Deutsche Landesverteidigung long time no see

August 23, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7533

Vom Donnerstag, 24. August 2017

.

.

Deutschland hat die Zeichen der Zeit verpasst.

.

Es kommt die Bundestagswahl, am 24. September 2017, und die Blockparteien träumen von der Friedlichkeit der militaristischen Staaten dieser Welt.

.

Deutschland verfügt heute über keine eigene verfassungsgemäße militärische Landesverteidigung.

.

Deutschland hat aber durch die Mitgliedschaft in der NATO ebenfalls keine eigene Landesverteidigung. Das Gleiche betrifft die Mitgliedschaft in der Europäischen Union (EU). Auch die EU hat keine europäische Verteidigung. Lediglich einzelne EU-Staaten sind Mitglieder der NATO.

.

Doch wer verteidigt einen deutschen ATOMMEILER vor Sabotage-Drohnen?

.

Die zweite Bundesrepublik Deutschland setzt auf Abschreckung durch Fotos.

.

Die Wahlprogramme der Parteien, die im Jahr 2017 für den kommenden Bundestag kandidieren, enthalten keine Vorstellungen eine deutsche Militärpolitik zu organisieren, die zur verfassungsgemäßen Landesverteidigung fähig wäre bzw. potentielle militärische Usurpatoren militärisch abzuschrecken.

.

Die neue Zeit der IT-Revolution, von Cyber War und High Tech, einschließlich der Optionen mit „Hacking“ feindliche IT-Systeme im Konfliktfall hintergehen zu können oder zu zerstören, zeigt bislang eine Spur Deutschlands von der ersten in die zweite Welt zurück. Eigentlich sollte sich Deutschland noch an die Zweitklassigkeit des 19. Jahrhunderts erinnern, mit all den Minderwertigkeitskomplexen und den Aufstiegsschmerzen in eine modernere Militärwelt des Kaiserreichs.

.

Im Laufe der Entwicklung der Nachkriegszeit (nach 1945) für die erste Bundesrepublik Deutschland, wurde durch geduldige Besatzungs- und Bündnispolitik, aus einem besetzten Staat mit waffenlosen Generalvorbehalten von den drei Alliierten, USA, Frankreich und Vereinigtes Königsreich Großbritannien, eine Erweiterung der Verfassungslage zur eigenen deutschen Landesverteidigung.

.

Hierzu wurde eigens das Bundeswehrgesetz beschlossenen, das damit konstitutiver Bestandteil unserer deutschen Verfassung, dem vorläufigen Grundgesetz (GG) der ersten Bundesrepublik Deutschland wurde. Da heißt es aber „Landesverteidigung“ und „Angriffskrieg verboten“.

.

Deutschland wurde auf Geheiß der drei westlichen Besatzungsmächte zur Aufstellung der Bundeswehr, zum alljährlichen millionenschweren Kauf von US-amerikanischen Kriegswaffen und zur Mitgliedschaft, mit beschränkten Rechten, in der NATO, gedungen.

.

Spätestens mit den ersten freien Wahlen in der DDR im Jahr 1990, den 4 plus 2-Verträgen, dem Beitritt der russischen Besatzungszone „DDR“ zu den drei westlichen Besatzungszonen der ersten Bundesrepublik Deutschland, gemäß §128 im Grundgesetz, im Jahr 1990, entstand die zweite Bundesrepublik Deutschland, der angeblich die volle eigenstaatliche Souveränität von den Siegermächten übergeben worden ist.

.

Das stimmt de facto aber nicht – denn lediglich das heutige Russland hat das eigene alliierte Besatzrecht für die russisch besetzte Ostzone ausdrücklich aufgegeben. Während also die von den Russen freigegebenen Ostzonen-Deutschen der ersten Bundesrepublik Deutschland beigetreten sind, ohne sich dessen bewusst zu sein, durch den Beitritt (gemäß § 128 GG), erneut unter die gültige und in kraft befindliche westliche Generalklausel bzw. Folgeverträge zu geraten, leben die Deutschen der zweiten Bundesrepublik Deutschland weiterhin mit eingeschränkter eigenstaatlicher Souveränität, ohne eigene Landesverteidigung.

.

Spätestens mit den gravierenden Umbrüchen des Ostblocks, der Auflösung der UDSSR und des Warschauer Pakts (stalinistisches Militärbündnis), der Revolutionen in Polen, in Jugoslawien mit dem Balkankrieg und in der DDR, ging die auf den Zweiten Weltkrieg bezogene europäische Nachkriegszeit, auch durch die Generationswechsel, in eine neue „Vorkriegszeit“ über.

.

.

Dietmar Moews meint: Der Zusammenschluss der Deutschen sowie die sensationelle weltweite IT-Revolution haben inzwischen die Fragen der Vorkriegszeit zu multilateralen Prädispositionen der Globalisierung gemacht.

.

Ich möchte hiermit gegen die deutschen Blockparteien protestieren, die so tun als seien sie allesamt für ein komfortables Leben, kleinbürgerlichen Kleinmuts und mobhafter Gewissenlosigkeit gut, stets frisch gemischt sämtlich miteinander koalitionsfähig, ja, so demokratisch potent, dass sie ganz ohne Opposition und Kritik auszukommen glauben.

.

Ja, so it-kompetent, dass sie jetzt die staatlich überwölbende LÜGENPRESSE wie ein Propagandaministerium einsetzen und – gar nicht so anders als der US Präsident TRUMP es praktiziert – jegliche Kritik als FAKE NEWS und HASS-MAILS abtun, indem sie jetzt Bots benutzen.

.

Make TRUMP-HUHN great again

.

Bots* sind Computerprogramme, die auf bestimmten Info-Input, adäquate Textantworten formulieren und ausgewählt addressieren.

 

*“Bot leitet sich von Robot ab. In der Informatik steht der Begriff für ein weitgehend selbstständig laufendes Programm, das – nachdem es einmal initiiert wurde – seine Dienste weitestgehend automatisch erbringt. Kommunizieren einzelne Bots über ein Netzwerk miteinander, wird dies als Botnet bezeichnet. Der Fachausdruck Bot ist zunächst wertneutral und sagt nichts über die hinter der Programmierung eines Bots stehende Absicht aus.“

.

.

BEISPIEL: Die CDU will im Wahlkampf die irreführend „soziale Medien“ genannten Internetz-Medien zur Verbindung zu den Wahlberechtigten nutzen, also z. B. über Facebook oder E-Mails oder Twitter usw. dann können sie jede Kontaktadresse und jede Fragestellung an die Wahlkampf CDU mit sehr genauen Textantworten automatisch beantworten, und zwar konsistent zu den CDU-Programmen und CDU-Agenden.

.

BEISPIEL: Nun ist es aber so, dass mit anderen BOT-Programmen sich auch massenhaft Unikats-Mails mit Fragen an die CDU versenden lassen, die der CDU-Agentur den Eindruck machen sollen, es gäbe so reichhaltige Interessenten und politisch spezifische Frager. Und jetzt kann die CDU – in Ermangelung von ausreichend MAN-POWER in den CDU-Wahlkampf-Agenturen – alle diese Anfragen wiederum mit Bots beantworten lassen.

.

Einfach gesagt: Eine mit Infos und algorithmischen Ansätzen kodierte BOT-Software versendet Hundertausende Fragen ans CDU-Programm. Darauf antwortet ein CDU-Bot-Prozess mit ebenso „algorithmisch“ geschriebenen Antworten.

.

Nun muss man nur noch die einzelnen FRAGE/ANTWORT-Vorgänge zählen (skalieren/quantitativ erfassen) – heraus kommt eine Aktivitätsquote über die artifizielle Reichweite der CDU-Wahlkampfreichweite. Die kostet nicht nur viel Geld, ist nichts wert ist, sondern die erzeugt auch völlig absurde Vorstellungen von den politischen Wünschen, Notwendigkeiten, Ideen und Kritik, die angeblich die Kommunikation der CDU mit Wahl-Bürgern rausbringt.

.

Mit diesem Unfug der BOT-Software wird die Basisdistanz zwischen dem organisierten BLOCK-PARTEIEN-APPARAT und den völlig zersplitterten Wahlberechtigten vergrößert und abgekoppelt.

.

Aber wenn Wahlergebnisse von der LÜGENPRESSE (auch ARD, ZDF, Phoenix, DLF) verkündet werden, werden wieder exakt die algorithmisch generierten Texte und Werte herausgestellt – und die unzufriedenen Wähler haben dann mal diese Faxen dicke, gehen zu TRUMP und PUTIN und ERDOGAN und ORBAN – und die Blockparteien wundern sich über den Zuspruch für die AfD. Das BOT-NET hat die LÜGENPRESSE bislang nicht weiter interessiert, denn nachprüfen können sie da ohnehin nicht und die kulturindustrielle Medienöffentlichkeit wird ohnehin mit dem täglich Ge-bot eten Wahnsinn geimpft.

.

.

BEISPIEL aus einem aktuellen Wahlprogramm einer deutschen BLOCKPARTEI (und man wird leicht meinen, „das klingt doch ganz zivilisiert“):

.

„Wir fordern das Aus für deutsche Rüstungsexporte an Diktaturen und in Krisengebiete. Wir setzen auf die Handelsabkommen“.

.

„Wir kämpfen für eine Europäische Union, die in Arbeitsplätze und Umweltschutz investiert – statt Milliarden für mehr Rüstung auszugeben.“

.

„Wer frei leben will, muss sich sicher fühlen können. Deshalb Bedrohungen ernst nehmen, Bürgerrechte wahren, Polizei gut ausstatten.“

.

Lese ich diese Wahlprogrammpunkte, beklage ich die Unverfrorenheit der Blockpartei, mich, als Wähler, derart dümmlich anzusprechen.

.

EINS Ich weiß selbst, dass Politik und Wahlen niemals Wunschprogramme sind.

.

ZWEI Ich erwarte aber, wenn ein Politikgebiet, ein Politikthema, eine anstehende Politikproblematik angesprochen wird, dass in dem Wahlprogramm steht, ob, was und wie diese Partei, die ich wählen soll, beabsichtigt – angesichts der erwartbaren Parlamentsverhältnisse – konkret zu tun gedenkt, wenn sie auf etwaige Koalitionsparteien stößt, die zu diesem Programmpunkt andere oder konfligierende Vorstellungen ihrer Wahlwerbung mitgegeben hatten, also:

.

„Europäische Union … statt Milliarden in die Rüstung“ – müsste doch gesagt werden, wie man die aktuelle Europäische Union von der heutigen EU-Militärpolitik, mit welchen Argumenten, wegbewegen will? Und wie kommt dann die deutsche Blockpartei im Bundestag, in der Regierung oder in der Opposition, zur Verwirklichung des Wahlversprechens:

.

„… statt Milliarden in die Rüstung“ ?

.

Alsdann wüsste ich gerne, was mit der Nullformel “ … statt Milliarden in die Rüstung“ stattfindet, wenn man in Regierungen und Koalitionen mitwirkt, denen – wie bisher – Waffengeschäft ohne Rücksicht auf Verluste und ohne Rücksicht auf unsere Verfassung, Profite und Arbeitsplätze wichtiger sind als das Kriegsgeschäft?

.

.

Da ist der DAIMLER-DIESEL-Waffenknecht Kretschmann in Stuttgart nicht besser als er LINKE Bodo Rammeloh in Erfurt, der der CDU/CSU die Bundesratsmehrheit für MAUT-TOTAL-Überwachung, von jeder menschlichen Bewegung in Deutschland, durch seine LINKE-Zustimmung beschaffte. (Gestapo-Überwachung war ein Scherzartikel gegen diese Totalität – Einweckgläser mit Geruchsproben des MfS sind dagegen mittelalterlich.

.

Und nicht anders ist es mit:

.

„Wer frei leben will, muss sich sicher fühlen können. Deshalb Bedrohungen ernst nehmen …“

.

.

Was heißt denn sicher fühlen? – wenn Gefahren und Bedrohungen Zeichen der konkreten greifbaren Unsicherheit tragen, reicht nicht ein „sicher Fühlen“.

.

Dann muss nicht nur die Polizei ganz hervorragend organisiert sein, sondern dann muss – wie es unser Grundgesetz gebietet – eine adäquate Landesverteidigung aufgebaut und vorgehalten werden. Dann ist es nicht mit den Verteidigungskonzepten der Insellage Großbritanniens getan, auch nicht mit französischen Ausrichtungen auf Mittelmeer und Atlantik.

.

Sondern dann haben wir genau die eigenen deutschen geografischen Optionen zu integrieren, damit uns Bilder des „Häuserkampfes in ALEPPO“ oder der möglichen ferngesteuerten STEALTH-Bombenträger durch Luftverteidigung, oder all die Cyberwar-Angriffstechniken, mittels deren deutsche Kommunikationssystem vollkommen ausgeschaltet, irritiert oder sogar falschgesteuert werden. Während die deutsche Landesverteidigung von TRUMPS oder PUTINs oder ERDOGANS Gnaden abhinge, kurz:

.

.

Ein „Wer frei leben will, muss sich sicher fühlen können. Deshalb Bedrohungen ernst nehmen, Polizei gut ausstatten.“ reicht überhaupt nicht zur deutschen Landesverteidigung.

.

Wie will also die BLOCKARTEI, die dieses Wahlprogrammansinnen heute vorträgt, damit dann im Bundestag für mein Gefühl der Sicherheit sorgen? Und es ist ein Ammenmärchen, Handelspolitik als Landesverteidigung hinzustellen.

.

„Wir fordern das Aus für deutsche Rüstungsexporte an Diktaturen und in Krisengebiete. Wir setzen auf die Handelsabkommen“.

.

Ja und wollen wir damit die Diktaturen domestizieren?

.

Ich sehe also in diesem Bundestagwahlkampf eine geballte Idiotie der BLOCKPARTEIEN CDU, CSU, GRÜNE, SPD, AFD, FDP und LINKE, die gar nicht daran denken die deutsche Landesverteidigung aufzustellen.

.

.

Alle WELT-MÄCHTIGEN rüsten und arrangieren Militärszenarien zu ihren Vorteilen. Was Frankreich in MALI mit den URAN-Minen macht, machen die USA in GUAM und die RUSSEN in Angola. CHINA steht in AFRIKA – nur die EU macht Handelspolitik ohne EU-Verteidigung.

.

Und die EU verkriecht sich hinter der Bräsigkeit und Indolenz der Wähler und verweist auf diverse EU-Staaten, die Mitglieder der NATO sind.

.

.

Wenn aber tausend Flüchtlinge barfuß in Malaga oder Reggio Calabria landen, dann kommt die deutsche Kriegsmarine mit dem einen Hubschrauber und verteidigt SCHENGEN (weil DUBLIN für Deutschland so unheimlich schlau ist / unheimlich peinlich natürlich).

.

Was lese ich davon konkret in den Programmen – was ich auch glauben kann? Steht da mal wieder, weder Martin Schulz noch Sigmar Gabriel kann ich glauben, was da kürzlich in RIAD gesagt wurde? – was da Schulz jahrelang mit Jean-Claude Juncker in Brüssel als EU-Block gekungelt hat?

.

S. Reicht.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.

Advertisements

Gamescom Messe für Computerspiele eröffnet in Köln

August 21, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7528

Vom Dienstag, 22. August 2017

.

.

.

Man muss immer mitgehen, wenn das NEUE neu ist, denn sonst ist es alt, bevor man es kennenlernte. Und wer will schon immer nur das Alte?

.

Gamescom in Zahlen:

.

.

Mehr als 300.000 Menschen kommen am Dienstag zur Messe für Computerspiele.

.

.

Jeweils mehr als 345.000 Menschen besuchten in den vergangenen zwei Jahren die Gamescom. Zum Vergleich: Die Kölner Messe mit den zweitmeisten Besuchern ist die Intermot – die kommt auf rund 220.000 Besucher. (Nun werden nicht nur Besucher, sondern auch Geschäftszahlen, Umsätze, Abschlüsse usw. bei Messen sehr stark gewichtet).

.

.

Auf 210.000 Quadratmetern präsentieren die Spielehersteller die Neuheiten der Branche, damit ist die Ausstellungsfläche noch mehr gewachsen.

.

.

43 Prozent der Deutschen spielen laut einer Studie des Digitalverbands Bitkom zumindest gelegentlich Video- und Computerspiele.

.

.

Mehr als 42 000 Tageskarten wurden in den ersten 24 Stunden verkauft. Inzwischen gibt es nur noch Resttickets.

.

.

1.08 Milliarden Umsatz Euro mit Computer- und Videospielen wurden im ersten halbjahr diese Jahres getätigt. Damit ist der Markt innerhalb eines Jahres um 11 Prozent gewachsen.

.

.

Mehr als 500 000 Euro Preisgeld bekommen die erfolgreichen Teilnehmer des E-Sport-Turniers im Computerspiel „Player Unknown’s Battöegrounds“, das im Rahmen der Messe veranstaltet wird.

.

.

Zum ersten Mal – 1. Mal – eröffnet Bundeskanzlerin Angela merkel die Gamescom am Dienstag, der traditionell Fachbesuchern und Presse vorbehalten ist.

.

.

910 Aussteller haben sich 2017 in Köln angemeldet, bei 72 Prozent Auslandsanteil bei den Ausstellern.

.

.

Dietmar Moews meint: Gamescom, CeBit, IAA, sind enorm bedeutend. Jeder Mensch sollte die BitKom beachten.Jeder sollte einmal in der Woche den CCC (Chaos Computer Club) in seiner Nähe besuchen (zur Not online).

.

Jeder Mensch sollte HEISE.DE im Internetz kennen. Da wird jedes relevante Thema der IT-Revolution professionell behandelt und in sehr anspruchsvollen Kommentaren und Teilnehmer-Blogs referiert.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Dick Gregory 1932 – 2017 Kurznachruf

August 20, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7525

Vom Montag, 21. August 2017

.

.

Richard Claxton „Dick“ Gregory wurde am 12. Oktober 1932 in St. Louis, Missouri, USA, geboren und ist jetzt 84-jährig, am 19. August 2017 in Washington, D. C. an einer Infektion und Herzschwäche gestorben.

.

Dick Gregory war ein US-amerikanischer Comedian, Aktivist, Gesellschaftskritiker und Unternehmer, und der erste schwarze Comedian, der sich mit eigenen Stand-up-Comedy-Stücken in humorvoller Form für soziale Belange und Menschenrechte einsetzte. Er trat auch für Weiße auf und setzte sich seit Beginn seiner Karriere für die Rechte von Afroamerikanern ein.

.

Gregory zählt zur ersten Reihe der politischen Aktivisten in den 1960er Jahren, bei den Anti-Vietnamkrieg-Demonstrationen und den Rassenungerechtigkeiten. Er wurde vielfach eingesperrt und ging in Hungerstreik. Später wurde Dick Gregory ein Motivationsredner und Verfasser von Büchern für spiritualistische Lebensweise,

.

Dick Gregory kandidierte 1968 als „write-in-candidate“ für die Freedom and Peace Party erfolglos für das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten. Er veröffentlichte zahlreiche Alben und Bücher. Seine Autobiografie „NIGGER“, aus dem Jahre 1964, verkaufte sich rund 10 Millionen mal.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von Wordress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


ROHANI erneut Staatspräsident und Regierungschef des IRAN

August 5, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7496

Vom Sonntag, 6. August 2017

.

.

IRAN, das wunderbare Land der Perser und anderer kultivierter Sprachvölker hat gegenwärtig eine strenge schiitische Staatsführung.

.

Der oberste Entscheider für die Staatsbürger im Iran ist der Ajatollah Chamenei, der Religionsführer. Chamenei übt auch die absolute Regelungsmacht über alle weltlichen und politischen Vorgänge in einer an sich extrem konservativen, stark sozial kontrollierten Lebensweise der Iraner aus.

.

.

Chamenei lässt die Iraner in festen Zeitzyklen den Staatspräsidenten wählen. Allerdings wählt der Ajatollah die Kandidaten selbst aus, unter Anwärtern, die strenge schiitische Loyalität garantieren, einen (Mann) der aber gleichzeitig die Außenpolitik des Iran führen und aushandeln muss.

.

So ist das innenpolitische Leben der Iraner heute – egal, ob sie Schiiten sind, Kommunisten oder emanzipiertere modernere Menschen – von strikten Reglements und sozialer Kontrolle geprägt. Besondere Friktionen gegenüber der sonstigen Lebensvielfalt in der weiten Welt bilden die patriarchalisch festgelegten Geschlechterrollen und der Familienregeln der heutigen Iraner.

.

Für die iranischen Wähler stehen deshalb entweder bevorzugt die besonders traditionstreuen Prinzipien eines Staatspräsidenten-Kandidaten oder, anders, ein für Wandel und Emanzipation aufgeschlossenerer Anwärter in Präferenz – nur, wenn der Ober-Ajatollah ihn als Kandidat zulässt.

.

.

Der Staatspräsident ROHANI, der bereits eine Exekutiv-Regentschaft lang den IRAN geführt hat, hatte die Mehrheit der Wähler gewonnen, weil man von ihm Wandel und Lockerungen erhoffte. ROHANI hat aber angeblich eher seine Wähler enttäuscht. Das Leben ist weitgehend konservativ schiitisch geregelt geblieben, ganz im Sinne des Ajatollahs Chamenei.

.

Aber ROHANI wird allgemein als klug, intelligent und diplomatisch geschickt gehalten. Das betrifft die Außenpolitik allgemein. Das betrifft auch die schiitische Kriegspolitik, den IRAN gegen politische Feinde und Nachbarn zu schützen und auch militärisch zu verteidigen.

.

Damit hat die iranische Außenpolitik, neben den friedlichen Geschäften, zwei KRIEGSBRENNPUNKTE bzw. – KOMPLEXE, die der Staatspräsident nach den Maßgaben von Ajatollah CHAMENEI auszuführen hat.

.

Einerseits sind es alle Konflikte zwischen den iranischen SCHIITEN und den überwiegend arabischen, türkischen, und asiatischen SUNNITEN, besonders das militaristische SAUDI-ARABIEN sowie gleichzeitig die Stellvertreter-Kriegsschauplätze im Irak, Maghreb, in Ägypten, in Jemen, in Syrien, in Afghanistan.

.

Andererseits führen die USA bereits das gesamte vorangegangene Jahrhundert einen Vorherrschaftskampf über den IRAN, wobei es um Kontrolle des iranischen Militärs geht sowie um den Zugang zum iranischen Erdöl und den Zugang vom Indischen Ozean her durch den Iran, hin zu den Erdöl- und Bodenschätzestaaten Aserbeitschan und Usbekistan.

.

In diesem Zusammenhang wird der IRAN fortwährend von den USA, von ISRAEL und vom Westen sanktioniert und wirtschaftlich drangsaliert. Wozu unter den von ROHANI mit den USA und dem Westen inzwischen geschlossenen ATOM-Technik-Entwicklungsbeschränkungen und Kontrollen, eine Besserung des Zugangs zu westlichen Märkten und Finanzierungsmodellen für den IRAN entfaltet werden konnte.

.

Frankfurter Allgemeine Zeitung Seite 6, 3. August 2017 berichtete:

.

„… Verfolgung von Aktivisten durch den repressiven Jusitizapparat … der allerdings nicht der Kontrolle der Regierung, sondern direkt dem Obersten Führer Ajatollah Ali Chamenei untersteht … habe die Regierung Berichte über Menschenrechtsverletzungen in Interviews und Erklärungen vor den Vereinten Nationen als unzutreffend beiseite gewischt … Eine Verschlechterung der Menschenrechtslage macht der aktuelle Amnesty-International-Bericht etwa an zu langen Haftstrafen und barschen Verhörmethoden sowie an einer besonders weiten Auslegung des Straftatbestands der „Verbrechen gegen die nationale Sicherheit“ fest. Dieser sei bei Verurteilungen von Personen zur Anwendung gekommen, welche die Gräber von Demonstranten besucht hätten … Menschenrechte.“

.

.

Dietmar Moews meint: Augemerkt: FAZ zitiert Amnesty International-Bericht – dabei immer GUANTANAMO im Hinterkopf; in Cuba sitzen immer weiter USA-Opfer für die Menschenerchte der FAZ.

.

Mit dem Vertrag zwischen USA und IRAN zu Atomtechnik-Selbstbeschränkungen verbindet das iranische Volk verbesserte Lebensbedingungen und Öffnung zur Welt. Von daher hat ROHANI seine Wiederwahl zum iranischen Staatspräsidenten günstig beeinflussen können.

,

Heute wurde ROHANI nach gewonnener Wiederwahl also erneut vereidigt.

.

Zwar werden sowohl ROHANI wie auch die Atomverträge/Sanktionen von US-Präsident TRUMP in Frage gestellt – auch auf Drängen der Hardliner der Republikaner im Kongress – doch reicht die Macht über den IRAN nicht sehr weit. Es sei denn USA und ISRAEL beginnen KRIEG gegen IRAN.

.

.

Ein weiterer absurder KRIEG wäre nicht erstaunlich. Doch darf gehofft werden, dass die US-Amerikaner davon jetzt mal so langsam genug haben.

.

Denn wer möchte schon gerne von aller Welt als unverlässlich und verrückt eingeschätzt werden. Wir werden es abzuwarten haben.

.

AMERICA FIRST hängt schlaff runter, weil es zu viele Dummheiten gibt, die einfach daran gebrechen, dass man seitens der USA zu wenig seine möglichen Mitspieler einbezieht in seine Zielverwirklichungen.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


John G. Morris 1916 – 2017 Kurznachruf

Juli 29, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7481

Vom Sonntag, 30. Juli 2017

.

.

John Godfrey Morris, geboren am 7. Dezember 1916 in Chicago, war ein US-amerikanischer Journalist und Bildredakteur, ist jetzt 100-jährig, am 28. Juli 2017, in Paris gestorben.

.

John G. Morris war in der Entwicklung der kulturindustriellen Bildpubliaktionen eine bedeutende Figur der Geschichte der Fotografie. Er arbeitete mit Hunderten von internationalen Fotografen zusammen, unter denen sich die größten Namen und die bekanntesten fotojournalistischen Arbeiten des 20. Jahrhunderts befinden, z. B. Landungstruppen am Strand der Normandie; der vietnamesische Kopfschuss; die auf den Fotografen zufliehenden nackten Kinder

.

Das Leben des Journalisten John Godfrey Morris war seit seiner Zeit als Student der University of Chicago in den 1930er Jahren davon geprägt, Fotografien für Zeitschriften und zeitungen zu edieren.

.

Während des Zweiten Weltkriegs arbeitete John G. Morris für das wöchentlich erscheinende Magazin LIFE. Als Bildredakteur für LIFE in London war er für die Berichterstattung der Landung der Alliierten in der Normandie am 6. Juni 1944 (D-Day) verantwortlich und editierte die historischen Fotografien von Robert Capa. Nach dem Zweiten Weltkrieg folgten Positionen als Bildredakteur der amerikanischen Zeitschrift Ladies‘ Home Journal, Executive Editor von Magnum Photos Assistant Managing Editor for Graphics der Washington Post und Bildredakteur der New York Times. 1983 zog er als europäischer Korrespondent für die us-amerikanische populärwissenschaftliche Bildungs-Zeitschrift National Geographic nach Paris, wo er bis zu seinem Tod lebte, schrieb, editierte (und sich namentlich für Friedenspolitik einsetzte).

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


US-Sanktionen und deutsche LÜGENPRESSE

Juli 28, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7475

Vom Freitag, 28. Juli 2017

.

.

Deutschlandfunk.de hat folgende Notiz heute, am 28. Juli 2017 online bereitgestellt – damit geht der DLF dem Lügenpresse-Vorwurf entgegen, dass von Sanktionen aufgemacht wird, ohne über SANKTIONEN zu informieren. Die Notiz lautet ungekürzt:

.

„Nach US-Sanktionen. Moskau verlangt Reduktion des US-Botschaftspersonals.

.

Zudem teilte das Ministerium mit, dass zum 1. August zwei Landhäuser bei Moskau geschlossen würden, die das US-Personal nutzt. Moskau und Washington streiten sich seit Monaten um zwei Anwesen in den USA, die im Besitz der russischen Botschaft waren.

.

Reaktion auf US-Sanktionen

Die USA gehen davon aus, dass von dort aus Geheimdienstaktionen und Hackerangriffe durchgeführt wurden. Russland bestreitet dies. Die Gebäude in New York und Maryland wurden geschlossen.

.

Mit den Maßnahmen reagiert Russland auf neue US-Sanktionen, die der Senat am Donnerstag mit großer Mehrheit beschlossen hatte. Diese zeige die aggressive Haltung der USA gegenüber Russland, hieß es in der Mitteilung.

.

Weitere Gegenmaßnahmen behalte Moskau sich vor.“ (DLF ohne Quellenangabe)

.

Sanktioniert wird angeblich Russland wegen

.

– Einmischung Russlands auf die letztjährigen US-Präsidentschaftswahlen

.

– Annexion der Krim

.

– Kampfhandlungen in der Ostukraine

.

.

Die Schweizer Neue Zürcher Zeitung berichtet am 26. Juli 2017, unter WIRTSCHAFT INTERNATIONAL mit René Höltschi, Brüssel, Christiane Hanna Henkel, New York:

.

„Die EU befürchtet Kollateralschäden. Neue US-Sanktionen gegen Russland könnten auch europäische Energiekonzerne treffen.“

.

Die NZZ, als führende deutschsprachige Tageszeitung des Nicht-EU-Landes SCHWEIZ, berichtet über die EU informativ, während das die deutschen EU-Redaktionen vermeiden bzw. dilatorisch vorgehen. Die NZZ schreibt:

.

„… Die Gesetzesvorlage im US-Kongress …sieht – laut Wall Street Journal – Einschränkungen vor bei er Vergabe von Krediten an russische Firmen und bei der Zusammenarbeit von US-Unternehmen – und -Individuen mit russischen Firmen in der Energie- und Rüstungsbranche. …

.

auch der europäische Unternehmerverband Business Europe … hänge die EU stark von externen Energielieferungen ab und Russland sei ein Schlüssellieferant … potenzielle Folgen der US-Sanktionen werden große Auswirkungen auf die Energieversorgung Europas haben. …

.

prominentes Beispiel ist die geplante Ostseepipeline Nord Stream 2, die russisches Erdgas nach Deutschland bringen soll … Deutschland und Österreich hatten hier schon im Juni Alarm geschlagen …Möglicherweise betroffen sind Firmen, die an der Blue-Stream-Gaspipeline (Russland-Türkei) oder am Gasprojekt Sachalin 2 beteiligt sind.

.

Neben den Auswirkungen auf die Energiewirtschaft stört Brüssel auch das unilaterale Vorgehen er USA. Für die EU habe die Einigkeit des führenden Industriestaaten (G-7) bezüglich der Sanktionen gegen Russland Schlüsselbedeutung … Man erwarte, dass die europäischen Interessen berücksichtigt werden … was Kommissionspräsident Juncker in Hamburg zu möglichen US-Maßnahmen gegen Stahlimporte gesagt hatte.“Hoffen wir, dass dies hier nicht nötig sein wird.“sagte (Chefsprecher Schinas) der E-Kommission … Weitere Optionen wären die Nutzung von EU-Recht, das die Durchsetzung von US-Maßnahmen in Europa verhindern könnte, oder WTO-konforme Vergeltungsmassnahmen.“

.

.

GMX.de stellt am 28. Juli 2017 folgende Darlegungen online und beruft sich dabei auf dpa:

.

Russland verlangt nach Sanktionen Reduzierung von US-Diplomatenzahl

.

Es geht im Hin und Her zwischen Washington und Moskau nunmehr um Beschluss neuer Sanktionen gegen Moskau, dem nunmehr auch der US-Senat zugestimmt hat.

.

Beschluss neuer Sanktionen gegen Moskau, durch den US-Kongress müssen die USA ihr diplomatisches Personal in Russland reduzieren.

Washington müsse bis zum 1. September die Zahl seiner Mitarbeiter in der Botschaft und in den Konsulaten auf 455 senken, teilte das Außenministerium am Freitag in Moskau mit.

.

Ebenso viele russische Diplomaten sind derzeit in den USA im Einsatz.

Ende Dezember hatte der damalige US-Präsident Barack Obama 35 russische Botschaftsangehörige ausgewiesen.

.

Russland behält sich „weitere symmetrische Antworten“ vor

Kremlchef Wladimir Putin hatte zunächst auf eine umgehende Antwort verzichtet, später Konsequenzen angedroht. Das Außenministerium sagte nun, dass es sich weitere symmetrische Antworten vorbehalte, sollte Washington einseitige Maßnahmen ergreifen.

.

Zudem teilte das Ministerium mit, dass zum 1. August zwei Landhäuser bei Moskau geschlossen würden, die das US-Personal nutzt.

.

Moskau und Washington streiten sich seit Monaten um zwei Anwesen in den USA, die im Besitz der russischen Botschaft waren.

.

Reaktion auf US-Sanktionen

Die USA gehen davon aus, dass von dort aus Geheimdienstaktionen und Hackerangriffe durchgeführt wurden. Russland bestreitet dies. Die Gebäude in New York und Maryland wurden geschlossen.

.

Mit den Maßnahmen reagiert Russland auf neue US-Sanktionen, die der Senat am Donnerstag mit großer Mehrheit beschlossen hatte. Diese zeige die aggressive Haltung der USA gegenüber Russland, hieß es in der Mitteilung.

.

Weitere Gegenmaßnahmen behalte Moskau sich vor.

.

.

Dietmar Moews meint: Die deutschen Massenmedien palavern über Sanktionen, lassen alle möglichen Wahlkämpfer für und gegen Sanktionen polemisieren, nur – was diese Sanktionen denn sind, verschweigen alle. Das ist die LÜGENPRESSE, die muss sich nicht verschwören oder täglich konferieren.

.

Im „Deutschlandfunk Informationen am Morgen“ , 28. Juli 2017, fragt die Moderatorin – ich nenne mal ihren Namen nicht: Wie sehe diese Sanktionen denn konkret aus? beschreiben Sie mal – Antwort: Die Sanktionen werden jetzt mit der Zustimmung des US-Kongresses umgesetzt …“ – und die DLF-Moderatorin von „Informationen am Morgen“ fragte nicht nach, was nun Konkretes zu Sanktionen zu sagen ist, was aber der Korrespondent einfach übergangen hat und verweigert hatte, zu beantworten.

.

Es ist die „weltweite freie“ Presse schon ein Segen, dass wir im Westen zumindest, auf alternative Publikationen und Quellen Zugriff haben, wie es die internationalen Presseagenturen fortwährend anbieten.

.

Dabei wird die deutsche LÜGENPRESSE unter Druck zur Ehrlichkeit gesetzt.

.

Allein aus der eingehenderen Darstellung der NZZ wird erkennbar, wie einerseits konkrete politische Interessengemeinschaften Stabilität versprechen, andererseits mehr oder weniger symbolischer Lärm ignoriert werden kann.

.

Deutlich wird nebenbei, wie die mächtigen USA die Weltfinanz, über die Fed-Bank, über den WTF und die WTO, über die NATO, dominieren bzw. diese Dominanz zu gebrauchen versuchen.

.

Solange die USA untereinander nicht einstimmig den MONOPOL-Kapitalismus aussenpolitisch durchzusetzen versuche (sie tun es ja) – „ist Holland zwar in Not, aber nicht verloren.“

.

DIETMAR MOEWS malt das Stillleben bei Hennes, Severinstraße, KölnSüdstadt

.

Was gehen uns Deutsche die Machtspiele der Hillarysten in Washington an?

.

Sie setzen den Wahlkampf gegen den neuen US-Präsidenten TRUMP, mit Hilfe des überwiegenden Teils der US-Massenmedien, vehement fort. Doch der Lärm auf dem weltpolitischen Parkett, wie zum Beispiel kürzlich bei G7 oder bei G20 in Hamburg, verdeutlicht doch sehr stark, dass Koexistenz und Miteinander angesagt sind.

.

PUTINS „Drohung“ gegen die USA, symmetrische Reaktionen praktizieren zu wollen, wo es die russische Eigenmacht erlaubt, erscheint wie ein vernünftiger Modus.

.

Dagegen können die USA lediglich praktizieren, was TRUMP zu seinem Motto erklärt hat:

.

AMERICA FIRST – die Absicht, alle Übermacht und Mittel der USA gegen den Rest er Welt auszuspielen, die verfügbar sind. Letzte Konsequenz ist dann stets asymmetrische Militäraktionen – gegen Moskau, gegen Teheran, gegen Pjöngjang –

.

They bite of more than they can chew.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Presseschau der deutschen Presse über TÜRKEI mit SPEZIALKOMMENTAREN von Dietmar Moews

Juli 23, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7466

Vom Montag, 24. Juli 2017

.

.

Die Eskalation mit der Türkei ist auch DAS große Thema in den Kommentaren der deutschsprachigen Zeitungen am Freitagmorgen – ein Überblick.“ – so stellt BILD.de diese REIZORGIE (am 22. Juli 2017) heraus.

.

KURZBEHAUPTUNG: Die heutige Lebensweise in Deutschland, strukturiert von der quoten- und profitorientierten Kulturindustrie, ohne Minderheitenschutz, bietet den frei kommunizierenden Staatsbürgern nebst den informellen Mitbürgern eine üppige tägliche Tageszeitungen-Auswahl, die weltweit ohne Vorbild ist (wie ist das in Österreich? – viel schlechter).

.

Das tägliche Presseangebot in Deutschland ist reich und üppig – und vergleichsweise intelligent und verlässlich – selbst auf die Machenschaften der LÜGENPRESSE ist Verlass.

.

Die heutige LICHTGESCHWINDIGKEIT ergreift eine kleine Auswahl des heutigen Presseangebots, das BILD.de als PRESSESPIEGEL zum REIZWORT TÜRKEI / ERDOGAN, bereitgestellt hat, um dazu einige grundsätzliche AKZENTE heranzutragen, die jedenfalls bei BILD immer fehlen:

.

 

.

Immer WIR oder die ANDEREN als Konfliktpotential – so mag es die LÜGENPRESSE. Während doch nirgends der Organisationszwang besteht, unter Zeitdruck staatspolitisch in AKTION zu treten – man kann sich stattdessen doch im Geiste aus dem Wege gehen:

.

Was – eigentlich – geht uns ERDOGAN im deutschen Bundestagswahlkampf 2017 an?

.

Das Verrückte ist dabei, dass die deutsche LÜGENPRESSE auf die deutsche Quote zielt – während ERDOGAN auf seine türkische AKP-ISLAM-Majorität zielt.

.

BILD FASST DAS DARGESTELLTE THEMA SO ZUSAMMEN:

.

Die Bundesregierung hat genug, sie lässt sich das Verhalten der Türkei nicht mehr gefallen!

.

BILD erklärt:

.

Als Reaktion auf die Verhaftung des Menschenrechtlers Peter Steudtner und anderer Deutscher wie Deniz Yücel und Mesale Tolu hat das Auswärtige Amt am Donnerstag die Reisehinweise für die Türkei verschärft.

 

Zusätzlich kündigte Außenminister Sigmar Gabriel (57, SPD) an, dass die staatliche Absicherung von Türkei-Geschäften der deutschen Wirtschaft durch sogenannte Hermes-Bürgschaften neu bewertet werde.“

.

NEW YORK TIMES bringt die Anti-Erdogan-Wallfahrt nach Istanbul

.

und BILD nennt das „Die deutsch-türkische Krise“

.

Dazu „Welt“ (Berlin):

.

Es ist ein neuer Tiefpunkt und für Europa eine Katastrophe. Die eh schon auf dem Weg in eine autokratische Halbdemokratie schlendernde Türkei ist seit dem Putsch mit wilder Entschlossenheit jedem Konsens mit Europa enteilt. Die Eskalation besitzt auch eine innenpolitische Dimension. In der Bundesrepublik leben Millionen Deutsch-Türken, die überwiegend hinter Erdogan stehen. Die sowieso durchwachsenen Integrationserfolge könnten noch seltener werden. Die Regierung hat richtig entschieden, sollte aber weiterhin versuchen, ein Minimum an Diplomatie am Laufen zu halten. Nicht zuletzt die stärker werdende türkische Opposition wird daran ein Interesse haben.“

.

Dietmar Moews gemalte WELTFAHNENTORTE

.

Dietmar Moews meint: Was ist denn an „Türkei“ Tiefpunkt, Höhepunkt oder Plateauphase? Die Türkei ist kein uneheliches gemeinsames Kind, sondern eine historische Entität mit eigenen Reproduktions-Praktiken sowie politischer Führung und eigener Ordnung. Das ist nicht Belang europäischer oder deutscher Macht -. Wie weit die aktuelle Türkei mit Moskau oder Washington zur UNO-Charta passt? – auch das bestimmt die Türkei selbst und nicht der Völkerbund. Die UNO kann natürlich immer wieder an die Werte und Regeln des Völkerbunds erinnern und die Türkei gemahnen.

.

Die Begriffsverwendung in „DIE WeLT“ von „INTEGRATION“ mutet schwachsinnig an. Integration ist doch nicht Anpassung oder Unterwerfung. Praktisch sind die Türken und Deutschtürken in Deutschland vollkommen so integriert, wie die BIODEUTSCHEN selbst oder andere Gäste es sind. Sie leben hier, und erfüllen Ihre Pflichten gegenüber dem Gesetz. Wenn anders, greift der deutsche Rechtsstaat – in Deutschland, nicht jedoch in der Türkei.

.

Anders „Frankfurter Allgemeine Zeitung“: 

.

In Gabriels Erklärung steckt das Eingeständnis, dass sich die deutsche Politik der Eskalationsvermeidung nicht ausgezahlt hat. Erdogan hat sie möglicherweise als Schwäche und Erpressbarkeit (wegen des Flüchtlingsabkommens) missinterpretiert, jedenfalls nicht mit der von Berlin erhofften ‚Rückkehr zur Vernunft‘ honoriert. Seit dem Putschversuch vor einem Jahr folgt er ganz offen einer anderen politischen Vernunft – der Vernunft der Diktatoren.“

.

.

Dietmar Moews meint: Wie mechanistisch wäre denn jede Aktion und jeder öffentliche Pressetext von ERDOGAN mit den Ohren der Bundesregierung oder mit der politischen Öffentlichkeit verbunden? Was hier und da geschieht, im Sinne von Gut und Böse, von Wahr oder Fake, geschieht doch völlig unabhängig und nebeneinander. Dass hier von ESKALATION, von URSACHE/WIRKUNG-Beziehung gesprochen wird, ist politischer Müll.

.

Was ERDOGAN erklärt, hat für Deutschland keine Bestimmungsmacht. Wie weit sich Türken in Deutschland auf ERDOGANS „Staatskunst“ einlassen, werden sie selbst entscheiden müssen. Hauptsächlich steht ERDOGAN doch selbst unter dem Druck, den er mit seinen Herrschaftsmitteln erzeugt und ausübt. Es betrifft ERDOGANS Zweckrationalität, seine Vernunft und überhaupt nicht, was deutsche PRESSE als UNVERNUNFT oder „zurück zur Vernunft“ erklärt.

.

Dazu „Süddeutsche Zeitung“ (München): 

.

Der Katalog der Bundesregierung ist richtig, weil er Provokation gerade nicht mit Provokation beantwortet. Er ist sinnvoll, weil er der türkischen Regierung minutiös vorführt, welchen Schaden sie sich in erster Linie selbst zufügt. So ist zum Beispiel die Veränderung der Reisehinweise nichts anderes als die Beschreibung einer Realität der willkürlichen Verhaftungen auch ausländischer Staatsbürger. Ein solcher verschärfter Reisehinweis ist deshalb keine Sanktion gegen die Türkei, sondern ein Gebot der Fürsorge der Bundesregierung gegenüber ihren Bürgern.“

.

.

Dietmar Moews meint: Schon verschiedentlich herausgestellt in der LICHTGESCHWINDIGKEIT: Die Münchner Süddeutsche ist die beste deutsche Tageszeitung! Dennoch sind zwar innenpolitische Führungsansagen der deutschen Regierungen verlangt –  und Pflicht. Doch jedewede Form von Resonanz oder spiegelbildliche Erklärungszwänge, auf jede Ejakulationsstörung ERDOGANS direkt zu antworten, ist m. E. politisch falschverstandenes unprofessionelles HANDELN unserer Stellvertreter. ERDOGAN agiert unter der stilistischen Gürtellinie – darauf lässt man sich einfach nicht ein.

.

Dazu „Frankfurter Rundschau“: „Es ist schwer zu ertragen gewesen: Die türkische Staatsführung zimmerte sich in den vergangenen Monaten und Jahren immer eifriger ihre Diktatur zurecht. Und die Bundesregierung übte sich in Zurückhaltung und buddhistisch anmutender Gelassenheit, preisverdächtig geradezu. In der Türkei wurden Menschen gleich kompanieweise verhaftet, Zeitungen geschlossen, Tausende Lehrer und Richter entlassen. Die Bundesregierung blieb ruhig, von ein paar Besorgnisäußerungen mal abgesehen.“

.

.

Dietmar Moews meint: Dem nationalistischen Volk aufs Maul bzw. in den Arsch zu kriechen ist stets das letzte Mittel eines Zeitungstitels, wenn der Absatz misslingt – so die Frankfurter Rundschau:

.

Wieso ist schwer zu ertragen, wenn die Türkei ihre eigene Entwicklung betreibt, so gut und so schlecht sie es können? Wenn Werner Siemens in den Kaukasus reiste, um Kupferminen zu suchen, musste er auch vorher bei Karl May lesen, wie es im Land der Skipetaren und im wilden Kurdistan gefährlich ist als fremder Reisender. Wer nur Reisekataloge studiert und dann in Antalya festgesetzt wird, weil er zuhause in Deutschland mit Kurden gemeinam in einem Fußballverein spielt – tja, nun. Das ist nicht Obliegenheit der deutschen Regierung, sondern der diplomatischen Beziehungen und der Botschaftler. Dabei gelten Diskretion, leise Töne, und keine lauten Drohszenerien.

.

Dazu „Hannoversche Allgemeine Zeitung“:

.

Sigmar Gabriel, der neue Außenminister, schlägt jetzt auffallend neue Töne an. Es geht um eine neue Strategie, die auch den Segen der Kanzlerin hat. In den vergangenen Wochen hat ein neues Stichwort Karriere gemacht: Selbstbehauptung. Hier liegt, mittelfristig jedenfalls, das nicht sonderlich strahlende, aber alternativlose Ziel der neuen deutschen Außenpolitik. Berlin lässt sich nicht mehr alles bieten. Lange haben es die Deutschen aus guten Gründen vermieden, auf offener Bühne den Zeigefinger zu erheben. Doch diese verrückte Welt braucht jetzt Ordnungsrufe.“

.

.

Dietmar Moews meint: Für diese Müllfolklore hätte ich aber doch gerne Argumente der Hannoverschen Allgemeinen gelesen, nicht nur die blanke Forderung.

.

Was ist denn in unsinnigen Wahlkampfauftritten gegen ERDOGAN mit SELBSTBEHAUPTUNG gemeint? Ist es etwa die Selbstbehauptung von SPD-Schulz und Gabriel gegen Merkel und Seehofer?

.

Wie wäre denn begründet, wenn die Welt Ordnungsrufe brauchen sollte, dass es Ordnungsrufe von der deutschen BLOCKPARTEIEN-WAHLKAMPFSZENERIE leisten könnten? – Unmöglich können deutsche Wahlkampfblödheiten die Weltordnung stimulieren – ANMASSUNG, nichts weiter ist das.

.

Aber dazu „Freie Presse“ (Chemnitz):

.

Die Vertrauensbasis zur Regierung in Ankara war schon lange erschüttert, jetzt ist das Tischtuch zerschnitten. Es zeigt sich, dass Erdogans Feldzug gegen vermeintliche Terroristen und seine Tiraden gegen Deutschland keine momentanen Eingebungen sind. Es gehört zu seiner Strategie zum Umbau der Türkei. Das kann man nicht aussitzen oder diplomatisch weglächeln. Ob die angekündigten Maßnahmen aber Erdogan von seinem Kurs abbringen werden? Es gibt schließlich andere Partner. Russland etwa. Putin wurde nach dem Streit über abgeschossene russische Piloten in Syrien blitzschnell vom Gegner zum Partner.“

.

.

Dietmar Moews meint: Wo bleiben die konstruktiven Vorschläge? Die deutschen Repräsentanten sollen allen türkischen Beziehungsoptionen mit vertrauensbildenden Ideen und Initiativen entgegenzugehen versuchen.

.

ERDOGAN muss selbst entscheiden, ob er deutschen Touristen freie, demokratische und rechtsstaatliche Bedingungen an den Reisezielen und Reisenwünschen bieten will und kann – und sich von der aktuellen „GEHIRNWÄSCHE“ gegen „GEDANKENFREIHEIT“ verabschieden will. Deutsche Reiseidioten, die bedenkenlos in alle möglichen unrechtsstaatlichen Reiseghettos hinmachen – weil Sonne und Strand gut sind – denen können wir nicht helfen. Ferner steht es auch ERDOGAN frei, mit RUSSLAND oder ISRAEL, mit KATAR oder UNGARN politische Synergien zu entwicklen.

.

Aber „Rheinische Post“ (Düsseldorf): 

.

Die Bundesregierung hat sich mit ihrem unmissverständlichen Signal an die türkische Regierung aus ihrer passiven Rolle befreit. Das wurde Zeit. Immer wieder hat Berlin Beschimpfungen, Unterstellungen und Nazi-Vergleiche hingenommen, stets hoffend, dass Präsident Erdogan auf den Pfad von Dialog, Partnerschaft und Demokratie zurückkehrt. Die Hoffnung hat sich nicht erfüllt. Die Bundesregierung kann nicht zusehen, wenn ihre Staatsbürger willkürlich verhaftet werden. Mit Konsequenzen in den Bereichen Tourismus und Handel trifft Berlin die Türkei an ihrer empfindlichsten StelleMit ihren Ankündigungen ist die Bundesregierung bewusst nur an die Schwelle eines Bruchs der Beziehungen gegangen. Der Ball liegt nun im Feld der türkischen Regierung. Nach den ersten Reaktionen aus Ankara steht leider zu befürchten, dass man dort nicht einlenken will.“

.

.

Dietmar Moews meint: Deutschland soll nicht den Müll spiegeln. Deutschland soll keine Macht ausüben wollen, die Deutschland gar nicht hat. Deutschland soll sich so gut Freunde in der Welt machen, wie es möglich ist.

.

Auch die deutsche Presse und die Wahlkämpfer müssen lernen, dass diese Ablenkung von deutschen Wahlkampfthemen, hin zu Propaganda und Hetzerei, überhaupt nur Irreführung und Dummheit produzieren kann. Warum sollte ERDOGAN, der zu seinen 51% Türken in der Türkei seine Invektiven und Pflichtbrüche gegen Deutschland veranlasst und spricht, die deutsche Meinung für mehr als einen Nebeneffekt seiner innenpolitischen Propaganda ansehen?

.

Aber dazu Die „Volksstimme“ (Magdeburg):

.

Die Bundesregierung zieht richtigerweise die harten Konsequenzen, nachdem sie monatelang taktiert und gezögert hatte. Wer sich vor Erdogan in den Staub wirft, kann nur verlieren. Für die in der Türkei gefangenen Deutschen verbessert sich nichts. Doch kann es sich die türkische Führung nun noch weniger leisten, sie jahrelang wegzusperren. Die indirekte Aufforderung des deutschen Außenministers Gabriel, besser nicht in die Türkei zu reisen oder dort zu investieren, werden Wirkung zeigen. Die Wirtschaft ist Erdogans Achillesferse.“

.

.

Dietmar Moews meint: Ich kenne Magdeburg aus einigen Jahren Leben hinterm Altelbedeich in Crakau. Aggressive, autoritative Politik kennzeichnet die angängigen Lehrjahre der Sachsen-Anhaltiner in Dunkeldeutschland. Wieso wollen Menschen in Magdeburg lesen, dass man mit ökonomischem Druck anderen seinen Willen aufzwingen solle? Es sind diese Prekarier, die da wenigstens mal ohne eigenen Schaden draufhauen wollen. Wie kindisch!

.

Aber „Der Standard“ (Wien):

.

So groß aber sind mittlerweile Verblendung und Hybris, vielleicht auch die Furcht, doch einmal die Kontrolle über Land und Wähler zu verlieren, dass die Verantwortlichen in Ankara offenbar ohne große Überlegung in die Konfrontation mit Deutschland hineingesteuert sind. Sie verweisen zwar auf die Unabhängigkeit ihrer Justiz. Doch die Rechtsprechung in der Türkei widerlegt sie, die zusammengestoppelten Anklageschriften, die faktische Kontrolle, die der Präsidentenpalast und der Justizminister über den Gang der Gerichte ausüben. Die Konsequenzen der in Berlin angekündigten ‚Neuausrichtung‘ der Beziehungen werden erheblich sein. Reisewarnungen und Investitionsstopp treffen die Türkei. Andere in der EU werden den Deutschen folgen.“

.

.

Dietmar Moews meint: Das lasse ich mir gefallen. Eine Wiener Zeitung äussert eine Meinung und Einschätzung des Geschehens, an dem ERDOGAN selbst proaktiv herumwerkelt. Aber bitte loben Sie die stille Reaktionsweise, anstatt der „auf den TISCHKLOPPEREI“ von Gabriel und Schulz den Vorzug zu geben. Zwischenstaatliche Beziehungen sind heikel und sensibel und nicht „HAUT DEN LUKAS“.

.

Aber „Nürnberger Nachrichten“:

.

Natürlich wird der schärfere Ton Berlins nicht sehr viel bringen. Recep Tayyip Erdogan ist längst in einem Stadium, in dem er sich nicht mehr davon beeinflussen lässt. Er kann seinen Kurs gar nicht mehr ändern, ohne selbst die Macht zu verlieren. Aber gerade deswegen müssen wir uns jetzt auch nicht mehr bis zur Lächerlichkeit verbiegen.“

.

.

Dietmar Moews meint: Die klügste Presseposition, die hier aufgeboten wird.

Bravo! Nürnberger Nachrichten.

.

Aber „Westfälische Nachrichten“ (Münster):

.

Die deutsch-türkischen Beziehungen dürften nun eine neue Geschäftsgrundlage erfahren haben. Es wird garantiert frostig zwischen Berlin und Ankara. Verschärfte Reisehinweise für Deutsche und die Warnung an die Wirtschaft vor Investitionen werden den türkischen Präsidenten vorerst kaum zur Abkehr von einem abstrusen Machtwahn veranlassen. In Ankara wird man aber zur Kenntnis nehmen müssen, dass Demokratie und Menschenrechte nicht auf dem Basar zu verhandeln sind.“

.

DIETMAR MOEWS „HIT AND RUN“ Öl auf Textil 140cm / 140cm

.

Dietmar Moews meint: Zweifellos wird Erdogan rechnen können. Und es fehlt auch die Vergleichbarkeit mit „BASAR“. Wenn Deutschland ruhig und seriös und integer mit den Deutschtürken umgehen wollte, würden diese heute von ERDOGAN sehr enttäuschten Deutschtürken bei der nächsten freien Wahl nicht erneut für AKP und ERDOGAN stimmen. Dann wird ERDOGAN sich neuorientieren – zweifellos.

.

Denn ERDOGAN hat keine anderen politischen Prinzipien als den Machterhalt. Diesbezüglich ist ERDOGAN durchaus ein zeitgemäßer Politiker des Dritten Jahrtausends, der einfach Macht erhalten und überleben will.

.

Anders „Rheinpfalz“ (Ludwigshafen):

.

Für Ankara sind die Wirtschaftsbeziehungen zu Deutschland und zur EU zwar viel wichtiger als umgekehrt. Aber darauf nimmt Erdogan keine Rücksicht. Nicht zuletzt wegen des Flüchtlingspakts fühlt er sich stark. Denn das Aufkünden des Abkommens birgt für die EU die Gefahr, dass Hunderttausende in Booten über die Ägäis kommen könnten. Aber es gibt auch ein grundsätzliches Dilemma: Die Türkei ist gespalten. Das zeigt der knappe Ausgang des Verfassungsreferendums im April. Die europäischen Partner des Landes dürfen jene, die in der Türkei für Demokratie und Menschenrechte eintreten, nicht im Stich lassen. Das macht Sanktionen zu einem schwierigen Balanceakt.“

.

.

Dietmar Moews meint: ERDOGAN hat keinen Weg und keine Ziele. Seine Brachialität hat stets seine aktuelle Machtbefestigung zum Gegenstand. Wenn das nicht weiter aufblüht, sondern von den Türken gemieden werden wird, bleibt ERDOGAN nur eine Verschlankung seiner Rückständigkeit.

.

Aber „europäische Demokraten der Türkei nicht im Stich lassen …“ – das ist eine völlig untaugliche Verdrehung der „Einmischung in innere Angelegenheiten“. Einmischung ist falsch, führt nur zu Sündenbockstreit und wäre eine Verlängerung des unausweichlichen Scheiterns der ERDOGAN-AKP.

.

Menschenrechte der Türken? – das müssen türkische Gesellschaftskräfte selbst hervorbringen. (Nicht deutsche Badegäste in Antalya)

.

Anders „Stuttgarter Nachrichten“:

.

Sigmar Gabriel und Angela Merkel signalisieren dem türkischen Präsidenten trotz ihres härteren Kurses die Bereitschaft, die Brücken nicht abbrechen zu wollen – wobei sie politisch klug auch das Verhältnis zwischen Türken und Deutschen hierzulande im Blick haben. Gabriels verschärfte, wenngleich überdramatisierende Reisehinweise werden unmittelbar wenig Auswirkungen zeitigen. Schon jetzt reisen immer weniger Deutsche – im letzten Jahr waren es 3,9 Millionen – zum Urlaub in die Türkei. Und auch Gabriels Drohung, staatliche Garantien für Exportkredite und Investitionen in der Türkei auf den Prüfstand zu stellen, wird keine unmittelbaren Folgen haben, auch wenn die Türkei große deutsche Unternehmen wahnhaft in Terrorismusnähe zu drängen sucht.“

.

DIETMAR MOEWS „Schallplatte mit Halloren“ Öl auf Leinwand

.

Dietmar Moews meint: „Überdramatisierte Reisehinweise“ – sehr richtig.

.

BILD.de am 23. Juli 2017 in dieser Presseschau:

.

Folgende Zeitungen thematisieren auch den Zeitpunkt, den Außenminister Gabriel für seine Ankündigung gewählt hat.

.

Dazu „Kölner Stadt-Anzeiger“:

.

Bedauerlich ist, dass Berlin die neue Tonlage erst jetzt gefunden hat, zwei Monate vor der Bundestagswahl. Auch wenn es mit dem Fall Peter Steudtner einen konkreten Anlass gibt – besonders souverän lässt das zeitliche Zusammentreffen die Handelnden nicht aussehen. Es ist zu hoffen, dass sich daraus nun kein Wahlkampftrauerspiel entwickelt. Es würde wiederum Erdogan in die Hände spielen. Man könne einen Partner nur dann halten, wenn der noch weiter Partner sein wolle, heißt es im Auswärtigen Amt. Bei Erdogan kann man selbst das bezweifeln.“

.

DIETMAR MOEWS „Fliegender Holländer“, Öl auf Leinwand, 190cm /190cm

.

Dietmar Moews meint: „Meine liebe Heimatzeitung K St-A – es ist bereits ein Wahlkampftrauerspiel. Warum so zögerlich?“ – Besser wäre jedenfalls, einfach abzuwarten, wenn ERDOGAN etwas will, wenn er Angebote macht.

Die Flüchtlinge muss man ihm nicht „abkaufen“ – die kann man durch durchdringende Grenzmaßnahmen blockieren, wenn man sie nicht nach MERKELBURG in die EIFEL holen will.

.

Anders „Neue Zürcher Zeitung“:

.

Der Grund für den pompösen, aber inhaltlich kargen Auftritt des ehemaligen SPD-Vorsitzenden liegt primär im laufenden Wahlkampf. Der amtierende SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist verzweifelt auf der Suche nach Themen, mit denen er die anscheinend so sicher im Sattel sitzende Kanzlerin Angela Merkel herausfordern könnte. (…)

Das setzte Gabriel unter Zugzwang. Dem erfahrenen Minister war während seiner ausführlichen Erläuterungen an der Pressekonferenz anzusehen, wie schwer ihm der Spagat zwischen der Glaubwürdigkeit der langjährigen SPD-Außenpolitik und den akuten Wahlkampfzwängen fiel. … Zwar erhielt Gabriel viel Beifall für seinen markigen Auftritt. Doch bei genauem Hinsehen war da nichts dabei, das die bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern unmittelbar verändern würde.“ 

.

DIETMAR MOEWS „Der Mexicano“, Öl auf Textil, 140cm / 140cm

.

Dietmar Moews meint: „Sehr brav, Neue Zürcher Zeitung“. Dafür kaufe ich sie täglich!!

Unter diesen deutschsprachigen Blättern erscheint eine österreichische Zeitung, aber keine holländische und eine schweizerische; dabei ist hervorzuheben die Neue Zürcher Zeitung immer sehr beachtlich für uns in Deutschland schreibt.

.

Es ist ERDOGAN eine Reiz- und Hetzoption, die sich massenhaft und propagandistisch leicht hochspielen und gegeneinander ausspielen lässt.

.

Nämlich die deutsche LÜGENPRESSE kann hier für das eigene REIZKLIMA sorgen, ohne dass deutsche Repräsentanten dabei überhaupt als TÜRKEN-FEINDE hervortreten wollen (aber man findet natürlich billig die ansonsten resonanzlosen SPD-Blockpartei-Regierungskoaltionäre hier in eine ERDOGAN-AGGRESSION mit deutschistischem Ticket hineinzuschlagen).

.

Ich argumentiere diese LÜGENPRESSE-Eigenmächtigkeit, ohne dabei wertspezifisch oder spezifisch auf ERDOGAN und ERDOGAN-Politik einzugehen:

.

Eine nüchterne Kritik zu ERDOGAN hätte andere Aspekte zu beachten, als die deutsche LÜGENPRESSE und den SPD-Bundestagswahlkampf 2017. Wenngleich allerdings ERDOGAN selbst ähnlich propagandistisch gesteuerte PROPAGANDA gezielt erzeugt – was ebenfalls eine Spielart von LÜGENPRESSE ist.

 

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.