EZB, die Notenbank der Europäischen Union macht unglaubliche Schulden

Januar 22, 2015

Lichtgeschwindigkeit 5288

vom Donnerstag, 22. Januar 2015

.

sportflagge_zypern_shorttrack

.

Längst vorgewarnt sind die deutschen Wähler, was heute, während des Plutokraten-Treffens im Schweizer Davos, von EZB-Präsident Mario Draghi nunmehr spezifiziert angesagt worden ist.

.

sportflagge_griechenland_rudern

.

Da es sich um reine Willkür handelt, kann sich niemand darauf verlassen, kann dieser währungskriminelle Akt der EZB, im Namen der E U, jederzeit geändert, revidiert oder sonstwas werden.

.

sportflagge_spanien_tennis

.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat weitreichende geldpolitische Maßnahmen angekündigt, um die niedrige Inflation in der Eurozone zu bekämpfen. Nach den Worten von Präsident Mario Draghi kauft die EZB bis Ende September 2016 monatlich für 60 Milliarden Euro Staatsanleihen und andere Wertpapiere aus den Euro-Ländern auf. Im März soll damit begonnen werden. Die Wertpapierkäufe sollen gemäß den Anteilen der Staaten an der EZB erfolgen.

.

sportflagge_italien_halfpipeskateboard

.

„Die Inflationsdynamik ist anhaltend schwächer als erwartet“, begründete Draghi den Schritt. Die EZB hofft, mit dieser ultra-lockeren Geldpolitik nach dem Vorbild der USA in der Eurozone die Gefahr einer Deflation abwenden zu können.

.

IMG_3533

.

Dietmar Moews meint: Das bedeutet noch mehr Krieg. Die währungspolitischen Aufgaben einer Notenbank bestehen in der Versorgung der Geldflüsse mit Bezinsung, auch in konkreter Abschöpfung überschüssiger Geldmenge und  Zahlungsmittel-Einziehung. Die Aufgabe der EZB besteht nicht in Nachahmung der US-Kriegspolitik um Rohstoffe und Dollar-Leitwährung.

.

Ein Gelddrucken von „Luftgeld“, also Geld, das nicht auf realwirtschaftliche Leistungen, qualitatives und quantitatives Wirtschaftswachstum gestützt werden kann, ist konkret ein Geldwertbetrug.

.

Der Wert einer Währung – wie der Euro – besteht in seinem Tauschwert gegen andere Währungen auf dem weltweiten Finanzmarkt. Die Kaufkraft wird durch ständig aktualisierte Kursbewertungen aller Währungen unter- und gegeneinander durch Nachfrage am Geldmarkt eingespielt.

.

In diesem Zusammenhang ist es ein währungspolitisches Mittel der EZB, die Kaufkraft des Euro zu ändern oder zu korrigieren – Kaufkraft mindern, durch Erhöhung der Geldmenge, Kaufkraft durch nominale Aufwertung steigern, die man Teuerung und Exportnachteilen bezahlt. Das kann die EZB durch funktionale und die nominale Aufwertung bzw. Abwertung erzeugen. Diese Mittel der Geldwertpolitik wendet eine Notenbank an, wenn kein genügendes Wachstum der Jahresvolkswirtschaftsleistung erarbeitet werden kann oder wenn ein Ausverkauf der eigenen Währung durch stärkere Fremdwährungen stattfindet.

.

sportflagge_frankreich_supergskialpin

.

Die EZB kann der Finanzwelt mitteilen, dass der Euro aufgewertet werden soll. Damit sinkt die Kaufkraft alle anderen Währungen gegen den Euromarkt. Das bedeutet deutsche Handelsgüter (die mit Bezahlpreisen in Euro ausgezeichnet sind), werden für fremde Währungen, also für ausländische Kunden für deutsche Waren, teurer.

.

Umgekehrt – wenn die EZB den Euro abwertet – können Deutsche mit dem abgewerteten Euro auf ausländischen Märkten weniger kaufen bzw. müssen mehr zahlen.

.

sportflagge_usa_sprint

.

Entsprechend sind dann die deutschen Handelsgüter für Ausländer preisgünstiger. Zum Beispiel werden die VWs in China billiger, wenn der Euro abwertet. Aber die Lenovo-Laptops aus China werden für uns teurer, wenn wir mit Euro bezahlen wollen.

.

sportflagge_irak_misfits

.

Wenn nun – wie von EZB-Präsident Mario Draghi angekündigt – der Euro zwar nicht nominell abgewertet wird, aber durch die Ausgabe von ungedeckten Euro-Milliarden wertlos wird, also funktional abgewertet wird, erscheint das über kurz oder lang als Kaufkraftverlust des Euros an den internationalen Märkten.

.

So hatte man den Deutschen versprochen, die EZB soll „Stabilitätspolitik“ machen, so, wie bis dahin die deutsche Bundesbank mit der D-Mark mit großem Erfolg gemacht hatte.

.

Es wird dagegen seit einigen Jahren verstoßen, indem die EU-Mitgliedstaaten die währungspolitischen oberen Verschuldungsgrenzen einfach durch höhere Staatsschulden brechen. Wenn selbst Deutschland in den 1990er Jahren die Euro-Verschuldungsgrenze von höchstens 3% des Budget-Volumens überschritten hatte, zogen Frankreich, Italien und andere EU-Partner nach.

.

Es wurden Haushaltsentwürfe verabschiedet, mit denen sich schöne Staatsquoten und Wahlgeschenke machen ließen – aber diese Schulden kosten natürlich Kreditzinsen und die wurden mit neuen Schulden abgelöst und so weiter – das ist die Hölle.

.

Heute bezahlen die überschuldeten EU-Staaten mehr Zinsen als sie überhaupt an Wirtschaftsleistung erzeugen können. Und damit rutscht die Pleite als Exponentialmechanismus unweigerlich ab.

.

Allein durch unglaubliche Casino-Spekulationen werden Staatsanleihen bei Fälligkeit mit neuen Schuldscheinen bezahlt. Damit sind die überschuldeten davon abhängig, wie die Zinslage von Krediten auf dem Weltfinanzmarkt ist.

 

Kauft Italien heute einen Kredit von 1 Million und gibt dafür eine Schuldschein aus (Staatsanleihe), muss dafür ein Zinssatz festgelegt werden, den der Kreditgeber nach Marktlage verlangt. Der löst den Schuldschein nach zehn Jahren ein, gibt den Schuldschein zurück und verlangt dafür den Wert (1 Million) zuzüglich der vereinbarten Zinsen. Wenn nun Italien nach zehn Jahren den eigenen Schuldschein nicht einlösen kann, weil es pleite ist, versucht es neue Schuldscheine wo anders zu verkaufen, um zahlungsfähig zu werden – zu zahlen sind 1 Million plus Zinsen.

.

Das heißt, es muss zur Finanzierung von 1 Million ein höherer Schuldbetrag aufgenommen werden – das steigert sich (selbst,wenn der Zinssatz gleich bliebe. Aber je ärmer man ist, desto teurer werden Kredite gemacht: kürzere Laufzeiten, höhere Zinsen).

.

Eng wird es, wenn, wie es heute ist, dass keiner Italien Kredit gibt, es sei denn, die restliche EU garantiert mit dem Euro-Wert, dass Italien nicht pleite geht. Die EU muss also für Italiens Großspurigkeit aufkommen.

.

Nun gibt also Italien Euro-Schuldscheine aus, erleidet aber einen erheblichen Zinsverlust, je nachdem wie der Unterschied ist, zwischen den Zinsen die Italien selbst zahlen muss und die Italien selbst rausholen kann. Da Italien die Staatsanleihen nicht investiert und daraus keine Gewinne erzielt, sondern die Kredite einfach verbraucht und auffrisst – Geldverbrennen, nennt man das – kann das niemand länger bezahlen.

.

IMG_4090

.

In dieser Situation sagt nun die EZB, wir drucken Luftgeld und kaufen damit Italien Schuldscheine ab. Dann ist Italien wieder flüssig und die E U hat noch mehr Schulden.

.

IMG_3942

.

Und man verbreitet Unfug, wie

.

Es soll nur so viel Luftgeld gepumpt werden, bis eine Inflation von etwa 2 % erreicht sei.

.

IMG_3843

.

Es soll eine Deflation verhindert werden, weil dann das gesamte Wirtschaftsgeschehen zusammenbräche, Arbeitsplätze verloren gingen, Unternehmenspleiten, Bankpleiten und Staatspleiten über uns einstürzen würden.

.

IMG_3838

.

Hier wird nun also auch noch konkret gelogen: Betrachtet man den Eurowert gegenüber dem US-Dollar, dann haben wir längst eine ungeheuere Inflation des Euro, im Wertverlust des Euros gegen den Dollar, heute bei etwas 1,15 – lag noch vor einiger Zeit bei knapp 1,50. Reist man heute nach New York, ist der Spaß fast doppelt so teuer.

.

IMG_3736

.

Aufgrund dieser EZB-Inflationspolitik ist die Schweizer Zentralbank aus der Euro-Kopplung ausgetreten – und schon wird der Schweizer Franken für Deutsche unbezahlbar. Es ist also Inflation en Masse und keinesfalls angeblich Null-Inflation. Der Betrug ist so billig, indem behauptet wird: Wieso Inflation? Der Euro kostet doch immer noch einen Euro, ja, auch die Zwanzigpfennig-Briefmarke kostet noch 20 Pfennig.

.

dscf0003

.

Die Überschuldungsländer verbrauchen diese neuen Schuldschein-Euros als angebliche Konjunkturankurbelung, wie eine Investition, man nennt es EZB-Intervention. Man sagt, ja, wenn die Nachfrage stockt, muss eben der Staat mal höhere Ausgaben machen, Arbeitsplätze schaffen usw.

.

sportflagge_schweiz_golf

.

Der heutige EZB-Skandal wird aber nicht zum Straßen- und Brücken-Sanierungsprogramm der maroden deutschen Straßen eingesetzt, sondern es fließt den wuchernden Banken und den kriminellen Bankmanagern in die fetten Taschen.

.

Und die verlogene ZDF-heute-Redaktion behauptet heute um 19 Uhr:

.

60 Milliarden jährlich bis 2016 will die EZB ausgeben –

.

das stärkt die Schuldner und schwächt die Sparer,

.

es freut die Banken und

.

verschlechtert die Marktlage durch Kostensteigerung des geschwächten Euro am Weltmarkt für Rohstoffe und Energie für die E U-Euro-Staaten.

.

DIETMAR MOEWS Sportflagge 1977

DIETMAR MOEWS
Sportflagge 1977

.

Am 15. Februar sind Wahlen in Hamburg: Die AfD argumentiert gegen den EURO. Mal sehen, was die Hamburger Wähler machen – hitlerschlau, wie sie sind?

,

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

44_h200

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


EURO-Stress durch Rechtsbrüche der EU und Deutschlands

September 9, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4875

am Dienstag, 9. September 2014

.

L1010327

.

Die Europäische Zentralbank (EZB) bringt die deutschen Anleger jährlich um 40 Milliarden EURO. So schreibt Professor Gunnar Beck in der Süddeutschen Zeitung vom Montag, 8. September 2014, Seite 20:

.

Zum Schaden der Sparer“ …

.

Gunnar Beck listet die geltenden Rechtsnormen auf, gegen die durch willkürliche Entscheidungen zur Schuldenfinanzierung durch noch mehr Schulden durch den EZB-Präsident Draghi und dazu mehr Infos:

.

… Das Verfassungsgericht hat klargestellt, nicht ohne den EuGH entscheiden zu wollen. Beim integrationsfreundlichen EuGH sind die Erfolgsaussichten gleich null. Ein eindrucksvolles Beispiel für die politische Willfährigkeit der Luxemburger Richter gerade gegenüber der EZB und ihrem Präsidenten liefern die Entscheidungen des EuGH und EU-Gerichts im Fall Thesing und Bloomberg von 2012 und 2014, in denen die Gerichte die Klage der Nachrichtenagentur Bloomberg auf Herausgabe von brisanten EZB-Untersuchungen über dubiose Währungsswapgeschäfte der griechischen Regierung mit der US-Investmentbank Goldman Sachs von 2001 bis 2007 verwarfen. Ziel der Geschäfte war die Verschleierung der wahren Staatsverschuldung Griechenlands. Die EZB verweigerte 2010 die Herausgabe mit der Begründung, die Veröffentlichung widerspreche dem öffentlichen Interesse, und „könne das Vertrauen in die EU und griechische Wirtschaftspolitik untergraben“. Die Richter attestierten die EZB, dass sie nicht nur ihre Offenlegungsregeln, selbst bestimme dürfe, sondern zudem einen quasi engbegrenzten Spielraum bei deren Auslegung habe.

Grundsätzlich ist der Gedanke, Zentralbankdokumente seien marktrelevant, nicht ohne Plausibilität.

.

Den Markt allerdings interessiert die nahe Zukunft – kaum jedoch im Jahr 2014, was die EZB 2010 über griechische Finanzmanipulationen im Bunde mit Goldman Sachs zwischen 2001 und 2007 in Erfahrung brachte.

.

Offensichtlich gibt es andere Beweggründe für die fragwürdige EuGH-Entscheidung. EZB-Präsident Draghi hat seit über 30 Jahren engste Verbindungen zu führenden US-Investmentbanken und war von 2002 bis 2005 bei Goldman Sachs und anderen zuständig für das Bankgeschäft mit europäischen Regierungen. Draghis Ernennung zum stellvertretenden Chef der Bank im Januar 2002 erfolgte nur wenige Monate nach dem ersten, von Goldman Sachs eingefädelten Währungsswap der Griechen.

.

Von 1990 bis 2002 war Draghi Generaldirektor des italienischen Finanzministeriums, das sich ähnlicher Währungsswaps bediente, um den bedrohlichen Schuldenstand Italiens zu beschönigen.

.

Außerdem war Draghi in den 1990er Jahren federführend bei der Privatisierung italienischer Staatskonzerne, die erheblich unter Wert an internationale Investoren verscherbelt wurden. Goldman Sachs verdiente dabei prächtig…“

.

Mir fällt heraus: Die Bundeskanzlerin Dr. Merkel hat Draghi in die EZB-Position hinein unterstützt: Das kostet.

.

…Nun lässt sich die EZB bei der Ausgestaltung ihres ABS-Programms vom US-Vermögensverwalter Blackrock beraten, zusammen mit Goldman Sachs einem der Hauptverantwortlichen für, aber auch Großverdiener an der US-Immobilienblase und Finanzkrise.

.

Abgesehen von den Jahren bei Goldman Sachs war Draghi bis 2011 als Protegé Berlusconis 15 Jahre lang Zentralbank- und Finanzministeriumschef in Rom.

.

Unter Draghi erwirtschaftete Italien von 1992 bis 2012 eine der weltweit höchsten Schuldenquoten und niedrigsten Wachstumsraten, vergleichbar mit Haiti oder Zimbabwe. Goldman Sachs hingegen profitierte von Draghis Staatsaufträgen.

.

Dennoch votierte die vertrauensselige Bundesregierung 2011 für Draghi als EZB-Chef, auf Dringen von Goldman Sachs, dem bei zwielichten Bankenrettungen immer wieder hervorgetretenen Staatssekretär Asmussen und als US- und Investmentbanken-Wunschkandidat.

.

Seit 2010 steht die Eurorettungspolitik im Zeichen zweier Leitmotive.

.

Erstens geschieht so gut wie nichts, was nicht EU- oder nationales Verfassungsrecht verletzt. Zweitens sind es Sparer und Steuerzahler, die über Rettungsschirme, Schuldenvergemeinschaftung und Nullzinsen die Geldschwemme der EZB finanzieren. Die herausragende Rolle bei der Sozialisierung privater Verluste und öffentlicher Misswirtschaft kommt dabei den „unabhängigen“ Institutionen der EZB und der Justiz zu. Unter Draghi orientiert sich die EZB an den Interessen der US-Finanzindustrie und nicht am Recht Europas. Die unmittelbare Bedrohung für Rechtsstaat, Demokratie und unsere Volkswirtschaft kommt nicht aus Moskau, sondern aus der Spielhölle am Main unter ihrem Erfüllungsgehilfen der Wall Street.“

.

IMG_2763

.

Dietmar Moews meint: Ich weiß nicht, wer den Professor Beck bezahlt – vermutlich nicht Draghi und die Goldman Sachs-Klique.

.

Auf die rechtlichen Widersprüche, die Beck hier aufruft, ist dennoch mal hin nachzufragen. Klar und zweifelsfrei ist die wissenschaftlich unhaltbare Behauptung: 2 Prozent Inflation umfasse das EZB-Mandat für eine EZB-Stabilitätspolitik. Das ist falsch und gelogen:

.

Null Prozent sind Stabilität. Drunter ist Stagnation bzw. Deflation – drüber ist Inflation. Beides sind Folgen des Marktes. Jeder Eingriff in den Markt muss politisch sinnvoll sein. Geldentwertung und die Lüge, hierdurch würden Konjunktur und Wachstum geschöpft, ist niemals sinnvoll. Diese Pseudo-Keynesianer müssen Keynes lesen. S. Reicht.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

14

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


EZB – Euro sackt ab

September 5, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4859

am Freitag, 5. September 2014

.

Dr. DIETMAR MOEWS von FOKKO VON VELDE fotografiert

Dr. DIETMAR MOEWS
von FOKKO VON VELDE
fotografiert

.

EZB = das ist die offiziale Notenbank der Europäischen Union: Europäische Zentral Bank (EZB)

.

Die EZB hat finanzpolitische Aufgaben gegenüber dem Weltfinanzmarkt und dem EU-Innenmarkt, die EZB darf EURO-Geld drucken und in Umlauf geben und die EZB sorgt für die praktische Bereitstellung von Geld und die EZB bestimmt den Leitzins für die Kreditvergabe an Kreditnehmer.

.

Da jedes EU-Partnerland eine eigene Notenbank, mit den entsprechenden binnenfinanzwirtschaftlichen Aufgaben, unterhält, sind zwischen diesen Geldmanipulanten ständige Koordination und Kommunikation erforderlich.

.

557_11_99_tausendlire_melone

.

EZB-Fehler einer verheerenden EZB-Ideologie – man tut, als hätte EZB-Präsident Draghi wirtschaftliches Können oder Ideen. Er hat nicht:

.

Die EZB stellt permanent so hin, dass Deflation gefährlich wäre, Inflation gefordert sei, Rezession gefährlich, und Konjunktur und Konsum einzig von Kaufkraft abhinge:

.

Die EZB bringt mit der heutigen Zinssenkung auf nur noch 0,05 Prozent natürlich den Geldhandel in Gang. Das ist einfach zu verstehen: Wenn jemand Schulden gemacht hat und dafür 1,5 Prozent zahlen muss, bietet nun die EZB den gesenkten Zinssatz 0,05 an. Damit ist es die Gegenrechnung, alte Schulden einzutauschen gegen die zinsgünstigen – und schon hat der Schuldengeschäftsmensch einen Zinsvorteil. Ja, so einfach, so blöd.

.

IMG_1817

.

Es tritt lediglich eine Schuldentauscherei statt, aber nicht eine einzige unternehmerische Idee wird dadurch angeschoben. Mit anderen Worten:

.

Mit der Gelddruckmaschine wird Luftgeld, das nicht von Leistung gedeckt ist, in Umlauf gebracht. Und das bedeutet Inflation – Entwertung all des Geldes, das bereits da ist und erarbeitet worden ist. Geldmengenerhöhung durch den geringen Zinssatz ist Inflation.

.

IMG_1829

.

INFLATION bedeutet GELDENTWERTUNG. Geld drucken ohne gesteigerte volkswirtschaftliche Leistung ist Betrug. Wer sich Geld erarbeitet hat, wird durch Inflation beraubt. Allerdings gehen die Casino-Banker leer aus, wenn sie für ihre Luftgeldschulden wirklich zurückzahlen müssten, statt riesige Geldentwertungsgeldmengen als Gehälter und Vergütungen abzuzocken.

.

DEFLATION ist völlig ungefährlich. Denn warum sollte nicht, wenn Verluste erwirtschaftet werden, sparsamer verbraucht werden, statt Schulden machen und an Zinsen ersticken.

.

DEFLATION ist überhaupt kein Problem, außer für die Casino-Banker, die dann keine inflationären Blasen abzocken können. Über Schulden geschöpftes Wachstum ist nicht mit Leistung und Gewinnen zu verwechseln.

.

Die Behauptung der Luftgeld-Banker, mit EZB-Zinspolitik würden Mittel für Investitionen, Wachstum und Fortschritt zur Verfügung stellen, ist vollständig unbewiesen und unbeweisbar. Denn ohne unternehmerische Idee lässt sich aus Geld nicht Geld schöpfen.

.

Subvention von einer den Konsumbedarf ignorierenden Nachfrage durch Überproduktion drückt lediglich die Absatzpreise, steigert aber keineswegs den Konsum: Wer täglich ein Kilo Boskopäpfel aufisst und dafür 1 Euro Einkaufspreis zahlen muss, wird keineswegs zwei Kilo davon kaufen und essen, wenn der Kaufpreis nur 50 Cent betrüge. Er würde wieder nur 1 Kilo kaufen und lediglich die Deflation macht den Handel und die Erzeuger platt.

.

REZESSION ist eine realwirtschaftliche Bindung der Finanzwirtschaft an die Realwirtschaftsleistung – wenn man so will, Ausdruck einer geordneten Beziehung aller an der Wirtschaft arbeitend beteiligten Menschen im Sinne von Marktleistung – also Nachfrage, Bedarf, Bedarfsdeckung, Angebot, Preisbewegung. Es ist Rezession lediglich ein Ausdruck der Marktlage, der durch die Marktteilnehmer selbst korrigiert oder bezahlt werden muss.

.

Konjunktursteigerung oder -rezession sind nichts anderes als die Entsprechung durch gesteigerten Markterfolg oder -misserfolg und daraus resultierende Wachstum und Gewinne oder Rezession und Verluste..

.

Aber Marktsättigung ist Sättigung. Überproduktion steigert weder Konsum noch Nachfrage, sondern drückt den Preis und die Marketingkosten..

.

Man nimmt also Gewinne mit, wenn der Markt Wachstum abwirft und verzichtet auf Gewinne in der Rezession (aber wer  Misserfolg schafft, darf seinen Konsum nicht durch Schulden finanzieren).

.

Geldmengenerhöhung durch die EZB ist lediglich Marktverzerrung durch EU-Staatenverschuldung.

.

EZB-Zinssenkung auf 0,05 Prozent sowie der Ankauf von ausgegebenen Staatsanleihen der verschuldeten EU-Staaten hilft den Schuldenmachern, statt sparsam zu wirtschaften, weiter Schulden mit „billigem EZB-Geld“ zu machen.

.

Man sagt zwar leicht: Der Staat geht nicht pleite. Das ist aber falsch.

.

Wir sehen es an der Entwertung des EUROS am Welt-Valuta-Markt – 1,29 Dollar pro EURO ist schon mickrig. Insofern ist EZB-Zinssenkung eine indirekte Umverteilung der EU-Schuldenstaaten auf die Gesamtheit der EURO-Staaten, auf Kosten des Eurowertes in der Welt. Wo die deutsche Wirtschaft mit verschlechtertem Euro einkaufen will, wird es kostspieliger.

.

484_9_94_kopie_korb_mit_fruechten

.

Dietmar Moews meint: Ich lehne den Bluff ab, der ausgedrückt wird, wenn der EZB-Präsident Draghi so tut, als würde er mit seinen EURO-Aktivitäten die schlechte realwirtschaftliche Situation der Schuldnerstaaten bessern oder zumindest dadurch weiche Überbrückung der Zahlungsunfähigkeit dieser Pleitestaaten schaffen.

.

Ich habe bis heute noch keine eigene wirtschaftliche Idee von Draghi erlebt –

er betreibt italienische Schuldenlügen.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

 

Abonnement auf Lebenszeit, derzeit für einmalig Euro 500.-

Abonnement auf Lebenszeit, derzeit für einmalig Euro 500.-

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Angela Merkel bleibt die MÄCHIGSTE FRAU DER WELT

Mai 29, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4464

Vom 29. Mai 2014

.

Bild

.

BILD vom Axel Springer Verlag titelt heute:

.

Unsere Kanzlerin ist (und bleibt) die mächtigste Frau der Welt! Bereits zum vierten Mal in Folge setzte das amerikanische Wirtschaftsmagazin „Forbes“ Angela Merkel (59, CDU) auf Rang 1 der Liste der 100 mächtigsten Frauen.

.

Dietmar Moews meint: Diese BILD-Meldung ist Unfug. Unfug schmälert die Glaubhaftigkeit von BILD als Informationsquelle. Ob mit Unfug die Anschlussquote und der Reiz- und Unterhaltungswert gefördert wird, geht weitgehend im allgemeinen täglichen UNFUGS-Schwall unter.

.

BILD hat keine Messmethode, die Quotenwirkung des UNFUGS – nämlich zugunsten von BILD und zur Missachtung von BILD-Medien – zu erkennen.

Es wird stets nur der Krawall gemessen, nach dem Motto: Kennen sie FORBES? Was meinen Sie zu Frau Merkel als mächtigste Frau?

Antworten: Ja, kenne ich. Frau Merkel kann alleine nicht viel machen.

.

Es gibt keine Macht in dieser Welt und in den Geschehnissen, die nicht von praktischer Militärmacht getragen wird. Die deutsche Bundeskanzlerin ist Moderatorin von einer insgesamt militärisch zahnlosen Europäischen Union. Die Deutsche Bundeswehr ist nicht mal in der Lage, die eigenen Kasernen zu verteidigen. Bundeskanzlerin Merkel kann auch in der EU nur die militärisch schwachen Staaten moderieren – z. B. Großbritannien oder Frankreich handeln als militärisch eigenständige Machtstaaten. Vermutlich hat die Ehefrau des britischen Premiers David Cameron größere Macht als Bundeskanzlerin Merkel im Kreis der Brüsseler EU.

.

The World’s Most Powerful People ist eine seit dem Jahr 2009 vom Forbes Magazine jährlich erstellte Liste der mächtigsten Menschen der Welt. Die Anzahl der Personen auf der Liste wird unmittelbar auf die Weltbevölkerung bezogen. Es gilt: Ein Platz pro 100 Millionen Menschen.

.

Die Plätze werden nach unter anderem folgenden, gleichberechtigten Kriterien vergeben: das Ausmaß der Macht über Humankapital sowie finanzielles Kapital und die Höhe des Einflusses auf weltpolitische Ereignisse.

.

Die Kanzlerin gehört seit 2006 fest zu den Top-Frauen auf der jährlich erscheinenden Liste – und zwar fast immer auf Platz 1. Nur 2010 sackte sie leicht ab (Platz 4). „Sie ist der erste politische Star aus Ostdeutschland seit der Wiedervereinigung”, schreibt „Forbes”. „Kanzlerin Merkel ist zugleich das Rückgrat und einer der Architekten einer Europäischen Union der 28 Mitglieder mit einem Bruttosozialprodukt von 15,8 Billionen Dollar”.

.

Seit 2011 hält Merkel aber wieder die Spitzenposition – nun sogar schon zum vierten mal in Folge.

.

In diesem Jahr folgen US-Notenbankchefin Janet Yellen (67), Wohltäterin Melinda Gates (49) und Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff (66). Und auf Platz 5: Christine Lagarde (58), die Chefin des internationalen Währungsfonds: Auf Platz 19 Christina Fernandez de Kirchner , 13 Indra Nooyi Pepsi, Susan Wojciki Youtube, 11 Südkorea Park Geun-Psye, 10 IBM Virginia Rometty, 9 Facebook Sheryl Sandberg, 8 Michelle Obama Ehefrau, 7 General Motors Mary Baata, 6 US-EX Hillary Clinton, 14 Fernsehtante Oprah Winfrey,5 IWF Christine Lagarde, 9 Gates Melinda Gates, 20 Hewlett-Packard Meg Whitman, 18 Yahoo Marissa Mayer, 17 US-Star Beyonce Knowles.

.

Was ist ein US-Star? Ist die vielleicht die Geliebte von Wladimir Putin?

.

Der russische Präsident Wladimir Putin ist laut der aktuellen FORBES-Liste der MÄCHTIGSTE MANN DER WELT.

.

Auf Putin folgen Obama, Jinping, Merkel, Papst Franz, Bill Gates, Ben Bernanke, Abdullah Ibn Abd al-Aziz, Mario Draghi

.

Das Hauptmagazin Forbes erscheint 14-täglich in einer Auflage von über 900.000 Exemplaren. Außerdem erscheinen bei der Forbes Inc. noch die Magazine ForbesLife und Forbes Woman sowie 10 lizenzierte Länderausgaben, u.a. in Russland, China und Indien.

.

Dietmar Moews meint:

Eine Diskussion über die Aspekte von Macht und Machtpraxis, Einfluss und Mächtigkeit ist sinnvoll. Eine solche Diskussion wird aber von solchen Publikationen,wie FORBES oder BILD nicht angeregt oder mit Argumenten gefüttert.

.

So, wie hier, ist der BILD-Klamauk lediglich sexistisch. Die Unterstellung, dass eine Machtliste nach Sex getrennt sinnvoll wäre, wird ebenfalls nicht geführt (wie mächtig ist der Ehemann Merkel?).