PIRATEN MUMBLE FÜR HEIDENHEIM: WAS GEHT IN ECHTZEIT?

Mai 6, 2011

Lichtgeschwindigkeit 5. Mai 2011 PIRATEN MUMBLE FÜR HEIDENHEIM Dietmar Moews zur Lage – live und ungeschnitten — im Globus mit Vorgarten in Berlin.
Plot: Zur Vorbereitung für den kommenden Bundesparteitag der Piraten am 13 4. und 15. Mai 2011 in Heidenheim soll heute abend eine Internetz-Mumble-Konferenz stattfinden, die der Vorstellung der Kandidaten für den neu zu wählenden Bundesvorstand kandidieren.
Da eine solche multilaterale Mumble-Konferenz nicht unmoderiert laufen kann, hätte die Moderation vorher bekanntgegeben werden müssen, damit bisherige Fehler wirklich ausgeschlossen wären. Das ist leider nicht gemacht worden. Wie sich Organisatoren vorstellen, dass sich 1000 Piraten fragend beteilgen sollen, oder wie sich ein Kandidat auf diese ungeeignete Art ins Abseits begeben sollte, ist großer Unfug.
Es sollte der termin und die Mumble benutzt werden, dazu dass Rechenschaftsberichte über die Vorstandsarbeit des abgelaufenden Jahres gegeben werden, aber nun endlich mal so, dass daraus gelernt werden könnte. Lediglich aufzuzählen, wer, wo in welchen Protokollen namentlich steht, ist dumm und macht die Fortsetzung der scheiternden nicht lernenden Organisation so wahrscheinlich, dass sich ernsthaft niemand darauf einlasen sollte. Ein weiterer falsch vorbereiteter Parteitag sollte unbedingt vermieden werden.
Warum geben nicht zumindest diejenigen Vorstände kritische Berichte ab, die nicht erneut kandidieren wollen? Was kann man denn zukünftig besser machen?
Dietmar Moews meint: Es wurden meiner Einschätzung nach inzwischen drei Jahre verschenkt, die Piraten föderal einzurichten. Es wäre eine Personalrekrutierung und eine professionelle Politikprogrammatik verlangt, mit der sich die Piraten wirklich der Öffentlichkeit stellen könnten. Was wollen immer wieder kandidaten, die keine Zeit haben, ehrenamtlich vollen Einsatz zu bringen? Neu und anders!
Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews; Aufnahmetechnik und Admin; Piratencrew Berlin; Musik: Chopin Scherzo Vladimir Krainev Klavier


VOR DER PIRATENSCHWELLE HEIDENHEIM 2011: FREIHEIT+AGENDA

Mai 3, 2011

Lichtgeschwindigkeit Montag, 2. Mai 2011 HEIDENHEIM PIRATEN FREIHEIT + AGENDA Dietmar Moews zur Lage – live und ungeschnitten — im Globus mit Vorgarten in Berlin.
Plot: Die Piraten sollten auf dem Bundesparteitag beginnen, wichtige Angelegenheiten zu klären: Welche Freiheit wollen die Piraten? Wenn Guido Westerwelle sagt: unsere Vorstellung von freiheitlichem Leben. Welche politischen Positionen der politischen Agenda bereiten die Piraten vor, um über Diskussionsvorlagen zu Programmbeschlüssen kommen können. Dazu werden die Akteure gesucht und gewählt werden müssen.
Es wird ein öffentliches Kommunikationskonzept gebraucht, in dem die Fähigkeiten und Bedürfnisse der Piraten zum öffentlichen Anklang gebracht werden können.
Und es wird eine politische Geschäftsführung benötigt, die zu den täglichen politische Geschehnissen Piratenposition beziehen können.
Dietmar Moews meint: Es sind sämtlich keine persönlichen Ziele von mir, wie, wer gefunden wird, die Aufgaben zu erfüllen. Aber es ist ein Angebot an die Piraten, diese
Entwicklungen endlich zu starten und zu stimulieren, zu moderieren und kritisch zu fördern.
Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews; Aufnahmetechnik und Admin; Piratencrew Berlin; Musik: Little by Little The Rolling Stones 1964