Köln Süd Offen! 2015 – EINLADUNG zum ATELIERBESUCH

April 18, 2015

Lichtgeschwindigkeit 5519

vom Sonnabend, 18. April 2015

.

IMG_4626

Dietmar Moews mit dem Shawl von Lucia Steigerwald

.

Am kommenden Wochenende, 25. und 26. April 2015, findet

Köln Süd Offen! 2015 – offene Ateliertage in der Kölner Südstadt statt

.

.

Es gibt dazu Neuigkeiten aus der deutschen Kunstszene sowie neue Kunst von Dietmar Moews, der zum Besuch in die

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln

www.dietmarmoews@gmx.de

einlädt

.

IMG_4625

Dietmar Moews ZUGINSFELD 42 DMW zur Aechtung des Krieges

.

IMG_3883

.

In der Kunst geht es immer weiter – in der Kunst gibt es keine Pausen

.

NEUERSCHEINT: Neue Sinnlichkeit 66 Blätter für Kunst und Kultur trägt den Untertitel Blätter für das witzige Gefühl, fälschlich zu fühlen. Die Zeitschrift erscheint im 36. Jahrgang in loser Folge, in Köln, und wird direkt vertrieben. Ein Einzelheft kostet zur Zeit 12.- Euro.

.

IMG_4566

.

 

597_11_02_fahne_beatles_platte_kohl

Dietmar Moews „Beatlesplatte mit Wurst und Kohl“ DMW 597.11.02 54cm / 65cm Öl auf Leinwand; im Jahr 2002 in Dresden gemalt; VK Euro  3.750.-

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_4547

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


BATIK – Selected Masterpieces The Rudolf G. SMEND-COLLECTION

September 4, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4855

am Donnerstag, 4. September 2014

.

IMG_3592

.

BATIK – Selected Masterpieces The Rudolf G. SMEND-COLLECTION

Ausstellung in der Galerie Rudolf G. Smend, Köln Südstadt Mainzer Straße 37

.

IMG_3587

.

Galerie Rudolf G. Smend, namhafter deutscher Sammler- und Händlerplatz für BATIK in EUROPA, speziell aus JAVA sowie dem weiteren Indonesien zeigt momentan erlesene Originale aus dem frühen zwanzigsten Jahrhundert.

Die Galerie ist täglich geöffnet (außer Sa. So. Mo.) und auf Verabredung.

.

Die javanische Batik wurde und wird in verschiedenen Werktechniken handwerklich gefertigt. Allerdings sind die warmen Erdfarbtöne heute zum Teil verschwunden und vergessen. Sodass gerade die alten Batiken die besonders sensibele farbliche Auslegung haben. Während Zeichnungen, Kartons und Muster noch heute benutzt werden bzw. in Weiterentwicklungen der heutigen Batikkünstler Ausdruck finden.

.

.IMG_3586

Kopftuch mit chinesischer Widmung

.

IMG_3578

Wickeltücher Ursprung JAVA ca. 1920

.

IMG_3583

.

IMG_3584

Javanisches „Konfirmations“-Höschen

.

IMG_3579

.

IMG_3580

.

IMG_3581

.

IMG_3582

.

IMG_3590

Javanisches Wickeltuch mit Svastica-Musterung

.

IMG_3589

Vergrößerter Ausschnitt

.

IMG_3593

.

Die in der Ausstellung gezeigten Stoffe sind durchweg „Schmuck- und Kleidungsstücke“ des praktischen Gebrauchs, hauptsächlich herausragenden sozialen Anlässen und Festlichkeiten gewidmet.

.

IMG_3591

Rudolf G. Smend begrüßt die Direktorin des Krefelder Batik- und Textilmuseums

.

Dietmar Moews meint: Die Schönheit der javanischen Batik, die sich auch einem eiskalten Betrachter bietet, liegt in dem offensichtlichen hohen Wert, einer Kostbarkeit, die von der Sensibilität und dem unvermittelt erkennbaren feinen, hohen Zeitaufwand herrührt, den solches Kunsthandwerk erfordert.

.

So gesehen sind diese leicht verstaubaren Tücher und Stoffe wertbeständige Wertanlagen in einer flüchtigen und auch ästhetisch inflationären Zeit – wertbeständiger als Gold, nämlich nicht vermehrbar.

.

Es können Accessoires, Wickeltücher, Kopftücher, Ritualhosen oder Tischdecken, Paravane oder Wandbespannungen und Vieles mehr sein, die eine wertorientierte Sammlung als Spitzenobjekte und Mittelpunkte steigern. So ist die Galerie Smend schon traditionell auch Vermittler und Gutachter für hochwertige Museumsobjekte und als Sammlungsberatung hochkarätig.

.

Galerie Rudolf G. Smend bietet auch im Internetz-Versandvertrieb hochwertige Textilkunst-Werkstoffe, vom Kolinski-Rotmarder-Pinsel bis zum antiken Goldfaden, Batikfarben, