Atomvergiftung Fukushima: Wir messen die Strahlung lieber selbst

März 12, 2019

Lichtgeschwindigkeit 9011

am Dienstag, den 12. März 2019

.

.

Misstrauen bleibt – Fukushima acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe – titelt das neue deutschland am 11. März 2019:

.

.

neues deutschland, Seite 3, am 11. März 2019, von Felix Lill, Iwaki:

.

„Wir messen die Strahlung lieber selbst“ – Auf der Suche nach der Wahrheit entsteht in der Umgebung von Fukushima eine neue kritische Öffentlichkeit.

.

Welche Pilze sind eßbar? Wie hoch ist das Krebsrisiko? Acht Jahre nach der Atomkatastrophe in Fukushima machen sich viele Menschen noch immer Sorgen über Gefahren im Alltag … Von einem Computer.. liest Kaori Suzuki Kurvendiagramme ab und schüttelt den Kopf. „Wenn die gelbe Linie deutlcih über der roten liegt, ist es gefährlich“. Dann nämlich übersteigt die radioaktive Strahlung des im Behälter gemessenen Lebensmittels deutlich die Grundstrahlung im Raum. Die meisten Bildschirme zeigen solche Muster. Der Fisch, die Pilze, die Süßkartoffeln – nichts ist demnach essbar …

.

Im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi havarierten drei Reaktoren … Evakuierungsanweisungen, die Stück für Stück ein größeres Gefahrenmaß offenbarten, erweiterte die Regierung den Umkreis von 10 auf 30 Kilometer. Bis heute leben 45.000 Menschen noch nicht wieder in ihrer alten Heimat. // Auch 60 Kilometer südlich von der Kraftwerksruine, in der nie evakuierten Großstadt Iwaki, ist Angst ein Thema. Was kann man noch essen, wenn viele Produkte aus der Region kommen? Wie hoch ist das Krebsrisiko für Erwachsene und Kinder, deren Immunsystem schwächer sind? Sollte man den Informationen er Regierung trauen? „Wir messen leber selber nach“, sagt Kaori Suzuki und führt in einem Gewerbegebiet durch die Klinik, die die besorgte Mutter ein halbes Jahr nach er Katastrophe mitbegründete. „Hier messen wir Gemüse auf Cäsium. Drüben checken wir auf Strontium.“ Ein Raum weiter …

.

Tarachine, wie sich die Gesundheitsklinik nennt, ist einer von mehreren Anlaufpunktem für regierungsunabhängigen Untersuchungen … Misstrauen gegenüber offiziellen Zahlen und Befunden … wir sind nicht gerade beruhigt.“…

.

steht fest: Die offiziellen Untersuchungen in Fukushima zeigen gerade unter Kindern ein ungewöhnlich hohes Vorkommen von Schilddrüsenkrebs. … Hochgerechnet ist das etwa 30 mal so viel wie das, was bisher als normal galt .. Das hängt mit der Reaktorkatastrophe zusammen ..“

.

 

.

neues deutschland am 11. März 2019, Seite 3, von Reimar Paul:

.

„Alte Anlagen, großes Risiko. Proteste gegen Atomkraft in Deutschland

.

An mehreren Orten in Deutschland sind am Wochenende Atomkraftgegner auf die Straße gegangen. Neben dem Gedenken an die Katastrophe in Fukushima vor acht Jahren standen auch regionale Themen im Mittelpunkt.

.

Im westfälischen Ahaus versammelten sich nach Polizeiangaben am samstag rund 1000 , Bürgerinitiativen zufolge 1.400 Menschen zu einer Demonstration. Angeführt von mehreren Traktoren, protestierten sie gegen Pläne, Atommüll länger als geplant im Ahauser Zwischenlager zu verwahren …“

.

.

Dietmar Moews meint: Es ist skandalös und unfassbar. LÜGENPRESSE – FRAMING – auch hier und immer wieder:

.

Im Deutschlandfunk wurde darauf so gesagt, „dass man in Fukushima noch Jahrzehnte mit der Entsorgung zu tun hat“ – WELCH EINE LÜGE.

.

Die Halbwertzeiten der emmittierten Strahlungen reichen über viele Tausned Jahre in die dumpfeste Zukunft, denn – auch wenn man den ganzen Dreck in den OZEAN spült, mag Fukushima sauberer werden, doch die ganze WELT und die ganzen WELTMEERE tragen die tödlichen Strahlen.

.

TÖDLICHE STRAHLEN – im Stoffwechselkreislauf, in den Nahrungsketten, in jedem Fisch und jeder Pflanze.

.

Und eine LÜGE ist auch, es habe eine Supergau gegeben. Es hat vor achtziger Jahren vier VIER 4/vier SUPERGAUS in vier unabhängigen Reaktoren bekommen – und diese Reaktoren glühen noch immer, das Kühlwasser wird nach wie vor tödlich kontaminiert – und: Man schmeißt das Wasser in den Ozean bis Californien. Messungen werden nicht publiziert.

.

Wann hat man eine Demonstration mit 1000 Teilnehmern in Ostdeutschland gesehen? in Rostock oder Görlitz? – etwa in Cottbus? – außer von rechten Krawallos kommt kaum Bürgervernunft zum öffentliche Ausdruck, die den StaatsMonopolKapitalismus und die Umweltzerstörung anklagen – und warum?

.

WEIL ES IN WOLFEN 1988 keine klare Sicht NACH BITTERFELD gab.

.

.

FINE E COMPATTO,

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


ATOMTOD schlecht – bei aktivem Vulkan in Japan

Oktober 1, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4950

am Mittwoch 1. Oktober 2014

.

IMG_3569

.

Wie brutal in den angeblich demokratischen Gesellschaften verbrecherische Entscheidungen von Oben gegen die Wähleröffentlichkeit durchgesetzt werden ist faszinierend.

.

In England, in Polen, in Deutschland, in der Schweiz, in Frankreich, in der Tschechischen Republik, in Russland sowieso – täglich berichten die Massenmedien über weitere neue Atomanlagen, die als Fortschritt, als Wirtschaftsfaktoren, als alternativlos usw. propagiert werden.

.

Aber überall stehen tödliche ungelöste Probleme an und werden ausgeweitet – gegen jedes Tierschutzgesetz.

.

Nun hat es in Japan – neben Seebeben, Tsunamis, Erdbeben und Vulkanausbrüchen – einen Vulkanausbruch des Ontake, 200 km westlich von Tokio gelegen, überraschend gegeben.

.

IMG_3732

.

Japan hat aber für derartige Naturereignisse die besten technischen Vorwarninstrumentarien. Aber:

.

Es gab für den Ausbruch des Ontake keinerlei Vorwarnung oder Vorahnung.

.

Der Ontake ist einer von 47 Vulkanen,die in Japan ständig beobachtet werden. Denn es muss damit gerechnet werden, dass sie ausbrechen. Das dafür zuständige Wetteramt hat erklärt, dass der Ausbruch vom Samstag mit den gegenwärtigen Methoden nicht voraussehbar gewesen sei. Zwar wurden in den Tagen zuvor kleine Erdbeben gemessen. Das Amt hält weitere Ausbrüche für wahrscheinlich und warnt davor, sich dem Berg zu nähern.

.

Trotz der hohen Zahl von Toten gibt es bis jetzt keine größere Kritik am Wetteramt. Die Zeitung „Yomiuri“ schrieb schon am Sonntag (laut Neue Zürcher Zeitung vom 1. Oktober 2014), dass der Fallzeige, wie schwierig es sei, Vulkanausbrüche vorauszusagen. .. vor Erdbeben, die immer wieder vorkommen, gibt es keine wirkliche Warnung, sondern nur Wahrscheinlichkeiten.. Besondere Sorgen bereitet der größte Vulkan Japans, der Fuji. Er liegt deutlich näher bei der Hauptstadt Tokio.

.

DIETMAR MOEWS Sportflagge Japan /Sumo

DIETMAR MOEWS
Sportflagge
Japan /Sumo

.

Der jüngste Vulkanausbruch wirft auch ein Schlaglicht auf die Kampagne der Regierung, die die stillstehenden Atomkraftwerke des Landes wieder anfahren will. Das AKW Sendai, das einer Aufschaltung am nächsten steht, befindet sich gerade einmal 50 Kilometer vom Vulkan Sakurajima, der regelmässig ausbricht. Tausende von Personen haben in den vergangenen zwei Tagen gegen die Aufschaltung des Kraftwerks demonstriert. In ihrem Sicherheitsbericht hatte die nationale Nuklearaufsichtsbehörde im Juli hingegen festgehalten, dass die Wahrscheinlichkeit eines grösseren Vulkanausbruchs während der Laufzeit des Kraftwerks von Sendai vernachlässigbar gering.

.

IMG_3507

.

Dietmar Moews meint: Es ist unfassbar, wie der japanische Staatschef Abe gegen die Menschen, die in den Erdbebengebieten in der Nähe der AKWs leben, die Atomkraftwerke wieder anstellen will.

.

Die vier zerstörten Supergau-Reaktoren von Fukushima, die täglich fortwährend unter tausenden Kubikmetern von vergiftetem Kühlwasser die Weltmeere auf ewige Zeiten verseuchen, müssten die Verantwortlichen veranlassen eine neue, technisch einwandfreie Energieversorgung zu schaffen:

.

Die denken überhaupt nicht daran – weil es nur um die Profite und die Amortisierung der Profitmühlen geht. Doch Profite gibt es ja, weil keine Kosten gedeckt werden, weil es keine Vollkostenrechung gibt:

.

Atomkraftwerke sind Betrug – man nimmt den billigen Elektrostrom und lässt den Dreck und die Ruinen die Erde verwüsten.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews,

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

 .

IMG_3498

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein