Ärzte-Funktionär Frank Ulrich Montgomery als deutsches Vorbild für Hochbegabte

November 14, 2021

Lichtgeschwindigkeit 10349

am Sonntag, 14. November 2021

.

Ärzte-Funktionär Frank Ulrich Montgomery als deutsches Vorbild für Hochbegabte - featured image

.

Sieht man die irren ungeschützten Karnevalisten am 11.11. in Köln, ist es deutlich, dass wir eine PANDEMIE DER GEIMPFTEN haben. Keiner weiß, ob er infiziert ist – egal ob G oder 1 G oder 2 G oder 3 G – nur wer im Moment ein NEGATIVES TESTERGEBNIS hat, verbreitet im Moment die PANDEMIE nicht. Die vorsichtigeren nichtinfizierten Ungeimpften stecken niemand an.

.

Man könnte auch sagen: Ärzte-Funktionär Frank Ulrich Montgomery als deutsche Schranze und hysterische Heulboje – aber sehen wir mal:

.

Es folgt in dieser Lichtgeschwindigkeit ein typisches Alltagserlebnis aus meinem Vorgarten, den ich mit Blick auf den Globus tiefbetrauere, weil es meine Erinnerung an die alte Bundesrepublik Deutschland rührt, als man noch OFFENE BRIEFE oder KRITIK als ZIVILEN UNGEHORSAM in die Diskussion bringen konnte.

Zu meiner Zeit fühlten sich zynische Stellvertreter noch ansprechbar, wenn man sie ernsthaft mit Argumenten und Widersprüchen zur Rede stellt.

Ich zitiere im Folgenden einen Brief einer sehr unglücklichen Deutschen, die das Schranzentum des langjährigen Vorsitzenden des Marburger Bundes und jetzigen Vorsitzenden des Weltärztebundes FRANK ULRICH MONTGOMERY an diesen GEIMPFTEN, der in Fernsehauftritten mit der wörtlichen Hetzerei hervortrat, nämlich beim Corona-Talk bei Anne Will erklärte Montgomery:

„Erleben Tyrannei der Ungeimpften“.

„Tyrannei der Ungeimpften“.

Am 8. November 2021 verbreitete die unglückliche deutsche Staatsbürgerin folgenden Brief an den Herrn Montgomery, als Erwiderung auf seine hetzerischen Worte von der Tyrannei.

.

„… Der langjährige Vorsitzende des Marburger Bundes und jetzige Vorsitzende des Weltärztebundes Frank Ulrich Montgomery (studierter Radiologe) hat sich in einer Talkshow nicht nur vehement für eine Impfpflicht in Gesundheitsberufen ausgesprochen; er sprach von einer „Tyrannei der Ungeimpften“.

Lieber Herr Montgomery,

zuerst: es ist mir ganz recht, Ihnen zu schreiben und Ihnen nicht persönlich gegenüberzustehen; das erspart es mir, in ihrer Kleidung nach dem Dolch zu suchen. Schließlich haben Sie mich, wie Millionen andere, jüngst zum Tyrannen erklärt.

Es ist mir natürlich klar, dass Ihre verbale Entgleisung nicht allein Ihre Schuld ist. Schließlich wurde die gesamte Talkshow so bestückt, dass sich die Teilnehmer wechselseitig hochschaukeln konnten, in immer weiter gehenden Forderungen. Und Sie haben, als gelernter Verbandsfunktionär, natürlich geliefert. In den Schlagzeilen zu bleiben ist in diesem Gewerbe immerhin das halbe Geschäft. Und es ist mir ebenfalls klar, dass Sie zeit Ihres Berufslebens vor allem Funktionär waren und nur zu einem Viertel Ihrer Zeit Mediziner, noch dazu Radiologe in einer Klinik; also zur Ausübung Ihrer Tätigkeit keiner ausgeprägten Empathie bedurften.

Sie können sich ja noch dazu die Spaltung der Klinikbelegschaften zugute halten, damals als Vorsitzender des Marburger Bundes, als Sie aus den gemeinsamen Tarifverhandlungen mit Verdi ausstiegen – was den Ärzten eine ordentliche Gehaltssteigerung verschaffte, die Durchsetzungsfähigkeit der Pflegekräfte aber verschlechterte, von den Putzfrauen ganz zu schweigen. Vermutlich sind Sie auch persönlich davon überzeugt, als Mediziner etwas Besseres zu sein, sonst hätten Sie es gar nicht durchgehalten, diese Spaltung durchzuziehen.

Aber gut, das sind Dinge aus der Vergangenheit. Ehe ich persönlich werde, nur noch eine kleine Frage: Haben Sie wirklich gar keinen Kontakt mehr zu den Bodentruppen in den Krankenhäusern? Sie haben ja auch eine Impfpflicht für das gesamte Personal im Gesundheitsbereich gefordert. Hat Ihnen niemand gesagt, dass das der schnellste Weg ist, den Pflegenotstand zu verschärfen? ich kenne ein paar Leute, die in der Pflege tätig sind; da gibt es welche, die sich haben impfen lassen, aber zu einer dritten, vierten, fünften Impfung nicht mehr antreten werden, und da gibt es welche, die sich nicht haben impfen lassen und auf einen Impfzwang auf genau eine Art reagieren werden – sie wandeln ihre reichlich aufgelaufenen Überstunden in Urlaub um und steigen dann aus. Richtig gehört: Sie steigen aus. Genau das zeigte schon in anderen Ländern, die diese Karte gezogen hatten; der kanadische Gesundheitsminister musste gerade ganz kleinlaut die Impfpflicht wieder zurücknehmen, weil sonst die Kliniken tatsächlich zusammengebrochen wären.

Klar, Sie können ja nicht alles wissen. Und im Grunde geht es mir ja darum, etwas auf diese Dreistigkeit zu erwidern, auf den Vorwurf der Tyrannei – den Sie mit Sicherheit nicht in der Überzeugung erhoben haben, das motiviere die Menschen jetzt zur Impfung. Ich weiß ja nicht, wie Sie während Ihrer Funktionärskarriere andere motiviert haben, das zu tun, was Sie wollten; aber ich schätze, Beschimpfungen und öffentliche Diffamierungen gehörten eher nicht dazu. Um zu wissen, dass das nicht funktioniert, müsste Ihre praktische Erfahrung reichen, dafür müssen Sie kein Psychologe sein.

Interessanterweise hat ja das Bundesgesundheitsministerium die Lösung auf seiner eigenen Webseite stehen, in dieser Umfrage unter Ungeimpften, die es in Auftrag gegeben hat. Wenn man die Umfrage selbst liest und nicht nur die erbärmlich demagogische Zusammenfassung, die Forsa dazu geschrieben hat, steht da glasklar, dass die Hälfte der Ungeimpften sich impfen ließe, wenn es andere Impfstoffe gäbe. Wenn Sie sich dafür eingesetzt hätten, das hätte Sinn ergeben und vielleicht sogar, dank Ihrer Funktionärskarriere, etwas bewirken können. Im Gegensatz zu dem Geschrei, das Sie und Ihre Gesprächsgenossen erhoben.

Ich bin gewiss nicht allein, wenn ich Ihnen sage, dass mangelnde Information mit Sicherheit nicht der Grund dafür ist, dass ich mich mit den hierzulande angebotenen Impfstoffen nichts zu tun haben will. Ich habe schon die ersten genetischen Analysen des COVID-19-Erregers gelesen, als hier noch erklärt wurde, das sei ein chinesisches Problem. Seitdem habe ich eine Menge weiterer Studien gelesen; zum Glück reicht meine Allgemeinbildung weit genug, um sie verstehen zu können. Darunter übrigens auch, vor dem Auftauchen der BioNTech-Impfung, solche zu Tierversuchen mit mRNA-Impfstoffen. Und da kommen wir schon zu einer Nebenwirkung, die allein genügt, mich davon fernzuhalten: Die Tierversuche ergaben, dass diese Impfstoffe Autoimmunerkrankungen triggern können.

Dummerweise hatte/habe ich schon zwei Autoimmunerkrankungen, eine Schilddrüsenüberfunktion, die mich ganze zehn Jahre beschäftigte, und eine Schuppenflechte. Beides fand ich nicht vergnüglich, dass ich Wert auf eine Ergänzung der Sammlung lege.

Eine nahe Verwandte übrigens hat sich impfen lassen. Sie entwickelte danach einen extrem schnell wachsenden Krebs, mit dem sie gerade kämpft. Und die Tatsache, dass in der überschaubaren Familiengeschichte, in den letzten vier Generationen auf beiden Seiten, sich keine einzige Krebserkrankung vor dem 70. Lebensjahr findet, und auch davon nur zwei, verstärkt den Eindruck, dass es sich um ein ungewöhnliches Ereignis handelt. Es gibt allerdings, wenn man den Blick etwas über die Leitmedien hinaus weitet, durchaus Berichte über beschleunigtes Tumorwachstum als Folge der Impfung, und gerade diese herausstechende Eigenschaft eines extrem schnellen Wachstums führt dazu, dass ich in diesem Fall eine Impfnebenwirkung befürchte. Klären ließe sich das nur durch entsprechende Untersuchungen; aber es ist keine von der vorhandenen Literatur ausgeschlossene Möglichkeit, ganz im Gegenteil.

Wie viele andere hätte ich auch bei den bei uns bisher nicht zugelassenen „klassischeren“ Impfstoffen Zweifel daran, ob diese eine dauerhafte Wirkung entfalten (Zweifel, die übrigens bereits Anfang 2020 im Raum standen, auf der Tatsache beruhend, dass bis dahin keine einzige Impfung bekannt war, die bei Coronaviren eine Immunität von über sechs Monaten bewirken konnte), aber die Nebenwirkungen, die mich meiner Meinung nach wohlbegründet von einer Impfung abhalten, wären nicht zu befürchten. Und ich bin sicher auch nicht die Einzige, die schon Überlegungen angestellt hat, wie sie an diese Impfstoffe kommen könnte; allerdings wird ja nicht nur der Impfstoff nicht zugelassen, auch die Impfung andernorts wird nicht anerkannt.

Aber Sie sind ja anscheinend der festen Überzeugung, wir Ungeimpften entzögen uns der Verabreichung dieser glorreichen Impfstoffe nur, um Ihnen und anderen Geimpften das Leben zu erschweren, weil Sie ja weder erkranken noch übertragen könnten und es daher ohne solche wie mich gar kein Problem mehr gäbe.

Was bei mir sofort die Frage aufwirft, ob Sie den Presseverteiler, den Sie als hochrangiger Verbandsfunktionär sicher erhalten, überhaupt lesen. Denn da gab es zum einen diesen Bericht des Bundesrechnungshofes, der deutlich darauf hinwies, dass es nie eine Überlastung der Intensivstationen gegeben habe, und da gab es zum anderen genug Berichte über den Abbau von Intensivbetten. Und Sie als Verbandsfunktionär, der ständig mit betriebswirtschaftlich orientierten Klinikleitungen zu tun hat, müssten ebenfalls schon einmal gehört haben, dass die betriebswirtschaftlich angestrebte Auslastung bei 80 Prozent plus x liegt, aber nach Möglichkeit nicht darunter. Wenn also jetzt Belegungen dieser Höhe angeführt werden, um von Überlastung zu reden, wissen wir beide ganz genau, dass das Show ist. Und dass es nicht genug Pflegepersonal gibt – nun, vielleicht gehen Sie einmal in sich und überlegen, inwieweit das eine Nebenwirkung Ihres alten Manövers ist, den Ärzten eine bessere Position zu verschaffen, indem das übrige Personal im Stich gelassen wird. Könnte das Pflegepersonal wie früher seine Interessen gemeinsam mit den Ärzten durchsetzen, sähen die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung besser aus; dann wäre der Personalmangel auch nicht so schlimm, wie er heute ist. Aber das ist Ihre Verantwortung, ganz persönlich, und sicher nicht meine, nur weil ich mich nicht impfen lasse.

Sie können mir auch keine grundsätzliche Impffeindschaft vorwerfen. Ich habe mich zweimal vor Reisen in die Tropen gegen Gelbfieber impfen lassen; das war vor den Corona-Impfstoffen die Impfung mit den heftigsten Nebenwirkungen. Allerdings ist eine Erkrankung an Gelbfieber auch für jeden dritten tödlich. Die Malaria tropica, gegen die man sich nach wie vor nicht impfen lassen kann, hat übrigens eine Sterblichkeit von 20 Prozent. Nur so als Hausnummer, womit andere Weltgegenden zu tun haben und was eine wirklich tödliche Krankheit ist. Bei Leptospirose, einer durch Rattenurin übertragenden Tropeninfektion, sind es ebenfalls 20 Prozent. Bei Chagas, einer Krankheit, die durch Wanzenstiche übertragen wird, liegt sie sogar bei 90 Prozent. Ich habe mich schon in Gegenden aufgehalten, in denen all das im Angebot ist. Eine Sterblichkeit von einem Prozent der Erkrankten ist da nichts, womit man mich erschrecken könnte.

Überhaupt wäre das Ganze, was regierungsamtlich und auch von Ihrer Seite als Information vertrieben wird, glaubhafter, wenn die Daten, auf denen die Entscheidungen beruhen, ein klein wenig verlässlicher wären. Das Thema hatten wir schon angeschnitten, mit den Intensivbetten; aber es betrifft auch die Inzidenz. Nur jetzt die Rätselfrage: Wenn es ohne zusätzlichen Aufwand und zusätzliche Kosten möglich wäre, vielen Menschen die Zweifel an den Zahlen zu nehmen, indem bei den PCR-Tests ein Schwellenwert für die Reproduktionszyklen festgelegt wird, sodass er tatsächlich bestimmt, wer ansteckend ist und wer nicht, warum ist das in 18 Monaten nicht passiert? Warum werden stattdessen Maßnahmen verhängt, die allein durch die erforderlichen Kontrollen Kosten auslösen, von psychischen Folgeschäden durch Maskenzwang bei Kindern u. Ä. ganz zu schweigen? Das ist schon der zweite Punkt, bei dem schlichter Druck an die Stelle einer einfachen, rationalen, konfliktfreien und billigen Lösung tritt, neben der Freigabe weiterer Impfstoffe.

Wikipedia verrät mir leider nichts darüber, ob Sie Kinder haben. Die Tatsache, dass Sie es toll fanden, Ungeimpfte für Tests selbst zahlen zu lassen, legt eigentlich nahe, dass Sie keine haben. Wenn Sie wollen, dass Kinder etwas Bestimmtes tun, Ihre Argumentation aber nicht überzeugt, dann werden Sie keinen Boden gutmachen, wenn Sie sie ausgiebig beschimpfen, dann Hausarrest verhängen und noch eine Runde Beschimpfung nachlegen. Außer natürlich, Ihre Kinder besitzen keinerlei Selbstwertgefühl. Andernfalls werden Sie verblüfft feststellen, genau das Gegenteil zu erreichen.

Seit Monaten darf ich mir jetzt diese Pöbeleien anhören, aus dem Mund eines politischen Personals, das in der Regel weit schlechter informiert sein dürfte, als ich es bin. Egoistisch, träge, dumm, unsolidarisch … Was ich weitgehend achselzuckend weggesteckt habe, bestenfalls irritiert über den Mangel an Logik, der das gesamte Vorgehen prägt, und etwas beunruhigt angesichts der Richtung, die die ganze Rhetorik nahm und die sehr unangenehme Assoziationen weckte. Immerhin, Herr Montgomery, wir rede hier nicht von Ebola (mit einer Sterblichkeit von 50 Prozent bei Erkrankten), sondern von dem von Ihnen selbst erwähnten einen Prozent. Der Erkrankten, wohlgemerkt, nicht der positiv Getesteten. Und wir stehen, was Behandlungsmöglichkeiten angeht, an einem anderen Punkt als vor über einem Jahr; wir wären noch weiter, wenn nicht jegliche ernsthafte Erforschung in diesem Land zugunsten der anfangs als dauerhaft wirksam gepriesenen Impfung eingestellt worden wäre; selbst Versuche, statistische Erkenntnisse zu gewinnen, finden nicht statt. Sie können nicht stattfinden, solange die Datengrundlage so ist, wie sie ist.

Aber langsam ist es gut. Die Meute der hysterischen Heulbojen hat mir schon den Alltag versaut, eine Maske ins Gesicht gepresst und grundlegende politische Rechte entzogen. Keine einzige dieser Maßnahmen ist auf meinem Mist gewachsen oder von mir beschlossen worden. Tyrannei muss man, wenn man sie verorten will, an anderer Stelle suchen.

Aber Sie, Herr Montgomery, wurden ja sogar einmal ausgezeichnet für die Förderung der Auseinandersetzung mit der Verstrickung der Mediziner in den Nazifaschismus. Ich sage Ihnen dann sicherlich nichts Neues, wenn ich anmerke, dass Sie tief und weitreichend war. Wenn Sie jetzt einer Bevölkerungsgruppe, die schon als faul, dumm, asozial und unsolidarisch tituliert wurde und deren mediale Darstellung wie im Falle Kimmich nur noch haarscharf an der Rhetorik vom Schädling an der Volksgesundheit vorbeirutscht, Tyrannei vorwerfen, was nicht anders denn als Aufruf, die Geimpften mögen sich gegen die Ungeimpften erheben, gedeutet werden kann, dann müssen Sie, sofern Sie wirklich einen Blick in die Vergangenheit der deutschen Medien geworfen haben, beim Blick in den Spiegel schauern.

Wenn Sie jetzt meinen, mir entgegenhalten zu müssen, ob man sich impfen lasse oder nicht, sei schließlich eine Frage der Entscheidung und daher nicht mit den Verfolgungen unter den Nazis vergleichbar, muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass große Gruppen der Verfolgten dies durchaus als Folge einer Entscheidung wurden. Das gilt für Kommunisten, Sozialdemokraten, Gewerkschafter ebenso wie für die Zeugen Jehovas oder Frauen, die wegen einer Beziehung zu einem Zwangsarbeiter in Ravensbrück landeten. Jedem von ihnen hätte man vorhalten können, sie hätten ja Nazis werden können. Sie wurden für ihre Überzeugungen erschlagen. Nur, weil eine Gruppe durch eine gemeinsame Überzeugung definiert ist und nicht durch eine Abstammung oder eine Erkrankung, ist es nicht legitim, gegen sie in einer Art und Weise zu hetzen, die jede Grenze demokratischer Kommunikation weit hinter sich lässt und ihre Verwandtschaft mit den Denkmustern brauner Propaganda nicht mehr leugnen kann.

Vor einigen Tagen kursierte ein Tweet aus Österreich, der angeblich aus der Sitzung der Landeshauptleute (die österreichischen Länderchefs) berichtete; er wirkte auf mich ziemlich realistisch, und die angegebene Quelle könnte auch Zugang zu diesen Informationen gehabt haben. Der Text lautete wie folgt:

.

„Wie ich soeben aus einer absolut zuverlässigen Quelle erfahren habe, wurden gestern die Mitglieder der Krisensitzung von den beigezogenen Experten darüber informiert, dass die 4. Welle nicht mehr aufzuhalten ist, da der Spikeschutz auf breiter Basis versagt. Vor allem Astra, Johnson, Moderna aber auch Pfizer haben katastrophale Daten, die nicht mehr verleugnet werden können. Auch die Wirkung des 3. Stichs ist sehr begrenzt, es gibt in der Steiermark und Wien bereits die ersten Cluster unter Dreifachbehandelten, ( … ) Die Experten wurden gefragt, welche Strategien nun als Option zur Verfügung stehen & die Antwort lautete: „Halbwegs kontrollierte Durchseuchung“. Wörtlich hat dann einer der verzweifelten Teilnehmer in der Diskussion gesagt: „Wenn das rauskommt, jagen sie uns zum Teufel.“ Die Regierung hat dann den aus Wien kommenden Vorschlag präsentiert, die Situation durch – wieder wörtlich – „Fokussierung auf die Ungeimpften“ zu entspannen. Die Landeshauptmänner haben ohne zu zögern den Vorschlag aufgegriffen.“

.

Sollte so etwas hinter Ihrem Ausbruch stecken, Herr Montgomery, kann ich Ihnen zumindest sagen, dass ich Ihre Reaktion nachvollziehen kann – aber weder billigen noch akzeptieren. Gerade sollten Sie wissen, zu welcher Barbarei die Medizin imstande ist, sobald die Mediziner sich über den gesunden Menschenverstand hinwegsetzen und jeden grundlegenden Humanismus vergessen. Vielleicht sollten Sie einmal wieder das kleine Büchlein von Viktor Klemperer, LTI, aus dem Bücherschrank holen und darin lesen, über „kaum verhüllten Zwang“ beispielsweise. Ich wäre jedenfalls bereit, Ihre Entschuldigung stellvertretend entgegenzunehmen.

Mit freundlichem Gruß o. T.

.

Ärzte-Funktionär Frank Ulrich Montgomery als deutsches Vorbild für Hochbegabte - featured image

.

Dietmar Moews meint: Ich finde die Relativierung der 1 Prozent Covid-Todesrate im obigen Brief unangemessen. Denn, wenn erst der Tod eine Erlösung wäre, gingen bei der CORONA-Manifestation unglaublich lange, schwerste Leidenszeiten über die elenden Intensivpatienten dahin, die niemals mehr wirklich gesund werden können. Diese Opfer sollten fürs Überleben nicht marginalisiert werden.

Ich habe den Echtnamen der Autorin, die obige Meinung an Herrn Montgomery schrieb, nicht genannt, damit hier keine juristischen Machenschaften angeknüpft werden sollen; aber jede liebe Leserin und jeder Leser wird vielleicht doch einige neue Gedanken für sich herausfinden.

Ich weiß, dass nicht alle Mediziner Politik in der Tageszeitung als Selbstaufklärungs-Hobby studieren. Die meisten Ärzte arbeiten schwer und müssen ständig Weiterbildung studieren. ÄRZTE-FREIZEIT? GILT OFT Sport und ist meist mit musischer Bildung und Divertissement durch und mit Musik, guter Kunst und feinerer Gesellschaft befasst, lieber ihre täglichen Restkräfte verleben, als mit Pest und Ekel. Ärzte sind weder Polizei-Subversions-Durchschauer, noch Geheimdienst-Willkür-Enttarner oder Gutachter-Bestechungs-Kunden. Manche finden auch die seelische Verbindung zwischen Unmoral und Steuerbetrug oder Schwarzgeschäften als unerfreulich; aber auch die kommen oft nicht in Betracht, dem Funtionär Herrn Montgomery auf die Finger zu schauen.

Aus der Sicht von Dr. Dietmar Moews liegt ein strukturaler Hauptmangel an der hohen Quote an Erwerbs-Dienstleistern, quasi wahlberechtigten Bürgern, die am politischen Diskurs nicht öffentlich teilnehmen und eher sich die Zunge abbeißen, als eine Heulboje zu kritisieren.

.

Bezeichnend ist, dass ein UNO-Flüchtlings-Hilfswerk den frierenden Fremden am polnischen Zaun zu BELARUS versuchen, Hilfsmittel zu bringen, wo eigentlich Weissrussland, Polen und die EU helfen müssten.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein



KURDEN demonstrierten in Düsseldorf

November 4, 2017

Lichtgeschwindigkeit 7705

am Sonntag, 5. November 2017

.

.

Kurdengeschichte, Kurdenpolitik – Kurden in Düsseldorf.

.

Wer sich mit Kurden in Deutschland bespricht, um besser verstehen zu können, was die Verrücktheit der kurdischen Selbstbestimmung überall in die diskriminierte Minderheit geführt hat, bekommt wenig auf Gegenseitigkeit hin taugliche Argumente und Bewertungen.

.

Nicht anders fallen Gespräche mit Türken in Deutschland aus, die nicht auf die dominierenden demagogischen Hasslinien eingeschworen sind, sondern die ernsthaft versuchen einen Ausweg für die Kurden und einen Übergang des freundlicheren Nebeneinanders beginnen zu können.

.

Immer wieder erfährt man von KURDEN, dass sich KURDEN untereinander sehr unterscheiden und keineswegs politisch einig sind. Das betrifft türkische Kurden, die teils seit vielen Jahren die PKK bilden und auch die in der Türkei als Terrormiliz verbotene PKK unterstützen. Aber es gibt in der Türkei auch viele Kurden, die die illiberale Bürgerrechtslage anerkennen – es gab sogar in Erdogans Regierungen kurdische Mitglieder. Die türkischen Kurden, die ja wichtige kollektive Gemeinschaftswerte haben, in erster Linie der eigenen Sprache, aber auch kulturelle und ethnologische Konstanten verkörpern, haben keine kurdenpolitische Position, die sie dem Rest der Welt bezeugen würden.

.

Und so spezieller, wenn man Kurden in Iran, Kurden in Düsseldorf, Kurden in Syrien und Kurden in Irak einschätzen will:

.

Was wollen diese Kurden in der Welt?

.

Die Peschmerga-Kampftruppen der nordirakischen Kurdenregion haben inzwischen über viele Jahre bewiesen, dass sie fähig sind ihre kurdisches Gemeinschaftswesen ökonomisch und militärisch aufbauen und erhalten können. Die Militärleistungen gegen ISIS, dem aggressiven Wander-Kalifat, und auf Seiten des zerschlagenen Irak haben den Peschmerga weltweiten Respekt und Anerkennung eingebracht..

.

Was sagen uns nunmehr KURDEN für ÖCALAN in Düsseldorf, heute?

.

Der Deutschlandfunk berichtete am 4. November 2017 im Vorlauf zur großen Demonstration „der KURDEN“ in Düsseldorf. Dabei war schon im Voraus zu erkennen, dass es weitgehend anatolische, also türkische PKK-KURDEN sein werden, die mit dem früheren PKK-Führer ÖCALAN aufmachen, dessen Befreiung bzw. Freilassung bei dieser Demonstration gefordert wird:

.

„Tausende Kurden demonstrieren in Düsseldorf für die Freilassung des in der Türkei inhaftierten PKK-Anführers Öcalan.

Die Polizei sprach von einer regen Teilnahme. Die Menschen kämen mit Bussen aus ganz Europa. Erwartet würden rund 25.000 Demonstranten. Auf der Kundgebung ist es verboten, Fahnen oder Transparente mit Öcalan-Abbildungen zu zeigen. Deutschland stuft die Kurdische Arbeiterpartei als Terrororganisation ein. Mitte September hatte ein Kurdenfestival in Köln für Verärgerung in Ankara gesorgt, unter anderem weil viele Demonstranten Öcalan-Fahnen getragen hatten. Daraufhin war der deutsche Botschafter in der Türkei in das dortige Außenministerium zitiert worden.“

.

Wen haben diese KURDEN in DEUTSCHLAND mit Öcalan da auf ihrem Schild?

.

Abdullah Öcalan (auch Apo genannt; * am 4. April 1949 in Ömerli, Sanliurfa, Türkei geboren, ist einer der Führer der unter anderem in den USA, in den Staaten der EU und der Türkei als Terrororganisation eingestuften PKK, deren Vorsitzender er von ihrer Gründung 1978 bis zu ihrer Umbenennung 2002 war. 1999 wurde Öcalan in der Türkei wegen Hochverrat, Bildung einer terroristischen Vereinigung, Sprengstoffanschlägen, Raub und Mord zum Tode verurteilt. 2002 wurde das Urteil nach Aufhebung der Todesstrafe in Friedenszeiten auf lebenslänglich abgeändert. Laut Gründungsvertrag der jüngsten, aus der PKK hervorgegangenen Organisation, der KCK, obliegt Öcalan weiterhin die Führung. Er wird daher von seinen Anhängern „Serok“ (Führer) genannt und genießt bei diesen eine kultartige Verehrung. (zit. nac Wikipedia am 4. November 2017)

.

.

Dietmar Moews meint: Die Gründung der PKK im Jahr 1978, für die der noch junge Öcalan zum Vorsitzenden gewählt worden war, steht für eine kommunistische Bewegung in Anatolien, die sowohl aus Kurden wie auch aus Türken bestand, die allerdings auch vor dem Hintergrund der diversen Militärregierungen in der Türkei entstanden. Die PKK kam also von links, gegen rechten türkischen Militarismus.

.

Es formierte sich damals keineswegs eine Gemeinschaft der KURDEN, die in den türkischen, iranischen, irakischen und syrischen Regionen in einem durchaus zusammenhängenden Kerngebiet lebten und leben, das sich mit einem geografischen KURDISTAN ansprechen lassen hätte. Allerdings kann sich keine kommunistische kurdische Gemeinschaft als „die Kurden“ und „das Kurdistan“ bezeichnen lassen.

.

So fehlt den heutigen Kurden eine auf Staatsgemeinschaft zielende Lebensgemeinschaft, die sich den staatspolitischen Partnern und der Weltöffentlichkeit präsentieren könnte.

.

Mit einer Demonstration zur Freilassung des armen Gefangenen Öcalan, der heute als politischer Gegenspieler Erdogans angesehen wird, mit verbotenen Symbolen, unter Missbrauch des liberalen deutschen Demonstrationsrechts, mit Waffen gegen die deutsche Ordnung in Düsseldorf, wird dem Ansehen der KURDEN nicht gedient werden können.

.

Heute gingen Demonstranten in Düsseldorf mit verbotenen Transparenten und mit Knüppeln gegen das in NRW geltende Gewaltmonopol der Polizei an – das freut Erdogan und verbessert die Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei nicht. Deutsche Türken hielten sich heute in Düsseldorf zurück.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

 

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


ATOM-AFFEN MAKAKEN von Fukushima

November 3, 2017

Lichtgeschwindigkeit 7704

am Samstag, 4. November 2017

.

.

Erschreckende Studie zeigt, wie sich Affen in Fukushima durch die Strahlung verändert haben.

.

Viele Jahre nach der Nuklearkatastrophe in Fukushima ist das Ausmaß noch immer spürbar. Die radioaktive Kontamination von Luft, Boden und Wasser durch den Reaktorunfall hat bis heute schwerwiegende Folgen für Pflanzen, Menschen und Tiere.

.

Und während die Bewohner nach und nach in die Gegend zurückkehren, zeigt jetzt eine neue Studie, wie bedrohlich die Strahlung wirklich ist.

.

Seit 2008 untersucht der Wildtierarzt Shin-ichi Hayama japanische Makaken. In einem aktuellen Experiment untersucht der Tierarzt Leichen der Affen von Fukushima, eine Stadt, die rund 70 Kilometer nordwestlich des Fukushima Daiichi Kernkraftwerks entfernt ist. Seine Ergebnisse verglich er mit den Befunden vergangener Versuche mit Affen aus der selben Gegend, die noch vor der Katastrophe im März 2011 durchgeführt worden waren. 

.

Und auch wenn die Strahlung in der Stadt Fukushima niedriger ist, als direkt am Ort des Unglücks, ist die Veränderung bei den Affen frappierend.

.

Wer in Deutschland es wissen möchte, welche FUKUSHIMA-NEWS anliegen, kann sich weltweit frei informieren:

.

.

http://www.businessinsider.de am 3. November 2017 zeigt an:

.

„Radioaktive Bestrahlung verändert Größe und Blutbestandteile der Affen

.

Im Rahmen der aktuellen Studie vom Februar 2017 konnten Hayama und sein Forscherteam feststellen, dass die Körper der Affen, deren Eltern der radioaktiven Strahlung ausgesetzt wurden, kleiner waren als die Körper derjenigen, die vor März 2011 auf die Welt kamen.

.

Nicht nur die Körper, sondern auch die Köpfe und Gehirne der Affen, die nach der Katastrophe auf die Welt gekommen sind, waren deutlich kleiner. 

Drei Jahre zuvor fand Hayama zudem heraus, dass Affen, die nach dem Unglück geboren wurden, deutlich weniger Blutbestandteile hatten (rote und weiße Blutkörperchen, Hämoglobin und Zellen im Knochenmark, die diese Blutkomponenten herstellen).

.

Eine Grafik zeigt: Je mehr Radiocäsium in den Muskeln der Tiere vorhanden war, desto weniger weiße Blutkörperchen besaßen sie.

.

Je mehr Radiocäsium in den Muskeln war, desto niedriger wurde die Anzahl an weißen Blutkörperchen.

.

Scientific Reports: „Wir haben diese Tests von 2012 bis 2017 durchgeführt und es ist nicht besser geworden“, sagte Hayama während eines Vortrags an der University of Chicago. 

.

Was wir hier haben, ist also nicht ein akutes Phänomen. Es ist chronisch geworden, und wir müssen radioaktive Bestrahlung als mögliche Ursache in Betracht ziehen.“

.

MEDIATHEK von ZDF

.

Doku | ZDFinfo Doku – Die Fukushima-Lüge

Als die japanische Regierung im März 2011 den atomaren Notstand ausrief, hielt die Welt den Atem an. Japan am Boden – der befürchtete Super-GAU – mit unabsehbaren Folgen für die Welt.

Beitragslänge:
43 min
Datum: BIS 4.5. 2018

.

.

Dietmar Moews meint: Wir erinnern uns noch an Leukämieanstieg bei GEESTHACHT. Jetzt gibt es also MAKAKEN, die nicht so richtig erblühen, wenn sie im über 80 Kilometer von TEPCO DAIICHI entfernten FUKUSHIMA wie gewohnt leben.

.

Von Valerij LEGASSOW (Tschernobyl) kann man noch posthum erfahren, wie sie immer lügen, wenn es um Verantwortung geht.

.

Laika kreiste nur vier Erdumrundungen lebend

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


DLF „Desinformation am Morgen“ mit Dieter Thomas Heck Ilse Werner und Ann-Kathrin Büüsker als Schnellsprecher

November 2, 2017

Lichtgeschwindigkeit 7701

am Freitag, 3. November 2017

.

.

Für mich ist „INFORMATIONEN AM MORGEN“ im DEUTSCHLANDFUNK die tägliche DLF-Sendung – Live moderiert, mit leider untransparent signierten Einspielern (wann wurde dieses Interview-Telefonat in Echtzeit aufgenommen? – wenn es heißt „jetzt am Telefon“) – Teil meiner täglichen Weltinformationen, einschließlich Verkehrsstau um Köln.

.

Heute machte der DEUTSCHLANDFUNK daraus mit der Redakteurin ANN-KATHRIN BÜÜSKER mal wieder einen SCHNELL-SPECH-WETTBEWERB.

.

Dümmlicher Höhepunkt war ein „Telefon-Interview“ mit einer angeblichen Professorin in Warschau, die einen Unsinn im Expresstempo losließ, dass hier Dieter Thomas Heck und Ilse Werner nur mit Mühe mitgekommen wären – im SCHNELLSPRECHEN.

.

Doch – wer hätte das gedacht – es kommt beim Rundfunksprechen doch wohl auf die Verständlichkeit und Verstehbarkeit an.

.

Das ist heute erneut mit ANN-KATHRIN BÜÜSKER völlig gescheitert:

.

Nicht nur, dass der INTERVIEW-GALOPP zu schnell herauskam (es hätte eine Sendefähigkeit von einem Studiotechniker mit der DLF-Studiotechnik durch elektronische Verlangsamung des Tones ein angemesssenes Sprachtempo „gedimmt“ werden müssen).

.

Sondern zusätzlich ärgerlich war der Begriffssalat und die Kenntnisdefizite der Professorin, die da hineinratterte. Im Folgenden werden einige Kurzausschnitte zur Verdeutlichung dieser LICHTGESCHWINDIGKEIT-Kritik aus der DLF-Bereitstellung vom 2. November 2017, Sendezeit zwischen acht und neun Uhr.

.

RECHTSRAHMEN?

.

LEGITIMATION?

.

LEGALITÄT?

.

Institutionelles Korsett für die Regionen?

.

Aufgezogen wurde der Renn-Sprach-Beitrag von ANN-KATHRIN BÜÜSKER – immerhin unter dem kostbaren Lable „INFORMATIONEN AM MORGEN“ (täglich ab 5 Uhr) mit den Überschriften – ich zitiere lediglich die absurden Behauptungen der Schnellstsprecherin im Interview:

.

DLF am 2. November 2017 ab 8 Uhr 15 (9 Minuten 14) um „Intervention in Katalonien-Konflikt“ – „Die EU mischt sich auch in anderen Staaten in innere Angelegenheiten ein“

.

„Dass Brüssel sich der Katalonien-Frage nicht annehme, liege daran, dass man einen Dominoeffekt vermeiden wolle, sagte die Europapolitikerin Ulrike Guérot im Dlf….

.

.

In der gesamten EU gebe es inzwischen Begehren nach mehr Autonomiestrukturen. „Da will natürlich die EU jetzt keinen Vorschuss bieten“.

.

dass sich die EU natürlich auch in anderen Staaten in innere Angelegenheiten einmischt, zum Beispiel in Polen, wenn es um die Justizreform geht, oder auch in Ungarn bei den Medienrechten.

.

Aber dass wir inzwischen in der gesamten Europäischen Union einfach Begehren haben von anderen Strukturen oder auch von mehr Autonomiestrukturen, das ist schon klar und da will natürlich die EU jetzt keinen Vorschuss bieten.

.

Entscheidet in letzter Verbindlichkeit Spanien oder die EU, oder gibt es doch ein plausibles Recht auch für Katalonien? –

.

Diese Fragen sind in der EU nicht geklärt, sozusagen con grano salis nicht geklärt.

.

… aber auch Brexit, wo wir permanent neu verhandeln, wer ist der Souverän, sind das eigentlich die Bürger, dürfen das Regionen sein, sind es nur Nationalstaaten, oder ist es die EU.

.

Diese Fragen mal zu klären und alle auf den Tisch zu legen, um zu sagen, wir haben doch offensichtlich ein institutionelles Korsett in der Europäischen Union, das hinten und vorne nicht mehr funktioniert, da wäre, glaube ich, die Stunde der EU auch geschlagen, da ma

.

kommen Sie im Grunde dazu hin, dass die nationalstaatliche Struktur, auch zum Beispiel die ganzen Finanzen innerhalb der EU abzuwickeln, dass das nicht mehr zielführend ist.

.

… gibt es gerade ganz viel Nachdenken darüber, ob man ein Europa der Regionen, gemeint, dass dann 40, 50, 60 Regionen, sagen wir mal, die konstitutiven Träger eines europäischen Projektes wären, solche Ideen haben gerade Aufwind.

.

Die meisten Leute wünschen sich ja kleine partizipative Strukturen regional in ihrer Heimat.

.

Das identitäre Bedürfnis ist ja bei den Bürgern sehr da.

.

Gucken Sie sich zum Beispiel mal Webseiten an von europäischen Parlamentariern.

 

Da steht zum Beispiel drin: „Für ein starkes Bayern in Europa“.

.

… was die meisten Menschen wollen: die starke Region, aber ein europäisches Dach für das große Ganze.

 

… dass wir im Grunde drei oder meinetwegen vier große Staaten in der EU haben, sagen wir mal Deutschland, Italien, Frankreich und Spanien – die Briten treten ja jetzt aus -, dann ist das vom institutionellen System her schon so, dass da drei oder vier große „Elefanten“ die kleineren Länder plattmachen

.

Eine Region muss sich, um sich als Region zu definieren, ja von anderen abgrenzen.

.

das Beispiel Bayern aufgreifen, da sehen wir einen Andreas Scheuer, der immer eine bayerische Leitkultur beziehungsweise eine deutsche Leitkultur benennt,

.

dass im Prinzip der Souverän eines europäischen Projektes immer nur die europäischen Bürger sein können.

.

Und was ist überhaupt eine Nation?

.

Ich erinnere mal daran, dass das Saarland 1955 entschieden hat, zu Deutschland zu gehören und nicht zu Frankreich, aber auch nicht entschieden hat, unabhängig zu werden. Wäre es das so geworden, dann wäre das Saarland heute ein zweites Luxemburg, also ein Nationalstaat. – Das zeigt mal so ein bisschen, wie zufällig eigentlich nationale Einheiten sind.

.

ich komme aus dem Rheinland, dann gibt es da noch die Hamburger und so weiter. Wir sind ja auch in der Bundesrepublik nicht kulturell einheitlich. Wir haben im Schwarzwald diese Hüte und in Sachsen haben wir sie nicht und so weiter. Wir sind aber normativ gleich vor dem Recht, und das müsste man mit Europa auch machen.

.

Ja, mehr Akteure, aber natürlich gleich große Akteure und keine Akteure mehr, wo im Moment – ich sage mal Stichwort deutsche Dominanz in der Eurozone oder in Europa – die großen Akteure eigentlich die kleinen plattmachen und die kleinen nicht gehört werden.

.

Wenn Sie heute aus Litauen oder aus Portugal kommen, ist Ihre Stimme im Europäischen Rat de facto nicht viel wert.

.

Stichwort wer ist der Souverän, natürlich nicht der Europäische Rat, sondern die europäischen Bürger -, dass wir uns ein Europa hindenken, in dem wir eine konsequente Parlamentarisierung haben.

.

Dann hätten wir 50 Akteure; in der Tat, das ist mehr. Aber es ist, wie ich sagte, ein Leveling Playing Field, ein Spielfeld mit Gleichen, und dann müsste man Coalition Building machen und so weiter. Sie haben auch in Kanada, in den USA, in anderen, in Indien haben Sie föderierte Systeme mit etwa gleichgroßen Spielern.

.

wir haben das alles verfahrensrechtlich abgestimmt und so weiter. Insofern ist das alles völlig legal, was wir da machen. Die Frage ist, ob wir eine direkte unmittelbare Legitimität für den Bürger haben, und das haben wir natürlich nicht.

.

Wenn man jetzt klassisch demokratietheoretisch sagt, es wird regiert, aber eine Regierung kann man normalerweise abwählen, oder ein Parlament hat normalerweise Initiativrecht, dann müssen wir sehen, das haben wir auf der EU-Ebene nicht.

.

Das Europäische Parlament hat kein Initiativrecht, es hat im Kodizessionsverfahren Mitsprache, wir sind als Bürger nicht gleich bei Wahlen, wir sind nicht „One Person, One Vote“, eine Person, eine Stimme.

.

…Der Europäische Rat entscheidet und tut das auch noch intransparent. Insofern kann man sich schon fragen, ob gewisse Ansprüche an Legitimität von Entscheidungen im europäischen System so gegeben sind, wie wir es von Nationalstaaten her kennen und im nationalstaatlichen Rahmen ja auch nie in Frage stellen würden, dass es so sein muss.

.

.

Dietmar Moews meint: Durchweg unzutreffend, was hier die polnische Propagandistin auf die Fragen von ANN-KATHRIN BÜÜSKER rausgehauen hat.

.

Nichts ist wahr, was da im Interview zu PUIGDEMONT und zu KATALONIEN gesagt wurde.

.

Nichts trifft zu.

.

