RUHANI und der persische IT-Weltprozess

Mai 4, 2015

Lichtgeschwindigkeit 5553

vom Montag, 4. Mai 2015

.

IMG_4417

.

Freiheit und Islam seien kein Widerspruch“, so lautete heute eine Nachricht im Deutschlandfunk. Die von der iranischen Nachrichtenagentur ISNA verbreitet wird.

.

Der iranische Präsident soll sich eingehend auf die Internetz-Restriktionen im Iran eingelassen haben. Einerseits geht er dabei auf die empirische gelebte Wirklichkeit, insbesondere der iranischen Jugend ein, die Internetz-Sperren und -Verbote erheblich umgehen. Andererseits zieht Ruhani damit den Ärger der konservativen Schiiten auf sich.

.

DIETMAR MOEWS "IRAK als Sportflagge: Misfits", Seidenapplikation, 2004 in Dresden

DIETMAR MOEWS
„IRAK als Sportflagge: Misfits“, Seidenapplikation, 2004 in Dresden

.

ZEIT.de berichtet heute, Montag, 4. Mai 2015: Mehr Freiheiten für Jugendliche in seiner Gesellschaft hat Irans Präsident Hassan Ruhani öffentlich im Iran gefordert.

.

„Bei der Förderung von Jugendlichen nur Einschränkungen aufzudrängen ist ja nicht gerade die große Kunst“, sagte Ruhani in einem Treffen mit einer Gruppe von Schullehrern. Man könne die Jugendlichen doch nicht einsperren, besonders im Zeitalter des Internets, um ihre nationale und religiöse Identität zu wahren. Die Einstellung, dass Freiheit und Islam ein Widerspruch sind, sei falsch. Freiheit sei „kein westliches Phänomen“. 

.

Ruhani hat sich wegen seiner Forderungen nach mehr Freiheiten, besonders im Internet, bereits Kritik seitens der Konservativen im Land eingehandelt. Diese fordern, die Internetzensur weiter aufrecht zu erhalten.

.

Der Zugang zu sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook ist im Iran verboten – ein „Privilegien-Verbot“, nämlich während Präsident Ruhani selbst regelmäßig twittert. Mittlerweile hat Ruhani 332.000 Follower, Ayatollah Ali Khamenei 121.000. Diese Profile werden zwar von der Internetpolizei im Iran blockiert, allerdings kennen viele Jugendliche bereits den Weg, die Hürden zu umgehen.

.

Nach Informationen der Neuen Zürcher Zeitung nutzen rund 55 Prozent der Iraner das Internet, um miteinander zu kommunizieren.

.

Im Mai 2014 erwirkte Ruhani die Freilassung von sechs Jugendlichen, die für ein Internetvideo verhaftet worden waren. Die jungen Frauen und Männer hatten ein Video veröffentlicht, auf dem zu sehen ist, wie sie an mehreren Orten in Teheran zu dem Lied Happy von Pharrell Williams tanzten. Die Frauen waren nicht verschleiert. Tanzen in der Öffentlichkeit, noch dazu, wenn Männer und Frauen daran beteiligt sind, ist im Iran verboten. Die Jugendlichen wurden zu Haftstrafen auf Bewährung verurteilt.

„Wir sollten das Internet nicht als Gefahr sehen, sondern als nützliches neues Kommunikationsmittel“, sagte Ruhani nach Angaben der Nachrichtenagentur Isna und forderte von den Konservativen mehr Offenheit. „Das Internet gibt es schon seit Jahrzehnten, und kein Iraner hat seither seine Identität verloren.“

.

Zuletzt sorgte er mit Kritik an der für die Kleiderordnung der Frauen zuständige Sittenpolizei wieder für Aufregung. „Die Polizei soll nicht den Islam umsetzen, sondern für Ordnung sorgen“, hatte Ruhani gesagt. Vergeblich versucht die Sittenpolizei seit Jahrzehnten, die islamische Kleiderordnung auf den Straßen durchzusetzen. Frauen sollen demnach Schleier und lange Mäntel tragen, um Haare und Körperkonturen abzudecken.

.

Dagegen setzt Ruhani ausdrücklich emanzipatorische Zeichen. Eine iranische Fachfrau wurde als internationale Sprecherin zur neuen iranischen ATOMPOLTIK eingesetzt:

.

Im schwarzen Tschador gekleidet erklärte sie der Welt die Atompolitik Irans. Nun soll Marzieh Afkham die erste weibliche Botschafterin der Islamischen Republik werden.

.

IMG_2449

.

Dietmar Moews meint: Ich wiederhole eine alte, nach wie vor lebensdienliche Einsicht, meiner Forderung für „Wehrrecht und Reisepflicht“.

.

Wer sich von Deutschland auf den Weg machte, fremde Länder und fremde Sprachen zu erkunden, wird begeistert werden, wie menschlich und anständig andere Leute leben.

.

Persien und die weltliche Lebensweise der Perser überzeugen jeden, der Perser im Westen kennengelernt hat. Die differenzierte Kritik am heutigen schiitischen Absolutismus ist eindeutig. Aber der Iran sucht einen eigenen Weg, auch, wie den us-amerikanischen Totalitarismus ablehnen kann.

.

Die Wandlung in der schiitisch-gottesstaatlichen Staatsmacht ist unabweislich. Die antiamerikanische schiitische Konterrevolution von Khomenei wurde eine folkloristische Verirrung.

.

Wir sehen, welche qualitative Veränderung in Personalentscheidungen inzwischen zwischen dem vormaligen iranischen Präsident Ahmadinedschad und dem jetztigen, Hassan Ruhani, liegt.

.

Die freie NSA-Backdoor-Internetzbenutzung ist eine harte Wirklichkeit, die mit Hilfe der iranischen Intelligenz-Potenziale besser aufgeweicht werden kann.

.

Der Preis ist die Selbstveränderung unter den Zeichen der IT-Revolution, die als hastiger Schwall die IT-Gesellschaften irre macht. Gleichzeitig behaupten heute Unken: „Hätten die Nazi-Deutschen TWITTER und FACEBOOK gehabt, hätte zumindest niemand sagen dürfen: „Wir haben nichts gewusst.“

.

Interessant, mit welch geringer Intelligenz solche Ansagen durchgehen – die Frage, wie wäre die Hitlerei gegoebbelt worden? – hätte es das Internetz-als Volksempfänger gegeben – grenzt doch immer wieder an die Einsicht, dass Intelligenz und kollektive Intelligenz durch Echtzeit-Vollvernetzung nicht verbessert wird, sondern lediglich verändert: LÄHMUNG der FLASH-MOB-Dynamiken ist unabweislich, sowie verschiedene, gegenläufige Impulse im Internetz kurant sind.

.

Ruhani, jedenfalls, scheint sowohl selbst, wie auch gesellschaftspolitisch, Teilnahme und Zugang grundsätzlich (also auch zum dezentralen Internetz) zu befürworten. Damit entsteht ohnehin keinerlei rechtsfreier Raum, bestenfalls Verhaltensirritationen und Orientierungskorrekturen im Fehlerlernen.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_4566

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Israel ist in Israel „entzweit“ – der Westen ist entzweit

April 8, 2015

Lichtgeschwindigkeit 5491

vom Mittwoch, 8. April 2015

.

sportflagge_deutschland_fechten

.

Die Deutschen haben durch die expressionistische Hitlerzeit einen Höhepunkt der besonderen Unmenschlichkeit in der Weltgeschichte verzeichnet.

.

Von einer Hochleistungsideologie geführte deutsche Massenmörder haben massenhaft Menschen ausgegrenzt, gejagt, verjagt und in Todeslagern vernichtet. Es war eine Vorstellung von völkischer arischer Rasse einerseits und allen davon auszugrenzenden „Nichtariern“, besonders diejenigen, die sich der Nazi-Ideologie widersetzten oder eigene Menschenbilder bevorzugten.

.

Die Nazi-Rassenideologie fokussierte indes keineswegs auf Rassemerkmale, Reinrassigkeit oder Bastarde, sondern auf totalitäre Ausgrenzungen willkürlicher Opfergruppen. Die deutschen Juden und sehr bald das europäische Judentum wurde von der Naziherrschaft seit 1933 explizit verfolgt. Die Deutschen schwenkten nach und nach auf diese Diskriminierung von Minoritäten, wie eben Juden, Zigeuner, Homosexuelle, Bibelforscher, Dissidenten ein.

.

Daraus wurde zunächst Unterdrückung, Entrechtung und Vertreibung, schließlich während des zweiten Weltkrieges, anfang der 1940 Jahre systematische Inhaftierung der Opfergruppen und bald Vernichtung in Arbeitslagern und Todeslagern. Grausamkeit ist keine Kategorie zur Relativierung. Opferzahlen sind ebenfalls ungeeignet, zu zeigen, was das besondere an der von der deutschen Reichsführung organisierten Menschenvernichtung war.

.

Einzigartig war die sehr streng geführte Geheimhaltung und die teils industriell-schrittweise Vernichtungsorganisation auf der einen Seite. Andererseits war es die Indolenz und weitreichend unsolidarische Reaktion der nichtverfolgten Deutschen, angesichts der Beseitigung ihrer Nachbarn, Kollegen und Freunde, sogar quer durch Familien: Kaum jemand leistete Widerstand – wer aufbegehrte wurde von der Gestapo brutal zerschmettert. Nur ganz hochbegabte edle Deutsche wagten es, von der Ausrottung bedrohte deutsche Landsleute zu retten.

.

Nach dem Krieg fand sich dann die „Hitlerschlauheit“. Die Deutschen benutzten das Alibi für alle moralisch Schuldigen – man nutzte stets die Behauptung, einfach fast nichts oder nichts gewusst und gemerkt zu haben.

.

Heute hat man in Deutschland in zähen Erziehungsprozessen die Wahrheit der Schuld anerkannt. Wahrheit dieser massenmörderischen deutschen Generationen, der Urgroßeltern, Großeltern und Eltern, sorgt heute dafür, dass die heutigen Deutschen sich geschickt in der Weltpolitik durchlavieren.

.

Mit dem Schuldeingeständnis ist von allen Deutschen eine historische Kollektivschuld zu tragen, die in materieller Wiedergutmachung und in sozialer Bereitschaft nicht wieder so oder so ähnlich deutsche Politik machen dürften – aber sie tun es nunmehr durch Bündnisse eingebunden.

.

Die Deutschen sind allen Juden gegenüber schuldig, allen Zigeunern, allen betroffenen Christen und Homosexuellen, allen Naziverfolgten.

.

DIETMAR MOEWS SPORTFLAGGE Israel -Barrenturnen

DIETMAR MOEWS SPORTFLAGGE
Israel -Barrenturnen

.

Infolge des zweiten Weltkrieges und der Verfolgung und Vernichtung der europäischen Juden erhielt der historische Zionismus eine manifeste Wendung – ausgewanderte und geflohene Juden siedelten sich in Palästina an – nannten das „gelobte Land „Israel“ und gründeten mit Einverständnis des Völkerbundes im Jahr 1948 den Staat Israel im ehemaligen osmanischen, später britischen Mandatsgebiet Palästina.

.

IMG_4534

.

Heute gibt es in Israel einen militanten Zweig, der aus den seit den 1940ger Jahren von teils orthodoxen teils terroristischen Juden besteht – momentan repräsentiert von Ministerpräsident Netanjahu. Daneben gibt es einen zionistisch-liberalen Zweig, der auf eine Friedensordnung hofft, statt permanent im Alarmzustand und dem arabischen Terror ausgesetzt leben zu müssen.

.

sportflagge_israel_barren_g

.

Gestern schrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung auf Seite 10 „Entzweit“ und weist nun darauf hin, dass Netanjahu sich mit US-Präsident Obama tief entzweit habe. Während sich USA und Iran annähern, suche Netanjahu den Kontakt zum Luftkrieg führenden Saudi-Arabien.

.

DIETMAR MOEWS Sportflagge USA - Doping-Sprint

DIETMAR MOEWS
Sportflagge
USA – Doping-Sprint

.

Dietmar Moews meint: Deutschland glaubt, moralisch einfache Sache machen zu können. Deutschland liefert Waffen an alle.

.

IMG_4535

FAZ Seite 2 am 7. März 2015

.

Sorgfältig hingeschaut können die Deutschen ihre Schuld gegenüber den Juden nun nicht dadurch begleichen, indem sie Netanjahu und Palästinenserpräsident Abbas unterstützt. Sondern die Deutschen müssen sich klar werden, welche Israelis sollen im Zeichen deutscher Schuld unterstützt werden? Die Kriegerischen von „Groß-Israel“ oder die friedlichen Zionisten und Staatsgründer nach der Zweistaatentheorie von 1948.

.

Es kann doch kein Zweifel sein, dass sich verbietet, die Massakerpolitik Netanjahus zu unterstützen.

.

Bildschirmfoto vom 2014-08-17 16:59:17

.

Und während die Deutschen unmoralisch herumschaukeln, hat jetzt der westen insgesamt durch die USA und Präsident Obama eben diese Entscheidung getroffen. Jetzt sollte es Deutschland auch schaffen, sich für eine Friedensordnung im Nahen Osten einzusetzen.

.

Bildschirmfoto vom 2014-08-17 16:58:10

,

Seit Sommer 2014 sitzen Hundertausende Palästinenser in Gaza auf den vertrockneten ungeheizten Schutthalden des von Israel zerbomten Landes. Wasserwerke und Zementwerke sind zerstört, Grenzen sind geschlossen.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

ZUGINSFELD 28 am 11. Juli 2014 in der Mainzer Straße nördlich Eierplätzchen in der Kölner Südstadt

ZUGINSFELD 28
am 11. Juli 2014
in der Mainzer Straße nördlich Eierplätzchen in der Kölner Südstadt

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein