Hausrecht und Kommentare und Meinungsfreiheit im BLOG LICHTGESCHWINDIGKEIT von Dr. Dietmar Moews

Oktober 31, 2018

Lichtgeschwindigkeit 8632

am Donnerstag, 1. November 2018.

.

.

Ich möchte heute kurz darlegen, wie dieser Blog LICHTGESCHWINDIGKEIT ausgelegt wird.

.

Was darf man hier erwarten?

.

An wen sind die Blogbeiträge addressiert?

.

Welche Publikumsbenutzungen werden angeboten?

 

Ich zitiere kurz einen Kommentar, wie ein HEISE.de-Text zum Thema „HAUSRECHT“ im eigenen Blog hervorbrachte, den Artikel

.

„Meinungsfreiheit und das „Hausrecht“ im Zeitalter des Internets“

.
https://www.heise.de/tp/features/Meinungsfreiheit-und-das-Hausrecht-im-Zeitalter-des-Internets-4205709.html

.

Der nicht berufliche Blogbenutzer wird den Heise-Text mit Gewinn lesen (es lohnt sich immer bei Heise die Kommentare zu lesen).

.

Erfahrene Publizisten wissen davon erheblich mehr und vertieft spezielle Fragenkreises, der Publizistik, der Urheberrecht- und Folgerecht-Aspekten, der praktischen Verbesserungen der ästhetischen Benutzeroberfläche, zwischen Reiz und Einfachheit, ferner alle Geschäftsfragen und noch Manches.

.

Ein Kommentator meinte Folgendes (immer mit NATIV-Orthografie-Fehlern):

.
Wenn man den Text bei Heise durchließt, dann sieht man, dass da
Juristerei („Hausrecht“) mit eigener Meinung („Der Wohnzimmervergleich
leuchtete mir nie so ganz ein“) vermischt wird. Das ist völlig okay,
und ein wertvoller Beitrag zu der Frage, wie die rechtliche Situation
SEIN SOLLTE, nicht, wie sie IST.

.

Er erwähnt das gegenwärtige Recht als geronnene Erfahrung, dass es wichtig ist, die freie Meinungsäußerung zu schützen und den Privatbesitz. Er meint nur, dass das Recht nicht mehr so ganz passt, weil wir jetzt eine neue Situation haben, dass wir nämlich Menschen nicht in unser Wohnzimmer aber doch in unsere Foren einladen. Damit ist es immer noch ein privates „Haus“, in dem wir das „Hausrecht“ haben, aber kein „Privathaus“ mehr. Bei Diskos muss man vielleicht nicht so sorgfältig sein; wer in eine nicht reinkommt, kann
in eine andere gehen und dort abtanzen, wer ein Stadionverbot hat, kann
nicht in ein anderes Stadion gehen. Damit ist dann die persönliche
Freiheit eingeschränkt und die Entscheidung muss sorgfältiger gefällt
werden.

.

Für Facebook ist das rechtlich ein Thema, für die Betreiber
„gesellschaftlich weniger bedeutender“ Blogs ist das – so zumindest der
Artikel – momentan nicht eine Frage der Strafverfolgung, wird vielleicht
auch nie eine werden, aber eine Frage, ob wir eine „Kultur der
Filterblasen“ fördern wollen.

.

Zeitungen müssen nicht so sorgfältig sein wie Facebook, wenn es um das
Zulassen abweichender Meinungen geht, aber wenn eine Zeitung eine
Kommentarfunktion anbietet und dann Kommentare in eine bestimmte
Richtung sperrt, ohne das in der „Hausordnung“ zu sagen, dann gibt sie
das Stimmungsbild in der Bevölkerung falsch wieder; manche nennen das
dann „Lügenpresse“. Das an sich mag nicht strafbar sein, aber es tut
gesellschaftlich nicht gut.

.

Hier in LICHTGESCHWINDIGKEIT macht ein Autor ALLES, bezahlt ALLES und verantwortet ALLES:

.

EINS macht ALLES (was denn überhaupt?)

.

Ich studiere und rezipiere fortlaufend, seit vielen Jahren alle Massenmedien, die mir zugänglich sind. Das sind also Zeitungen, Internet-Auftritte internationaler Zeitungen, Radiosender, Fernsehsender und – seit ende der 1990er Jahre die Internet-Agentur-Informationen.

.

Ich stelle hiermit ein Lese-Forum bereit – keine Quoten-Reizerei durch weitere Vernetzung, also kein FACEBOOK, kein Google +, keine „Freunde“ und all die Datenfresser. Ausnahmsweise verlinke ich externe Videos, auf deren Zugriff für den Nutzer ich jedoch keine Sicherheit geben kann. Es wird momentan Vieles gesperrt.

.

Mein Anlass ist, eine Chronik unserer Zeit, von meinem Ort in Deutschland aus, zu erarbeiten, der alternativ zum MAINSTREAM ausgelegt wird (und ich habe dabei Karl Kraus im Sinn, der von 1898 bis 1934, etwa 36 Jahre lang, unablässig den deutschen Kulturbereich in eine zweiwöchentlich erscheinende Zeitschrift verarbeitete und selbst vertrieb: DIE FACKEL. Karl Kraus lebte in Wien, explorierte aber auch (mit der Eisenbahn), war hochbegabt, moralisch unbestechlich, höchst belesen und brachte ununterbrochen neben den Hauptsachen auch alle diejenigen Geschehnisse, die vom Mainstream (Lügenpresse) ignoriert, unterdrückt oder als unerwünschte Dissidenz bekämpft wurden. Das betrifft schwergewichtig die deutschsprachigen Verlage und die Theaterprogramme, deren Kritiker und Autoren als SALONPERSONNAGE des ausgehenden 19ten Jahrhunderts, der moderne Aufbruch Europas in Kommunikation, Dynastie und Adelsreste, Produktion und Politik.

.

Jeder kluge Mensch von 2018 wird die gesammelte FACKEL des Karl Kraus zu hause haben und darin lesen. Der Rest googelt – weiß aber nicht was er googeln soll.

.

Seit Sommer 2009 wurde in LICHTGESCHWINDIGKEIT als völlig spontan extemporierte Autoren-Videos – mit dem Aufbau der Piratenpartei in Berlin – täglich produziert und bei YOUTUBE bereitgestellt. Bis 2014 machte ich täglich, auch aus dem Ausland, die LAGE in LICHTGESCHWINDIGKEIT, hochgeladen bei YOUTUBE/Google. Im Jahr 2012 hatten die Doofpiraten den Niedergang der Piraten unnötiger Weise eingeleitet. Dann, 2014 gingen mir als Verantwortlichen der LICHTGESCHWINDIGKEIT die Bevormundungen durch Google für den Kanal dietmarmoews (über 4000 Videos, etwa 1,5 Millionen Klicks) zu weit. Mir wurde selbst der Zugang zu meinem Kanal gesperrt, mit der ultimativen Forderung aus „dietmarmoews“ die Benennung mit Echtnamen selbst zu wählen, was ich nicht wollte – während ich also für Kommentare Fremder auf dietmarmoews LICHTGESCHWINDIGKEIT publizistisch verantwortlich blieb, ohne moderieren zu können: Ein rechtlich unhaltbarer Zustand und damit FINIS bei Google (der Kanal existiert weiter: Viel Spaß).

.

Und ohne Unterbrechung verfasste ich seit dem letzten Video im November 2014 nunmehr Blog-Texte-Bild-Reportagen mit MEINUNG, wie vorher, in der Vollanalyse der Medienangebote des Lebens und der Kommunikation, die ich, inzwischen von Köln aus, täglich erarbeite und bereitstelle. Auch hier haben inzwischen von 2547 Klicks im Jahr 2013 zu 160.000 im Jahr 2018, bisher, insgesamt etwa 400.000 Klicks die LICHTGESCHWINDIGKEIT gefunden – davon, glaubt man der WordPress-Statistik etwa die Hälfte von USA aus.

.

Das ist seit dem Jahr 2014 also auf der Plattform WORDPRESS, mit begrenzten Bild-Datenkapazitäten, ohne Host-Kosten, die laufende LICHTGESCHWINDIGKEIT, durchnumeriert 8632 hier. Alle meine Videos und Texte sind auf Festplatten archiviert – also nicht für die „Ewigkeit“ aufgehoben, anders als Karl Kraus‘ Holz-Zeitschrift „Die Fackel“.

.

Ich rezipiere täglich BILD.de, Heise.de, THEGUARDIAN.UK, nytimes.com, BBC.uk, dpa.de und so weiter also täglich Frankfurter Allgemeine Zeitung, neues deutschland, Frankfurter Rundschau, Kölner Stadt-Anzeiger, Süddeutsche Zeitung, DIE WELT, Neue Zürcher Zeitung, gelegentlich TAZ und Spiegel, Allgemeine Jüdische und TAGESSPIEGEL, dazu die offenen Fernsehsender und inzwischen die diversen Mediatheken per Internetz. Ich habe in Köln eine – für heutige Standardversorgung – superlative Breitband-Leitung, worüber ich sehr froh bin.

.

ZWEI ich bezahle Alles selbst alleine, das heißt, es ist forwährend intensive Arbeit, die unbezahlt und ohne weitere Marketing-Verdingungen auf meine Selbstkosten entstehen und vorgehalten werden. Der BLOG bei WORDPRESS bietet zwar generell Kommunikationsfunktionen an, die Benutzer zum Blog aufnehmen können, Anfragen, Kommentare, Verlinkungsangebote usw. doch ich habe dazu keine Zeit übrig, lese zwar so Manches davon, es gibt durchaus Fremdtexte, die ich als Exposition für einen eigenen Blogbeitrag nutzen konnte. Generell aber kommen Kommentare einfach nicht sichtbar durch, aus Zeitgründen. Ich habe nicht die Arbeitskraft, Kommentare aufzunehmen, denn ich bin im Sinne des Presserecht als Autor der LICHTGESCHWINDIGKEIT voll verantwortlich und für etwaige Schäden haftbar (Halterhaftung). Es ist also grundsätzlich kein offenes Forum.

.

DREI Man muss als Hauptverantwortlicher zeichnen, IMPRESSUM, Autorenrechte – immer >V.i.S.d.P<.

.

Das reicht von Texten oder Bildern, die als Rechtsverletzung anderer reklamiert werden können, Beleidigungen gegen Privatpersonen (anderes bei Personen der Zeitgeschichte). Es betrifft aber auch kaufmännisch blockierte Bilder (VG-Bild oder durch privatwirtschaftlichen Verwertungsvertrag – das Bildrecht liegt grundsätzlich beim Fotografen oder Kameramann bzw. bei Sonder-Dienstleistungsverträgen).

.

Ich muss also alle Fremdtexte oder Zitate oder Quellen auf die Zitierrechte und auf den heutigen Urheberrechtsschutz für Texte-Verwertung Rücksicht nehmen. Nun ist hier allerdings ein großzügiger Rahmen gegeben, weil ich selbst keine Einnahmen oder Umsätze generiere. Jedoch hafte ich gewissermaßen auch für Werbegeschäfte die WORDPRESS macht, wofür mein Blog für Traffic sorgt.

.

.

Dietmar Moews meint: Zum Problem des im Heise-Text fokussierten „HAUSRECHT“ ist es unter zwei Blickwinkeln zu verstehen:

.

EINS als V.i.S.d.P., Autor und Produzent der Blogbeiträge hafte ich für jegliche urheberrechtlichen Bezüge aus meiner Publikation.

.

ZWEI folglich bestimme ich – auch ohne weitere Begründungen – die inhaltliche Auslegung der Blogbeiträge. Andere Autoren haben keinerlei Anrechte, mitzutun, mitzureden, Meinung oder Kommentare eigenmächtig einzubringen, übe also uneingeschränktes Hausrecht.

.

DREI meine Benutzer und Leser können in seriöser Form Kontakt zu mir persönlich aufzunehmen versuchen. Ich reagiere immer freundlich und lege durchaus Wert auf Input und auf seriöse Kritik bzw. originelle Meinungen.

.

Alsdann ad rem: Fröhliches Schaffen (auch Lesen ist Arbeit).

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Presseschau der deutschen Presse über TÜRKEI mit SPEZIALKOMMENTAREN von Dietmar Moews

Juli 23, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7466

Vom Montag, 24. Juli 2017

.

.

Die Eskalation mit der Türkei ist auch DAS große Thema in den Kommentaren der deutschsprachigen Zeitungen am Freitagmorgen – ein Überblick.“ – so stellt BILD.de diese REIZORGIE (am 22. Juli 2017) heraus.

.

KURZBEHAUPTUNG: Die heutige Lebensweise in Deutschland, strukturiert von der quoten- und profitorientierten Kulturindustrie, ohne Minderheitenschutz, bietet den frei kommunizierenden Staatsbürgern nebst den informellen Mitbürgern eine üppige tägliche Tageszeitungen-Auswahl, die weltweit ohne Vorbild ist (wie ist das in Österreich? – viel schlechter).

.

Das tägliche Presseangebot in Deutschland ist reich und üppig – und vergleichsweise intelligent und verlässlich – selbst auf die Machenschaften der LÜGENPRESSE ist Verlass.

.

Die heutige LICHTGESCHWINDIGKEIT ergreift eine kleine Auswahl des heutigen Presseangebots, das BILD.de als PRESSESPIEGEL zum REIZWORT TÜRKEI / ERDOGAN, bereitgestellt hat, um dazu einige grundsätzliche AKZENTE heranzutragen, die jedenfalls bei BILD immer fehlen:

.

 

.

Immer WIR oder die ANDEREN als Konfliktpotential – so mag es die LÜGENPRESSE. Während doch nirgends der Organisationszwang besteht, unter Zeitdruck staatspolitisch in AKTION zu treten – man kann sich stattdessen doch im Geiste aus dem Wege gehen:

.

Was – eigentlich – geht uns ERDOGAN im deutschen Bundestagswahlkampf 2017 an?

.

Das Verrückte ist dabei, dass die deutsche LÜGENPRESSE auf die deutsche Quote zielt – während ERDOGAN auf seine türkische AKP-ISLAM-Majorität zielt.

.

BILD FASST DAS DARGESTELLTE THEMA SO ZUSAMMEN:

.

Die Bundesregierung hat genug, sie lässt sich das Verhalten der Türkei nicht mehr gefallen!

.

BILD erklärt:

.

Als Reaktion auf die Verhaftung des Menschenrechtlers Peter Steudtner und anderer Deutscher wie Deniz Yücel und Mesale Tolu hat das Auswärtige Amt am Donnerstag die Reisehinweise für die Türkei verschärft.

 

Zusätzlich kündigte Außenminister Sigmar Gabriel (57, SPD) an, dass die staatliche Absicherung von Türkei-Geschäften der deutschen Wirtschaft durch sogenannte Hermes-Bürgschaften neu bewertet werde.“

.

NEW YORK TIMES bringt die Anti-Erdogan-Wallfahrt nach Istanbul

.

und BILD nennt das „Die deutsch-türkische Krise“

.

Dazu „Welt“ (Berlin):

.

Es ist ein neuer Tiefpunkt und für Europa eine Katastrophe. Die eh schon auf dem Weg in eine autokratische Halbdemokratie schlendernde Türkei ist seit dem Putsch mit wilder Entschlossenheit jedem Konsens mit Europa enteilt. Die Eskalation besitzt auch eine innenpolitische Dimension. In der Bundesrepublik leben Millionen Deutsch-Türken, die überwiegend hinter Erdogan stehen. Die sowieso durchwachsenen Integrationserfolge könnten noch seltener werden. Die Regierung hat richtig entschieden, sollte aber weiterhin versuchen, ein Minimum an Diplomatie am Laufen zu halten. Nicht zuletzt die stärker werdende türkische Opposition wird daran ein Interesse haben.“

.

Dietmar Moews gemalte WELTFAHNENTORTE

.

Dietmar Moews meint: Was ist denn an „Türkei“ Tiefpunkt, Höhepunkt oder Plateauphase? Die Türkei ist kein uneheliches gemeinsames Kind, sondern eine historische Entität mit eigenen Reproduktions-Praktiken sowie politischer Führung und eigener Ordnung. Das ist nicht Belang europäischer oder deutscher Macht -. Wie weit die aktuelle Türkei mit Moskau oder Washington zur UNO-Charta passt? – auch das bestimmt die Türkei selbst und nicht der Völkerbund. Die UNO kann natürlich immer wieder an die Werte und Regeln des Völkerbunds erinnern und die Türkei gemahnen.

.

Die Begriffsverwendung in „DIE WeLT“ von „INTEGRATION“ mutet schwachsinnig an. Integration ist doch nicht Anpassung oder Unterwerfung. Praktisch sind die Türken und Deutschtürken in Deutschland vollkommen so integriert, wie die BIODEUTSCHEN selbst oder andere Gäste es sind. Sie leben hier, und erfüllen Ihre Pflichten gegenüber dem Gesetz. Wenn anders, greift der deutsche Rechtsstaat – in Deutschland, nicht jedoch in der Türkei.

.

Anders „Frankfurter Allgemeine Zeitung“: 

.

In Gabriels Erklärung steckt das Eingeständnis, dass sich die deutsche Politik der Eskalationsvermeidung nicht ausgezahlt hat. Erdogan hat sie möglicherweise als Schwäche und Erpressbarkeit (wegen des Flüchtlingsabkommens) missinterpretiert, jedenfalls nicht mit der von Berlin erhofften ‚Rückkehr zur Vernunft‘ honoriert. Seit dem Putschversuch vor einem Jahr folgt er ganz offen einer anderen politischen Vernunft – der Vernunft der Diktatoren.“

.

.

Dietmar Moews meint: Wie mechanistisch wäre denn jede Aktion und jeder öffentliche Pressetext von ERDOGAN mit den Ohren der Bundesregierung oder mit der politischen Öffentlichkeit verbunden? Was hier und da geschieht, im Sinne von Gut und Böse, von Wahr oder Fake, geschieht doch völlig unabhängig und nebeneinander. Dass hier von ESKALATION, von URSACHE/WIRKUNG-Beziehung gesprochen wird, ist politischer Müll.

.

Was ERDOGAN erklärt, hat für Deutschland keine Bestimmungsmacht. Wie weit sich Türken in Deutschland auf ERDOGANS „Staatskunst“ einlassen, werden sie selbst entscheiden müssen. Hauptsächlich steht ERDOGAN doch selbst unter dem Druck, den er mit seinen Herrschaftsmitteln erzeugt und ausübt. Es betrifft ERDOGANS Zweckrationalität, seine Vernunft und überhaupt nicht, was deutsche PRESSE als UNVERNUNFT oder „zurück zur Vernunft“ erklärt.

.

Dazu „Süddeutsche Zeitung“ (München): 

.

Der Katalog der Bundesregierung ist richtig, weil er Provokation gerade nicht mit Provokation beantwortet. Er ist sinnvoll, weil er der türkischen Regierung minutiös vorführt, welchen Schaden sie sich in erster Linie selbst zufügt. So ist zum Beispiel die Veränderung der Reisehinweise nichts anderes als die Beschreibung einer Realität der willkürlichen Verhaftungen auch ausländischer Staatsbürger. Ein solcher verschärfter Reisehinweis ist deshalb keine Sanktion gegen die Türkei, sondern ein Gebot der Fürsorge der Bundesregierung gegenüber ihren Bürgern.“

.

.

Dietmar Moews meint: Schon verschiedentlich herausgestellt in der LICHTGESCHWINDIGKEIT: Die Münchner Süddeutsche ist die beste deutsche Tageszeitung! Dennoch sind zwar innenpolitische Führungsansagen der deutschen Regierungen verlangt –  und Pflicht. Doch jedewede Form von Resonanz oder spiegelbildliche Erklärungszwänge, auf jede Ejakulationsstörung ERDOGANS direkt zu antworten, ist m. E. politisch falschverstandenes unprofessionelles HANDELN unserer Stellvertreter. ERDOGAN agiert unter der stilistischen Gürtellinie – darauf lässt man sich einfach nicht ein.

.

Dazu „Frankfurter Rundschau“: „Es ist schwer zu ertragen gewesen: Die türkische Staatsführung zimmerte sich in den vergangenen Monaten und Jahren immer eifriger ihre Diktatur zurecht. Und die Bundesregierung übte sich in Zurückhaltung und buddhistisch anmutender Gelassenheit, preisverdächtig geradezu. In der Türkei wurden Menschen gleich kompanieweise verhaftet, Zeitungen geschlossen, Tausende Lehrer und Richter entlassen. Die Bundesregierung blieb ruhig, von ein paar Besorgnisäußerungen mal abgesehen.“

.

.

Dietmar Moews meint: Dem nationalistischen Volk aufs Maul bzw. in den Arsch zu kriechen ist stets das letzte Mittel eines Zeitungstitels, wenn der Absatz misslingt – so die Frankfurter Rundschau:

.

Wieso ist schwer zu ertragen, wenn die Türkei ihre eigene Entwicklung betreibt, so gut und so schlecht sie es können? Wenn Werner Siemens in den Kaukasus reiste, um Kupferminen zu suchen, musste er auch vorher bei Karl May lesen, wie es im Land der Skipetaren und im wilden Kurdistan gefährlich ist als fremder Reisender. Wer nur Reisekataloge studiert und dann in Antalya festgesetzt wird, weil er zuhause in Deutschland mit Kurden gemeinam in einem Fußballverein spielt – tja, nun. Das ist nicht Obliegenheit der deutschen Regierung, sondern der diplomatischen Beziehungen und der Botschaftler. Dabei gelten Diskretion, leise Töne, und keine lauten Drohszenerien.

.

Dazu „Hannoversche Allgemeine Zeitung“:

.

Sigmar Gabriel, der neue Außenminister, schlägt jetzt auffallend neue Töne an. Es geht um eine neue Strategie, die auch den Segen der Kanzlerin hat. In den vergangenen Wochen hat ein neues Stichwort Karriere gemacht: Selbstbehauptung. Hier liegt, mittelfristig jedenfalls, das nicht sonderlich strahlende, aber alternativlose Ziel der neuen deutschen Außenpolitik. Berlin lässt sich nicht mehr alles bieten. Lange haben es die Deutschen aus guten Gründen vermieden, auf offener Bühne den Zeigefinger zu erheben. Doch diese verrückte Welt braucht jetzt Ordnungsrufe.“

.

.

Dietmar Moews meint: Für diese Müllfolklore hätte ich aber doch gerne Argumente der Hannoverschen Allgemeinen gelesen, nicht nur die blanke Forderung.

.

Was ist denn in unsinnigen Wahlkampfauftritten gegen ERDOGAN mit SELBSTBEHAUPTUNG gemeint? Ist es etwa die Selbstbehauptung von SPD-Schulz und Gabriel gegen Merkel und Seehofer?

.

Wie wäre denn begründet, wenn die Welt Ordnungsrufe brauchen sollte, dass es Ordnungsrufe von der deutschen BLOCKPARTEIEN-WAHLKAMPFSZENERIE leisten könnten? – Unmöglich können deutsche Wahlkampfblödheiten die Weltordnung stimulieren – ANMASSUNG, nichts weiter ist das.

.

Aber dazu „Freie Presse“ (Chemnitz):

.

Die Vertrauensbasis zur Regierung in Ankara war schon lange erschüttert, jetzt ist das Tischtuch zerschnitten. Es zeigt sich, dass Erdogans Feldzug gegen vermeintliche Terroristen und seine Tiraden gegen Deutschland keine momentanen Eingebungen sind. Es gehört zu seiner Strategie zum Umbau der Türkei. Das kann man nicht aussitzen oder diplomatisch weglächeln. Ob die angekündigten Maßnahmen aber Erdogan von seinem Kurs abbringen werden? Es gibt schließlich andere Partner. Russland etwa. Putin wurde nach dem Streit über abgeschossene russische Piloten in Syrien blitzschnell vom Gegner zum Partner.“

.

.

Dietmar Moews meint: Wo bleiben die konstruktiven Vorschläge? Die deutschen Repräsentanten sollen allen türkischen Beziehungsoptionen mit vertrauensbildenden Ideen und Initiativen entgegenzugehen versuchen.

.

ERDOGAN muss selbst entscheiden, ob er deutschen Touristen freie, demokratische und rechtsstaatliche Bedingungen an den Reisezielen und Reisenwünschen bieten will und kann – und sich von der aktuellen „GEHIRNWÄSCHE“ gegen „GEDANKENFREIHEIT“ verabschieden will. Deutsche Reiseidioten, die bedenkenlos in alle möglichen unrechtsstaatlichen Reiseghettos hinmachen – weil Sonne und Strand gut sind – denen können wir nicht helfen. Ferner steht es auch ERDOGAN frei, mit RUSSLAND oder ISRAEL, mit KATAR oder UNGARN politische Synergien zu entwicklen.

.

Aber „Rheinische Post“ (Düsseldorf): 

.

Die Bundesregierung hat sich mit ihrem unmissverständlichen Signal an die türkische Regierung aus ihrer passiven Rolle befreit. Das wurde Zeit. Immer wieder hat Berlin Beschimpfungen, Unterstellungen und Nazi-Vergleiche hingenommen, stets hoffend, dass Präsident Erdogan auf den Pfad von Dialog, Partnerschaft und Demokratie zurückkehrt. Die Hoffnung hat sich nicht erfüllt. Die Bundesregierung kann nicht zusehen, wenn ihre Staatsbürger willkürlich verhaftet werden. Mit Konsequenzen in den Bereichen Tourismus und Handel trifft Berlin die Türkei an ihrer empfindlichsten StelleMit ihren Ankündigungen ist die Bundesregierung bewusst nur an die Schwelle eines Bruchs der Beziehungen gegangen. Der Ball liegt nun im Feld der türkischen Regierung. Nach den ersten Reaktionen aus Ankara steht leider zu befürchten, dass man dort nicht einlenken will.“

.

.

Dietmar Moews meint: Deutschland soll nicht den Müll spiegeln. Deutschland soll keine Macht ausüben wollen, die Deutschland gar nicht hat. Deutschland soll sich so gut Freunde in der Welt machen, wie es möglich ist.

.

Auch die deutsche Presse und die Wahlkämpfer müssen lernen, dass diese Ablenkung von deutschen Wahlkampfthemen, hin zu Propaganda und Hetzerei, überhaupt nur Irreführung und Dummheit produzieren kann. Warum sollte ERDOGAN, der zu seinen 51% Türken in der Türkei seine Invektiven und Pflichtbrüche gegen Deutschland veranlasst und spricht, die deutsche Meinung für mehr als einen Nebeneffekt seiner innenpolitischen Propaganda ansehen?

.

Aber dazu Die „Volksstimme“ (Magdeburg):

.

Die Bundesregierung zieht richtigerweise die harten Konsequenzen, nachdem sie monatelang taktiert und gezögert hatte. Wer sich vor Erdogan in den Staub wirft, kann nur verlieren. Für die in der Türkei gefangenen Deutschen verbessert sich nichts. Doch kann es sich die türkische Führung nun noch weniger leisten, sie jahrelang wegzusperren. Die indirekte Aufforderung des deutschen Außenministers Gabriel, besser nicht in die Türkei zu reisen oder dort zu investieren, werden Wirkung zeigen. Die Wirtschaft ist Erdogans Achillesferse.“

.

.

Dietmar Moews meint: Ich kenne Magdeburg aus einigen Jahren Leben hinterm Altelbedeich in Crakau. Aggressive, autoritative Politik kennzeichnet die angängigen Lehrjahre der Sachsen-Anhaltiner in Dunkeldeutschland. Wieso wollen Menschen in Magdeburg lesen, dass man mit ökonomischem Druck anderen seinen Willen aufzwingen solle? Es sind diese Prekarier, die da wenigstens mal ohne eigenen Schaden draufhauen wollen. Wie kindisch!

.

Aber „Der Standard“ (Wien):

.

So groß aber sind mittlerweile Verblendung und Hybris, vielleicht auch die Furcht, doch einmal die Kontrolle über Land und Wähler zu verlieren, dass die Verantwortlichen in Ankara offenbar ohne große Überlegung in die Konfrontation mit Deutschland hineingesteuert sind. Sie verweisen zwar auf die Unabhängigkeit ihrer Justiz. Doch die Rechtsprechung in der Türkei widerlegt sie, die zusammengestoppelten Anklageschriften, die faktische Kontrolle, die der Präsidentenpalast und der Justizminister über den Gang der Gerichte ausüben. Die Konsequenzen der in Berlin angekündigten ‚Neuausrichtung‘ der Beziehungen werden erheblich sein. Reisewarnungen und Investitionsstopp treffen die Türkei. Andere in der EU werden den Deutschen folgen.“

.

.

Dietmar Moews meint: Das lasse ich mir gefallen. Eine Wiener Zeitung äussert eine Meinung und Einschätzung des Geschehens, an dem ERDOGAN selbst proaktiv herumwerkelt. Aber bitte loben Sie die stille Reaktionsweise, anstatt der „auf den TISCHKLOPPEREI“ von Gabriel und Schulz den Vorzug zu geben. Zwischenstaatliche Beziehungen sind heikel und sensibel und nicht „HAUT DEN LUKAS“.

.

Aber „Nürnberger Nachrichten“:

.

Natürlich wird der schärfere Ton Berlins nicht sehr viel bringen. Recep Tayyip Erdogan ist längst in einem Stadium, in dem er sich nicht mehr davon beeinflussen lässt. Er kann seinen Kurs gar nicht mehr ändern, ohne selbst die Macht zu verlieren. Aber gerade deswegen müssen wir uns jetzt auch nicht mehr bis zur Lächerlichkeit verbiegen.“

.

.

Dietmar Moews meint: Die klügste Presseposition, die hier aufgeboten wird.

Bravo! Nürnberger Nachrichten.

.

Aber „Westfälische Nachrichten“ (Münster):

.

Die deutsch-türkischen Beziehungen dürften nun eine neue Geschäftsgrundlage erfahren haben. Es wird garantiert frostig zwischen Berlin und Ankara. Verschärfte Reisehinweise für Deutsche und die Warnung an die Wirtschaft vor Investitionen werden den türkischen Präsidenten vorerst kaum zur Abkehr von einem abstrusen Machtwahn veranlassen. In Ankara wird man aber zur Kenntnis nehmen müssen, dass Demokratie und Menschenrechte nicht auf dem Basar zu verhandeln sind.“

.

DIETMAR MOEWS „HIT AND RUN“ Öl auf Textil 140cm / 140cm

.

Dietmar Moews meint: Zweifellos wird Erdogan rechnen können. Und es fehlt auch die Vergleichbarkeit mit „BASAR“. Wenn Deutschland ruhig und seriös und integer mit den Deutschtürken umgehen wollte, würden diese heute von ERDOGAN sehr enttäuschten Deutschtürken bei der nächsten freien Wahl nicht erneut für AKP und ERDOGAN stimmen. Dann wird ERDOGAN sich neuorientieren – zweifellos.

.

Denn ERDOGAN hat keine anderen politischen Prinzipien als den Machterhalt. Diesbezüglich ist ERDOGAN durchaus ein zeitgemäßer Politiker des Dritten Jahrtausends, der einfach Macht erhalten und überleben will.

.

Anders „Rheinpfalz“ (Ludwigshafen):

.

Für Ankara sind die Wirtschaftsbeziehungen zu Deutschland und zur EU zwar viel wichtiger als umgekehrt. Aber darauf nimmt Erdogan keine Rücksicht. Nicht zuletzt wegen des Flüchtlingspakts fühlt er sich stark. Denn das Aufkünden des Abkommens birgt für die EU die Gefahr, dass Hunderttausende in Booten über die Ägäis kommen könnten. Aber es gibt auch ein grundsätzliches Dilemma: Die Türkei ist gespalten. Das zeigt der knappe Ausgang des Verfassungsreferendums im April. Die europäischen Partner des Landes dürfen jene, die in der Türkei für Demokratie und Menschenrechte eintreten, nicht im Stich lassen. Das macht Sanktionen zu einem schwierigen Balanceakt.“

.

.

Dietmar Moews meint: ERDOGAN hat keinen Weg und keine Ziele. Seine Brachialität hat stets seine aktuelle Machtbefestigung zum Gegenstand. Wenn das nicht weiter aufblüht, sondern von den Türken gemieden werden wird, bleibt ERDOGAN nur eine Verschlankung seiner Rückständigkeit.

.

Aber „europäische Demokraten der Türkei nicht im Stich lassen …“ – das ist eine völlig untaugliche Verdrehung der „Einmischung in innere Angelegenheiten“. Einmischung ist falsch, führt nur zu Sündenbockstreit und wäre eine Verlängerung des unausweichlichen Scheiterns der ERDOGAN-AKP.

.

Menschenrechte der Türken? – das müssen türkische Gesellschaftskräfte selbst hervorbringen. (Nicht deutsche Badegäste in Antalya)

.

Anders „Stuttgarter Nachrichten“:

.

Sigmar Gabriel und Angela Merkel signalisieren dem türkischen Präsidenten trotz ihres härteren Kurses die Bereitschaft, die Brücken nicht abbrechen zu wollen – wobei sie politisch klug auch das Verhältnis zwischen Türken und Deutschen hierzulande im Blick haben. Gabriels verschärfte, wenngleich überdramatisierende Reisehinweise werden unmittelbar wenig Auswirkungen zeitigen. Schon jetzt reisen immer weniger Deutsche – im letzten Jahr waren es 3,9 Millionen – zum Urlaub in die Türkei. Und auch Gabriels Drohung, staatliche Garantien für Exportkredite und Investitionen in der Türkei auf den Prüfstand zu stellen, wird keine unmittelbaren Folgen haben, auch wenn die Türkei große deutsche Unternehmen wahnhaft in Terrorismusnähe zu drängen sucht.“

.

DIETMAR MOEWS „Schallplatte mit Halloren“ Öl auf Leinwand

.

Dietmar Moews meint: „Überdramatisierte Reisehinweise“ – sehr richtig.

.

BILD.de am 23. Juli 2017 in dieser Presseschau:

.

Folgende Zeitungen thematisieren auch den Zeitpunkt, den Außenminister Gabriel für seine Ankündigung gewählt hat.

.

Dazu „Kölner Stadt-Anzeiger“:

.

Bedauerlich ist, dass Berlin die neue Tonlage erst jetzt gefunden hat, zwei Monate vor der Bundestagswahl. Auch wenn es mit dem Fall Peter Steudtner einen konkreten Anlass gibt – besonders souverän lässt das zeitliche Zusammentreffen die Handelnden nicht aussehen. Es ist zu hoffen, dass sich daraus nun kein Wahlkampftrauerspiel entwickelt. Es würde wiederum Erdogan in die Hände spielen. Man könne einen Partner nur dann halten, wenn der noch weiter Partner sein wolle, heißt es im Auswärtigen Amt. Bei Erdogan kann man selbst das bezweifeln.“

.

DIETMAR MOEWS „Fliegender Holländer“, Öl auf Leinwand, 190cm /190cm

.

Dietmar Moews meint: „Meine liebe Heimatzeitung K St-A – es ist bereits ein Wahlkampftrauerspiel. Warum so zögerlich?“ – Besser wäre jedenfalls, einfach abzuwarten, wenn ERDOGAN etwas will, wenn er Angebote macht.

Die Flüchtlinge muss man ihm nicht „abkaufen“ – die kann man durch durchdringende Grenzmaßnahmen blockieren, wenn man sie nicht nach MERKELBURG in die EIFEL holen will.

.

Anders „Neue Zürcher Zeitung“:

.

Der Grund für den pompösen, aber inhaltlich kargen Auftritt des ehemaligen SPD-Vorsitzenden liegt primär im laufenden Wahlkampf. Der amtierende SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist verzweifelt auf der Suche nach Themen, mit denen er die anscheinend so sicher im Sattel sitzende Kanzlerin Angela Merkel herausfordern könnte. (…)

Das setzte Gabriel unter Zugzwang. Dem erfahrenen Minister war während seiner ausführlichen Erläuterungen an der Pressekonferenz anzusehen, wie schwer ihm der Spagat zwischen der Glaubwürdigkeit der langjährigen SPD-Außenpolitik und den akuten Wahlkampfzwängen fiel. … Zwar erhielt Gabriel viel Beifall für seinen markigen Auftritt. Doch bei genauem Hinsehen war da nichts dabei, das die bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern unmittelbar verändern würde.“ 

.

DIETMAR MOEWS „Der Mexicano“, Öl auf Textil, 140cm / 140cm

.

Dietmar Moews meint: „Sehr brav, Neue Zürcher Zeitung“. Dafür kaufe ich sie täglich!!

Unter diesen deutschsprachigen Blättern erscheint eine österreichische Zeitung, aber keine holländische und eine schweizerische; dabei ist hervorzuheben die Neue Zürcher Zeitung immer sehr beachtlich für uns in Deutschland schreibt.

.

Es ist ERDOGAN eine Reiz- und Hetzoption, die sich massenhaft und propagandistisch leicht hochspielen und gegeneinander ausspielen lässt.

.

Nämlich die deutsche LÜGENPRESSE kann hier für das eigene REIZKLIMA sorgen, ohne dass deutsche Repräsentanten dabei überhaupt als TÜRKEN-FEINDE hervortreten wollen (aber man findet natürlich billig die ansonsten resonanzlosen SPD-Blockpartei-Regierungskoaltionäre hier in eine ERDOGAN-AGGRESSION mit deutschistischem Ticket hineinzuschlagen).

.

Ich argumentiere diese LÜGENPRESSE-Eigenmächtigkeit, ohne dabei wertspezifisch oder spezifisch auf ERDOGAN und ERDOGAN-Politik einzugehen:

.

Eine nüchterne Kritik zu ERDOGAN hätte andere Aspekte zu beachten, als die deutsche LÜGENPRESSE und den SPD-Bundestagswahlkampf 2017. Wenngleich allerdings ERDOGAN selbst ähnlich propagandistisch gesteuerte PROPAGANDA gezielt erzeugt – was ebenfalls eine Spielart von LÜGENPRESSE ist.

 

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Kundenservice: Die Kraniche der WELT und Zippert zappt am 10.10. in DIE WeLT

Oktober 11, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6829

Vom Dienstag, 11. Oktober 2016

.

img_9652

.

Neben der besten deutschen Tageszeitung nach Dr. Dietmar Moews: „Süddeutsche Zeitung“ aus München, hat sich die ursprünglich rechte deutsche Axel Springer-Tageszeitung „Die Welt“ allmählich neu ausgerichtet und hat inzwischen eine „Kundenservice-Ideologie“ entwickelt, die von Autoren aller Farben um einen us-amerikanischen Statthalter-Kern der deutschen Blockparteien gewoben wird. Anders aisgedrückt:

.

Auch DIE WeLT ist eine Lücken-/Lügenpresse einer herrschaftsorientierten Ideologie der Obrigkeitlichkeit wie in Johannes Offenbarung. (Demokratie als Emanzipation der Kritik ist da nicht gewünscht).

.

Sowas haben wir zwar längst auf gewissermaßen konservativem Niveau durch die us-amerikanische „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ – aber die kommt weitgehend ohne Humor aus. Anders hier mal DIE WeLT mit der täglichen Glosse „ZIPPERT zappt „am 10. Oktober 2016 auf der Titelseite, Oben links:

.

An den Linumer Teichen in Brandenburg haben sich zehntausende Kraniche versammelt und bereiten sich auf den Abflug in den Süden vor. Viele Bürger verfolgen begeistert dieses Schauspiel und es ist ja auch wirklich schön, wenn ungebetene Gäste von alleine den Abflug machen. Die Kraniche haben alles an Leistungen mitgenommen, was sie auf deutschem Boden bekommen konnten. Ihr Integrationswillen war dagegen sehr schwch ausgeprägt, man hat nie einen Kranich einen Sprachkursus besuchen sehen. Ehen zwischen Kranichen und Deutschen sind dagegen gottseidank auch sehr selten und haben meist nicht lange Bestand, wenn das Tier erst seinen Irrtum einsieht. Sexuelle Übergriffe wurden bislang nicht gemeldet, aber man weiß, dass Kraniche gerade in der Balzzeit sehr aktiv sind. Kraniche stehen unter besonderem Schutz der Behörden, das sehen viele Einheimische mit Erbitterung. Obwohl über 20.000 Lehrstellen in Deutschland unbesetzt sind, denken Kraniche gar nicht daran eine Ausbildung zu machen, um hier eines Tages sozialversicherungspflichtig zu arbeiten. Gerade mal drei Tiere ließen sich zum Reiher umschulen.“

.

img_9509

.

Dietmar Moews meint: Ich studiere DIE WeLT täglich. Sie hat nicht die herausstehende Qualität, die Süddeutsche oder das neue deutschland oder die FAZ verdrängen zu können, wenn man sich ein vollumfängliches Bild der täglichen Lage der Vollzeitungen machen möchte.

.

37_silbermann

.

Auch dieser Zippert zappert-Humor reimt sich allzu oft auf Tumor – wer darüber lachen kann, wenn sich biologistische Tiervergleiche anbieten, wie:

.

Kraniche vögeln als Immigranten mit Deutschen, ohne dafür dafür sozialpflichtige Abgaben hervorzubringen.

.

Ist die untere Spaßschublade, die Schadenfreude, wie man früher hemmungslos das Humpeln von Behinderten öffentlich verspottete, leicht von Oben links ansprechen lässt, findet man als Kritiker, wie die Entscheider der WeLT die Kundschaft abholen zu können glauben.

.

Sorry Mister – I don‘t believe in it. Thomas Schmid, Hildegard Stausberg, Henryk Broder, Ulf Poschardt – das ist ein ums andere Mal zu dünn. Dieser Stab ist nicht als THINK TANK oder BACK UP im Kanzleramt vorstellbar.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

 

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


Nobelpreis für theoretische Physiker der NEUEN SINNLICHKEIT

Oktober 6, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6819

Vom Freitag, 7. Oktober 2016

.

bildschirmfoto-vom-2016-10-06-23-36-05

.

In diesen Herbsttagen, wie jedes Jahr, wurden die Preisträger des Nobelpreises für Physik bekanntgegeben.

.

img_9624

.

Süddeutsche Zeitung, Mittwoch, 5. Oktober 2016, Seite 16, mit Marlene Weiss und Joachim Laukenmann:

.

Die Quanten-Brezel. Der diesjährige Nobelpreis für Physik wird drei Theoretikern zuerkannt, die bizarre Übergänge in der Struktur von Materie errechnet haben. Heute haben ihre Vorhersagen zahlreiche Anwendungen.“

.

img_9620

.

Neue Zürcher Zeitung, am Mittwoch, 5. Oktober 2016, dpa:

.

Nobelpreis für drei theoretische Physiker“

.

img_9626

NZZ am 6. Oktober 2016 , Seite 18: Phasenübergänge der anderen Art / von Christian Speicher

.

Frankfurter Allgemeine Zeitung, am Mittwoch, 5. Oktober 2016, Seite 12, schreibt Manfred Lindinger:

.

img_9619

.

Exotische Physik im Flachland. Der Physik-Nobelpreis geht an drei britische Theoretiker. Sie haben erklärt, warum Materie bisweilen recht seltsame Zustände annehmen kann.“

.

Die FAZ hat gut verständlich den Unterschied dieser NEUEN SINNLICHKEIT zur herkömmlichen ALTEN SINNLICHKEIT beschrieben:

.

„… Nicht immer ist die Natur so einfach zu verstehen, wie wir es gerne hätten. Das wird besonders bei extremen Zuständen deutlich, etwa bei tiefsten Temperaturen, wenn plötzlich Quanteneffekte eine große Rolle spielen. Metalle beispielsweise, die man bis auf den Nullpunkt (minus 273 Grad) abkühlt, verlieren vollständig ihren elektrischen Widerstand und werden supraleitend. Edelgase verwandeln sich in Supraflüssigkeiten, die Wände hochkriechen und winzige Ritzen durchdringen können, die nicht einmal ein Gas durchdringen kann. Aber auch tiefgekühlte magnetische Materialien, die als dünne Schichten vorliegen, zeigen dann seltsames Verhalten. Dass man diese exotischen Zustände heute so viel besser versteht und praktisch zu nutzen weiß, ist nicht zuletzt Theoretikern wie David Thouless, Duncan Haldane und John M. Kosterlitz zu verdanken…“  (IFO „Volkswirtschaftliche Bedeutung von Kunst und Kultur“ Marlis Hummel, München 1989 sowie „Verirrte Kunstorganisation…“ Moews, Bremen 2000)

.

Die Fachwelt spricht von konkreten Anwendungen, wie Kabel, die elektrische Ströme bei Raumtemperatur verlustfrei leiten und von Superfluide sowie von neuartigen magnetischen Datenspeichern mit gigantischer Speicherkapazität u. a.

.

img_9625

.

DIE WeLT, am Mittwoch, 5. Oktober 2016, Seite 20 schreibt Norbert Lossau:

.

Nobelpreis für exotische Materie. Es sind sehr abstrakte Arbeiten, für die drei Physiker in diesem Jahr die Auszeichnung erhalten. Doch sie haben damit die Grundlage für viele technische Anwendungen gelegt.“

.

img_9627

DIE WeLT am 6. Oktober 2016, Seite 20 …“Kleinkram …“

.

Dabei handelt es sich um Leistungen in der theoretischen Physik, die drei gebürtige Briten, ausgehend von verschiedenen Forschungsansätzen und Hypothesen in den 1970er Jahren, haben mathematisch darzustellen vermocht, was der deutsche Nobelpreisträger von 1985 bereits entdeckt hatte. Klaus von Klitzing hatte den sogenannten Quanten-Hall-Effekt“ ausgemacht. Die beiden Engländer und der Schotte forschen in den USA. (Rassismus kennt man in der Wissenschaft kaum so, wie die heutige Welt damit Probleme hat.)

.

David Thouless, Duncan Haldane und Michael Kosterlitz, schufen neues WISSEN über mögliche Zustände der Materie.

.

Während der normale Mensch in seiner alltäglichen ALTEN SINNLICHKEIT Materie in drei Aggregatzuständen für möglich hält – fest, flüssig, gasförmig – dazu mit konstanten Eigenschaften, – der Schwerkraft, der Schmelzpunkte, der Leit- und Widerstandsfähigkeit, der Stoffdichte, der Mischbarkeit und Dispersionsfähigkeit u. a. – gibt es nun neues WISSEN.

.

Die Gelehrten, David Thouless, Duncan Haldane und Michael Kosterlitz, haben eine Tür zu einer unbekannten Welt geöffnet, in der Materie seltsame Zustände annehmen kann, eine Welt der NEUEN SINNLICHKEIT.

.

Sie haben fortschrittliche mathematische Methoden benutzt, um ungewöhnliche Phasen oder Zustände von Materie zu untersuchen, beispielsweise Superkonduktoren, Superfluide oder dünne magnetische Schichten.

.

Dank ihrer Pionierarbeit ist die Jagd auf neue und exotische Zustände von Materie eröffnet.

.

img_4406

.

Dietmar Moews meint: Vielleicht kommt die bolschewistische SALONPERSONNAGE der verirrten deutschen Kunstorganisation, wo sich jeder hinter dem anderen versteckt und inzwischen unbedarfte ehrgeizige Feministinnen nach Vorne geschickt werden, wegen Verfassungswidrigkeit und Unfugs endlich aus der Politikmode.

.

Warum eigentlich nicht nicht?

.

Das Beispiel der NEUEN SINNLICHKEIT durch das Fortschrittswissen der Empfänger des diesjährigen PHYSIK-Nobelpreises ist hervorragend geeignet, einen AUFKLÄRUNGSSPRUNG auszulösen.

.

Denn der Wissensfortschritt, der durchaus am Blick des Alltagsmenschen auf die sinnliche Dingwelt erkennbar ist, ist zweifellos auf WAHRHEIT, auf ERKANNTES WISSEN, auf jederzeit auch in Zukunft durch Test erwiesene und erweisbare feststehende positivistische materielle ERKENNTNIS zu akzeptieren.

.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

.

Ganz nebenbei wird der Kinderglaube, „es gäbe keine Wahrheit, weil sich ständig Alles prozessual und zeit-räumlich“ so ändere, dass jeder Mensch eine „eigene Wahrheit habe“, auf seinen stalinistischen Willkürswert zurückgewiesen:

.

Wenn der STALIN oder der BUSH meinen, es gibt nur WAHRHEIT, die der MÄCHTIGE selbst macht, ist doch nur die Machtfrage und nicht die Wahrheitsfrage angerührt.

.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

.

Daraus kann die Menschheitsgeschichte nicht das kunstpolitische ORGANISATIONSRECHT einer SALONPERSONNAGE beziehen, die die Meisterwerke der gesamten Kunstgeschichte als Dummheitsrelikte zurückweist und stattdessen unechte ORGANISATIONSKUNST und unechte WerbemeisterInnen als Sallonpersonnage in den organisierten Kunstprozess in Deutschland durchsetzen, die stricken, wie Rosemarie Trockel, ihre Titten zeigen wie Marina Abramovic oder herumhüpfen wie Pipilotti Rist.

.

Was Joseph Beuys bei Nietzsche geklaut hat, was Yves Tinguely beim Flohmarkt abgestaubt hat und was Markus Lüpertz eimerweise an Wandfarben verschmiert hat, kann zwar das beliebte „JeKaMi“ fördern – Jeder Kann Mitmachen (die Gedanken sind wirklich nicht frei aber sollten ohne direkten körperlichen Zwang sein), es ist jedoch nicht die staatliche AKADEMIE, die auf den Schultern er Riesen ihre Zwergenschule dirigistisch erzwingen dürfte.

.

Doch der Deutsche tut es mit der Organisierten Kunst Förderung, mittels der verirrten Salonpersonage der unechten Künstler, die nichts können außer Parteipolitik und Postenbesetzen (etwa 95% der Finanzmittel in Deutschland sind staatlicher Abkunft und werden durch „Salonpersonnage“, die die „hochkarätigen“ Quatschgremien besetzen,  abgezockt (Quelle: IFO „Volkswirtschaftliche Bedeutung von Kunst und Kultur“ Marlis Hummel, München 1989 sowie „Verirrte Kunstorganisation…“ Moews, Bremen 2000).

.

585.2.1

.

Ich hoffe es, in der Freude über echte Kunst und aus Ärger über all den staatlich organisierten WUNST-Mist. Die bewusstseinserweiternde Kunstästhetik der NEUEN SINNLICHKEIT, die ja nicht die ALTE SINNLICHKEIT ausschaltet oder falsifiziert, sollte endlich zugelassen werden.

.

Die NEUE SINNLICHKEIT lässt den qualitativen Fortschritt in der Zeit erkennen lässt – auch in der KUNST. Damit würde die VERIRRTE SALONPERSONNAGE aus den diktierenden und dirigierenden Staatsbudgets-Gremien disqualifiziert, sodass es zur Befreiung der Kunst und zur Selbstbestimmung der echten Künstlerinnen und Künstler kommen könnte:

.

Vermittlung ist immer auch ABKOPPLUNG und ENTMÜNDIGUNG – die verirrte Kunstorganisation in Deutschland ist verfassungswidrig.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

27_h200

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


TOD DES ÄLTESTEN OLYMPIASIEGERS Sandor Tarics mit 102 Jahren

Mai 23, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6542

Vom Montag, 23. Mai 2016

.

IMG_3772

.

Neue Zürcher Zeitung, Seite 33, SPORT, am Montag, 23. Mai 2016:

.

Tod des ältesten Olympiasiegers – Tarics 102-jährig gestorben

.

Der frühere ungarische Wasserballer Sandor Tarics, bisher der älteste noch lebende Olympiasieger, ist im Alter von 102 Jahren gestorben. Das teilte dasnationale olympische Komitee Ungarns am Wochenende ,it Tarics wurde am 23. Sptember 1913 in Budapest geboren und gewann bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin mit den Ungarn die Goldmedaille im Wasserball. 1948 wanderte er in die USA aus und starb nun in seinem Wohnort bei San Francisco. Bei den Spielen in Nazi-Deutschland kam er lediglich beim 12:0 über Malta zum Einsatz und erzielte dabei vier Treffer. In den Wirren des Zweiten Weltkrieges verlor Tarics 1944 seine Medaille, fand sie aber Monate später im Schutt seines zerstörten Hauses wieder.. sein letztes Spiel absolvierte er bei der Studenten-WM 1939 in Wien.

.

IMG_3762

.

Dietmar Moews meint: Wer erlebt hat, wie ganzheitlich erfüllend Sport für Amateursportler ist, was es bedeutet in der persönlichen Entwicklungen seine Leistungsfähigkeit durch das jahrelange Training zu verbessern, eventuelle persönliche Bestleistungen steigern zu können, sogar Wettkämpfe erfolgreich zu bestreiten, dabei sogar an die eigenen bestmarken heranzukommen oder einen Rekord zu schaffen, was gar bedeutet, ein profssioneller Meistersportler zu werden, und welch eine sozial-psychologische Klimax mit einer nationalen Meisterschaft oder einer internationalen Wettkampfteilnahme, dann noch mal mit Weltmeisterschaft – und das Beste, letztlich eine Olympiateilnahme, der kann nur ahnen, was ein Olympiasieg bedeutet und was ein Olympiasieger empfindet – noch ein Leben lang ist ein Olympiasieger Olympiasieger.

.

Dieser Ungar Sandor Tarics symbolisierte für alle Sportler der Welt die Verkörperung dieses Nimbus‘ – ohne Beschiedenheit und Weisheit könnte das niemand solange aushalten. Der Wasserballer Tarics, der jetzt 102-jhrig gestorben ist war auch diesbezüglich eine Ausnahmeerscheinung.

.

 

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

27_h200

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Xxxxx


HEILFASTEN mit SPORT über sieben Wochen April und Mai 2016

Mai 16, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6519

Vom Dienstag, 17. Mai 2016

.

Bildschirmfoto vom 2016-02-19 22:08:20

.

WIE MAN HEILFASTEN AUSPROBIERT (auf eigene Gefahr!!!)***

.

MOTTO: Darf man auf den Sanitätszug vom Roten Kreuz schießen? – Antwort: Man darf nicht, aber man kann. Alles, was man kann, muss man auch ausprobieren.“ (aus „Der brave Soldat Schwejk“ von Hasek)

.

ANLEITUNG – und WORAUF DRINGEND ZU ACHTEN IST, damit man nicht Sterne sieht:

.

*** Wer akute oder chronische Krankheiten hat, wer wichtige ärztlich verordnete Medikamente oder Medikamenten-Coctails regelmäßig aufnimmt, wer unsicher über seine ausreichende „Fitness“ für eine selbstbeaufsichtigte Heilfasten-Kur ist, sollte sich bevor sie oder er eine Heilfasten-Kur beginnt, ärztlich untersuchen und beraten lassen.

.

Wessen Arzt keine eigenen konkrete Erfahrungen mit dem THEMA Fasten hat und eher der hartem Allopathie anhängt, sollte sich bei einem zertifizierten Heilpraktiker vorstellen und eine erste Meinung und Beratung einholen.

.

Meine hervorragenden Erfahrungen mit einer einzigen, ersten Heilfastenkur im Selbstversuch, ohne ärztliche Aufsicht – allerdings damals ohne gesundheitliche Beschwerden und mit wunderbaren Sporterfahrungen auch während des Fastens – erlebte ich im Jahr 1996, also vor 20 Jahren, als wirklichen Jungbrunnen.

.

IMG_1762

Köln-Südstadt Mainzer Straße 28 mit KUNST OFFEN am 5. und 6. Juni 2016

.

KURZBERICHT über eine selbständig durchgeführte HEILFASTEN-KUR zwischen Anfang April und Ende Mai 2016 in der Kölner Südstadt und zu beiden Seiten des Rheins auf den Wegen in Adidas-beschuhten Laufschritten in jeweils etwa einer Stunde, alle drei Tage, nach Rodenkirchen und, nach Gymnastik auf halber Strecke, wieder nach hause in die Mainzer Straße, in DREI SCHRITTEN – auf eigene Kosten, nicht auf Krankenversicherung.

.

IMG_8246

Der Soziologe Dr. Dietmar Moews im Alphons-Silbermann-Zentrum Köln

.

SCHRITT EINS: Entwöhnung von seiner gewohnten Ernährung auf zwei Ziele.

Einerseits soll beim Heilfasten Nichts gegessen werden, nur trinken nahrungsärmster Leitungswasser, Kräutertee, ungesalzene warme Gemüsebrühe sowie jeweils ein Esslöffel voll Sanddorn-Extrakt ungesüßt als VITAMIN C-Gabe, letztere etwa alle drei Stunden notwendig ist.

Andererseits – und unabdingbar – ist für das Heilfasten, in SCHRITT ZWEI, die völlige Entleerung des gesamten Darmtraktes, insbesondere von Dickdarm und Enddarm – also leere Därme.

.

SCHRITT ZWEI: Sobald die Därme wirklich leer sind, können sich die Organe erholen und die Entschlackung beginnen. Es werden nun durchgängig etwa drei Liter der oben genannten nahrungsarmen Flüssigkeiten getrunken, den Sanddorn-Extrakt esslöffelweise einnehmen. Es eignen sich auch kostspielige, natürliche Gemüsesäfte aus dem Reformhaus.

.

SCHRITT DREI: Die sensible langsame Umstellung und Neuordnung, zurück in einen alltäglichen „normalen“ lebenslustigen Ernährungswahn.

.

HEILFASTEN ist nicht schlimm. Man wird nicht krank, magert etwas, kann auch mal frieren oder hat schwächere Augen, wenn der Blutdruck sinkt. Wenn anders? – das Experiment unverzüglich abbrechen.

.

So drehe ich in diesem Kurzbericht die Reihenfolge der SCHRITTE, ich beschreibe sicherheitshalber kurz vorab: Wie man aus dem Fastenmodus in die Normalität zurück kommt, wenn die Heilfastenzeit abgebrochen werden sollte, wie man seine gewünschte Alltags-Ernährung nach Belieben schrittweise wieder herstellt. Und so ein weicher Übergang wäre eben notwendig bei einem verfrühten Abbruch des Heilfasten-Experiments, je nach dem, wie weit man mit den SCHRITTEN EINS und ZWEI bereits fortgeschritten war:

.

SCHRITT DREI: Zurück zum Alltag der Därme, um Verstopfung zu vermeiden, sollte man sich aufmerksam umstellen. Zuerst essen Sie über Nacht eingeweichte, gequollene Leinsamen. Gut geht auch frisch gebackener Boskop-Apfel und auch Porridge,

.

IMG_8357

Porridge wird mit Milch oder Wasser aus leichtgesalzenen Haferflocken ausgiebig bei mittlerer Hitze richtig zu ausgeschleimter Suppe zubereitet. Man darf dauernd rühren, weil es ansetzen und überkocken kann. Und man kann etwas Butter hineingeben, mit Ahornsirup oder Zucker süßen, auch Rosinen mitkochen oder – wie in Schottland das Ganze salzig. Porridge ist sehr bekömmlich, weil es sich im Darm außergewöhnlich günstig benimmt. Man nehme solche Haferflocken, die noch vollkörnig die Spelzen haben.

.

zunächst in kleinen Portionen. Erstmal meiden Sie dabei schwere und reizvolle Nahrungsmittel, trinken viel, essen wenig Süßigkeiten, damit sich eine normalisierende Darmtätigkeit aufbauen kann. Gut sind auch frisches Sauerkraut, blanchierter Brokoli, Schwarzwurzeln, Spargel, saure Gurken, Topinambur, Knoblauch und Zwiebeln, probiotischer Joghurt.

.

WAS MUSS MAN EXTRA EINKAUFEN? –  weil man es wirklich braucht, ist:

.

Naturbelassenen Sauerkrautsaft, Glauber Salz, natriumarmen Gemüsesuppe-Extrakt, Sanddorn-Vollfrucht ungesüßt, Kräutertees der freien Wahl, als LUXUS ungewürzte Gemüsesäfte –

.

alle anderen aufgeführten Mittel sind individuell von mir gewählt – wer keine Heilerde möchte, keinen Knoblauch isst oder den ARONIA-Saft uninteressant findet, mag zu dem Buch von GULIA ENDERS „Darm mit Charm“ greifen, um seine persönlichen Bakterien etwas kennenzulernen.

.

IMG_5975

Dr. Dietmar Moews, Herbst  2015 in der Villa Martha in Badenweiler

.

HEILFASTEN mit Dietmar MOEWS in LICHTGESCHWINDIGKEIT, sieben Wochen lang – es lohnen sich auch schon eine Woche oder drei Wochen, aber alleine die Umstellungsschritte EINS und DREI dauern ja bereits je eine Woche lang, ein gewisser Hunger in SCHRITT EINS (den man stets mit Trinken etwas warmen Wassers problemlos wegkriegt). Und entsprechend eine gewisse Trägkeit, wenn die Därme und die Organe während SCHRITT DREI langsam wieder intensiv mitmachen sollen.

.

Man fastet leichter im Sommer als im Winter, weil man mit absinkendem Blutdruck schon mal kalte Hände und Extremitäten bekommt.

.

HIER jetzt also die gesamte HEILFASTEN-SZENERIE, April und Mai 2016.

.

SCHRITT EINS: Umstellung der gewohnten Ernährung auf Wasser und WICHTIG:

.

VÖLLIGE ENTLEERUNG – Völlige Entleerung des Verdauungstraktes, insbesondere des Dünn- und Dickdarms – dauert etwa eine geduldige Woche lang und bis dahin etliche fröhliche Sitzungen auf dem Schacht.

.

SCHRITT ZWEI: Das auskömmlich balancierte Leben von täglich nahrungsarmen drei Litern Flüssigkeit trinken (nebst einiger Belohnungen), zuzüglich natürlichem VITAMIN C, etwa alle drei Stunden, in Form von SANDDORN-Elexier ohne Zucker. Das habe ich über fünf Wochen aus wichtigen Gründen gemacht – ich empfehle das HEILFASTEN des SCHRITT ZWEI, eher zwei, drei oder höchstens vier Wochen auszuprobieren. Man hat ja vorher mit SCHRITT EINS bereits eine Woche entwöhnt und mit SCHRITT DREI, zum Übergang am Schluss, noch mal eine Woche lang keine Gänseleber mit Baguette und Quittengelee mit Meersalz und Gewürztraminer oder eine Spätlese zu sich genommen.

.

Ständige aufmerksame Selbstbeobachtung der Entwicklung des HEILFASTENS von Anfang an ist unabdingbar, denn das Ganze ist ein geistiges Unterfangen oder Quatsch. Wer fastet, muss es tief und intensiv auskosten und genießen, schweben und schwingen. Leber, Därme, Magen, Galle, erhalten durch das Fasten eine weitgehende Ruhepause. Die gesamten Verdauungsorgane bekommen Pause. Und durch die umgekehrte Ernährung, indem der Körper so gut wie keine neue Nahrung durch den Mund erhält, muss der Körper von seiner Inspiration und den körpereigenen Energiereserven leben. Insbesondere alle Fetteinlagerungen und die sogenannten Gift- und Schlackeeinlagerungen sollen dabei aufgebraucht und abgebaut werden, damit der sportive Körper weiterhin am Rhein laufen kann – AUFPASSEN, dass man nicht umfällt, ist also angeraten.

.

SCHRITT DREI: Die Wiederaufnahme der gewünschten „normalen“ Lebens- und Ernährungsweise, mit leichter Kost und weiterhin ausreichendem Wassertrinken geht dann so:

.

IMG_1732

DIETMAR MOEWS „Frühstücksfahne“ DMW 669.16.8. Öl auf Leinwand 50cm/70cm, im Jahr 2008 in Globus mit Vorgarten, Berlin Altpankow, Schönholzer Straße 2 gemalt. Verkaufspreis Euro 4.000.-

.

Man kann das BREAK FAST-Essen mit über Nacht eingeweichten, schleimigen Leinsamen beginnen, mit blanchiertem Brokolie, mit frischem Sauerkraut, mit gebackenem Boskop-Apfel, mit leichtgesalzenem Porridge aus groben Haferflocken und wie oben angedeutet.

.

kopie_korb_mit_fruechten

DIETMAR MOEWS, DMW 267.16.80. Kopie nach Michelangelo da Cravaggio „Canestra di Frutta“, Öl auf Leinwand,  1974 / 1980 in Milano und Hannover gemalt, Verkaufspreis Euro 7.500.-

.

Bis zur ersten Thüringer Bratwurst mit gekochtem leckeren Sauerkraut á là Dietmar dauert es mindestens noch eine siebente Woche der gesamten HEILFASTEN-PERIODE. Die während der Fastendauer angehäuften, gewonnenen Fußballwettpreise in Form von Schokoladen-Eisbecher werden erst, je nach Verdauungslage, danach einkassiert und die dabei verlorenen schlechten Tipps müssen auch ausgegeben und verspeist werden (ich hatte das FC Bayern gegen Real-Halbfinal-Rückspiel 3:1 getippt – es ging bekanntlich nur 2:1 aus. Das kostet mich wieder ein Vermögen). Danach Espresso. AHOI.

.

Wer April und Mai fastet, sammelt so viele Schoko-Coctail-Eisbecher an, dass da schon so ein Sommer schnell durch ist, bis die neue Fußballsaison beginnt – die EM 2016 en France gar nicht mitgerechnet.

.

Wer selbst HEILFASTEN ausprobiert, wird hinterher begeistert sein – versprochen – so er und seine MIKROBIOME es überleben. Schon nach der ersten Woche stellt sich eine Frische und Erleichterung ein, die vorher gar nicht unbedingt als Schwere empfunden worden war. Fasten-Erfahrungen für Frauen habe ich leider nicht – aber wenn sie diese Männerkunde probieren mögen – bitte.

.

MEINE AUSGANGSLAGE im März 2016:

.

Ich war 183 cm hoch und wog 72 Kilo Lebendgewicht. Ich bin stark kurzsichtig sowie altersweitsichtig und ständig Brillenträger – wenn ich meine Brille ohne Brille finde. (Deshalb meide ich böse Frauen im Schlafzimmer; zwar kann man sie nicht verhindern, aber meiden). Ich bin bislang lebenslang – toy toy toy – ein hervorragender Einschläfer. Schlafen ist während des Fastens erholsamer und sogar kürzer.

.

IMG_4588

.

Meine in meinem Leben begründeten Erfahrungen erlauben durchaus weiterzuempfehlen, das Heilfasten in Eigenregie und ohne fremde Fachärzte, besonders Internisten und Kardiologen, Organchirurgen oder Gastroenterologen auszuprobieren.

.

Meine hervorragenden Erfahrungen mit einer einzigen, ersten Heilfastenkur im Selbstversuch, ohne ärztliche Aufsicht – allerdings damals ohne gesundheitliche Beschwerden und mit wunderbaren Sporterfahrungen – erlebte ich im Jahr 1996, also vor 20 Jahren, als wirklichen Jungbrunnen, In Magdeburg und im Rotehorn-Park..

.

624_25_3_sommerstilleben_mit_quittenzweig

DIETMAR MOEWS „Stillleben mit Quittenzweig und Adidas auf einer Fahne“ DMW 624.25.3, Öl auf Leinwand, 83cm/100cm, im Jahr 2003 in Dresden gemalt. Verkaufspreis Euro 3.800

.

HEILFASTEN als Selbstmedikation ist eine lustige Sache mit diversen sozialen Ausstrahlungen und auch eine nahe gehende Selbsterfahrung:

.

Also so: Ich sah im Jahr 1996, als ich an der Altelbe in Crakau-Magdeburg, in der Büchnerstraße 21 malte und residierte, eine Nachmittag-Fernsehsendung über HEILFASTEN. Eine Gruppe von Heilfasterinnen und Heilfastern, angeführt von einem Heilfasten-Arzt machten vor, wie gesunde Menschen, mehrere Wochen Entschlackungsfasten machten, dabei nicht krank und schlapp im Bett lagen, sondern sogar Sport trieben, z. B. Dauerlaufen, Gymnastik, Ballspiele – egal.

.

IMG_3094

Magdeburg-Crakau mit Blick auf Altelbe und Rotehorn Park, wo man wunderbar laufen kann

.

Bis dahin verstand ich unter Fasten eigentlich Hunger haben, nur Trinken, und warten bis der „Ramadan“ vorüber wäre. Jetzt lernte ich FASTEN als HEILFASTEN:

.

020_8_74_glas_auf_einer_fensterbank

DIETMAR MOEWS DMW 20.8.74. „Glas auf einer Fensterbank“, 49cm/41cm, Öl auf Leinwand, 1974 in Springe, Sudetenstraße 4 gemalt. Verkaufspreis Euro 4.200.-

.

Wer fasten will, muss seinen normalen Lebenswandel, hauptsächlich seine Ernährung radikal umstellen. Ziel ist schließlich ausschließlich keine Nahrungsaufnahme, lediglich etwa drei Liter warmes Wasser täglich trinken, alternativ ungesüßte Kräutertees von selbstgemörsertem Kümmel,

.

IMG_8278

.

zu frisch geschnetzeltem Ingwer als Teeaufguss oder Pfefferminze von der Fensterbank trinken, Salbei,

.

IMG_8358

.

Mistel, Kamille, Melisse, Malve, Echinacea, Sanddorn, Wachholder, Fenchel, Zitronengrass, Orangenschalen.

.

IMG_8281

.

Die Krönung ist dann Teeaufguss von Schafgarbekraut.

.

IMG_8271

.

Und die Monsterfahrung wäre schließlich Tausendgüldenkraut – aber, Alarm, das enthält die besonders gesunden Bitterstoffe, die man erst lieben lernen muss.

.

IMG_8272

.

Dazu alle drei Stunden etwas – esslöffelvoll – natürliches VITAMIN C in Form von ungesüßtem und ungesalzenem SANDDORN-EXTRAKT von Donath.

.

IMG_8270

.

Zur Anbuntung eignen sich ungewürzte, ungesalzene, zuckerfreie BIO-Natursäfte, etwa Gemüsesaft von Voelkel-Direktsaft, Rote Beete- oder Sellerie- oder Sauerkraut-Direktsaft, oder EDEN reinerTomatensaft, zur BELOHNUNG mal etwas VOELKEL Apfel-Mango-Direktsaft (schmeckt prima und enthält ebenfalls verbotenen Fruchtzucker – macht nix).

.

IMG_8282

.

Der gesamte Essen-, Verdauen-, Ausscheidungs-Kreis wird schrittweise umgestellt, von der „normalen Ernährung“ auf ärmste Flüssigernährung, zuzüglich natürlichem Vitamin C. Kein Kaffee, Schwarzer Tee, keine alkoholischen Getränke, keine Drogen oder Tabakgenuss, keinerlei Zucker oder Süßigkeiten, keinerlei Salz oder Gesalzenes, keine Konserven, kein Obst, Kohl, Spinat, Kartoffeln, Reis, Nudeln oder Gemüse, kein Brot, keine Serealien, kein Fleisch, kein Fisch, keine Eier, keine Pilze, keinerlei Fett oder Käse, keine Milch, kein Joghurt – Nichts.

.

IMG_8268

.

In der ersten Woche der Umstellung von fest auf flüssig, dieser etwa vier Wochen dauernden SCHRITT ZWEI Kern-Heilfasten-Zeit, vor zwanzig Jahren, im Jahr 1996 in Magdeburg, spürte ich Entzug von der gewohnten Ernährung, Hunger, und soviel trinken – etwa drei Liter am Tag – ist ungewohnt.

.

IMG_8124

.

Und nun zum kürzlich abzuschliessenden HEILFASTEN 2016: –

.

Ich muss augenblicklich fünfundsechzig Lebensjahre zählen, wozu Finger und Zehen an Händen und Füßen nur noch ausreichen, wenn man bei mehreren Leuten zählt – mindest vier also; laut BGB braucht man für eine Vereinsgründung sieben Erwachsene. Deshalb bin ich auch gerne in reifer Gesellschaft. Schließlich braucht der Mensch ja auch Zeugen für seinen irdischen Irrsinn. Der alte Mensch hat je nach Veranlagung Falten und Tränensäcke unter den Augen.

.

SCHRITT EINS: Anfang März hatte die Glocke geschlagen – to whome the bell tolls, wie Hemingway es nannte. Mit der Hoffnung, keinen Arzt zu benötigen und meine Lebensweise durch eine HEILFASTEN-ZEIT wieder auskömmlich hinzukriegen, begann ich mit einer ÜBERRASCHUNG:

.

Mit in Scheiben geschnittenen, blanchierten, zubereiteten geschälten, TOPINAMPUR, ähnlich wie Bratkartoffel zubereitet, entsprechend als Topinambur-Salat mit bestem Olivenöl, wohlschmeckend leicht gesalzen gewürzt und mit feinsten weiteren Fressereien komponiert.

.

UND LOS GING ES: Zuerst verzichtete ich auf Rohrzucker und Vollmilch in meinen täglichen drei Doppelportionen Café Arabica, verzichtete auf gekochte Mahlzeiten, ließ Fett weg. Stattdessen bestand mein Frühstück, wie seit 35 Jahren zunächst weiter aus dem Saft einer Zitrone auf zwei Gläser warmen Leitungs-Wassers verteilt sowie unmittelbar anschließend einer Banane.

.

IMG_8372

.

Im Laufe des Tages aß ich einen Boskop-Apfel. Letzte Tagesmahlzeit in SCHRITT EINS bestand zunächst zum Abendessen in einer großen Schüssel voll gemischer frischer Salate – alles Mögliche, meist mit Ingwer, Sultaninen, Petersilie, Pfefferminze, Feigen, Datteln, sehr anregend waren zwei Tage einer zerlegten Ananas,

.

IMG_8400

Dietmar Moews gemalte Ananas, Sauerkraut und Knoblauch, Öl auf Leinwand

.

Walnüsse, Haselnüsse, von Tomaten, Radichio, grüner Salat, Paprika, Pepperoni, bis Avokado, Sonnenblumenkerne, Kürbis, Kürbiskerne,

.

IMG_8274

.

zunächst mit Olivenöl und Acete Balsamico, kostbares Walnußöl, und leicht gesalzen, dann in den kommenden Tagen bald ungesalzen, ohne Öl, mit Rotweinessig, Knoblauch,

.

IMG_8279

.

manchmal Schafskäse, Ziegenkäse, bis Chicorée, Fenchel, und was lustig ist. Einige Tage aß ich nur leicht gesalzenen gekochten Reis.

.

Ich kaufe bevorzugt überhaupt frische Nahrungsmittel mit exakter Auszeichnung bzw. Kennzeichnung, zu „Bio-Lable“, „Fair Trade“ und Naturbelassenheit – keine Genprodukte und meide Konserven, keinerlei Billigfleisch, kaum rote Fein-Würste, keine Tiefkühl-Fertigmenüs, kaum eingefrorenen Fisch, Glutamin nur selten beim Vietnamesen und Chinesen oder die zwanghafte Curry-Wurst mit oder ohne oder sehr selten McDonalds.

.

IMG_8369

.

Da meine Kur ohne eine ärztliche Begleitung laufen sollte, konnte für die Kosten keine Krankenversicherung in Anspruch genommen werden, musste ich natürlich die sämtlichen Nahrungsmittel, die dann bald aus kostspieligeren Bioläden und Reformhäusern ranzuschleppen waren, selbst zahlen. Dreiviertelliter Natursaft, 3,25 Euro oder mehr – der tägliche Einkauf für das Fasten ist kostspieliger als die Normalverköstigung, selbst ohne die Fußball-Wetten-Schokobecher und die eingesparten Cafémengen. Das Pharmaziegifte enthaltende Leitungswasser, Pestizide oder sonstige Freunde der Profitgier, sind leider in unserem Barbarenstaat preisgünstig, aber unvermeidbar. Man kann beispielsweise in Deutschland so gut wie kein sauberes Brot kaufen, dass mit dem „BIO-Lable“ der Reinheit ausgezeichnet sein dürfte (Schokolade auch so gut wie nicht).

.

IMG_7476

.

Schon die Umstellung des normalen Essens auf kalte frische Nahrung brachte erste Phasen spürbarer Erleichterung.

.

Harndrang äußerte sich – das kommt auch vom Trinken.

.

Meine Tränensäcke, besonders der unter dem linken Auge, waren während der ersten Fastenzeit nicht nur morgends, auch tagsüber, geschwollen. Zwar nicht extrem, aber bemerkenswert. Geschwollene Lymphknoten hatte ich nicht, geschweige schmerzhafte Lymphknoten.

.

Gleichzeitig verzichtete ich zunächst erst auf eine Portion Kaffee im Tagesablauf, keinen schwarzen oder grünen Tee. Dann bald verzichtete ich auf zwei Portionen: Nach einigen Tagen trank ich gar keinen Kaffee mehr – was zum Frühstück doch herb scheint. Ich war einige Tage matt und angemüdet. Etwa nach einer Woche merkte ich den Kaffeeentzug bereits kaum noch.

.

IMG_8105

.

TÄGLICHER AUSGANG: Ich machte über die gesamte FASTEN-ZEIT Versorgungsgänge zum Reformhaus in die Severinstraße, zur Post, täglich zum Zeitungshändler – wie immer und wie gewohnt – fuhr auch mit dem Auto und der Bahn in die Stadt – ohne Schwächeanfälle oder Notpausen.

.

IMG_7604

.

DER SPORT: Mein Leben lang machte ich viel und gerne Sport. Fussballspielen, Ski, Segeln, Tischtennis, seit 1981, einer zweiten ultimativen Sprunggelenkverletzung, statt Fussball Laufen, Dauerlaufen, Jogging, seit 1981. Die gesamte Dauer von sieben Wochen meiner HEILFASTEN-ANSTALT – von anfang April bis zum 24. Mai 2016 schließlich, dem moderaten Beginn der Wieder-Umstellung der Ernährung, machte ich meine dreitäglichen Rheinläufe von etwa zehn Kilometern Länge und einer Stunde Dauer. Erst in der zum Zeitpunkt, als ich dies hier schreibe, der letzten Woche der Session, kürzte ich wegen Kräfteschwund die Strecke etwas ab, bei gleicher Dauer.

.

Ich lief also alle drei Tage am Rhein entlang, bei jedem Wetter, allerdings mit erheblicher Einbuße der Muskelkraft fortschreitend und gewissen Kreislaufschwächungen (Lauf stoppen und Schuh zubinden? – dann richtet man sich langsam auf und wartet etwas, damit er weiterlaufen könnte).

.

DIETMAR MOEWS am 24. Juni 2014 mit ZUGINSFELD 34

DIETMAR MOEWS
am 24. Juni 2014
mit ZUGINSFELD 34

.

Nach einer Woche lebte ich ohne Kaffee, Milch und Zucker, ohne Honig oder Marmelade, Konfitüre oder Nutella, kein Schoko-Eisbecher, keine Schoki-Tests für die LICHTGESCHWINDIGKEIT und aß nur frische Nahrung. Verdauung und Ausscheidungen, die man aufmerksam beobachten muss, beginnen bereits sich merklich innerhalb der ersten drei Tage zu verändern:

.

IMG_8102

.

Die Stuhlgänge werden tagtäglich dünnflüssiger und sollten heller werden.

.

Als Nächstes – noch in SCHRITT EINS – schluckte ich an einigen Tagen, täglich mehrere Teelöffel LUVOS ULTRA feinste HEILERDE, mit warmem Wasser ein – nicht unmittelbar vor oder nach dem Essen. Man löffelt die völlig trockene Heilerde mit einem Teelöffelchen aus der Packung, die extrem fein ist, achtet darauf, für einen Moment nicht einzuatmen, und zieht die Heilerde mit den Lippen in den Mund, den man anschließend sofort schließt und atmet, wenn nötig, nur durch die Nase.

.

IMG_8280

.

Das Zeug ist derart trocken, das man nicht ausreichend einzuspeicheln vermag – dazu nimmt man schluckweise ein Glas warmes Wasser, mit dem sich die Heilerde im Mund zu einem dünnflüssigen Brei verwandelt, den man dann schlucken kann. Anschließend nochmal nachspülen. Je mehr warmes Wasser, desto besser für die Verteilung der Heilerde im Darm. Die Heilerde dämpft Nährwert, Vitamine, macht leichter verdaulich und ist so fein, dass davon eine entzündungshemmende Wirkung in den Darmgängen ausgehen soll. Es muss dazu ausreichend warmes Wasser getrunken werden. Wenn keine feste Nahrung mehr aufgenommen wird, ist es Zeit, auch keine Heilerde mehr einzunehmen (Beipackzettel durchlesen)

.

HEILERDE ist ein Wundermittel. Man darf nicht zuviel davon einnehmen und studiere die Gebrauchsanweisung für innere Anwendungen. Entzündungen werden geheilt, Vergiftungen und Infektionen können sich bessern.

.

Als die Spargelsaison begann, nahm ich mit einer großen Schale heißem ungesalzenen Spargel-Wasser daran teil – man muss schon sehr daran glauben, denn das schmeckt fade.

.

Ich hatte in dieser ersten PHASE von SCHRITT EINS des HEILFASTENS keine Ausfälle, kein Fieber, keine besondere Schwächungen, sondern hoffte mit der HEILFASTEN-IDEE, zum Zwecke der Erholung und Entlastung der Organe, vielleicht die ewige Jugend erreichen zu können.

.

IMG_8190

.

Zugegeben, es ist schon unmenschlich, ohne den vielen Zucker als Schoki-Tester, als Tortentester und als totaler Süßmops, ohne ein einziges Kölsch oder Pils oder Alt oder Weißbier, ohne Kirschgeist oder Slivovic, natürlich vollkommen ohne Fett, böte sich – hoffentlich jedenfalls – meiner Leber hiermit mal ein kleiner Urlaub.

.

IMG_8044

.

Immer das Ziel der Entleerung des gesamten Verdauungstraktes im Sinn, wichtig dabei eine restlose Dickdarm-Entleerung im Blick, geht man entweder zum Proktologen, zur Darmspülung, Klistier – welche sonstigen Abführtechniken dazu kommen können – ich machte es ohne Arztgang selbst. Allein durch die Ernährung und meine natürliche Abführung, ohne sonstige Eingriffe – und ohne Arzt, mit ausreichend Wasser- und Kräuterteetrinken, glücklicher Weise ohne Verstopfung, ging das sehr gut und wie weiter folgt:

.

Nach mehr als der ersten Woche wurde die tägliche Großportion Mischsalat jetzt abgelöst durch leichteren Salat: mit purem linksdrehendem probiotischem, fettarmem Joghurt, etwas Rotweinessig, ohne Öl und Gewürze, die Salatzutaten nur noch abwechselnd mit Ingwer oder Knoblauch, angemacht und verspeist. Immer aber gehörte der eine Boskop-Apfel täglich irgendwie dazu oder dazwischen.

.

IMG_8277

.

Als eine angenehme Abwechslung nahm ich ab jetzt, in der Tagesmitte – übrigens die gesamte Fastendauer über – eine Schüssel heiß aufgegossener salzloser Gemüsesuppe von CENOVIS Klare Gemüsebrühe Natriumarm.

.

IMG_8269

.

Nach etwa zwei Wochen täglich stoppte ich den bis Ende der zweiten Woche dazu gehörende tägliche Hauptsalat. Ab dann aß ich die nächsten Tage nur noch eine Packung 500 Gramm reinen fettarmen Joghurt auf, dazu die kostbaren Gemüsesäfte, auch eine kleine Portion natur-trübem Mohrrübensaft und Apfel-Mango, die fruchtzuckersüße Exquisität. In dieser Phase nach den Salaten ist der Joghurt-Essen-Stuhlgang zu beobachten, spätestens nach drei Tagen. Bei mir waren die Stuhlgänge nun bereits leicht gedünnt statt fest.

.

IMG_8288

.

Mein Frühstück waren jetzt drei Glas warmes Wasser und ein Esslöffel des naturbelassenen Sanddorn-Extrakts. Das ist quasi nix mehr als Frühstück und geht ganz schnell. Man schaut etwas verdutzt aus dem Fenster, weil Frühstück beendet ist, bevor man ganz in der Küche angekommen war. Überhaupt, man spart täglich enorm Zeit, wenn alle Mahlzeiten wegfallen.

.

Die Donath-Flasche soll vor Sonne geschützt, am Besten im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wenn man sie gut schüttelt kommt der kalte zähe Saft auch freiwillig auf den Esslöffel.

.

Nach einigen Tagen Joghurt öffnete ich die erste Dose „Hengstenberger rohes Sauerkraut“ von REWE, die in den folgenden drei Tagen – täglich ein Drittel der Literdose (empfohlen ist eigentlich frisches, nichterhitztes Sauerkraut aus dem Reformhaus) – ich statt von Joghurt, als Hauptnahrung, verzehrte. Weiterhin die Kräutertees, etwas Gemüsesaft – Trinkmenge etwa drei Liter pro Tag.

.

Meine Erwartung von kürzerem Schlafbedarf stellte sich nicht ein – schade. Stattdessen hatte ich mindestens zweimal den Schlaf wegen Harndranges zu unterbrechen. Weiterschlafen ging stets sehr gut.

.

Als die Dose Sauerkraut geleert war, nahm ich nochmal zwei Tage wieder Joghurt. Jetzt sollte also so langsam der Entleerungsgrad und der Flüssigkeits-SCHRITT ZWEI erreicht werden. Die Kraft ließ merklich nach. Hunger hatte ich zu keinem Zeitpunkt, weil immer, wenn Hunger aufscheint, man ein warmes Wasser oder eine Tasse warmen Tee trinken kann und sofort ist der Hunger weg. Egal wie schlank oder fett Jemand am Bauch ist – in diesem Stadium des SCHRITT EINS ist man um den Bauch etwas leichter, beweglicher und dünner.

.

Ich begann jetzt „Tee-Monokulturen“, mörserte Kümmelkerne und goss Tee davon auf – sehr bekömmlich – jeweils drei Tage dauernd. Ich zerschnitt frischen Ingwer in kleine Stückchen, füllte sie in Papierteebeutel, goß heiß auf und hatte einen inspirierenden scharfen Ingwertee – über drei Tage. Ich presste je Teedoppelportion zwei Knoblauchzehen mit einer Handpresse aus und füllte das so gewonnen Knoblauchgeschmiere in einen Papierteebeutel, goß das auf und hatte frischen Knoblauchtee – über drei Tage. Die drei Tage Knoblauchtee war gerüchlich schon ziemlich streng – wen es stört, nun. Knoblauch ist eine Sensation für die Millionen lebensnotwendigen Darmbakterien, ohne die man nicht leben könnte.

.

Jedenfalls sowohl Ingwer wie besonders dieser Knoblauchtee brachten eine neue Qualität in meinen Zustand als Lichtfigur: Ich konnte sehr gut liegen. In der dritten Woche musste ich auf dem Rückweg meines Rheinlaufes zweimal das Laufen unterbrechen und gehen, weil es an Beinmuskelkräften schwächelte, obwohl mein Hüpfgewicht inzwischen zweifellos ja kleiner geworden war.

.

Jetzt ging es verschärft auf SCHRITT ZWEI zu – aber ACHTUNG sensationell:

.

Am nächsten Tag trank ich nachmittags eine ganze Flasche ungekühlten puren Sauerkrautsaft von VOELKEL. Das sind etwa fünf Gläser ungekühlt ruhig trinken, das geht in ziemlich kurzer Zeit,  vielleicht innerhalb zehn Minuten. Und musste mich dann in der Nähe der Toilette aufhalten. Ich las in meinen Büchern, las die ganzen sieben Tageszeitungen meines täglichen Pensums, Frankfurter Allgemeine Zeitung, neues deutschland, Neue Zürcher Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Jüdische Allgemeine, Die Welt, tageszeitung TAZ, arbeitete am Laptop für die bald fertigwerdende Neue Sinnlichkeit 68, machte E-Mail-Checks, malte meine täglichen Stunden im Terpentingeruch des Hauses und meiner geschätzten Mussini-Farben.

.

Es kam also der erste Sauerkrautsaft-Stuhldrang – und der erfolgreiche Darmentleerungs-Gang und das ging dann insgesamt in wirklich überzeugender Art, dreimal in etwa drei Stunden – dazu wurde stets das warme Getränk verschluckt, die insgesamt drei Liter sowie auch die Esslöffel Vitamin-Sanddorn, wie immer jeden Tag.

.

Jetzt war ein sensationeller Status erreicht. Es sammelte sich allerdings ziemlich undramatisch, egal was ich getrunken hatte und ohne dass ich eigentlich Blähungen hatte, durchaus im Inneren gluckerndes Gas. BON – aufhören zu lesen, nun ja.

.

GLAUBER-SALZ: Am kommenden Tag kam jetzt die GLAUBER-SALZ-Katastrophe. Diese Indikation ist zur inneren Ausleerung unumgänglich !!! Dazu gehört etwas Mut: Eine quasi gesättigte GLAUBER-SALZ-Warmwasser-Lösung wurde am Nachmittag langsam hinuntergeschluckt – eigentlich müsste es heißen „heruntergeschluckt“. Das GLAUBER-SALZ schmeckt nicht so richtig gut. Kaum hat man es runter, gluckert es auch schon durch die vielen Meter (über sieben) des Gedärms – aber das klappt hunderpro – man muss also nicht lange warten. Wenn die Toilette bereit ist, kommt dann nach vielleicht anderthalb Stunden der sehr starke Stuhldrank, dem man tunlichst nachkommt. Man gibt dann, auf dem Schacht angekommen, einen harten Strahl dünnen Darminhalts flüssiger Konsistenz von sich, mit Druck, wie selbst ein Biertrinker kaum beim Urinieren hinkriegen würde. Das nennt man Entleerung.

.

IMG_8275

.

Wirklich erstaunt, echt erleichtert und auch irgendwie erstaunt und geläutert fühlt sich der Körper hinterher an. Wussten Sie, dass Pferde gar nicht kotzen können? Diese GLAUBERSALZ-Circusnummer ist beinahe so erleichternd und erschütternd wie unkontrolliertes Kotzen bis zur Galle – aber doch ein Erlebnis und hinterher angenehm.

.

IMG_7915

.

TRINKEN TRINKEN TRINKEN – auch wenn das bedeutet, Nachts wieder pinkeln gehen zu müssen.

.

IMG_7386

.

Am nächsten Tag ging es weiter mit den Tees, den Säften, der salzarmen Gemüsebrühe, dem warmen Wasser am Morgen, die alle drei Stunden eingelöffelten SANDDORN-Einnahmen. Es geht.

.

Der Gründlichkeit halber begann ich nach einigen Tagen erneut mit einer Dose Sauerkraut, auf drei Tage verteilt. Dabei war jetzt das Gegessene am nächsten Tag im Stuhlabgang als wertvolle Mikrobiomen-Arbeit wiederzufinden. Also dann, nach drei Tagen, alles Sonstige, Trinken, Vitamin-Sanddorn und Brühe, trank ich zum Zweitenmal eine Flasche SAUERKRAUT-Saft mit wiederum durchschlagender Wirkung zur Darmentleerung etc. pp.

.

Am Tag, als dann wieder mein dreitägig im Rhythmus kommender Rheinlauf absolviert war, legte ich eine neuerliche GLAUBERSALZ-Lösung ein.

.

Und, da konnte eigentlich nichts mehr drin sein, doch … nachdem ich seit mindestens einer Woche keinen Stuhlgang und keinerlei Stuhldrang mehr hatte, der Blasendruck auch nicht unangenehm war, kam es wie es kam, wie ich es eigentlich erhofft hatte:

.

Mit der unglaublichen GLAUBERSALZ-Explosionsankündigung kam ein heftiger Schwall des dünnflüssigen Darminhaltes. Und während ich noch etwas erschüttert auf dem Schacht kauerte kündigte sich ein erneuter Gang an, und zwar mehrere durchaus festere dunklere kleine Kotwürstchen, nicht wie der hellere Flüssigkot, die noch irgendwo gesteckt hatten und nun abgingen.

.

Anschließend fühlte ich mich wie nach einem Streifen Kokain, leicht, entspannt, wach und erstmalig, sehr viel billiger und gesünder, wie geheilt – allerdings anders als mit Koks auch durchaus entkräftet. Das war bis hierher etwas ausgedehnt SCHRITT EINS des HEILFASTENS.

.

Das Vertrauen auf Geduld, Ausdauer und Disziplin ist vermutlich auch mit der Erfahrung meines ersten HEILFASTEN-Experiments, vor 20 Jahren, gestärkt und machte überhaupt keine Zweifel oder heimliche Ausstiegsgedanken.

.

019_7_74_glas_mit_vorhang

DIETMAR MOEWS „Glas mit Vorhang“ DMW 19.7.74. Öl auf Leinwand, 49cm/41cm. Im Jahr 1974 in Springe, Sudetenstraße 4 gemalt. Verkaufspreis Euro 4.200.-

.

SCHRITT ZWEI: Der Tag begann mit dem warmen Wasser und dem Esslöffel Sanddorn. Das Alles sparte unerhört viel Zeit. Das morgendliche Frühstück dauerte wenige Minuten – dann war mein eigentlicher Rhythmus gewissermaßen umgeworfen, denn. Was machte ich denn nach dem Frühstück? Ja, an meine Arbeit. Aber fünf Minuten nach dem Aufstehen bereits an der Staffelei oder am Computer sitzen? Die Morgenwäsche, Zähneputzen, Rasieren, Dusch-Aktionen – das Alles ging viel kürzer als das normale Frühstück, jetzt kein Kochen, Zitrone ausdrücken, Banane essen, Café-Trinken. Jetzt also kein Kochen, der erste E-Mail-Check, die immer notwendige LICHTGESCHWINDIGKEIT-Korrekturen

.

Nach einer Woche aß ich auf den Tag verteilt erneut zwei Löffel Heilerde mit Wasser und trank ich erneut eine Flasche VOELKEL Sauerkrautsaft, – aber die Luft war rein, die Därme ohne feste Kotreste: SCHRITT ZWEI war erreicht.

Jetzt kaufte ich zwei besondere Bitterkräuter, Schafgarbe und Tausendgüldenkraut, und begann jeweils drei Tage, erst das bittere Schafgarbe heiß aufzugießen und in Tee umzuwandeln. Das schmeckt mir unangenehm bitter, soll ja gesund sein – aber anschließend besserte sich mein Gesamtzustand weiter, dass sich schon Übermut zeigte. Wenngleich die Muskelkräfte weiter nachließen. Man hüpft weniger, man schlurft schon mal, ohne die Füße ordentlich beim Gehen anzuheben.

.

angelomusicante

DIETMAR MOEWS Kopie nach ROSSO FIORENTINO „Angelo Musicante“, in Firenze und München gemalt. Verkaufspreis Euro 5.000.-

.

Die ganze HEILFASTEN-ZEIT spielte ich Gitarre, wenn es zeitlich passte. Mein Hit war das geniale Lied von Ray Davies „AUTUMN ALMANAC“. Aber jetzt wurde meine Stimme schwächer, ganz klein, nie sowas gehört, wie die letzten Stimmen-Kräfte von Sterbenden. Huuuch.

.

IMG_2891

.

Ich ging auf dem Bürgersteig in der Sonne, wollte einen Bekannten im Vorübergehen grüßen, und es kam nur ein unvernehmlich leises „Grüß Gott“ heraus. Der grüßende Bekannte hatte das gar nicht hören können, als hätte ich den Gruß nicht erwidert – peinlich. Meine Stimme war so klein und schwach, wie ich selbst im Leben nie erlebt habe.

.

So, an dieser Stelle meine BUCH-EMPFEHLUNG: Wer das selbständige HEILFASTEN mit SPORT probieren möchte, hat völlig überzeugende Vorteile, wenn er sich mit den folgenden drei Buchtiteln anfreunden würde. Es ist das neue CHARME-Buch von Giulia Enders,

.

IMG_8413

.

das berühmte „Der Tod sitzt im Darm“ von Helmuth Bartmann

.

IMG_8412

.

sowie den Pschyrembel – Klinisches Wörterbuch, das Standardwerk der Mediziner zum Nachschlagen der Fachbegriffe und einfacher diagnostischer Indikationen.

.

IMG_8414

.

Als dann nach drei Tagen Schafgarbe das wunderbare TAUSENDGÜLDEN-KRAUT drankam, war ich auf ALLES gefasst. Das schmeckt teuflisch bitter. Es schmeckt wie die äußersten Galle-Absonderungen, wenn man sich extrem bis zum Dünndarminhalt übergeben musste. Es schmeckte mir gar nicht und es kamen leichte Blinddarmreizungen. Ich passte sehr fühlig auf, was passierte. Aber weiter passierte nichts.

.

Als ich dann anderthalb Glas ungewürzten puren EDEN-TOMATENSAFT aus dem Kühlschrank langsam schluckte, später noch etwas Rote Beete-Saft und Gemüsesaft und dann noch etwas Apfel-Mango getrunken hatte, dann wieder dieses Tausendgüldenkraut, das weder dm noch Apotheken im Angebot haben, weil man daran wenig verdient. Konnte ich es in der Merowinger Straße, Merowinger-Apotheke lose kaufen: TÜTE VOLL 9 EURO. Das bittere Kraut, das riecht wie GRASS – schwebte ich über den Wassern der Tiefe.

.

Am 13. Mai 2016 wog ich, nach etwa fünf Wochen des Fastens, zu meiner eigenen Überraschung, in Straßenkleidung, nurmehr 62 Kilo. Keine Hose passte noch freiwillig und die Abmagerung fiel allen Leuten auf.

.

IMG_8292

Holger Meins lässt grüßen

.

Dieser SCHRITT ZWEI sollte nun noch eine weitere Woche währen. Inzwischen hatte ich noch Rabenhorster ARONIA-Direktsaft entdeckt, den man besser nur in Viertelchen Gläsern trinkt. Aronia ist bemerkenswert gesund, aber auch zunächst etwas ungewohnt und aggressiv im leeren Darm. 

.

Mit der letzten reinen HEILFASTEN-TRINKWOCHE in SCHRITT ZWEI, ab 16. Mai, gehen die Gedanken schon mal voraus, wenn dann wieder der unglaubliche Ess- und Trinkgenuss beginnen soll und neue Kraft geschöpft werden soll.  Zunächst wird mit einer verdächtigten Mikrobiotik gewidmeten Aufbauernährung, mit dem in der siebenten Woche überwiegenden Schwerpunkt „blanchierter Brokoli“ auszuklingen.

.

SCHRITT DREI beginnt in dem Moment, wo man mit der reinen Trinkphase von SCHRITT ZWEI aufhört und die schleimige Leinsamen-Wasseraufquellung verzehrt. Das ist komisch, aber nicht eklig und eine gut aktivierende Anfangsnahrung – das Weitere ergibt sich eigentlich ganz nach Appetit – der Boskop-Apfel ist immer wieder “ an apple a day keeps the doctor away“ bekömmlich.

.

IMG_8273

.

Ich hatte während der gesamten bisher über sechs Wochen dauernden HEILFASTEN-KUR keine Migräne-Andeutungen, keinen Kopfschmerz trotz Entsalzung, kein Fieber oder sonstige Ausfälle, das Gebiss reklamierte nicht, mal Was zum Kauen zu brauchen. Lediglich der in Ruhesituation wegen des abgesenkten Blutdruckes gewisse Kreislaufstörungen bei Aufstehen vom Sitzen – nur einmal nach Treppensteigen eine kurze Festhaltesituation am Tresen. Beim Aufsitzen vom Schlafen lässt man kurze Zeit die Beine baumeln, bis man losgeht. Die Sehkraft ließ merklich nach. Hören ging und Schmecken ging sehr gut. Fress-Fata Morgana gab es weder, noch Essträume – gar keine manifesten Träume.

.

Jetzt freue ich mich auf die auf dem Helling liegende kleine Poetik für Guntram Vespers bedeutenden ganz neuen ROMAN „FROHBURG“ sowie auf meinen Bericht

.

IMG_8297

.

zum Pfingstausflug zu RINGELNATZ – der SUPERLATIVEN AUSSTELLUNG im MUSEUM SOLINGEN.

.

IMG_0960

Kunstmuseum SOLINGEN

.

Wenn das erste Relegationsspiel Frankfurt vs. Nürnberg durch ist und das Pokalendspiel in Berlin zuende ist – also am kommenden Samstag, den 21. Mai, beginne ich mit dem noch nötigen sorgfältigen einwöchigen Einessen, SCHRITT DREI.

.

Ha, das wird schön, wenn das Bio-Hühnchen lacht, der Spargel unter Bechamel sich geil windet, frische Erdbeeren nach Creme fraiche rufen und das erste Topinambur-Gedicht auf die Original-Thüringer Bratwürste zeigt, während Dietmar noch mit dem frischen Sauerkraut beschäftigt ist.

.

IMG_1739

.

Dann dürfte wohl auch der erste Espresso mit heißer Milch und Rohrzucker drankommen und mit einem Champions League-Endspiel zwischen Madrid in dem kleinen Schweizer Stadion in Basel, gibt es dann – so LUKAS der MALER-Heilige es will – Schokoladen-Eisbecher mit der fetten dunkelbraunen extremsüßen Schokosoße. Und schon kommen Schwarzwälder Kirsch, Käsesahne- und Nuss-Sahnetorten, wenn der Winkel stimmt. Bei Konditorei Braun gibt es auch sensationelle Himmerbeer-Sahne-Torte, nicht zu vergessen Holländische Kirschsahne mit Blätterteig – I LOVE IT, oben drauf mit rosiger Zuckerglanzlasur – und Thank you for the Days und all den Tausendgüldenkraut-Glauben.

.

Es kam doch anders:

.

SCHRITT DREI begann bereits am Samstag, morgends etwa um sieben UHR:

.

Ich ging also nach Wassertrunk und Sanddorn-Vitaminen in meinem Frühstücks-Fasten-Alabaster-Körper Samstagvormittag, am 21. Mai 2016 – meinem BREAK FAST, Fastenende – etwa halb Elf raus in die Südstadt, zur GOLDENES HORN-APOTHEKE, die keine Personenwaage mehr hat – „die sei kaputt gegangen“ -, darauf in die Chlodwig-Apotheke, die eine elektronische Waage kostenlos der erlauchten Kundschaft bereithält, fragte höflich an der Kasse um Erlaubnis und wog dann 60 KILO und ein wenig drüber.

.

FAZIT in Kürze:

.

Ich bin neugierig, ob sich von diesem LICHTGESCHWINDIGKEITS-Beitrag 6519 Experimentierfreunde angesprochen fühlen.

.

Der BREAK FAST wurde dann mit Zeitungenkaufen und im EINSPÄNNER auf der Bonner bei Zuschauen auf den wunderschönen Capuccino dort der Weg zur eigenen Quelle:

.

Es entstanden FOTOS am Briefkasten Chlodwigplatz, 21. Mai 2016:

.

IMG_8406

.

IMG_8405

.

IMG_8404

Sehr erleichtert am 21. Mai 2016 – auch um 12 KILO

.

IMG_8402

Ziemlich erleichtert, gleichfalls  am 21. Mai 2016:

.

ALLES, WAS UNS FEHLT, IST SOLIDARITÄHLT (Franz Otto Kopp 1938-2015 zum Gedächtnis)

.

IMG_8410

.

Es wurde tatsächlich anschließend die erste heimproduzierte Doppelladung Espresso, erst ohne, dann mit heißer Milch und Rohrzucker.

.

Anschließend die Autofahrt in die Stadt. Der erste nüchterne Cafè war unglaublich gut bekommen – immerhin nach sieben Wochen. In der APOLLO-Optik. Schildergasse, zu Frau Hummerjohann, die überraschend samstags dort auf Schicht war, Justierung der Brillenfragen, APOLLO steht noch immer zur Zufriedenheits-GARANTIE mit Verabredungen und Versprechungen, Spargel kaufen, Erdbeeren kaufen, U-Hosen von Schiesser kaufen, Sweatshirt kaufen. Hernandoz Cortez BONNAT und Weiteres, Kalter Hund und grüne Schokolade für künftige SCHOKI-Tests der LICHTGESCHWINDIGKEIT auswählen, bei NATURATA SEKEM-DEMETER schokogefüllte Datteln kaufen und Kleinprobierung von Schokodattel des BREAK FAST– HHHMMMMmmmm, schmeckt auch PRRRIIIMA und jetzt … DFB-Frauen-Pokalendspiel bei der ARD und jetzt die über Nacht aufgequollenden LEINSAMEN, die gar nicht soooo Üüüübel schmeckten.

.

Spontan wurden die BROKOLI-KUR, das Porridge geknickt, denn jetzt gab es frischesten Spargel, Bechamel, französischen Frisch-Salzkartoffel und zwei Sorten frischestem gekochten Schweine-Schinkchen, anschließend Erdbeeren mit Creme fraiche und Rohrzucker – Alles zwei Portionen – und ALLES mundete hervorragend am ersten Tag!!! – keine Völle oder Befindlichkeiten selbst der HERNANDOZ CORTES hausproduzierte KALTE HUND war also als kleine Probe sehr toll. Die großen Berge der Tageszeitungen, aufgenuttet mit der Jakob Augstein der Freitag aus der laufenden Woche – das ist immer viel Arbeit, bis zum DFB-Pokalendspiel in BERLIN.

.

Nach menschlichem Ermessen habe ich die Fussball-Wette gewonnen, damit sind wir im erhöhten SOLL von VIER SCHOKO-EISBECHERN – Vorsicht Vorsicht Vorsicht.

.

UND ER SASS, froh wie OSKAR und feierte seinen SCHRITT DREI in Saus und Braus. Nach dem Elfmeterschiessen gab es dann tatsächlich PORRIDGE, sogar mal mit etwas Milch, etwas AKAZIEN-Sirup, leicht gesalzen, später dann noch Gemüsesuppe und die gewohnten VOELKEL-Säfte. Schließlich – zur Nacht regelte ich noch offene Fragen zur angebrochene Packung SEKEM schokolierte Datteln – und es ward Licht, sprach Joseph Haydn in der Schöpfung – ALLES bekam dem leeren, jetzt neu durchperistaltierenden Gedärm ausgezeichnet, sogar Spargel-Pippi stellte sich „in time“ ein (keinerlei Schmerzen).

.

Die erste Nacht gelang perfekt. Und Sonntag begann das alte Frühstück – Zitrone. Drei Glas Wasser, Banane, Doppelportion Espresso mit 1,5 % erhitzter Frischmilch und Rohrzucker. In diesem Zeitpunkt des BREAK FAST, Sonntag 22. Mai 2016, SCHRITT DREI – dieses Getippe für die LICHTGESCHWINDIGKEIT von SONNTAG und der HEILFASTEN-KUR zu Schritt DREI, hier noch DIESES:

.

Es kommt am Sonntag, 22. Mai 2016, der erste Rheinlauf im BREAK FAST – mehr Gewicht, aber geschwächte Muskeln, aber keine kalten Hände und keine Kreislaufstörungen im Sofadienst mehr – also mal Sehen. (Bundestagspräsident NORBERT LAMMERT CDU im Sonntag-“DLF-Interview der Woche“ – wie immer, sehr überzeugend und gewitzt – ich schätze Lammert sehr (s. weiter unten).

.

UND a desso: Der absolut geniale erste GRUTTI-Gang, die sich der SCHRITT DREI optimal – statt Obstipation – unmittelbar vor dem ersten LAUF. Beim Fasten ist die aufmerksame Beobachtung der Trinkregeln und die Abführregeln ständig aufmerksam wohlverstanden im Auge zu haben. Wer „nur“ ein Klo-Planschbecken hat, kann STUHLGANG nicht so gut kontrollieren, wie die klassischen STINKE-Präsentierteller – aber nun ja, ich bin ja nicht Herr DUDEN, obwohl meine Mutter immer sagte, „Was weißt dudenn?“ Ich konnte gar nicht glauben, so unproblematisch neue Darmarbeit abführen zu können und war auf die NEW YORKER-Lektüre eines ALEX-ROSS-Artikels über MALLARMÈ eingestellt – und wieder kam es anders. Wie der letzte Tag des SCHRITT ZWEI die Heilung klar indizierte, begann SCHRITT DREI eigentlich schockierend gut.

.

UND NOCH: Mein Rheinlauf war ganz mit einer leichten Kräftigung, bis zur „Alten Liebe“, dem alten Kölner Restaurant-Schiff an der Rodenkirchener Brücke, mit dem vollen Gymnastikprogramm am Wendepunkt, und dann Rücklauf ohne Geh-Unterbrechung – bin ich froh, wie gut jetzt die HEILFASTEN-Unternehmung auszugehen scheint.

.

Und anschließend das konzeptgetreue Broccoli-Programm, leicht gesalzen blanchiert mit Creme fraiche – und zwei Spiegeleier. Vorher noch ein doppeltes Roggen-Knäcke mit Original ZIEGENBUTTER – hhmmm, schmeckt ebenfalls wie bei Ommamutter früher, so nannten wir 13 Enkel die Mutter mütterlicherseits, in Lauenau. Und dann, am ersten SCHRITT DREI TAG, Sonntag, 21. Mai 2016, etwa um 16 Uhr, frische Erdbeeren – sowas gibt es in der eifeligen Landwirtschaft in Kölner Nähe, Frechen beispielsweise, ziemlich gut.

.

IMG_8286

.

Am Samstag, 21. Mai 2016 wog ich nur noch wenig über 60 KILO, hatte als etwa 12 KILO Abmagerung – sah aus wie Holger Meins vor der Garage.  Befand mich aber schwach und sehr wohl. Fett war ich schließlich auch vorher eher kaum.

.

Ich bin neugierig, ob sich von diesem LICHTGESCHWINDIGKEITS-Beitrag 6519 Experimentierfreunde angesprochen fühlen. Und bin gespannt, ob ein solcher Sonderbeitrag auf Interesse und Desonanz stößt, danke für den Aufruf dieses Blogs und wünsche natürlich, dass weitererzählt, wem es gefallen hat.

.

Wer es wagt, selbst zu FASTEN, dem wünsche ich gute Gespräche (aus Erfahrung natürlich). Ich verspreche, ungeachtet des Lebensalters des Probanden, ein einmaliges Erlebnis mit dem eigenen Körper und der Selbstinspirationsfähigkeit im sinnlichen Lebenswerk der Selbstgestaltung. Ob und wie es bei Frauen läuft, weiß nicht.

.

IMG_8290

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Xxxxx


ERDOGANs MILITARISMUS flirtet wieder mit den Generälen des ERGENEKON-Prozess

Mai 10, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6506

Vom Mittwoch, 11. Mai 2016

.

IMG_8252

.

Der türkische Staatspräsident ERDOGAN muss sein Wählervolk bedienen.

.

ERDOGANs Wählervolk sind überwiegend geringgebildete, anatolische Menschen der Unterklasse eines überwiegend folkloristisch definierten sunnitischen Glaubens, nebst allen traditionellen Rückständigkeiten und Beharrlichkeiten auf überbrachte familiäre Lebensformen, wie das verschärfte Patriarchat, rigide sexuelle Rollenteilung, Alltagsregeln, Frauenkleidung, extreme Trennung zwischen öffentlichem und häuslichem Leben u. v. a.m.

.

Neue Zürcher Zeitung, Seite 3, schrieb Samstag, 23. April 2016 INTERNATIONALmit INGA ROGG und DANIEL STEINVORTH:

.

Erdogan flirtet wieder mit den Generälen – Ein türkisches Gericht hat die Urteile gegen angebliche Putschisten aufgehoben“.

.

NZZ: „… Mit den Generälen des ERGENEKON-Prozess haben wir es teils mit früheren ERDOGAN-INTIMFEINDEN zu tun. Mehr als 200 mutmaßliche Verschwörer, unter ihnen viele Militärs, waren im „ERGENEKON-Prozess“ zu langen Haftstrafen verurteilt worden. Nun befanden Richter, dass es dafür keine Beweise gab. Erdogans einstige Gegner sind rehabilitiert.

.

ERGENEKON ist ein angeblicher Geheimbund, der hinter der Verschwörung gesteckt haben soll. …“

.

Man nannte es „Jahrhundertprozess“, als 275 Verdächtigte über fünf Jahre lang vor Gericht standen, die versucht haben sollen, die islamisch-konservative AKP-Regierung des damaligen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan zu stürzen. Viele wurden 2013 zu langen Haftstrafen verurteilt.

.

Nun hat das höchste türkische Berufungsgericht die Urteile aufgehoben.

.

Das bedeutet, ERDOGANs Repräsentanz ist seinen Wählern, nicht seinen Gegnern verpflichtet.

.

IMG_8190

.

Dietmar Moews meint: Wir müssen entweder Interesse für die zeitgenössische soziale Lage der sehr heterogenen türkischen Gesellschaft und die FÜHRUNGS- und FÜHLUNGS-Anforderungen, denen ERDOGAN gerecht werden muss, wenn er die Wünche seiner Wählermehrheit erfüllen will, verstehen. Oder wir können einfach nicht mitreden.

.

Die Türkei hat eine verwegene Geschichte der Umstürze, der Militärputsche und eine spezifisch militaristische Tradition. Die türkischen Militärs sind für Erdogan besonders beachtlich, da es um die Macht geht.

.

Angesichts der angängigen Bürgerkriegslage im kurdischen Teil der anatolischen Türkei, wo die nicht ERDOGAN-Türken aufbegehren und von der Staatsmacht gewaltsam zerdrückt werden – man nehme nur die bedeutende Stadt Dyarbakir, die von türkischen Panzern attackiert wird – sucht ERDOGAN offenbar den Schulterschluss, zumindest die Calmierung der UMSTURZ-MILITÄRS, gegen die KURDEN.

.

Bildschirmfoto vom 2015-09-04 12:07:32

.

Mit ERDOGANS notwendiger Wählerorientierung, seinen Wählern als FÜHRER zu entsprechen, kommen folglich die Opposition und die Nichterdoganwähler zweifellos zu kurz, auch weil das so die Erdoganwähler der Ausgrenzung halber so verlangen.

.

Die diskrimierten türkischen Bürger sind folglich alle Oppositionelle, alle nichtislamische Türken, alle schiitische Türken, weite teile der  thrakischen Bevölkerung, hauptsächlich in und um Istanbul, alle kurdischen Türken, desgleichen Armenier, Syrer, Christen, Aleviten und Jesiden. Außerdem genießt Minderheitenschutz und Toleranz unter eher autoritär eingestellten Erdoganwählern nicht das Ansehen, wie in Deutschland.

.

Eine Besonderheit der tradierten und autoritativen Grundhaltungen des „einfachen Volks“, so ist es auch bei den Erdogan-Anatoliern, haben eine affirmative Einstellung zu Autoritarismus, zu Gewaltmächtigen, zur Obrigkeit, zum Stärkeren, glauben auch an die Unterwerfung Schwächerer gegen Stärkere, schließlich haben das MILITÄR, die STAATSGEWALT, SOLDATEN und POLIZEI sowie die heroischen türkischen Kregsgeschichten ein großes Ansehen. Die türkischen Kriegsverbrechen und Niederlagendagegen werden vehement verleugnet und als historische Tatsachen abgestritten.

.

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat seine staatsrepräsentierende Rolle der stärksten Wählergruppe der Türkei gemäß ausgelegt – es ist zweifellos eine grundproletarische.

.

Die Wählermehrheit ist das Prinzip einer Demokratie.

.

Dagegen kann niemand etwas einwenden, der selbst dem Prinzip DEMOKRATIE, MAJORITÄT über MINORITÄT und ZUGANG zu den WAHLEN befürwortet.

.

In der Demokratie wird nicht danach gefragt, ob der Minderheit die Mehrheit gefällt oder behagt. Was die demokratischen türkische Mehrheit und die von der Mehrheit gewählten politischen und staatlich-obrigkeitlichen Repräsentanten wollen, kann nicht vom Ausland geändert werden. Deutschland kann nicht ernsthaft auf die selbstbestimmte Rollenauslegung ERDOGANS und der gewählten türkischen Politiker durchgreifenden Einfluss begehren. Die E U kann an die Türken und ihren Führer Erdogan appellieren.

.

Letztlich bemisst sich eine Demokratie dann an weiteren staatsorganisatorischen Strukturen, wie die geltenden Verfassung.

.

Die Türkei ist nicht Deutschland. Man wird sich über Stilfragen kaum einig werden können, wenn E U-Maßstäbe auf ERDOGANS Führungsmaßnahmen stoßen. Denn selbst konkrete Vertragstexte, wie die Pressefreiheit, die Menschenrechte, die Glaubensspiele mit Imamen und Mullahs können semantisch nicht festgenagelt werden, wenn man mit der heutigen Mehrheitstürkei kommunizieren möchte.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moew


Nutzen des Bargeldes: Bargeld schützt

Januar 10, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6165

Vom Sonntag, 10. Januar 2016

.

IMG_7373

.

Immer wieder werden unsinnige Forderungen nach Bargeldverbot oder sogar der Abschaffung des Bargeldes, zugunsten der elektronischen Chipkarten-Buchungen aufgebracht.

.

IMG_7666

.

Neue Zürcher Zeitung, Montag, 4. Januar 2016, brachte mit Aleksander Berentzen und Fabian Schär eine Darstellung:

.

Unsinnige Forderung nach Bargeldverbot. Die extrem expansive Geldpolitik hat zu einer Diskussion über den Nutzen von Bargeld geführt. Kritiker bringen vor allem drei Gründe gegen Cash vor. Letztlich sind alle falsch.“

.

EINS Die Verwendung von Bargeld sei ineffizient und deutlich kostenintensiver als elektronische Zahlungen.

.

ZWEI Bargeld fördere die Kriminalität und erleichtere Geldwäsche und Steuerhinterziehung.

.

DREI Bargeld behindere die Geldpolitik, da es die Zentralbanken des Instruments der negativen Nominalzinsen beraubt.

.

IMG_5975

.

Dietmar Moews meint: „Nur Bares ist Wahres“. Jede elektronische Technik hat eine totalitäre Kontroll-Nebenfunktion. Die elektronische Überwachung vernichtet positive und negative Freiheitsgebote unserer heutigen Lebenskultur.

.

Das bare Münz-Geld ist als Tauschmittel unerlässlich. Wir brauchen es zum Behufe der informellen sozialen Austäusche und Beziehungen. Wir brauchen es für jegliche sozialen (zwischenmenschlichen) Aktivitäten im Rahmen des allgemeinen Grundrechtes der Freiheit des Indiviuums und der Vertragsfreiheit.

.

Nur das Münzgeld gibt dem Individuum die Macht, aus eigener freier Entscheidung, den Geldumlauf zu beschleunigen, auszugeben oder zu leihen, oder den Geldumlauf durch zurückhalten oder sparen des Bargeldes zu bremsen.

.

Es muss dem Bargeld-Nutzer unbenommen sein, sein Sauerverdientes unbezinst unterm Bett aufzubewahren und exakt gegenüber obrigkeitlichen Zwangsmaßnahmen, mittels Spargeld sich davon unabhängig verhalten zu können.

.

Es darf nicht die Macht einer Notenbank sein, in das individuelle Freiheitsrecht durch Zwang von Bezinsung oder Geldschwemme das individuelle Geld unter Entwertungsdruck zu setzen: Dieses sind systemische Risiken, die letztlich über die Freiheitsbeschränkung konkret das Verhalten mit entmündigendem Charakter beeinflussen.

.

IMG_7667

.

Bargeld macht schlau – elektrisches Geld verdummt.

.

Die gesamte Datenkontrolle und algorithmische Marktanalyse, aufgrund der anfallenden elektronischen Dokumentationen, schaffen eine Transparenz und Kontrolle des individuellen Alltagsverhaltens der freien Bürger, die hierdurch zusätzlich staatspolitische gesteuert und psycho-sozial belastet werden.

.

In einer Zeit, in der die repräsentative Demokratie die politischen Mandatsträger immer mehr zum Büttel des großen internationalen Finanzkapitals macht und dafür das Vertrauen bei den nationalen freien Bürgern aufgibt, ist es absurd, auch noch das Münzgeld abzuschaffen. Der Staat kann nicht verlangen, dass bei dem verschlechterten Vertrauen und der Unzuverlässigkeit der offizialen Treuhänder und des Rechtsstaats die Bürger noch zusätzlich ihr alltägliches Verhalten an die Kontrolleure ausliefern soll.

.

Es ist absurd, jeden Bargeld-Befürworter der Kriminalität oder der Steuerflucht zu bezichtigen oder unter Generalverdacht zu stellen. Auch dies ist gerade Beweis dafür, dass einem solchen kulturell abstürzenden Offizialstil zusätzliche Macht und Vertrauen nicht zukommen sollten.

.

Letztlich ist es Zersetzung und Untreue, ja, Diebstahl am Geldbesitzer, wenn die Notenbank durch Luftgeldmengen-Drucken und -Ausgabe die Kaufkraft des im Umlauf befindlichen Geldes inflationär entwertet.

.

Es muss eine Spannung erhalten bleiben, zwischen der realwirtschaftlichen nationalen Valutierung des Geldes und finanzwirtschaftlichen Spekulationsspielen am internationalen Währungsmarkt.

.

Allein die Argumente der Elektrogeld-Propheten sind derart falsch, dass auch dadurch das Vertrauen in den Staat und seine geldpoilitischen Repräsentanten in Parlamenten und Bürokratie nur immer weiter angefressen wird.

.

Die Überlegungen und Scheinargumente zur Kostspieligkeit sollten eher in die Richtung verlagert werden, wie weit überflüssig viele der kostenrelevanten Bankleistungen sind, die hauptsächlich Personalkosten für überflüssige „Produkte“ erhöhen.

.

Banken und Schalter sollten evaluiert und ausgesiebt werden. Für elektronische Verrechnungs-Transfers sind keine analogen Bankhäuser alten Stil notwendig.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


Komikschule „Mein Kampf“ – war Adolf Hitlers Ernst

Januar 3, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6149

Vom Sonntag, 3. Januar 2016

.

IMG_4399

.

Ab 1. Januar 2016 kann Hitlers Buch, „Mein Kampf“ ohne Lizenzbeschränkungen publiziert werden – abwiegelnde Verlagsanmerkungen werden erwartet.

.

Nachdem ich den Film über „Mein Kampf das gefährliche Buch“ zweimal angeschaut habe, möchte ich allein an Hand dieser Zeugen der ungenauen Integrations-Komik ein Komödien-Seminar an der Münchner Otto-Falckenberg-Schauspielschule geben.

.

Die Vorlage, die ARTE-Regisseur Oldenburg und das Münchner Institut (IFZ) von Chr. Hartmann und Barbara Zehnpfennig, die als Hrs. einer „kritischen“ Ausgabe  „Mein Kampf“ behaupten, das ganze Buch ist Ausdruck des Hasses, mit Charlotte Knobloch, die heute in „Mein Kampf“ Volksverhetzung an dem erkennt, was damals daraus geworden war, und wo vom Historiker Benz gesagt wird:

.

„Mein Kampf“ handelt etwa zu 30% Text nur vom Hass gegen Frankreich“ ist m. E. stumpf. 

.

Es muss die Hitlerei – ich sage es hier bereits vorweg – wirklich etwas intelligenter und kritischer analysiert und genutzt werden – und es gibt nach all der Barbarei eine Integrations-Erleuchtung:

.

Vorsicht komische Höchst-Integration!

.

MOTTO: allerhöchste soziale Integration:

.

Nur wer nicht versucht, Hitlers enormem Verständnis für Integration und seiner konkreten persönlichen Führerkunst nachzuspüren, wird die totale Kampfbereitschaft und Siegeshoffnung weiter Teile der Deutschen, noch über den Zusammenbruch 1945 hinaus, für den blanken Wahnsinn halten – einschließlich all der späteren Opfer, die es nicht erkannten. Wer Hitlers Integrationskonzept analysiert, wird darin eine zielstrebige moderne kollektive Werthaltungsorganisation erkennen.

.

Eine sozio-kulturelle Weiterverwendung von „Mein Kampf“ und den manifesten belegten Geschehnissen der „Integrationszeit 1927-1945“ als Inhalte und Gegenstände für komische Kunst (s. Bergson) an Theaterhochschulen sind Verpflichtung jeder ernstgemeinten Besinnung.

.

Darin steckt auch eine Warnung vor dem Zusammenhang des Modewortes „INTEGRATION“ und „dem Affen Zucker geben“ – „Mein Kampf“ als komische Warnung.

.

Wer, wie heute, bei der überall aufgestellten Forderung „Integration“ nicht bei Hitler „Mein Kampf“ zu lernen bereit ist, nachzuvollziehen, wie Hitlers Führung und Fühlung derart geradezu volkskörperliche Integration herbeiführte, bis in die Bereitschaft der Zivilbevölkerung an der „Heimatfront“ zum totalen Krieg. Noch nach Hitlers Tod, Ende April 1945, der wegen seiner Unsterblichkeit nicht geglaubt wurde, wurde der Endsieg beschworen: Integration total.

.

Schweijk wollte doch nur, dass ihm leichter ums Herz wird. Meinen ernstgemeinten Vorschlag, das bedenkliche „Mein Kampf“ einschlägig der Komikschule anzubieten, unterstreiche ich mit einem ersten Zitat von Seite 708. Und man erkennt, dass Hitler auch als Autor ein Spieler war – seine zähen Botschaften (hier „Die Südtiroler Frage“) hin und wieder stilistisch anzubunten und zu brechen:

.

Was meine Person betrifft, könnte ich hier bei gutem Gewissen versichern, dass ich so viel Mut noch aufbrächte, um an der Spitze eines zu bildenden parlamentarischen Sturmbataillons, bestehend aus Parlamentschwätzern und sonstigen Parteiführern sowie verschiedenen Hofräten, an der siegreichen Eroberung Südtirols teilzunehmen. Weiß der Teufel, es sollte mich freuen, wenn einmal über den Häuptern einer derart „flammenden“ Protestkundgebung plötzlich ein paar Schrappnelle auseinandergingen. Ich glaube, wenn ein Fuchs in einen Hühnerstall einbräche, könnte das Gegacker kaum ärger sein und das In-Sicherheit-Bringen des einzelnen Federviehs nicht beschleunigter erfolgen als das Ausreißen einer solchen prachtvollen „Protestvereinigung …“ (s. „Mein Kampf“, Seite 708; München in einem Band von 1935)

.

Diese Textarbeit von Dietmar Moews fasst drei Themen, die Hitler in seinem 782 Seiten umfassenden Buch „Mein Kampf“ als seine Hauptthemen behandelt, in wortgenauen Zitaten zusammen.

.

Die Themen lauten:

.

Sprichwort;

.

völkische Rasse;

.

Bodeneroberung und Kampfziele.

.

Die Darstellung der Zitatauswahl erfolgt in kursiv abgehobenem Text.

Bei Wahrung der inhaltlichen Sinndarstellung und der wortgenauen Textformulierungen des Hitler-Originals (semantisch) wurden Kürzungen durchgeführt. Die weggelassenen Textteile in Satzzusammenhängen sind mit je zwei Auslassungspünktchen und bei umfangreicheren Sprüngen innerhalb des Originaltextes mit je drei Auslassungspünktchen gekennzeichnet.

Die Seitenangabe der Zitate führt direkt zur zitierten Textstelle und der angeknüpften Zitatauswahl.

.

Hitler hat seine drei Hauptthemen –

.

Folklore-Sprüche (Sprichwort);

.

Deutschismus / Feindbild (völkische Rasse);

.

Kolonien im Osten (Bodeneroberung und Kampfziele)

.

– zwar gegliedert und nach eigenem Dünken aufgebaut niedergeschrieben. Diese selben drei Motive (Themen) tauchen über die gesamten zwei Bände stets neu angeknüpft immer wieder auf. Sie werden von Dietmar Moews zur Verdeutlichung als Hitlers Hauptthemen In „Mein Kampf“ herausgepickt und prägnant zusammengestellt, um abschließend mit der begründeten Meinung eingeordnet zu werden.

.

Das Thema Auschwitz, Holocaust, Schoa, Massenmördertum, Judentum als Rasse, Volkstum und Religion, wird hier nicht fokussiert. Dietmar Moews ist der bewertenden Meinung, dass Hitler eine alles dominierende rigorose Herrschaftsidee umsetzte, die er in „Mein Kampf“ nachvollziehbar auslegt – die lautet: Kampf als klare Entschlossenheit auf ein einziges zugespitztes Feindbild, mittels religiös-poetischer Semantik und rigorose Tatherrschaft, als politische Handlungsmaxime.

.

Adolf Hitler hat „Mein Kampf“ ernst gemeint. Jede Textseite zerfällt inhaltlich durch jeweils folgendem Widersinn. Hitlers Politik zwischen 1927, dem Erscheinungsdatum, und dem Kriegsende 1945 wirft „Mein Kampf“ in allen Einzelheiten und insgesamt völlig um. Ich zeige das in vier Zitaten und meiner Meinungs-Argumentation unter „Dietmar Moews meint:“

.

Wer meine Argumentation anhand der Zitate und anhand des Originaltexts studiert, wird verstehen, wie und wieso „das Judentum als Synonym für das internationale Feindbild“ Adolf Hitlers Zusammenführung der drei Themen wurde – es war „gängig“ und „schwammig“ und weder empirisch greifbar und deshalb nicht widerlegbar. Darin liegt der Grund, weshalb alle deutschen Juden, die „Mein Kampf“ gelesen hatten, sich nicht gefährdet fühlten, ja – will man den Zeugen glauben – viele Opfer vor der Gaskammer von Auschwitz noch ans Duschen glaubten.

.

Heute beschwören sie die unglaubliche Unvernunft, dass man Hitler mit jenem Buch irgendein Vertrauen entgegen brachte – während heute behauptet wird: „Mein Kampf“ ist ein gefährliches Buch, wie jeder Leser sofort merkt und verheddert sich dann im eigenen Widerspruch: Es zu merken und folglich abzulehnen, oder, es zu merken und gerade daraufhin zu bejahen.

.

Ich glaube, da jedes Argument Hitlers in „Mein Kampf“ falsch und irreführend ist und jede von Hitler im Text darauf gebaute Argumentation ebenfalls in keinem einzigen Fall haltbar ist, ferner die historische Einlösung all dieser Scheinargumente vollkommen misslungen sind, sollte man mit Esprit an den Text herangehen:

.

Man wird dann Bergsons Analyse des Komischen erkennen – es sind immer die kleinen unbeabsichtigten Ungenauigkeiten, die einen zum Lachen bringen. Und Hitlers Diktion – sowohl von „Mein Kampf“ wie insgesamt in seiner Redekunst – nutzt eben solche Ungenauigkeiten. Der ungenaue Text wird von den Zuhörern im kollektiven Zuhörerlebnis mimetisch ergänzt, um Hitler ernstnehmen zu können, weil sie ihn ernstnehmen wollten. Dagegen würde das Publikum einer Komödie bei exakt dem identischen Vortrag lachen müssen, weil die Unstimmigkeiten schreien (Hitlers Bild: „der Fuchs im Hühnerstall und Hitlers Schrappnelle über den Südtiroler Parlamentariern“ – geht objektiv nicht).

.

Hitlers „Integrations-Sozialarbeit“ lief auf Kampf als klare Führer-Entschlossenheit einer deutsch-völkischen „Masse“, auf ein einziges zugespitztes Feindbild hin, mittels religiös-poetischer Semantik und rigoroser Tatherrschaft, als politische Handlungsmaxime: RASSE hieß das sinnlose Stichwort – gegen INTERNATIONALISMUS und Vermischung.

.

Hitlers Führungsvorstellung war ein modern sozial-interdependierender Komplex von Führung, Fühlung, Führungsbedarf und Führbarkeit, innerhalb eines diskret verschlagenen und amoralischen, manifest biologistisch vorgetragenen Orientierungs-Irrlaufs als Recht der Stärke und als Recht zum Kampf.

.

Der Leser muss immer beachten, dass Autor Hitler und das gesamte Buch „Mein Kampf“ vom habsburgischen Wien und dem österreichischem Deutschtum in der Zeit von 1906, vor dem Krieg, bis 1924 bzw. Band 2 im Jahr 1927, nach dem Krieg handelt, – keineswegs von Ethnologie sondern von Viel-Sprachen der habsburger Donaumonarchie in Wien. Der Krieg – im Englischen spricht man von „the war“, wurde auch „vaterländischer Krieg“ und nachträglich „der Erste Weltkrieg“ genannt – ist der zeitliche Hintergrund des Buches. Es ist die selbe Zeit, in der Henri Bergson den Essay über die Bedeutung des Komischen, „Das Lachen“, geschrieben hatte.

.

IMG_7607

.

Das berüchtigte Buch war wohlverstanden auf ein angebliches Motto Moltkes, dem Kriegstheoretiker, gestellt:

.

ZITAT EINS betrifft Hitlers oberflächlichen Umgang mit sogenannter Volksweisheit. Hitler schreibt:

.

Wenn der Moltkesche Ausspruch:

.

Glück hat auf die Dauer doch nur der Tüchtige“

.

Geltung besitzt, so sicherlich auf das Verhältnis von Körper und Geist: Auch der Geist wird, wenn er gesund ist, in der Regel und auf die Dauer nur in gesundem Körper wohnen…“ (s. „Mein Kampf“, Seite 453; München in einem Band von 1935).

.

IMG_4695

.

ZITAT ZWEI betrifft Hitlers Rassenkunde einer Volksreinheit:

.

Deutsch aber war endlich Kunst und Wissenschaft. Abgesehen vom Kitsch der neuen Kunstentwicklung, dessen Produktion allerdings auch einem Negervolke ohne weiteres möglich sein dürfte, war der Besitzer und auch Verbreiter wahrer Kunstgesinnung nur der Deutsche allein. In Musik, Baukunst, Bildhauerei und Malerei war Wien der Brunnen, der in unerschöpflicher Fülle … Dennoch war jeder Versuch, dieses Reich zu erhalten, vergeblich, da die wesentliche Voraussetzung fehlte. .. In Deutschland .. da kulturell eine gemeinsame Grundlage immer vorlag. Vor allem besaß das Reich, von kleinen fremden Splittern abgesehen, nur Angehörige eines Volkes.

In Österreich lagen die Verhältnisse umgekehrt.

Hier fiel die politische Erinnerung eigener Größe bei den einzelnen Ländern, von Ungarn abgesehen, entweder ganz fort .. als sich am Rande der Monarchie Nationalstaaten zu bilden begannen, deren Staatsvölker, rassisch mit den einzelnen österreichischen Volkssplittern auszuüben vermochten ..

Selbst Wien konnte auf die Dauer diesen Kampf nicht mehr bestehen. …“ (Ebd. Seite 75 ff)

.

…“Ich will hier nicht in Einzelheiten mich verlieren, da dies nicht die Aufgabe dieses Buches ist („Der Parlamentarismus“). Ich will nur jene Vorgänge in den Kreis der gründlicheren Ursachen des Verfalles von Völkern und Staaten auch für unsere heutige Zeit Bedeutung besitzen … Mit der Einführung des allgemeinen Wahlrechts aber hörte die deutsche Überlegenheit auch rein ziffernmäßig auf. Nun war der weiteren Entdeutschung des Staates kein Hindernis mehr im Wege (S. 82) … als ich das jämmerliche Schauspiel sah, das sich nun unter meinen Augen abrollte!

Es waren einige Hundert dieser Volksvertreter anwesend, die eben zu einer Frage von wichtiger wirtschaftlicher Bedeutung Stellung zu nehmen hatten .. Der geistige Gehalt des Vorgebrachten lag auf einer wahrhaft niederdrückenden „Höhe“, soweit man das Gerede überhaupt verstehen konnte; denn einige der Herren sprachen nicht Deutsch, sondern in ihren slawischen Muttersprachen oder besser Dialekten. Was ich bis dahin nur aus den Zeitungen wusste, hatte ich nun Gelegenheit, mit meinen eigenen Ohren zu hören. Eine gestikulierende, in allen Tonarten durcheinander schreiende, wildbewegte Masse, darüber einen harmlosen alten Onkel, der sich im Schweiße seines Angesichts bemühte, durch heftiges Schwingen einer Glocke und bald begütigende, bald ermahnende ernste Zurufe die Würde des Hauses wieder in Fluss zu bringen.“ (Ebd. S. 83)

.

...Je armseliger die Mittel wurden, die der Staat zu seiner Erhaltung aufzuwenden hatte, um so mehr stieg die allgemeine Verachtung für ihn. Nicht nur in Ungarn, sondern auch in den einzelnen slawischen Provinzen fühlte man sich mit der gemeinsamen Monarchie so wenig mehr identisch, dass ihre Schwäche keinesfalls als eigene Schande empfunden wurde…“ (Ebd. S. 100)

.

… Widerwärtig war mir das Rassenkonglomerat, das die Reichshauptstadt zeigte, widerwärtig dieses ganze Völkergemisch von Tschechen, Polen, Ungarn, Ruthenen, Serben und Kroaten usw., zwischen allem aber als ewiger Spaltpilz der Menschheit – Juden und wieder Juden.“ (Ebd. S. 135)

.

... die blutsmäßigen Vergiftungen, die unseren Volkskörper, besonders seit dem Dreißigjährigen Kriege, trafen, führten nicht nur zu einer Zersetzung unseres Blutes, sondern auch zu einer solchen unserer Seele …“ (Ebd. S. 437)

.

Wenn sie in der Welt unserer heutigen parlamentarischen Korruption sich immer mehr auf das tiefste Wesen ihres Kampfes besinnt und als reine Verkörperung des Wertes von Rasse und Person .. Ein Staat, der im Zeitalter der Rassenvergiftung sich der Pflege seiner besten rassischen Elemente widmet, muss eines Tages zum Herrn der Erde werden.

Das mögen die Anhänger unserer Bewegung nie vergessen, wenn je die Größe der Opfer zum bangen Vergleich mit dem möglichen Erfolg verleiten sollte.“ (Ebd. S. 782, aus dem Schlusswort)

.

IMG_4696

.

ZITAT DREI betrifft Fehleinschätzungen der Kriegsbündnisse mit England und Italien und eines praktikablen Koloniegewinnes im Ostfeldzug:

.

… Deutschland hat eine jährliche Bevölkerungszunahme von nahezu 900.000 Seelen. Die Schwierigkeit der Ernährung dieser Armee von neuen Staatsbürgern muss von Jahr zu Jahr größer werden und einmal bei einer Katastrophe enden, falls eben nicht Mittel und Wege gefunden werden, noch rechtzeitig der Gefahr dieser Hungerverelendung vorzubeugen …“ (Ebd. S. 144) …

.

Handeln wir anders, so werden wir in kurzer Zeit nicht nur am Ende unseres Bodens angelangt sein, sondern auch am Ende unserer Kraft.“ (Ebd. S. 150) …

.

Die Erwerbung von neuem Grund und Boden zur Ansiedlung der überlaufenden Volkszahl besitzt unendlich viel Vorzüge, besonders wenn man nicht die Gegenwart, sondern die Zukunft ins Auge fasst …“ (s. Ebd. S. 151)

.

... Allerdings eine solche Bodenpolitik kann nicht etwa in Kamerun ihre Erfüllung finden, sondern heute fast ausschließlich nur mehr in Europa. Man muss sich damit kühl und nüchtern auf den Standpunkt stellen, dass es sicher nicht Absicht des Himmels sein kann, dem einen Volke fünfzigmal so viel an Grund und Boden auf dieser Welt zu geben als dem anderen .. Wenn diese Erde wirklich für alle Raum zum Leben hat, dann möge man uns also den uns zum Leben nötigen Raum geben.“ (Ebd. S. 152)

.

Es geht nicht an, mit halben Mitteln oder auch nur zögernd an die Aufgabe heranzutreten .. Man hatte sich Klarheit zu verschaffen, dass dieses Ziel nur unter Kampf zu erreichen war, und musste dem Waffengange dann aber auch ruhig und gefasst ins Auge sehen.

So waren die gesamten Bündnisse ausschließlich von diesem Gesichtspunkte aus zu prüfen und ihre Verwertbarkeit nach zu schätzen. Wollte man in Europa Grund und Boden, dann konnte dies im großen und ganzen nur auf Kosten Russlands geschehen .. Für eine solche Politik allerdings gab es in Europa nur einen einzigen Bundesgenossen: England.

Nur mit England allein vermochte man, den Rücken gedeckt, den neuen Germanenzug zu beginnen. ...“ (Ebd. S. 153 f)

.

Englands Geneigtheit zu gewinnen, durfte dann aber kein Opfer zu groß sein. Es war auf Kolonien und Seegeltung zu verzichten, der britischen Industrie aber die Konkurrenz zu ersparen.

Nur unbedingte klare Einstellung allein konnte zu einem solchen Ziele führen: Verzicht auf Welthandel und Kolonien, Verzicht auf eine deutsche Kriegsflotte, Konzentration der gesamten Machtmittel des Staates auf das Landheer …“ (Ebd. a.a.O.)

.

„ … („Deutschlands falsche Bündnispolitik“).. „Wie hatte man sich doch einige Jahre später aufgeregt, als in der endlich gekommenen Stunde, da die Bündnisse sich bewähren sollten, Italien aus dem Dreierbunde aussprang und die beiden Genossen ziehen ließ, ja zum Schlusse noch selber zum Feinde wurde! Dass man überhaupt auch nur eine Minute an die Möglichkeit eines solchen Wunders früher zu glauben wagte, nämlich an das Wunder, dass Italien mit Österreich gemeinsam kämpfen würde, konnte jedem eben nicht mit diplomatischer Blindheit Geschlagenen nur einfach unverständlich sein. Allein die Dinge lagen ja in Österreich selber um kein Haar anders.

Träger des Bündnisgedankens waren in Österreich nur die Habsburger und die Deutschen. Die Habsburger aus Berechnung und Zwang, die Deutschen aus gutem Glauben und politischer – Dummheit .. aus politischer Dummheit aber, weil .. sie dadurch mithalfen, das Reich an einen Staatskadaver zu ketten, der beide in den Abgrund reißen musste, vor allem aber, weil sie ja selber nur durch dieses Bündnis immer mehr der Entdeutschung anheimfielen.“ (Ebd. S. 141)

.

Auf alle Fälle durfte man nicht zusehen, wie Jahr um Jahr das Deutschtum mehr zurückgedrängt wurde, da ja der Wert der Bündnisfähigkeit Österreichs ausschließlich von der Erhaltung des deutschen Elements bestimmt wurde (Ebd. S. 156) .. Man wusste, dass die Gewinnung neuen Bodens nur im Osten zu erreichen war .. Wenn Deutschland dennoch diesen Weg beschritt, dann musste man aber wenigstens klar erkennen, dass auch diese Entwicklung eines Tages beim Kampfe enden würde. Nur Kinder konnten vermeinen, durch freundliches und gesittetes Betragen und dauerndes Betonen friedlicher Gesinnung ihre Bananen holen zu können im „friedlichen Wettbewerb der Völker“, wie man so schön und salbungsvoll daherschwätzte; ohne also je zur Waffe greifen zu müssen.

Nein, wenn wir diesen Weg beschritten, dann musste eines Tages England unser Feind werden. Es war mehr als unsinnig, sich darüber zu entrüsten – entsprach aber ganz unserer Harmlosigkeit -, dass England sich die Freiheit nahm, eines Tages unserem friedlichem Treiben mit der Roheit des gewalttätigen Egoisten entgegenzutreten .. Wenn europäische Bodenpolitik nur zu treiben war gegen Russland mit England im Bunde, dann war aber umgekehrt Kolonial- und Welthandelspolitik nur denkbar gegen England mit Russland. Dann muss man aber auch hier rücksichtslos die Konsequenzen ziehen – und vor allem Österreich schleunigst fahren lassen ...“ (Ebd. S. 157)

.

IMG_4355

.

Dietmar Moews meint: Nur wer nicht versucht, Hitlers enormem Verständnis für Integration nachzuspüren, wird die totale Kampfbereitschaft weiter Teile der Deutschen, noch über den Zusammenbruch 1945 hinaus, für Wahnsinn halten, während es sich um moderne kollektive Werthaltungsorganisation handelte.

.

Man findet leicht eindeutige Spuren für die Verkennung des herausragenden Genies Hitlers, indem sich der „Volksmund“ einen selbstgerechten Weg der „Hitlerschlauheit“ findet:

.

„Der Führer war ein armes  Schwein,

Er hatte keinen Führerschein“

.

durch Affirmation (die Kunst der Arschkriecherei) einerseits, gepaart mit grenzenloser Brutalität:

.

„Es war einmal ein Kommunist,

Der wusst‘ nicht, was ein Nazi ist.

Da ging er in ein braunes Haus.

Da kam er ohne Knochen raus.“

.

Eine sozio-kulturelle Weiterverwendung von „Mein Kampf“ und den belegten Geschehnissen als Inhalte und Gegenstände für komische Kunst (s. Bergson) an Theaterhochschulen sind Verpflichtung jeder ernstgemeinten Besinnung.

.

Darin steckt auch eine Warnung vor dem Zusammenhang des Modewortes „INTEGRATION“ und „dem Affen Zucker geben“ – „Mein Kampf“ als komische Warnung.

.

Das Buch, das der Nazi und Massenmörder Adolf Hitler (1889-1945), deutscher Reichskanzler zwischen 1933 und 1945, Führer der NSDAP, im Zuchthaus Landsberg im Jahr 1924 und dann am Obersalzberg im Jahr 1927, in zwei Teilen schrieb, wurde 12 Millionen mal im Deutschen Reich verkauft.

.

KURZ: Das Buch „Mein Kampf“ ist ein Plädoyer für radikal überzeichnete ZIELFORMULIERUNG zum Kampf – in der rhetorischen FÜHRUNG und FÜHLUNG. Heraus kam das FÜHRERPRINZIP, ohne Zweifel und auf Leben und Tod. Das bedeutete: Nachdem Machtergreifung und Gleichschaltung im Jahr 1934 durchgesetzt waren, nahm die Hitlerführung totalitäre Auswüchse an. In allen Zweifelsszenerien der Lebenswirklichkeit wurde jegliche Seinsbindung ignoriert und Zweifler wortwörtlich beseitigt.

Hitlers Analyse irrt zwar gegenüber der sozialdemokratischen Weimarer Republik mit Blick auf Österreich in absurde Hilfserklärungen ab, wie Rassismus, Bolschewismus, Internationalismus, Demokratie, Sozialdemokratie, Marxismus – diese Facetten brachte er auf den scharfen Kampfbegriff eines damit praktikablen Feindbildes – dem Stereotyp: Juden und die Folgen.

Zwar gingen Hitlers Erklärungsmuster nicht auf, noch kann der Kampfverlauf bis 1945 ernsthaft überzeugen – doch 1927, also zunächst, ging es ihm um FÜHRUNG und MACHTERLANGUNG mittels besserer FÜHRUNGS-Konzeption.

.

Ende des Jahres 2015 erklärte der mediokre ZDF-Publizist Claus Kleber in der ZDF-HEUTE-Sendung das Buch, „Mein Kampf“:

.

„Mein Kampf“ ist Hitlers späteres Regierungsprogramm gewesen“. Kleber sollte das Buch erstmal lesen – und erst danach, besser vorbereitet, publizieren, oder schweigen, wovon er keine Ahnung hat.

.

Man kann sich mit dem Hitlerbuch, „Mein Kampf“, so ernst es Hitler gewesen sein muss, nur seine Späße machen. „Mein Kampf“ gehört nicht in die Grundschule, sondern in die Theaterhochschule.

.

Ich meine, die Fragen zwischen Folklore und Irrlehren in der repräsentativen Demokratie sollten gestellt, erklärt und extrapoliert werden. Das Buch ist dafür sehr gut geeignet, vorausgesetzt, die Studenten arbeiten mit intelligenten Tutoren zusammen:

.

Komikschule „Mein Kampf“ – war Adolf Hitlers Ernst

.

Die in diesem Blogbeitrag gewählten ZITATE aus „Mein Kampf“ zeigen, wie Hitler in entscheidenden Hinsichten bereits zum Zeitpunkt der Abfassung des Textes mit seinen Vorstellungen falsch lag.

.

Der Untergang des Deutschen Reiches und das Scheitern aller machtpolitischen Vorhaben, bezogen auf das Buch und auch auf Hitlers späteren Proklamationen und eigenen Bekenntnisse, zeigen konkret die Untauglichkeit dieser Ambitionen zur damals zeitgemäßen europäischen Integration.

.

Alle möglichen „Mein Kampf“-ZITATE zeigen bei eingehender Überprüfung in den geschichtlichen Taten bis 1945, dass und wie Hitler Unsinn machte bzw. Unsinn geschrieben hatte bzw. Alles war Unsinn.

.

Und zweifellos – er scheiterte vollkommen (auf die Dauer, in der Regel, ästhetisch und barbarisch), wenngleich seine Einschätzung der Dummheit / Hitlerschlauheit der Majorität der Deutschen im Untergang eine traurige Bestätigung erhielt. Diese, umständehalber, triftige Einsicht hätte er selbst erkennen und mit Augenmaß entsprechen müssen. Und so müssen es seine Leser.

.

Die hier ausgewählten Beispiel-ZITATE aus Hitlers „Mein Kampf“ zeigen, dass und wie das angeblich bekenntnishafte Konzeptbuch teils klar irrige Vorstellungen darlegt, teils selbstbloßstellende kretinistische Schlaumeiereien bekennt und Alles zusammen, Hitler als der spätere Reichskanzler, „Führer“ Hitler dem „Mein Kampf“-Text zuwiderhandelt und gespenstisch scheitert:

.

IMG_4279

.

Zu ZITAT EINS:

.

„ …Glück hat auf die Dauer doch nur der Tüchtige“ …“

.

Was Hitler mit „Dauer“ und mit „Regel“ meint, ist nicht klar und macht Moltkes Hypothese schwachsinnig (denn, erkrankt der Geistreiche körperlich, verliert er doch nicht seinen Geist) und Hitler erklärt in der Umkehrung „… wird ein verfaulter Körper durch einen strahlenden Geist nicht im geringsten ästhetischer gemacht.“ (Ebd.) Hitler schließt, mit weiterer Begriffsverschleifung auf „Ästhetik“ und „ästhetisch“, mit der „Ästhetik der Krankheiten“. Damit wir in dieser Lichtgeschwindigkeit vom Thema abkämen.

.

Anbetracht seiner Lebensleistung war Hitler keineswegs untüchtig. Aber hatte er auf die Dauer das Glück des Tüchtigen oder blieb er nach seinen eigenen Maßstäben ein unglücklicher Untüchtiger?

.

479_4_94_stoff_uniformstuhl

.

Zu ZITAT ZWEI:

.

Kampf und Sieg des Hitler-Staates wurden nicht erreicht. Die in „Mein Kampf“ von Hitler postulierte Reinrassigkeit der „besten rassischen Elemente“ sind aus Sicht des Zusammenbruchs von 1945, rückblickend empirisch, entweder nicht reinrassig genug gewesen bzw. und Hitlers rassistische Vorstellung ist ohnehin Unfug.

.

Der deutsche Staat bestand vorher, zwischen 1931 und 1945, wie auch heute, zu keinem Gegenwartsschnitt aus einer reinrassigen völkischen Staatsrasse Menschen. Auch das deutsche Staatsvolk im ZWEITEN und DRITTEN Deutschen Reich bestand, unabhängig von der Staatsangehörigkeit, wie jede Gesellschaft, aus ethnologisch-genetisch vermischten Menschen.

.

Staatsgrenzen, Abstammung, Nationalität (d. i.: wo ich geboren bin, ist meine Nationalität) und Familenverwandtschaften stimmen so gut wie niemals überein.

.

348_1_83_stoff_kokolastros_zauberstuhl

.

Zu ZITAT DREI:

.

Nur mit England allein vermochte man, den Rücken gedeckt, den neuen Germanenzug zu beginnen. ...“ (Ebd. S. 153 f)

Das bedeutet:

.

NIEMALS ZWEIFRONTENKRIEG!

.

Lebensraum im Osten und Bolschewismus vernichten.

.

Wir wissen es kam im Osten und mit England und den USA dazu, völlig anders.

.

Dass eine so große leere Gebietsfläche, bis zum Ural, weder praktisch kriegslogistisch überbrückbar war – auch wenn deutsche Soldaten angeblich noch im Winter 1941 bei Stalingrad täglich Feldpost empfingen –, dass aber solche großen Besatzungsgebiete weder besetzt gehalten noch genutzt werden konnten, das war Hitler nie eingefallen.

.

Hitler entwirft also eine Bündnisnotwendigkeit für einen deutschen Kolonie-Erbeutungszug im Osten und eine zu erkämpfende Revision der Kriegsfolgen von 1918 und noch viel mehr, für die Deutschen, aufgrund seiner Kampfideologie und unter Berücksichtigung der deutschen Achsenlage inmitten Europas.

.

Nach Hitlers historischen Mutmaßungen müssen England und Italien als Bündnispartner für das Deutsche Reich gegen Frankreich gewonnen werden, sind aber, wie auch Österreich, nach Hitlers Darlegungen in „Mein Kampf“ bündnisunfähig. Nach eigener Darlegung konnte das Deutsche Reich die Kriegsziele folglich weder im Osten noch im Westen erreichen, nicht gegen die ganze Welt, und nicht in einem Zweifrontenkrieg:

.

Angesichts des französischen „Erbfeindes“ im Westen, sah Hitler ein Bündnis mit England für einen Krieg im Osten als für Deutschland unerlässlich an. Ein vollkommener Zweifrontenkrieg, gegen Frankreich und England im Westen und Russland im Osten, war für Hitler nicht denkbar.

.

Hitler wollte die kolonialistische Ausweitung „in der Tiefe des Raumes“. Frankreich sollte eigentlich nur gehalten werden. Hierüber waren Hitler und Rosenberg schon mit Beginn der Machtübernahme vollkommen uneinig. Denn Rosenberg hatte immer auch Frankreich und die Westfront mitgedacht. Hitler dagegen, insbesondere, nachdem der Ostfeldzug nicht als „Blitzkrieg“ gelang – nebenbei auch zur völligen Verstimmung mit Hermann Göring – interessierte sich vordringlich für den Ostfeldzug.

.

Man hätte allein zu Organisation und Verwaltung der zunächst überrannten Fläche von Russland und Ukraine ca. eine Million Deutsche gebraucht.

.

Zudem wollte aber kaum ein Deutscher dort hin, um sich als Ost-Landwirt anzusiedeln.

.

Heute wissen wir, wie absurd Hitlers Wunschvorstellungen waren, und wie weder Ostukraine, noch Moskau noch Stalingrad, erbeutet werden konnten.

.

Und so absurd das ist, wollten Hitler und Göring 1942, nachdem Frankreich besetzt war und der Ärmelkanal zur Westfront geworden war, sogar England besetzen. Das aber klärte sich mit dem brennenden Berlin und dem völlig ausgeglühten Hamburg bald entscheidend.

.

Hitler kannte Moltkes Kriegstheorien und dazu die moderne kriegstechnische Aussichtslosigkeit. Das deutsche Timing war völlig unrealistisch. Er aber glaubte, es besser zu wissen und besser machen zu können. Mit dem Genieverdacht gegen sich selbst, sah Hitler sich als größten Feldherrn und Strategen. Und wurde noch vor den „Kriegshelden“ Ludendorff und Hindenburg der GröFaZ, als „größter Feldherr aller Zeiten“, dessen tausendjähriges Reich 12 Jahre währte.

.

https://www.youtube.com/watch?v=GlfgIiJSfIk

.

Es ist mir seit Jahren sauer und öde, täglich, den Nazi-Kretinismus ungegrillt vorzuverdauen. Im Falle HITLER/“Mein Kampf“ liegt mir auch gerade um diesen Preis – noch nachzuschlagen:

.

IMG_7524

.

Alle hoffärtigen Publizisten, die sich mit der Hitlerei (BÖSE) und den emotionalen Intelligenzen (GUT) weit herauslehnen, weil sie dabei ohne genaue Kenntnisse blenden können, müssen jetzt liefern:

.

Das Hitler-Buch pauschal als „Regierungsprogramm des Jahrhundertskandals“ hinzustellen (Claus Kleber ZDF) oder Hitlers ablehnenden Behauptungen zu KARL MARX und zum MARXISMUS seiner Unbelesenheit und Zweithand-Kretinismus anzumuten (Gustav Seibt in Süddeutsche Zeitung am 15. Dezember 2015; Jan Freitag im neuen deutschland am 15. Dezember 2015; Barbara Zehnpfennig in Neue Zürcher Zeitung vom 21. Dezember 2015 „Anleitung zur Welteroberung“ sowie NZZ, 21. Dezember 2015 von Stefan Reis Schweizer „Aufklären und Aufarbeiten; taz die Tageszeitung, „Ein böses Buch kehrt zurück“ Klaus Hillenbrand in der TAZ, 29. Dezember 2015; Christian Hartmann IFZ München / Patrick Bahners FAZ, 30. Dezember 2015) – denn Hitler habe von MARX keine Ahnung gehabt,

.

ist wohl so zutreffend.

.

Aber jetzt: Die Hitlerschmäher, die jetzt die angekündigte kommentierte Neuausgabe von „Mein Kampf“ in 3.500 Fußnoten für sachliche Richtigstellungen und Argumentationen angekündigt haben, müssen folglich, wo Hitler über Marx Murks schrieb, nun ihrerseits bei MARX belegen, wo Sinn aufzuzeigen wäre, der Hitler entgangen sein könnte (hätte er Marx gelesen).

.

Das wird ein trauriger 68er-Abgesang – wie die Original-MARX-Zitate nun gar nicht an die Hitler-anklagende Wand gemalt werden können, weil man Beweise bei Marx schuldig bleiben wird. Lachen Sie sich schon mal warm.

.

Und als Abschluss an die „Heimatschutz- und White-Power-Freunde“ beim Verfassungsschutz noch ein ZITAT aus „Mein Kampf“:

.

Wenn irgend etwas unvölkisch ist, dann ist es dieses Herumwerfen mit besonders altgermanischen Ausdrücken, die weder in die heutige Zeit passen noch etwas Bestimmtes vorstellen, sondern leicht dazu führen können, die Bedeutung einer Bewegung im äußeren Sprachschatz derselben zu sehen. Das ist ein wahrer Unfug, den man aber heute unzählige Male beobachten kann...“ („Mein Kampf“, 1935, Seite 395)

.


Zitiert wurde für diesen Blogbeitrag LICHTGESCHWINDIGKEIT 6149 nach einer Originalausgabe „Mein Kampf von Adolf Hitler; Zwei Bände in einem Band; Ungekürzte Ausgabe; Erster Band: Eine Abrechnung, 406 S.; Zweiter Band: Die nationalsozialistische Bewegung“ bis S. 782; 131-132. Auflage,1935, Zentralverlag der N.S.D.A.P. Frz. Eher Nachf., München

.

Ferner werden die Autoren der Holzausgaben der genannten Tageszeitungen angesprochen.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

18

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


Deutsche Zeitungstrauer um Helmut Schmidt (1918-2015)

November 11, 2015
Lichtgeschwindigkeit 6029

Vom Mittwoch, 11. November 2015

.

Frankfurter Rundschau, Mittwoch, 11. November 2015

.

IMG_7485

Helmut Schmidt ist tot

.

Neue Zürcher Zeitung, Mittwoch, 11. November 2015:

.

IMG_7486

Ein Staatsmann ist abgetreten

.

DIE WELT, Mittwoch, 11. November 2015: KÖLNER STADT-ANZEIGER

.

IMG_7487

.

Helmut Schmidt 1918-2015

.

KÖLNER STADT-ANZEIGER, Mittwoch, 11. November 2015

.

IMG_7488

Helmut Schmidt ist tot

.

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Mittwoch, 11. November 2015

.

IMG_7489

Helmut Schmidt gestorben

.

Süddeutsche Zeitung, Mittwoch, 11. November 2015

.

IMG_7490

Trauer um Helmut Schmidt

.

Dietmar Moews meint: Zwischen freier Berichterstattung, Pflichterfüllung und Quotenorientierung haben heute die deutschen Zeitungen mit der Todesanzeige von Altkanzler Schmidt aufgemacht, während BILD.de bereits die FRAGE: WAS KOMMT DANN? – eine öffentlichen Debatte über die Schmidt-Millionen aus seinem Nachlass spekuliert:

.

„Wer erbt seine Millionen?“

.

Dr. Dietmar Moews gefiel die Abbildung auf dem Frankfurter Rundschau-Titel am besten: „Helmut Schmidt ist tot – Ein Nachruf von Roderich Reifenrath“.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_4566

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein