicht solche Macharten wie Populismus, Majorität, Skandal, Mord und Totschlag, Schmuddel, Liebe, Sex, Boshaftigkeit, Devianz usw. zunächst nur ästhetische Reizmittel, wie man eine Unterhaltungs-Fernsehshow dramatisch strukturieren kann – gewissermaßen „Diesseits von Gut und Böse“, nämlich der unteren geistigen und emotionalen Ansprechbarkeit auf den Leib geschnitten:

.

Fernseharschkriecherei.

.

Mit der Fernseharschkriecherei werden Einschaltquoten ernährt, ohne die es heute – auch im gebührenfinanzierten Staatsfernsehen – keine Sendeplätze gibt. Selbst Nachrichtensendungen werden zu Gagsammlungen des Kurzweiligen, der Wetterbericht ein Wetterfrosch-Theater.

.

Was Dietmar Moews dazu meint, finden Sie, liebe Benutzer, weiter unten.

.

.

Im staatlichen ARD-Fernseh-Abendprogramm, jeweils Montag zur Hauptsendezeit, wird eine Klatsch- und Boulevard-Unterhaltungssendung bereitgestellt, in der zu einem vorher bekannt gegebenen REIZTHEMA der Vorführer Frank Plasberg einen Kreis von möglichst polarisierenden Meinungsvertretern, in einem Fernsehstudio, mit Klatschpublikum gegeneinander auspielt.

.

.

BILD.de machte folglich heute, am 14. November 2017 etwa so auf:

.

Hart aber Fair“ heißt die Sendereihe, mit Herrn Plasberg – am 13. November 2017, mit „SUV – Schmuddeliges Auto-Geständnis“.

.

Dauerstau, Feinstaub, Stickoxide. Geht das Autozeitalter seinem Ende entgegen?

.

In „Hart aber Fair“ fragte Frank Plasberg: „Stadtverstopfer, Luftverpester: Muss das Auto an den Pranger?“

.

Dorothee Bär (39, CSU): Die Verkehrs-Staatssekretärin setzt nicht auf Verbote, sondern auf intelligente Systeme.
.

Werner Schneyder (80): Der Kabarettist aus Österreich will erst mal zwei Drittel der Autos stilllegen. Kein Witz!
.

Lina Van de Mars (38): Die SAT.1-Moderatorin und Motorsportlerin gesteht: „Ich liebe es, Gas zu geben, am liebsten in einem Benziner.“
.

Stefan Wenzel (55, Grüne): Niedersachsens Noch-Umweltminister orakelt: „Fahrverbote werden sich kaum verhindern lassen.“
.

Matthias Wissmann (68, CDU): Der Verbandschef der Autobauer glaubt: „Der Verbrennungsmotor hat noch lange nicht ausgedient.“

.

Ein ARD-Einspieler lässt SUV-Fahrer über ihren Kraftstoffverbrauch reden.

.

Schneyder macht sofort sein Regengesicht:

.

Eine Parade von Schwachköpfen!“

.

schimpft er und schiebt einen flauen Witz hinterher: Man sage ja häufig, „dass das Auto eine gewisse Gerätschaft am Körper ersetzt…“

.

Motorsportlerin Van de Mars muss lachen, CSU-Bär nicht: „Absurd!“

.

Der Talkmaster rafft sich zu einer Beichte auf: „Ich weiß nicht, ob ich es sagen wollte, aber an dieser Stelle muss ich es sagen, die Nachbarn lachen jetzt sowieso: Ich fahre einen BMW X-5. Das ist ein SUV, und kein kleiner.“

.

Prompt schickt Schneyder seinen klapprigen Altherrenwitz gleich noch mal ins Rennen:

.

Warum Sie diesen Wagen fahren, werden Sie mir erklären“, sagt er anzüglich. „Sie werden sicher Ihre Gründe haben…“
.
Auch der Talkmaster will witzig sein:

.

Ich werde keine Zentimeterangabe geben“, lächelt er, „das kann ich Ihnen schon sagen.“

Achtung, Schmuddel! Schnell den Scheibenwischer einschalten!

.

Wissmann lenkt die Diskussion wieder in die Spur: Der SUV sei familienfreundlich, sicher und weltweit beliebt.

.

Wollen wir jetzt verordnen, was die Leute zu fahren haben?“ fragt er.

.

Wenn man den Stadtverkehr beobachte, könne man „vom Homo sapiens nicht mehr sprechen“, erwidert Schneyder. Außer bei ihm selbst natürlich, denn er fahre Bahn: „Wenn ich in meinem Railjet sitze, denke ich mir: Ich bin ein zivilisierter Mensch!“

.

Jetzt hat die Politikerin aus Bayern die Faxen dicke:

.

Sie können hier mit flapsigen Sprüchen versuchen, als jemand, der aus Österreich kommt, wir machen jetzt die deutsche Automobilindustrie kaputt“, kontert sie. „Das halte ich aber nicht für zielführend!“

.
Rumms! Der erste Frontalzusammenstoß.

.

Soviel hier von BILD.de zitiert, wie der Zeitungs- bzw. Internetz-Boulevard sich unkritisch mit dem Staatsfernseh-Boulevard abgibt.

.

.

Dietmar Moews meint: Nach der Themen-Exposition „SUV“ in Kurz-Statements von SUV-Nutzern, die allesamt ihre individuelle SUV-Freundlichkeit ausdrückten, wurde Werner Schneyder aufgefordert zu kommentieren, und – wer hätte das gedacht – der sagte:

.

Eine Parade von Schwachköpfen!“

.

Das gibt den sprachlichen Auftakt zu einer SCHMUDDEL-Sendung – auch wenn der Herr Schneyder als über 80-jähriger eine gewisse Alterswürde verkörpert.

.

Vorturner Frank Plasberg stieg sofort darauf ein und signierte Schneyders Äußerung als „emotional“. Emotional? – was eine extreme Abwertung und Beleidigung war, denn so war es auch gemeint, war zweckrational, nicht emotional.

.

Und so schleimte HART aber FAIR weiter das zappende Abschalt-Quoten-Abendpublikum bei Laune haltend voran, indem nunmehr eine Brusttätowierte, Amazone, mit geöffneter Bluse, #metoo, den nationalistischen Österreicher anspielte.

.

Herr Plasberg, was hat eine SUV-Gesprächsrunde mit Österreicher-oder-Deutscher zu tun?

.

Wenn Sie Sowas zulassen, ist es ihre Aufgabe, nachzufragen, was meinte die Wixtischmacherin mit Österreicher?

.

HART aber FAIR machte also Mehrheits-Schleimerei – den SUV-Nutzern und deren Automarken zur umsatzfördernden Freude – anstatt die konkreten Vorteile und Nachteile eines SUV und des heutigen Auto-Mobilitätswesens zu erfahren und zu beleuchten.

.

Denn, einfach nur „ich bin dagegen, Andersdenkende sind Idioten“ oder „ich bin für SUV, schließlich darf jeder im Rahmen der Gesetze kaufen und fahren“ – reicht nicht aus, wenn die Gegenwart und eine Zukunft auskömmlich gestaltet werden sollen. Denn das heutige Mehrheitsverhalten wird extrem massenkommunikativ geführt und von INTERESSEN politisch bestimmt – und der Staatsmonopolkapitalismus ist keine Zukunftsgarantie-Veranstaltung.

.

Unter Mitwirkung eines echten Ministers – dem GRÜNEN in Niedersachsen, Herr Wenzel, in dieser IDIOTEN-Klamaukerei dem ernsten Thema ernste Lebensmitteilungen zu machen versuchte, kaum damit seinem politischen Amt und seinem persönlichen Image dienen zu können, der war – wie konnte es anders sein  – in der falschen Veranstaltung.

.

Dr. Dietmar Moews ist immer wieder schleierhaft, wie dem Herrn Plasberg, der ja eine gewisse Betriebsbereitschaft bringen muss, um nicht in Wahnsinn zu verfallen, es wirklich Spaß macht, wöchentlich im mitteldünnen Gewese herumzuwitzeln.

.

Nach der Logik von Herrn Matthias Witzmann, der schon als 9-jähriger in die Junge Union eingetreten war, ist die Freiheit, diese Freiheit eine freie Dummheit – allerdings nach diesem Freiheits-Modus ist auch denkbar, dass anstatt SUVs Sattelschlepper mit eingebauten Parkplätzen, Blaulicht und Feuerwehrleiter angeschafft würden – wer sich leisten kann (fährt einfach mit Blaulicht besser über rote Ampeln bzw. bald wird es Sattelschlepper-große Flugdrohnen geben).

.

Ich möchte ganz klar ausdrücken, dass das quotenorientierte Majoritätsgebuhle in der staatlichen Salonpersonnage, dem MOB „des Affen Zucker“ zu geben, unseren Lebensstil objektiv verschlechtert. Wir sind damit einander Feinde, anstatt auskömmliche Nachbarn und Freunde.

.

Sozialität, Empathie und Solidarität, Treue und Rechtschaffenheit müssen auch vorgelebt und als Bildungsziele lobend herausgestellt werden. Die äffischen Dummköpfe müssen wählen dürfen, konsumieren dürfen, aber besser nicht ohne zu wissen, wie man sich benimmt. Deshalb attraktiert man sie mit Gemeinwesen und der Vorbildrolle des CITOYEN, ohne den der Kapitalismus nicht ausreichende Integrationsfunktionen zulässt. Damit die Hoffnung, aus Blödköppen Mitschwinger werden zu lassen nicht völlig vergebens ist.

.

Exakt das, was nicht mitmenschliche kultivierte Demokratie von Mehrheit und Minderheit ist, ist POPULISMUS. Populismus ist das Machtgebaren der EXKLUSIVEN MAJORITÄTS-Macht. Arschkriecher-Sendungs-Formate wie HART aber FAIR von ARD-Plasberg tätscheln und füttern diesen Populismus.

.

Anspruchsarme Leute abholen und integrieren geht auch anständiger als durch harten POPULISMUS. Populismus verstockt zuletzt immer bei der niedrigsten Niedertracht und dem „Sau rauslassen“ in der allgemeinen Frustration. (Auch der MOB würde – bestünde die Wahl – leuchtende Inspiration bevorzugen, anstatt das Verglühen in den Krematorien von Auschwitz).

.

Bildung ist nicht Naturkatastrophe. Zwangfrei leben möchte jedes Kind gerne. Die Tragik in sozialer Rücksicht und Vorsicht eingezwängt zu sein, möchte vermieden werden.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.

Werbeanzeigen

EuGH – Europäischer Gerichtshof und MAUT

Juni 18, 2015
Lichtgeschwindigkeit 5673

vom Donnerstag, 18. Juni 2015

.

IMG_4688

.

TATORT: Heute – Debatte zum Maut-Gesetz im Deutschen Bundestag beim Staatsfernsehen PHOENIX TV.

.

Es war wie Operette einer schlechten Landesbühne: Die scheppernden, grölenden Mobabgeordneten, die für das Phonenix-Staatsfernsehen als Hinterbänkler die vorderen Parlamentsreihen besetzten, damit nicht sichtbar wird, welche Seifenoper da gespielt wird, schlugen enthemmt ihre Schenkel. Ich nennen keine Namen.

.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat die Rechtmäßigkeit des deutschen Maut-Gesetzes in Frage gestellt, bzw. es ist beantragt – und der Bundes-Mautminister aus Bayern hat schon mal sofort die Vorlage zur Abstimmung im Bundestag für einen Zeitpunkt nach einem EuGH-Spruchs verschoben.

.

Als der meist schwer betrunkene sächsische CDU-Knaller Arnold Vaatz (MdB) in die Bütt trat, war das Geschäft klar:

.

Ein Stakkato aus Gestammel und Ahs und Äh Ä ähs triefte aus seinem Maul, denn er konnte mal wieder nicht an sich halten: „Die EU widerspricht sich selbst“- erklärte Vaatz und: „Die EU ist überhaupt nicht zuständig für den Geltungsbereich des deutschen Gesetzgebers“ und schließlich: „Überall fahren Ausländer billigst auf deutschen Land- und Kreis- und Bundes-Straßen herum – jetzt wollen sie noch nicht mal Maut für die Bundesautobahnen zahlen“.

.

IMG_4681

.

Dietmar Moews meint: Die deutschen Blockparteien CDU, SPD, CSU sind den USA winselnd zu Diensten – egal welcher Krieg da angezettelt wird. Sogar Streit mit Russland wird mit Boykott und Sanktion und Aufrüstung und Propaganda aufgezogen.

.

Wenn es um die Integration Europas geht, um die Agenda zur Feststellung, was eigentlich europäische Gemeinsamkeiten und Interessen sind? Wie etwa eine europäische Verfassung aussehen kann, damit alle Interessenten zustimmen?

.

Dann kommt vom sächsischen Arnold Vaatz (CDU) keine einzige Umdrehung eines Moleküls zur Frage: Gibt es eine EU-Verkehrspolitik? Gibt es eine EU-Maut-Konzeption? Wie kann sich das deutsche Straßen-Finanzierungskonzept mit den anderen EU-Staaten auf ein gemeinsames Konzept einigen? Maut? – aber wie?

.

In der heutigen Bundestagsdebatte griff keiner die Totalüberwachung an, die von den Maut-Brücken und elektronischen Kennzeichen-Erfassungsgeräten eine Totalerfassung des automoblien Verkehrs per Satelit durchführen wollen.

.

IMG_4329

.

Totalüberwachungstechnik für Maut und totale Vorratsdatenspeicherung beim CIA – was bleiben da dem Telematen noch für Wünsche offen, außer sich selbst von einem Tamagochi ersetzen zu lassen?

.

IMG_3595

.

IT-Revolution für die Selbsterleichterung von der Selbstaufklärung – das läuft ja wie geschmiert. Was sagt das Völkerrecht?

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

IMG_4566

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


FLIRT und Fernflirten – eine praktische Alltagsbetrachtung

April 14, 2015

Lichtgeschwindigkeit 5508

vom Dienstag, 14. April 2015

.

IMG_4347

.

Während der fleißig bestrebte Sigmar Gabriel eigentlich keine Pfütze auslässt, sich massenmedial planschend von der lebendigeren Seite zu zeigen, ist hier in seinen schwimmenden Kommunikations-Emissionen bislang das Thema FLIRT und FERNFLIRT noch nicht geritten worden.

.

Es liegen mir desungeachtet sehr spezielle persönliche Erfahrungen zum FLIRT vor, auch des FERNFLIRTENS und Vieles – sonst zu den heimlichen Blicken und Wegen zum Ziel der Paarung – oft nur kurz, oft auch länger, teils durch lebenslange Freundschaft und Sympathie.

.

So kam vor Jahren eine Dame mit Hund Chico, mehrfach in der Woche an meinen Fenstern vorüber, schaute scheu herein, änderte bei meinem Anblick Gang und Körperhaltung, erfreut bis erleichtert beglückt und ging vorbei.

.

IMG_4591

Dietmar Moews „Ballhof-Galerie Hannover“ DMW 488.3.95 Öl auf Leinwand 140cm / 140cm, im Jahr 1995 in München gemalt; VK 6.200.-

.

Oft fand ich dann am nächsten Tag eine kleine Botschaft auf Papier mit freundlichem Gruß von „Ilse“ mit Hund Chico“. Es war während meiner Jahre 1975 bis 1984 in der Ballhof-Galerie Hannover: Sie kam aus Richtung Kreuzkirche und bog in die Ballhofstraße an meinen Schaufenstern vorbei ab, Richtung Burgstraße. (Sie duzte mich. Wir haben, außer durchs Fenster mit Blicken, nie einander vorgestellt oder miteinander gesprochen).

.

IMG_4529

.

Einmal schrieb sie: „Ich freue mich, daß Du mir so nett guten Tag gesagt hast“ und fügte an „Mein Lieblingsmaler ist Heinrich Vogeler (seine Frau heißt Martha. Sie sieht aus wie Deine Frau. Das Mädchen sieht so süß aus, wie Martha. Deine Frau ist so süß. …Ilse und Chico“.

.

IMG_4588

.

IMG_4583

.

Vor einigen Tagen fanden sich in den großen Tageszeitungen unter Kurznachrichten der leichteren Art, wie in der Süddeutschen Zeitung vom 8. April 2015, PANORMA / LEUTE: „Marie Bäumer … ist mit dem Flirtverhalten der Deutschen nicht zufrieden..“.

.

Marie Bäumer ist eine deutsche Schauspielerin, die eine besondere Agentur für Alltagsnachrichten und Photo-Plazieren betreibt – sei es, dass ihr solche Themen auch von Publizisten angeboten werden. So nach dem Motto: „Was sagen Sie zum Rücktritt von Bundeskanzlerin Merkel?“. Und dann kommt: „Marie Bäumer sagt zum Rücktritt …“.

.

IMG_4586

.

So auch im KÖLNER STADT-ANZEIGER am 8. April 2015, Seite 14, PANORAMA: „ZITIERT „In Deutschland scheint Flirten ausgestorben zu sein! Dabei ist Flirten eine wunderbare Energiequelle. Marie Bäumer (45) Schauspielerin“

.

IMG_4585

KÖLNER STADT-AZEIGER, 8. April 2015

.

Dietmar Moews meint: Mit FLIRTEN meint man ganz eigentlich, die Ansprache durch eine attraktive Person.

.

IMG_4530

.

Eine verwundende Energiequelle ist BEFLIRTET WERDEN von unattraktiven Menschen, Tieren und Pflanzen, derer man sich nicht ohne Aufwand entziehen kann oder die gerade in unvermeidlichen Situationen zuschlagen. Es muss nicht aufs andere Geschlecht abgegrenzt werden – kann aber.

.

IMG_4531

Es war rührend – sechs Jahre später schenkte ich Tine, für eine Reise nach Milano, beim Zug-Umsteigen in München, ein Hamburger Leseheft „Bötjer Basch“, die ergreifende Novelle von Theodor Storm.

.

Es reicht noch als Belästigung sogar zum Modebegriff „Stalking“ – wer nicht flirtet, ist auch kein Stalker.

.

Die sophistische Ausprägung ist das eigene mimetische Vermögen. Indem man eine Beflirtungssituation durch Meidverhalten in abwertender Weise nachahmt und dadurch das Belästigtwerden geradezu akzentuiert, nimmt man einen Flirt-Affekt an.

.

Unverschämte Flirter sind zudringlich und machen sich oft durch Dienerei und Liebedienerei, durch Huld und durch Huldigungen unentbehrlich – sich „Hündchen halten“ ist kein Zeichen für feine Flirtkultur.

.

Manchmal dokumentieren Situationsphotos solch zwischenmenschliche Schieflage von Flirter und Beflirtetem, Flirterin und beflirteter Zielperson.

.

IMG_4587

.

Ich flirte sehr gerne mit Süßkirschbäumen, wenn ich ihre vollsüßen Früchte erreichen kann. Aber auch die süßesten Früchte, die man eben nicht erreicht, sind Energiequellen und Energieverbraucher. Kurz: Leben kostet.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_4071

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Edward Snowden beamte auf der CeBIT 2015

März 19, 2015
Lichtgeschwindigkeit 5451

vom Donnerstag, 19. März 2015

.

2_galerie_m_b150

CeBIT Hannover + „Ballhof-Galerie Hannover“

DIETMAR MOEWS DMW 488.3.95 140cm/140cm Öl auf Leinwand in München 1995 gemalt

.

Der berühmte Aufklärer, der IT-Revolutionär Edward Snowden, der seit dem Jahr 2013 in Moskau Zuflucht vor der US-Willkür-Justiz fand, erschien gestern auf einer CeBIT-Publikums-Veranstaltung zum Thema Datenschutz und Überwachungspraktiken per Internetz-Stream.

.

IMG_4323

Volvo 1800 ES an der Ballhof-Galerie Hannover

Detail: DIETMAR MOEWS DMW 488.3.95 140cm/140cm Öl auf Leinwand in München 1995 gemalt

.

SNOWDEN sagte laut GMX.de von dpa, am 18. März 2015:

.

IMG_4347

Volvo 1800 ES vor der Ballhof-Galerie Hannover

.

Er sieht aktuell keine Grundlage für eine Rückkehr in die USA. „Ich will nach Hause kommen“, sagte Snowden zwar am Mittwoch bei einem Videoauftritt auf der IT-Messe CeBIT in Hannover. Er würde sich auch gern vor einem ordentlichen Gericht verantworten, betonte der frühere Geheimdienst-Mitarbeiter. „Aber nach aktuellen Gesetzen ist es nicht möglich, einen fairen Prozess zu bekommen. Das Gesetz verbietet es buchstäblich.“ Sein Verfahren würde komplett im Verborgenen ablaufen, meinte Snowden.

.

IMG_4329

.

Snowden hatte 2013 zahlreiche Dokumente des US-Geheimdiensts NSA dem Journalisten Glenn Greenwald und der Dokumentarfilmerin Laura Poitras übergeben. Damit löste er eine Flut von Enthüllungen über ausufernde Überwachung aus. Snowden bekam auf der Flucht Asyl in Russland.

.

IMG_4197

Volvo 1800 ES vor der Burg-Galerie Fehmarn, Antje Borgward

.

Greenwald warf der Bundesregierung vor, Snowden und die freie Welt verraten zu haben. „Mit am Enttäuschendsten ist es, dass ausgerechnet die Nationen und Regierungen, die am meisten von dem Risiko profitiert haben, das Edward einging, beschämenderweise auch diejenigen waren, die ihm den Rücken kehrten“, sagte er. Deutschland zählte er dazu. Im Zuge der Enthüllungen wurde auch berichtet, dass die NSA ein Handy von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) abgehört habe.

.

IMG_4198

.

„Ja, ich habe mit dem, was ich tat, mein Leben bis auf den Boden heruntergebrannt. Aber ich würde es jedes Mal wieder genauso tun. Denn es liefert ja auch neuen, fruchtbaren Boden.“ Greenwald bekräftigte, Snowden habe weitere Informanten inspiriert, mit Journalisten Kontakt aufzunehmen. Näheres dazu sagte er nicht.

.

IMG_4173

Volvo 1800 ES vor dem Ballhof-Theater Staatsschauspiel Hannover

.

Er habe mit seinem Handeln ein Ungleichgewicht im Verhältnis von Geheimdiensten und Bürgern beendet: „Sie haben uns beobachtet, wir wussten nicht einmal etwas davon.“ Das Streben des Sicherheitsapparat nach Informationen führe ohne Schranken zur Überwachung aller: „Es gibt keinen goldenen Schlüssel, der den guten Jungs erlaubt, nur die Kommunikation von Terroristen zu überwachen“.

.

IMG_4173

.

Greenwald schloss aus, dass die Unterlagen – wie immer wieder gefordert – komplett veröffentlicht werden könnten. Die Geheimdienst-Papiere enthielten dafür zu viele Informationen über überwachte Personen. „Es wäre schrecklich, wenn wir alle diese Informationen veröffentlichen würden. Es wäre eine Verletzung ihrer Privatsphäre.“

.

Snowden sprach vor einem dunklen Hintergrund, der keinen Hinweis auf seinen Aufenthaltsort zuließ und wurde auf der Messe mit langem Applaus bedacht. Es war sein dritter Videoauftritt bei einer Konferenz in fünf Tagen. Auf die Einladung des Moderators, persönlich auf die CeBIT zu kommen, wenn er Russland verlassen dürfe, sagte Snowden: „Lassen Sie uns erst Angela Merkel fragen.“

.

IMG_1897

DIETMAR MOEWS, DMW 677.1.12, Sitzender Schimpanse hält Hände“, 100cm / 73cm, Öl auf Dekostoff, im Jahr 2012 in Berlin gemalt

.

Dietmar Moews meint: Die Deutschen sollten ihre Macht als Konsumenten der Medien und als Wähler der Blockparteien in die öffentliche Auseinandersetzung zum Überwachungstotalitarismus der USA durch CIA und NSA laut und prägnant einbringen.

.

IMG_3825

.

Es sieht so aus, als wüsste Snowden nicht, dass Deutschland nicht völkerrechtlich souverän ist. Es ist bekannt, dass die deutschen Parlamentarier und Politikrepräsentanten die Nichtsouveränität verschweigen und ableugnen. Aber die vertragliche Bevormundung durch das Besatzungsstatut der Westalliierten, insbesondere der USA in und über Deutschland, herrührend von der Kapitulation 1945, es der deutschen Regierung unmöglich macht, für die Sicherheit Snowdens zu garantieren.

.

IMG_3618

.

Käme Snowden persönlich analog nach Deutschland, würden die USA einfach eine Military Police / Feldjäger schicken, ein weiß-rotes Plastikband drumspannen, Handschellen anlegen und ihn wegschnappen – auf den Weg in die USA.

.

IMG_3864

.

Es ist deshalb auch eine Schnapsidee der Grünen, Snowden in Deutschland vor den NSA-Untersuchungsausschuss zu bitten – auch die Grünen können Snowden nicht vor dem amerikanischen Zugriff bewahren.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

26_h200

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Griechenlands Finanznot und die Bräsigkeit der E U

März 6, 2015
Lichtgeschwindigkeit 5407

vom Freitag, 6. März 2015

.

sportflagge_griechenland_rudern

.

Jetzt wurde angeblich ein akuter Hilferuf Griechenlands an die E U bekannt:

.

Griechenland könne bereits seine Staatsbedienste nicht mehr bezahlen und die konkrete staatsseitige Zahlungsunfähigkeit stehe angeblich unmittelbar bevor.

.

Ein Brief des neuen griechischen Finanzministers und die Bitte des Ministerpräsidenten Tsipras an den E U-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker um ein Gespräch und sofortige Hilfszahlungen der E U an Griechenland.

.

Junckers hat kein Geld und keine Kompetenz, dieser Bitte zu entsprechen, während die Euro-Finanzminister ohnehin am Montag zur griechischen Misere konferieren. Aber Tsipras wendet sich wohlwissend an die nicht zuständige Adresse.

.

Griechenland lässt auch durchsickern, etwaig aus den E U-Sanktionen gegen Russland (wg. Ukraine) auszutreten. Andererseits liefert Griechenland nicht die konkret zugesagten Kreditverpflichtungen – stattdessen erneut nur blumige Texte.

.

Dietmar Moews meint: Wer einem armen Arbeitslosen Geld zum Verzehr leiht, weiß, dass er das Geld nie wiedersieht. Es gilt die Lebensregel: Man verleiht nur, was man auch verlieren darf.

.

Ich wiederhole mich: Als die E U Griechenland in die E U und in die Euro-Gruppe aufnahm, konnte Griechenland die Aufnahmestandards als E U-Partnerstaat überhaupt nicht erfüllen.

.

Die E U war aber entschlossen, Griechenland in die E U aufzunehmen, ließ dafür mehr als „Fünfe gerade sein“. Die angebliche Bonität wurde anhand gefälschter Bilanzen und vorgetäuschter Marktkraft als ausreichend von Brüssel angenommen:

.

Es bestand die zweifelsfreie Absicht, Griechenland zum E U-Staat zu machen.

.

Nun ist inzwischen die Kaskade der Überschuldung, durch für den griechischen Staat nicht mehr am Weltfinanzmarkt refinanzierbaren Staatsanleihen, in eine teuflische Schuldenexplosion übergegangen.

.

Jeder weiß, dass Griechenland nicht durch Sparsamkeit, nicht durch Wachstumswirtschaft oder ausgeglichene Haushalte auf einen grünen Zweig je kommen könnte. Wer die bekannten E U-Austeritätskonzepte gegen Griechenland erzwingen will, drosselt den Staat und die Menschen ohne Zukunft.

.

Die bräsige E U besteht darauf, dass Griechenland machen muss, was die E U-Mehrheit will, aber es ist offenbar, dass damit diese Knebelei kein Teil der Lösung des Problems ist – das Schäublekonzept ist heute inzwischen also das Problem.

.

Wer glaubt, die neugewählte Regierung Griechenlands ließe sich wie Untertanen oder wie dumme Jungs behandeln, ist ein schlechter und unsolidarischer Politiker: Es gibt nur eine Lösung:

.

EINS: Die EU muss Griechenland die Überschulden nehmen: Ob bei der EZB, beim IWF oder bei Banken und Privatgläubigern muss durchgesetzt werden: Wer dem Zahlungsunfähigen so viel Geld gibt, hat es verschenkt bzw. keine Erwartung auf verzinste Darlehen.

.

ZWEI: Der griechische Staat muss eine demokratische Reform der Staatsorganisation starten. Dabei muss ein zumindest auf Subsistenz gestelltes Wirtschaftsleben vorbereitet werden und mit Investitionen angekurbelt werden.

.

Nur dieser Weg ist sinnvoll. Ansonsten sollte die E U aufhören, weiterhin die absurde Überschuldungs-Knebelei fortzusetzen und die Griechen aus Europa zu vertreiben, in die Arme eines euro-asiatischen Russlands.

.

Ich lasse keinen Zweifel, dass die sich täglich als von schnoddrigen Junggriechen-Linken Tsipras provoziert fühlenden E U-Herrscher, nun unverzüglich von ihrem hohen Ross steigen müssen, um den Griechen die Hände zu reichen. Die E U lässt der Regierung Tsipras keinerlei Wahl, sich anders zu Verhalten als sie es seit ihrem Amtsantritt tun:

.

Die Probleme sind auf dem Tisch – die Lösungen und Unmöglichkeiten sind klar – so, was ist nun mit der albernen E U, die Europageschichte schreiben will? Wieso kann Deutschland nicht Griechenland zahlen, was es braucht? Es ist nicht größer als Hessen oder Saarland, Bremen oder Berlin.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_4173

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Franz Otto Kopp und die Neue Sinnlichkeit

März 2, 2015
Lichtgeschwindigkeit 5398

vom Montag, 2. März 2015

.

IMG_4346

Franz Otto Kopp und Dietmar Moews im Pandora Kunst Projekt München, 1994

.

Der hannoversche Künstlergelehrte, Konstrukteur, Maler und Schriftsteller, Dr.-Ing. Franz Otto Kopp, ist tot.

.

Sein Verschwinden ist für mich ein gravierender Schock.

.

Auch wenn seine Gesundheit im Laufe der letzten Zeit allzu sehr das interessante, dynamische, geniale und schöne Leben abschnitt, hatte er noch ausdrücklich Sinn und Spaß an der Neuen Sinnlichkeit – wie wir…

.

aus Neue Sinnlichkeit 66

.

IMG_4566

.

„..schrieb Franz . „„im „Dintenuniversum“ freien Lauf des Gedruckten und Äußerungen ohne Aufsicht bzw. Ausspähung, soweit Briefe, wie in der DDR oder dem schwarzen Kabinett der Habsburger in Berlin, nicht aufgedampft werden, bevor sie den Empfänger erreichen, aber das kann ja noch kommen. Die sogenannte Freiheit im Internet ist nur eine Fiktion für Doofe, die ihre kleinbürgerlichen Erlebnisse dort zum Besten geben. Mich freut daher, daß wir, Du und jetzt ich mit Dinte im genannten Dintenuniversum korrespondieren, indem daß ich mich sehr über Deinen Brief gefreut habe.

Gleich verlangt mir danach, Dich ebenfalls zu erfreuen. Auch für dieses Jahr, in dem selbst Putin in Russland in seinem Sekretariat auf Schreibmaschine umgestellt hat, habe ich mich entschlossen, wie auch der Schriftsteller Paul Auster, bei der Schreibmaschine zu bleiben, auf der ich tadellos schreibe und auf der hin und wieder die eine oder andere Ritter-Sport-Geschicht zurechtgehackt wird, nicht ohne vorher mit Bleistift u Papier einen Entwurf auf ebendasselbe zu bringen. So auch jetzt eine mittellange Story, genannt „Die Bruchkante“. Wie immer gilt es, etwa ab Mitte oder ab 2/3 des Verlaufes in die Kurve zur Schokolade im weiteren und bei Ritter-Sport-Schokolade im engeren Sinne einzulaufen. Ein Exemplar einer Kopie lege ich Dir bei. Vielleicht kannst Du sie ja für die Neue Sinnlichkeit, Dein erwachsen gewordenes Kind, verwenden. Du erinnerst mich immer wieder an Karl Kraus, dessen Verlagskonzept in etwa das Gleiche war, wie Deines. …“

.

Kopp war seit anfang der 1980er Jahre als Künstler an den Ausstellungen der Neuen Sinnlichkeit in aller Welt beteiligt. Wir hatten vom Tag der ersten Begegnung eine intensive und begeisternde Freundschaft, die von unseren ingeniösen und künstlerischen, aber auch von unseren musikalischen und sozialdynamischen und sozio-politischen Leidenschaften so vielfältig lebte, dass zu einem Ende hin gar keine Zeit war. Ein Riss durch den Tod ist nicht harmonisch.

.

Franz Otto Kopp gehörte zum engsten Künstlerkreis der Ballhof-Galerie Hannover, Ballhofstraße 8, gegenüber dem Staatsschauspiel am Ballhof,  die ich zwischen 1975 und 1984 führte, war dann auch seit 1983 bereits Stammkünstler auch im U, dem Spielplatz der Künste, unter dem damaligen ZOB am Raschplatz 7 OPQ und bald, gründeten wir zusammen mit dem Maler und Kunsterzieher Fokko von Velde, dem Filmer und GB 45-Musikproduzent Job Crogier, und mir, die Künstlergruppe 7 OPQ, die wir uns einen eigenen Kapitalistischem Realismus der Neuen Sinnlichkeit vorstellten.

.

Daneben stellte sich ein neuer Begriff ein, der uns zu dem gewandelten Kunst- und Künstlerbegriff auf eine distanzierte Anspruchshaltung brachte:

.

Wir waren Künstlergelehrte – im vorzeitlichen Sinn, wo zur Kunst in jedem Metier wir uns an den höchsten werkspezifischen Ansprüchen maßen.

.

IMG_1659

.

Ich weise nur auf die Drahtzeichnungen von Franz Otto Kopp hin. Kopp hatte ausgesprochen geschickte Hände und Kenntnisse, für jeglichen Werkstoff und für die dazu zu benutzenden Bearbeitungswerkzeuge. Es gibt keine zu seinen Lebzeiten bekannte Werktechnik oder Kunstart, die er nicht in eigenen Werken angewandt hätte.

.

IMG_1662

.

Seine dreidimensionalen Schreitmaschinen, Kopplungsgetriebe, die er seit den 1970er Jahren entwickelte und rechnete, und zu Prototypen und Originalpatentschriften vollendet hat, bilden ein geniales einzigartiges Genre.

.

IMG_1638

.

Diese Kopp-lungsgetriebe sind eine eigene Kunstart, kinetische Objekte aus Draht, die zeigen, wie Metaphysik als dreidimensionale Drahtzeichnung in die Physik hinein gebracht werden kann. Mit diesen vielfältigen kinetischen Objekten übertrumpft Franz Otto Kopp jeden Künstler der Welt – ohne Zweifel hätte sich Leonardo da Vinci fragend-begeistert dem Oberingenieur Meister Kopp und seinen wirklich faszinierenden „Drahtzeichnungen“ angenähert.

.

IMG_4358

 

Kopps „Lehrling“, der Nederländer Theo Jansen oder Jean Tinguely, der Schweizer „Zwitschermaschinenbauer“ sind weltweit bekannte Künstler, deren genialer Vorfahre Kopp unzweifelhaft von der Geschichte den ersten Platz zugewiesen bekommen wird. QUALITÄT setzt sich auf DAUER durch.

.

Die deutsche Salonpersonnage der staatlichen und quanco-staatlichen Pseudokunstsoldaten müssen nun dafür sorgen, dass KOPP im Deutschen Pavillon der alljährlichen Biennale Venedig mit den Drahtzeichnungen höchstgestellt wird: Darauf warten MOMA und Documenta, nicht auf Hausfrauen.

.

IMG_1629

.

Über die gesamte Zeit unserer Freundschaft bastelten, schrieben und sendeten wir uns die Kunst-Postkarten (manchmal auch Postkunst-Karten). Und Franz der auch mit uns gemeinsam das Pseudonym Layos Dayatos (L.D.) benutzte (L. D. sagt: „In der Kunst geht es immer weiter – in der Kunst gibt es keine Pausen“) – schrieb dann:

.

IMG_4350

.

Vielen Dank für die Exemplare Deiner Nr. 27 der Neuen Sinnlichkeit. Vielleicht hast Du noch eine Nr. 26 bei Dir liegen, welche ich noch nicht gelesen habe. Erst mal sollst Du diese schöne Postkarte als Antwort haben. Auch möchte ich Dir sagen, daß ich auch zu Deinen Abonnenten und zu denen gehören möchte, die dazu beitragen, daß diese Deine Zeitung weiter erscheint. Es ist ja längst schon ein Geheimtip …“

.

IMG_4349

„Noch lauern Blindgänger“ FoKopp (Kunst-Postkarte)

.

Das Witzige an diesen auch als „Mail-Art“ bezeichneten Geisterposten („Noch lauern Blindgänger“ / „Noch immer lauern Blindgänger“) ist, dass nunmehr alle diese Hunderte Franzkarten meine sind und alle, die ich gemacht und an ihn sandte, nun im Abseits der Nachlassverwaltung des frisch gestorbenen Dr.-Ing. Franz Otto Kopp landen.

.

IMG_4353

.

Unsere Künstlergruppe 7 OPQ ist nach dem Tod von Job Crogier im Jahr 2006 und den Schlaganfällen von Fokko von Velde zur Jahrtausendwende nunmehr in eine neue Phase getreten – denn die Werke der Freunde sind längst nicht so bekannt, wie sie werden müssen. Und heutige Kunstmanager, Salonpersonnage und Artmen müssen zeigen, was sie kapieren und können, im Kapitalistischen Realismus der Kunstfreiheit und der „verirrten Kunstorganisation“ (D. M. Diss. 2000).

.

IMG_4347

Vor der Ballhof-Galerie Hannover 1982

.

Dietmar Moews meint: Ich werde die kommende Neue Sinnlichkeit, die als laufende Nummer 66 im 36. Jahrgang demnächst in Köln erscheint, und die wie alle bisher 65 Blätter, inklusive Franz Otto Kopp, inzwischen im Deutschen Literaturarchiv in Marbach wie auch in den wichtigsten Deutschen Staats- und Landesbibliotheken gesammelt werden, dem genialen hannoverschen Künstlergelehrten Franz Otto Kopp widmen.

.

Ich werde ein Portrait zeichnen und eine Portrait malen, ich werde faksimilierte Handschriften und Handzeichnungen von Kopp bringen – dazu den nüchternen „Ritter-Sport-Stil“ und einige auf seine eigene Kunst bezogene Texte, die bislang niemand kennt. Dazu einige letzte Fotos, die wir gemeinsam hier in Köln in der Galerie Smend gemacht hatten.

.

IMG_4794

.

In den nächsten Tagen ist die Trauerfeier in Hannover. Schwer und mutig muss man da durchgehen – ich freue mich darauf, das neue Heft der Neuen Sinnlichkeit für Franz Otto Kopp zu machen.

.

Man wird sich noch wundern, was Franz Otto Kopp als Künstler geschaffen hat.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

26_h200

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

.

Künstlergruppe 7 OPQ trifft sich am 5. Mai 2014 bei SMEND Gallery Cologne, hier Dietmar Moews und Franz Otto Kopp mit der Neuen Sinnlichkeit

Künstlergruppe 7 OPQ trifft sich am 5. Mai 2014 bei SMEND Gallery Cologne, hier Dietmar Moews und Franz Otto Kopp mit der Neuen Sinnlichkeit

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


DRESDEN – die inspirierende Gegend mit den ehrgeizigen Leuten

Februar 13, 2015
Lichtgeschwindigkeit 5350

vom Freitag, 13. Februar 2015

.

IMG_4197

.

Die deutsche Publizistik lässt keine Gelegenheit aus, das Februar-1945-Bombardement der Dresdner-Altstadt und Teile der Johannstadt zu hypen. Es folgt hier keine PEGIDA-Theorie – aber „honi soit qui mal y pense“.

.

Dr. Dietmar Moews hat viele schöne wichtige Jahre seines Lebens in Dresden gelebt und gearbeitet – gemalt und geforscht und die Caspar David Friedrich-Himmel genossen.

.

Ein empirisches Feld war seit dem Jahr 2002 die Sichtung des empirischen Materials und der echten Dokumente zu den schweren Bombenangriffen des Kriegsendes.

.

IMG_4198

.

Die Bombardements, die am 13. Februar 1945, abends etwa halb Elf, von der Royal Airforce, nicht lange danach erneut, niedergebracht wurden und nach insgesamt 37 Stunden, dann tagsüber die US-amerikanische Luftwaffe zusätzlich diesen Streifen der Altstadtseite Dresden, ca. 2 km breit und ca. 6 km lang, zerstörten, umfassten angeblich etwa 2500 Tonnen Bomben zum Sprengen und Verbrennen der Ziele. Man spricht von etwa 700 feindlichen Flugzeugen in diesen drei Angriffen auf Dresden.

.

Dresden ist und war die flächenmäßig größte deutsche Stadt. Der zerbombte, höllenartig verbrannte Streifen (ca. 6 mal 2 km) der historischen Altstadt Richtung Johannstadt war gegenüber der ansonsten beinahe unberührten und für unberührbar geglaubten großen Stadt ein Schock; die überwiegende Stadt blieb von Bomben und Feuer völlig unversehrt. Und die Bewohner Dresdens konnten sich den Schaden nach dem 15. Februar 1945 in Ruhe anschauen, bis die Russen zwischen den Ruinen der Prager Straße raufkamen und den ersten deutschen Kommunisten, der Ihnen als Befreiter entgegenging, erschossen.

.

Es gibt geniale Fotoaufnahmen vom unversehrten Turm des neuen Rathauses, die von oben nur die zerstörten Blickwinkel zeigen. Und es gibt Aufnahmen der vollständigen berühmten Silhouette der Brühlschen Terrasse. Von der Jüdengasse zur Seestraße hin, wo die ganz alten Fachwerkhäuser auf dem ursprünglichen Altstadtgrundriss standen und wo die Bordells waren, war kaum mehr als heiße Glut und Asche übrig.

.

Heute steht die Kreuzkirche am vergrößerten Altmarkt – da hat der „Bombenkrieg“ von Walter Ulbricht gerast, eine Wilsdruffer Aufmarsch-Schneise geschlagen, genau wie mit der ältesten Kirche Dresdens bis dahin, die gothische Sophienkirche beim Postplatz, nicht der alliierte Bombenterror, sondern die Erinnerungskultur der Nachfahren der SED durchgeschlagen hat.

.

Ich war im Stadtarchiv, habe beim Dresdener Geschichtsverein, beim Stadtmuseum, in der Staatsbibliothek, Material studiert, was es überhaupt gab, mich durchgefragt und Fachleute und Dresdner interviewt. Meine Ausgangslage zur Zerstörung Dresdens im Februar 1945 bestand in der erreichbaren Literatur und waren die angelesenen Berichte und Kolportagen – mein eigener Befund fiel dann etwas anders aus als die bis dahin gültige deutsche Geschichtsschreibung.

.

IMG_4173

.

Nachdem ich meine Studien abgeschlossen hatte wurde offiziell eine Untersuchung aufgerufen, zur Frage: Wie viele Todesopfer im Februar 1945 in Dresden? – nachdem immer noch Zahlen zwischen 30 000 und 300 000 Bombenopfern in Rede standen.

.

IMG_4173

.

Dietmar Moews meint: Erinnern und Vergessen sind – aus Sicht des empirischen Soziologen – lebenswichtige kulturelle Themen und Werte. Welche Erinnerung und welches Vergessen staatlich organisiert werden soll, ist letztlich ein kollektiver Wertverhaltensprozess im ständigen Wandel, den die Gesellschaft bewegt, ob sie will oder nicht.

.

Meine Nachforschung in Dresden hat ergeben, dass es in den Bomben-Stunden im Februar 1945, laut den alten noch vorhandenen Melderegistern der Stadtverwaltung Dresdens, namentlich 800 Todesopfer von in Dresden wohnhaften Bürgern gegeben hat: ACHTHUNDERT. Es sind darüber hinaus zahlreiche Flüchtlinge, die von Breslau und Schlesien über den Dresdner Hauptbahnhof nach Westen fliehen wollten, im Bombardement und im furchtbaren Feuer vernichtet wurden.

.

IMG_3908

.

Die offizielle Studie, die einige Jahre später die heute zitierten Opferzahlen benennt, spricht von 30.000 Toten. Die werden aber nicht wirklich belegt, sondern darüber hat man gewissermaßen zwischen den Rechercheuren einen Mehrheitsglauben festgelegt, von dem es jetzt heißt:

.

Chiffre für den Bombenterror – mir ist es nicht Chiffre, sondern harter Beweis für eine geradzu kollektivkranke menschliche Mobbegabung, die oft nur schlummert, aber jederzeit angerufen und mobilisiert werden kann.

.

Sage mir mal einer, wie die geschundene Stadt Köln am Rhein, wo die Menschen über vier Jahre andauernd in die zerbombten Keller stürzen musste, den zweitägigen Angriff auf Dresden zum Kriegsende als Chiffre für einen Bombenterror annehmen können sollten, den zwar nicht die Dresdner aber die Kölner erleben mussten? Das ist doch absurd. (Nur, weil der Dom noch stand?)

.

Ich habe mit zahlreichen Dresdnern gesprochen, die teils selbst dabei waren oder Eltern oder Großeltern und weitere Zeugen zitierten, die sagten, es seien Fliehende am Elbufer von Tieffliegern angegriffen worden. Dagegen sagt die allgemeine Militärforschung, dass in den Tagen – mangels Flugreichweite und Flugbenzinmenge, von Dresden nicht wieder nach Hause kommen zu können, englische und amerikanische Tiefflieger und Jagdflugzeuge, nicht am Dresdner Elbufer überhaupt gewesen seien.

.

Heute berichtete der Nachrichtensprecher im Deutschlandfunk bzw. in einer Sendung zum Thema „70 Jahre Dresden-Bombardierung“ behauptet wurde:

.

Dresden wurde 37 Stunden lang bombardiert. Vorgestern konnte man „History“ und ähnliche kommentierte „Filmdokumente“ im Staatsfernsehen ansehen, wo minutiös Originalfilmaufnahmen gezeigt wurden: Der Anflug des britischen Bombergeschwaders war etwa zwanzig Minuten lang in Dresden zu hören, die Lichterbäume, dann die Bombenabwürfe:

.

Dauer etwas fünf bis zehn Minuten. Man muss sich nur erinnern, wie lange es dauert, dass ein solches Flugzeug so einen kleinen Stadtteil überfliegt? Eben wenige Minuten. in der Zeit warf man die Bomben ab:

.

37 Stunden Bombardement im Deutschlandfunk oder 5 Minuten? Was soll das?

.

Ebenfalls behauptete der DLF-Moderator: Die Bombenangriffe sollten lange vorgefasste Pläne ausführen, die wertvollen kunstvollen Gebäude der Stadt Dresden bombardieren. Auch das ist tatsächlich eine glatte Falschbehauptung:

.

Abgesehen davon, dass in der Semper-Oper tatsächlich im Sommer 1944 die Musiktheateraufführungen abgebrochen worden waren und in der Semper-Oper Bomben gefertigt bzw. Zündmechaniken hergestellt wurden, und dass die feindliche Aufklärung darüber im Bilde war, wurden die wertvollen historischen Gebäude nicht bombardiert und kaum getroffen.

.

.

Ich habe in meiner Zeitschrift Neue Sinnlichkeit Archivphotos abgebildet, wie die Silhouette des Königsufers (Neustädter Seite) und der Brühlschen Terrasse (Balkon Europas) aussah: Alle markanten Bäume der weltberühmten Silhouette standen noch. Semperoper, Zwinger, Hofkirche, Georgentor, Ständehaus, Secunda Genitur, Kunstakademie Zitronenpresse, die Synagoge war längst vorher von den Nazis zerstört, die Frauenkirche war nicht getroffen, sondern durch die unglaubliche Hitze der brennenden Altstadt ausgeglüht und am Tag drauf zusammengebrochen.

.

Kurz: Alle Gedenken und Bedenken zu den Geschehnissen um das schöne Dresden seien den betroffenen Menschen in der Welt unbenommen. Den Dresdnern von heute kommen dazu relativ wenige Verdienste zu.

.

Mir wäre es sympathisch, wenn in den immer wiederkehrenden Gesprächen mit heutigen Dresdnern zu der Bombennacht und dem Bombentag 1945 zumindest Mindestkenntnisse des Kriegsbombenschicksals all derjenigen deutschen und sonstigen Städten bekannt wären, die den feindlichen Fluplätzen nähergelegen waren: Hamburg, Köln, Pforzheim, Hannover, Lübeck, seit den ersten Luftalarmen 1941 – in Köln standen am Kriegsende noch etwa 300 unbeschädigte Häuser, während NERO von Loschwitz aus schön den Feuerschein betrachten konnte: IN DER BOMBENNACHT von DRESDEN: Ein Chiffre für alle zerstörten Städte geworden sei, erzählt Karen Mioska (Lügenpresse) in den ARD-Tagesthemen am 14. Februar 2015: Welch ein Quatsch!

.

.

Ich stand in einer Buchhandlung in der Louisenstraße, Dresden-Neustadt, wo ich viele Jahre wohnte, und der Einheimische regte sich zunehmend auf, weil ich ihm versuchte die Tatsachen all der anderen Betroffenen im Hitlerdeutschland entgegenzuhalten.

.

Und dann brüllte er: Guck doch an, hier, die ganze Stadt zerstört.

.

Und ich erwiderte: Gut, dann komm kurz mit vor die Tür und ich zeige dir die Louisenstraße – kein einziges Haus, dass nach 1945 gebaut worden ist, keine Baulücken eines Bombardements -hier war im Oktober 1944 eine verirrte Bombe, die ein Haus in der Talstraße weggehauern hat – die gesamte östliche Elbseite, Neustadt, Loschwitz, Weißer Hirsch usw. keine Bomben bis zum 8.Mai 1945. Die Gebäude der Louisenstraße sind kleine Häuser in denen Ausgang des 19. Jahrhunderts Soldatenfamilien lebten, die hier in der ANTONSTADT in Kasernennähe wohnten.

.

Wir gingen raus – der Dresdner war schockiert: Alle Häuser, im Stile der Neustädter Gründerzeit, hatten die DDR weitgehend unsaniert überstanden und bildeten eine schöne gewachsene Passage. Bomben im Hitlerkrieg wurden hier – wo Erich Kästner am Bischofsweg zur Schule ging und aufgewachsen war – nicht zu erkennen.

.

Damit sieht mein Chiffre für die Dresdner Besonderheit etwas anders aus als das von Karen Mioska: Man war sehr hoch in der NSDAP organisiert. Als die SED kam, war man erst abgewandt, hatte aber sehr bald einen der höchsten Organisationsgrade an Parteimitgliedern der ganzen DDR. Als Napoleon kam, war der Hof zum Lilienstein oder Königstein abgezogen. Nicht so dumm.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

42

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

.

IMG_2948

.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein