Drohnen über Atomkraftwerken

November 4, 2014

Lichtgeschwindigkeit 5051

am Dienstag, 4. November 2014

.

IMG_3841

.

Drohnen über Atomkraftwerken“ – so habe ich in der LICHTGESCHWINDIGKEIT zu diesem Thema seit Langem kritisiert und gewarnt. Jetzt titelt also die Frankfurter Allgemeine Zeitung mit „Drohnen über Atomkraftwerken. Paris beschwichtigt / Energieversorger EDF erstattet Anzeige“.

.

IMG_3843

.

Mit dieser AFP-Meldung wird nun der Ernst der Lage, sowohl betreffs des Verteidigungsauftrages der Bundeswehr und der leeren Vollmundigekeit von Bundespräsident Gauck zur Militärpoltik Deutschlands Bundeswehr wie auch die staatliche organisierte irre Atomkraftwerke-Politik deutlich.

.

IMG_3833

.

Wir finden aber keinerlei Resonanz oder Korrektur in den Medien zur AKW-Politik und zur Verteidigungsunfähigkeit der heutigen Bundeswehr, Deutschland vor Sabotage-Angriffen und kommenden Supergaus der AKWs zu verteidigen.

.

IMG_3882

.

Paris, FAZ vom 3. November 2014, Seite 19: „Abermals sind in Frankreich Drohnen über mehreren Atomkraftwerken geortet worden. Ende vergangener Woche seien insgesamt fünf Anlagen im Norden, im Zentrum und im Osten des Landes überflogen worden, sagten mit den Fällen vertraute Quellen. Bereits in der Nacht zum Freitag waren nach Angaben der Sicherheitsbehörden Drohnen über zwei Atomkraftwerken geortet worden. Laut dem Energiekonzern Electricité de France SA (EDF) hatte es im Oktober sieben weitere Fälle gegeben.

Bislang bekannte sich niemand zu den Vorfällen.Die Umweltschutzorganisation Greenpeace, die in der Vergangenheit Protestaktionen in Atomkraftwerken organisiert hatte, distanzierte sich davon. EDF erstattete Anzeige, die Polizei leitete Ermittlungen ein. Die Regierung in Paris verwies darauf, dass Drohnen auch im Fall eines Absturzes keinerlei Gefahr für ein Atomkraftwerk darstellten. Um die französischen Atomkraftwerke herum gilt eine Sicherheitszone von insgesamt fünf Kilometern. Wer in diese einfliegt, kann mit einer Strafe von bis zu einem Jahr Haft und einer Geldbuße von bis zu 75 000 Euro bestraft werden. Insgesamt gibt es in Frankreich 58 Atomkraftwerke. Bis zum Jahr 2025 sollen den Regierungs- und Unternehmensplänen zufolge zwei Dutzend davon abgeschaltet werden.“

.

IMG_3815

.

Dietmar Moews meint: Wieso denken die Menschen nicht mit? Als die Sicherheit von Atomreaktoren diskutiert wurde, waren stets Zufalls- und Unwahrscheinlichkeits-Argumente geeignet, Besorgnisszenarien und Abwiegeleien zu zerreden:

.

IMG_3838

.

Wann stürzt schon mal ein vollgetanktes Großflugzeug so unglücklich vom Kurs abgewichen auf einen Reaktor-Betonkegel, sodass es zu einem Supergau kommen könnte?

.

IMG_3769

.

So herum war es immer eine Quatschdiskussion. Frage ist ja nicht, ob oder wie wahrscheinlich ein Unfall sein kann.

.

IMG_3622

.

Die Sicherheitsfrage geht ja andersherum: Ist ein Reaktorgebäude vor Sabotage oder Kriegs-Militär geschützt? Und wie sind diese Sicherheits-und Schutztechniken, wenn ein Flugzeug eine Kamikazeaktion versucht?

.

explodiert und ausgebrannt - Reaktorblock 4 von Tschernobyl im April 1986

explodiert und ausgebrannt –
Reaktorblock 4 von Tschernobyl im April 1986

.

Wie kann man eine Atom-Kernreaktorgebäude gegen den Sabotage-Angriff mit entsprechend munitionierten Killerdrohnen mutwillig zerstört wird?

.

IMG_3365

.

Antwort: Sabotage mit Killerdrohnen? – haben wir nicht im Programm der Supergau-Definition – also „unversicherbar“. (was sagt Gauck? – dazu weiß er nichts, als sei es ihm scheißegal).

.

IMG_3360

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_2950

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.