Schoki-Test mit Ritter SPORT WINTER KREATION GEBRANNTE MANDEL

Oktober 24, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6857

Vom Dienstag, 25. Oktober 2016

.

Dietmar Moews meint:

.

Wenn wir abends sitzen und bedenken

Miteinander, wie das alles kam,

Und wir plötzlich unsere Blicke senken

Und wir werden alle still vor Scham.

Denn ein jeder weiß

Hier in unserem Kreis,

Wie das Unheil seinen Anfang nahm –

.

Wenn wir schweigend sitzen und tief innen

Überzählen jede Jahreszahl,

Und uns des Vergangenen entsinnen

Und wir fragen noch und noch einmal,

Und es wird gefragt

Wird auch nichts gesagt:

Wie ein neues Leben wir gewinnen –

.

Alsdann ist es oft, als tritt ins Zimmer

Einer ein, wie ist er leis genaht,

Um sein Haupt, das dunkle, fließt ein Schimmer –

Sei willkommen du in unserm Rat!

Wird die Hand gedrückt,

Wird ein Stuhl gerückt,

Denn es ist ein guter Kamerad.

…“

.

(Johannes R. Becher, 1950, „Wenn wir abends…“

.

Ich probierte eine neue deutsche Ritter SPORT WINTER KREATION GEBRANNTE MANDEL, die in der Typenbezeichnung tatsächlich die Unverfrorenheit vorführt sich industrielle Vollmilchschiokokade zu nennen, mit karamellisierten Mandel-Stückchen (15,5%), mindest 30 % Schokoladenanteil, hergestellt von dem Hersteller Alfred Ritter GmbH & Co. KG D-71111 Waldenbuch, Deutschland.

.

www.ritter-sport.com

.

Kurz vorab: Dieser Süß-Fett-Riegel ist übel und ruft wegen Zuckersättigung bereits beim Öffnen Sodbrennen hervor. Diese „Vollmilchschokolade“ ist nach der Schokolade-Definition, die mindestens 30% Kakaoanteil verlangt, keine Schokolade. Das Süß-Fett-Gemisch besteht zu angeblich 15,5 % aus einer Mandel-Zucker-Mischung. Folglich besteht dieser Süß-Fett-Riegel nur aus 84,5% aus dem Restgemisch, also sind 30 pro 84,5 viel weniger als 30 pro 100. Sie erscheint dem verwöhnten Tester, nebst mehreren Mitessern als ungenießbar. Sie ist mit 1,09 EURO für 100 Gramm im Internetz kostspielig. Sie ist unfein bzw. grob und mit unter 30% Kakao ist sie insgesamt keine Schokolade. Dass sie kaum knackt, nicht beeindruckend bricht, ist ähnlich einem billigen Zusammenziehen der Kiemen des Testers. Sie ist dem Tester viel zu süß. Bei aufmerksamer Nachrechung kommt deise Süß-Fett-Tafel auf annähernd 70 Prozent ZUCKER auf 100 GRAMM. Bei angeblich 58 Prozent Gezucker und 30 Gewichtsprozente Gramm Fett, genmanipuliertes Sojalecithin, Vanillearoma, weitere Aromen, 0,18 Gramm Salz ist vergleichsweise viel gesalzen – eine mediokre braune Pappe, kommen die karamelierten Mandeln hinzu. Mit 8 Gramm Karamellzucker an den Mandeln sowie zuzüglich Zucker im Milchpulver und im Kakao. Unfasssbar süß. Beim Öffnen der Packung schlug ein undefinierbarer Geruch heraus, der keinerlei Spuren der außen abgebildeten gebrannten Mandel ausstrahlte – nach Öffnen der Vakuumfolie bleibt die Nase ein ungemütliches Olfaktotum.

.

img_9704

.

Das Unternehmen Alfred Ritter präsentiert sich mehrsprachig im Internetz:

.

Die Marke RITTER SPORT ist für uns Verpflichtung und Kapital in einem. Ihre Stärke und Unverwechselbarkeit zu fördern und auszubauen ist ein wichtiger Grundpfeiler für die Erhaltung der Selbständigkeit. Unsere Markenaussagen vermitteln dem Verbraucher die Sicherheit, dass er bei der Wahl unserer Produkte hochwertige Genussmittel erwirbt. Wir weisen auf die Qualität unserer Produkte hin, ohne ungerechtfertigte Erwartungen zu wecken…. Wir stellen qualitativ hochwertige Schokolade her. Wir haben den Anspruch, dass jede Sorte in ihrer Kategorie Klassenbeste ist. Geschmack und Qualität gehören für uns zusammen. Guter Geschmack fordert zwingend eine durchgängig hohe Qualität der Rohstoffe und der Verarbeitungsprozesse. Unser Ziel ist es, im Einklang mit der Natur zu wirtschaften. Wir nutzen dabei die Ressourcen effektiv und setzen unsere Arbeitskraft optimal ein. Wir versuchen so wenig wie möglich zu verschwenden. Wir initiieren und setzen erfolgreich Maßnahmen um, die positiv auf die Menschen wirken, die vom Anbau von Kakao und anderen Rohstoffen leben. Wir messen und bewerten stetig die von uns ausgehenden Umweltauswirkungen. Wir bevorzugen erneuerbare Energien und setzen sie sinnvoll ein. … Nachhaltige Verbesserungen unserer Produktionstechnik setzen wir auch dann um, wenn sie bis zu 10 % eurer sind als bisherige Methoden. Obwohl Investitionen in diesem Bereich die Erträge zunächst belasten, sind wir überzeugt, dass sich rechtzeitige Maßnahmen langfristig auszahlen. Wir fördern und unterstützen das Bewusstsein für nachhaltiges Handeln unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nachhaltigkeitsaktivitäten werden bei der Auswahl der Lieferanten und Dienstleister berücksichtigt. …“

.

Statistisch gesehen zählen Schokolade und gebrannte Mandeln zu den liebsten Wintergenüssen der Deutschen. In Kombination sind sie ein echtes Winterhighlight. Denn wenn man das eine mit dem anderen verbindet, kommt unsere beliebte Wintersorte Gebrannte Mandel heraus. Knackige, karamellisierte Mandelstückchen in feinster Vollmilchschokolade. Damit können Sie den Winter noch ein Stückchen mehr genießen.“

.

Diese WINTER-KREATION wird irreführend Vollmilchschokolade mit karamellisierten Mandel-Stückchen (15,5%) genannt. Kakao: 30% mindestens im Schokoladenanteil.

 img_9706

.

ZUTATEN: Zucker, Kakaobutter, Kakaomasse, Vollmilchpulver, Mandeln (7,5%), Milchzucker, Magermilchpulver, Butterreinfett, Emulgator: Lecithine (Soja), Bourbon Vanille Extrakt. Kann Spuren von Erdnüssen, anderen Schalenfrüchten, Gluten und Ei enthalten.

.

Ritter SPORT gibt Sorten, Herkunftländer und Anbauregionen des Kakaos nicht an – wir haben es immer mit BLEND, also Gemisch – zu tun.

.

Ritter SPORT ist keine „Bean to Bar“ gefertigte Qualität. Der deutsche Hersteller wird bei Georg Bernardini in seinem Schokoladen-Almanach „Schokolade – Das Standardwerk“ nicht vorgestellt. BERNARDINIS SCHOKOLADENBUCH hat einen ziemlich verlässlich hohen Qualitätsanspruch (LINDT und andere Einzelbeispiele ausgenommen).

.

Im Schoki-Test der LICHTGESCHWINDIGKEIT steht Ritter SPORT 30% Kakao sehr weit hinten, fast bei den Tiefqualitäten Hershey, Milka, Stollwerck, Trumpf.

.

Für mich als Schokoladen-Liebhaber ist eine Schokolade, die nicht zu hell, aber nicht ganz dunkel ist und Milch-Schokolade heißt, das Schönste von der Welt. So käme Ritter SPOORT infrage. Aber, leider, diese mind. 30 % Kakao-Milchschokolade kommt lediglich in einer hübschen Verpackung. Sie hat dem Tester einen zu geringen Kakaogehalt. Der Inhalt der 100 g Packung wirkt tot, ohne natürlichem Duft, ist aber wie eine Vollkonserve datiert, wirkt als Komposition viel zu süß und fett, ist kakaogeschmacklich öde. Man schmeckt keine VOLLMILCH und fragt sich, was das soll.

.

Die quadratische 100 gr. Tafelpackung enthält die Schokoladentafel mit einem Bruchkanten-Relief oben, darauf je Bruchstück ein geprägtes Schlagwort Ritter SPORT. Die Unterseite ist glatt. Die Konsistenz und der Schmelz sind mittelhart, dass man sie noch brechen kann. Man beißt ab und das nicht so feine, eher fette lecithinschmierige Gemisch ist Ungemach im Mund. So ein Abbiss löst sich zwar auf, aber die Schokoladenmasse verkleistert, wie es viele Gemische auf dem Kunstmarkt an sich haben. Hier kann Nichts schmelzen. Insgesamt dominiert die weiter aromatisierte Geschmacklichkeit – man braucht Zusatzaromen, Vanillearoma, Soja-genmanipuliertes Lecithin – der Cacao bei Ritter SPORT liefert mit der MELK 30% zweifelsfrei ein billig gemachtes „Markenprodukt“, so dass der Tester mal das Wort Hochstapelei gebrauchen möchte.

.

Was man mit der Kennzeichnung als „WINTER KREATION“ mit der wörtlichen und abbildlichen Anspielung auf „GEBRANNTE MANDELN“ vortäuscht, lässt sich geschmacklich und als Duftausstrahlung nicht ahnen. Mit GEBRANNTEN MANDELN und WINTER hat diese Süß-Fett-Tafel gar nichts zu tun. Allenfalls als Badezimmerfliesen „QUADRATISCH. PRAKTISCH. GUT“ ließe sich hier ein anderer Testzweck prüfen.

.

Die Aufmachung hat bei dieser Sorte einer Tafelschokolade von Ritter SPORT hat die bekannte quadratische Verpackung, die sich mittig brechen und gleichzeitig öffnen lässt – vakuumverpackt, keine Konservierungsstoffe – im Oktober 2016 haltbar laut Kennzeichnung mindestens bis: 12.07.17.

.

Ein schöner grüner Kunststoff-Folie-Umschlag mit weißen, blauen und grünen Schriften und Kunstschriften, einem Ritter SPORT-Wappen, rückseitig eine grünfarbene Grundfläche mit goldenen Linien und relativ leserunfreundlicher Kleinschrift in weißer Farbe und kleinem Schriftgrad vieler Fremdsprachen:

.

Deutsch, Österreichisch, Schweizerisch, Italienisch, Polnisch – das ist schon eine internationale Spitzenmarktreichweite.

.

Ausgepackt wird die süße Übel-Tafel nicht wiederverschlossen, ohne Innenpapier.

.

img_9705

.

Eine Nährwerte-Tabelle bietet Ritter SPORT nicht, dafür irreführende Angaben zum Zuckergehalt.

.

Nährwerte pro 100g: Energie 2255 kj / 540 kcal; Fett 30 g; davon gesättigte Fettsäuren 17 g; Kohlehydrate 58 g; davon Zucker 56 g; Eiweiß 6,9 g; Salz 0,18 g.

.

ACHTUNG: Diese Ritter SPORT 30% ist nicht BIO! Diese Ritter SPORTist nicht Fair Trade.

OHNE die Kennzeichnung BIO haben wir es folglich mit genmanipulierten und agrachemikalisch optimierten Rohstoffen, also Kakaobohnen, Zucker, Milcheiweiß, zu tun.

OHNE die Kennzeichnung FAIR TRADE haben wir es nicht mit einem sozialverträglichen Herstellungs- und Handelsprodukt zu tun. Anzumerken ist hierzu besonders, dass gerade die großindustrielle Produktions- und Handelsqualität die seitens er E U aufgebauten BIO- und FAIR TRADE-Labels erfüllen müssten. Denn viele BEAN to BAR-Chocolatiers sind so klein, dass sich eine Zertifizierung nicht ermöglichen lässt. Weder der kleine Kakaoanbauer, noch er kleine Export-Transporteur, noch der Kakaoverarbeiter – mit insgesamt 2 oder 3 Werktätigen je Herstellungsstufe, können keine Zertifikate auf „nicht genmanipulierten Kakao“ bringen. Allerdings Massenindustrie wie Ritter SPORT oder Lindt&Sprüngli müssten den Anstand haben, solche QUALITÄT zuzusichern. Tun sie nicht.

.

EMPFEHLUNG:

.

Ich kann diese Ritter SPORT 30% nicht empfehlen. Sie mag für zuckervergiftete Kinder funktionieren – aber nicht Kakaogeschmack kennenzulernen. Gar nicht, um einen himmlischen Schokoladengenuss kennenzulernen.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


Schoki-Test mit Milka „Alpenmilch Schokolade TRAUBEN-NUSS

Januar 17, 2015

Lichtgeschwindigkeit 5269

vom Samstag, 17. Januar 2015

.

IMG_4131

.

Dietmar Moews meint: Im Frühtau zuberge wir zieh’n Vallera

.

Ich probierte eine sehr gefragte MILKA-Süßigkeit, die ich anlässlich einer Lila Pause auf der wilden Alpenkuh aus Not ergriff, um mich festzuhalten. Hergestellt bei Mondelez in Bremen Deutschland.

.

IMG_3547

.

Dieser Schoki-Test muss desungeachtet – wie immer – verlässlich und seriös gemacht und vorgetragen werden, aber:

.

Diese Milka wird nicht „Bean to Bar“ bei Georg Bernardini in seinem Schokoladen-Almanach „Der Schokoladentester“ vorgestellt und kritisiert – vollkommen zu recht:

.

Die Milka TRAUBEN-NUSS ist keine Schokolade, sondern wird in der Form einer traditionellen 100 gr-Tafelschokolade angeboten, ist aber – allgemein gesagt – eine beliebte industrielle Fertigsüßigkeit zu einem niedrigen Kaufpreis.

.

Den Angaben auf der Verpackung zu Folge enthält die taditionelle 100g-Tafel eine sehr süße hellbraune, in traditionelle Abbruchsegmente strukturierte Speisemasse mit – enthält keine Angabe eines Kakaoanteils, ebenso zu Haselnuss- und Rosinenanteil (18 %) heißt es Haselnussmasse, Alpenmich-Schokolademasse 30 %, Zucker, Magermilchpulver, dazu weitere Zutaten: Kakaomasse, Emulgator Sojalecithin, Butterreinfett, Süßmolkepulver (aus Milch), Haselnüsse (5%), Aroma.

.

Die dunkelviolette kleine Schrift auf der mittelvioletten Plastikaußenfolie hat so wenig Grauwertkontrast, dass man nur die einzelnen in weißer Farbe gedruckten Buchstaben entziffern kann.

.

Sehr witzig ist die große Aufschrift 100 % ALPENMILCH-SCHOKOLADE – denn zum Einen besteht die Schokolade nicht aus Kakao und das ist eine glatte Falschangabe, bei den hohen Zusatzgewichtsanteilen von „Rosinenmasse“ und „Nussmasse“.

.

Weder die Rosinenmasse noch die Nussmasse besteht aus ganzen Rosinen oder ganzen Haselnüssen, wie sie außen auf der Packung lebensgroß in Farbe abgebildet sind, sondern diese „Masseanteile“ sind kleingehäckselt und so ist nicht zu schmecken, welche naturfremden Verarbeitungsmittel der „Rosinenmasse und der Haselnussmasse“ zugefügt oder sonstwie diese manipulieren – allein die Pauschalangabe „AROMA“, lässt Alles erwarten, was die Lebensmittel- und Haltbarkeitschemie kennt.

.

IMG_4046

.

Das lilaglänzende Plastik-Verkaufsgebinde trägt eine „Aufklapp-Anleitungs-Ikone“ – die luftdichte Tafel lässt sich in Längsrichtung aufklappen. Sie lässt sich also leicht – beim Autofahren oder auf dem Fahrrad – einhändig öffnen und verspeisen.

.

Auf der Verkleidung werden weitere Texte und Bilder sichtbar:

.

Nationalpark Hohe Tauern“ und die Einladung, Mitglied in der Milka Kuh-Munity zu werden „milka.de“. Die Milch kommt 100 % aus der Alpen-Region (dass der Begriff „Region“ hier gar nichts bedeutet, ist bekannt) und als Haltbarkeitsdatum stand auf meiner Schoki-Test-Packung 27.06.15. Einer Tabelle mit angeblichen NÄHRWERT-Informationen entnimmt man ferner Salz 1% (bei 100 g also 1 Gramm!), Energie: 4%, Fettgehalt 6% usw. – Energie nach Gewichtsprozenten?!?

.

Mit der Milka Alpenmilch-Schokolade TRAUBEN-NUSS, wird keine Schokolade geliefert. Die Tafel hat in etwa die Farbe einer 30-prozentigen Vollmilchschokolade, schmeckt aber weder wie „Schokolade, noch schmeckt sie nach Kakao. Die Kaumasse ist ziemlich süß und fettig, auch salzig, andere Geschmacksempfindungen oder Aromen habe ich beim Verspeisen nicht wahrnehmen können.

.

Diese Milka-Süßigkeit isst sich auch sehr anders, als man es von Schokolade kennt – ganz anders. Abbeißen, Abbrechen, sind nicht ganz so klar, wie man es erwartet, weil die Bruchstücke etwas miteinander verkleistert sind.

.

Kauen und im Mund Auflösen geht angenehm schnell und jetzt kommt es:

.

Diese Milka hat einen besonderen Designer-Kick – nämlich: Während sich die erste süße Auflösungsmasse schnell im Mund abschmilzt, bleibt dann eine kaubedürftige Restmasse, von der vermutlich das Rosinenmasse-Geschnetzel und die kleinen Nuss-Andeutungen eine Art Kaugummi ergeben, ein Kaubrei, wie man ihn bei Schokolade niemals hat, eher wie bei Süß-Riegeln, Mars, Lion, Twix.

.

Natürlich verklebt dabei das Gebiss erheblich – aber warum auch nicht.

.

Geht man davon aus, dass eigentlich sowohl Rosinen wie auch Nüsse gesund sind, kann man mit der Vorstellung: So eine Milka gegen den schnellen Hunger – sich durchaus einen Zuckerschock verpassen, während man eben, anders als bei echter Schokolade, an dem Rosinenbrei herumzubeißen hat:

.

Kurz, man kann so eine Milka verschlingen oder als „Stulle“ aufessen – ein einzelnes Stück von dieser Tafel wird so leicht niemand als einen Hochgenuss empfinden, selbst nicht, wenn einen der „Hunger auf Süßes“ gepackt haben sollte, nicht.

.

Der Kaufpreis hängt von sogenannten „Aktionspreisen ab“ – momentan bei REWE am Chlodwigplatz Köln-Südstadt kostet das Milka 1,09 Euro, beim Kiosk 1,65 Euro.

.

Ich empfehle diese Milka „Alpenmilch Schokolade TRAUBEN-NUSS nicht – zu süß und fett.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_1897

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein