Jasper von Altenbockum FAZ: „Sowohl-als-auch-Parteien“ sitzen längst in einem Boot. Sie beherrschen das Ruder nicht mehr

Juni 15, 2016

Lichtgeschwindigkeit 6591

Vom Donnerstag, 16. Juni 2016

.

IMG_8704

Der deutsche Geheimdienst macht die STAATSRÄSON platt: Hans-Georg MAA?EN anmaaßend.Das ist kein neuer Aufbruch – es ist die alte zersetzende Scheiße.

.

Ich musste kurz zur LÜGENPRESSE überlaufen, indem ich den Wadelbeißer der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Jasper von Altenbockum als Titelseiten-Leitartikler zitiere, seinen an sich klaren Gedanken dieses KURZTEXTES repetiere – aber durch das Weglassen eines kleinen „n“’s den LÜGENPRESSE-Mist, den die FAZ prinzipiell der eigenen „Leitmedien-Macht“ halber täglich aufhäuft, erkennbar zu machen.

.

In „Das Parlament“ las ich gerade: „leicht erklärt!“ – „Dieser Text wurde in Leichte Sprache übersetzt vom Nachrichten-Werk“

.

IMG_8703

FAZ-Titelseite am 14. Juni 2016: „Neuer Aufbruch?“

.

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom Dienstag, 14. Juni 2016, bringt einen Kommentar- bzw. Meinungsartikel von Jasper von Altenbockum auf den Titel:

.

Neuer Aufbruch?“

.

Was war passiert? – dass das amerikanisierte FAZ-Blatt Änderungsvokabeln druckt, statt die Unveränderlichkeit, die Behäbigkeit, die sichere Statik zu titeln und – wie gewöhnlich – sprachlich zu betonieren?

.

Jasper von Altenbockum schließt seine schiefe Syllogistik mit „Auf die wichtigste Frage, die Einwanderung und deren Bedeutung für den sogenannten kleinen Mann, lässt sie sich erst gar nicht ein. Das freut vielleicht die CDU. Aber die beiden „Sowohl-als-auch-Parteien“ sitzen längst in einem Boot. Sie beherrschen das Ruder nicht mehr.“

.

Da ist aber meine LÜGE jetzt drin, das kleine „n“, das fehlt. Während Herr von Altenbockum in seinem Text „Neuer Aufbruch?“ die Orientierungslosigkeit und die Steuerungsdefizite aufdeckt, schreibt er selbst, „…Sie beherrschen des Rudern nicht mehr.“ Während es also um wünschenswerten Vortrieb durch Rudern angeblich sich handelt, ist es wirklich das kopf- und irreführende Steuerruder, auf das alle Wähler der BLOCKPARTEIEN endlich mal etwas Sorgfalt und Selbstkritik wenden sollten – ist hier die Erhellungslüge: Wahrheit durch Lüge in der LICHTGESCHWINDIGKEIT.

.

Das darf selbstredend, auf Gegenseitigkeit der „Goldenen Regel“, auch die FAZ beanspruchen – doch wie schreibt Jasper von Altenbockum:

.

… Es war offenbar doch nicht so dahergesagt, was Sigmar Gabriel unmittelbar nach seinem beschämenden Wahlergebnis als Parteivorsitzender im Dezember 2015 bekanntgab. Sein Kurs stehe fest – „und so machen wir es jetzt auch“. Dieser Kurs bestand aus einer Abkehr von der „linken Mitte“ zur puren Mitte, formuliert in einer Rede, die passagenweise auch ein Altliberaler so hätte halten können. Darauf kam Gabriel jetzt am Wochenende in seinen Äußerungen über einen „neuen Aufbruch“ zurück, der die Deutschen vor dem Trugschluss schützen solle, Wirtschaftswachstum sei selbstverständlich. Das erinnerte sehr an die „Kultur des Aufbruchs“, die Gabriel damals propagierte. Auch die Formulierungen zum Sicherheitsbedürfnis der Bürger, zur Bundespolizei, zur Steuergerechtigkeit und zur Bildungspolitik, die in den Leitlinien der SPD-Führung für den Bundestagswahlkampf aufgenommen wurden, erinnern an jene Rede…. ob er zurückrudert, ob er seinen „Rechtsruck“ angesichts fortwährend mieser Umfragewerte korrigiert oder ob er tatsächlich bei seinem Kurs bleibt und unter dieser Bedingung bereit ist, Kanzlerkandidat zu werden … Der „neue Aufbruch“, den Gabriel den Deutschen verordnen will, ist eigentlich der Aufbruch, den die SPD bitter nötig hätte…. dass es eine Entscheidung für oder gegen eine Vermögensteuer, für oder gegen die Agenda 2010, für oder gegen die Interessen der Mittelschicht so schnell nicht geben wird. Auf die wichtigste Frage, die Einwanderung und deren Bedeutung für den sogenannten kleinen Mann, lässt sie sich erst gar nicht ein. Das freut vielleicht die CDU. Aber die beiden „Sowohl-als-auch-Parteien“ sitzen längst in einem Boot. Sie beherrschen das Ruder nicht mehr.“

.

IMG_8406

.

Dietmar Moews meint: So lange die meisten Entscheider Deutschlands die tägliche FAZ lesen bzw. überblättern, hat sie meine nachhaltige Beachtung. Meine Zeit und die Zeit der LICHTGESCHWINDIGKEIT-Benutzer würde dadurch weit überlastet, wollte ich alle KLOPPPSE hier in LICHTGESCHWINDIGKEIT plazieren. Aber es fällt schon auf, wenn in der Überschrift ein Fragezeichen steht „Neuer Aufbruch?“ – im Text dann „neuer Aufbruch“ ohne Fragezeichen als „KEIN SPD-Aufbruch“ hingestellt wird.

.

Denn der SPD-Aufbruch kündigt sich sowohl bei Gabriel wie auch bei Steinmeier an.

.

Was täglich in der FAZ vertuscht wird – also zur Lüge gemacht wird – ist der Sinnverlust durch den StaMoKap der MERKEL II-Blockregierung, die ohne Opposition immer dicker und dümmer wird. Jetzt ist schon der Schlapphut BfV-Präsident Maaßen zum SNOWDEN-Mobbing übergegangen.

.

Maaßen sollte mal lesen, was da der Bundestag bzw. deren zur Geheimhaltung verpflichteten Innenausschuss-Parlamentarier inzwischen an Vertuschung der NSU/NSA-Mordaktivitäten durch geführte V-Leute der  Wähleröffentlichkeit nicht mehr erklären können:

.

… Aber die beiden „Sowohl-als-auch-Parteien“ sitzen längst in einem Boot. Sie beherrschen das Ruder nicht mehr.“

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

IMG_8413

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein