Konsolidierung + Defizite des Bundeshaushalts

September 10, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4878

am Mittwoch, 10. September 2014

.

IMG_3616

.

Der vom Bundesfinanzminister ausgearbeitete Haushaltsentwurf für das kommende Jahr 2015 umfasst einen Milliardenbetrag, der kleiner ist als der momentane Kapital-Wert der IT-Firma „Apple“ -man sagt beim heutigen Börsenschnitt: „Der Stern von Apple sinkt“.

.

Die Aussprache im Deutschen Bundestag zum Haushalt brachte eine Zuspitzung zu den widersetzlichen Prinzipien der „Konsolidisierung“ – also keine Weiterverschuldung bzw. Schuldenabbau bzw. Nullneuverschuldung – und von der Opposition, insbesondere von der LINKSPARTEI die Forderung nach Neuverschuldung.

.

Der Bundesfinanzminister Wolfgang Schäubke (CDU) und die Große Koalition aus CDU / CSU / SPD streben Schuldenabbau und Konsolidierung an, weil die Kreditzinsrate jährlich geradezu wegläuft und durch Zinsverzinsung auf der schiefen Ebene des Domino-Kollapses zu landen drohlt, wie es bei den höchstverschuldeten EU-EURO-Staaten läuft: Griechenland, italien, Frankreich, Portugal, Spanien, Irland.

.

Ferner sehen die Deutschen Finanzpolitiker Deutschland in der Vorbildrolle innerhalb der EU. Es ist davon auszugehen, dass die EURO-Verschuldungspolitik und die maßlosen Schnitte der EZB, wertlose Staatsanleihen und -Anteilscheine gegen EZB-Euro aufzukaufen, einzig eine Entwertung des Euros zur Folge hat. Deutschland wird Stabilitäts-Währungspolitik von der EZB kaum mehr fordern können, wenn Schäuble die deutschen Schulden ebenfalls noch weiter erhöht.

.

Es muss mit der weit verbreiteten Dummheit aufgehört werden, der Glaube, man können mit Schulden Wachstum schöpfen, sogar derart, dass daraus eine Refinanzierungskraft entstehen könnte.

.

L1010327

.

Dietmar Moews meint: Die Parole der Opposition in der heutigen Debatte: Deutschland würde mit dem Regierungshaushalt 2015 von der Substanz leben, ist ein dummer widersinniger Jammer.

.

.

Die einzige kleine Opposition auf Bundesebene fordert weitere Verschuldung durch den Bund für 2015. Dietmar Bartsch und Gregor Gysi, aber auch die Grünen gefallen sich darin, genüßlich aufzuzählen, welche Straßen und welche Brücken, welche Infrastruktur abgenutzt und zu schanden werden, statt die notwendigen Instandsetzungsmaßnahmen und Reparaturen von der Großen Koalition vernachlässigt werden.

.

Die Opposition verbreitet sich über alle möglichen Felder, auf denen der Staat Innovationen anfinanzieren, iniieren und befördern müsste. Dazu der Dauerbrenner der sozialpolitischen Wundertüte.

.

Denk- und Gedankenanregungen sind aus der Opposition überhaupt nicht gekommen – weder grundsätzlich oder theoretisch noch in konkreten Politikalternativen konnte die Opposition leuchten. Es fehlt, dass die deutschen Kommunisten Putin zur militärischen Hilfe riefen: das müsste also dieser Überlegung etwas hinzufügen:

.

Konsolidierung?

.

Realer Schuldenabbau und Zinseszinsensparen?

.

Plus-Minus-null-Ausgaben und neutraler Haushalt?

.

Gesteigerte Staatsverschuldung zum Konsum, unter dem Signet der „Investition“, die wirklich „Subvention“ bedeutet?

.

.

Es muss jedem Deutschen klar sein, dass das SED-Deutschland , mit der von Honecker in den 1970er Jahren begonnenen explosiven Staatsverschuldung kein Wirtschaftswunder sondern der finanzpolitische Kollaps der DDR 1989 vorherbestimmt worden war: STAATSPLEITE – das sollte jeder verstehen.

.

Es sollte jeder Deutsche verstehen, dass „Keine Neuverschuldung“, wie es Finanzminister Schäuble derzeit für den Haushalt 2015 hochredet, bedeutet:

.

.

Die extrem hohe Verschuldung Deutschlands bleibt bestehen, wird nicht abgebaut und kostet auch 2015 erneut ungeheuere Zinskosten:

.

.

Schäubles Haushalt 2015 baut keine Schulden ab. Deutschlands Schulden werden nicht verringert. Es kommen auch die Zinsen für diese ganzen Schulden hinzu – was doch eine indirekte Neuverschuldung ist. Das Wort Konsolidierung ist also ein Täuschungswort.

.

.

Die Forderungen der Opposition sind Hassardspiel. Weder Gysi noch sonst jemand kann vorrechnen, wie weitere Verschuldung – außer bei Währungsreform, Krieg und Staatsbankrott – in Zukunft noch eine erfolgreiche Teilnahme am internationalen Finanzmarkt möglichen machen solle.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

10_h200

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


GRO?E KOALITION SPRICHT: Verschuldungsfrei Schuldenfrei

Juli 2, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4612

.

am Mittwoch, 2. Juli 2014

.

 L1010327

.

Wir können nicht zum Entspannen oder Wegschauen ermuntern, wenn wir nicht schuldig sein wollen am selbstgemachten UNHEIL.

.

Wer Sprachverwirrung organisiert, sendet und verteilt, versündigt sich am täglichen Menschwerden und Gelingen. DAS KOSTET unnötige TOTE.

.

heute proklamierte also Bundesfinanzminister „100.000-Mark“-Spendenbriefe-Schäuble, Dr. Wolfgang Schäuble von der CDU, dass er es durchgesetzt habe, eine voraussichtliche Neuverschuldung NULL für demnächst zu budgetieren.

.

Wir sollen aus der schäubleschen „Verschuldungsfreiheit“, so das irreführende Wort, Beruhigung erfahren, dass eben zum angekündigten Termin – nein, nicht heute, nicht kommendes Jahr, aber dann vielleicht – nicht wie heute, zu den heute vorhandenen Schulden noch weitere neue Schulden vom Staat gemacht würden.

.

Damit das aber klar sei: „Verschuldungsfrei“ heißt nicht „keine Schulden“. Verschuldungsfrei heißt auch nicht Schuldenabbau. Damit dass also klar ist:

.

Die heutige Große Koalition – CDU-CSU-SPD – will mit diesem CDU-Bundesfinanzminister KEINEN SCHULDENABBAU.

.

Dietmar Moews meint: Sprachmissbrauch, Lügen, Sinnverbiegen, Irreführen, Entkopplung, Zersetzung … was wollen alle diejenigen denen eigentlich ALLES SCHNURZPIEPE ist?

.

Das NICHT SCHULDEN ABBAUEN als Kalkül glaubt, dass Währungsbetrug durch Inflation und Luftgelddrucken ALTERNATIVLOS sei, wenn man Weltkonjunktur und Fortschritt will, statt Rezession, Deflation und Weltkrieg.

.

Es ist ein Raubtiermodell zugunsten der sinnlos unproduktiven CASINO-Designer des Westen-Banksystems.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

07_h200

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

.

IMG_1725

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Lichtgeschwindigkeit 170

Januar 22, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 170

SCHÄUBLE INVESTITIONEN SUBVENTIONEN,

Dietmar Moews‘ täglicher Kommentar der Medienlage

von dem Künstlergelehrten der Piratenpartei Deutschland,

aus Sicht der Piratenbewegung, am Freitag, 22. Januar 2010,

Alphons-Silbermann-Zentrum, Berlin-Pankow

Niederschönhausen in Lichtgeschwindigkeit,

mit B.Z., Frankfurter Allgemeine Zeitung und Junge Welt

vom 22. Januar 2010 sowie zuguttenberg.de, BMVg.de,

BMF.de, Bundeskanzlerin.de, BMI.de, BBC.com, ard, zdf,

DLF, dradio.de, Spiegel.de, bild.de, heise.de, faz.net,

piratenpartei.de,

Piratenthema hier: SCHÄUBLE INVESTITIONEN

SUBVENTIONEN. Der Bundesfinanzminister Schäuble

täuscht das Volk und seine Wähler. Schäuble weist in der

Bundestags-Haushaltsdebatte auf die erschreckende

Neuverschuldung von mehr als 85 Milliarden Euro hin,

stellt diesen Ausgabenwahnsinn als Investition auf

zukünftiges Wirtschaftswachstum hin, Umwegrendite

quasi, und sagt wörtlich: „Man kann nicht in der Krise sparen.“

BMF.de-Homepage des Bundesfinanzminsters schreibt:

Schäuble will Neuverschuldung senken. Zum Abschluss

der viertägigen Haushaltsberatungen im Bundestag hat sich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zuversichtlich

gezeigt, dass die Neuverschuldung am Ende niedriger

ausfalle, als bisher veranschlagt. In diesem Jahr könnten

mögliche Spielräume für Einsparungen genutzt werden.

Hintergrund für Schäubles günstigere Schulden-Prognose

ist die inzwischen etwas bessere Wirtschaftsentwicklung.

Sein Entwurf für 2010 sieht bisher bei Gesamtausgaben

von rund 325 Milliarden Euro eine Rekord-Neuverschuldung

von fast 86 Milliarden Euro vor. Zusammen mit Krediten

zur Finanzierung des zweiten Konjunkturpakets und für

den Bankenrettungsfonds könnten es auch 100 Milliarden

Euro werden. Haushaltspolitiker von Union und FDP

hatten bereits angekündigt, in den weiteren Etatberatungen

die Neuverschuldung auch 2010 noch drücken zu wollen.

Dem Vernehmen nach streben sie rund 80 Milliarden Euro an.

Den durch geringere Steuereinnahmen finanziell in Not

geratenen Kommunen sicherte Schäuble Unterstützung zu.

Er werde im Februar die kommunalen Spitzenverbände zu

einem Spitzentreffen einladen, um mit ihnen die „Problematik

der Gemeindefinanzen“ zu erörtern, sagte der Minister.

Die Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung in schwieriger

Zeit sei die Voraussetzung dafür, dass die Stabilität der

demokratischen, verfassungsgemäßen Ordnung nicht verloren

gehe, so Schäuble. Dietmarmoews meint:

Irreführung: Sparen und Ersparen und Sparsamkeit verwechselt.

Siehe GRIMMs Wörterbuch: Sparen=SCHONEN; siehe Jean Paul

„Grönländische Prozesse“:

JEAN PAUL schreibt in Grönländische Prozesse (1808):

SPARDENKEN: Schonen: Kurz dem Apollo mit Horn, Schwanz

und Pferdefuß haben wir das Plus-Denken zuzuschreiben, das

unsere Körper vergiftet. Denn man vergleiche auch nur die Opfer

dieses Gifts mit den glücklichen, welche seinem Einflusse durch

Spardenken vorbauen; SPARDENKER: der seinen Magen nie

seinem Kopfe aufgeopfert, seinen Nervensaft nie für die Befruchtung

eines tiefsinnigen Gedanken verschwendet, ist das leibhafte Bild

der Gesundheit.

JEAN PAUL in Sämtliche Werke Abt. I Band 5 Zweitausendeins nach

Carl Hanser Verlag,

Seite 880 Politische Schriften: Der kleine Krieg in der Brust: … „In

jeder Sünde wohnt der ganze Krieg, wie in jedem Funken eine

Feuersbrunst. Mancher außen unbescholtene Mann ist vielleicht

in nichts von einer Geißel Gottes verschieden als im Mangel des

Ruhms und des Geißel-Griffs. Der Krieg ist nur der vergrößernde

Hohlspiegel der Wunden, die wir so leicht machen, nur das Sprachrohr

und Sprachgewölbe der Seufzer, die wir einzeln auspressen.“

B. Z. Berlins größte Zeitung titelt: Im Zimmer des Kinderschänders.

Frankfurter Allgemeine Zeitung titelt: De Maizière: Ich nehme das ernst.

WO IST DER MANN MIT DEM LAPTOP?

Dietmarmoews: Reine Hetznummer Flughafen München: Wo ist das

Fahndungs-Bild des geflohenen Terroristen? Man hat Bilder, sucht aber nicht.

junge Welt titelt am 22. Januar 2010: Aus für Opel Antwerpen. Neues

Pöstchen für Dietmar Bartsch. Dietmarmoews: Ebenso Medienente

der LINKen. S. 3 Attac, NGO-Problem.

Produktion, Performance, Autor, Direktion: Dr. Dietmar Moews,

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;

Musik: 4 BEADS 8 Days MP3 gratis Download von dietmarmoews.com



Lichtgeschwindigkeit 170

Januar 22, 2010


Lichtgeschwindigkeit 168

Januar 21, 2010

Lichtgeschwindigkeit 168

KORRUPTION D täglicher Kommentar der Medienlage,

von dem Künstlergelehrten Dr. Dietmar Moews Dipl. Ing.,

Piratenpartei Deutschland, aus Sicht der Piratenbewegung,

am Mittwoch, 20. Januar 2010, Alphons-Silbermann-Zentrum,

Berlin-Pankow Niederschönhausen, mit der Freitag v. 14. Januar 2010,

THE NEW YORKER Jan. 11, 2010, BILD Berlin/Brandenburg,

Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung

vom 20. Januar 2010 sowie Bundeskanzlerin.de, BMI.de,

BBC.com, ard, zdf, DLF, dradio.de, Spiegel.de, bild.de,

heise.de, faz.net, piratenpartei.de,

Piratenthema hier: KORRUPTION D in Deutschland –

meint Dietmarmoews – untergräbt Korruption und

Unglaubwürdigkeit das vertrauen in die Regierung und in

den Staat. Kanzlerin Dr. Merkel nennt das Schuldenmachen

„eine Kunst“, die Kunst Staat zu machen. Bundesinnenminister

behauptet: In der Krise kann man nicht Sparen. Was irreführender

Unfug ist: denn es geht nicht um Sparen, sondern um

haushalterische Sparsamkeit. Kanzlerin Merkel redet von

der Überwindung der Wirtschaftskrise, während das

innerdeutsche Finanzdebakel der springende Punkt ist:

Aus Schulden ist kein Wachstum zu generieren. Der völlig

überforderte Herr Guttenberg sagt: Mehr Klarheit und mehr

Wahrheit. Er muss gehen.

Der Freitag Nr. 2 ergibt keine zielführende Pointe; Problem

scheint zu sein, dass die favorisierten GRÜNEN derzeit auf

allen Wertehochzeiten zu tanzen glauben. So gesehen ist der

Oppositions- und Kritikgeist hier nicht überzeugend, wie die

Bundestagsreden der GRÜNEN ebenfalls nicht.

BILD Berlin/Brandenburg titelt: DANKE an die Spender der

Geldsammlung für HAITI – wo weitere Nachbeben den

Untergang verschlimmern.

THE NEW YORKER Jan. 11. 2010 titelt mit einem schönen

Ski-Bild und kündigt den „acclaimed fortepianist“ Andreas Staier

für die Zankel Hall mit Haydn anniversary an. Andreas hatte

in Hannover studiert und anfang der 1980er zum Künstlerkreis

der Neuen Sinnlichkeit gehört.

Süddeutsche Zeitung titelt: Ist das Liberalismus? Die FDP und

ihre Hoteliers. Dabei wurde heute der Spendenempfang aus

entsprechenden Quellen für CDU und CSU bekannt.

Im Schreiber-Spenden- und Steuer-Strafprozess vertut sich

der Staat, indem er der eigenen staatlichen Doppelmoral einen

Sündenbock opfert.

Frankfurter Allgemeine Zeitung titelt: Ein Viertel des Haushalts

besteht aus Neuverschuldung. Die Staatskunst der

Unverantwortlichkeit mit demokratischen Wahlergebnissen

im Hintergrund. FAZ-Kommentar von Manfred Schäfers:

Ohne Konzept: Finanzminister Schäuble.

FAZ Seite 6: UN: Die Korruption untergräbt Vertrauen in

Karzais Regierung. Sowohl Karzai wie auch die

Finanzzerrüttung des Afghanisschen Lebens wird aus

westlichen Kassen gespeist.

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 19. Januar 2010, Seite 4:

Interviews von Reinhard Müller mit Präsident des

Bundesverfassungsgericht Prof. Dr. Hans Jürgen Papier

(ruhende CSU-Mitgliedschaft): … Der eminente Präsident

endet im Februar 2010 … Er sei kein einziges Mal seitens

einer Partei bedrängt oder dem Ansinnen der Beeinflussung

ausgesetzt worden, z. B. Lissabon-Verträge-Auslegung und

Datenschutz-Thematik haben wir eine unabhängige Judikative

in Deutschland erlebt. Dietmarmoews meint: das korrupte,

verlogene und intransparente Gemauschel der parlamentarischen

Klasse von Deutschland ist auf einer schiefne Ebene.

Die in vielen Themen kritische LINKE versagt als Vorbild in

der Opposition in der eigenen Praxis und den parteiinternen

Machenschaften

(freie Kommentarthreads auf LINKE-Foren? – such mal)

Produktion, Performance, Autor, Direktion: Dr. Dietmar Moews,

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;

Musik: Spooky Tooth: Jubilation/Ceremony 1979


Lichtgeschwindigkeit 168

Januar 21, 2010


Lichtgeschwindigkeit 155

Januar 12, 2010

Lichtgeschwindigkeit 155

GOTTFROH GOTTLOS?

täglicher Kommentar der Medienlage, von dem Künstlergelehrten

Dr. Dietmar Moews Dipl. Ing., Piratenpartei Deutschland,

aus Sicht der Piratenbewegung, Montag, 11. Januar 2010,

Alphons-Silbermann-Zentrum, Berlin-Pankow Niederschönhausen,

BILD Berlin/Brandenburg, Frankfurter Allgemeine Zeitung,

Frankfurter Rundschau vom 11. Januar 2010,

DIE ZEIT Nr. 2, 7. Januar 2010, ferner Bundeskanzlerin.de,

bmv.de, time.org, DLF, dradio.de, bild.de, heise.de, piratenpartei.de,

Piratenthema hier: GOTTFROH-Ideologie: Hilf dir selbst, so hilft dir Gott.

Du sollst Gott mehr gehorchen als Schäuble. (ZEIT 2)

BILD Berlin/Brandenburg titelt: Hartz V So holen Sie das meiste

Geld raus! Und: Schnee-Katastrophe und PIRATEsse auf Seite Eins

NACKT: 1283 Gewehre auf Flughäfen sichergestellt. (BILD zitiert

BILD am Sonntag).

Frankfurter Allgemeine Zeitung titelt: Aufräumarbeiten: Schnee vorm

Kanzleramt. Und Noch längst nicht platt, Kommentar von Reinhard Müller: …

Darauf hat die Kanzlerin wiederum hat die Kanzlerin nur bedingten Einfluss.

Sie steht für Ergebnisses und nicht für Machtworte, sondern für den

Machterhalt. Vielleicht war sie als Kanzlerin der großen, der deutschen

Koalition schon auf dem Gipfel angekommen.

Dietmarmoews: Ohne Fragezeichen.

DIE ZEIT 2: Seite 19 Wirtschaft von Marcel Brost: Merkels Spiel …

Es läuft jetzt alles auf einen großen Showdown hinaus. Noch bis Mai

wird die schwarz-gelbe Bundesregierung irgendwie weiterwursteln …

Das ist der Punkt, an dem der Bundesfinanzminister ins Spiel kommt –

jener Politfuchs also, dem die Kanzlerin offenbar als Einzigen zutraut,

beim Showdown im Mai das Maximale herauszuholen. Wolfgang

Schäuble ist der CDU verbunden, deswegen verzichtet er bislang auf

Spardetails, um nicht den Wahlsieg seiner Partei in NRW zu gefährden.

Aber der Jurist Schäuble fühlt sich ebenfalls Gesetzen und Verträgen

verflichtet, und deshalb sieht er auch das Problem, das ihm die Kanzlerin

mit auf den Weg gegeben hat: Die wichtigste Grundlagen seiner Arbeit –

die Schuldenbremse des Grundgesetzes und die Verschuldungsregeln

des Maastricht-Vertrages – passen partout nicht zu der im Koalitionsvertrag

für 2011 vorgesehenen Steuerreform.

Ich bin gottfroh, dass wir die Schuldenbremse, also das Verbot künftiger

Neuverschuldung, im Grundgesetz haben“, gestand Schäuble im Interview

mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. „Ich weiß nicht, ob ich

ohne dieses Gesetz den Job als Finanzminister angetreten hätte.“

Zehn Milliarden Euro muss der Bund eben wegen dieses Schuldenverbots

von 2011 an sparen, nicht einmalig, sondern jedes Jahr aufs Neue,

das erfordert schärfere Einschnitte ..“

Dietmarmoews: Hier zeigt sich das Unverlässlichkeitsgebaren der CDU.

Sie sagen nicht die Wahrheit, vor der Bundestagswahl 2009 wurde zu

Afghanistan derart gelogen, dass der Minister Jung anschließend

zurücktreten musste. Nachfolger Guttenberg trat die Nachfolge der

Unwahrheit an, und täuscht und trickst bis heute.

BMV: „Das Gespräch mit Bischöfin Käßmann und weiteren Kirchlern

habe, laut Guttenberg ergeben: Beide Seiten waren sich darin einig,

dass die ethische Dimension des Einsatzes der Bundeswehr in Afghanistan

geeignet ist, dieses Thema weiter in die Öffentlichkeit zu tragen

und dort auch kritisch zu diskutieren. Beide Seiten waren sich ebenso

einig, dass für die Soldatinnen und Soldaten der Rückhalt der

Gesellschaft wichtig ist – dem könne eine offene Debatte nur dienlich

sein. Dietmarmoews: Die öffentliche Debatte kann nur zeigen, dass

die Soldaten zurückmüssen. Rückhalt für den Krieg gibt es in

Deutschland lediglich von Kriegstreibern und Rüstungskapitalisten

sowie deren Verlagen, wie Neven-Dumonts Kölner Stadtanzeiger.

Frankfurter Rundschau titelt: SCHNEEWEHEN: Daisy war da.

Und: Merkel ohne Profil. Und: Bartsch fühlt sich gelinkt. Streit in

der Linkspartei. Seite 27: FAST NACKT. Bundesweite Flashmobs

gegen Nacktscanner auf Flughäfen kündigte die Piraten-Partei an.

Unter dem Motto: Ihr braucht uns nicht zu scannen – wir sind

schon nackt“.

Produktion, Performance, Autor, Direktion: Dr. Dietmar Moews,

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;

Musik: 4 BEADS 8 Days MP3 gratis Download von dietmarmoews.com