Nichts entspricht der rechtsstaatlichen Verfassungslage von dem Katalanischen Regions-Vertreter Carles Puidgemont, wie er die Volksabstimmung für eine Unabhängigkeitsarklärung Kataloniens aus dem Königreich Spanien persönlich „praktiziert“, indem er sich nicht an Madrid hält, sondern in die Weltgeschichte, nach Brüssel, reist.

.

Es ist rechtlich klar, dass die EU keine Verfassung hat, aber Maastricht- und Lissabon-Verträge, in denen klare nationale Kompetenzen – hier Spanien – gelten, solange es keine EU-Verfassung gibt. Alles was hier im Interview als Unklarheit hingestellt wird, sind „böhmische Dörfer“.

.

Die EU ist politisch kompetent in die Nationalpolitiken hineinzusprechen, ohne Bestimmungsmacht für nationale Belange.

.

Es ist eine politische Positionierung der EU, nicht in die nationale spanische Selbstbestimmung hineinzureden.

.

Katalonien muss sich in Spanien, mit Spanien und mit allen anderen spanischen Regionen zusammensetzen.

.

Katalonien darf nicht erwarten, dass die EU mit allen spanischen Regionen, gegen die Regierung in Madrid verhandelt oder gar, dass sich Walonie und Flandern beginnen mit Belgien zu streiten – wie irre ist dieses Gerede im DLF.

.

Eine Radiopropagandistin die nicht erklären kann, wie kindisch das aktuelle Getue von Puigdemont politisch ist, hat keine Legitimation im DLF aufzutreten.

.

Wenn die Propagandistin unfähig ist, einen geltenden Rechtsrahmen von einer Fantasie oder von populistischen Wunschgedanken – sie nennt es letztlich perjoriziert „IDEE“ zu unterscheiden, sollte sie Politologie und Staatsrecht studieren.

.

Die DLF-Interviewerin KATHRIN BÜÜSKER hätte zwei Kritiken zu beherzigen:

.

EINS Sie muss konkret Sprechübungen machen. Wenn das Rotlicht an ist, sollte sie ein verständliches Tempo zu sprechen und Wortendungen zu akzentuieren versuchen – Schluss-t und Schluss-s und gebundene Alltagssprache akzentuiert absetzen beim Radiosenden.

.

ZWEI Wer ein Interview macht, muss den INTERVIEWTEN sofort korrigieren, wenn – wie hier die Frau aus Warschau – beginnt zu nuscheln, rasend zu beschleunigen, dabei ständig deutsche und lateinische und englische Worte und Redewendungen aufzutürmen („con grano salis“, soll wohl cum grano salis sein) – besonders, wenn es auch noch schwerwiegender Schwachsinn ist, was gesagt wird. Etwa Legitimität und Legalität nicht treffend zu verwenden, geht gar nicht, wenn man gerade darauf hinargumentieren will –

.

wann wäre Rechtsbruch von Puigdemont (zwar illegal) aber legitim?

.

Dass richtet sich doch nicht danach, ob es in Polen Sympathisanten für Katalonien geben kann.

.

Wolfgang Gruner, Gisela May oder Ilse Werner waren schneller verständlich, sogar Edith Hanke. Dieter Thomas Heck fischte mehr im Flachen.

.

Frau BÜÜSKER fiel mit dem Hochtempogeschnabbel heute wirklich sehr negativ raus, denn es gibt im Unterschied dazu zahlreiche brillante DLF-Redakteure, mit besten Stimmen, perfektem Vortrag, mehrsprachig, solide vorbereitet und schnell im klaren Nachfragen, bei aller Höflichkeit im Ton, die hier dieses Format im Wechsel am Mikophon des DLF produzieren.

.

.

FINE e COMPATTO

 

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28


Extroversion der LUTHERISTEN in der Innenschau

November 1, 2017

Lichtgeschwindigkeit 7700

am Donnerstag, 2. November 2017

.

.

Mit dem Erntedankfest ging das anmaßende 500 Jahre-LUTHER-Festjahr (Was? SOLL? SOWAS?) am 31. Oktober 2017 zuende.

.

Dazu auch mit LICHTGESCHWINDIGKEIT „Jürgen Kaube in der FAZ“

„Lichtgeschwindigkeit 6872

Vom Mittwoch, 2. November 2016″

.

Die Vortäuschung, mit LUTHER die REFORMATION darstellen zu können, hat keine REFORMATIONS-QUALITÄT aufziehen können. Man muss wohl der historischen Wahrheit halber sagen, dass der Römische Katholizismus eine abendländische Kraft war, während die REFORMATION mit den PÄPSTEN, mit GUTENBERG, mit LUTHER und MELANCHTON, mit CALVIN, ZWINGLI, und auch mit ERASMUS festzumachen ist – keineswegs mit WITTENBERG.

.

Dieses maßlose „Lutherjahr der Wittenbergisten“ war ein riesiger Reinfall in jedem Belang.

.

Nun mögen lokale, regionale und sonstige Kirchentage der Violette-Halstücher-BDM-Truppen in Busreisen niemand stören – aber viel mehr pilgernde Gläubige konnte der LUTHER nicht auf dem Erntefeld bei der Schwarzen Madonna (mit Woytila) versammeln, keine Millionen, keine Zehntausende. Und beim Schlusstreffen in Wittenbergs Schlosskirche, standen die paar einheimischen Christen vor der Tür, weil der Prominentenandrang die Holzbänke überfüllte.

.

LUTHER?

.

Da hatte der Deutschlandfunk in langer Reihe die sogenannten LUTHER-THESEN (insgesamt 95) verlesen lassen und wichtigtuerisch von einer Luther-Personnage stimmungsvoll kommentieren lassen – will sagen, völlig ohne geistigen Gewinn. Kaum Jemand wird diese Beiträge des DLF in der Audio-Mediathek des DLF nachhören. Und ob nunmehr die neudeutschen Muslime tief beeindruckt sind von der deutschlandweiten Christgläubigkeit glaube ich nicht, wenn ich es nicht sehe.

.

Die bisherigen Lobesworte der Katholiken zu dieser eucharistieheischenden Pumperlmunterkeit der Evangelischen Kirche von Deutschland und des mediokren Bedford-Strohm liefen fürs Lutherjahr alle auf „Außer Spesen nichts gewesen“ hinaus. Keine katholische Führung (egal ob Marx oder Bergoglio oder Ratzinger) werden eine Anregung über das Monster LUTHER zu einer REFORMATION gebrauchen können – Frauen haben die Katholiken selbst – dazu brauchen sie keine Doppelnamen.

.

DIETMAR MOEWS Kopie Caravaggio Canestra di frutta, Öl/LWD

.

Dietmar Moews meint: Das unoriginelle Idol-Jahr ist abgeschlossen. Das antisemitische Schrumpfgenie LUTHER hat das Fett abgekriegt – und damit gut jetzt.

.

Wir warten auf das ERASMUS-VON-ROTTERDAM-JAHR, Erasmus, der als Zeitgenosse LUTHER die „Ehre des Abendland“ gerettet hat.

.

Es steht für das Jahr 2017 fest, dass die Deutschen inzwischen freiphilosophisch leben und diese Moralunternehmen im Namen eines christlichen Evangeliums nicht mehr benutzen. Die Austrittsquoten sind greifbar – auch wenn der Staat die Finanzen weiter heranschafft und die Bischöfe königlich bezahlt.

.

Die Katholiken machen ihre kleine Rechnung auch weiterhin lieber ohne Lutherei.

.

Die Moslems wissen gar nicht, was hier in Wittenberg gespielt wurde und welche moralische Kompetenz so ein Schorlemmer eigentlich erworben hat? womit auch?

.

DIETMAR MOEWS „Stillleben mit Palette auf Tischdecke“, 130cm /110cm, Öl auf Nessel, 1974

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


GRUENE.de grüne ALTERNATIVE für Deutschland

November 1, 2017

Lichtgeschwindigkeit 7699

am Donnerstag, 2. November 2017

.

.

Die aktuelle Situation der sogenannten JAMAIKA-Koalition-Gespräche ist dadurch gekennzeichnet, dass permanent Wasserstände rausgelassen werden. Was bedeutet das?

.

Das bedeutet, dass die vier Parteien auf eine eigene Oppositionsrolle vorbereiten – nicht auf ein elegantes „An die Fleischtöpfe“ der Ministerposten in einer Regierungskoalition sich stürzen.

.

In Frage kommen natürlich zunächst die GRÜNEN, die von Özdemir/Göring-Eckardt irregeführt sind. In Frage, die eigene Profilierung zu steigern, kommt allerdings auch die FDP als Oppositionspartei, wenn sie MERKEL in einer Minderheitsregierung zu steuern versuchen würde, als durch Mitmachen in einen Koalitionsvertrag.

.

