UEFA-Meister 2016 PORTUGAL gegen Frankreich mit 1:0

Juli 10, 2016

Lichtgeschwindigkeit 6654

Vom SONNTAG, 10. Juli 2016

.

IMG_8907

Schweinsteiger nahm dem Gegenspieler den Ball vom Kopf, für den er selbst zu spät gekommen war. Schweinsteigers anschließende Selbstkommentare waren nicht europameisterlich.

.

Selbstzitat:

.

Marseillaise in Marseille ging hervorragend. Marseillaise in Paris wird nun auch im Sternenlicht von Renato Sanchez, Christiano Ronaldo und Pepe versuchen müssen, selbst das Spiel zu machen – damit ist auch Portugal ein echter Kandidat auf den Gewinn UEFA-EM-2016.

.

So war meine Meinung und mein Tipp zugunsten Portugals. Nun ja.

.

Jetzt ist mal die seit ewig zu den mediteranen Spitzenfussballern zählende „Fußballnation Portugal“ Meisterschaftssieger.

.

IMG_8823

.

Dietmar Moews meint: Mit „über-Nacht-Stadionbeleuchtung“ Motten anzulocken, ist nicht unbedingt nachzuvollziehen, sollten diese Motten gar nicht auf Licht fliegen? – wäre also erstmal nachzufragen.

.

Nach wenigen Minuten dieses einseitigen Endspiels, wurde jeder Ballkontakt von Christiano Ronaldo weggeschrubbt. Man ging ihm auf die Knochen. Meine eigene Fußballerfahrung erkennt hier eine vorverabredete Linie, diesen Ausnahmespieler kaputtzuhauen.

.

8. Minute. Es war so weit. Erneut ging Payet richtig auf die Knochen. Ronaldos linkes Knie-Scharniergelenk wurde für einen Moment zum Kugelgelenk umfunktionniert. Die Fairness-geht-vor-Sportsgeister pfiffen den Verletzten Ronaldo aus. Der Kaputttreter Payet zeigte wenig bedauern – hatte er doch lediglich im Kampf um den Ball einen Kolateralschaden verursacht. Ich sage: Wer so seitlich reinkniet ist ein Dreckschwein.

.

Für mich war mit dieser Gewaltaktion die Spitze der Spiellaune abgebrochen.

.

Einseitig gelang den Franzosen bei vielen vielen Chancen kein Tor.

.

In der Verlängerung kamen dann beide Mannschaften zu heißen Torchancen, ein Pfostenschuss für Frankreich, ein Lattenschuss von Portugal. Portugal wuchs zum Ende hin. Das 1: 0 durch Einzelleistung von EDER und Einzelversagen von drei französischen Verteidigern, sich ausspielen zu lassen und den 20-Meterschuss von EDER nicht verhindern zu können, an den auch Torwart Lloris nicht herankam.

.

Der Matchwinner war zweifellos der portugiesische Torwart RUI PATRICIO – er hielt affengeil, fehlerlos und zahlreiche unhaltbare.

.

Erstaunlich die Contenance der Trainer beider Nationalequipes, Didier Dechamps und Fernando Santos (EM 2016). Sympathisch wie tiefglühend die siegesfrohen Spieler Portugals nach dem Abpfiff in die Gegend strahlten.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

27_h200

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln

Werbeanzeigen

EURO-Gemeinschaft – weitere vier Monate Luft für Griechenland

Februar 20, 2015

Lichtgeschwindigkeit 5369

vom Freitag, 20. Februar 2015

.

IMG_4298

LÜGENPRESSE TITEL der SZ am 20. Februar 2015: „Brief aus Athen führt zu Zerwürfnis“

.

Heute abend konnte beim EU-Finanzministertreffen in Paris die ausstehende rechtzeitige Bestätigung zwischen den EURO-Staaten allseitig auf weitere vier Monate Fortsetzung der bisherigen Währungsgemeinschaft bekannt gegeben werden.

.

sportflagge_frankreich_supergskialpin

.

Das bedeutet, dass das finanziell klamme Griechenland unter Anerkennung der gemeinsamen Euro-Geschäftsordnung weiterhin – auf die kommenden vier Monate – ausreichend Sicherheit und Finanzfluss haben wird.

.

sportflagge_portugal_bogenschiessen

.

Daneben sind diverse Details bis kommenden Montag von den griechischen Vertretern zu konkretisieren.

.

sportflagge_italien_halfpipeskateboard

.

Andererseits wird auch die EU die Schuldenbedingungen innerhalb einer kommenden Neudefinition der „Geschäftsordnung“ konkret zugunsten Griechenlands verbessern können. Insbesondere die zum Ansatz gebrachten Wachstums-Sollraten könnten auf das weniger hohe Limit der anderen EU-Staaten gesenkt werden.

.

sportflagge_griechenland_rudern

.

Dietmar Moews meint: Wie jetzt diejenigen Griechen, die Liquidität von den Bankschaltern abgeholt haben, ihr Misstrauen auf die Zukunft wieder besänftigen können, so sollte jetzt Deutschland – auch außerhalb der EU-Vorhaben – extra Investitionsprogramme für die Belebung der griechischen Wirtschaft anpacken.

.

sportflagge_spanien_tennis

.

Es wird Zeit, dass Deutschland eine ausdrücklich „soziale Ambition“ in die EU-Leistungsgemeinschaft einbringt

.

sportflagge_zypern_shorttrack

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

20_h200

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


ISRAEL-Minister AMIR PEREZ tritt zurück: NETANJAHU ist das Problem

November 13, 2014

Lichtgeschwindigkeit 5081

am Donnerstag, 13. November 2014

.

IMG_2078

.

Die dpa meldet aus Jerusalem: „nach deutlicher Kritik an Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat Israels Umweltminister Amir Perez seinen Rücktritt erklärt.

.

sportflagge_israel_barren_g

.

Israelische Medien berichteten am Sonntag, Perez habe die Vorsitzende seiner Partei Hatnua, Zipi Livni, von dem Schritt in Kenntnis gesetzt. Perez hatte am Samstag in einem Interview des israelischen Fernsehens zu den jüngsten Unruhen in der region gesagt, Netanjahu sei „das Problem und nicht die Lösung“.

.

Er kündigte an, an diesem Montag bei einer Abstimmung über den Haushalt gegen die Regierung zu stimmen. Daraufhin war damit gerechnet worden, dass Netanjahu den früheren Verteidigungsminister entlässt.“

.

Dr. DIETMAR MOEWS von FOKKO VON VELDE fotografiert

Dr. DIETMAR MOEWS
von FOKKO VON VELDE
fotografiert

.

Dietmar Moews meint: Ich kann auf diese dpa-Nachricht keinerlei sachliche Schlüsse stellen, weil ich davon ausgehe, dass wir aus dem Massakerstaat ausschließlich und munter vermischt Propaganda überliefert erhalten. Wer, wann, weswegen zurücktritt und daneben noch welche Doppelrollen, Multifunktionen und Untergrundaktivitäten ausübt, ist immer zu unterstellen, wird aber niemals verifizierbar, wenn man nicht dabei sein kann.

.

Man kann nicht.

.

Heute hat der Massakerstaat eine UNO-Gutachtergruppe lauttönend ausgesperrt: Israel lässt keine UNO-Untersucher zu. Der kanadische Gruppenleiter sei ein Israelfeind. Aufgabe der UNO-Gruppe soll sein, etwaige Menschenrechtsverletzungen seitens Israels und seitens Palästinas festzustellen.

.

IMG_3734

.

Israelfeind – das ist jetzt ein weiteres Synomym für Antisemit. Kennen wir doch längst auch jüdischen Selbsthass und semitische Antisemiten, sowie Antisemitismus jeder sprachlich-rhetorischen Benutzung.

.

IMG_3646

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_3883

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Sterbehilfe im deutschen Bundestag

November 13, 2014

Lichtgeschwindigkeit 5077

am Donnerstag, 13. November 2014

.

IMG_3911

.

Hingebungsvoll redeten heute unzählige Nobodys im Deutschen Bundestag (Kanzlerin Merkel war ja auf Weltreise), wie sie sich ein Gesetz wünschen, das eine lizensierte „Sterbehilfe“ fassen solle.

.

So viel Selbstgewichtung mit Blödheit zum Thema habe ich selten angehört (ich habe es stundenlang bei TV-Phoenix mitgehört). Wie engagiert und leidenschaftlich? – wie kann das sein, wenn das Thema verfehlt wird.

.

Was ist ein guter Tod? Was ist ein schlechter Tod? Was ist eine palliative Sedierung? – am Leben orientieren blablabla. Die Ärzteschaft ist jetzt aufgefordert“ …

.

wie elend leer diese Geräusche! Ich würde mir als Arzt solche Labereien in der weitesten Öffentlichkeit vom Leibe halten. Als seien Ärzte hohl.

.

Da fordert Edgar Franke von der SPD: Wir brauchen die Diskussion, wir brauchen den öffentlichen Diskurs zur Sterbehilfe.

.

IMG_0634

.

Dietmar Moews meint: Warum nur? – ich sage es: Diese absurden Bundestagsredner wollen sich mal so richtig auskotzen, in dem sie erzählen, wie sehr „gutmenschlich sie sind“, während sie täglich Mord und Totschlag, Zynismus und Drecksgeschäfte abnicken: Wer schenkt Israel die Marine-Korvetten? Wer entsendet Waffen in den Irak? Ja, so ist es hier: Sie rufen:

.

Haltet den Dieb, jagt die in Graubereichen tätigen Sterbehelfer. Wieso nur?

.

Es ist definitiv mit der Normierung, mit dem Zugriff aufs analoge Leben einfach: Man kann es nur totalitär dirigieren, kontrollieren und steuern. Leben totalitär? Nein, Danke!

.

Genau das kann man mit der Geburt nicht – das kann man mit dem Sterben nicht. Warum nicht? Weil es jeder ganz individuell geschehen lässt. Das Neugeborene kann nicht dem Strafrecht stärker zugeordnet werden, als es heute ist.

 

Die Mutter bestimmt, es ist die Mutter, die leibeigene, dann ist es irgendwelches normiertes Fachpersonal, einschließlich Strafrecht. Wie sollte dem Neugeborenen noch stärkere Selbstbestimmung und Rechtsschutz durch Gesetz gegeben werden können?

.

Und sagte die Rednerin Maria Michalk CDU, „es ist ihr ein herzliches Anliegen, allen Rednern zu danken, weil sie ganz einfach an den Anfang des Lebens geht: Niemand habe bestimmt, wann wir geboren werden … Blablabla Kinder der Liebe“.

.

Welches Recht sollte denn über das Recht des Lebenden, zu sterben, gestellt werden? Und warum will man den Sterbewilligen verstärkt unters Strafrecht stellen? Warum? Weil man den Rollstuhlfahrer hindern möchte, sich eine Pistole zu beschaffen? Frage nach dem Motiv? Ja klar, aus Wichtigtuerei. Man kann ein Gesetz machen. Ja, und dann?

.

Geschäft mit dem Tod? Ist verboten.

.

Mord? Ist verboten.

.

Totschlag, fahrlässige Tötung – Alles verboten und strafbewährt.

.

Was will man jetzt über den hippokratischen Eid, der Hilfepflicht der Ärzteschaft, hinaus noch regeln, wo es nichts zu regeln gibt ?– schon gar nicht durch Marktwirtschaft.

.

Ein Geheimnis kennt niemand. Wer will durch Gesetz einen Lokführer davor schützen, dass sich mit Sterbehilfegesetz jemand vor seinen fahrenden Zug wirft? – Unsinn, Blödheit, Heuchelei, Wichtigtuerei – und jeder weiß es: Mit solchen Debatten wird keinesfalls irgend eine Geburt oder ein Tod „verbessert“.

.

Ist es so schwierig zu verstehen, dass ein Verbot von Flugzeugabstürzen, die Abstürze-Zahl nicht reduzieren könnte?

.

Wer also aus seinem Tod eine Operette machen möchte, sucht nicht den lizensierten Sterbehelfer in der Schweiz auf. Wer sich im Rollstuhl erschießt, wirft sich nicht vor die U-Bahn, fährt nicht mit dem großen BMW gegen die Autobahnbrücke, nimmt keine gesättigte Zuckerinfusion usw. alles selbstbestimmt.

.

Den Gesetzmachern geht es einzig um eine einzige Qualitätsveränderung im analogen Leben: Man will ein neues Gewerbe lizensieren.

.

IMG_3815

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_3883

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


152 Millionen Dollar WARHOL-AUKTION für NRW bei Christies in New York

November 13, 2014

Lichtgeschwindigkeit 5076

am Donnerstag, 13. November 2014

.

IMG_3916

Meisterliche Meissener Porzellan-Malerei

.

Die beiden Bilder, Triple Elvis und Four Marlons, brachten bei Christie’s in New York zusammen 151,5 Millionen Dollar (120 Millionen Euro) ein. Gehofft hatten die Händler auf 120 Millionen Dollar.

.

Der erreichte Verkaufspreis ist höher als erwartet worden ist. Dabei ist davon auszugehen, dass die Erwartungen von Insiderwissen und Vorsondierungen herrühren. Es werden mehrere potente Kaufinteressenten bekannt gewesen sein, die den Preisrahmen erkennen ließen.

.

Gekauft haben angeblich einerseits eine Telefon-Gesellschaft sowie ein Privatbieter im Saal. Es ist wirklich zu fragen, wieso seriöse deutsche Kritiker und Publizisten, wie Jürgen Kaube von der FAZ oder andere, die als Schranzen auf den Trittbrettern der heutigen „Wandaktien-VERMARKTERN“ mitsurfen, so ganz ohne Argumente daherkommen.

.

Was soll heißen: Es geht etwas verloren, wenn industrielle Massenstücke den Eigentümer wechseln?

.

Die höchsten Zuschlagpreise für großformatige Warhol-Drucke (etwa 200 mal 170 cm groß), mit ähnlichen Motiven, betrugen vor bereits mehreren Jahren 100 Millionen Dollar bzw. sogar 105 Millionen Dollar.

.

Die beiden Grafiken des Lables Warhol sind großformatige Siebdrucke. Es gibt davon eine nicht genannte größere Anzahl. Es handelt sich also um Multiples mit zahlreichen gekennzeichneten identischen Blättern.

.

Die Darstellung wurde aus Fotovorlagen, Situationsaufnahmen aus bekannten Hollywood-Spielfilmszenen, montiert, vergrößert und mit Maschinen produziert. Der Autor, Popartist Andy Warhol (1928 – 1987) hat bei solchen kulturindustriellen Bildwerken lediglich bei der Vorabstimmung der Druckvorlagen seine Hand im Spiel – eventuell werden die Papierdrucke vor der Einrahmung, hinter Plexiglas, vom Autor handsigniert, datiert und numeriert (das machen oft die Agenten und Händler eigenständig).

.

Man sollte wissen, dass die Warhol’sche Popart-Kunst-Konzeption ursprünglich die niedrigpreisige massenhafte Waren-Verpackung, ohne Rahmen, ohne Autorennamen, als reine Industrie-Verpackungsgestaltung gemacht hatte. Erst der New Yorker Kunsthandel, und Warhols Galeristen, verlangten die Galerierahmung, die Handsignatur und die Stückzahlbegrenzung und Numerierung von „Einzelstücken“ (die so gesehen konkret falsche Angaben sind).

.

Die Rede in den Massenmedien, wie heute im Deutschlandfunk, von den beiden Meisterwerken von Andy Warhol, sind also anders zu verstehen. Der Name Warhol ist eine Marke, wie wenn man sich eine Waschmaschine der Marke „Bosch“ kauft und behauptet, es sei ein Meisterwerk von Werner von Siemens.

.

Noch heute lassen Artmen und Kunstagenten solche „Warhols“ billig auf eigene Rechnung drucken und auf den Kunstmarkt (internationale Messen und Auktionen) bringen. Sie bringen dazu „Provenienzbeweise“, also Urkunden davon, welcher berühmte, inzwischen gestorbene Hollywood-Film-Promi, diesen Druck mal im Jahre 1968 oder 1965 von Warhol persönlich direkt aus der Werkstatt erworben haben will. Und dazu passt dann wunderbar, dass keiner weiß, wie viele Einzeldrucke, unter Umständen mit verschiedenfarbigen Kolorierungen, mal gedruckt worden sind. Es ist auch bekannt, dass diejenigen Drucker, die damals für Warhol bzw. für die Druckereien gearbeitet hatten, wo solche Warhol-Popart-Drucke hergestellt worden sind (die alten Siebe gehen doch immer noch), auch nach Warhols Tod, immer weiter in der Foto-Reproart weitere Motive hergestellt und vermarktet haben.
.

Dietmar Moews meint: Kunstbewertung oder ästhetische Kritik über Warhol-Popart sind für die hier heute für 152 Millionen Dollar vermarkteten Siebdrucke nicht nötig. Es wird deutlich, dass kulturindustrielle Bilder in Handelspreis-Konkurrenz zu handwerklichen Einzelbildern (Prototypen) stehen.

.

IMG_3901

Wer kann’s malen – und was kostet es?

.

Durch die am syndikalisierten Ersten West-Kunstmarkt Hochpreismarketing hoch gejazzte Handelspreise, haben wir es schlicht mit „Wandaktien“ zu tun, deren Preishaltigkeit vom Kunstsyndikat durch Auktionen wie der heutigen gefestigt wird. Das bedeutet nicht, dass irgendjemand, der einen geerbten Warholdruck zu Geld machen wollte, auch nur annähernd hohe Verkaufserlöse realisieren kann.

.

Zu den beiden West-Spielbank-Warhols und der Staatskunst-Frevel-Diskussion über Kultur und Kunstpolitik, hat noch keiner der Versteigerungsgegner irgendwelche ästhetischen Werte benannt, die hier verletzt würden, wenn die Eigentümer wechseln. Wieso sollte ein Verlust entstehen, wenn Bilder, die niemand kannte, nunmehr an einer anderen Wand hängen?

.

Es ist wohl plausibel, dass solche Hochpreis-Wandaktien in Staatseigentum veräußert werden müssen. Ja – sie müssen verkauft werden. Was mal für 100.000 DM angeschafft wurde und nun mit 100 Millionen bewertet wird, muss allein, weil die hohen Versicherungssummen von den staatlichen Budgets keinesfalls geleistet werden können, abgegeben werden.

.

IMG_2073

.

Ich war vor drei Wochen im Museum Abteiberg, gebaut von dem Architekten Hollein, der Stadt Mönchengladbach. Das sehr schön in den bebauten Berg hineingestaltete Bauwerk, Museum der sogenannten Moderne, bemüht sich auch, durch Leihausstellungen zeitgenössische Künstler zu präsentieren. Während für Neuankäufe oder Ausbau der Sammlung selbst kaum Geld vorhanden ist. Vielleicht gibt es gebildete Menschen mit guten Finanzen, die hier als „Donnators“ sich selbst die Ehre machen wollen?

.

Jedenfalls hängt im Museum am Abteiberg ein „echter Warhol“. Es ist dieses Mal ein wirklich „klassischer“ Warhol – nämlich eine Cambell-Suppendosen-Verpackung, etwa 90 cm hoch und 70 cm breit. Das besondere an diesem Mönchengladbacher Warhol ist: Es handelt sich um ein handgemaltes, also ein von einer Vorlage abgepinseltes Motiv. Ein solches „Meisterwerk“ kann ein Grafiker in ca. drei Stunden ausführen. Aber – es ist ein Unikat, ein Einzelstück, eventuell eine Druckvorlage für Siebdrucke.

.

Mönchengladbach hat also ein Warhol-Original an der Wand (was kaum einen interessiert). Bezogen auf die heute zugeschlagenen hohen Kaufpreise der beiden Siebdrucke der Westspielbank bei Christies, hat der Mönchengladbacher Original-Warhol einen ideell höheren Wert, als solche Drucke.

.

Nun, ja – auch hier wäre der Begriff „Meisterwerk“ lediglich ein Hinweis auf Eigenhändigkeit (sollten dafür zertifizierte Urkunden – Fotokopien? – vorliegen). Denn man kann an solchen Campbell-Bildern, in welchen lediglich industrielle Ästhetik nachgebildet worden ist, keine „Meisterhand“ sehen. Es ist überhaupt keine Hand erkennbar.

.

Es ist zweifellos Luftgeld, das die FED-Bank druckt und ausgibt, mit dem die Preisexplosionen allüberall erzeugt werden. Was die FED-Bank Wachstum nennt ist Betrug. Es ist ökonomisch kein Unterschied, ob man Staatsanleihen oder Rüstungsaktien oder Warhol-Wandaktien „labelt“. Es sind stets von den mächtigen Finanzherrschern anerkannten „Zahlungsmittel“: Wer schreibt, der bleibt (auch Helge Achenbach garantierte den Rückkauf für die Oldtimers – ohne zahlen zu können).

.

IMG_3873

fehlt einer

.

Dem Ansehen der Kunst und der heutigen Künstler wird mit diesen Warhol-Spukgeschichten übel mitgespielt.

.

DIETMAR  MOEWS "Mexikano" DMW 567.7.0,140 cm / 140 cm, Öl auf Textil, in Dresden im Jahr 2000 gemalt

DIETMAR MOEWS
„Mexikano“ DMW 567.7.0,140 cm / 140 cm, Öl auf Textil, in Dresden im Jahr 2000 gemalt

.

Es ist nicht anders als mit Komikschauspielern, die als Prototyp-Modell für Animationen in TV-Serien verpopt werden. Sie sollten schon Meister in den Posen sein. Im Globe-Theater kann so jemand sicher nicht auf der Bühnenvorderkante vor analogem Publikum bestehen. Vielleicht reicht es in einer Fußgängerzone – ähnlich wie die billiggefakten Warhol-Dekos in Kaufhaus-Schaufenstern, wo die Sonne bleicht.

.

Dietmar Moews, 4.Mai in der Galerie Smend Mainzer Straße 31 Köln Südstadt

Dietmar Moews, 4. Mai 2014 in der Galerie Smend Mainzer Straße 31 Köln Südstadt

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_3883

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


FOCUS 46/2014: Wenn die Maschine zum Feind wird

November 12, 2014

Lichtgeschwindigkeit 5075

am Mittwoch, 12. November 2014

.

IMG_3910

.

In NEUE SINNLICHKEIT 65 Blätter für die Knechtschaft der Freiheit wird darauf angespielt, dass alle Vorteile und Erleichterungen durch Technik den Menschen willkommen sind. Dadurch und gleichzeitig erlernen die Menschen all die Fähigkeiten und handwerklichen Geschicklichkeiten nicht mehr, die heute Maschinen und Roboter für uns „arbeiten“.

.

Zwar gibt es immer weiterhin geschickte Prototypenerfinder und handwerkliche Werkzeugmacher, aber, was die Allgemeinheit nicht mehr lernt, weiß sie auch nicht. Damit ist der Schritt dahin, dass Maschinen mit Maschinen sprechen, dass Computer mit Computern nach Programmierungen telematische Prozesse auslösen, wir nennen es: IT-4.0.

.

Wenn nun Programmierungen der 4.0-Robotik auf die billigsten und profitabelsten Anfertigungen hin gesteuert werden, geht das immer auf Kosten der menschlichen Bedürfnisse. Menschliche Optimierung kostet, wenn dadurch materielle Kosten veranlasst werden: In der Regel ist das Billigste niemals das Menschlichste.

.

IMG_3911

.

Die Hochglanzwochenzeitschrift FOCUS hat diese Woche in Heft 48/14 unter AUTO&TECHNIK einen Beitrag überschrieben:

.

Wenn die Maschine zum Feind wird“.

.

Ein Experte, Rick Bostrum (41) ist Direktor des Future of Humanity Institute der Uni Oxford, an dem existenzielle Gefahren für die Menschheit identifiziert werden:

.

„Computer werden immer intelligenter. Irgendwann könnten sie den Menschen übertreffen. Ein Experte beschreibt nun die erschreckenden Konsequenzen:

.

Alle Szenarien, die man im Kalten Krieg für einen nuklearen Winter durchgespielt hat, waren düster, stimmten aber darin überein, dass die Menschheit selbst überleben würde. Wenn wir es mit superintelligenten Maschinen zu tun haben, ist das nicht gesichert.

.

Natürlich muss die Maschine nicht automatisch bösartig sein. Aber so, wie es aussieht, scheint es sehr schwer zu sein, ein Motivationssystem für eine superintelligente Maschine zu entwickeln, das in menschenfreundlichem Verhalten resultiert. Das Problem ist, dass wir nur einen Versuch haben, es richtig zu machen. …“

.

„Wir müssen jetzt einen Gang hochschalten und die besten Mathematiker und Experten rekrutieren, die sich mit dem Problem der Kontrolle beschäftigen. Zehntausende Forscher arbeiten schon heute daran, eine solche Intelligenzmaschine (KI) zu entwickeln. Dem gegenüber stehen vielleicht ein halbes Dutzend Menschen auf der Welt, die darüber nachdenken, wie wir sie kontrollieren können.

.

Isaac Asimov hat mit einem obersten Gesetz zur Robotik beschrieben, das der KI verbietet, Menschen Schaden zuzufügen. Das ist die beste Lösung, die wir momentan haben.

.

Im vergangenen Sommer hat ein Computerprogramm erstmals den Turing-Test bestanden, der als wichtiger Meilenstein gilt. Beim Turing-Test wird getestet, ob ein Programm in der Lage ist, sich mit einem Computerchat als Mensch auszugeben. Es geht darum, eine Konversation einige Minuten in eine bestimmte Richtung zu steuern, ohne dass die menschlichen Gesprächspartner Verdacht schöpfen.

.

Nicht nur Google arbeitet an lernfähigen Maschinen, die das Kurzzeitgedächtnis des Menschen simulieren, auch Facebook, IBM oder Microsoft arbeiten daran. Es kann nicht durch Regulation die Menschlichkeit herbeigezwungen werden.“

.

NDZ050226

.

Dietmar Moews meint: Der FOCUS hat da mit Nick Bostrom einen Wichtigtuer interviewt, der nicht auf den kritischen Punkt kommt – vermutlich, weil er den nicht versteht.

.

Wir reden doch im FOCUS von intelligenten Maschinen, die Menschen überlegen sein können und damit gefährlich sein können.

.

22010-03-14-180737

.

Was die Algorithmen und die systematische Durchrechnung von Suchaufgaben betrifft, haben heutige Computer durch enorm hohe Rechnerleistungen bereits die Potenz, jeden Zug eines Schachspielers auf alle Gegenzüge und Potenzen hin so schnell durchzuchecken, dass auch der beste intuitive Spieler der Welt, allein durch den hohen Tempodruck, sehr bald schlapp macht und dann suboptimale, schwache Züge spielt, worauf der Computer das Spiel gewinnt.

.

Also – vorausgesetzt, die Computer sind stärker als Menschen, können Programme veranlasst werden, die Prozessoren initiieren und steuern, die eine sogenannte 4.0 Robotik anleiten. Damit ist der Punkt erreicht, wo Knechtschaft entsteht, denn:

.

Entweder die Menschen beschließen durch sozio-politische Entscheidungen, welche Art von Software welche Computer zu welchen Prozessen der Robotik programmiert werden, oder sie überlassen es den Fachleuten.

.

An dem Punkt, wo die Fachleute es den Computern aufgrund der Optimierungsrechnungen überlassen, welche nächsten Prozessschritte veranlasst werden sollen, haben wir die Verselbständigung der Robotik.

.

Das große Problem ist, dass die große Zahl der Menschen nicht beurteilen kann, welche Bemessungs- und Beurteilungskriterien Robotik 4.0 zu Optimierungsrechnungen benutzt, damit entweder billigere oder menschlichere Produkte produziert werden.

.

Wenn nun statt der Fachlichkeit der simple Markt zum Auswahlkriterium wird, werden die Fachentscheider die 4.0-Produktionsroboter auf die preisgünstigsten Produkte programmieren. Das heißt:

.

Der Computer sagt dem Roboter: Bau das Billigste. Der Roboter fragt zurück: Welche Varianten? Der Computer sagt: So viele, wie der Markt aufnimmt – aber alle billig usw etc pp.

.

Wenn nun eine 4.0-Produktionsanlage auf Schönheit, Gesundheit, Sinnlichkeit, Umweltfreundlichkeit usw. programmiert wird – entstehen durch 4.0 kostspielige Produkte, die dann nicht abgesetzt werden, weil die Konsumenten, die Verwertungsbedenken, die der hochintelligente Roboter ausgependelt hatte, gar nicht kennen und nicht nachvollziehen können. Der Konsument aber sucht und findet und kauft sich das Billigste (während er versteckte verteuernde Qualitäten nicht erkennt – also keinen Sinn darin sieht, teurer zu kaufen).

.

Die Knechtschaft der Freiheit all des menschlichen „vergessenen“ Urteilswissens entsteht dadurch, dass die 4.0-Roboter entscheiden, wie welches Produkt ausgelegt wird: der Konsument muss nehmen, was die Maschine ausspuckt.

.

Die Knechtschaft der Freiheit entsteht aber auch dadurch, dass sich die Gesellschaft – und das müsste schon eine große Zahl Individuen der Gesellschaft sein, so, dass dadurch politische Entscheidungen beeinflusst werden könnten – auf die Spuren der 4.0-Telematik begeben. Knechtschaft ist der zwangsläufige Arbeits- und Lernaufwand, eine 4.0-Produktions-Robotik verstehen und kontrollieren zu lernen. Wer alle Optimierungsansätze mitdenken lernt, die der Computer macht, alle Steuerungskriterien beaufsichtigt, die als Datenmassen den Algorithmen entgegengehen, würde als IT-Mensch den ungeheueren Computer-Kapazitäten eben adäquate Kontrollrechnungen und Aufsichtsentscheidungen aufzwingen können: Und das ist die Knechtschaft, die der heizende Rechner auf die Freiheit des von der alten Arbeit befreiten Menschen ausübt, der dadurch völlig unfrei wird:

.

4.0-Kontrollkompetenz erlangen Menschen nur durch enormen Zeitaufwand des Lernens (nerds).

.

Das haben die Focus-Autoren und Nick Bostrum nicht begriffen: Der billige Konsumentenzug fährt ab.

.

NEUE SINNLICHKEIT 65 Blätter für die Knechtschaft der Freiheit, erschienen November 2014 in Köln: HIER zu beziehen.

.

IMG_3883

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Europawahl 2014 – wie wählt der kluge Wähler?

Mai 17, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4421

am 17. Mai 2014

.

Wählen gehen? Nicht wählen?

Dietmar Moews meint: Wählen gehen. Man muss seinen Personalausweis mitnehmen und vorlegen.

.

L1010327

.

LusTwählen oder taktisch wählen?

Dietmar Moews meint: Taktisch wählen.

.

Taktisch wählen bedeutet, ein Wähler macht sich vor der Wahl Gedanken dazu, wie wohl das Wahlergebnis werden wird, und was man selbst erhofft, dass dann politisch möglich sein müsste, wenn die zukünftige Politik falsch läuft.

.

Wie wird das Wahlergebnis werden?

Dietmar Moews meint: Es ist nicht eine EU-Wahl 2014, sondern es finden in 28 EU-Staaten achtundzwanzig EU-Wahlen nach unterschiedlichem Wahlmodus statt.

.

Wir müssen also fragen, wie wählen die deutschen in den nationalen EU-Wahlen?

.

Und wir müssen fragen: Wie werden die Wähler der anderen 28 EU-Staaten bei ihren nationalen EU-Wahlen wählen?

.

Dietmar Moews meint: Die tatsächlichen Wahlen am 25. Mai 2014 werden also nationale Wahlen sein. Dabei steht ein EU-organisatorischer Widerspruch quer zu den Wünschen und Ängsten der Wahlberechtigten:

.

Einerseits wünschen die EU-Bürger rechtsstaatliche Sicherheit und Ordnung – hierfür stehen nationale Waffen- und Gewaltmonopole der Polizei und des Militärs bereit: Keiner glaubt daran, dass seine nationale Militärverteidigung die gewünschte Sicherheit bewahren könnte.

Aber es gibt keine EU-Militärsicherheit, sondern sehr verschiedene Status, wie Militärbündnisse und Beistandsverträge, von Nato bis Five Eyes. Diese militärischen Pflichten und Rechte überschneiden sich bzw. konfligieren auch, z. B. Deutsche Patriot-Raketen an der türkisch-syrischen Grenze, gleichzeitig Streit der Türkei mit Israel und eine „Bestandsgarantie“ Deutschlands für Israel, das sich selbstdefiniert im permanenten Krieg befindet. Deutschland exportiert verfassungswidrig Waffen an Israel.

.

Zweitens: Die EU-Bürger wünschen sich wirtschaftliche Sicherheit und Prosperität, die auf nationalvolkswirtschaftlichen Erfolgt gestellt sein soll. Jeder EU-Staat praktiziert eigenes Haushaltsrecht, eigene notenbankpolitische Entscheidungen, nationale Zinslasten und nationale Bonität durch internationales Ranking usw.

KURZ: Die 28 haben weder hinsichtlich der Sicherheit finanziell noch militärisch eine Wertegemeinschaft – auch wenn sie die selben Werte gesetzt haben – und sie wählen deshalb „natürlich“ national.

.

Dietmar Moews meint: Wer nicht national wählt, hat nicht verstanden, worum diese 28 Wahlen gehen.

.

Die Wahlen gehen um die Entscheidung, wie viele Abgeordnete aus den nationalen Parteien, bei unterschiedlichen Wahlmodus (Wahlalter, 5- oder sonstige Prozenthürde), in das Strassbourger EU-Parlament für die kommenden fünf Jahre entsendet werden.

.

Die EU-Wahlen 2014 bestimmen keinesfalls den zukünftige EU-Parlamentspräsidenten – den wählt dann das Parlaments selbst mehrheitlich – und die EU-Wähler können auch nicht den EU-Kommissionspräsidenten wählen – den bestimmen auch zukünftig die an der Macht befindlichen Staatsregierenden (z.B. Kanzlerin Merkel, Präsident Hollande, Premier Cameron usw.).

Merkels Favorit ist angeblich der unglaubliche Günter Öttinger, den Atomsubventions-Betrüger als Kommissar in Brüssel – also weder Jean-Claude Junckers (CDU) noch Martin Schulz (SPD).

.

Die Mehrheit der wahlberechtigten Bürger der 28 EU-Staaten stimmen momentan für das Blockparteien-Kartell, wie in Deutschland (CDU.SPD, Grüne). Sie machen ausweislich eine StaMoKap-Welt-Politik (Staats-Monopol-Kapitalismus), d. h.:

.

Die Mehrheit stimmt für „den Westen“, die multinationale IT-Revolution durch Syndikate und das us-amerikanische Währungsmonopol sowie das us-amerikanisch-christliche Militärmonopol. Die Mehrheit akzeptiert die Entmündigung der Wähler, durch die staats- und regierungsseitige Des- bzw. Nichtinformation.

.

Kurz: den EU-Demokraten ist die Demokratie zu anstrengend bzw. sie sind zu dumm und zu faul, daran qualitativ teilzunehmen.

.

Dietmar Moews meint:

Jeder Wähler muss national wählen.

Jeder Wähler muss für die EU und den EURO stimmen – zu streiten ist über das WIE.

Jeder Wähler muss taktisch gegen die Blockparteien wählen, denn mit denen gibt es das versprochene WEITER SO, wie die Lemminge mit dem Fluss ins Meer: Schulden und Dollarinflation, Drohnen, NSA, Totalüberwachung, Atomtechnologie, Umweltvernichtung, geschlossenen Technologien, Ignoranz der UN-Charta,

Jeder Wähler muss also eine kleine Partei seines Geschmackes wählen. Damit wird er nicht zum Nichtwähler und wertet nicht die anderen Wahlteilnehmer auf. Eine kleine EU-Partei kann Stimme bekommen, ohne dadurch etwas kaputt machen zu können.

.

Dietmar Moews meint: Ich habe bis heute keinen umsichtigen klugen Alt-oder Neonazi angetroffen – ich bin mein Leben lang in der Politik tätig. Nazi-Ideen werden ausschließlich von verzweifelten Blindfischen vertreten, die völlig zu recht auf schwerwiegende Missstände hinweisen – die aber außerstande sind demokratisch und aufgeklärt zu urteilen und zu handeln.

Jeder Wähler muss vermeiden, dass im Zusammenhang mit den nationalen Argumenten und Orientierungen auf dem Markt – auch der EU-Ausstiegsparteien – solche nationalen EU-Parteien zu wählen, die sich ausdrücklich auf Hitlerdeutschland, auf die NSDAP, auf Goebbels, auf Rassismus, totalen Krieg, Geschichtsrevisionismus u.ä. Berufen.

Europa ist auf notwendige Gemeinsamkeiten zu stellen. Das kann nur von den sechs Gründerstaaten (1957 in Rom) ausgehen. Es gibt kein Argument, nicht unverzüglich damit zu beginnen:

.

Frankreich, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Italien und Deutschland Deutschland. Von hier wird es ausgehen müssen: 1. Wirtschafts- und Finanzgemeinschaft und 2. Militärfrage.

.

Geld - Dietmar Moews vor der Münchner Rück auf der Leopoldstraße

Geld – Dietmar Moews vor der Münchner Rück auf der Leopoldstraße

.

Wer nicht das dümmliche Buch von Karl Marx  „Das Kapital“ studiert hat und wer nicht die General-Analyse „Die Alternative“, über den bürokratischen Monopolkapitalismus der DDR, von Rudolf Bahro, studiert hat, sollte das Wort Marxismus einfach weglassen.
Die Dummheiten von Marx und Engels sind durchaus „Schuld“ am Leninismus-Stalinismus.