DROHNEN? – Verfassungsbruch! – was will Bundespräsident Gauck?

Juli 3, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4615

am 3. Juli 2014

.

L1010327

.

Die Bundesverteidigungsministerin „ZENSURSULA“ (auch mit dreckigem Wasser kann man Geschirr spülen) Dr. Ursula von der Leyen hat heute die Militärpolitik mit ihren Drohnenwaffen neuausgerichtet. Das geschieht in Abstimmung mit der StaMoKap-Großen Koalition von CDU / CSU / SPD, mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (CDU) und dem Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD).

.

Was machen die Drohnen im Einsatz? Sie fliegen – möglichst gesteuert. Wo fliegen Sie? Nach der Verfassung fliegen sie über Deutschland. Zum Training fliegen sie über USA und Canada. Außerhalb Deutschlands sind deutsche Bundeswehrdrohnen verfassungswidrig. Wie kann ZENSURSULA, die Verächterin des Datenschutzes, Drohnen fordern, ohne die Verfassungslage zu diskutieren?

.

Dietmar Moews meint: Vollkommen fassungslos ließ mich heute morgen die DLF-Nachricht von der Bundesverteidigungsministerin Von der Leyen. ZENSURSULA, die es mit geltendem Recht überhaupt nicht genau nimmt, wie wir beim Datenschutz sehen konnten, sprach von – jetzt auf der Zunge zergehen lassen – AUTONOME KILLERDROHNEN.

.

Was soll das bedeuten, autonom? Soll sich die Drohne verselbständigen? Nein, es kann wohl nur die rechtliche Frage angesprochen sein: Es ist ein bewaffnetes Fernsteuer-Flugzeug. Und es wird von der Deutschen Bundeswehr (Luftwaffe?) in Eigenregie für Kampfeinsätze benutzt.

.

Das ist definitiv verfassungswidrig.

.

Und das soll wohl so gemeint sein. So redete letzte Woche der Bundespräsident bei der Verwandlung von Pflugscharen in Schwerter und die Multifokalwaffe Norbert Röttgen, jetzt als außenpolitischer CDU-Wadelbeißer.

Wie glauben diese Statthalter-Assistenten des US-Souveräns über dem deutschen Grundgesetz, mit ihren unvermittelten Militärmachenschaften die zu beobachtende Zersetzung der deutschen Staatsbürger als gesellschaftliche Gemeinschaft integrieren zu können.

.

Diese Militärschummeleien bilden eine der Ursachen für die Abkehr vieler Bürger von einer Majorität, die ignorant und ohne mitzudenken, diese StaMoKap-Große Koalition in Verfassungsrang an der Macht halten (Bundestagswahl 2013).

.

Man ist s Leid, die diversen Willkürsentscheidungen ständig neu vorzuführen, FRAGE folglich:

.

Wann fliegt die Drohne ins Kernkraftwerk? Wer kann sie steuern?

.

Wer koordiniert die Evakuierungen Deutschlands? Wer legt bei Eon Bomben? Am besten niemand – denn die haben den Reaktor – das dürfte für Eon genügen und? AB DAMIT.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

567_7_0_stoff_mexicano

DIETMAR MOEWS in der GALERIE SMEND Köln

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

.

1

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Lichtgeschwindigkeit 154

Januar 10, 2010


Lichtgeschwindigkeit 154

Januar 10, 2010

Lichtgeschwindigkeit 154

PIRATEN KINDERPORNO THEATER „SEX SELLS“,

Spiele zum BERLINER MANIFEST Teil 9, von und mit

Dr. Dietmar Moews, Piratenpartei Deutschland,

am Sonntag, 10. Januar 2010, im Globus mit Vorgarten,

Berlin-Pankow Niederschönhausen:

Es spielen: Käptn Schneewittschen die Schneeflocke

(the mystic creature with wings), Dietmar Ur-Pirat,

Pirat Bulle, Robbi der Telemat, Neupirat Mate, Neupirat Holsten,

Neupirat Raffaello, Ur-Pirat Simon, als Odysseus auf der

Piraten-Kogge Werner Schroeter, Neu-Pirat Knoblauch,

Alesto-Pistazien, Gipspuppe, Mandarinen,

Neu-Pirat Hausfrau, Hape Kerkeling als Gast am Kreuz,

Ministerin ZENSURSULA, Pirat JENS, diverse Orangen

CREATURE: Ahoi Piraten. Wir machen immer auf unserem

Piratentreffen eine Vorstellung. Ich begrüße alle. Heute sind

wieder ganz viele Neue. Es werden immer mehr. AHOI.

Die Bühne ist überfüllt. Wir spielen hier in unserem

Kinderpornotheater das Stück SEX SELLS.

Wir wollen dabei das BERLINER MANIFEST diskutieren

und sind angekommen bei dem Eckpunkt NEUN:

die revolutionären Alleinstellungsmerkmale der PIRATEN.

ZENSURSULA ist heute unser Gast und wird Fragen der

PIRATEN beantworten. Dazu mussten wir einen

Panzerglas-Sicherheits-Container herschaffen.

Und der von den Piraten vorgesehene

Gast WERNER SCHROETER wurde aber leider von

ZENSURSULA abgelehnt, weil das Piratenschiff, auf dem

er segelt, aussieht, wie ein AlQaida-Sprengsatz, diese

Plastikflasche mit dem Elektroteil. Dafür haben wir heute die

Freude den Pirat JENS zu begrüßen, der die Testfragen

für uns stellt. Wir haben uns mit ZENSURSLA geeinigt,

den Turing-Test durchzuführen. Pirat-JENS fragt die

Piratenfragen und ZENSURSULA antwortet und soll

abschließend sagen, ob sie glaubt, dass die Fragen von

den Piraten stammen oder von einem Computer.

Der Turing-Test stellt die Aufgabe, eine Kommunikation

mit einer BLACK-BOX – Fragen und Antworten – anzustellen,

und zu erkennen, ob in der BLACK-BOX eine Maschine

spricht oder ob ein echter Mensch drinsteckt. Diesen Test

will Frau Zensursula mit uns machen. Die Piraten haben die

Fragen bereits festgelegt. Zuerst müssen wir noch die freimütige

Kleidung von Zensursula bedecken. Es muss erst noch die

Freiwillige Selbstkontrolle eingreifen.

Pirat-JENS stellt die Fragen für die PIRATEN:

Also erste Frage, grinsen Sie nicht so: Was fasziniert Sie an Politik?

ZENSURSULA: JAA, mich fasziniert die Macht.

Pirat-JENS: Was ist Ihr Vorbild in der Politik?

ZENSURSULA: Jaa, nehme ich die totalitären Staaten,

die Unterdrückersysteme, dann ist mein Vorbild die Demokratie

Pirat-JENS: Zensursula, welche politischen Gegner schätzen

Sie am meisten?

ZENSURSULA: Jaa, dazu möchte ich mich jetzt nicht äußern,

all die Dinge möchte ich jetzt nicht erwähnen.

Pirat-Jens: Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?

ZENSURSULA: Ja, wenn man mir nicht die Freiheit gibt,

dass ich hier sagen darf, was ich will.

CREATURE: Ja na gut. Jetzt wollen wir gerne erfahren:

Zum Turing-Test: Sind das jetzt hier Maschinenfragen

gewesen oder Menschen- und Piratenfragen gewesen?

Was meinen Sie?

ZENSURSULA: Ja, da muss ich ganz ehrlich sagen.

Das war mir von Anfang an klar: das sind keine

Maschinenfragen, sondern das sind basisdemokratische

Fragen gewesen.

CREATURE: Na Gut. Jetzt kommen wir zu dem zweiten

Teil der Fragen.

Da hat der Ur-Pirat DIETMAR hier nochmal zugesagt,

dass er die Fragen stellt. Und zwar, bitte um einfache

Antworten, in unserem Piratentheater.

Ur-Pirat DIETMAR: Was können Sie sagen, dass Sie

wissen in der Kinderpornokriminalität in Deutschland,

an den vorliegenden Fällen bei den Staatsanwaltschaften

und bei den Gerichten: Was wird konkret getan?

CREATURE: Ah, Sie haben die Frage wahrscheinlich nicht

verstanden. Kannste die Frage noch mal wiederholen?

Ur-Pirat DIETMAR: Ja, Frau Zensursula, was wissen Sie

bei der Kinderpornographie? Und was wird konkret getan?

CREATURE: Ja wir haben irgendwie ein Verständigungsproblem.

Die Frau Zensursula, die hat hier irgendwie, es hat ihr die

Sprache verschlagen.

Ur-Pirat DIETMAR: Ich kanns nochmal leise fragen.

Ach, Sie hat gesagt, ihr gefällt die Musik nicht,

sie möchte lieber Mozart hören.

CREATURE: Ja, wir haben hier Mozart EXTRA.

Produktion, Performance, Autor, Direktion: Dr. Dietmar Moews,

Aufnahme und Admin, Werbemusik: BEATLESGESCHREI