Das offizielle Ergebnis der Bundestagswahl 2017 liegt vor. Die stärkste Fraktion wird vom Bundespräsident üblicher Weise zur Regierungsbildung aufgefordert. Das ist die bisheriger CDU-Bundeskanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel, die auch als Spitzenkandidatin der CDU/CSU den Wahlkampf bestritten hatte.

.

Die bisherigen Koalitionsparteien CDU/CSU und SPD hatten bei der Bundestagswahl im September herbe Verluste eingefahren. Nach der Auszählung aller 299 Wahlkreise stürzten sie – in der Summe addiert – auf nur noch knapp über 50%.

.

Auch die GRÜNEN befinden sich in einem gravierenden, sogar morphologischen Wandel. Nachdem die Körperschaft der GRÜNEN aus der alternativen, ökologischen und friedenspolitischen APO Deutschlands kamen, hat sich im Laufe der Jahrzehnte eine professionalisierte GRÜNE AGENTUR als Dienstleister für besserverdienende GRÜNEN-WÄHLER verändert, denen der IMPETUS ALTERNATIVE, wie es die GRÜNEN einmal waren und sein wollten, fremd ist. Die auch gar keine ALTERNATIVE POLITIK wünschen, wenn sie sich eine schicke GRÜNE in die Regierung wählen.

.

.

Nun ist aber im Gesamtstimmungsbild doch anzuerkennen, dass die heutigen GRÜNEN eher – gerade noch – die FÜNF-PROZENT-Hürde überspringen konnten.

.

Damit sind die GRÜNEN die schwächste der kleinen Parteien geworden.

.

AfD 12,6 %

FDP 10,7 %

Linke 9,2 %

GRÜNE 8,9 %

CSU 6,9 %

.

CDU und CSU sanken auf zusammen 33,0 Prozent ab.

Die SPD erreicht 20,5 Prozent – ein historischer Tiefstwert.

Die AfD wird drittstärkste Kraft mit 12,6 Prozent.

Die FDP (10,7 Prozent),

Die Linke (9,2 Prozent).

Grüne (8,9 Prozent)

.

Die AfD zieht damit erstmals in den Bundestag ein, die FDP schafft ihren Rückeinzug.

.

Rund 61,5 Millionen Deutsche waren am 24. September 2017 zur Wahl aufgerufen, in den 73.500 Urnenwahlbezirken im Land ihre Stimme abzugeben.

.

Um die kommende Regierung aufstellen zu können, sind einige Wertaufladungen in den Wahlprogrammen der verschiedenen Parteien zu beachten, die durch einfache Addition von Wahlanteilen nicht ersichtlich werden können.

.

.

EINS (bisher stets ignoriert). Die bisherige GROSSE KOALITION aus CDU/CSU und SPD, mit KANZLER MERKEL und VIZEKANZLER GABRIEL, wurde von den Wählern erneut mit der Summe der gewonnen Zustimmungen, mit über 50 Prozent – zumindest rechnerisch – bestätigt.

.

ZWEI Die erheblichen Stimmverluste für jede der GROSSE KOALITION PARTEIEN, CDU/CSU sowie SPD, sagen eindeutig aus, dass immer noch eine klare demokratische MEHRHEIT der DEUTSCHEN WÄHLER für die bisherigen Regierungsparteien und deren Spitzenpersonal stimmen. Auch wenn die SPD einen neuen Spitzenkandidat nominiert hatte, fallen die Stimmenverlustanteile bei CDU/CSU wie auch der SPD sowohl auf die Bundesparteien und deren POLITIKPERSPEKTIVEN wie auf das Spitzenpersonal.

.

Nun werden aber bei deutschen Bundestagswahlen die zugelassene Parteien-Listen und Direktkandidaten gewählt – nicht in BLOCKWAHL noch in KOALITIONENWAHL.

.

Die stärkste Partei übernimmt die Aufgabe Koalitionspartner im Bundestag zu finden, die eine Regierungsmehrheit von über 50 % vorhalten kann.

.

So muss man noch einmal die einzelnen Parteien-Ergebnisse betrachten und bewerten, wie deren Mandate zur jetzt nach Koalitionspartnern ausschauenden CDU und CSU passen können.

.

DREI Komischer Weise hat die SPD als zweitstärkste Bundespartei ihre Stimmen- und Abgeordnetenquote nicht als Belohnung für die Arbeit in der Grossen Koalition und als BLOCKPARTEI mit CDU/CSU gemeinsam kommentiert. Auch hat die SPD die 20,5 gewonnen Stimmenprozente nicht als Bestrafung für das aktuelle SPD-Wahlprogramm und die SPD-Kandidaten für die kommende Legislaturperiode kommentiert.

.

VIER Will sich die MERKEL-CDU ergänzende Koalitionspartner finden, die ihre BLOCKPARTEIEN-Konzeption mitmachen könnten, kämen alle sogenannten „bürgerlichen Parteien“ dafür in Betracht: neben der SPD, die CSU, FDP, GRÜNE, AfD – nur die LINKE nicht.

.

FÜNF Wenn die GRÜNEN in einen MERKEL-BLOCK übergehen, können diejenigen politischen WERTE, die die GRÜNEN vom restlichen bürgerlichen BLOCK programmatisch unterscheiden, in dieser (SCHWARZ-GELB-GRÜNEN) Regierungskoalition nicht gehalten werden.

.

.

Die grüne Energiewende ist das wohl größte Modernisierungsprojekt der vergangenen Jahrzehnte. Bislang behaupteten die GRÜNEN stolz darauf zu sein, auch, wenn sie sich keineswegs als erfolgreich erwiesen haben. Denn alle Laufzeiten der ATOM-Giftschleudern wurden verlängert und der Braunkohleabbau läuft weiter.

.

Die nicht den Namen verdienende Energiewende leidet darunter. Die Merkel-Regierungen haben den Ausbau von Ökostrom diffamiert und in Bürokratie erstickt, die Bioenergien abgewürgt, die Solarbranche in den Ruin getrieben. Und jetzt schicken sie auch noch die Windkraft in eine ungewisse Zukunft.

.

.

Ob sozial-psychologisch verstandene Integration von Neudeutschen, der Familiennachholung und der Begrüßungskultur, verfolgt der MERKEL-BLOCK ganz unverblümt rechtsnationale Befremdungspolitik, völlig kontrovers zu den GRÜNEN und möglichst rechts von der AfD.

.

Und so ist es mit allen FINANZ-INTERESSEN, die vom Stuttgarter Wilfried Kretschmann und Cem Özdemir durchgewunken werden, ob KRIEG oder NATO, ob Waffenexporte oder freiwillige Allianzen mit den US-Kriegern – die GRÜNEN sind mit diesem Personal nicht mehr grün.

.

DIETMAR MOEWS malte die Sonnenblume für den 1980er Umbaukongress der GRÜNEN in Hannover

.

Dietmar Moews meint: Für mich liegt eindeutig auf der Hand, dass die GRÜNEN jetzt in eine BLOCKPARTEIEN-REGIERUNG mit MERKEL gehen können, aber ihr Grünes PROTOKOLL damit völlig abschenken würden.

.

Wem liegt am Stuttgart 21 Daimler-Ministerpräsidenten Kretschmann?

.

GRUENE.de grüne ALTERNATIVE für Deutschland

.

wäre mit einem SCHWARZ-GELB-GRÜNEN-REGIERUNGS-Koalitionsvertrag FERTIG.

.

Mit einer grünen Klientel-Programmatik der GRÜNEN-Luxus-Wähler wären die GRÜNEN aber keine grünalternative Körperschaft mehr. Dafür hätte man die GRÜNEN nicht aufzubauen gebraucht.

.

Wer die Grünen abschaffen will, muss jetzt in eine BLOCKPARTEIEN-KOALITION mit Merkel und Seehofer einwilligen.

.

Wer die GRÜNEN als ALTERNATIVE wertorientiert entfalten will, muss jetzt Özdemir und Göring-Eckardt entlassen und eine neue bessere Führungspersonnage ranlassen: Aus Kiel, aus Tübingen.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


Treibhauseffekt durch CO2 in der Erdatmosphäre

Oktober 31, 2017

Lichtgeschwindigkeit 7698

am Dienstag, 1. November 2017

.

.

Alarm Alarm, mein HOLZBEIN BRENNT.

.

Die Tagesnachrichten zum spontan schönen Wetter der UNWETTER-STURM-PAUSE brachten am Montag, 30. Oktober 2017 eine angeblich neue gemessene Zahl:

.

Der CO2-Gehalt innerhalb der für unsere Sonneneinstrahlung maßgeblichen Atmosphäre ist um Prozente gestiegen.

.

Das sollte Grund sein, dass wir Menschen die CO2-emissierenden Schornsteine, durch die wir diese Verdreckung verschlimmern, abstellen.

.

Doch wir haben es mal wieder mit der massenmedialen UNZUVERLÄSSIGKEIT zu tun, weshalb die meisten Menschen solche ALARMISMUS-Nachrichten nicht sonderlich beachten. Diese Sache ist nämlich nicht eine veränderte CO2-Prozentzahl, sondern eine VERANSTALTUNGSWERBUNG. Wir sollen doch geflissentlich zur Kenntnis nehmen, dass von der kommenden Woche an

.

in BONN

.

ZWEI WOCHEN LANG

.

der WELTKLIMAGIPFEL tagt.

.

Ja und? Was kann da der anders erwerbstätige Deutsche Bürger nun tun, der nicht sein Geld mit der Publizistik und nicht zwei Wochen lang in BONN sich verdient, sondern mit allen sonstigen Plackereien, mit und ohne CO2-Ausstoß.

.

.

Dietmar Moews meint: Aus den angegebenen Zahlen, nämlich 1000stel Veränderungen hinterm Komma vom CO2-Gehalt in der Atmosphäre – eine Steigerung innerhalb eines Jahreszeitraumes, ohne Nachweis der URSACHEN dafür – was soll uns das?

.

Wir sollen also hinnehmen, dass CO2-Emissionen schädlich sind. Und dass eine Erhöhung der Temperatur in der Lebensluft und ein Klimawandel als ERDERWÄRMUNG angesehen wird.

.

Aber woher kommt die ERDERWÄRMUNG?

.

Lassen wir also CO2-Dreck zukünftig weg, wie werden dann diese KLIMASCHUTZ-Daten sich entwickeln?

.

Immer wieder wird nicht geforscht, welche ERDERWÄRMUNG vor sich geht, weil 24 Stunden täglich, ununterbrochen, die SONNE strahlt und strahlt und strahlt – dass unsere ERDE ein SONNENKOLLEKTOR ist:

.

.

Wir nehmen nachweislich ununterbrochen weitere Sonnenenergie auf, die wir hier akkumulieren und nicht wieder im gleichen Maße ans Weltall abstrahlen.

.

Welche ERDERWÄRMUNG erzeugt die SONNE?

.

Welche ERDERWÄRMUNG erzeugt menschengemachte CO2-Emission?

.

Wer zeigt auf wen mit Fingern?

.

Es wird Zeit, dass KLIMA, TEMPERATUR, SONNENIMMISSION, sowie konkrete STOFFVERÄNDERUNGEN politisch-kulturell anzusprechen sind.

.

PRÄVENTION, SCHUTZ, UMSTEUERUNG von angängigen PROZESSEN – hier sollte der WELTKLIMAGIPFEL glänzende Ergebnisse herausbringen – ansonsten:

.

Üb immer Treu und Redlichkeit bis an das Lebensend‘.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


SPD SUCHT den sozialdemokratischen Eigensinn

Oktober 31, 2017

Lichtgeschwindigkeit 7697

am Dienstag, 1. November 2017

.

.

VORREDE:

.

Das einzige, was ich zum REFORM-TAG 31. Oktober 1517 mitteilen möchte ist, weder Luther noch Gutenberg können mit 1 und 0 eine Software codieren, ansonsten kann sich Luther mal bei ERASMUS um ein Stipendium bewerben.

.

Ja, es macht mir Spaß von SPD SUCHT zu schreiben. Nicht jede SUCHT ist eine SUCHTKRANKHEIT. Hin und wieder sollte man aber auch gönnen können und etwas abgeben. Deshalb hier mein (zugegeben aufwendiger und analytisch gegründeter) Tip für die SPD für eine Wiedergeburt der Sozialdemokratie im Namen der SPD

.

Ehrlich gesagt, es kann uns egal sein, was die SPDisten zustande bringen. Es darf uns als moderne Deutsche indes nicht egal sein, was mit unserer SOZIALDEMOKRATIE los ist. Die SOZIALDEMOKRATIE, die selbst von den INTERESSEN-kapitalistischen BLOCKPARTEIEN als Humanum mitgetragen wurde. Immer hat man – auch unwillkürlich – an den emanzipatorischen Rändern der Domestikation und Kultur einerseits und an archaischen Restinstinkten es Überlebenskampfes andererseits, sich abgearbeitet, um dadurch Integration und Zustimmung erlangen zu können.

.

Es kommt nicht aufs SUCHEN an, sondern aufs FINDEN.

.

Besonders, wenn man das FALSCHE SUCHT oder, wenn man nicht die RICHTIGEN FRAGEN weiß – wird das Finden schwierig. Könnte sein, man findet, erkennt es aber gar nicht als die Lösung.

.

PROBLEMSTELLUNG und FRAGEN

.

Was ist gesucht: die erfolgversprechende SOZIALDEMOKRATIE.

.

Wer soll das finden: Die SPD-MITGLIEDER und die SPD-PROFILER

.

Was muss eine solche SOZIALDEMOKRATIE attraktiv machen: CHOR-Geist und Zusammengehörigkeits-Ausstrahlung nach innen – Hochwertausstrahlung und Stärke der SPD auf die außerorganisatorische Umwelt

.

Kontrolle der SOZIALDEMOKRATIE-FEINDLICHEN INTERESSEN in der Politik durch die SPD

.

Finden einer leistungsfähigen, verlässlichen Parteielite als Leitungspersonal

.

Klare Agenturarbeit der SPD-Geschäftsstelle für Kampagnen und Wahlkämpfe zur Mobilisierung der SPD-Körperschaft

.

Intensive Partnerschaften mit anderen wichtigen Mitspielern und Wirkungskreisen in der Politik, wie Kirchen, Gewerkschaften, Militär, Verbände der Industrie und der Freizeit, Medien und Kulturindustrie

.

Internationale Partner der Sozialdemokratie und Teilnahme an ausländischen Events, insbesondere europäische Sozialdemokratie

.

WERTE

.

Klärung der Wertfelder der Sozialdemokratie und der Sozialisten

.

SOZIALDEMOKRATIE als moderne Tradition der französischen Revolution und der Aufklärung.

.

Wenn also eine Neuaufstellung der SOZIALDEMOKRATIE gewünscht ist, gehören zunächst kluge Personen dazu, die die aktuelle Lage erfassen und klären und darauf schrittweise herangehen, einen sozialdemokratischen Gemeinschaftsgeist in ausdrücklichen WERTEN zu entfachen.

Es beginnt damit, dass einige wenige, ganz klare Werte herausgestellt werden, die dann allerdings von der SPD verfolgt werden müssen, keinesfalls verraten werden dürfen – das sind ganz simpel:

.

SOZIALE AUSRICHTUNG (Stärkung der Schwachen / Zähmung der Starken)

.

DEMOKRATIE (immer durch Zugang und Beteiligung, transparent und sprachlich verständlich)

.

LIBERALITÄT (heutige Sozialdemokratie ist immer großzügig, freisinnig, tolerant, liberal, nicht libertär)

.

CHRISTLICH ist der überlieferte Wertekanon der modernen SOZIALDEMOKRATIE, das heißt solidarisch, fürsorglich, fromm, gemeinschaftlich

.

RECHTSSTAAT und KAUFVERTRAGSSTEUERUNG mit PRIVTAEIGENTUM und voluntären BÜRGERSPFLICHTEN

.

Die SPD braucht eine klare Grenzbeschreibung zwischen INTERESSEN der vorrangigen Profitmaximierung, die kontrolliert und gesteuert werden und solchen bürgerlichen INTERESSEN der geltenden Verfassungsziele im Sinne des CITOYENS und des ETATISMUS (d. h. der Starke hilft freiwillig – der Staat hilft geregelt, verlässlich)

.

Die SPD wird über Gemeinschaftseinrichtungen wie ein GRUNDEINKOMMEN für jeden BÜRGER und MASCHINENSTEUER gegenüber ROBOTIK und automatisierte Produktion und sogenannte 4.0-Industrie einführen müssen, damit die gesellschaftliche Entkopplung abgefangen werden kann.

.

START DER SUPERVISION DURCH DEN VORSITZENDEN

.

Der Vorsitzende der SPD-Bundesverband, Martin Schulz, lädt zu REGIONALEN DIALOGVERANSTALTUNGEN – als „basisdemokratisches Brainstorming“ – ein, mit Blick auf einen kommenden SPD-BUNDES-PARTEITAG (Stichworte zu dieser Ideensammlung):

.

Regionale Dialogveranstaltungen der SPD-Regionen

schonungslose Betrachtung

Niederlage aufarbeiten

Personalfragen

Personalpolitik ist der Tod inhaltlicher Debatte

neues Grundsatzprogramm der SPD

man darf nicht in einen Wettbewerb an Ideen geben, der dann nachher gar nicht eingehalten werden kann.

immer wieder bemühte Ausflüchte

soziale Gerechtigkeit tauge zur Erklärung.