1. FC Köln gegen SV Werder Bremen 4:3 Sieben-Tore-Fest um den Sonnenplatz

Mai 5, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7304

Vom Sonnabend, 6. Mai 2017

.

.

Eine normales DFB-Fußball-Bundesliga-Freitags-Begegnung um die internationalen Qualifikationszulassung (bis Platz 7 in der Meisterschaft) zwischen dem 1. FC Köln (Platz 8) und SV Werder Bremen (derzeit Platz 7) endete mit einem 4 zu 3 Sieg für den EFFZEH.

.

Nach einer ehrgeizigen Mann-gegen-Mann-Deckung der gut eingestellten Kölner gegen die technisch überlegenen Bremer überraschten die Kölner nach offenem Kampf mit einer 2:0 Führung nach etwa 20 Minuten.

.

Der Goalgetter Anthony Modeste konnte durch eine unübersichtliche „Billardsituation“ im Werderaner Torraum mit einer Thomas-Müller-Spreizbewegung die 1:0 Fhrung erzielen. Die kalt erwischten Bremer zogen weiter ihre Spielkultur hoch und in einem zunächst bedeutungslosen Konterangriff kam von rechts eine Flanke, die der rekonvaleszente Bittencourt in einem eigentlich unterlegenen Kopfballduell zur 2:0-Führung für Köln ins lange Ecke unhaltbar verwandeln.

.

Man konnte diese Spielentwicklung kaum fassen. Und – wie es kommen musste – zeugten die besseren Spieler aus Bremen mit überlegenen und schnelleren Passspielern und dem Stürmer Finn Bartels, der bei Löw auf der Liste stehen muss, den unwiderstehlichen Anschluss zum 2:1. Nicht lange kamen mehrere weitere dominante Angriffszüge der Bremer vors Kölner Tor, und der überfällige Ausgleich fiel durch den schnellen Bremer Stürmer Gebre Selassi.

.

Während das Kölner Pulver verschossen schien, erzielten die Rheinländer die 3.2 Führung im bejubelten Heimspiel – auch weil die Bremer Abwehr immer wieder nicht optimal justiert war. Abschlag Timo Horn, weit nach vorne, eine weitere Station auf Simon Zoller in die Spitze, der über den herausstürzenden Bremer Torwart perfekt einlupfte. Das war ein kalter Schlag für die Halbzeit-Besinnung.

.

3:2 kamen die Mannschaften‘wieder in das Müngersdorfer Stadion zurück. Und erneut brillierten die Bremer mit Max Kruse, mit Finn Bartels, mit Gebre Selassi, mit Serge Gnabry in schönen weiten Pässen und Dispositionen, wobei den Kölner die Lauferei blieb. Im Mann-gegen-Mann-Kampf zeigte sich über das gesamte Spiel, dass besonders die in überzeugendem Einsatz mitwirkenden Kölner Abwehrspieler, wie Matthias Lehmann und Neven Subotić, nicht die schnellen Bremer Gegenspieler kontrollieren konnten. Besonders Bartels und ebenso Kruse brachten immer wieder höchstgefährliche Bälle in aussichtsreiche Positionen. Kölns Torwart Timo Horn flog nur so in die Ecken oder faustete in höchster Not unkontrolliert vors eigene Tor.

.

Doch das fällige Tor schossen erneut die Kölner – Modeste sein zweites zum 4:2 in der zweiten Halbzeit, aus halbrechter Position und ziemlich spitzem Winkel von der Strafraumgrenze scharf ins kurze Eck. Im Prinzip eine Torwartschwäche, dieser Treffer. So dass Kölner Fans bereits in der 56 Minute riefen: ABPFEIFEN.

.

Die Bremer Abwehr war vor dem eigenen Tor nicht hinreichend stellungsspielsicher, während zweite Bälle im Mittelfeld von Bremern meist gewonnen wurden. Auch der Bremer Torwart Wiedwald zeigte nun ebenfalls wieder seine Extraklasse in vielen Abwehrsituationen.

.

Und erneut kam Bremen mit einem gut herausgespielten Rasenschach mit dem zuletzt frei ins lange Eck einschießenden Gnabry, der eingewechselt worden war. Entsetzlich anzusehen, dass eigentlich alle Bremer Tore überlegen und unwiderstehlich herausgespielt und abgeschlossen waren, sodass der Super-Torwart Timo Horn nichts dran machen konnte.

.

Noch knapp 20 Minuten – es war unheimlich spannend und hochklassig, was Köln und Bremen boten – und Bremen hatte den Ausgleich verdient. Dann fiel das 4:4 – erneut völlig unwiderstehlich – doch man erkannte auf Abseits.

.

Der 1. FC Köln gewann nach 90 plus fast vier Minuten Nachspielzeit dieses „Spitzenspiel“ mit 4:3 und steht damit für eine Nacht auf dem Europa-Lige-Platz 6.

.

BILD.de titelt: „Das geilste Spiel des Jahres“ und „Köln feiert ein 7-Tore-Fest“.

.

Dass eine von der Spielerbesetzung her unterlegene Mannschaft, wie Köln, durch die Intelligenz-Zugabe des Trainers Stöger die stärkere Mannschaft stoppen kann – wie heute – ist ein Wunder, indem es sogar gelang, vier Tore selbst zu erzielen.

.

Die Kölner Fußballfreunde haben dieses Spiel enorm genossen und singen noch immer, während ich hier tippe. Sieben Tore und geradezu theatralische Spannung.

.

FINE E COMPATTOl

WARNUNG: recommende d posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


FUSSBALL CHAMPIONS LEAGUE 2016 Real Madrid vs. VFL Wolfsburg

April 12, 2016

Lichtgeschwindigkeit 6435

Vom Mittwoch, 13. April 2016

.

Bildschirmfoto vom 2016-03-22 01:23:48

.

Die Rückspiele im Champions League VIERTELFINALE mit den Qualifikationen zur nächsten Runde, HALBFINALE.

.

Heute, Mittwoch 13. April 2016, wird der FC Bayern München in Lissabon zum Rückspiel antreten – das Hinspiel in München wurde mit 1:0 gewonnen, musste kein „Auswärtstor“ hinnehmen. Damit stehen die Aussichten der Münchner sehr gut.

.

IMG_7269

.

Wir werden sehen, mit welcher Auswahl Trainer Guardiola beginnt, nachdem man erlebt hatte, dass Benfica Lissabon eine sehr athletisch kraftvolle, robuste Mannschaft hat und die variationslose Spielweise der Münchner im Hinspiel sehr gut abwehren konnte. Dauermanco im Münchner Spiel sind seit Längerem Angriffsspieler, wie Costa, Rafinja oder Philipp Lahm, von denen der Gegner weiß, dass die so gut wie nie zum Tor gehen oder aufs Tor schießen, sondern querpassen. Damit bestand das Münchner Angriffspiel für Benfica zu verteidigen, lediglich den immer am Ball überraschenden Frank Ribéry zu stellen oder zu blocken.

.

Bildschirmfoto vom 2016-03-22 01:25:44

.

CHAMPIONS LEAGUE Rückspiel in BERNABÉU MADRID:

.

Real Madrid versus VFL Wolfsburg begann spannend, da Wolfsburg mit einem 2:0 Hinrundensieg anreiste.

.

Real Madrid siegte heute mit 3:0

.

die Tore waren alle von Christiano Ronaldo erzielt – keines der Tore war zwingend durch Stärke, sondern die Folge von Glück sowie von handwerklichen Schwächen der Wolfsburger.

.

Die ersten etwa 16 Minuten des Spiels verliefen, unter betäubendem Publikumslärm und Pfeifen, gleichwertig zerfahren. Dann fiel das erste Tor durch ein verfisseltes Angriffsdribbling von rechts. Wobei die Wolfsburger Verteidiger mit unsauberer Balltechnik den an sich nicht brillanten Angriff stoppen konnten. Ein Verteidiger ließ den Stürmer zur Hereingabe kommen. Ein zweiter Wolfsburger fälschte diesen Ball genau so viel oder wenig ab, wie nötig war, dass ein dritter und vierter Wolfsburger Verteidiger dadurch ebenfalls diesen Ball verfehlten, der dann vom linken Sechsmeterraum-Eck von dem heranrasenden Ronaldo – kein Verteidiger war dran geblieben – scharf verwandelt wurde. Torwart Benaglio konnte nicht parieren – 1:0.

.

Bereits zwei Minuten später kam rechts aus dem Halbraum eine Flanke vor das Wolfsburger Tor und Christiano Ronaldo raste wiederum aus dem Hintergrund exakt dorthin, von wo er einköpfen konnte, während auch hier die Wolfsburger Verteidigung weder entschlossen zum Ball ging und auch keiner den Madrider Torjäger hauteng markierte. Auch dagegen war Torwart Benaglio nicht mächtig oder glücklich genug, abzuwehren – 2:0.

.

IMG_7294

.

Dieses 2:0 bedeutete nun Gleichstand zum Hinspiel in Wolfsburg

.

Dann verletzte sich der wertvolle Spieler Julian Draxler irgendwie muskulär und musste vom Platz. Insgesamt fehlte es den Wolfsburger Spielern an balltechnischer Perfektion, sodass ein Supertechniker wie Draxler dann besonders fehlte.

.

Bermerkenswert waren die sehr schlechten Abschläge des Wolfsburger Torwarts Diego Benaglio bzw. der im Dreieck-Passspiel, als letzter Mann, stets den Ball dann als Endstation nach vorne schlug und dadurch jedesmal einen Ballverlust verursachte. Das wirkte in den stereotypen Wiederholungsfällen einfach nur dumm.

.

Die zweite Halbzeit, die ja wie eigentlich das gesamte Spiel unter der Gefahr für Madrid eines einzigen möglicherweise entscheidenden Auswärtstores für Wolfsburg stand, zeichnete sich nach wenige Minuten eindeutig ab. Real Madrid spielte ein extremes Pressing. Wolfsburg konnte unter diesem Anlaufdruck so gut wie keine kontrollierten Bälle nach vorne kombinieren. Der Stürmer Schürrle kann keinen hohen Ball im Kopfballduell erhalten. Flanken und Ecken waren für Wolfsburg allein auf den kopfballstarken Verteidiger Naldo gedacht, der keinen Stich gegen die Madrider Verteidiger bekommen konnte.

.

Dem an sich brillanten Marc Arnold wurde durch hartes Spiel der Schneid abgekauft und dadurch, dass er sich für ein eigenes Foul eine Gelbe Karte einhandelte, war er gebremst. Der witzige Techniker Max Kruse brachte nach seiner Einwechslung so gut wie nichts an Torgefahr, ebenso wie der eingewechselte Bast Dost – nicht. Hohe Spielkunst auf Wolfsburger Seite war nur von dem Brasilianer Luis Gustavo zu sehen, der qualitativ mit den besten Madrilenen mithalten kann. Auch der Schweizer Verteidiger Rodriguez fiel ab – es war nichts drin.

.

Dann gab es einen zweifelhaften Freistoß von etwa zentral 22 Meter für Madrid. Die Wolfsburger Mauer wurde gestellt, wie bereits mehrfach vorher, vergurkte Christiano Ronaldo, schoß er diesmal in Brusthöhe in die Mauer, die sich durch die hochspringenden, sich wegdrehenden Wolfsburger Mauerverteidiger genau da öffnete, wo Ronaldo hindurch ins Tor traf. Was soll da ein Torwart machen? – 3:0.

.

Danach wurde das Spiel – obwohl nunmehr für Madrid in der Spur zur Qualifikation – überhaupt nicht besser. Fehlpässe, Flankenwechsel hoch ins Aus, viele sinnlose taktische Fouls und grobe Spielweise beim Tackling. Besonders aggressiv Sergio Ramos und Pepe. Der junge Wolfsburger Brasilianer wurde schlicht K.O. geschlagen – ohne dass es die Schiedrichter würdigten – und musste benommen vom Platz geführt werden.

.

Der Torwart von Real Madrid wurde so gut wie nicht gefordert – was er zu tun bekam, erledigte er sicher. Dagegen brach dann in den letzten zehn Minuten keine Wolfsburger Offensive über Real herein, sondern im Gegenteil – ohne Diego Benaglio im Tor, der mit Traumparaden und Reaktionen ein weitere Gegentore verhindern konnte, während es mehrfach drei, vier Ecken hintereinander für Real gab, waren es Madrider Stürmer, Benzema, Bale, Ronaldo und ein Eingewechselter, die gefährlich angriffen und abschlossen.

.

Real Madrid hat die eindeutig stärkere Fußballqualität und ist zu Recht im Halbfinale angekommen. Wolfsburg hat einen schlechten Eindruck einer mittelmäßgen Bundesligamannschaft hinterlassen. Dieses Champions League VIETELFINALE hatte bei Weitem nicht die Qualität von der Europa-League-Party BVB Dortmund gegen Liverpool.

.

Immerhin war VFL Wolfsburg so stark, dass auch Real Madrid nicht wirklich Freude machen konnte. Weder der schnelle Bale, noch die genialen Tony Kroos oder Modric, allerdings der kräftige Benzema, den man auch anspielen kann, wenn er gedeckt ist und – natürlich – der exzellente Vollgas-Ronaldo vom anderen Stern, der mit seinen kindischen Faxen, Grimassen, Schupielereien, Unsportlichkeiten und Publikumsanfeuerungen immer wieder unsympathisch ist.

.

Real Madrid sah nicht wie der kommende Pokalsieger aus.

.

 

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7281

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


LÖW schmeißt Nationalspieler Max Kruse raus: VORBILD und MORAL

März 22, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6396

Vom Dienstag, 22. März 2016

.

Bildschirmfoto vom 2016-03-22 01:25:44

GMX.de Screen Shot am 21. März 2016

.

TITEL und ÜBERSCHRIFT: Bundestrainer Löw schmeißt Nationalspieler für das Länderspiel am kommenden Samstag aus dem Kader.

.

Der Spieler Max Kruse (28) von VFL Wolfsburg war zuvor für die beiden nächsten Länderspiele gegen England und gegen Italien nominiert.

.

Am vergangenen Wochenende landete Kruse bei BILD ganz groß auf dem Titel:

.

„KRUSE 75.000 EURO morgends im Taxi in Berlin verloren, vor dem Training in Wolfsburg“

.

Kruse hatte seinen 28. Geburtstag in einer öffentlichen Disco gefeiert. Nachträglich kam der „follow-up“ bei BILD:

.

„Kruse hat einer Fotografin gewaltsam eine Handy-Cam weggenommen und missliebige Digitalaufnahmen, die er nicht erlaubt hatte, eigenmächtig gelöscht.“

.

Dem kritischen BILD-Rezipienten fällt – wie ganz oft – auf, dass über das angebliche Geschehen in BILD weder im Bild noch vom exakt bezeugten Hergang, Ort, Personen, Uhrzeit, informiert wird. Allein der Eindruck eines

.

Bildschirmfoto vom 2016-03-22 01:23:48

BILD.de Screen Shot am 21. März 2016

.

Skandals eines Promis (Nationalspieler Max Kruse),

.

ein ungewöhnlich unglaublicher Plot: 75.000 Euro bar im Taxi verloren,

.

eine angebliche Tätlichkeit – Mann Kruse vergewaltigt Frau Fotografin öffentlich,

.

eine angebliche Formkrise von Kruse als Spieler bei Wolfsburg,

.

eine Rüge und eine disziplinierende Strafandrohung für Max Kruse durch den VFL-Wolfsburg Manager Klaus Allofs sowie

.

eine symbolische Sanktion durch den DFB und den Bundestrainer Jogi Löw gegen Max Kruse, wegen „Disziplinmängel und Unvorbildlichkeit“.

.

VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs sagte der Deutschen Presse-Agentur am Montag:

.

„Wir haben von den Vorkommnissen erfahren und haben uns mit Max zusammengesetzt und mit ihm noch einmal über die Gesamtsituation gesprochen. Wir haben dabei klargemacht, welches Auftreten wir in der Öffentlichkeit von unseren Spielern erwarten.“

.

In der „Bild“ fügte Allofs hinzu, das Problem werde noch größer, wenn man parallel die sportlichen Leistungen nicht bringe.

.

Bundestrainer Joachim Löw hatte Kruse dennoch für die anstehenden Länderspiele gegen England und Italien nominiert. Nun warf er ihn aber aus dem Kader.

,

So viel von BILD.de, GMX.de und dpa sowie ein Kommentarblog bei GMX.de am 21. März 2016.

.

Moe_Ba u_Mil

.

Dietmar Moews meint: Wir haben es mit massenmedialem Reiz und mit Publikumsreaktion und dem Versuch, ohne viel Substanz SKANDALISIEREN, HEUCHELEI, PUBLIKUMSRESONANZ und der Hetzerei zu inszenieren.

.

Es lohnt sich einen Blick auf diese Medienmachenschaft aus soziologischer Sicht zu werfen:

.

Wie arbeiten Boulevard-Medien redaktionell, wenn sie sich nach „ganz unten“ wenden?

.

(da passt dann die Ankündigung bei BILD.de von Nacktbildern auch noch gut).

.

BILD zieht mit KRUSE die SCHUBLADE:

.

VORBILD und ALLTAGSMORAL.

.

Dahinter steckt dann „Sowas macht man nicht“ und „Wer Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen“.

.

Ferner wird damit der DFB, durch den Nationaltrainer, angepeilt:

.

Wie moralisch geht es denn beim DFB zu?

.

Kann sich denn ein Nationalspieler Alles erlauben?

.

Wie lebendig steigt der Teamchef Löw auf die Medienmacht von BILD ein, wenn BILD mit einem Pseudoskandal „Kruse“ „ruft“.

.

Exakt die gleiche Unterwerfungs-Geste bringt der Geschäftsführer vom VW Wolfsburg, dem ohnehin moralisch völlig diskreditierten Betrüger-Konzern – hält wenigstens Allofs seinen VW-Spieler Max Kruse unter ordentlicher Kontrolle? (Überwachen und Strafen)

.

Ja, und Max Kruse?

.

Er muss wissen, welche Spielräume er als Vertragspartner von VFL Wolfsburg per VW-Betrugskonzern und vom DFB-Betrugsverband hat, wenn BILD mit dem kleinen Finger wackelt. (Die wilde Fotografin braucht nur noch zu verbreiten, sie habe für BILD fotografiert).

.

Wie macht daraufhin GMX-Internetz-Plattform die Kommentierung dieser WELTNACHRICHT „DFB-LÖW sperrt Nationalspieler KRUSE“ als Thread auf?

.

GMX.de eröffnet eine Kommentierungs-Funktion und startet dann mit einer anonymen Reiz-Formulierung. Der Diktion nach hat das ein GMX-Autor mit Blick auf Fußball-Fan-Form selbst angefacht – es beginnt so, 21. März 2016:

.

Ben Anonym

Also mich würde es auch nerven, wenn immer und überall paparazi wären.. da würde ich wohl irgendwann auch ähnlich reagieren..
Gut und mit den 75000 euro.. ist schon etwas überheblich und auch dumm von ihm.. warum er da eine strafe vom verein bekommt, versteh ich aber nicht so ganz.. ist doch sein eigenes problem wenn er so viel bargeld mit sich rum schleppt und es dann auch noch verliert…

.

 

Daniel Schmack

Hier tun mal wieder welche so als haben sie noch nie einen Fehler gemacht, mal abgesehen davon das die Vorwürfe doch lächerlich sind. Hat sein eigenes(!) Geld verloren und einen privaten Streit auf einer Feier gehabt, na und? Was sich Andere mit Vorbildfunktion (Politiker und andere Lichtgestalten) so erlauben und die werden auch nach Haft noch hofiert wie ein Herr Hoeneß zum Beispiel.

.

Wolfgang Benlian

Herr Löw sollte mal die Spieler bringen, die die ganze Saison erstklassige Leistung bringen. Warum wird Lars Stindl von Gladbach nicht berücksichtigt? Da sind einige im Kader die weniger drauf haben!

.

Kurt Schneider

Die Jagt ist erföffnet,Die Jagt auf unsere Nationalspieler, man muss nur die Spieler in der Öffentlichkeit provozieren, denn menschlich dürfen die ja nicht reagieren. Immer lieb und freundlich über sich alles ergehen lassen, eben Vorbild sein. wer hier von euch ohne Fehler ist werfe den ersten Stein ,es sidn viele Steine geflogen , Na toll ,Ihr Bundesbürger Ihr seit die tollsten Mitbürger in unserem ach so vorbildlichen Deutschland.

.

Suki Osaka

Fußballer als Vorbild? Wenn dann sicherlich doch lediglich in Sachen Fußball. Wenn ich Astrophysiker oder Knigge-Pauker werden möchte, dann suche ich mir Lesch oder Lingen aus, aber nicht Kruse. Also, was hat das eine mit dem anderen zu tun. Diese scheinheilige Moral erinnert mich irgendwie an USA-Schein-statt-sein, hardcore-Prüderie.

.
Kurt Schneider

 

@ Ben Anonym
„jemanden wie Hoeneß würde ich zur strafe für seine Narzisstische habgier, sein komplettes Vermögen weg nehmen“
Na zum Glück entscheiden darüber Gesetze und nicht haßerfüllte Leute wie du. Hoeneß hat seine Strafe bekommen, hat 1 Jahr gessessen, 40 Mio Strafe gezahlt, ist vorbestraft, hat alle Ämter verloren und seine öffentliche Integrität komplett und zurecht eingebüßt. Damit isses dann aber auch mal gut.
Kruse wird nach einigen Verfehlungen lediglich für lächerliche 2 Freundschaftspiele ausgeladen. Das sind zwei völlig unterschiedliche Fälle, die miteinander nullkommanix zu tun haben.

.

Der Absender

Heute Nachmittag, 13.35 Uhr ist in Peking am Hauptbahnhof neben Gleis 32 ein Sack Reis umgefallen !!!

.

Heiko Geisler

Das passiert, wenn die kleinen Jungs nicht wissen, wo sie mit dem vielen Geld noch hin sollen. Was willste da denn auch machen, da unterschreibste nen Arbeitsvertrag mit einem X-fachen Millionengehalt per anno (wie alle anderen mehr oder weniger talentierten Spieler des VFL Wolfsburg auch) und sitzt dann nach dem Training oder am Wochenende nach eine lockeren Nachmittagskick mit all deiner Kohle in einer totlangweiligen Stadt rum in der um 18.00Uhr die Bordsteine hochgeklappt werden.

.

Günter Reinehr

Geld verdirbt den Charakter. Falls der jemals vorhanden war.
Hochbezahlt und dumm wie ne Holzschnitte.
Und einen „freundlichen“ Umgang, wie er von der Forenaufsicht verlangt wird, braucht man hier nicht zu beachten. Wenn die Meinungen so sind, dann ist das zu akzeptieren oder eine solche Gelegenheit zur Meinungsäußerung darf es nicht geben. Es wird hier – zumindest von meiner Seite- nicht rassistisch gepostet. Dummheit und Arroganz gehören beim Namen genannt. So MUSS und soll es sein.

.

Michael Müller

Also ich finde schon, dass man nicht einfach eben mal so 75000 Euro „verlieren“ kann. Ich persönlich habe in meinem ganzen Leben (35) noch nichts wissentlich verloren, erst recht kein Geld und erst recht nicht so viel davon. Welches Signal soll dass denn für den hart arbeitenden Fan sein, welcher mehrere Jahre lang oder noch (viel) länger für diese Summe arbeiten muss?! Unabhängig davon steht man als bekannter Profi und gleichfalls Nationalspieler in Fokus der Öffentlichkeit, erst recht bei solchen Taxigeschichten. Da muss man dann schon mal damit rechnen und es auch akzeptieren, dass man fotografiert wird. Möchte man dies an seinem Geburtstag nicht, dann muss man in einer sogenannten „geschlossenen Gesellschaft“ feiern, aber keinesfalls in einer Disco, wo man naturgemäß hingeht um sich zu zeigen.
Gruß, MM
@ Ben Anonym: Uli Hoeneß hat zwar etwas „Kriminelles“ getan, hätte aber laut geltendem Recht (für alle geltend) zur Zeit seiner Selbstanzeige eben wegen der solchen nicht einmal für fünf Minuten hinter Gitter gedurft. Unabhängig davon hat er am Ende sehr viel mehr an Steuern und Strafen gezahlt, als auf regulärem Wege.

.

Ronald Franz

Vorbildfunktion? Wie? Und was ist mit den Spielern die die Nationalhymne nicht mitsingen? Da würde ich auch mal sagen Trikot ausziehen!!!
Klugscheißer und Moralapostel beim DFB !!!

.

Frank Bosse

na ben.. anonym…. Rechtschreibprogramme benutzten, ist auch hilfreich

.

Frank Bosse

Kein Mitleid. Wer sich nicht benehmen kann, derart in der Öffentlichkeit steht und glaubt, sich alles erlauben zu können, hat wohl den Sinn von VORBILDFUNKTION NICHT VERSTANDEN. Tja, Geld zu haben bedeutet eben nicht immer, KLUGHEIT zu besitzen.

.

Ben Anonym

Die sollten lieber mal so nen kriminellen betrüger wie Hoeneß durch den dreck ziehen.. mir kommts vor als ob der ruf von Hoeneß keinerlei schaden genommen hat.. er ist immer noch ein anerkanntes Mitglied der Gesellschaft.. und das obwohl derart kriminelle Verbrechen von ihm begannen wurden.. und nu weil er erwas mitleid und reue heuchelt, ist wieder alles gut.. jemanden wie Hoeneß würde ich zur strafe für seine Narzisstische habgier, sein komplettes Vermögen weg nehmen und es sozialen zwecken zukommen lassen!
Das wäre Gerechtigkeit!!

.

Markus Stromberger

@Herr Voet, was hat das jetzt mit dem Thema hier zu tun?

.

Bernd Ko

Naja, für die Millionen von Euros, die die Spieler für so ein bisschen „Arbeit“ bekommen, müssen die sich eben auch an gewisse Regeln halten. Ich kann nur nicht verstehen, wie man als Spieler so blöd sein kann und alles aufs Spiel setzt.

.

Markus Stromberger

Ich weiß nicht, wie ich in solchen Situationen reagieren würde, es ist mindestens widerlich schlechtes Benehmen, Leute ungefragt zu fotographieren.
Die betreffende Journalistin müsste sich mindestens genauso entschuldigen.

.

Heiko Voet

Wenn man den Kruse aus dem DFB- Kader wirft , wer wirft dann endlich mal die Merkel von ihrem hohen Roß , die ist schon lange kein Vorbild mehr für DEUTSCHLAND.

.

roland issner

Herr Benlian sie haben recht der poldi gehört schon lang weg

.

Walter Schütz
Was bildet sich der Löw eigentlich ein, läßt jahrelang Spieler spielen, die keine Berechtigung für das Nationalteam haben, aber bei anderen den Moralapostel spielen.
Das ist das Problem vom Kruse und er hat es aus der Welt geschafft.
Scheinheiliger geht es wohl nicht vom Hr. Löw

.

Klaus Zumpe
Diesen Schnösel sollte Herr Löw für immer aus den Kader entfernen. Der weis wohl nicht woher seine Millionen kommen. Die erhält er von der Allgemeinheit, denn die Beiträge für’s Bezahlfernsehen und die Eintrittsgelder fallen nicht vom Himmel. Wenn es ihn nervt, dass er ständig fotografiert wird, dann muss er eben zur Müllabfuhr gehen. Ich vermute den Leuten passiert das nicht, obwohl sie x-mal mehr leisten.“

.

Zusammengefasst: In den Kommentaren kommt jedes gängige Vorurteil zum Zuge:

.

Die gesamte Berichterstattung MAX KRUSE ist nicht substantiiert. Die vom DFB und vom VFL Wolfsburg verfügte Sanktion Kruses ist nun aber eine substantielle Folge der Gossenmeldung von BILD.

.

Die nachgelieferte Kommentar-Kommunikation ist völlig redigiert, vermutlich vollkommen redundant und stereotyp als konkrete Arschkriecherei gegen über weit verbreiteten Vorurteilen bei den hier angesprochenen ZIELLESERN (Alles männliche Anonymler):

.

VORBILD? Für was Vorbild? denkt der BILD-Leser – Vorbild ist eine Herrschaftsmasche, Vorbild ist nichts für kleine Leute.

.

HOENESS? Der ist nun immer ein Reizwort für deutschen Fussball und Vorbild bzw. Disziplinierung und Bestrafung – wie und was ist eigentlich egal. Z. B. wird der Hoeness-Prozess, die vielfältigen schweren Steuerstraftaten von Uli Hoeness, die nicht verfolgt wurden. EXPLIZIT die wiederholte Falschmeldung hier im Thread:

.

„HOENESS habe rechtzeitige gültige Selbstanzeige gemacht“ –

.

Das ist so eine glatte, wiederholte Falschbehauptung. Nicht ausgeschlossen, dass diese Falschdarstellung als HOENESS-Geschichtsfälschung durchaus inszeniert wird (das heißt, diese Falschbehauptung wird immer wieder gebracht). Jedenfalls wird hier in den Kommentaren nicht dagegen argumentiert. Zumindest hätte ein GMX-Kommentar-Redakteur sich hier als UNCLE BEN ANONYM einmischen können:

.

„Hoeness ist definitiv ein Schwerkrimineller.“

.

Nichtnominierung von LARS STINDL für den DFB-Kader. Das ist ein beliebter Running-Gag. Mit dieser Klage kann man sich immer einmischen: SANDRO WAGNER schoss einige Tore, TIMO HORN hat wieder sensationell gehalten, RALF FÄHRMANN ebenfalls usw. Die Forderung, den einen oder anderen doch zu nominieren hat man immer.

.

Kann man nicht Merkel mal sperren?

.

Der kleine Mann hätte niemals so viel Geld, wie der KRUSE angeblich im Taxi verbummelt hat.

.

Okee Dokee: Max Kruse fährt einen teuren Sportwagen, beschäftigt vermutlich eine Agentur für seine Prominenzbildung, braucht permanent solche TITEL-Stories wie früher Helmut Rahn, später Effenberg, Lothar Matthäus oder eben wie ein aktueller Nationalspieler MAX KRUSE.

.

Das A und O der PROMINENZ-Bildung ist ständiges NAME-Dropping und Auftritte in Wort und Bildern mit anderen A-Promis (Kruse + Löw), (Kruse mit Merkel), (Kruse mit Katarina Witt) usw. Kruse mit Kai Diekmann oder mit Markus Lanz.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


EurOpa-Quali für die DFB-Elf mit 2:1 in Leipzig

Oktober 11, 2015

Lichtgeschwindigkeit 5948

Vom Sonntag, 11. Oktober 2015

.

IMG_7301

Der unglaubliche Beidfuß/Links „Boss“ Helmut Rahn, Weltmeister 1954 mit vielen Toren.

.

Heute abend gewann die DFB-Nationalmannschaft (in Weiß) mit 2:1 gegen die Auswahl von Georgien (in Rot) und qualifizierte sich als gesetzte Mannschaft für die Europa-Meisterschaft 2016 in Frankreich.

.

In der zweiten Halbzeit ging die deutsche Auswahl beim Stand von 0:0 durch einen berechtigten Foulelfmeter, der gegen Mesut Özil verursacht worden war, durch Thomas Müller, der den georgischen Torwart verlud, 1:0 in Führung. Bereits in der ersten Halbzeit wurde ein Handelfmeter für Deutschland nicht gepfiffen.

.

Bald darauf fiel ein wunderschöner Volleyschuss aus der zweiten Reihe, nach „zweiter Ball“-Gewinn, unhaltbar zum 1:1 ins deutsche Tor.

.

Ein eindeutiges Elfmeterfoul, von Gündogan in hoher Not verursacht, pfiff der Schiedsrichter nicht.

.

IMG_4349

Noch lauern Blindgänger (Mail Art von Franz Otto Kopp)

.

Dietmar Moews meint: Die deutsche Nationalmannschaft hat derzeit eine wunderbare Auswahl von höchstbegabten Spielern.

.

Der Kader hat ein Ausnahmespielverständnis und eine extrem hohe Spielkultur. Es ist eine Dauerfreude, zu sehen was die zusammenspielen. Die perfekte Balltechnik, Gewandtheit und Schnelligkeit bei höchster Ausdauerleistung und sozio-geistiger Ansehnlichkeit – ganz ohne Schweinerein auf dem Platz gegen die Gegner.

.

Die deutschen Spieler kreierten Dauerdruck und fortlaufende Chancen und Großchancen. Die Überlegenheit, den Gegner wehrlos zu spielen, war die Voraussetzung für den 7:1-Sieg bei der WM gegen Brasilien – so war es auch heute. Wenn diese Chancen in Tore abgeschlossen worden wären, hätte es heute leicht zweistellig werden können.

.

Marco Reus ließ Chancen aus, die er für Dortmund oft genug macht.

.

Die technische Weltklasse von Özil, Gündogan, Müller, Kroos, Reus, Kruse, Götze erlaubt ein Hochgeschwindigkeits-Kurzpassspiel, das nur durch Elfmeterfouls gestoppt werden kann. Während heute weitgehend die letzte Eins gegen Eins-Situation meist leider vermieden wurde.

.

Thomas Müller, mit seinen einzigartige Gelenkigkeitsbewegungen, hatte heute vielfach ganz knapp den ungenauen Ball nicht abschließend nehmen dürfen. Mit winzigem Glück hätte Müller heute zehn Tore geschossen, Reus sieben Tore, Gündogan vier Tore, Kroos drei usw. Marion Götze hatte sich leider gegen Irland verletzt.

.

Die Hector, Hummels, Boateng, Ginter Abstimmung und Angriffsvaribilität muss noch verbessert werden. Der Spieler Schürrle, der im Kopf zu langsam ist, fällt immer dann qualitativ raus, wenn es kreativ und beschleunigt läuft. Schürrles erreicht seine eigene Sprintschnelligkeit und Abstaubermöglichkeiten so gut wie niemals im Kopf, nur ausnahmsweise.

.

Das Spiel für Deutschland gegen Georgien hat allerdings Torwart Manuel Neuer gewonnen.

.

Neuer hatte unglaubliche Rettungsszenen, denn die eigentlich vollkommen unterlegenen Georgier konnten immerhin etliche Torchancen erspielen und abschließen – nur Neuer hielt einfach wie verrückt. Auch der georgische Torwart hielt sehr gut.

.

Nach Einwechslung von Max Kruse gegen André Schürrle fiel aus einem direkten Kombinationsfluss der sofortige Abschluss mit Links von Kruse gegen die Laufrichtung volley, unhaltbar ins georgische Toreck zum 2:1 Endstand.

.

Trainer Löw hat die Qualifikation sehr gut erfolgreich gearbeitet und sollte jetzt mal Forderungen gegenüber der FIFA artikulieren. Denn nur der Trainer kann die Meinungsfreude der Auswahlspieler akzellerieren, die „naturgemäß“ die sportpolitischen Opportunisten und Dummbaxe spielen.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_4218

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein