Schoki-Test mit Ritter SPORT „KNUSPER TORTILLA CHIPS mit Knuspermais Kakao mind. 30 % im Schokoladenanteil

Mai 28, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6552

Vom Samstag, 28. Mai 2016

.

IMG_8490

.

Dietmar Moews meint:

„LE MAL

 

Tandis que les crachats rouges de la mitraille
Sifflent tout le jour par l’infini du ciel bleu;
Qu’écarlates ou verts, près du Roi qui les raille,
Croulent les bataillons en masse dans le feu;

Tandis qu’une folie épouvantable, broie
Et fait de cent milliers d’hommes un tas fumant;
— Pauvres morts! dans l’été, dans l’herbe, dans ta joie,
Nature! ô toi qui fis ces hommes saintement!…

— Il est un Dieu, qui rit aux nappes damassées
Des autels, à l’encens, aux grands calices d’or;
Qui dans le bercement des hosannah s’endort,

Et se réveille, quand des mères, ramassées
Dans l’angoisse, et pleurant sous leur vieux bonnet noir,
Lui donnent un gros sou lié dans leur mouchoir!“

(Arthur Rimbaud, Poètes traités – 1870 -1871)

.

Ich probierte eine deutsche Schokolade, Ritter SPORT KNUSPER TORTILLA CHIPS mit Knuspermais, keinesfalls Bean to Bar hergestellt, von dem deutschen Hersteller Alfred Ritter GmbH & Co. KG aus D-71111 Waldenbuch Deutschland.

.

Kurz vorab: Diese Ritter SPORT ist eine extrem süße und salzige, ohne Kakaogeschmack komponierte Süßigkeit, desungeachtet sogenannte Schokolade – sie enthält angeblich 30 Prozent Kakao in der Schoko-Süßmasse, Herkunft des Kakaos? – weiß Keiner. Diese „Ritter SPORT“ ist nicht als „pur“ zu beschreiben, nicht kostbar und mit 1,65 EURO für das 100 Gramm-Gebinde kostspielig. Sie ist – auch als Designer-Neuigkeit nicht gelungen: WAS Heißt schon „KNUSPER TORTILLA – QUADRATISCH. PRAKTISCH. GUT.“ ? – Nicht Gelungen, riecht dürftig Richtung „Corn-Flakes“, knackt so gut wie nicht, beißt sich aber leer beißend süß und talgig. Während also die öde Kaumasse außer der Überzuckerung nach nichts schmeckt, taucht das eigentlich als Wohlgeschmacks-Abschmeckungskomplex gedachte Mais-Flocken-Bruch, lediglich als warenästhetisches Kaugeräusch auf, als hätte man bei einem gekochten Ei Teile der Schale zwischen den Zähnen. Die eigenartige „KOHLENHYDRATE–Süße beträgt 58 Prozent der 100 Gramm Gewicht – was immer das sein mag –, die Vollmilchpulver-Beigabe und die Kakaobutter, Emulgator: Lecithin (Soja), immer genmanipuliert, machen die Kaumasse leicht seifig – man ahnt schon ein extremes SODBRENNEN. Insgesamt entfernt sich die Komposition zu weit von Kakao-Schokolade Richtung braunfarbige extremsüße, salzige Süßigkeit und ist eine volle, zu kostspielige Enttäuschung. Dabei sind die stark gesalzenden Maismarkstückchen (8%) ((wieder so ein Quatschwort) und gerösteten und gesalzenen Mais sowie Maismehl (6,3%)

.

Diese Sorte Ritter SPORT, trägt die Bezeichnungen „KNUSPER TORTILLA CHIPS mit Knuspermais“. Der Hersteller wird bei Georg Bernardini in seinem Schokoladen-Almanach „SCHOKOLADEDAS STANDARDWERK“ vorgestellt und mit Deutschland (Waldenbuch) verortet und mit drei von sechs „Kakaobohnen“ als Einschätzung ausgezeichnet: DREI von SECHS KAKAOBOHNEN – Bermardini erwähnt die berühmte VOLL-NUSS: Vollmilch 30%,“, die bei ihm nicht ausfällt – eindeutig anders also HIER: VOLLPLEITE.

.

IMG_8492

.

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1912 von Alfred Eugen Ritter und Clara Ritter, geborene Göttle als Schokoladen- und Süßwarenfabrik in Stuttgart-Bad Canstatt …Aufgrund des schnellen Wachstums zog das Unternehmen im Jahr 1932 nach Waldenbruch, wo es noch heute seinen Sitz hat. 1932 erfolgte die Markteinführung der ersten „Ritter’s Sport Schokolade“. Clara Ritter gab die Idee zum quadratischen Format mit der Begründung, dass mit diesem Format die Tafel in jede Sportjackettasche passt. …

Im Jahr 1978 die dritte Generation, vertreten von Alfred Theodor Ritter und seiner Schwester Mari Hoppe-Ritter … Im Jahr 1990 gründet Ritter Sport das wirtschaftliche Projekt CACAONICA in Nicaragua, um die Bauern zu unterstützen und die Umwelt zu schützen und baut sein Engagement im Jahr 2012 mit dem Kauf von Land für den Anbau von Kakaobäumen weiter aus. Eine erste Ernte ist für das Jahr 2017 geplant.

Ritter SPORT produziert selber nur noch einen Teil des Schokoladenbedarfs von der Bohne weg.“

.

IMG_8493

.

Aus „Georg Bernardini – SCHOKOLADE – DAS STANDARDWERK – Der Schokoladentester 2015“ Seite 680-681.

.

Vorstehendes Zitat soll zeigen, dass der Autor Bernardini, selbst Mitgründer, Gründer, Gesellschafter verschiedener Firmen im Schokoladen-Metier, den organisatorisch-institutionellen Formfragen für den einzelnen Chocolatier-Künstler einen hohen Rang zuerkennt.

.

IMG_8494

.

Für mich als Schokoladen-Liebhaber ist eine Schokolade, die nicht so schwarz oder dunkel ist, wie man eine dunkle Milchschokolade nennt, das Schönste. Damit teste ich hier mit dieser „DESIGNER TORTILLA mit SALZ-ZUCKER-CORNFLAKES keineswegs meine Vorliebe. Das quadratische 100 g Tafelgebinde ist labberig und wirkt nicht frisch, sondern alt. Sie riecht irgendwie schlapp aromatisiert, nur nicht nach Kakao. Ich weiß wie Kakao riechen kann und schmeckt – diese angebliche Vollmilch-Schokolade schmeckt nicht allein nicht nach Kakao einer sehr besonderen Sorte, sondern ergibt einen seifigen Schmelz, ein hoher Fettgehalt schmiert an den Fingern. Angeblich viel Zucker, auch mit Milchzucker gesüßt, als Zusatzaroma, ist natürliches Aroma“, Antioxidationsmittel (Rosmarinextrakt) hineingestimmt, Sojalecithin als Emulgator, Sonnenblumenöl, Palmöl, Maismehl. Das braune Kunstwerk geht zu süß in die zucker- und salzsüchtigen Kundenleiber ein.

.

Das Abbrechen der Bissen, ein müdes Knacken, von der schlichten etwa 12 mm dicken Tafel, die an den Fingern bei normaler Temperatur bereits unangenehm schmilzt oder klebt, ist ansonsten nicht wirklich angenehm.

.

Diese TORTILLA CHIPS“ ist fettig, hat einen relativ hohen Fettgehalt, sie ist natürlich milchig, extrem gesüßt. Als Ursprungsort wird pauschal Waldenbruch angegeben. Es ist eine der zahlreichen nicht begeisternden, zu süßen als Vollmilch-Schokoladen angebotenen Süßblöcken, die von Dr. Dietmar Moews in LICHTGESCHWINDIGKEIT-Schoki-Test vorgestellt wird.

.

Für ein minderwertiges Massenprodukt ist der Kaufpreis – 1 EURO 65 für 100 gr – zu hoch, diese Ritter SPORT ist mangels Qualität zu teuer. Aufmachung und Verpackung, optisch auffällig-griffig, wiedererkennbar, originell und stimmig. Die einfach geformte Plastik-Außenpackung (Lack-Glanz), mit reiner Mehrfarbflächengestaltung in Schwarz-Weiß auf Knatter-Orange, Foto-Repro-Siebdruck-Flächen, das Lable – weißes Quadrat mit dem dunkelblauen Schreibschrift „Ritter“ und die Blockschridt „SPORT“.

.

IMG_8491

.

Ritter SPORT teilt auf der Rückseite in deutscher Sprache, in kleiner weißer Schrift mit gutlesbarem Kontrast auf orangefarbener Fläche mit:

.

Vollmilchschokolade mit gesalzenen Maissnackstückchen (8%) und geröstetem und gesalzenem Mais (6%), Kakao 30% mindestens im Schokoladenanteil

Zutaten: Zucker, Kakaobutter, Kakaomasse, Vollmilchpulver, Maismehl (6,3%), Milchzucker, Mais (4,9%), Magermilchpulver, Butterreinfett, Palmöl, Sonnenblumenöl, Emulgator: Lecithine (Soja), Salz, natürliches Aroma, Antioxidationsmittel (Rosmarinextrakt)

.

Durchschnittliche Nährwerte in 100 Gramm:

.

Brennwert / Energiewert 530 kcal ; 2214 kj

Fett 29 g

davon gesättigte Fettsäuren 17 g

Kohlehydrate 58 g

davon Zucker 49 g

Eiweiß 6,3 g

Salz 0,36 g

.

Haltbarkeitsdatum 12.11. 2016. Die Tafel war heutigen Datums durchaus als ältlich anzusprechen.

.

http://www.ritter-sport.de

.

ACHTUNG: Diese Ritter SPORT ist nicht BIO! Diese Ritter SPORT ist nicht Fair Trade.

OHNE die Kennzeichnung BIO und ÖKO-013 EU haben wir es folglich mit genmanipulierten und/oder agrachemikalisch optimierten Rohstoffen, also Kakaobohnen, Zucker, Milcheiweiß, zu tun.

OHNE die Kennzeichnung FAIR TRADE haben wir es mit keinem sozialverträglichen Herstellungs- und Handelsprodukt zu tun. SCHLECHT.

.

IMG_8387

.

FAZIT Dr. Dietmar Moews: Diese Ritter SPORT ist zu bemäkeln, preisgünstig ist sie nicht, und steht sehr schlecht zur bekannten Qualitätsspitze und auch schlecht zu den besseren Produkten dieser Marke. Ich würde dafür keine einzie Kakaobohne von SECHS der Bewertung geben.

.

Aus dem Fazit von Georg Bernardini:

Von Testerbuch-Autor Georg Bernardini ist zu lesen:

.

Fazit

Angesichts der Tatsache, dass es sich um industrielle Massenware handelt, ist die Qualität in Ordnung. Betrachtet man das Preis/Leistungsverhältnis, muss man dieses als sehr fair beurteilen.

Es ist definitiv kein Genussmittel, aber für die Befriedigung eines Heißhungers ist Ritter Sport willkommen.“

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

27_h200

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein