Sebastian Haffner – ein anbiedernder Schwätzer über Hitler

April 20, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6447

Vom Mittwoch, 20. April 2016

.

IMG_8030

.

Erstmalig Anstoß nahm ich an Sebastian Haffner, dem deutschen Publizist und promovierten Jurist, als im Jahr 1980 sein propagandistisches Buch erschienen war, „Überlegungen eines Wechselwählers“. Haffner – 1907 in Berlin geboren und 1999 dortselbst gestorben, war kein Dummer und konnte flott schreiben.

.

Haffner, damals ausdrücklich Regierungswähler, forderte Kanzler Helmut Schmidt (SPD) wiederzuwählen, etwa so:

.

Die BRD hat ein Zweiparteien-System in dem alles zum Besten steht und die menschliche Zukunft mit demokratischen Prozessen ermöglicht.“ Aber die Verhältnisse sind gleichzeitig so gefährlich, dass Kanzler Schmidt bei der Bundestagswahl 1980 unbedingt die absolute Mehrheit erlangen müsse. Beides schrieb Haffner. Dann heißt es in seinen „Überlegungen eines Wechselwählers“ welche Parteien man nicht wählen darf:

.

nämlich die braunen, die roten und die grünen, also die Nationalsozialisten und Kommunisten, darum nicht, weil sie nicht bereit sind, sich regelmäßig zur Wahl zu stellen, sondern einmalgewählt, alle Konkurrenz ausschalten und ein für allemal unabwählbar weiterregieren wollen. Und die Grünen darum nicht, weil sie keine Regierungsanwärter sind, sondern eine reine Protest- und Störpartei…“.

.

Das kennen wir heute von der Piratenpartei und der AfD.

.

„Haffners Diffamierung der GRÜNEN, sie in einem Satz mit den totalitären Parteien als unwählbar abzustempeln, ist infam und zudem ein Autoritätsmissbrauch. Sein Postulat eines Zweiparteiensystems setzt er selbst zu Gunsten eines pragmatischen Einparteiensystem außer Kraft …

.

Denn die einzige wirkliche politische Alternative sind aber die Grünen, denn nur sie erkennen eine andere Problemstellung in der Politik…“ (Neue Sinnlichkeit 4, Nr. 5, September 1980, Seite 4)

.

2004_goethe_bruecke1

.

Dies schrieb ich in den ERFOLGSKINDERN (dem Leitartikel der Blätter für Kunst und Kultur „Neue Sinnlichkeit 4“ Nummer 5, September 1980.

.

04

.

Und den günstigen Moment des 20. Aprils, heute, zu benutzen, stütze ich meine Geringschätzung für diesen Erfolgsautor des zwanzigsten Jahrhunderts mit drei beziehungsreichen weiteren Anmerkungen zu dessen Büchern:

.

388_rs_sonnenblume

.

Anmerkungen zu Hitler“ von 1978 sowie „Die deutsche Revolution 1918/19“

.

Vorher noch aus einer Eloge von dem deutschen Publizisten Wolf Jobst Siedler – Alles namhafte anerkannte Deutsche, denen der Schleim ihres Opportunismus nur so runterliefe, lebten sie noch – auf Sebastian Haffners 90sten Geburtstag. Dazu zwei Zitate aus Kindlers „Zur Zeitgeschichte“ (1981).

.

Haffner brachte gerne die Errungenschaften der DDR raus. So war er den DDR-Deutschen auch kein Unbekannter. Im Beitrag „Ulbricht und die DDR“ heißt es auf Seite 120 ff:

,

Der Beweis, dass eine intelligent geleitete sozialistische Planwirtschaft nicht weniger leistungsfähig sein muss als eine kapitalistische Marktwirtschaft, ist in der DDR – und nur dort – erbracht; und nichts verbindet die kommunistische Führung und die Bevölkerung der DDR so sehr wie der Stolz darauf, dass er gerade in Deutschland erbracht worden ist. Denn innerhalb der sozialistischen Welt hat die DDR heute die modernsten und erfolgreichsten Planungs- und Leitungsmethoden aufzuweisen (die Sowjetunion nicht ausgenommen), was natürlich dem Leistungsstolz und dem Staatsgefühl der Deutschen in der DDR zugute kommt … Ulbrichts … Staat steht, seine Wirtschaft steht; auch die neue Gesellschaft, deren Grundlage ein hochmodernes Bildungssystem ist, beginnt Konturen anzunehmen.“

.

Seite 122 wird es dann noch heftiger, Haffner schreibt:

.

Ulbricht ist der erfolgreichste Politiker nach Bismarck und neben Adenauer.“

.

Zur deutschen Revolution 1918/1919 konkludiert Sebastian Haffner in seinem wohl bekanntesten Buch, das auch in westdeutschen Schulen noch im Jahre 1994 verwendet wurde, bedauerte er recht einfühlsam und wortreich das Schicksal der deutschen Arbeiter- und Soldatenräte „…bedauerlich ..das Scheitern der sozialistisch-kommunistisch konzipierten Revolution von 1918/19.“

.

Während damit eben Jobst Wolf Siedler die halbe Wahrheit in der F.A.Z. vom 27. Dezember 1998 als „Wahrheit ohne Schmuck“ zugunsten Haffners auffährt.

.

Und zu Haffners „Anmerkungen zu Hitler“ möchte ich zitieren:

.

Seite 203: „Hitler war kein Staatsmann, und schon damit fällt er aus der deutschen Geschichte heraus. … dass er in der deutschen Geschichte ein Unikum ist, ohne Vorläufer und ohne Nachfolger… Hitlers Persönlichkeit passt zum deutschen Nationalcharakter geradezu personifiziert ungefähr so, wie seine Parteitagsbauten nach Nürnberg passten – also wie die Faust aufs Auge. Die Deutschen haben übrigens auch in der Zeit ihrer größten Führergläubigkeit dafür einen gewissen Sinn bewahrt. In die Bewunderung war auch ein Zug Verwunderung gemischt.“

.

S. Reicht.

.

IMG_2929

.

Dietmar Moews meint: Was sich die Deutschen – die integrierten Türken auch – immer wieder vor Augen zu halten haben, damit sie sich nicht zu sehr selbst beschwipsen:

.

Gern verwandtes, allseits verstandenes Symbol in britischen Karikaturen fürs Deutsche ist das Hakenkreuz – dort heißt es „Swastika“.

.

Auf die Frage, in welche Zeit ließen Sie sich am liebsten für 24 Stunden zurückversetzen? – antwortete ein Brite: „Ich würde 24 Stunden lang Dresden bombardieren“.

.

Und im konservativen Intelligenz-Blatt „Spectator“ las man, dass dem deutschen Charakter eine Art Verrücktheit innewohne, dass unter der Ordnungs-Passion eine gefährliche Instabilität lauere. Mit einem Satz aus der „Mail“:

.

Ich glaube, die Deutschen sind kollektiv gestört. Ich glaube sie haben ein Gen locker.“

.

Beste, liebe Benutzer der LICHTGESCHWINDIGKEIT, schauen Sie mal wieder herein – vorgestern hat YOUTUBE 1000 332 Besucher angezeigt; dieser Dietmar Moews‘ Blog geht auf 100 000.

.

Und noch:

.

Die AfD sollte wirklich ihre hitlerbildungsfrohen Mitglieder zu munterer weiterer Lektüre anregen und nie vergessen:

.

Hinter Pickelhaube und Hakenkreuz lauern Klischees in den Medien, auch in der braunen Literatur, die allein deshalb LÜGENPRESSE sind, auch wenns ins Gas bei Verdun oder Auschwitz oder ins Wasser vor Ägypten geht:

.

Man serviert es täglich wie Katastrophen und Gottesurteile – doch es ist selbstgemacht – auch die antideutschen Gefühle in der Welt, die außerdem als soziales Geschehen immer auch von den Anderen mit hineinkommen.

.

Und ich las heute Nacht auf BILD.de, 20. April 2016, den Hetzer Thilo Sarazzin:

.

Wir schaffen das nicht“.

.

BILD sind antideutsche Gefühle in der Welt so egal wie der AfD und wie PEGIDA das schöne Dresden nicht zu begreifen scheint.

.

Haffners „Anmerkungen zu Hitler“ schließen mit einer heute nicht mehr geltenden Sicht von 1978 (Seite 204):

.

„Er (Hitler) hat es nicht ganz erreichen können, so wenig wie seine anderen Vernichtungsziele. Erreicht hat er damit, dass Deutschland sich am Ende von ihm lossagte – schneller als erhofft, und auch gründlicher. Dreiunddreißig Jahre nach Hitlers Selbstmord hat niemand in Deutschland auch nur die kleinste politische Außenseiterchance, der sich auf Hitler beruft und an ihn anknüpfen will.“

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


Beate Zschäpe torpediert NSU-Deutschland durch Strafanzeige

Juli 24, 2015
Lichtgeschwindigkeit 5765

vom Freitag, 24. Juli 2015

.

IMG_4968

.

Meaty beaty big an bouncy“ – die Terrorangeklagte Beate Zschäpe im Münchener DÖNER-MORD-Prozess – dem eklatanten Justizskandal der Gegenwart – hat Anzeige gegen Ihre Pflichtverteidiger gestellt und gefährdet damit die Fortführung des bereits über zwei Jahre dauernden Ausländer-Morde-Prozesses.

.

IMG_4968

.

Dietmar Moews meint: So lange die brutale Innenpolitik in Deutschland über solche Propaganda-Kampagnen abgewickelt und durchgezogen werden konnte, wie mit Thilo Sarazzins „Deutschland schafft sich ab“ und als angebliche Beziehungskriminalitäten türkischer Fremdarbeiter hochgejazzt wurde, wurden die deutschen Türken geradzu mundtot gemacht. Die deutsche Propaganda signierte diese organisierte Fremdenfeindlichkeit die so genannten „DÖNER-Morde“. So konnte der Fremdenfeindlichkeits-Mob geführt werden. Und die hitlerschlaue deutsche Öffentlichkeit zog sich überwiegend von diesen Morden und dem Staats-Mobbing gegen Ausländer zurück.

.

Erst durch den skandalösen NSU-Prozess am Oberlandesgericht München, wo seit 2013 laufend Ermittlungen, Aufklärung und ordentliche gerichtliche Verhandlung von allen möglichen staatliche Stellen verhindert wird, entsteht eine weitreichende öffentliche Aufmerksamkeit für den wirklichen Unrechtsstaat von heute;

.

Vernichtung von Zeugen, von Beweismitteln, von Akten bei Ermittlungsbehörden und Geheimdiensten usw-usf. Unappetitlich und schlimm Alles, erschienen die ersten parlamentarischen Untersuchungsausschuss-Berichte, z.B. von Thüringen, von NRW und vom Deutschen Bundestag.

.

Dadurch ist die Angeklagte Beate Zschäpe, ungeachtet ihrer persönlichen Straftäter-Biografie und nachweislichen Klein-Delikten, zu einem, gegenüber dem Aufklärungsgebot, formierten Justiz- und Geheimdienst-Bauernopfer geworden.

.

Die staatsanwaltlich vorgeführte Angeklagte Zschäpe hat nunmehr, mit ihrer Strafanzeige gegen ihre eigenen drei Pflichtverteidiger bei der Staatsanwaltschaft, ihre winzigen Mittel mobilisiert, eventuell den Abbruch des NSU-Prozesses und dieses Justizskandals zu erzwingen – .

.

Ohne kontinuierliche Verteidiger ließe sich die Verhandlung nicht fortsetzen.

.

Andererseits hat aus heutiger Sicht die bislang geführte Verhandlung dermaßen viele Lücken und Weitungen auf den Tisch gebracht (Parlamentarische Untersuchungsberichte), sodass auch nach seriösen justiziellen Formalien der NSU-Prozess neu aufgezogen werden müsste:

.

Zweifellos gehören für einen regulären NSU-Prozess alle inzwischen nachweislich bekannten Tatbeteiligten vor das Strafgericht. Es sind bzw. waren hauptsächlich V-Leute und V-Leute-Führer und Geheimdienste-Chefs, also konkrete Straftäter diverser Landes Verfassungsschutz Ämter und des BfV, ferner MAD und Ermittlungsämter und Ministerien.

.

Wer sich damit nunmehr intensiver beschäftigt und nur Tag für Tag die Tagespresse verfolgt hat – erhält einen schockierenden Grundkurs in STAATSBÜRGERKUNDE zu den heutigen Feinheiten und Grundstrukturen einer rechtsstaatsfeindlichen Ordnung durch Geheimdienste unter US-Einfluss:

.

Die Story im Ersten: V-Mann-Land

20.04.2015 | 44:10 Min. | UT | Verfügbar bis 20.04.2016 | Quelle: Das Erste

Niemand ahnte, dass der bekannte Neonazi zugleich ein V-Mann, ein Informant des Verfassungsschutzes, war. Heute lebt er anonym. Er verbirgt sein Gesicht hinter einer schwarzen Motorradmaske, wenn er – erstmals vor einer Kamera – über seine Vergangenheit spricht, die ihn auch in das Umfeld des Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) führte.

.

Siehe auch Mediathek vom NDR und PHOENIX

.

.

Stefan Aust und Dirk Laabs: „Heimatschutz – Der Staat und die Mordserie des NSU“ 864 Seiten München 2014

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_1715

 .

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Erdogan Revolution bei Türkei-WAHL

Juni 3, 2015
Lichtgeschwindigkeit 5634

vom Mittwoch, 3. Juni 2015

.

sportflagge_tuerkei_golf

.

Am kommenden Wochende, am 7. Juni 2015 wählt die Türkei ihr Parlament. Wieder wird die AKP die stärkste Partei werden. Doch das reicht Erdogan nicht. Er schlägt um sich, um sein Machtziel zu erlangen: ein Präsidialsystem.

.

Die meisten in Deutschland lebenden Türken sind wahlberechtigt. Es sind Fernwahlmöglichkeiten geschaffen worden, von denen viele Gebrauch machen und ihre Stimme abgeben. So ist es demokratisches Prinzip – und die im Ausland lebenden Türken sehen besonders durch Erdogan eine praktische politische Aufwertung für sich selbst in der weiten Öffentlichkeit.

.

IMG_4783

Neue Zürcher Zeitung am 26.Mai 2015

.

Die Welt.-Online berichtet unter dem reißerischen Titel „MEINUNG“ von

List und Beschimpfung sollen Erdogans Sieg sichern“

… Die bevorstehenden Wahlen in der Türkei sind von großer Bedeutung und wohl auch schicksalhaft. Dieses Mal geht es nicht nur darum, wer als Sieger hervorgehen und die meisten Sitze gewinnen wird, um damit die Regierung bilden zu können. In dieser Hinsicht sind die Ergebnisse im Großen und Ganzen vorhersehbar. Die herrschende AKP (Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung), die die Türkei seit November 2002 regiert, wird die meisten Sitze erringen – Umfragen zufolge mit 42 bis 44 Prozent der Stimmen. Die führende Partei festzustellen ist daher nicht schwierig…“

.

sportflagge_tuerkei_golf

.

Dietmar Moews meint: Erdogan benötigt für seine Revolution, über die demokratische Wählerzustimmung die türkische Verfassung und die Gesellschaftsordnung zu einer Präsidialherrschaft zu ändern, die große Parlamentsmehrheit.

.

Es hängt von der Anzahl der Stimmen für die HDP ab, ob der listige und erfolgreiche Erdogan seinen Traum von der Umwandlung des politischen Systems der Türkei in ein präsidiales System wahr machen kann.

.

Der wirtschaftliche Schwung der vergangenen Jahre wird von den meisten Türken nicht klar gesehen:

.

Wem die Rechtssicherheit egal ist, muss doch die ökonomischen Hypotheken sehen. Der konfrontative Präsident, gegen den Westen, die Zensurierung des Internets, die Politisierung der Justiz, die Inhaftierung regierungskritischer Journalisten – die Verhängung milliardenschwerer Bußen gegen Medienhäuser, welche Denkfaulheit nicht als Tugend verstehen, sind ungeeignet, Vertrauen in den Rechtsstaat zu schöpfen – während Erdogan von Scharia spricht.

.

Chronische Leistungsbilanzdefizite sind hausgemacht, und Erdogan, der wenig von Ökonomie versteht, stützt sich auf den Zustrom ausländischen Kapitals für seine gigantomanischen Bauprojekte, die dem Land Schulden bringen.

.

Die Zähmung Erdogans wäre für die Türkei besser als eine Revolution eines außer Kontrolle geratendes Präsidialsystems bei den Parlamentswahlen.

.

Was immer sich die deutschen Türken denken mögen, sollten sie selbst überlegen, welche Tendenz, eine asiatische oder eine europäische, für die große Türkei wünschenswert ist?

.

Die große historische Weltstadt Istanbul war mal als Byzanz und als Konstantinopel die Hauptstadt Europas als Weltereignis. Die heutige Erdogan-Türkei dagegen liegt hauptsächlich in Klein-Asien (Anatolien), hat geopolitisch eine asiatische Ausrichtung, nach Persien, Georgien, nach Arabien und Israel, nach Russland.

.

Erdogan selbst ist ein in Batumi (Georgien) gebürtiger Türke.

.

Im April 1998 wurde Erdoğan vom Staatssicherheitsgericht Diyarbakir wegen Missbrauchs der Grundrechte und -freiheiten gemäß Artikel 14 der türkischen Verfassung nach Artikel 312/2 des damaligen türkischen Strafgesetzbuches (Aufstachelung zur Feindschaft auf Grund von Klasse, Rasse, Religion, Sekte oder regionalen Unterschieden) zu zehn Monaten Gefängnis und lebenslangem Politikverbot verurteilt. Anlass war eine Rede bei einer Konferenz in der ostanatolischen Stadt Siirt, in der er aus einem religiösen Gedicht, das Ziya Gökalb zugeschrieben wurde, zitiert hatte:

Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ – Recep Tayyip Erdoğan

Am 24. Juli 1999 wurde Erdoğan aus der Haft entlassen.

.

Die Orientierung der Türkei unter Erdogan wurde ausdrücklich von Europa und von der E U weg gerichtet. Stattdessen wird eine moslemisch-fundamentalistische Lebensweise, mit Ankara in Anatolien, etabliert.

.

Die heutige Türkei macht den Spagat der staatlich-gesellschaftlichen Entwicklung zwischen der rückständigen anatolischen Turkbevölkerung, der kurdischen Separatisten, zahlreichen gesellschaftlichen Zugehörigkeiten und den istanbuler Bildungs-Europäern.

.

ZUGINSFELD am 19. Juli 2014 in der Mainzer Straße nördlich Eierplätzchen: DIETMAR liest OTTO während FRANK fotografiert, STREET ART KÖLN 2014

ZUGINSFELD am 19. Juli 2014 in der Mainzer Straße nördlich Eierplätzchen: STREET ART KÖLN 2014

.

Erdogan bildet dabei die persönliche Führungsklammer über einen religiös-säkularen und militärischen Machtstil, der mit Pascha und Sultan karikiert wurde – der aber insgesamt ein Erfolgsmodus unter der bisherigen Staatsform werden konnte.

.

Das prakisch nicht unabhängige Gesetz bzw. die Militärherrschaft und die sozial-politische Willkür gegen diverse türkische Kurden zeigen die harten Grenzen gegenüber der europäischen Rechtsstaats-Konzeption. Jetzt wird erstmalig erwartet, dass viele Kurden, die Erdogan als Waffenlieferand für ISIS gegen die Peschmerga sehen, nicht mehr AKP wählen werden.

.

Wenn Erdogan die kommenen Wahlen gewinnt und die Verfassung ändern kann, würden damit wichtige Grundlagen des bisherigen Erfolges der Türkei verändert – Frage ist also:

.

Ist ein ERDOGAN-Staat besser als die bisherige türkische Demokratie?

.

sportflagge_tuerkei_golf

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

.

18

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein