Putin-STRESS und Putin-BLUFF in Mailand bei ASEM

Oktober 17, 2014

Lichtgeschwindigkeit 5001

am Freitag, 17. Oktober 2014

.

IMG_3813

.

Momentan treffen sich Asien und Europa in Mailand, als ASEM (alle zwei Jahre) zu wirtschaftlichen, politischen, sozialen und kulturellen Ambitionen, zur Kommunikation der Staatsführer und zum einfachen Beschnuppern.

.

Die aktuelle politische Situation kann auf der Basis von ASEM den Problemen in der Ukraine eigentlich nicht gewidmet werden. Ebenfalls ist ISIS, auf Irak und Syrien bezogen, nicht vorwärts zu bringen.

.

Denn für ISIS fühlen sich asiatische Teilnehmer wenig zuständig. Für Ukraine ist die militärische Herrschaft der USA in und durch die Europäische Union entscheidend – aber die EU hat keine gemeinsame Militärpolitik. Die Ukraine gehört nicht zu ASEM.

.

Hier liegt nun der besondere PUTIN-STRESS:

.

Putin und Russland sind an allen Brennpunkten unmittelbar beteiligt:

.

Dabei unterliegt Putin dem besonderen STRESS durch selbstauferlegte Aktivitäten und einen generellen Strategiekonflikt. Und dann beschwört er sich als „Atommacht“. Ach, wie schön. Und er glaubt, die Krimannektion könne „eingefroren“ werden. Nein, natürlich nicht.

.

PUTINS Strategiekonflikt: Putin möchte Russland in der Weltpolitik behaupten. Moskau, das noch zu Breschnews Zeiten eine Weltmacht Sowjetunion, als Gegengewicht der USA, bildete, ist heute zurückgefallen:

.

Die obere Perspektive der Putin-Strategie ist die Einsicht der totalen US-Weltherrschaft. Die USA zeigen heute mit NSA-Telematik und IT-integrierter Militärtechnik eine militärische Übermacht und sprechen es auch weltweit offen aus – und alle kuschen.

.

Putin will dem US-Totalitarismus mit konventioneller Kriegstechnik widerstehen – d. h.

a) Russland hat massenhaft Infanteristen

b) Russland hat bereits in Tschetschenien die neue asymmetrische Kriegstechnik ausgebildet, wie es heute ISIS mit den flinken Milizen praktizieren und die USA-Cyber-Kunst vor bislang ungelöste Fragen stellt.

Das kann so lange funktionieren, wie der Nachschub kommt. Diesbezüglich ist Russland – anders als ISIS – autark.

.

Das Obermoment der Putin-Strategie ist also, nicht den unilateralen USA unterworfen zu werden, sondern durch eigene Militärmacht und -Bündnisse die Welt als ein prinzipiell multilaterales Machtsystem fortsetzen zu können: mit China, Indien, Russland und Afrika (BRICS) existiert noch heute ein gewisses kulturelles Alternativsystem zum USA-WESTEN.

.

Russland kann eine gesellschaftliche Emanzipation nicht mit weltwirtschaftlicher Wettbewerbsfähigkeit entfalten – zuviel sowjetischer Ballast hängt an den Initiativen.

.

Russland ist allerdings nur eine zweite Welt Wirtschaftsstaat, der den eigenen Rohstoffreichtum zu Markte trägt (dabei z. B. jetzt am fallenden Erdölpreis und am sinkenden Gaspreis leiden muss).

.

Putin möchte eine der E U entgegengesetzte bzw. gleichwertige Wirtschaftszone, Zoll- und Handelsunion aggregieren. Darin sollen ehemalige Sowjetrepubliken, wie Weißrussland, Kasachstan, Armenien usw. auf Moskaus Maßgaben verpflichtet werden. Diese russische Handelszone wird aber konkret von den anderen Mitgliedern quasi boykottiert:

.

Kasachstan missbilligt die Annektion der Krim und erklärt, wenn Putin die Selbstbestimmung Kasachstans anrühren will, ist es sofort mit der Handels-„Gemeinschaft“ vorbei.

.

Weißrussland unterläuft die Einfuhrsanktionen der EU gegen Russland, indem EU-Lebensmittel nach Minsk eingeführt werden und von dort nach Russland verkauft werden – ein schönes Zwischenhandelsgeschäft auf Moskaus Kosten.

.

Ukraine will sich der EU zuwenden und nicht in die Moskauer Wirtschaftszone gezwungen werden.

.

Putins Vermittlungsproblem ist zweifellos, dass der Stalinismus nur in Russland, nicht jedoch für ehemaligen Sowjetstaaten akzeptabel ist. Aber gerade diese „sowjetische Satelitensituation“ sucht Putin – und das wird ihm nicht gelingen.

.

Was tut Putin? Er versucht in der Welt mit BLUFF seinen STRESS zu übertünchen – Keiner glaubt ihm.

.

PUTIN-BLUFF in Mailand bei ASEM besteht nun darin, angeblich problemorientierte russische Lösungen anzubieten:

.

GASLIEFERUNG für die E U und klare Regelungen für Ukraine (Ukraine muss offene Rechnungen bezahlen).

.

RÜCKZUG RUSSISCHER SOLDATEN – Putin kann nicht versprechen und nicht sicherstellen, dass die ostukrainischen Russen und die ostukrainischen Ukrainer ihre kriegerischen Vollansprüche stoppen und nicht weiter austragen.

.

Ukraine ist militärisch und ökonomisch platt – die einheimischen und die aus Russland kommenden freiwilligen Russen in der Ostukraine ignorieren PUTIN weitgehend und kämpfen weiter.

.

Putin tut in Mailand so, als habe er die Befehlsgewalt in Donezc, kann aber nicht einmal kontrollieren und nur grob steuern, was die machen.

.

IMG_1266

.

Dietmar Moews meint: Putin irrt sich über die Stärke Russlands, eine modernisierte Sowjet-Union auf Freiwilligkeit stellen zu können bzw. durch russischen Druck herbeizuorganisieren.

.

Putin irrt sich in der Annahme, die Abneigung der westlichen Gesellschaften hätten die Dummheiten der USA so satt, dass sie ausreichend Interesse an einer starken PUTIN-Gegenmacht hätten.

.

Putin sieht nicht, wie Bolschewismus und Stalinismus, Unterjochung und Untermenschentum der Sowjets für Menschen des Jahres 2014 völlig absurd und unakzeptabel sind.

.

Weder GULAG noch Idioten-Soldaten als Liquidatoren in Tschernobyl, U-Boot-Offiziere in der „KURSK“, die für ewig aufbewahrten Zeugnisse von Lew Kopelew und Alexander Solchenyzin, lassen sich mit PUTINISMUS heilen.

.

PUTINS Problem, eine emanzipierte, modernisierte Kommunikationsgesellschaft, ohne KGB-artige Bodenturner wie PUTIN selbst, sich nicht vorstellen zu können und nicht zu wollen, hat längst PUTINS Visionen von Sotchi mit Formel-EINS-Rennen und KRIM-Sekt erledigt.

.

PUTIN sollte sich besser an der Entfaltung rechtsstaatlicher Lebensweisen zu beteiligen, die Zugang, Kommunikation und Teilnahme statt USA-Totalitarismus etabliert.

.

PUTIN würde von NULL auf HUNDERT durchstarten, würde er freie Presse, Kunst, Wissenschaft und ein putinunabhängiges Rechtssystem ermöglichen.

.

Putin müsste sich selbst an Gesetze halten und seinen Personalautismus schrittweise der Gesellschaft anheimstellen. Heutiges Russland ist leider noch weitgehend auf Bevormundung angewiesen, während nämlich das bessere Personal lieber in den Westen abhaut und dort keine politische Verantwortung übernimmt. Vermutlich hätte PUTIN auch lieber eine Jahreskarte im VIP-Bereich bei Schalke 04).

.

PUTINS Auftritt in Mailand ist deshalb nur das Imagespiel (Putin-Bluff) für die nächste Finte in der hoffnungslosen PANDORA-SOWJET-KISTE.

.

Man muss die Kürze des Lebens betrachten, um zu begreifen, wie Michail Chodorkowski oder Herta Müller keine Lust haben, den russischen Irrlauf aufzumischen.

.

Putin ist zweitklassiges gestresstes und bluffendes Personal.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews,

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_3651

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


KURDISTAN – Selbstbestimmung ist ein großes Wort

Oktober 4, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4959

am Samstag, 4. Oktober 2014

.

IMG_3735

.

Liebe Leserin, lieberer Leser, es muss hier einfach so laufen. Vollständigkeit kann ich in der täglichen Sichtung und Kommentierung nicht bieten. Auch wenn ich bestimmte Themen bereits exponiert hatte und mich Entwicklungen selbst sehr interessieren: Hier liegen beispielsweise Text und Kommentare zu neuen Anti-Doping-Gesetzesregelungen – und ich beobachte, dass meine Blogbeiträge zu Sport und Doping häufig aufgerufen werden. Dabei bin ich so gesehen gar nicht auf dem Laufenden. Nun ja.

.

Kürzlich entwarf ich eine Vorstellung zur Zukunft der Kurden. Es leben viele Millionen Kurden in angestammten Regionen – alle im Grenzgebiet von Türkei-Anatolien, Armenien, Syrien, Irak – und der ISIS-Krieg durchmischt die militaristischen Interessenssphären, insbesondere durch den Terror und Bürgerkrieg in Syrien, erheblich.

.

Nachdem nun alle Waffenhändler der Welt den neuen ISIS-Markt begeistert aufgenommen haben, können nicht nur, sondern müssen die Kurden Kurdistan militärisch erkämpfen. Was bis dahin im Nordirak mit zivilem Lebenswillen organisiert werden konnte, wird jetzt zerschlagen.

.

Ich schrieb vor geraumer Zeit:

Wir erleben also, wie sich im arabisch-mohammedanischen Erdteil bis Pakistan und Indonesien, bis Saudi-Arabien und Türkei, Algerien und Mali, die Verhältnisse zwar wandeln, doch Kontinuität haben KRIEG und Waffenlieferungen.

.

Wir erleben, wie die Geschichte der verleugneten Kurden, ähnlich den verleugneten Armeniern, in dieser historisch-dümmlichen Peristaltik auch bei großem Bemühen nicht zu Potte kommen kann. Wie Kurdistan andererseits momentan zum wachsenden POL in diesem Kriegsgeschehen wird. (Irakisch Kurdistan soll angeblich über 200 000 Soldaten modern bewaffnet haben)

.

KURDISTAN entsteht. Ich bin dafür.

.

Das infolge der schiitischen Unfugspolitik des Staats- und Militärchefs IRAKS, Maliki, geradezu gerufene sunnitische ISIS, überzieht die gebeutelten Iraker mit einer erneuten Fluchtsituation.“.

.

So weit mein LICHTGESCHWINDIGKEIT-Selbstzitat:

.

Dietmar Moews schreibt Lichtgeschwindigkeit, Juli 2014 in Köln

Dietmar Moews schreibt Lichtgeschwindigkeit, Juli 2014 in Köln

.

Dietmar Moews meint: Inzwischen ist bekannt geworden, dass die kurdische Peschmerga nicht so modern bewaffnet ist, wie die ISIS. Inzwischen ist der Schiite Maliki in Bagdad abgetreten und eine neue Regierung kann die ISIS-Sunniten, die von Sadam Hussein und von einer weltweiten „Che Guevara“-Muslim-Jugend angelockt sind, nicht domestizieren.

.

Damit ist klar, dass und wie sich die Waffenhändler nun positioniert haben:

.

Sie unterstützen die Kurden nicht wirklich. Und die Kurden suchen ihre kurdischen Interessen auf ein kommendes Kurdistan zu richten. Während die Waffenlieferanten anscheinend entschieden sind, KURDISTAN zu verhindern.

.

Das hat nun aus der schönen Hoffnung auf geschichtliche Gerechtigkeit für die Kurden eine Endzeitsituation gebracht. Aber es scheint die militärische Schlagkraft der Kurden nicht mal zur Selbstverteidigung auszureichen. Das ist wie mit der Bundeswehr, die Deutschland nicht verteidigen kann.

.

sportflagge_irak_misfits

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews,

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

ZUGINSFELD am 19. Juli 2014 in der Mainzer Straße nördlich Eierplätzchen: DIETMAR liest OTTO während FRANK fotografiert, STREET ART KÖLN 2014

ZUGINSFELD am 19. Juli 2014 in der Mainzer Straße nördlich Eierplätzchen: DIETMAR liest OTTO während FRANK fotografiert, STREET ART KÖLN 2014

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein