Papst Franz der Pappst der Parpst mit Kapitalismuskritik

Oktober 30, 2017

Lichtgeschwindigkeit 7696

am Dienstag, 31. Oktober 2017

.

.

GMX.de bringt immer wieder rechte und stockkonservative Hetzthemen, deren Aufklärungswert düster ist. So hier zu PAPST und VATIKAN, am 29. Oktober 2017:

.

Genervt von Franziskus‘ Kapitalismuskritik

.

Der ganze Stil des Papstes ist den Reformgegnern zuwider. Statt wie zuvor in Samt und Seide müssen die Kardinäle jetzt im Billig-Ornat durch Rom huschen, wenn sie nicht den Unmut ihres Chefs auf sich ziehen wollen.

Gemütliche Dienstwagen, Einladungen in schicke Restaurants, alles weitgehend passé. Stattdessen soll man sich um Bettler und Flüchtlinge kümmern.

.

Vielen Kardinälen und Bischöfen gehen Franziskus‘ antikapitalistische Predigten auf die Nerven, in denen er ständig gegen die „Profitgier“ wettert.

.

Manche von ihnen, etwa in den USA, sind mit autoritär-konservativen Eliten eng verbunden. Franziskus klingt für sie wie der letzte Kommunist. …“

.

.

„Doch auch auf dessen Seite sammeln sich jetzt die Truppen. Gerade hat sich ein länderübergreifendes Bündnis, „Pro Pope Francis“ gegründet, das ihn bestärken will, „von seinem eingeschlagenen Weg nicht abzuweichen“.

.

Die Anhänger sind Wissenschaftler, Priester und Aktivisten katholischer Laiengruppen. Auch der ehemalige deutsche Bundestagspräsident Wolfgang Thierse unterstützt „Pro Pope Francis“.

.

Zwischen den streitenden Parteien gibt es immer weniger Gemeinsamkeiten. Es habe sich „eine Schere aufgetan zwischen heftigsten Kritikern und bissigsten Verteidigern“, sagt Kardinal Gerhard Ludwig Müller. Er muss es wissen, er mischt ja selbst kräftig mit – allerdings mit weniger Einfluss.

.

Als am 2. Juli seine Amtszeit als Chef der vatikanischen Glaubenskongregation endete, verzichtete der Papst auf eine Verlängerung und teilte Müller das kurz, schnörkellos und ohne Begründung mit. „In einer Minute“, empörte sich der Geschasste.

.

Er mag Franziskus nun vermutlich noch weniger, kann aber ohne seinen Posten nicht mehr so viel anrichten.

.

Unabhängig vom Richtungsstreit geht es im Vatikan ziemlich turbulent zu. Ständig neue Skandale nähren Zweifel der gläubigen Schäfchen, ob ihre Hirten wirklich immer an den Herrn und das Himmelreich denken.

.

Offen ist, ob sich Gläubige wegen dieser Skandale vom Papst und der Kirche abwenden. Bislang liegt die Zahl der katholischen Kirchenmitglieder weltweit bei rund 1,3 Milliarden, steigt sogar in manchen Regionen leicht an.

.

Und vielleicht nützen manche Verfehlungen der oberen Priesterkaste dem Papst ja sogar. George Pell, der die von Franziskus ermöglichte Eucharistie für Wiederverheiratete für ein Werk des Bösen hält, ist einer der mächtigsten Kritiker des Papstes. Ihn hat Franziskus für die Dauer der Anhörungen in der Missbrauchsaffäre freigestellt.“

.

.

Dietmar Moews meint: Nimmt man den heutigen Zustand unserer geistigen Welt und die durchaus nennenswerte Rolle der RÖMISCH-KATHOLISCHEN KIRCHE und damit des heutigen Papstes FRANZ.

.

Traditionell bestehen Machtprotokolle im Katholizismus, die von den Bischöfen, von den Jesuiten, vom Opus Dei und von den inzwischen weltweit erkannten Befreiungs-Katholizisten im Konflikt mit der europäischen, insbesondere der machtbesessenen und orthodoxen römischen KURIE verkörpert werden.

.

Der heutige Papst FRANZ, der als Kardinal Bergoglio aus Buenos Aires in gewisser Hinsicht die Befreiungstheologen versinnbildlicht, zumindest aber von der Römischen Kurie inzwischen hart abgelehnt wird, sobald seine Ambitionen für das Vorbild des Heiligen Franziskus von Assisi, arm und anspruchslos und dienend den Bischof von Rom zu geben.

.

So gesehen kann man auch als Nicht-Katholik für den Bischof FRANZ halten, der an der konservativen Orthodoxie seine Modernisierungen durchzusetzen versucht. FRANZ bringt Frauen nach vorne. Die Kurienkontrolleure rasten förmlich aus und decken stattdessen die Päderasten.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Werbeanzeigen