Sicherheit im Flüchtlingsheim – die SPD Juchee

Oktober 1, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4946

am Mittwoch 1. Oktober 2014

.

IMG_1135

.

Die bekanntgemachten Misshandlungen im deutschen Flüchtlingsheim sind niederträchtig und waren behördlich bekannt. Okee dokee – jetzt sind sie also den Hitlerschlauen (das sind der Mob, der immer wegschaut und sagt: wir haben nichts gewusst – aber aus der hinteren Reihe ruft: hautse hautse immer auf de Schnauze) – auch öffentlich bekannt und was passiert?- wer oder was?

.

Die deutschen Misshandlungen von Arnsberg in NRW!

.

NRW wählt SPD Juchee.

.

IMG_3723

.

Der peinliche NRW-Innenminister Jäger (SPD), der bereits bei der Duisburger Loveparade geheuchelt hat, dass es nur seinen Rausschmiss zur Folge haben dürfte, der bis heute die Verantwortung der NRW-Polizei bei der Loveparade nicht zugibt und in Ordnung bringt: Jäger – eine SPD-Lachnummer zum Weinen?

.

Jetzt ist es also heute beim Deutschlandfunk durchgegeben worden:

.

Es gab längst persönliche Vorsprache eines Lokalpolitikers in der NRW-Flüchtlingsaufsicht – mündlich – informell gewissermaßen, statt als schriftliches Formdokument – und das Land NRW hat weitervertuscht:

.

In dem auch bildlich bekanntgemachten Misshandlungsszenarium der Wachleute und der Kriegsflüchtlinge unter Arnsberger Offizial-Durchführung und -Aufsicht, sahen wir auf eine vollgekotzte Matratze des Elends. Der Gefangenenraum für zahlreiche „Gefangenen“ – denn so werden Asylantragssteller in NRW gehalten, ohne Toilette und Sanitäreinrichtungen und ohne personelle Betreuung verrecken müssen, wenn sie nicht aus dem Fenster pissen wollen. Man sieht, unter solchen Umständen kann Durchfall praktisch sein.

.

IMG_3619

.

Dietmar Moews meint: Die Eisenholzigkeit der deutschen Wähleröffentlichkeit empört sich, wenn die Verpitbullung zu krass hervorsticht. Aber sie verlangt dennoch von den Parteien – hier die SPD-Regierung Hannelore Kraft von NRW – dass Asylzuwanderung unterbunden wird. Asylanten müssen abgeschreckt und unter Umständen so viehisch einquartiert werden, dass niemand freiwillig nach Deutschland kommen möchte.

.

.

Es ist insofern hoffnungslos, von den Parteischranzen Besserung zu erhoffen. Die befolgen lediglich die Parteilinie. SPD-Innenminister Jäger, der zur Verpitbullung den Büttel macht, spürt nicht nur die SPD sondern auch der Bundesinnenminister de Maiziére (CDU im Nacken. De Maiziére erklärte heute wieder: Wir müssen die Asylantragsteller abhalten, überhaupt reinzukommen. Keiner kann Asyl formal beantragen, wenn er nicht vor Ort in Deutschland sich befindet).

.

.

Es sind also die Wähler, die erbarmungslos sind. Die misshandelt wissen wollen, wer gerade noch dem Tod in seiner Heimat entkommen ist. Das alles geschieht nicht irgendwo, sondern in Unterkünften, für die der Staat die Verantwortung trägt.

.

.

Man darf vielleicht noch auf die Verfassung hinweisen: Das Verbot der Auslagerung von Staatsaufgaben außerhalb der offizialen Rechtlichkeit.

.

Nach dem Grundgesetz dürfen Offizialaufgaben nicht von Dienstleistern oder nur NGOs, Vereinen, Verbände, Stiftungen wahrgenommen werden. Dienstleister aus der freien Wirtschaft dürfen schon gar nicht Polizeirecht praktizieren. So durfte es aber bereits Franz Beckenbauer und der DFB und die FiFa bei der Fußball-WM in Deutschland: verfassungswidrig.

.

.

Wieso sollte auch ein Staatsdiener Asylsuchende anständiger behandeln als es ein Muskelmann von Blackwater kann? Früher ging man ins Rathaus und kam schlauer wieder raus – heute kommt man meist verdummt raus.

.

.

Deutschland schafft sich ab, wenn solche Flachmaten wie Ulrich Wickert verkünden dürfen: Der Ehrlich ist der Dumme. Denn es ist böse und falsch: der Dumme ist der Dumme. Der Ehrliche ist ehrlich, sonst ist er der dumme Wickert.

.

.

Dietmar Moews meint: NULL ist nicht Nichts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews,

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

08_h200

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein