CCC Tagung 32C3 – das Projekt „Let’s Encrypt“ oder „KuckucksUse“

Dezember 28, 2015
Lichtgeschwindigkeit 6133

Vom Montag, 28. Dezember 2015

.

Bildschirmfoto vom 2015-12-13 13:09:52

Wie geistreich IT-Politik diskutiert wird, hängt von der Kompetenz ab. Zuckerberg, der eine gewisse Kompetenz hat, beteiligt sich nicht an den it-politischen Fragen der AUFKLÄRUNG, der DEMOKRATIE und der FREIHEIT. Zuckerberg ist it-politisch ebenso eine NULL wie jeder internationale Finanzmakler.

.

Einen Vorgeschmack auf die Themen gab es bereits: IT-Forscher berichteten von Lücken bei der Absicherung von terminals für Karten-Zahlungenund einer inzwischen geschlossene Schwachstelle bei Internet-Routern eines Kabelanbieters.

Zudem wurden im Code des Betriebssystems von Firewall-Geräten des Netztechnik-Herstellers Juniper für die Absicherung des Internet-Datenverkehrs eingeschmuggelte Befehlszeiten gefunden, die als Einfallstor für einen Lauschangriff geeignet sind.

.

Die Verschlüsselung des Datenverkehrs ist ständiges Thema beim CCC.

.

Auf dem Hamburger Kongress wird das Projekt „Let’s Encrypt“ (Lasst uns verschlüsseln) vorgestellt, das kostenlose Zertifikate für das TLS-Protokoll zur Verschlüsselung des Datenverkehrs mit einem Web-Angebot vergibt. (dpa)

.

Bildschirmfoto vom 2015-11-25 13:56:35

.

Dietmar Moews meint: Die 32C3-Aktivisten sind vollkommen freie Freizeitler.

.

Es sind überwiegend professionelle Informatiker, die aber ausgerechnet in ihrem kleinen Freundeskreis von Gleichgesinnten, wie auch in informellen Aktionsfusionen, eigentlich prinzipiell auf eigene Rechnung und als GbR vollhaften, für Alles, was sie anstellen.

.

Deshalb ist selbst die Diskussion mit solchen Freizeit-Spezialisten völlig freiwillig – meist hat dazu keiner der Hacker, der Codierer, der Bastler, der Schrauber und Löter, keine Lust und keine Zeit übrig.

.

Auch der international bekannte CCC (Chaos Computer Club) hat keine Bestimmungsmacht über die Aktivitäten der Mitglieder bzw. viele CCCler sind gar nicht Mitglied in einer Ortsgruppe des CCC. Wer hackt, macht das aus eigenem Impetus und nutzt den Anschluss und die Gleichgesinnten treffen zu können. SPRECHER des CCC sprechen ganz eigentlich für sich selbst. Die Ansagen der Sprecher stehen überhaupt nicht mit imperativem Mandat, sondern durch fachliche Gültigkeit.

.

Wenn Anonymous oder Nerds oder Hacker oder Guy Fawkes dransteht, handelt es sich um AMATEURE im IT-Bereich.Und wie bei den meisten Hobby-Clubs finden sich selten Freiwillige, die sich mit Verbandsführung oder Fachpolitik befassen:

.

IT-Politik ist nicht das Leiblingsthema des CCC. Eher beschweren sie sich über Dummheit und Brutalität des Monopolismus in Hardware und Software, in Datenschutz und IT-Politik-Gesetzschreibungen.

 

Woher können heute Problemlösungen kommen?

.

Wer nährt der voranhastenden Modernmenschheit die Hoffnung?

.

Steuerbetrügende Geldspieler, wie Uli Hoeness?

.

Wir sollten uns beim alljährlichen CHAOS-Treffen, wie jetzt 32C3, für die Themen und Bereitstellungen des Kongresses interessieren. Der CCC und auch Heise.de informieren sehr gründlich – sie streamen Vieles frei empfangbar.

.

Dietmar Moews sieht den immer noch beim CCC tabuisierten Verstand der Soziologie (was, wie machen Menschen mit Menschen im interdependierenden Verhalten?), gegenüber der harten TECHNIK, dem Positivismus der Naturwissenschaftler.

.

Ein Hacker empfängt keine Befehle – er checkt die Naturgesetze.

.

Dabei fehlt der klare Blick der Abgrenzung zwischen den Zwängen NATUR und der Freiheit der KULTUR:

.

Wo beginnt die Freiheit, in der Menschen eine Verhaltenskultur entfalten können, die daraufhin das praktisches Verhalten nützlich einspielt?

.

Was man an Sicherheitssoftware verschlüsseln kann – das wissen wir seit ENIGMA und Allan Turing – lässt sich auch wieder entschlüsseln.

.

Dagegen kann der KuckucksUse, der sozialen Gegenseitigkeit, eine perfekte Kommunikation im Internetz sichern, die nicht verschlüsselt werden muss, die nicht entschlüsselt werden muss, sondern die nur die „Eingeweihten“ lesen können. Nur ein menschlicher Kriminalist, mit Manpower, kann ausspionieren,wer, was, mit wem E-mailt oder, wer welche VERBINDUNGEN WIRKLICH NUTZT, ODER NUR Halterhaftung dokumentiert:

.

Indem die User einfach die ECHTNAMEN und die Grußformeln, die Codes und Nicknames, die Passwörter und IP und PINS veröffentlichen, so dass jeder Fremde damit kommunizieren könnte.

.

Im KuckucksUse gehören eben Geheimnisse nicht ins Telefon, nicht in Netz, nicht ins Profilierbarem, nicht auf die Chip-Spuren. Ich schreibe Echtnamen nicht in verfänglich in E-Mails.

.

Bei 32C3 wird dieses Jahr die MODE des Projekts „Let’s Encrypt“ verstärkt . Ich rufe ihnen zu: Nur zu – munter voran.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


CCC-Chaostreffen mit sensationeller Neuigkeit in Hamburg

Januar 5, 2015

Lichtgeschwindigkeit 5234

am Montag, 5. Januar 2015

.

IMG_4116

.

Insider des CCC berichten und kommentieren begeistert eine, beim sogenannten Chaostreffen, Ende 2014 in Hamburg, erlebte Neuigkeit:

.

Es habe Schlangen vor den Damentoiletten gegeben.

.

IMG_4113

.

Demnach habe das teils informelle, teils in ephemeren Aktions-und Projektgruppen, teils in „Jours fixes“-Treffen, teils in Vereinsleben (e. V.), stattfindende Chaos Computer Club-Leben überwiegend Mitglieder (im Sinne des Wortes: also männlichen Geschlechts) und nur ausnahmsweise, in erheblicher Minderheit weibliche Mitglieder.

.

Die allgemeine Ausrichtung der Hacker- und Nerd-Attitüden ist zwar vorwiegend nicht geschlechtsspezifisch festgelegt, wird aber aufgrund der überwiegenden Zahl männlicher „Chaoten“ von jüngeren Männern bestimmt, deren ganze Begeisterung – neben der Sexualität – und alle verfügbare Zeit den IT-Themen gilt.

.

Bei den erwachsenen CCC-Mitgliedern sind allgemeine Nerd-Attitüden nur nachrangig und nicht auf Ausgrenzung von weiblichen „Chaoten“ gerichtet. Überwiegend gelten emanzipierte Geschlechterbilder und prinzipiell Rücksichtnahme auf Schwächere.

.

CCC-„Jungmänner“, die die IT-Welt als „Männersache“ behandeln, wachsen zwar stets nach, gelten aber nicht als satzungsmäßige Vereinszwecke.

.

Tatsächlich sind junge Frauen und Mädchen sowohl beruflich wie in ihrer Freizeit nur ausnahmsweise besonders IT-interessiert. Frauen sind vergleichsweise selten als hingebungsvolle und ehrgeizige Gamer, als Netzwerker, als Hacker, als Bastler, als Mathematiker, als Informatiker, als Organisatoren, IT-Politiker oder allgemein als Nerds zu beobachten, eher schon im angrenzenden IT-Marketing und „Medien-Design“.

.

IMG_4113

.

Dietmar Moews meint: Immerhin sind der Chaos Computer Club und die „Chaostreffen“ und internationalen CCC-Kongresse freiwillige, zivile Körperschaften, bei gesatzter Rechtsgleichheit der Geschlechter und der vielfältigen Aktionsfelder.

.

Bei der Nachricht „Schlangen vor Damentoilette“ fällt sofort auf, dass es solche geschlechtsspezifischen Schlangen in der allgemeinen Jugendkultur ohnehin oft nicht gibt. Dadurch, dass „Männlein und Weiblein“, bei Veranstaltungen mit Andrang vor Toiletten, oft die Geschlechtertrennung nicht praktizieren bzw. ignorieren, verteilt sich der Andrang (Open-Air, Volksfeste, Kunstgewerbe- und Weihnachtsmärkte). Man benutzt alle Toiletten, nach Bedarf und Möglichkeit. Kaum noch sieht man, dass bei leerer ungenutzter „Herrentoilette“ daneben eine „Damenschlange“ von einem Bein aufs andere tritt.

.

Die Interessenten – außer solche erwerbsberuflichen vom Verfassungsschutz – kommen zum CCC freiwillig.

.

Entsprechend begleiten aber auch zahlreiche nicht CCC-Mitglieder das alljährliche Chaostreffen, wie Journalistinnen und Marketingfrauen aus der Hardware und Software-Branche usw. und stärken die Frauenquote vor „Damentoiletten“. (Sie sind diejenigen, die es nicht gewohnt sind das freie Männerklo zu nutzen).

.

Diesbezügliche hätten Stichproben, ob diese beobachteten Damenschlangendamen CCC-Damen waren oder Gastbesucherinnen, nähere Kenntnis geben können, ob zukünftig im allgemeinen CCC-Wesen stärkere Frauenbeteiligung entfaltet werden wird.

.

Selbst das Vorurteil der „dreckigeren Damentoiletten“ wird bei Mischbenutzung verwischt und nicht feststellbar: Eine neue, geschlechtsneutrale Bezeichnung für „Sündenbock“ wird fällig.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.