GOOGLE HAT KEINEN ARSCH

Mai 6, 2014

.

Lichtgeschwindigkeit 4377

vom 6. Mai 2014

.

Dietmar Moews meint: Dieses ist eine Aussage von Dietmar Moews:

„Wenn Google einen Arsch hätte, würde ich sagen: Google hat den Arsch offen! Da aber Google keinen Arsch hat, möchte ich wenigstens darlegen, warum die Verbindung von Google und Arsch ansprechend gefunden werden kann.“

.

Wer heute, am 6. Mai 2014 in der Google-Suchfunktion den Namen Dietmar Moews eingibt und suchen lässt, erhält sehr weit vorne (die Rangfolge wechselt Google nach einem Wechselmodus, der hier nicht nachvollzogen werden kann) folgende Behauptung von Google – und: diese Behauptung ist unwahr, nicht nachweislich, irreführend und beleidigend, rufschändend, geschäftsschädigend und einiges Rechtswidriges zulasten Google, zum Schaden von Dr. Dietmar Moews mehr.

Dietmar Moews ist als Name im Internetz und bei Google einmalig; es liegt als keine Doppelnennung oder Verwechselbarkeit mit Dietmar Moews vor.

.

Denn Google schreibt, es gäbe angeblich Aussagen von Dietmar Moews, (die es nie gab und nicht gibt), die dem seinsgebundenen Dietmar Moews vollumfänglich sehr fern liegen.

.

Google behauptet also falsch, Zitat aus Google von heute, 5. Mai 2014, als Suchergebnis auf Dietmar Moews::

„Aussagen von Dietmar Moews über das Judentum – Google … https://docs.google.com/document/d/1jPRlOyFlztpzbpVoh…/edit

Die folgende Unterhaltung fand auf Dietmar Moews Youtube-Pinnwand statt: FuckZionisten diese dreckigen J…..!!!! Yiigiit67 vor 4 Wochen. Strafrechtliches …“

.

Wer es aufmerksam liest, wird sofort merken, „Aussagen von Dietmar Moews“ sind gar keine Aussagen von Dietmar Moews, sondern es ist eine Aussage von Google.

Dann heißt es bei Google weiter: eine „Unterhaltung fand auf Dietmar Moews Youtube- Pinnwand statt“

.

und dann heißt es bei Google „Fuck Zionisten diese dreckigen J….. Yiigiit67 vor 4 Wochen. Strafrechtliches …“.

Nach Googles Methode wäre hiernach Google selbst judenhetzerisch und antisemitisch unterwegs.

.

Dr. Dietmar Moews hat keine solche Aussage gemacht, auch keine solche Aussage bestätigt oder einer solchen zugestimmt, sondern Dr. Dietmar Moews hat den ihm unbekannten Autor von „Yiigiit67 Fuck Zionisten …diese dreckigen J …..“ aufgeklärt und diese Aussage zurückgewiesen.

Und wer schreibt solche Sätze unter solchen Yiigiit67-Pseudonymen mit welchen Motiven in einen anständigen Videoblog? Vielleicht weiß Google oder ein Arsch etwas mehr dazu, sagt es aber nicht?

.

Dazu gibt Google auch noch einen schriftlichen Link:Https://docs.google.com/document/d/1jPRlOyFlztpzbpVoh…/edit“

der den Eindruck erwecken kann, es handele sich um ein Dokument, mit dem Google diese Rufschändung gegen Dr. Dietmar Moews begründen und belegen können würde. Dem ist aber keineswegs so. Das eindeutige Gegenteil findet sich in hunderten Dietmar Moews-Videos bei Youtube im Kanal dietmarmoews Lichtgeschwindigkeit:

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Dr. Dietmar Moews ist ein toleranter Menschenfreund und arbeitet als empirischer Soziologe wie auch als Künstler im Sinne des ehedem Naziverfolgten Prof. Dr. Alphons Silbermann (1909-2000), dem ausgewiesenen eminenten Antisemitismus-Soziologen und Rassismus- und Stereotyp-Soziologen,

Alphons Silbermann

Alphons Silbermann

seinem Freund und Förderer. Es wird also von Google aufs Übelste ein mit Volksverhetzungs-, Antisemitismus-, Antijudaismus- Rassismus-, Antizionismus-, Rassismusvorwurf-Konnotationen belastete Vorwurfs-Zuordnung gegen Dr. Dietmar Moews im Internetz aufgeboten, wenn man

Prof. Dr. Alphons Silbermann helda reception to his 90th  day of births at the Excelsior Hotel Ernst Cologne near dome

Prof. Dr. Alphons Silbermann helda reception to his 90th day of births at the Excelsior Hotel Ernst Cologne near dome

bei Google nach Dietmar Moews suchen lässt.

.

Dietmar Moews führt keine Strafprozesse gegen Moloche wie Google. Dietmar Moews wird diese Tatsachen geduldig immer wieder erklären, damit Nutzer von Google verstehen können, welche Feinheiten von Google auch geleistet werden: Ich war es nicht – es war mein Algorithmen-Rechner.


Lichtgeschwindigkeit 464

Juli 16, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 464

PIRATEN-Metaphysik & NIETZSCHES alte und neue Sinnlichkeit 2/3

aus Sicht der IT-Soziologie zur Medienlage von dem Künstlergelehrten

Dr. Dietmar Moews – live und ungeschnitten – muss auch immer die

Werte der Primaten berücksichtigen: Offenheit, Transparenz, Freiheit,

Piraterie und Rechtsstaatlichkeit, im Globus mit Vorgarten in Berlin,

am Montag, 12. Juli 2010, mit NEUE SINNLICHKEIT 24 Blätter für

die Fälschung des Tatsächlichen durch Moral in vollster Pracht,

von September 1993, Seite 36f

Piratenthema hier: Nietzsche träumte den Blick des geschundenen

Pferdes auf der winterlichen Straße stehend, wie es den Fuhrmann

anblickt, der sich an ihm das Wasser abschlägt; es war Dank im

Blick, das Wasser warm, das Pferd, dem später die Pisse am Fell

gefror, einfach und leer, wie — na? Du weißt — sagt der Blick

Gottfried Benns.

Der Blick auf die Lage im Übergang von rückständigen und

vorwärtstreibenden Kräften am beginn des 21. Jahrhunderts in

der ersten Welt, steht die Informationsgesellschaft, die IT-Revolution

und die diese begleitende neue Politisierung der Bürger. Hierzu hat

Dietmar Moews im BERLINER MANIFEST die Grundsätze abgefasst,

die diese neue Menschlichkeit strukturieren und die der Bildungsaufgabe

zur IT-Kompetenz und das Thema der alten und neuen Sinnlichkeit

integrieren. Dazu gehört auch die Anerkenntnis der PIRATENBEWEGUNG

in Europa, deren Wurmfortsatz PIRATENPARTEI DEUTSCHLAND, und

die dazu vorhandene latente und manifeste Metaphysik der Piraten.

Angängige Lesung zum Thema Nietzsche ,in drei Teilen, kann zur

Exposition einer Piratenmetaphysik dienen: „Solch liebende Freunde

hatte der Herr Nietzsche, der selbst das „Wägen“ gegenüber dem „Zählen“

bevorzugte und, – „ein lebendiges Beispiel der Fälschung des Tatsächlichen

durch Moral“, denn: Nietzsches Anliegen war — wenn man nicht sein

gesamtes Werk zum neurotischen Symptom wegmachen will — seine

Kritik am Horndeutschen, die „Wagnerei“ und die verlogene Dekadenz

des dünkelhaften Kunstbetriebes und, was Wagner betraf, dessen

eigennützige, zynische Instrumentalisierung eines Zeitgeschmackes,

den Nietzsche wie die waffenstarrende Politik Hohenzollerns empfand

und ablehnte.

Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;


Lichtgeschwindigkeit 463

Juli 15, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 463

PIRATEN-Metaphysik & NIETZSCHES alte und neue

Sinnlichkeit 1/3 aus Sicht der IT-Soziologie zur Medienlage

von dem Künstlergelehrten Dr. Dietmar Moews – live und

ungeschnitten – muss auch immer die Werte der Primaten

berücksichtigen: Offenheit, Transparenz, Freiheit, Piraterie

und Rechtsstaatlichkeit, im Globus mit Vorgarten in Berlin,

am Montag, 12. Juli 2010, mit NEUE SINNLICHKEIT 24 Blätter

für die Fälschung des Tatsächlichen durch Moral in vollster

Pracht, von September 1993, Seite 36

Piratenthema hier: Der Blick auf die Lage im Übergang von

rückständigen und vorwärtstreibenden Kräften am Beginn des

21. Jahrhunderts in der ersten Welt, steht die Informations-

gesellschaft, die IT-Revolution und die diese begleitende neue

Politisierung der Bürger. Hierzu hat Dietmar Moews im

BERLINER MANIFEST Grundsätze abgefasst, die diese neue

Menschlichkeit strukturieren und die der Bildungsaufgabe zur

IT-Kompetenz und das Thema der alten und neuen Sinnlichkeit

integrieren. Dazu gehört auch die Anerkenntnis der

PIRATENBEWEGUNG in Europa, deren Wurmfortsatz

PIRATENPARTEI DEUTSCHLAND, und die dazu vorhandene

latente und manifeste Metaphysik der Piraten. Angängige Lesung

zum Thema Nietzsche ,in drei Teilen, kann zur Exposition einer

Piratenmetaphysik dienen: „Solch liebende Freunde hatte der

Herr Nietzsche, der selbst das „Wägen“ gegenüber dem „Zählen“

bevorzugte und, – „ein lebendiges Beispiel der Fälschung des

tatsächlichen durch Moral“, denn: Nietzsches Anliegen war —

wenn man nicht sein gesamtes Werk zum neurotischen Symptom

wegmachen will — seine Kritik am Horndeutschen, die „Wagnerei“

und die verlogene Dekadenz des dünkelhaften Kunstbetriebes und,

was Wagner betraf, dessen eigennützige, zynische

Instrumentalisierung eines Zeitgeschmackes, den Nietzsche wie die

waffenstarrende Politik Hohenzollerns empfand und ablehnte.

Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;

LICHTGESCHWINDIGKEIT 463 PIRATEN-Metaphysik & NIETZSCHES alte und neue Sinnlichkeit 1/3 aus Sicht der IT-Soziologie zur Medienlage von dem Künstlergelehrten Dr. Dietmar Moews – live und ungeschnitten – muss auch immer die Werte der Primaten berücksichtigen: Offenheit, Transparenz, Freiheit, Piraterie und Rechtsstaatlichkeit, im Globus mit Vorgarten in Berlin, am Montag, 12. Juli 2010, mit NEUE SINNLICHKEIT 24 Blätter für die Fälschung des Tatsächlichen durch Moral in vollster Pracht, von September 1993, Seite 36
Piratenthema hier: Der Blick auf die Lage im Übergang von rückständigen und vorwärtstreibenden Kräften am beginn des 21. Jahrhunderts in der ersten Welt, steht die Informationsgesellschaft, die IT-Revolution und die diese begleitende neue Politisierung der Bürger. Hierzu hat Dietmar Moews im BERLINER MANIFEST