LEIBNIZ Universalgenie – Weltkongress in Hannover 2016

Juli 23, 2016

Lichtgeschwindigkeit 6683

vom Sonntag, 24. Juli 2016

.

IMG_8984

LEIBNIZ – Europagründer und Aufklärungs-Genie

.

Fortschritt und westliche Aufklärung haben globale Gestaltungskraft. Eine westliche Dynamik kann sich ihres wirklichen Aufklärungscharakters nicht sicher sein.

.

Gottfried Wilhelm Leibniz ist zweifellos an der europäischen Fortschrittsdynamik und Aufklärung beteiligt. Seine Leistungen bergen bis heute ungehobene Schätze, die in Hannover warten, gehoben zu werden.

.

IMG_8983

LEIBNIZ-Haus am Holzmarkt in HANNOVER

.

Die Leibniz Universität in Hannover hat am vergangenen Montag den nach Veranstalterangaben bisher größten internationalen Kongress über den Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz eröffnet. Bis heute, Sonntag tauschen sich rund 440 Wissenschaftler aus 32 ländern über die jüngsten forschungsergebnisse zum Nachlass des deutschen Aufklärungsphilosophen aus, der von 1646 (in Leipzig geboren und studiert)) bis 1716 (in Hannover als erster Hofberater der Welfenmonarchie) lebte.

.

IMG_8982

Alte Darstellung des barocken LEIBNIZ-Hauses im ursprünglichen baulichen Zusammenhang

.

Der Todestag von Leibniz jährt sich am 14. November zum 300. Mal. Der Kongress steht daher ganz im Zeichen des Leibniz-Jahres 2016 und eines Zitats aus Leibniz Schriften:

.

Für unser Glück oder das Glück der anderen“.

.

Leibniz war das letzte Universalgenie“,

.

sagte Universitäts-Präsident Volker Epping. Er habe sich zu allen wissenschaftlichen Disziplinen seiner Zeit geäußert.

.

Heute bräuchten wir dafür 300 Professoren.“

.

CALCULEMUS! – LEIBNIZ RECHENMASCHINE

.

IMG_8996

.

Neue hannoversche Funktionsmodelle zu den Rechenmaschinen von Leibniz

.

Die Erfindung der ersten dezimalen Rechenmaschine für alle vier Grundrechenarten gehört zu Leibniz‘ größten Leistungen.

.

IMG_8986

.

Durch die Dresdner Nachbauten von Nikolaus J. Lehmann in den 1980er Jahren und die Ehrenrettung Hannovers, der jüngsten Forschung in Verbindung mit Nachbauten (2005) wurden von Franz Otto Kopp grundlegende neue Erkenntnisse erzielt.

.

IMG_8985

.

Bei den Nachbauten von Lehmann ist auch ein Weiterdrehen der Magna-Rota-Kurbel erforderlich. Die vollständigen Zusammenhänge wurden von Franz Otto Kopp im Hannoverschen Nachbau (2005) analytisch, numerisch und konstruktiv geklärt.

.

IMG_8994

.

Mit Hilfe eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft von 2003 bis 2005 unter der Förderantragsteller-Domaine der Leibniz Universität Hannover geförderten Forschungsprojekts wurde ein so weit wie möglich authentisches 6/12/1-stelliges Funktionsmodell der Leibniz-Maschine, jedoch – wie bei Lehmann – mit abnehmenden aber optimierten Zweihornwinkeln, und zwar mit doppelten Abständen der Staffelwalzen, sowie Großmodelle der Staffelwalze und des Zehnerübertrages im Maßstab 8:1 an den Instituten für Mechanik und für Getriebetechnik gebaut.

.

IMG_8993

.

DER KONSTRUKTEUR WAR DR. ING. FRANZ OTTO KOPP (1937-2015 IN HANNOVER)

.

IMG_8987

.

Der Nachlass des Philosophen mit rund 100.000 Blättern sei noch zu großen Teilen unerschlossen. „Da werden noch viele dran ackern müssen“.

.

Unter anderem müsse das rechtswissenschaftliche Werk von Leibniz noch untersucht werden.

.

Sein Nachlass wird von der Leibniz-Bibliothek in Hannover verwahrt.

.

IMG_8988

.

Dietmar Moews meint: Während in Berlin die Camouflage-Schranzen mit unendlichem Staatsgeld einen sinnlosen Stahlskelett-Schloss-Neubau an die Spree gesetzt haben, ist bis heute niemand aufgefallen, dass das preußische Unvermögen, Alexander von Humboldt an den Haaren herbei zu ziehen Unfug ist. Die im Nikolaikirchen-Viertel sitzende Leibniz-Gesellschaft scheint nicht die sozio-politisch geistige Kraft zu haben, die mal Leibniz auszeichnete, dem stumpfen Berlin europäischen Geist aus Sachsen und Hannover zu bringen, die erste Universität zu gründen. Natürlich müsste die heute Humboldts Namen tragende Universität ihres Gründers Namen tragen. Gottfried Wilhelm Leibniz hatte neben dieser Berliner Universität auch die erste Akademie der Wissenschaften gegründet, wie es solche längst in Paris und in London gab.

.

Welch absurde Situation!!! Die „Humboldt-FORUM-Berater“ wissen nicht, was sie im Camouflage-Schloss zukünftig machen sollen.

.

Gleichzeitigliegen inHannover die LEIBNIZ-Nachlass-Schätze weitgehend ungehoben, der Leibniz, der als einer der geistig-sozialen Vordenker und praktischen Gründer EUROPAS gilt:

.

LEIBNIZ aus HANNOVER in PARIS, in LONDON, in WIEN, in BERLIN der GRÜNDER EUROPAS*

.

* LEIBNIZ Biografie von Eike Christian Hirsch „Der berühmte Herr Leibniz“ bei C. H. Beck 2007.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_1775

Franz Otto Kopp – Autor der Neue Sinnlichkeit, Blätter für  Kunst und Kultur

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


Schoki-Test mit iChoc WHITE NOUGAT CRISP VEGAN

Juli 22, 2016

Lichtgeschwindigkeit 6682

vom Samstag, 23. Juli 2016

.

Dietmar Moews meint.

.

Wilde kamille

schachtelhalm

fürs i ging

.

Aus vorbei

der sommer der goldene

herbst dahlien anemonen

aus vorüber vorbei

fahrende autos busse

frauen hinter dem steuer

junge gesichter gestresst

vorüber aus vorbei

das alter zwischen den augen

not

rem,

geschluckt

auszutragen für kommende

halbwertzeiten und spätfolgen.

Wilde kamille

schachtelhalm

fürs i ging

.

Gold

staubfäden

in den himmel gewirkt“

.

(Rudolph Bauer 1989 „“Am rand der b 1 nach helmstedt“ aus „Ätze Terra – Literarische Texte“)

.

IMG_8959

.

Ich probierte eine deutsche Schokolade, iChoc WHITE NOUGAT CRISP VEGAN RICE CHOC MIT HASELNUSSKROKANT. Sie ist nicht bean to bar hergestellt und stammt vom Hersteller EcoFinia GmbH 32020 Herford,

.

http://www.ichoc.de

.

Kurz vorab: Diese i Choc ist eine von inzwischen sechs verschiedenen Sorten veganer Schokoladen-und Nougat-Süßtafeln von EcoFinia, die in den vergangenen Jahren verschiedene Preise und Goldmedaillen erhielt, so auf der ISM Köln und von der DLG. Das Zeug ist wirklich so süß, dass kaum mehr als ein zwei Riegel erträglich wären. Es duftet beim Öffnen der Packung ungewöhnlich stark nach Nougat. Haupt-Bestandteil ist Roh-Rohrzucker, dazu Karamellsirup und Mais-Glukose-Sirup. Der Kaufpreis im Reform-Haus ist mit 1 Euro 95 für 80 Gramm zu hoch.

.

IMG_8963

.

Alle Produkte sind für Verbraucher, die auf Bio schwören, empfehlenswert … die veganen Schokoladen sollten alle in Betracht ziehen, die gerne helle Schokoladen mit verschiedenen teils exotischen Zutaten mögen..“ Diese Reisdrinktafel ist nicht FAIR TRADE gehandelt.

.

IMG_8964

.

Dem Internetz-Auftritt von EcoFinia entnehmen wir zum Konzept mit VEGANEN Süßtafeln iChoc – Die neue deutsche Schokolade für Veganer und Milchallergiker von den Machern der bekannten VIVANI Bioschokolade. „White Nougat Crisp“, „Choco Cookie“, „White Vanilla“, „Mandel Orange“: Vier spannende Sorten, die wie klassische Vollmilch-Schokolade schmecken, aber – dank der Verwendung von Reisdrink (Reismilch) anstelle von Kuhmilch – völlig tierproduktfrei gefertigt sind, von der EcoFinia in Herford. Die Rohstoffe der iChoc Schokoladen stammen allesamt aus 100 % geprüftem Bio-Anbau, der Kakao aus Bio-Mischkulturen von fair bezahlten Bauern-Kooperativen in der Dominikanischen Republik. Bei den Rezepturen werden keine künstlichen Aromen und keine Emulgatoren (wie Sojalezithin) eingesetzt. Ein Qualitätsmerkmal, das die iChoc-Schokoladen zu einem besonders hochwertigen Genuss für vegan lebende Schokoladen-Liebhaber macht. Erhältlich sind die iChoc Bioschokoladen im ausgewählten Einzelhandel, gut sortierten Biomarkt und Reformhaus sowie im VIVANI Onlineshop www.bioschokolade.de.

.

Georg Bernardini schreibt zu iChoc von EcoFinia aus Herford nicht. So gibt es auch keine Bewertung und Empfehlung vom Bernardini:

.

IMG_8965

.

Für mich als Schokoladen-Liebhaber ist eine Schokolade, die nicht so schwarz oder dunkel ist, wie man sie hier Reisdrink-Tafel nennt, das Schönste. Das 80 Gramm Tafelgebinde reicht aus, weil es zu süß ist. Ich weiß wie Kakao schmeckt – diese iChoc kommt zunächst wie Schokolade daher, schmeckt aber ideal nach feiner niedrigprozentiger Milch-Schokolade, man schmeckt den geringen Kakaoanteil durchaus nicht. Vielleicht wollte die designer in der weitgefächerten Design-Palette noch für einen VEGAN-Schlenker anfügen? – die kleinen Aromen, Reisdrinkpulver, Haselnuss-Pulveranteile Vanille, kein Salz, kein Lecithin.

.

Das Abbrechen der Bissen, die Biegung, das ganz leichte feine, etwas zu weiche Knacken, von der schlichten etwa 5 mm dicken Tafel, die an den Fingern bereits schmilzt und klebt, ist erwartungsgemäß weich. Man kaut sie weniger als man sie auflutscht. Sie reicht nicht an türkische oder asiatische Süßspeisen heran, aber sie schmeckt höllisch süß.

.

Ein dezente anthrazitfarbene Pappschachtel im klassischen Tafel-Format dazu gut oben gut sichtbar verkleinerte Foto-Repros von Haselnüssen, Choc-Stückchen, Vanilleschoten und Reisbröckchen und das geschützten Labels für EU-BIO, rückseitig in Deutsch, Englisch, Französisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Niederländisch, Spanisch die einheitliche Rundumfarbigkeit mit unlesbarer dunkelbrauner Kleinstschrift, die Zutaten:

.

IMG_8960

.

Bio cremeweiße Nougat Reisdrink Tafel mit Haselnusskrokant, Roh-Rohrzucker, Haselnussmark 23%, Kakaobutter, Reisdrinkpulver 11,5%, Haselnusskrokant 8% (Roh-Rohrzucker), Haselnüsse, Mais-Glukosesirup, Karamellsirup), Bourbon Vanille-Extrakt aus biologischem Anbau.

.

Eine winzige Nährwerttabelle per 100 Gramm Deutsch/Englisch sichtbar:

Energie 586kcal / 2441kj

Fett 39 g

davon gesättigte Fettsäuren 15,5 g

Kohlenhydrate 54,3 g

davon Zucker 44 g

Eiweiß 3,6 g

Salz 0,0 g

.

Ausgepackt findet sich die hellbraune Reismilchtafel in Zellulosefolie als Dauerkonserve eingeschweißt, haltbar bis 07.2017.

.

EMPFEHLUNG: Der Tester empfiehlt diese äußerst süße Nougat-Reismilchtafel mit wenig Kakao, durchaus fein und hochwertig, eigentlich nicht. Die Testprobe – was heißt da vegan? – war eher unangenehm zu süß. Ichioc ist mit 1 Euro 95 für 80 Gramm zu teuer.

.

Wäre nicht Schokolade ein Kompositum aus Kakao – käme der Kritiker und Tester zu spät.

.

FAZIT Dr. Dietmar Moews: Die Bougat-REIS-Milchtafel meist – bietet wenig Schokolade und wenig Kakao. Ich gebe drei Zuckerwürfel von sechs.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_8902

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


EILMELDUNG: „Ich bin Deutscher auf dem Dach vom Olympia-Einkaufs-Zentrum“

Juli 22, 2016

Lichtgeschwindigkeit 6681

vom Samstag, 23. Juli 2016

.

IMG_3095

PANDORA  KUNST PROJEKT München 1995 – Alpenblick über den Anschlagsort OEZ 2016

.

IMG_8989

.

Kaum war der TOUR de France-Doper FROOME auf regenschmierigem Asphalt gestürzt, erschien die erste EILMELDUNG:

.

EILMELDUNG … Anschlag im Olympia-Einkaufs-Zentrum in der OLYMPIA PRESSESTADT München-Moosach um 17 Uhr 52 am Freitag, 22. Juli 2016.

.

EILMELDUNG … es begann eine Dauer-Live-TV-Reportage im ERSTEN der ARD . JENS RIEWA, anschließend THOMAS ROTH.

.

EILMELDUNG: Attentäter sind nicht bekannt und verschwunden – über viele Stunden herrscht angeblich Ungewissheit, wo ein schießwütiger Täter oder, mutmaßlich drei Attentäter mit Pistolen und Langwaffen, sich überhaupt aufhalten – ob sie flüchten konnten oder noch im großräumigen, dreigeschossigen Olympia-Einkaufs-Zentrum versteckt sind.

.

EILMELDUNG: Alles geräumt, Alles abgeriegelt. Das gesamte Verkehrssystem Münchens ist gestoppt, U-Bahn, Busse …

.

EILMELDUNG: Ein mutmaßlicher Attentäter wird auf dem Flachdach des OEZ-Parkdecks gefilmt und ruft: „Ich bin Deutscher „… (Antwort vom Nachbargebäude: „Du bist ein Wichser“), der oben „Hartz IV -Gegend geboren … muss eine Waffe kaufen … war in stationärer Behandlung …“ … er klang wie ein bemittleidenswerter IRRER. Der Anwohner: „Man müsste dir den Kopf abschlagen …

.

Zwei Amateur-Psychologen begegnen sich auf ihrer Baustelle.

.

Gegen Mitternacht wird mitgeteilt, dass insgesamt NEUN TODESOPFER gefunden worden seien, davon acht OEZ-Verkaufspersonal im Olympia-Einkaufszentrum, und über das Oberwiesenfeld, im ein Kilometer entfernten OLYMPISCHEN DORF, nahe Helene-Mayer-Ring und Conolly-Straße, ein mutmaßlicher Täter tot im Gebüsch.

.

EILMELDUNG: Es gibt keine wichtige EILMELDUNGEN. Die Fragen nach Islamismus, Dschihad, ISIS-Hintergrund, Präventionsfehler, Internetz-Aktivitäten, wozu?

.

IMG_3538

Dietmar Moews im PANDORA KUNST PROJEKT München mit Blich auf das OEZ

.

Dietmar Moews meint: Vom Pandora-Kunst-Projekt, das ich über dem Münchner OEZ, Olympia Pressestadt, Werner-Friedmann-Bogen 12, jahrelang geführt habe, kann man das gesamte Attentat-Geschehen aus dem ZWÖLFTEN STOCK vollkommen überblicken, ohne direkt in eine Schussbahn zu kommen.

.

IMG_1659

Franz Otto Kopp im Pandora Kunst Projekt in München, oberhalb des Anschlagsorts  OEZ

.

IMG_8969

Franz Otto Kopp fotografiert 1993 vom Pandora Kunst Projekt aus das OEZ wo am 22. Juli 2106 der  Münchner Amoklauf mit insgesamt neun Toten stattfand.

.

IMG_8970

Der berühmte Leibniz-Forscher Dr. Ing. Franz Otto Kopp 1994  im Pandora Kunst Projekt im Münchner Altelier des Malers Dietmar Moews

.

Seltsames Gefühl, so eine Schreckens-Bluttat vom vormaligen eigenen engsten Lebensraum am Fernseher anzuschauen. Komische Fernseh-Moderatoren-Schlenker verwechseln Olympia-Zentrum, Olympisches Dorf und Olympia-Pressestadt mit Olympia Einkaufs Zentrum. Der Ort des Grauens war das OEZ in der Olympia Pressestadt München-Moosach.

.

Ich konnte damals in Hausschuhen durch die Tiefgarage trockenen Fußes ins OEZ zum Einkaufen oder zur Bank gehen: PANDORA KUNST PROJEKT.

.

Hört man als Münchner mit anderem Ohr, wenn die Tagesschausprecherin erklärt:

,

Es wurden auch Schüsse am STACHUS gemeldet und es wurden auch Schüsse am KARLSPLATZ in der Innenstadt Münchens gemeldet. Ja mei, Stachus ist der Karlsplatz – Schüsse waren Fehlmeldungen.

.

Und dann sagte THOMAS ROTH, der es fertigbrachte, stundenlang so gut wie NICHTS zu sagen zu haben:

.

Das zieht sich ja schnell mehrere Stunden hin.“

.

THOMAS ROTH (und Toni Turek) – du bist ein Fußballgott.

.

Es kann ja auch was Rechtsradikal-Folkloristisches sein, wenn es nicht von Islam herrührt, kommt es von Jesus Christus: „PRAY FOR GERMANY“ oder von Jahwe, dem Schwerenöter.

.

Wirklich kommt die böse Tat vom Täter in seiner Aktions-Not. Wir sollten mal so langsam die anthropologische Frage stellen, warum hier erneut keine jungen Mütter aus den Flüchtlingslagern geschossen haben – die hätten Leidensdruck, den jeder verstehen könnte.

.

Das ERSTE TV ARD und THOMAS ROTH beenden die EILMELDUNG-Null-Nummer um 23 Uhr 28.

.

UND HEUTE: Die E-Mail und FaceBook-Senderei der Internetz-Öffentlichkeit hat eine erhebliche Aufregungskraft und gleichzeitig einen Integrationseffekt, Schreckensmeldungen und Echtzeit-Informationen unverzüglich in eine Millionenstadt-Bewohnerschaft zu verbreiten und diese zu alarmieren, zu warnen und auch Desinformation für Attentäter auszusenden.

.

Wenn man hört, Attentat, Amok, Terrorismus, und die Verantwortlichen zeigen, dass sie sich ernsthaft bemühen, handlungsbereit zu sein, kann und muss man als unbeteiligter Bürger dankbar sein.

.

Um 2 Uhr zehn meldete das ZDF aktuell nunmehr insgesamt zehn Todesopfer sowie noch 21 abtransportierte Verletzte und die abschließende Annahme, man habe doch nur einen schießenden Täter gehabt, derjenige, der später im Olympischen Dorf tot gefunden worden ist – (ein Achtzehnjähriger).

.

Nun kann anhand der Waffenanalyse nachvollzogen werden, ob es ein einziger Attentäter gewesen ist oder ob  weitere Waffen und Täter beteiligt waren.

.

Peter Altmaier, der Bundesregierungs-Geheimdienstchef erklärte heute abend:

.

Wir wollen kein totalitärer Überwachungsstaat sein“.

.

Ich stimme Dr. Peter Altmaier CDU, dem wichtigen Zuarbeiter der Bundeskanzlerin Dr. Merkel CDU vollkommen zu. Und ich konnte feststellen, dass Münchner Polizeisprecher äußerst sachlich und nüchtern, geduldig und angemessen den Pressefragern antworteten.

.

Im PANDORA KUNST PROJEKT in der Olympia Pressestadt, über dem OEZ, sind zahlreiche großformatige ANTI-KRIEGS-Bilder ZUGINSFELD zwischen 1991 und 1995 von mir gemalt worden.

.

 

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

27_h200

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


Dimitri Jakob Müller 1935 – 2016 – Kurznachruf

Juli 22, 2016

Lichtgeschwindigkeit 6680

vom Freitag, 22. Juli 2016

.

IMG_3535

.

Dimitri war der weltbekannte Name des Schweizer Clowns Dimitri Jakob Müller, der am 18. September 1935 in Ascona, Schweiz, geboren wurde und jetzt 80-jährig, am 19. Juli 2016 in Borgnone, Italien, gestorben ist.

.

Dimitri war Schüler des Marcel Marceau in Paris, begann anschließend als Weißclown und als Dummer August, später im Zirkus Knie. Mit 24 Jahren trat Dimitri mit seinem ersten Soloprogramm auf und begann seine Karriere als Soloclown, Pantomime und Autor, bald auch als Lehrer.

.

Dimitri baute gemeinsam mit seiner Frau Gunda Salgo im Centovalli das Teatro Dimitri auf sowie vor gut vierzig Jahren eine Clownschule, die Scuola Dimitri, die heute der Fachhochschule der italienischen Schweiz angegliedert ist und einzigartig in der Welt eine Grundausbildung für Bewegungstheater durchführt.

.

Daneben zeichnete und malte er und sang Volkslieder. So kamen verschiedene Platten und Bücher von ihm heraus, und seit 1990 finden regelmässig Ausstellungen seiner Bilder und Objekte statt. 1970, 1973 und 1979 war er mit dem Zirkus Knie unterwegs. Tourneen führten ihn durch Europa, Nord- und Südamerika, China, Japan und Australien. Nebst anderen Projekten gab Dimitri mit seinen Soloprogrammen und der Familienshow La Famiglia Dimitri zuletzt noch mehr als 100 Vorstellungen pro Jahr.

.

Dimitri starb in der Nacht, nachdem er noch am Abend vorher an einem Familienauftritt mitgewirkt hatte. Er war ein einzigartiger genialer Künstler, der seine Inspiration verkörpern konnte und seinem Publikum davon abgab.

.

In der Neue Zürcher Zeitung schrieb Urs Bühler am Donnerstag, 21. Juli 2016, im Feuilleton:

.

Das letzte grosse Lächeln, Zum Tod von Dimitri, einem schwebenden Poeten unter den Clowns. Der berühmte Schweizer Clown ist in der Nacht auf Mittwoch im Alter von 80 Jahren gestorben. Die Poesie seines Werks wird in Erinnerung bleiben wie sein lachender Mund.

Wer ihn zuletzt auf der Bühne erlebt hat, erlag für Minuten oder einen Abend der Illusion der Unsterblichkeit: Wenn Dimitri trippelte, schien er das Geheimnis der ewigen Leichtigkeit in sich zu tragen, nicht nur wegen des geringen Körpergewichts. Selbst wenn dieser virtuose Dompteur der Musikinstrumente und seiner eigenen Gliedmassen sich in Seilen verhedderte oder mit den Tücken eines Klapp-Liegstuhls kämpfte, ließ er dies leicht aussehen. Seine Kunstfiguren bildeten das ganze Menschssein ab, ein Leben voller Fussangeln und Schmetterlingen, in dieser Schwebe, die nur ein poetischer Geist schafft: Er vermochte einem einzigen Besenstiel mehr Poesie abzugewinnen als andere einem ganzen Blumenmeer, dem Verzehr einer Banane mehr Komik als sogenannte Comedians einer Tischbombe voller Scherze…“

.

Unvergesslich.

 

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

 

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


Schoki-Test mit zotter Mitzi Blue MARRAKESCH Milchtafel mit Mandelnougat

Juli 21, 2016

Lichtgeschwindigkeit 6679

vom Freitag, 22. Juli 2016

.

Dietmar Moews meint:

.

Dies ist ein Wort vom großen Werk,

das Menschen frisst wie Tiere Gras,

das Menschen trinkt wie Meere Fluss,

wie Sonne Schnee, wie Nacht den Berg.

.

Dies ist ein Wort vom großen Werk,

als Abfall stirbt der sanfte Reim,

zwölftausend kommen her zur Schicht,

zwölftausend kehren heim vom Werk.

.

Es ist ein Schrei und kein Gedicht,

Gedichte gelten lang nicht mehr,

des Frühlings Stimme hörst du nicht,

im Gas des Werks wird Sanftheit stumm.

.

Aus Türmen nässt der Regenfall,

die Kühlturmwolke schwankt im Wind,

dem Heizer wird beim Schaufeln heiß,

er ist schon lang nicht mehr gesund.

.

Der Bagger wühlt die Erde auf,

wie Bettlerhand den toten Müll,

wie Hundesinn den Abfallhauf,

das Werk frisst Menschen wie ein Wurm.

.

Die Kohlenbahn unendlich rollt,

wirft Schatten über manch Gesicht,

wirft Kühle über manches Herz.

Der Tod im Werk unendlich rollt.

.

Das Wort vom Werk geht nicht zu End,

das Menschen frisst wie Tiere Gras,

das Menschen trinkt wie Meere Fluss,

wie Sonne Schnee, wie Nacht den Berg.“

.

(Walter Bauer 1904-1976, aus „Stimme aus dem Leunawerk“, 1930)

.

Ich probierte eine österreichische Spitzen-Schokolade, zotter schokoladen Mitzi Blue MARRAKESCH, Milchtafel mit Rosenblüten, & Mandelnougatscheibe, Orangen und Kardamon. Sie ist Bean to Bar hergestellt, von dem österreichischen Hersteller zotter Schokoladenmanufaktur GmbH Bergl 56, A-Riegersburg.

.

www.zotter.at

.

IMG_8943

.

Kurz vorab: Diese zotter Milchtafel ist eine derjenigen kostbaren zotter-Kompositionen, mit der sich zotter den Massstäbe setzenden Hochqualitätsrang am internationalen westlichen Schokoladenmarkt verdient. Allerdings ist die Süßtafel eigentlich eine dünne runde Scheibe wie eine CD im Durchmesser, zwar allerfeinster Beschaffenheit, lediglich Kakao hat sie kaum. Mitzi MARRAKESCH besteht hauptsächlich aus Rohrzucker, Kakaobutter und fein abgestimmte Aroma-Impfungen, wie Kardamon, Orangen, Mandelnougat, Salz, Rosenblütenpulver, Vanillepulver, Orangenblütenöl. Der Kaufpreis bei Temma in Köln ist mit 4 EURO 70 für 65 Gramm luxuriös hoch – aber man erlebt Spitzenqualität.

.

Alle Produkte sind für Verbraucher, die auf Bio- und Fair-Trade schwören, empfehlenswert … die handgeschöpften Schokoladen sollten alle in Betracht ziehen, die gerne Schokoladen mit verschiedenen teils exotischen Zutaten mögen..“ Diese MARRAKESCH soll etwa zu 74% FAIR TRADE gehandelt sein.

.

Dietmar Moews lehnt sein Liebhaber-Werturteil nicht an den Fachmann Bernardini an. Da der Produzent ZOTTER ständig seine Produkte modifiziert – nicht nur die Werbetexte auf den Packungen – können Kakaosorten und Herkunft der Kaufpackung nicht entnommen werden.

.

Georg Bernardini schreibt zu Zotter:

.

Josef Zotter ist gelernter Koch und Konditor. Bis 1987 war er sowohl im Inland als auch im Ausland tätig. Von 1987 bis 1999 führte er eine Konditorei mit vier Filialen, mit der er im Jahr 1996 Insolvenz beantragen musste. Aus dieser Insolvenz heraus hat sich Josef Zotter in beeindruckender Weise eine neue Existenz aufgebaut… Schon damals waren alle seine Produkte Fair-Trade-zertifiziert. Mit dem Bau seiner neuen Schokoladenproduktion im Jahr 2007 stieg er komplett auf Bio um. Zur Krönung produziert Zotter seither alle seine Schokoladen von der Bohne weg … ist wohl das einzige Unternehmen, das ausschließlich in Bio- und Fair-Trade-Qualität produziert… Das Jahr 2011 war einmal mehr ein besonderes zotter-Jahr …eröffnete seinen 27 Hektar großen Essbaren Tiergarten mit Attraktionen wie Schoko-Melkmaschinen, Bauerngolf, oder einem Streichelzoo. Dazu kann man artgerechte Speisen von den Tierbewohnern genießen und auch Picknicken.“

.

Empfehlung / Bernardini:

.

Diese Sorte Mitzi Blue MARRAKESCH Milchtafel mit Mandelnougatscheibe von Zotter ist „Bean to Bar“ hergestellt, trägt die Bezeichnungen „Bio und Fair“ „organic and fair“ und „fair for life“ – ja was denn sonst? Der Hersteller wird bei Georg Bernardini in seinem Schokoladen-Almanach „Der Schokoladentester“ vorgestellt und mit maximaler Einschätzung ausgezeichnet: SECHS von SECHS KAKAOBOHNEN – diese Sorte der Produktlinie Mitzi Blue hat Bernardini nicht besonders vorgestellt und getestet.

.

IMG_8950

.

Für mich als Schokoladen-Liebhaber ist eine Schokolade, die nicht so schwarz oder dunkel ist, wie man sie hier Milchtafel nennt, das Schönste. Das 65 Gramm Tafelgebinde reicht gerade mal als Teaser. Ich weiß wie Kakao schmeckt – diese Zotter-Schokolade schmeckt ideal nach feiner niedrigprozentiger Milch-Schokolade, man schmeckt den geringen Kakaoanteil durchaus. Vielleicht wollte Herr Zotter in der weitgefächerten Design-Palette noch für einen Schlenker anfügen? – die kleinen Aromen, Orangenöl, Rosenblätter, Vanille, sind dezent eingemischt. Der Emulgator von Lecithin macht einen genmanipulierten Sojaanteil.

.

Das Abbrechen der Bissen, die Biegung, das ganz leichte feine, etwas zu weiche Knacken, von der schlichten etwa 5 mm dicken Tafel, die an den Fingern bereits schmilzt und klebt, ist erwartungsgemäß fasst wie eine Paste. Man kaut sie weniger als man sie auflutscht. Winzige mineralische Beißwiderstände in seltener Verteilung, deren Geschmacksbeitrag nicht fassbar ist wie auch die Rosenblättchen-Dekoration geben einen zusätzlichen Kaureiz – mehr ein Design-Gag. Aber sie schmeckt köstlich.

-.

IMG_8951

.

Ein farbig reizender Trickfaltungs-Pappkontainer in Violett und Organe-Komplemenär mit weißen Figuren-Silhouetten, dazu gut sichtbar die geschützten Labels für EU-BIO und FAIRTRADE, rückseitig die einheitliche Rundumfarbigkeit mit unlesbarer Kleinstschrift, Alles in deutsher Sprache, die Zutaten.

.

IMG_8942

.

Aufgeklappt wird eine Nährwerttabelle per 100 Gramm Deutsch/Englisch sichtbar:

Energie 573kcal / 2384kj

Fett 40 g

davon gesättigte Fettsäuren 24 g

Kohlenhydrate 44 g

davon Zucker 43 g

Eiweiß 7,2 g

Salz 0,27 g

.

Ausgepackt findet sich die kreisrunde hellbraune Milchtafel in Zellulosefolie als Dauerkonserve eingeschweißt, haltbar bis 16.03.2017.

.

IMG_8953

.

EMPFEHLUNG: Der Tester empfiehlt diese Milchtafel „zotter MARRAKESCH – passend gesüßt, wenig Kakao, fein und hochwertig, auch die Mandelnougatscheibe setzt einen echten alternativen Geschmacksakzent:

.

Wäre nicht Schokolade ein Kompositum aus Kakao – käme der Kritiker und Tester zu spät.

.

FAZIT Dr. Dietmar Moews: Die Milchtafel mit den dekorativen Rosenblätterschnitzeln – steht an der mir bekannten Qualitätsspitze. Nur – wie meist – bietet zotter wenig Schokolade und wenig Kakao.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_8902

 

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


Gewalttäter im Zug bei Würzburg und TODESSTRAFE durch spontane Polizei

Juli 18, 2016

Lichtgeschwindigkeit 6672

Vom Dienstag, 19. Juli 2016

.

IMG_8918

.

ARD-Tagesthemen am Montag abend des 18. Juli 2016, und Moderator Thomas Roth meldeten es um 22 Uhr 30:

.

In einem Regionalzug in Bayern hat ein Jugendlicher Fahrgäste mit einem Beil und einem Messer angegriffen.

.

Drei Menschen wurden schwer verletzt, ein weiterer erlitt leichte Verletzungen, wie ein Polizeisprecher mitteilte“.

.

Deutschlandfunk-Nachrichten brachten am Montag, 18. Juli 2016, um 24 Uhr:

.

Bayerns Innenminister Herrmann sagte im ARD-Fernsehen, bei dem Täter habe es sich um einen 17-jährigen Afghanen gehandelt. Er sei in einem Vorort von Würzburg von der Polizei gestellt worden, nachdem er den Zug verlassen hatte und auf der Flucht war. Dabei sei mit seinen Waffen auf die Beamten losgegangen und daraufhin erschossen worden. Wie das Innenministerium mitteilte, handelt es sich bei dem Angreifer um einen Asylbewerber aus Ochsenfurt. Von anderen Tätern ist nichts bekannt. Die näheren Hintergründe des Vorfalls seien noch unklar, die Kriminalpolizei ermittelt. – Der Zug war von Treuchtlingen nach Würzburg unterwegs.“

.

IMG_8256

.

Dietmar Moews meint: Ein siebzehnjähriger Afghane als Gast bzw. Asylant war der Täter.

.

Das Leben hätte gerettet werden können und müssen.

.

Aber unsere mutigen Distanzwaffenbenutzer mit Waffenmonopol machen schon mal ganz gerne „kurzen Prozess“ und Selbstjustiz.

.

Wie weit sind wir, dass Straftäter unverzüglich mit polizeilichen Straftaten beantwortet werden?

.

Ist es denn legitim, wenn die Polizei Rache an Straftätern übt?

.

Nun, Widerstand gegen die Staatsgewalt, Fluchtgefahr usw. Verhältnismäßigkeit … alles schwerwiegende Rechtsverletzungen.

.

Bildschirmfoto vom 2016-03-11 16:22:27

.

Zufällig diskutieren wir gerade das Thema TODESSTRAFE durch Verfassungsänderung Erdogans im türkischen Parlament – DISKUTIEREN.

.

Bei uns macht das die Polizei ohne das Gesetz, gegen geltendes Recht.

.

Aber ist das nicht legitim?

.

.

Nein – nicht legitim und schon gar nicht legal.

.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_8902

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln


ATOM-Sabotage und jeder kennt Sabine Demmers Jodtabletten

Juli 16, 2016

Lichtgeschwindigkeit 6667

Vom SONNTAG, 17. Juli 2016

.

IMG_8917

.

War es Ziel der Bildungspolitik nach dem totalen Krieg, die Deutschen zu freien demokratisch und rechtsstaatlich orientierten Menschen und entsprechend angepassten Staatsbürgern zu erziehen?

.

Hat es Sinn prinzipiell zu denken und zu urteilen, wenn Widersinn oder Leistungsschwäche, Amoral oder Dickfelligkeit mit völlig unbilligen Ellenborgenstößen auf die Nase der Öffentlichkeit schlagen, wo es kurz und einfach gilt, UNFUG ZU STOPPEN.

.

‚Der beste deutsche Staats-Rundfunk-Sender DEUTSCHLANDFUNK KÖLN brachte in den vergangenen Wochen reihenweise eine Art AUFARBEITUNG vorangegangener LÜGENPRESSE-Schludereien.

.

Dr. Dietmar Moews ist zwar nicht SUPERVISOR des DLF,doch als jahrelanger Rezepteur und Kritiker möchte ich sportlich genug sein, anzuerkennen, wenn schlimme LÜGENPRESSE durch Sendebeiträge weiterbearbeitet werden und letztlich der Wahrheitspflicht gehorcht.

.

Manchmal hilft es einfach, dass Chefredaktion nicht erst auf Beschwerden von außen wartet, sondern das minderbemittelte Personal gecoacht wird und, wenn es nicht reicht, jemand Überfordertes in den Hintergrund abzuordnen.

.

Ich verlinke deshalb noch einmal das STARKE STÜCK, als anlässlich der ATOMGEFAHR für die Bewohner unserer Heimat, der Bürgermeister der Stadt Aachen auf den möglichen ATOMKATASTROPHEN-Fall mit JOD-TABLETTEN Trost versprach, und die Interviewerin beließ ihn und es dabei:

.

IMG_8917

.

DLF Sabine Demmer: Was macht LÜGENPRESSE beim ATOM-Terror?“

.

https://lichtgeschwindigkeit.wordpress.com/wp-admin/post.php?post=23377&action=edit

.

Inzwischen brachte der Deutschlandfunk diverse Sendungen mit Informations- und Warnncharakter, mit Hinweisen auf alle möglichen Tricks die von der ATOM-Lobby permanent rausgeghauen werden.

.

ES MUSS KLAR GEMACHT WERDEN:

.

Alle Supergaus der ATOM-Geschichte waren Fehlverhalten von MENSCHEN, nicht technisches Versagen.

.

IMG_8830

.

So brachte der DLF mit Dagmar Röhrlich folgende Inhalte:

Atomkraft und Terror – Sabotage am strahlenden Objekt

Die Furcht vor Nuklearschlägen durch Terroristen ist fast so alt wie die Atombombe selbst. Durch die jüngsten Anschläge von Paris und Brüssel wird sie nun neu befeuert. Wieder geht es um strahlendes Material, nur der Fokus hat sich verschoben, denn die Attentäter von Brüssel hatten offenbar den Direktor eines belgischen AKW ausgespäht. Wozu, wenn nicht für einen Anschlag?

.

Bewaffnete Angreifer, Cyberattacken, Sabotage durch Innentäter – die Experten müssen viele Szenarien durchspielen, um Verteidigungsstrategien zu entwickeln. Der Tätertyp hat sich über die Jahre gewandelt, neue Techniken wie Computerviren oder Drohen haben das Spektrum erweitert. Wie also schützt man Nuklearanlagen in Zeiten des Terrors?

.

Hinter hohen Zäunen steht bei München neben der ältesten die jüngste kerntechnische Anlage der Republik: neben dem Garchinger Atom-Ei der hochmoderne FRM II….

.

Tagesschau vom 13.11.2015: „In Paris sind bei mehreren Anschlägen heute Abend mindestens 40 Menschen ums Leben bekommen.“…

.

Tagesschau vom 13.11.2015: „In der Nähe des Fußballstadions, in dem am Abend die deutsche Fußballnationalmannschaft gegen Frankreich spielte, gab es mehrere Explosionen. In der Pariser Konzerthalle Bataclan wurden offenbar etwa 100 Menschen als Geiseln genommen. „

.

Tagesschau vom 22.13.2016: „Die belgische Hauptstadt Brüssel ist Ziel eines Terrorangriffs geworden. Bei mehreren Anschlägen wurden heute Vormittag mehr als 30 Menschen getötet und etwa 230 verletzt.“…

.

Schwere islamistischen Anschläge haben Europa getroffen. Im Zuge der Ermittlungen stießen Polizisten auf ein Video, das zu neuen Befürchtungen Anlass gibt:

.

Planten IS-Terroristen einen Anschlag auf eine Nuklearanlage? Damit würde der Terror eine neue Stufe erreichen. Derzeit sind weltweit allein im zivilen Bereich rund 440 Reaktorblöcke in Betrieb, 66 im Bau. Dazu kommen etwa 240 Forschungsreaktoren, zu denen auch der FRM II gehört, Wiederaufarbeitungsanlagen und Zwischenlager. Die Frage ist, wie gut das alles gesichert ist – gegen Sabotage, Kriminelle – und Terroristen:

.

Roger Brunt: „Nuclear security is about preventing deliberate acts which will create a nuclear release of some sort.“

.

Guido Gluschke: „Security, da will man eine Anlage oder nukleares Material schützen … „

.

Carl Robichaud: „We are talking about the theft or the sabotage of materials or facilities.“

.

Guido Gluschke: „… damit kein Material entwendet wird auf der einen Seite, und auf der anderen Seite, dass es keine Freisetzungen gibt von irgendwelchen Materialien.“…

.

Lange stand Nuclear Security – die nukleare Sicherung – im Schatten der Nuclear Safety, der nuklearen Sicherheit, also dem Vermeiden von technischen Störungen und Unfällen:

.

Roger Brunt: „People were very very conscious of the safety aspect.“

.

Das Bewusstsein für die Sicherheit nuklearer Anlagen war in der Branche von Anfang an entwickelt. Es ist fast so, als wäre sie bei den Mitarbeitern – vom Direktor bis zum Tellerwäscher – in die DNA geschrieben. Roger Brunt ist Experte für das Thema nukleare Sicherung. Hier, erzählt er, verhalte sich das Personal ganz anders:

.

„Meiner Erfahrung nach sehen viele Mitarbeiter auch die Notwendigkeit der nuklearen Sicherung ein, empfinden sie jedoch als lästig. Hätte eine defekte Lampe an der Umzäunung irgendetwas mit der technischen Sicherheit zu tun, würde jeder sie sofort melden. Aber so geht man vorbei und denkt, dass die Wache den Fehler schon beseitigen wird.“

In den vergangenen Jahren gab es rund um die Welt eine Reihe von Zwischenfällen, die zeigen, dass unsere Anlagen nicht so gut gesichert sind wie sie sollten. Einer dieser Zwischenfälle ereignete sich im Juli 2012 im Y-12 Complex, einer kerntechnische Anlage der US-National Nuclear Security Administration bei Oak Ridge. Eine Nonne konnte mit zwei anderen Aktivisten auf das Gelände gelangen, auf dem große Mengen an hochangereichertem, waffenfähigem Uran lagerten.

.

Megan Rice, damals 82, überwand mit ihren beiden Begleitern die Zäune und Sicherheitssensoren des Y-12-Komplexes. Die drei sprühten Anti-Kriegs-Parolen an die Außenwand des Uranlagers. Erst nach Stunden wurden die Friedensaktivisten von einem Wachmann entdeckt. Nickolas Roth von der Harvard Kennedy School:
.
„Wir haben auch gesehen, dass einige Terrorgruppen daran interessiert waren zu lernen, mit nuklearem Material umzugehen – für die japanische Aum-Terrorsekte ist das sicher, für Al Qaida ebenfalls und vielleicht gilt es auch für den IS.“

.

„Man ging in den Bedrohungsanalysen lange Zeit von einem Angreifer aus, der nukleares Material stehlen will und deshalb die Anlage mit Waffen oder Sprengsätzen attackiert.“

Roger Howsley vom World Institute for Nuclear Security in Wien. Die Attacke von außen steht immer noch auf der Agenda. Doch inzwischen widmen Sicherungsexperten ihre Aufmerksamkeit auch einem zweiten Täter-Typ:
.
„Die größte Gefahr ist die durch Innentäter: also Mitarbeiter, die einen privilegierten Zutritt haben und eventuell mit Außentätern zusammenarbeiten.“

.

Carl Robichaud von der Carnegie Corporation in New York. Auch die Methoden werden vielfältiger. Attentäter könnten eine Cyber-Attacke verfolgen oder eine kombinierte Strategie: Erst durch den Cyberangriff Sicherungssysteme abschalten oder Fehlalarme auslösen. Dann eine physische Attacke folgen lassen.
.
„Drohnen könnten zum Beispiel Angriffe vorbereiten, indem sie unbemerkt Waffen oder Sprengstoff auf das Kraftwerksgelände bringen, die dann von Innentätern abgeholt werden. Oder sie könnten Wachmannschaften ablenken, also einen Einbruch an einer Stelle vortäuschen, um die Wachen dahin zu locken, während auf der anderen Seite der eigentliche Angriff losgeht.“

.

Tom Bielefeld. Er hat in Harvard geforscht und ist heute unabhängiger Experte für Nuklearterrorismus.
.
„Drohnen müssen unbedingt in Sicherungskonzepte einbezogen werden, von nun an.“
.
Und noch etwas hat sich verändert: Lange konnten sich die Sicherheitsbehörden darauf verlassen, dass Terroristen ihre Anschläge überleben wollten, um weiterzukämpfen. Das ist seit den Ereignissen vom 9. September 2001 in den USA grundlegend anders. Seitdem ist der Selbstmordattentäter der globale „Standard“.

.

2002 nahmen im Moskauer Dubrowka-Theater tschetschenische Separatisten 850 Menschen als Geiseln. Im russischen Fernsehen erklärte ihr Anführer, dass es für sie kein Zurück gebe, sie seien gekommen, um zu sterben. Ursprünglich wollten die Attentäter die russische Regierung mit einer schmutzigen Bombe unter Druck setzen. Besorgniserregende Warnschüsse gibt es genug.

.

Der Blick durchs Fenster auf die Kathedrale von Worcester ist grandios – trotz des wolkenverhangenen Himmels. Seit Roger Brunt pensioniert ist, trifft man ihn oft hier in seinem Heimbüro. Brunt war Direktor des Office for Civil Nuclear Security. In seine Zeit fiel die Einführung eines modernen Regelwerks für nukleare Sicherung in Großbritannien.

.

Details könne er nicht preisgeben, aber allgemein über die Abläufe sprechen, daran sei nichts Geheimes, erklärt Brunt, der heute ein gefragter Berater in Sachen Nukleare Sicherung ist. Zu seinen Kunden gehört auch der Generalsekretär der IAEA, der Internationalen Atomenergiebehörde in Wien.
.
Nuklearanlagen sind Teil der kritischen Infrastruktur eines Landes, müssen besonders vor Attacken geschützt werden. Da sich die Bedrohungslage verändert, müssen Strategien zur Gegenwehr weiterentwickelt und angepasst werden.
.
Roger Brunt: „Als ich 2004 die Aufsichtsbehörde übernahm, galt ein bewaffneter Angriff auf ein Kernkraftwerk als größte anzunehmende Bedrohung. Eine der ersten Fragen, die ich damals stellte, war: Okay, wenn dem so ist, wie haltet ihr so etwas auf? Man sagte uns: Wir rufen die lokale Polizei. Nehmen wir das Kernkraftwerk Sizewell in Suffolk. Die Anlage liegt an der Küste, und die bewaffnete Einsatztruppe der Polizei ist etwa 80 Kilometer entfernt stationiert. Wie lange würde es dauern, bis sie vor Ort ist? Die Antwort ist: zu lange.“

.

Und so bezahlen inzwischen die Betreiber bewaffnete Eingreiftruppen der Civil Nuclear Constabulary Police Force, die die Anlagen schützen. Seit 9/11 sei überall in der Welt viel Zeit und Energie in die „klassische“ Verteidigung geflossen: in Zäune, Wachen und Pistolen. Da jedoch bei der nuklearen Sicherung jede Nation ihre eigenen Antworten findet, lief die Fortentwicklung von Land zu Land durchaus unterschiedlich ab. So schrecken Kanada und die USA potenzielle Täter schon lange durch mit Sturmgewehren bewaffnete und gut trainierte Einheiten ab. In Deutschland tragen Wachen seit 1977 Pistolen. In Belgien ist das erst seit Kurzem der Fall.

.

Eigene Strategien entwickelt auch jedes Land, wenn es um die Bedrohung durch Innentäter geht – seien es eingeschleuste Terroristen, radikalisierte Mitarbeiter oder „schlicht“ Saboteure wie jener Mitarbeiter, der im August 2014 im belgischen Kernkraftwerk Doel ein Ventil öffnete. Innerhalb von 37 Minuten flossen 65.000 Liter Öl aus. Die Turbine überhitzte, schaltete sich ab. Die Höhe des Schadens: 200 Millionen Dollar. Bis heute ist der Fall nicht aufgeklärt.
.
Roger Brunt: „In Großbritannien durchläuft jeder künftige Angestellte oder Auftragnehmer in der Nuklearindustrie eine Sicherheitsüberprüfung, die umso intensiver wird, je näher man an den Reaktor oder das radioaktive Material herankommen soll. Diese Überprüfungen laufen beim Verteidigungsministerium und greifen tief in die Privatsphäre ein, beziehen unangenehme Aspekte ein wie Scheidungen oder Schulden. Aber es geht nicht anders.“

.

Überprüfungen bringen keine vollständige Sicherheit. Im Zuge der Ermittlungen von Doel etwa stieß die Polizei auf einen Mitarbeiter, der alle Sicherheitsüberprüfungen bestanden und Zugang zum Reaktor erhalten hatte. Danach hatte er sich schnell radikalisiert und starb als IS-Kämpfer in Syrien. Auch solche Entwicklungen müsse man einkalkulieren:
.
Roger Brunt: „Wir verpflichten das Management, alle Personen im Blick zu behalten. Man muss den Flurfunk kennen, wissen, wenn jemand unter Druck steht, etwas Dummes anstellen könnte. Als ich noch für die Aufsichtsbehörde gearbeitet habe, führte ich deshalb viele Gespräche mit Gewerkschaftsvertretern. Sie waren harte Verhandlungspartner, aber angesichts der potenziellen Konsequenzen sahen sie die Notwendigkeit.“
.
Anton Kastenmüller: „Jetzt stehen wir in der Neutronenleiterhalle.“

.

Der FRM II in Garching ist ein Reaktor, der Neutronen erzeugt für die Forschung. Experimente füllen die ganze Halle. Direktor Anton Kastenmüller weist in Richtung Reaktor. Der befindet sich irgendwo dort hinter dicken Betonmauern:
.
„Die Personen, die sich hier aufhalten, haben keine Chance, in diesen Bereich da drüben zu kommen.“

.
Anders als in einem Kernkraftwerk arbeiten in einem Forschungsreaktor außer der Betriebsmannschaft ständig „Messgäste“: Forscher aus aller Herren Länder.

.

„Man hat die Raumbereiche, in denen die Experimente stattfinden, konsequent und strikt von den betrieblichen Bereichen getrennt.“

.

In die haben nur Angestellte Zutritt. Für sie und für die Messgäste greift gleichermaßen die „Atomrechtliche Zuverlässigkeitsüberprüfungs-Verordnung“:

.

„Da wird an allen Wohnsitzen der letzten zehn Jahre werden Akten geprüft, ein übliches administratives Vorlaufverfahren.“
.
Die Aufsichtsbehörde fordert dafür diverse Unterlagen an: vom Bundeskriminalamt oder der Personenfahndungsdatei, vom Staats- oder vom Verfassungsschutz.
.
„Diese Überprüfung wird regelmäßig wiederholt durch die Aufsichtsbehörde, das ist kein einmaliger Vorgang, sondern wird regelmäßig aktualisiert.“
.

Zwischen den Überprüfungen liegen in Deutschland ein paar Jahre. In England zwölf Monate. Ein Problem haben beide:
.
„BKA und Verfassungsschutz haben vor kurzem die Biografien von einigen hundert Leuten näher untersucht, die von Deutschland aus nach Syrien gegangen sind, um sich dort dem IS anzuschließen. Bei rund der Hälfte dieser Leute war ein Jahr vor ihrer Abreise noch gar kein Zeichen für radikale Einstellungen erkennbar. Wenn Radikalisierung heute so schnell passiert – innerhalb eines Jahres – dann hat man praktisch keine Chance, das mit den normalen Verfahren für Backgroundchecks zu erkennen.“

.

Sagt Nuklearterrorismusexperte Tom Bielefeld. Und er macht auf eine weitere Lücke aufmerksam:

.

„Auch die strengsten Mitarbeiterkontrollen helfen Ihnen nicht weiter, wenn Terroristen beispielsweise Familien als Geiseln nehmen. In so einer Situation kann dann auch der zuverlässigste Kollege zum Innentäter werden. In der Nuklearindustrie ist das schon mal vorgekommen, Anfang der 1980er-Jahre in Spanien.„…

.

286_35_80_zuginsfeld01

.

Unter uns der blau beleuchtete Schwimmbadreaktor des FRM II, in dessen Kern ein einzelnes Brennelement mit hochangereichertem Uran steckt:
.
„Links, das Reaktorbecken, dann eine Trennwand dazwischen, da steht jetzt gerade die blaue Handhabungsbrücke da drüber, und rechts das Absetz- oder Abklingbecken für die abgebrannten Brennelemente.“

.

Neben dem Becken: Computer! Mit dem Internet verbunden sind die nicht, antwortet Objektsicherungsbeauftragter Ralf Brosche auf die Frage nach der IT-Sicherheit:

.

„Das ist stand alone, der betriebliche Teil des Reaktors.“

 

Der Garchinger Forschungsreaktor ist eine moderne Anlage mit digitaler Leittechnik: Alles läuft über Automatisierungssysteme, die in einem speziell gesicherten Bereich untergebracht sind.
.
„Industrie 4.0 haben wir hier nicht, ich kann jetzt nicht von meinem Handy aus schauen, wie gerade das Zutrittskontrollsystem arbeitet. Das geht nicht, da muss ich in den Keller gehen, um das anzuschauen. Mit Keller meine ich den gesicherten Bereich der Sicherungszentrale. Wir müssen dazu an den Einzelplatzrechner im Keller gehen, um das dort zu machen.“

.

Das Internet reicht bis ins Verwaltungssystem. Dann aber geht es nicht weiter. Eine Luftschnittstelle, wie es in Insiderkreisen heißt, trennt es vom Netzwerk des Reaktors. Das schafft ein hohes Maß an Sicherheit, sollte man meinen. Tatsächlich aber reichen USB-Stick oder Wartungsnotebook aus, um die Hürde zu überwinden.

2016 fiel bei einer Revision im bayerischen Kernkraftwerk Gundremmingen Büroschadsoftware auf einer Brennelementlademaschine auf: der Virus „W32.Ramnit“ und der Wurm „Conficker“. Wahrscheinlich waren Virus und Wurm Jahre zuvor bei einer Nachrüstung unbemerkt über einen nicht überprüften USB-Stick in die Anlage gelangt.

.

In seinem Büro in Worcester hat es Sicherungsberater Roger Brunt ständig mit dem Cyberproblem zu tun. Das Thema fasziniert und beschäftigt ihn. Als Autor war er am Chatham-Report beteiligt, den der britische Think-Tank Chatham-House gerade herausgegeben hat:
.
„Wir sind derzeit in der Situation, dass es einige sehr, sehr clevere Programme und einige ganz besondere Angriffspunkte gibt, die Hacker ausnutzen könnten.“
.
Cyber-Security gehe jeden Betreiber etwas an, sagt Brunt. Neue Nuklearanlagen werden durch oft speziell entwickelte digitale Leittechnik gesteuert, bei der Computersysteme den Reaktor softwarebasiert steuern. Doch auch die Betreiber alter Reaktoren aus der Zeit vor dem Internet, in denen Leiterplatten logische Schaltungen realisieren, die Sensoren und Aktoren einer Anlage überwachen und steuern, können sich nicht zurücklehnen:
.
„Die Digitalisierung kriecht in die Anlagen. Wer heute denkt, dass sein Kernkraftwerk nicht mit dem Internet verbunden ist, irrt. Es stimmt einfach nicht.“

.

Oft sei das Bewusstsein, wo überall „Cyber“ steckt, unterentwickelt – und der Schutz der Luftschnittstelle werde überschätzt. So lautet ein Fazit des Chatham-Reports: Die Risikoanalysen der Nuklearindustrie könnten unzureichend sein. Attacken würden nur selten bekannt gemacht, Austausch und Zusammenarbeit mit Anlagenbauern oder Betreibern kaum gepflegt. In vielen Ländern fehlten die atomrechtlichen Standards für Cybersicherheit oder würden gerade erst umgesetzt:

.

IMG_8163

.

„Ein Teil des Problems ist, dass die Mitarbeiter in den Nuklearanlagen oft ältere, erfahrene Ingenieure und Techniker sind, die sich plötzlich diesen langhaarigen Cyber-Geeks gegenübersehen, die den ganzen Tag am Pool sitzen und T-Shirts tragen und ihnen sagen, sie hätten ein Problem.“

.

IMG_8166

.

Zu den Experten dieser „Geek“-Welt gehört Guido Gluschke. Kein am Pool sitzender T-Shirt-Träger, sondern Direktor des Institute for Security and Safety an der TH Brandenburg und permanent rund um die Welt unterwegs. Im Anzug hält er Vorträge, erklärt, berät. Denn das Thema beschäftigt inzwischen Industrie, Aufsichtsbehörden, die IAEA, die EU, selbst die Nato:
.
„Man muss sehen, dass eigentlich das Thema Cyber-Security in nuklearen Anlagen seit StuxNet wirklich an Bedeutung zugenommen hat.“
.
Den StuxNet-Wurm haben wahrscheinlich US-amerikanische und israelische Experten entwickelt – für den Angriff auf ein speziell entwickeltes Kontrollsystem für industrielle Prozesse. 2010 wurde er in einer iranischen Urananreicherungsanlage entdeckt. Dorthin gelangt war er wohl über ein Wartungsnotebook oder einen USB-Stick. Gegen solche staatlichen Angriffe hilft keine Antivirensoftware.
.
Und so fragen sich seit der Identifizierung von StuxNet Experten wie Guido Gluschke, ob ähnliche Angriffe auf die Leittechnik von Kernkraftwerke gestartet werden könnten. Doch schon weit diesseits staatlicher Aktionen ist die Sicherheit einer Luftschnittstelle nur eine Illusion:
.
„Beispielsweise gab es einen Vorfall 2013 im Monju-Reaktor in Japan. Dort hat man Internetverbindungen im Kontrollraum benutzt, dort sind Daten abgeflossen nach außen, vermutlich durch eine absichtliche Handlung.“

.

Bildschirmfoto vom 2016-03-24 03:08:55

.

Ein Mitarbeiter hatte auf einem Rechner im Kontrollraum den Mediaplayer einer südkoreanischen Firma aktualisiert – und dabei einen Trojaner eingeschleust. 42.000 E-Mails flossen ab und Berichte über das Mitarbeitertraining – vielleicht an den chinesischen Geheimdienst, den nordkoreanischen oder eine ganz andere Partei. Das Problem: Digitale Leittechnik wird nicht mit Sicherheitsfunktionen entwickelt:
.
„Wenn man solche Systeme einsetzt, muss man sie einbetten in eine Sicherheitsarchitektur, die es Hackern nicht erlaubt, an solche Systeme heranzukommen und Manipulationen vorzunehmen.“

.
Das Thema Software kann in einer Nuklearanlage beliebig schwierig werden. Denn es ist auch eine Frage für die Atomaufsicht:

.

IMG_7482

.
„Wenn das System im Büroeinsatz ist, dann wird das genauso upgedated wie sonst auch. Je näher Sie sozusagen an die reaktornahe Zone kommen, desto umfangreicher werden die Tests und desto schwieriger wird auch das Update. Das ist zum Teil in Eigenverantwortung der Betreiber an bestimmten Stellen. Und dann, sobald es im Prinzip eine Safety-Relevanz hat, in dem Moment sind dann die Behörden als Gutachter mit im Boot.“

.

Die Atomaufsicht, Nuklearanlagen und IT: Da prallen Welten aufeinander. In der IT wird ständig ausgetauscht, Updates kommen alle paar Wochen. Im Nuklearbereich jedoch muss nach jedem Update garantiert sein, dass die Funktionalität noch gewährleistet ist:

.

IMG_4399

.

„Das kann ich aber nur durch aufwendige Tests. Bei so komplexer Software kann man nicht eben schnell testen, und innerhalb von drei, vier Tagen kann ich das einspielen. Bei Nuklearanlagen haben Sie Genehmigungsprozesse, die teilweise Jahre dauern. Da sind Sie dann 10, 20, 30, 40 Patchstellen dahinter. Das heißt, so wie wir IT im Moment entwickeln, funktioniert das definitiv nicht mehr mit kritischen Infrastrukturen.“

.

Immerhin: In Deutschland ist Cybersicherheit im Atomrecht angekommen. Andere Länder wie China oder Russland arbeiten noch an Regelungen. Eine der zentralen Fragen: Auf welcher Ebene findet eigentlich welche Verteidigung statt?
.
„Also bis zu welchem Grad muss ein Betreiber verteidigen, ab welchem Angriffsniveau müsste der Staat ins Boot kommen, wie ist das in terroristischen oder militärischen Fällen, wie das in der physischen Welt ist, und wann wird im Prinzip ein Verteidigungsbündnis ausgerufen? Dann käme die Nato ins Boot.“
.
Wie groß könnte der Schaden werden? Bislang richteten Saboteure nur Sachschäden an. Doch die Gedankenspiele reichen weiter: vom zerstörten Notstromaggregat bis hin zur Kernschmelze.

„Man muss leider sagen, dass technisch versierte Terroristen ein Kernkraftwerk auch so schwer beschädigen könnten, dass es havariert. Das ist aber natürlich kein Kinderspiel und ist auch viel komplizierter als die Herstellung einer primitiven ’schmutzigen Bombe‘ – aber möglich ist es.“

.

Kontrollraum von Tschernobyl heute, 2014

Kontrollraum von Tschernobyl heute, 2014

.

Dass Angriffe schwierig sind, verringert ihre „Eintrittswahrscheinlichkeit“. Gleichzeitig erhöht es die Versuchung, an der falschen Stelle zu sparen:

.

explodiert und ausgebrannt - Reaktorblock 4 von Tschernobyl im April 1986

explodiert und ausgebrannt –
Reaktorblock 4 von Tschernobyl im April 1986

.

Tom Bielefeld: „Erdbeben suchen sich ihre Ziele ja nicht bewusst aus, Terroristen hingegen handeln bewusst und können sich ihre Ziele auch im Prinzip so aussuchen, dass sie Anlagen angreifen, die schlechter gesichert sind als andere.“
.
Carl Robichaud: „Wir wissen, dass Al Qaida mit pakistanischen Nuklearforschern im Gespräch war und an Material kommen wollte. Wir wissen, dass die Aum-Sekte in Australien Uran abbauen wollte. Beides hatte keinen Erfolg, aber beide Organisationen gingen durchdacht vor und konnten Personen mit Sachverstand anziehen.“

.

Stahl-Sarkofag in der Ukraine bei Tschernobyl

Stahl-Sarkofag in der Ukraine bei Tschernobyl


.
Welche Ambitionen der IS hegt, dazu sind die Geheimdienstinformationen nicht öffentlich. Doch es gibt in terroristischen Gruppen durchaus Ingenieure und Techniker. Und es liegen Hinweise vor, dass Dschihaddisten Nuklearanlagen im Visier haben.
.
Tom Bielefeld: „Nach den Anschlägen wurde in Belgien ja erstmals die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen, und das hieß für die Nuklearindustrie, dass die Anlagen zunächst mit reduzierter Besetzung gefahren werden mussten. Also alle Mitarbeiter, die nicht zwingend für den Betrieb erforderlich waren, auch die von Fremdfirmen, wurden heimgeschickt.“

.

DIETMAR MOEWS 1991 Tucuman / Argentina

DIETMAR MOEWS 1991
Tucuman / Argentina


.

Im März 2016, nach den Anschlägen von Brüssel, nahm die Polizei Ermittlungen auf – und fand Hinweise auf weitergehende Pläne. Zwei der Selbstmordattentäter hatten den Direktor des belgischen Nuklearforschungszentrums und seine Familie im Visier. Was die Täter planten, ist unbekannt.

.
Roger Howsley: „This is a risk I don’t think we should deny it or pretend the risk does not exist.“

.

IMG_2929

.

Dietmar Moews meint: Und dennoch – NOCH EINMAL:

.

Sabotage und dergleichen Angriffe – wie Robert Junck längst im „ATOMSTAAT“ extrapoliert hatte, sind wirklich harte Fakten.

.

Mein APPELL ist aber auf FEHLER bezogen. Bedienungspersonal, Steuerungsingenieure, Monitorrevisoren, machen Fehler, drücken den falchen Knopf – in TSCHERNOBYL hatten fünf, die besten Fachleute im Steuerungsraum die perfekten NOT- und Sicherungs-Schaltungen von Hand ausgestellt, um von Hand das Abschalt- und Runterfahrszenario irrtümlich zum KOLLAPS zu steuern.

.

FALSCH STEUERN LÄSST SICH DIE BESTE TECHNIK.

.

Jod? – das klingt zu sehr nach der kölschen Regel:

.

ES hät noch äwer jod jejange“.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln


Türkei-Putsch WANKERER aus ANKARA als THANKERA (der dankbare Wichser auf Tauchstation)

Juli 15, 2016

Lichtgeschwindigkeit 6666

vom Sonnabend, 16. Juli 2016

.

IMG_7392

.

6666 – SEX im ALTER ist nicht nur beim regredierten ZDF der Hit, auch die offenen Fragen des ZIEGENFICKENS stehen ungebrochen auf dem Tapet.

.

Die EILMELDUNG … EILMELDUNG … EILMELDUNG … lautet:

.

Militärputsch in der Türkei,

Staatspräsident Erdogan abgetaucht,

Polizei von Militärführung übernommen,

Hubschrauber über Istanbul,

Ministerpräsident Yildirim dementiert,

Internet-Kommunikation blockiert,

Medien noch nicht alle vom Putsch übernommen,

.

IMG_4294

.

Dies ist eine aktuelle Situation, die sicher noch radikale Veränderungen erfahren wird, während die ZIEGENFICKER-Frage einen neuerlichen Dichter hat, BORIS JOHNSON, wie jetzt in „The Spectator“ und in der FAZ zu lesen ist.

.

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Seite 7, vom Freitag, 15. Juli 2016, mochte sich nicht entgehenlassen, den mediokren ZDF-Böhmermann zu hinterfangen, indem unter:

.

Die Entmachtung der Eton Boys. Theresa May wagt den radikalen Neuanfang. Sie spricht wie eine Labour-Politikerin und holt sich prominente „Brexiteers“ ins Kabinett“.

.

Dass die FAZ dazu eine poetische Nebenaktivität des künftigen britischen Außenminister BORIS JOHNSON, der bei einem HOBBY-Dichter-Wettbewerb von „The Spectator“ damit angeblich einen Preis gewann, bringen zu sollen meint, wird hier dokumentiert!

.

BORIS JOHNSON teilte der geneigten Welt also mit:

.

There was a young fellow from Ankara

Who was a terrific wankerer

Till he sowed his wild oats

With the help of a goat

But he didn’t even stop to thankera“

.

IMG_2929

.

Dietmar Moews meint: Das reimt sich sinngemäß auf Recep Tayyip Erdogan aus Ost-Ost-Anatolien in Ankara etwa so:

.

Da war ein Jungtrickser von Ankara

Der ein schrecklicher Wichser war

Bis er seine Hörner abgestoßen hatte

Mit Hilfe von Ziege und prächtiger Latte

Das findet er heute noch wunderbar“

.

Mit LICHTGESCHWINDIGKEIT liegt es indes mehr an der konkreten Klärung zur Frage:

.

Gibt es Zeugen dafür, dass der lebensfrohe Türkenrepräsentant Ziegenficker war oder ist?“

.

Wenn nicht, darf man Erdogan nicht als ZIEGENFICKER bezeichnen. Besonders als mehrheitlich gewählter Repräsentant der Türken, des türkischen Staates, der auch durch Erdogan in enorm kurzer Zeit aus teils analphabethischer Lebensweise ins High-Tech-Zeitalter geführt wird – also, bei aller Skepsis: RESPEKT RESPEKT – wenn nicht mal ein Militärputsch dazwischen funkt; dahin müsste BORIS JOHNSON noch manche Wortkette eingängig ordnen.

.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_8902

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


Flugzeugabsturz Paris-Kairo Egypt-Air Airbus vom 19. Mai 2016 aufgeklärt

Juli 15, 2016

Lichtgeschwindigkeit 6665

vom Sonnabend, 16. Juli 2016

.

IMG_8622

.

Zum 19. Mai 2016 behandelte die LICHTGESCHWINDIGKEIT 6529 vom Freitag, 20. Mai 2016, den Fluzeugabsturz Paris-kairo Egypt-Air Airbus.

 

Bei GMX.de sowie cai, dpa, afd, am Mittag, 20. Mai 2018 hieß es:

.

Wrackteile der ins Mittelmeer gestürzten Egyptair-Maschine gefunden“

.

Unbegreiflich spät berichten die öffentlichen Nachrichten, den genauen Absturzort des seit fast zwei Tagen über dem Mittelmeer auf dem Flug zwischen PARIS und KAIRO verschwundenen Egypt-Air-AIRBUS-Maschine:

.

Teile der Maschine sowie persönliche Gegenstände von Insassen der abgestürzten Egypt-Air-Maschine seien rund 290 Kilometer vor der Küstenstadt Alexandria geortet worden, teilte ein Militärsprecher am Freitag auf Facebook mit. Derzeit würden die Suchmannschaften gezielt die zwei Flugschreiber der Maschine suchen.

.

Das Flugzeug mit 66 Menschen an Bord war in der Nacht zum Donnerstag von Paris nach Kairo unterwegs, als es vom Radar verschwand. Seitdem sucht das ägyptische Militär mit der Hilfe von Griechenland und Frankreich nach dem Wrack.

.

Die ägyptische Regierung hält einen Terroranschlag für die wahrscheinlichste Ursache. Die französische Regierung warnte vor voreiligen Schlüssen. In dem Flugzeug saßen neben zahlreichen Ägyptern auch 15 Franzosen und weitere ausländische Passagiere.

.

IMG_8405

.

Dietmar Moews meint: Inzwischen konnten die Flugschreiber von Flugzeug Paris-Kairo Egypt-Air Airbus gefunden, geborgen und ausgewertet werden. Die zuständige ägyptische Behörde teilte jetzt mit, dass der Absturz infolge eines unerklärlichen Feuers an Bord erfolgt sei.

.

Bildschirmfoto vom 2016-05-20 13:01:39

.

Es gibt erste Rauchmeldung, unmittelbar Feueranzeige und Abriss der Aufzeichnungen. Es blieb anscheinend situativ keine Zeit für Notrufe oder Rettungsmaßnahmen. Die Ursache für das Feuer und die Folgen liegen noch im Ungewissen.

.

Es war kein TERROR-SELBSTMORD-ANSCHLAG.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

27_h200

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


Flugzeugabsturz Barcelona-Düsseldorf GermanWings Airbus vom 24. März 2015 aufgeklärt

Juli 15, 2016

Lichtgeschwindigkeit 6664

vom Sonnabend, 16. Juli 2016

.

IMG_8093

.

Die medienfreundliche Airbus-Absturz-Katastrophe in den französischen Alpen des Germanwings-Flugs 9525, vom 24. März 2014, bei der alle 150 Insassen den Tod fanden.

.

Das Flugzeug wurde vom Copilot Andreas Lubitz, nachdem er den Chefpilot ausgesperrt hatte, gezielt in den Berg gesteuert.

.

Aus vom Stimmenrekorder aufgezeichneten Atemgeräuschen schloss die Staatsanwaltschaft, dass Lubitz bis zum Aufprall am Leben gewesen und in Anbetracht hörbarer Bedienungsgeräusche von Reglern handlungsfähig gewesen sei. Der Kopilot habe aus Gründen, die man noch nicht kenne, die sich aber als Wille zur Zerstörung des Flugzeugs auslegen ließen, so gehandelt

.

IMG_8406

.

Dietmar Moews meint: In unseren militaristischen Kriegsstaaten wird für alle Unglücke, deren Vorgänge nicht genau bekannt sind, bevorzugt publiziert, es handele sich um TERRORISMUS oder politische SABOTAGE.

.

Die Kulturindustrie publiziert unverzüglich KÖPPE und redet von MÖRDER, „zynisch“, brutal, religiös-fanatisch.

.

Im Fall des Germanwings-Flugs 9525 und des schwer kranken Ko-Pilots Lubitz steht jetzt endlich die abschließende Unglücksursache amtlich fest:

.

Der Ko-Pilot Andreas Lubitz war krank und als Mörder schuldunfähig.

.

Der kranke Lubitz hätte die Pilot-Lizenz nicht haben dürfen.

.

567_7_0_stoff_mexicano

.

Der mit zu Tode gekommene Flugkapitän müsste ebenfalls die Lizenz verlieren, denn er hat nicht gemerkt, dass dem Ko-Pilot Lubitz die Zurechnungsfähigkeit und sittliche Reife fehlte, auch der eigenen Krankheit ungeachtet, das Leben der 149 anderen Flugzeuginsassen zu schonen.

.

Es war kein TERROR-SELBSTMORD-ANSCHLAG.

.

 

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_4857

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein