Weißes Haus sucht Verbündete gegen China

April 14, 2018

Lichtgeschwindigkeit 8092

am Sonntag, 15. März 2018

.

.

Der US-Präsident No. 45 hat der Welt den Wirtschaftskrieg erklärt.

.

Erstaunlich, was man Alles machen kann, wenn man Atombomben einsatzbereit hat und nun?

.

Da soll jetzt CHINA handelspolitisch von den USA willfährig gemacht werden. Zollbeschränkungen – verteuerungen, Sanktionen, Kontingentierungen usw. bis sich jemand getraut der No. 45 zu verraten, dass die USA in Wirtschafts- und Wohlstandsfragen gar nicht überlegen sind, sondern vielfältig schwach.

.

.

Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt heute, Samstag, 14. April 2018:

.

FAZ. WASHINGTON, 13. April. Der amerikanische Präsident Donald Trump sucht Bündnispartner für den Handelskonflikt mit China. Er lässt deshalb den Eintritt der Vereinigten Staaten in das Transpazifische Freihandelsbündnis (TTP) prüfen, nachdem er vor 14 Monaten in einer seiner ersten Amtshandlungen im Weißen Haus Amerikas Mitwirkung an dem Pakt aufgekündigt hatte. Die elf Pazifikanrainer, die sich im März auch ohne die Vereinigten Staaten auf das Transpazifische Freihandelsbündnis geeinigt hatten, stehen einer Rückkehr Amerikas positiv gegenüber. Eine Neuverhandlung des Vertrags, die Trump fordert, stößt aber auf Bedenken bis Ablehnung. Trump hatte über Twitter klargestellt, dass er einem Eintritt der Vereinigten Staaten nur zustimmen werde, wenn ihm bessere Bedingungen geboten würden als seinem Vorgänger Obama. Der Sinneswandel wird von wichtigen Beratern Trumps unterstützt und folgt offenbar den Bestrebungen Chinas, in Vorbereitung auf einen möglichen Handelskonflikt andere Wirtschaftsmächte auf seine Seite zu ziehen. Zuletzt hatte es versöhnliche Worte zwischen Chinas Präsident Xi Jinping und Trump gegeben, die die Börsen weltweit beruhigt hatten.

.

.

Dietmar Moews meint: Aus soziologischer Sicht ist die allgemeine Forderung an die Politik zu stellen, dass Alles, was man organisieren kann, auch der Organisation bedarf.

.

Wirtschaft und Handel u. ä. Bereiche müssen politisch geregelt und koordiniert werden. In freieren demokratischeren Staatswesen muss ständig auf mittelfristige Veränderungen hin, Bildung, Vorbereitung, Werthaltungen geprägt werden. Es gibt überall nationale und regionale Vorlieben und Stärken sowie Schwächen.

.

Politische Koordination muss auf fortlaufene Kommunikation gestellt werden. Frieden zwischen Staaten und Staatenbünden ist erwiesener Maßen die menschlichere Prägung, als isolatorische Gewalt.

.

Was No. 45 momentan in Bewegung setzt, werden die USA bezahlen – kein Zweifel. Apodiktisch rundum Drohungen auszuteilen kann Momenteffekte erregen, aber keine Weltpolitik koordinieren.

.

TRUMPS Wunsch, nachdem man ihm eröffnet hat, dass CHINA kurz davor ist, die USA kaufen zu können – während TRUMP selbst auf Mietvertägen von RUSSEN im TRUMP-TOWER angewiesen ist, wenn die alle auf einmal kündigen, ist TRUMP pleite, kurz, TRUMP ist von den Rissen erpressbar.

.

Jetzt will er also XI JINPING erpressen.

.

Ich bin der Meinung, dass die Idee TRUMPS, das multilaterale TTP, als westliches Handels-Bündnis, abzuschließen (nachdem er noch nicht lange her, sich selbst gekündigt hatte), für die Europäische Union äußerst unattraktiv ist. Auch, wenn multinationale Wirtschafts-Lobbyisten TTIP täglich herbeizureden versuchen (s. Monsanto/Bayer).

.

Es ist lachhaft, dass TRUMP zum TTP bzw. TTIP zurückkehrt und dazu auch noch Bedingungen stellen möchte:

.

Er will nur zustimmen, wenn ihm bessere Bedingungen geboten würden.

.

.

EUROPA kann weder Genfood, noch Chlorhühner oder Gyphosat gebrauchen. Das Schiedsgerichts-Unwesen des US-Rechtssystem darf auf keinen Fall gegen unsere unabhängige JUSTIZ eingetauscht werden. Auch private Gefängnisse will ich in Deutschland nicht haben,

.

Mir scheint, es würde sich lohnen, ganz ruhig die TRUMP-Wähler abzukochen. Sollen sie doch ihre TRUMP-Misswirtschaft auskosten. Die Gegenkräfte sind ja in den USA da und schlafen nicht.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.