Open Corona und wie ich mich benehmen soll?

Juni 2, 2021

Lichtgeschwindigkeit 10216

am Mittwoch, 2. Juni 2021

Wenn die Warnungen der Robert-Koch-Staatsmediziner und der Stars der Epidemiologen nicht eintrafen, brachten die Massenmedien andere Mediziner in massenkommunikative Stellung, die frühzeitig gewarnt hatten. Und dann griff man die Voraussagen-Corona-Modelleure an. Warum habe man nicht auf die Warnungen der Warner gehört?

Ja, man hört jeden Mist. Wenn eine Warnung nicht so schwerwiegend wahr wird, weniger Tote oder Intensivelend in den Kliniken gemeldet wird, dann waren also die Warnungen falsch und die Gegenwarner hatten recht?

Nein. Entscheidend sind immer drei Aspekte, die die TASK-FORCE-Fachleute von OPEN CORONA reden lässt. Nämlich es ist in der Vorhersage,

fürs Sozialverhalten,

für das Virus,

für die Umweltschwankungen –

immer offen, wie sich die drei ASPEKTE in dem Moment in dem die WARNUNG der TASK FORCE publiziert ist, sich die STRUKTUREN unverzüglich ändern.

Es sind:

EINS: Das individuelle und soziale Verhalten jedes einzelnen Menschen im deutschen Lebenszusammenhang und seine änderbare Anfälligkeit und Resistenz

ZWEI: Das VIRUS mutiert bzw. ist unterschiedlich virulent, in Abhängigkeit vieler Einflussfaktoren.

DREI: Witterung, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Sozialverhalten-Veränderungen, öffentliche Aufmerksamkeit, saisonale Effekte, internationaler Verkehr, wechselnde Anfälligkeit, die Strenge der Eindämmungsmaßnahmen.

Die Epidemie, die in Deutschland mit dem Jahresbeginn 2020 aufkam, konnte mit amtlichem Seuchenalarm von den Einwohnern Deutschlands gar nicht mit Anpassung und Rücksichtnahmen beantwortet werden. Warum?

Weil wir Kommerzmedien haben, deren kulturindustrielle Mühle bedenkenlos durchdreht, egal wie das Thema, die Werte oder sonstiger Emergenzdruck, wie Zeit, Elend, Wahlkampf, Absatzschwankungen oder minderwertige Wichtigtuerei von Arschgeigen sich lauthals aufdrängen konnten:

Pest, Cholera, Grippe, Aids, CO2, Migration, Geo-Politik – man unterliegt ständig verschiedenen Motivanstrengungen, die man stets nur ahnen kann, wer warum was gerade lostritt.

Dann hieß es: VIREN sind keine BAKTERIEN.

Ja, das ist der Schweinegrippe egal, ob Bakterien Kleinstlebewesen sind oder Viren schädliche Stoffe, die in organische Abläufe aufgenommen werden.

CORONA ist ein VIRUS – eine lahme, unbewegliche Gefahr, die sich Menschen durch ihre biologischen und sozialen Interessen einfangen und auf andere Menschen übertragen.

Also: Die FRAGE: CORONA, wie soll ich mich verhalten?

Natürlich soll ich im ständigen Gespräch mit meinen Menschen reden, fragen, gemeinsam erkunden, was andere Leute denken und tun, ja, auch, was Fachleute sagen und empfehlen. Wer krank ist, sollte sich einem Arzt anvertrauen – der Arzt weiß besser, was zu tun ist.

Dietmar Moews meint: Wer nicht ganz auf den Kopf gefallen ist, weiß, dass er selbst auf sich aufpassen muss, um sich sein Wohlergehen zu entfalten. Dazu gehört auch weiter im Leben alles Biologische und Soziale und nicht der Totalstillstand der katatonischen Erstarrung in Quarantäne. Aber wie?

Wir sollten nicht auf die Fachleute und deren Überlegungen verzichten, auch, wenn die selbst sagen, neue Probleme nicht konkret zu erkennen, also nicht unverzüglich Therapien und Mittel haben – außer Vorsichtsmaßnahmen. Also auch, wenn Prognosen nicht eintreffen, nicht so verlaufen wie vergangenes Jahr, wieder Ratlosigkeit aufscheint, sind die Wissenschaftler das A und O gegenüber OPEN CORONA. OPEN bedeutet: wir wissen nicht was noch kommt.

Unsere gewählten Stellvertreter müssen also das staatlich geregelte Gesundheitssystem auf CORONA zuspitzen. Die Information der Öffentlichkeit muss sehr intelligent aufgezogen werden, nicht nur Dummdeutsch, auch Arabisch, Türkisch oder besonders berufsspezifische Verhaltensvorschläge – nicht allein ISOLATION.

Dafür stellte der Staat verschiedene Sonderkommissionen, genannt Task Forces auf, die zum Beispiel aus Fachmedizinern der Virologie, der Epidemiologie, der Soziologie und der Obdukteure für Todesursachen zusammengesetzt sein müssen, die dann die EPIDEMIE fortlaufend. kommentieren

Das Problem liegt auf der Hand: Die verantwortlichen Politiker erfahren alle COVID-TASK-FORCE Ansagen als erste. Dann hauen diese Amtsträger im diskreten Rollenwechsel als Politiker die Schlauheiten raus. Und wir haben es im Laufe der ersten Welle der CORONA-Seuche erlebt, Politiker und gleich die ganze Staatsmischpoche verlieren an Ansehen und Glaubhaftigkeit. Warum? Weil ihre rausgehauenen SUPERIDEEN nicht funktionierten – APP, HERDENIMMUNITÄT, IMPFUNG – und die Menschen solche Führer schrecklich finden: Die WELLE stieg an.

All die von den Kommerzmedien hochgejazzten Fachleute, die nur zögerlich merkten, dass die Publizisten die Mediziner gegeneinander in Stellung und Gegensätze zu bringen versuchen, verloren dadurch ebenfalls ihr Ansehen und die an sich hohe Wertschätzung der Gesundheitswissenschaften und der Ärzte.

Es scheint auch ein Problem zu sein, dass wir OPEN CORONA haben, aber mit Julian Reichelt und Bild.de und unserer Kulturindustrie keineswegs eine OPEN INFORMATION, sondern blanke Quotenverarschung.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Seuchenlehre statt Sündenböcke der Infektionsepidemiologie

Oktober 31, 2020

Lichtgeschwindigkeit 10116

am Samstag, 31. Oktober 2020

.

.

Epidemie mit CORONA-Virus ist eine Seuche, wie die PEST-Bakterien eine Epidemie waren, die man im früheren Deutsch SEUCHE nannte.

.

Dazu sollte unsere Allgemeinbildung im Epidemie-Jahr 2020, wo diese CORONA-Seuche geradezu auch eine ENDEMIE und PANDEMIE geworden ist – das heißt weitreichend geografisch und zeitlich unbegrenzt, einige Hilfen nutzen, damit diese CORONA-Virus-Seuche glimpflich abgeht bzw. dass sie nicht allein durch das Verenden der Lebenwesen zur Ruhe kommt.

Nennen wir es SEUCHEN-LEHREN.

.

.

Dietmar Moews meint:

ERSTES GEBOT der Seuchen-Lehre: Das CORONA-VIRUS ist die Ursache der Seuche.

ZWEITES GEBOT: Der „normale“ soziale Umgang der Menschen miteinander bietet dieser CORONA-SEUCHE den Eingang in unser Leben . Corona kann nur durch eine veränderte soziale Lebensweise gedämmt und gestoppt werden.

DRITTES GEBOT: Es bedarf kluger SEUCHEN-POLITIK, damit aus den egozentrisch gesteuerten Eigenverantwortung und Eigensinn eine neue kollektive soziale Lebensweise möglich wird, die die wissenschaftliche SEUCHEN-LEHRE zur durchdringenden Lebensdienlichkeit anstelle von individualer LUST-CHAOTIK durchsetzt.

VIERTES GEBOT: In dieser CORONA-SEUCHE 2020 wird erschreckend deutlich, wie entscheidend die WAHL der demokratischen Gesellschaft genialer politischer FÜHRER mit genialer politischer FÜHLUNG (als FUNKTION von FÜHRUNG) ist, wenn nicht DEMAGOGIE und PANIK-MOB überhand nehmen sollen.

Der Umgang der deutschen Lügenpresse durch das bemühte Publizistik-Personal ist ebenso quotenorientiert wie der blinde Mehrheitsmob durch das mehrheitliche Kommunikationsverhalten es angenehm findet:

Fragen? – lieber nicht.

Also: Da eifern die frustrierten Gastwirte, dass sie jetzt ökonomische Opfer nicht sein wollen. Die Gastwirte seien nicht schuld. Die Politiker-Exekutive sei schuld und würde die parlamentarische Entscheidungsmacht der Mehrheit aushebeln.

Und die LÜGENPRESSE müsste den Gastwirten jetzt sagen:

Die Exekutive handelt nur stellvertretend. Schuld sind aber nicht die Exekutive und nicht die Gastwirte, sondern die CORONA-SEUCHE.

Und die LÜGENPRESSE müsste die Gastwirte darauf hinweisen, dass nicht behauptet würde, in Theater-Sälen, Konzerten oder in Restaurants oder auf der EffZeh-Tribüne werden die explosionsartigen CORONA-Ansteckungen ausgelöst, sondern der allgemeine normale freie Sozialverkehr in der Öffentlichkeit macht die SEUCHEN-VERBREITUNG und – wir wissen nicht mal wie genau. Der Fußgänger-Betrieb muss weg.

Die LÜGENPRESSE müsste den Gastwirten und Veranstaltungs-Erwerbtreibenden sagen, dass es Unfug ist, ihre Sozialbetriebsamkeit dem Anheizen des Kundschaftsverkehrs mit viel Aufwand zu verfolgen, wenn doch die SEUCHEN-POLITIK gerade die Unterbrechung des sozialen Betriebs auf der Straße politisch stoppen will: Shut Down, Lock Down – das bedeutet RUNTER, STOPP, und nicht HOCH mit Umständen.

Wenn man hört, dass immer wieder Kindergarten und Schulbetrieb unerlässlich seien, ist diese Gegenüberstellung der angeblichen Wichtigkeit der Schule gegenüber der Wichtigkeit von Seuchenschutz und körperlicher Unversehrtheit der Kinder eine Banalität. Es ist eine Arschkriecherei der LÜGENPRESSE in den Massenmedien gegenüber den Regierungssprechern und der Mobmehrheit. Kinder übertragen CORONA wie jeder Fingerhandschuh im Auge. Und Spätfolgen bei dummen Kindern folgen später – wie das Wort schon sagt.

Im Spätmittelalter war die Seuche als Form der Ausbreitung mit Krankenwache, Totenwache, Begräbnisfeier und Erbteilung die animalisch-soziale Reaktionsweise. Die Chancen im Jahr 2020 dürfen auf soziale Reife und Bildung hoffen – die allerdings mit der aggressiven Mob-Stumpfheit zu tun hat. FÜHRUNG und FÜHLUNG (als Funktion von Führung) sind hier in der SEUCHEN-POLITIK entscheidend, wenn wir die verfügbare Intelligenz gegen CORONA durchsetzen wollen.

Einschleppen der Viren muss als Ausbreitungsprozess über die Besuchspersonen und Handel und Wandel durch Isolation und Quarantäne kontrolliert werden. Siechtum und Intelligenzverlust, Schrecken, Gefahr, von Massenelend und Tod der Seuche stehen heute zur Wahl – angesichts des Todes der Armen und Dummen.

Es gibt seit 1971 internationale Gesundheitsvorschriften. Ein Hinweis auf die Pest, die Erkrankung an oder der Tod durch Pest müssen in Deutschland nach dem Infektionsschutzgesetz auch bei Verdacht namentlich gemeldet werden (§ 6 des Infektionsschutzgesetzes). Die Meldungen werden von den Gesundheitsämtern an die Landesgesundheitsbehörde und das Robert-Koch-Institut weitergeleitet. Das Robert Koch-Institut meldet sie gemäß internationalen Vereinbarungen an die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Entscheidend sind allerdings die jeweiligen exekutiven Komptenzbereiche, die Abordnungen fürs Verhalten zu entscheiden haben sowie die tatsächlichen SEUCHEN-VERLÄUFE dafür, welche ISOLATIONS-Maßnahmen notwendig sind.

Das ist möglichst ANALOG politisch zu ermöglichen – Einheitlichkeit von Maßnahmen ist prinzipiell nicht zielführend. Der deutsche Föderalismus bietet für die ANALOGE Politik die politik-organisatorisch besten Möglichkeiten im Vergleich zu Zentralismus und Einheitlichkeits-Ideologie.

Jedem Einzelnen und jeder Einzeliene ist zu raten, den eigenen sozialen Wandel nach Möglichkeit umsichtig und risikominimierend zu verändern und um Hilfe zu suchen, wenn man persönlich überfordert ist.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Lichtgeschwindigkeit 59 take 2

November 21, 2009

Lichtgeschwindigkeit 59 Teil 2 Liquid und REGIERUNGSERKLÄRUNG

Piraten-Presseschau am Montag,

9./10. November 2009, von Dr. Dietmar Moews

im Alphons-Silbermann-Zentrum Berlin Niederschönhausen;

Aufnahmezeit um 2 Uhr;

 

Piratenthema heute: Elite, Wende, Revolution,

Friedrich von Schillers Geburtstag,

REGIERUNGSERKLÄRUNG, ferner

BILD Berlin Brandenburg, Frankfurter Allgemeine Zeitung,

Süddeutsche Zeitung und Handelsblatt vom 9. November 2009.

Die Diskussion, ob es 1989, wie die CDU sagt,

eine Revolution war, oder, wie Egon Krenz es nennt,

eine Wende, ist nicht so erachtlich, wie die Frage,

dass die DDR einfach Pleite war, nichts weiter ging,

finanziell am Ende war und die Frage,

was man alles heute von der DDR noch gerne hätte,

immer an der Frage scheitert: Wie kannste das bezahlen?

Auf Seite 1 der FAZ: Fest der Freiheit und der Einheit:

Die Welt schaut auf Berlin. Das heißt es BILD Berlin

Brandenburg sagt: Der Schauer an der Mauer.

Man hat die Brücke an der Bornholmer Straße

abgesperrt und die Berliner durch die Polizei

aussperren lassen.

Das halte ich für ein Piratenthema für Berlin.

Als öffentliche Tugend in Form einer Erinnerungsfeier

für eine Befreiung oder für das Ende der DDR

oder für die zweite Bundesrepublik, dann sollte

man die Menschen zulassen.

 

Die Süddeutsche Zeitung aus München hat

Friedrich von Schillers 250ster Geburtstag auf

dem Titel – ist schon deshalb bedeutend, weil

Schiller Goethe gekannt hatte. Wenngleich seine Idee:

Triumph des Geistes über den Körper –

das war wohl nichts, denn Schiller starb schon

im Alter von Mitte vierzig. Schillers Idealismus

in Der Glocke oder in Freude schöner Götterfunken

ist rückständig, aber seine ansatzweise bereits

psychologische Dimension in der Geschichtsprosa,

zum Beispiel über den 30-jährigen Krieg, ist hervorragend.

Weiter in der SZ: Wie definiert sich Elite? – ein

Piratenthema – Interview mit dem russischen

Philosophieangeber Boris Groys: Elite mit dem

Bildungsstand identifizieren, finde ich sehr

problematisch, sehen Sie Modells, Rapper und

Fußballspieler, die gehören nicht nur zur ökonomischen

Elite, auch zur medialen Elite, dabei sind sie nicht

besonders gebildet. Es käme auf die Definition an –

dietmarmoews meint aber, an kommt es doch

darauf, ob jemand etwas kann, das gefragt ist.

Ob Frau Merkel sagt, die Wirtschaft ist gut,

aber die Finanzen hauen nicht in – wenngleich

doch beides zusammengehört. Und dann

heißt es in der SZ: Die Deutschen zweifeln

am Kapitalismus – das kann man sich dann vorstellen.

Handelsblatt – unsere FDP-Parteizeitung – macht

auf mit Doris Heß: Deutsche Wirtschaft holt rasant auf –

und auf Seite 13 Dietmar Neuerer und Donata Riedel:

Ökonomen: Kaum merkliche Effekte für Wachstum.

Die Regierungserklärung von Dr. Merkel:

Möchte Wachstumspolitik, Arbeitsmarktpolitik,

REGIERUNGSERKLÄRUNG: Bundeskanzlerin

Dr. Merkel hat schnell, entschlossen, neu, besser,

höher, schneller, weiter, trallala, die Pest ist da,

Kreditklemme, dann sollen die Banken mehr

Kredite ausreichen – ja, was soll das, wenn keine

Bonität und keine Geschäftsideen da sind.

Was soll, wenn ¾ aller Deutschen, laut Emnid,

für das Schulden machen sind, ist diese

Regierungsaussage großer Unfug.

Steinmeier für die SPD erwiderte: Dass sei ja der

schlechteste Neustart einer Regierung und

Klientelpolitik. Trittin und die Grünen hat gesagt:

Ein Fehlstart. Die Linkspartei hat verlangt: Eine

Regierungserklärung muss die Probleme benennen

und Lösungsvorstellungen der Regierung

bekanntgeben. Lafontaine hat selbst keinerlei

Lösungen angeboten.

Grundsätzlich zur Politik erwarte ich von der

Piratenpartei, dass sie entweder einer Seite –

der Regierung oder Opposition – zustimmen

oder dagegen sind, oder, ich erwarte, dass die

Piraten eine eigene Position als APO danebenstellen.

Keine Position ist doch wirklich nur eine Notlösung,

die ich als selbsternannter politischer Basisgeschäftsführer unakzeptabel finde. Ein Vollprogramm wäre für

Politik einer Apo auf Sicht gar nicht hilfreich.

Hier ist die Frage: Wie können wir Stellung

beziehen? Piraten in den Landesvorständen

und im Bundesvorstand, ich biete meine

Professionalität an, hier mitzuwirken, ich

verspreche das und, sprechen sie mich an.

Produktion, Performance, Autor, Direktion:

Dr. Dietmar Moews; Aufnahmetechnik und Admin:

Piratencrew Berlin

 


Lichtgeschwindigkeit 59 take 1

November 21, 2009

Lichtgeschwindigkeit 59 Teil 1 Liquid mit REGIERUNGSERKLÄRUNG

Piraten-Presseschau am Dienstag, 10. November 2009,

von Dr. Dietmar Moews im Alphons-Silbermann-Zentrum

Berlin Niederschönhausen; Aufnahmezeit um 2 Uhr; ferner

BILD Berlin Brandenburg, Frankfurter Allgemeine Zeitung,

Süddeutsche Zeitung und Handelsblatt vom Dienstag den 10. November 2009.

 

Piratenthema hier: REGIERUNGSERKLÄRUNG der Bundeskanzlerin

Dr. Merkel. Des Weiteren Liquid Democracy stellt den Anspruch:

Mehr Demokratie, Offenheit und Transparenz. Unsere Demokratie

ist so verwurstelt, dass man nichts verwirklichen kann. Frau Merkel

streut Sand in die Augen und die Piraten möchten direkte Demokratie –

mehr als ein quantitatives E-Voting – mit Hilfe digitaler Techniken und

Internetz verwirklichen? Wir haben in Deutschland die repräsentative

Demokratie, die Gewaltenteilung – exekutive, legislative, judikative –

im Föderalimus und Kompetenztrennung. Liquid Democracy wirft das weg:

da kommt von der Basis die Initiative zur politischen Realisation

zur Kontrolle einer Zielsystemorientierung: wie geht das im Liquid?

Es ist dieses interdependierende Feed-Back unmöglich und

mathematisch überdeterminiert – es ist kein digitales Problem.

Tod des Schüler-VZ-Hackers, Wahl des Saarland Ministerpräsident

Peter Müller(CDU für eine neuen Jamaikakoalition bei 2 Ministerien

für die FDP, 2 Ministerien für die Grünen und fünf Ministerien für die CDU,

wobei Müller gleichzeitig Justizminister sein wird.

Dazu O-Ton Günter Ehrensperger zur Situation der

DDR-Wirtschaft auf der zehnten Tagung des Zentralkommitees

der SED am 8.11.89-10.11.89 in Berlin

Produktion, Performance, Autor, Direktion: Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin: Piratencrew Berlin

CD O-Ton Götterdämmerung im Zentralkommitee