Freitagsspaziergänge der Schüler für den Klimaschutz

März 8, 2019

Lichtgeschwindigkeit 9001

am Samstag, den 9. März 2019

.

.

.

.

Greta, das Kind, mit 16 – zum Weltfrauentag ist lustig.

.

Auch Greta möchte ich nur meine besten Wünsche für Frauen in aller Welt und jeder individuellen Frau versenden – mein Räsonnement zu den hierzu von Frauen und Frauenbewegten aufgerufenen Klagen ist hauptsächlich dies:

.

Viel Glück, soziale Dynamik und weiterhin Geduld und Freundlichkeit!

.

Da schreiben die CDU-Propagandisten:

.

.

DIE WeLT Seite 4, am 8. März 2019, von Thomas Vitzthum:

.

„Ich habe ein Problem mit Schuleschwänzen“

.

Der Chef der CDU/CSU-Schülerorganisation, Finn Wandhoff, hält „Freitagsspaziergänge“ für den Klimaschutz als politisches Engagement für ungenügend.

.

… Der 18-Jährige geht auf das Gymnasium Schloss Plön in Schleswig-Holstein … Grundsätzlich finde ich politisches Engagement immer klasse. Aber ich muss ehrlich sagen, Freitagsspaziergänge sind nicht genug. Wer Politiker auf ihr Fehlverhalten aufmerksam macht, muss auch selber politisch tätig werden. Man muss sich dort einsetzen, wo am Ende die Entscheidungen fallen, und das sind nun einmal die Parteien und Organisationen wie die Schüler-Union. Das geht dann auch außerhalb der Schulzeit … Ich habe ein Problem mit Schuleschwänzen. Natürlich gelte ich deshalb als spießig …“

.

.

gmx.de/dpa am 8. März 2019:

.

„Klima-Kämpferin Greta Thunberg ist die „Frau des Jahres“ in Schweden: „Ich bleibe aber ein Kind“

.

Anlässlich des Weltfrauentages ist die junge schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg in ihrem Heimatland zur wichtigsten Frau des Jahres ausgerufen worden.

.

In einer Umfrage des Instituts Inizio im Auftrag der Zeitung „Aftonbladet“ (am 8. 3. 19) setzte sich die 16-Jährige knapp gegen die Parteichefin der Christdemokraten, Ebba Busch Thor, durch. Auch eine weitere schwedische Zeitung, „Expressen“, kürte Thunberg zur „Frau des Jahres“. Dort entschied eine Jury über die Auszeichnung.

„Wow, das ist unglaublich! Das ist sehr überwältigend und schwer zu glauben“, wurde Thunberg vom „Aftonbladet“ zitiert. „Das ist Bestätigung dafür, dass das, was ich versuche, einen Unterschied macht. Und dass ich so jung bin, ist auch lustig, ich bin ja weiterhin ein Kind.“

.

Thunberg demonstriert seit August 2018 vor dem Parlament in Stockholm für einen stärkeren Kampf fürs Klima.

.

Ihre Aktion hat Früchte in vielen Ländern getragen, Tausende Schüler streiken seit Wochen freitags nach ihrem Vorbild für mehr Klimaschutz. Für den 15. März sind mehr als 860 Proteste in 75 Ländern geplant. (dpa/hau)“

.

.

ARD-Tagesschau am 8. März 2019 ließ zwei AfD-Spitzenpolitiker hierzu kommentieren:

.

AfD-Führer MEUTHEN erklärte seine völlige Missbilligung der Schüler-Demonstrationen und spricht von Manipulationen und Verführung unmündiger Schulkinder – von „politischem Kindesmissbrauch“.

.

AfD-Spitzenfrau im Bundestag, von Storch, schimpfte auf diese Freitagsspaziergänge, denn die Schüler sind zum Schulbesuch verpflichtet – sofern Eltern ihre Kinder zum Schuleschwänzen unterstützen, müssten diese Eltern belangt werden – dann, wo soll das hinführen?

.

.

Dietmar Moews meint: Ich möchte zu der sozialen Welle, die von den Massenmedien in Mitwirkung der schwedischen Schülerin Greta Thunberg in die europäische Medienwelt und jeden Freitag auf die EU-Straßen und -Plätze bringen sagen – auch „Fridays for Future“:

.

1. Umweltschutz, Klimaschutz, Klimawandel, nachhaltige Politik, Erderwärmung und Eiszeit, Polschmelzen und Alpenabstürze durch Permafrost-Änderungen … es ist eine weitgängiges Reizfeld und für die westliche Politikorganisation durch Parteien und Propagandaführung, „Framing“ und Lügenpresse allein wegen der Reizhöhe ernst zu nehmen.

.

2. Ungeachtet, wie hart die Argumente hinsichtlich des Wandels sind und wie nachvollziehbar hier die immens gewachsene Weltbevölkerung, insbesondere die höchstindustrialisierte herrschende Militärwelt sind, werden unabweisbar erschütternde fortwährende höchstschädliche Emissionen von Dreck und Gift abgesondert, die unakzeptabel sind und politisch eingefangen werden müssen. Allein die feststehenden und nachgewiesen Emissionen müssen gestoppt werden. Hierzu sind weder Klimawandel- noch Artenschutzinterpretationen ausschlaggebend: DRECK ist DRECK – S. Reicht.

.

3. Die sozialpsychologische Tatsache des Auftretens europäischer Schüler, in Selbstinitiation und Begeisterung, zur politischen Alltagskampfbereitschaft durch die FREITAGSSPAZIERGÄNGE, ist ein höchstes Gut und erzieherisch geradezu ein „Elfmeter“; während Lehrer täglich mit didaktischen Tricks darum kämpfen Schüler anzusprechen, aufzuwecken und zu begeistern, sich mit LERNEN und LERNPENSUM und LERNZIELEN einzulassen, während die knappe Freizeit jede Sekunde ruft – ist freundlich von Lehrern, Eltern und der Öffentlichkeit zu beantworten und genau bei der Initiative und Dynamik der Schüler anzuschließen.  Besonders auch vom parlamentarischen System und den Parteien sind Politikschüler zu begrüßen und die Ansprache ist konstruktiv zu beantworten.

.

Ich habe den Auftritt des unfähigen CDU-Bundes-Wirtschaftsministers Peter Altmaier auf der Straße, anlässlich eines Freitagsauftrittes der Schüler, wie das Nachrichtenfernsehen es kurz zeigte, vor Augen:

.

Wie unfähig und geradezu böse ist dieses Verhalten gegenüber den Schülern!

.

Besser machte es SPD-Bundespräsident Frank Walter Steinmeier, der die Schüler freundlich begrüßte und ermunterte, verantwortungsvoll ihre Werte vorzutragen.

.

4. Die dümmliche Behauptung, politische Fragen würden in Parteien und Organisationen entschieden, täuscht darüber, dass diese „KÄSEGLOCKEN“ lediglich Menschen durch Organisation klientelisieren, mundtotmachen und lähmen. Wer politisch verschwinden will, muss einer Partei beitreten.

.

Entschieden wird die Umweltverschmutzung für die Profiteure allein durch gesteigerten Druck in der Öffentlichkeit. Die öffentlichen Themen sind inzwischen auf die näherkommenden nächsten Parlamentswahlen hin, wahlentscheidend beeinflussbar:

.

Auf der Straße! –  und nicht in der Schüler-Union.

.

CDU-Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier

.

Da tun diese Lügenpresse-Parteien so, als geschehe Politikartikulation nur, indem man in eine Partei einträte.

.

In Wirklichkeit erleben die möglicherweise politikfernen Schüler durch ihre Freitagsspaziergänge, wie und dass Politiker lügen, Parteien lügen Massenmedien und Kulturindustrie lügen, wenn sie behaupten, man könne den Klimawandel nicht eindeutig zuweisen – und nun kommt die Lüge:

.

Deshalb dürfen Profiteure weiter DRECK gegen Gewinne der Welt aufzwingen, ohne davon durch die demokratisch gewählten Parlamente gestoppt werden zu können.

.

Der Freitagsschüler lernt die LÜGENPRESSE nicht in der Schule, sondern freitags auf den Straßen.

.

.

FINE E COMPATTO,

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Lichtgeschwindigkeit 113

Dezember 19, 2009

Lichtgeschwindigkeit 113 GATES NOCH

die ungeschnittene Podcast-Piraten-Presseschau –

am Freitag, 18. Dezember 2009, von Dr. Dietmar Moews,

Piratenpartei Deutschland, am Schloss Schönhausen in

Berlin-Pankow Niederschönhausen; bild.de, DLF, dradio.de,

heise.de, piratenpartei.de, BZ, BILD Berlin/Brandenburg

und Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 18. Dezember 2009,

FAZ + Piratenigel, dazu Karl Liebknecht, KPD-Mitgründer,

Denker und Marxkritiker: Studien über die Bewegungsgesetze

der gesellschaftlichen Entwicklung

Das Piratenthemen hier: CDU verlangt Verfassungsänderung

für den Krieg; Bill Gates will mehr Steuern zahlen; Umweltschutz

in Kopenhagen passt nicht zum Bombenkrieg in Afghanistan.

BZ von Freitag, 18. Dezember 2009 titelt: Weihnachten bei Mutti.

BZ Seite 30 berichtet Martina Kaden: Echt schön, das neue

Schloss Schönhausen. Mitte des 17. Jahrhunderts auf dem

Rittergut Niederschönhausen, nördlich Berlin, gebaut, bald von

den Hohenzollern erworben, Mitte 1740 bis 1797 Wohnsitz der

Königin Elisabeth Christine, Ehefrau des Alten Fritz, der in

Potsdam residierte und hier nie gewesen sein soll. Nazideutschland

versammelte in Schloss Schönhausen die beschlagten modernen

Kunstwerke, die die Nazis als entartet behandelten und verkauften.

Die DDR richtete den Amtsitz des Präsidenetn Wilhelm Pieck in

Schönhausen und bis 1964 den Staatsrats hier ein und nannte es

auch Schloss Niederschönhausen, weil es innen und außen baulich

völlig heuntergekommen war, aber mit einer riesige DDR-Festungsmauer

eingemauert war – schade um den schönen Park an der Panke,

mit wundervollen riesigen Eichen.

BILD Berlin/Brandenburg am 18. Dezember 2009 titelt:

NEUER JUSTIZIRRSINN 50.000 Euro Schmerzensgeld für

Gewaltverbrecher! – Hertha holt Gekas und Schalke-Star.

Nackte Frau-Abbildung; BILD Seite 3 von C. Von Duehren:

Ich schenk Berlin ein Schloss zu Weihnachten: <Nach 345

Jahren öffnet Stiftungs-Chef Hartmut Dogerloh erstmals

Schloss Schönhausen für alle. Wilhelm Pieck empfang hier

1957 Ho Chi Minh, zwei Jahre später Chruschtschow.

Jetzt emfängt es endlich alle Berliner … BILD Seite 16:

Öko-Vibrator kommt mit Handkurbel; BILD seite 24:

GATES NOCH „ich habe zu viel Geld, ich will mehr Steuern

zahlen“. Der reichste mann der Welt meint, dass er zu viel

Geld hat 50 Milliarden Dollar … hat sich einer Lobby angeschlossen,

die sich beim US-Senat für höhere Vermögenssteuern einsetzt.

Dietmarmoews sagt: Der Eröffnungsempfang fand im Nebenbau

bei der Bundesakademie für Sicherheitspolitik statt.

Ein unsäglicher Redner sagte: Das Schloss liegt in einem Park,

der im Sommer sehr schön ist. Wers nicht mit Schnee gesehen hat …

Die Rote-Kreuz-Sanitäter durften eine junge Zusammengebrochene

raustragen, während die gesamte Anlage von einem riesigen

Polizeiaufgebot und Wachpersonal vollgestellt war. Diese

Podcast-Aufnahme war eiskalt aber gewaltfrei.

Dietmarmoews sagt: BANG: Über Nacht kam bereits eine

weitere Ungereimtheit aus MERKELS Kanzlerdunst: Die CDU

will eine Verfassungsänderung initiieren, damit die neuen Kriege

rechtlich gedeckt sein sollen – ja, sie sind es nicht.

Wenn Kanzlerin Dr. Merkel in Kopenhagen zu Klimaschutz und

Umweltverschmutzung ernstgenommen werden wollte, dürfte sie

nicht den Hindukusch bombardieren und Waffen exportieren.

Produktion, Performance, Autor, Direktion: Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin: Piratencrew Berlin;


Lichtgeschwindigkeit 113

Dezember 19, 2009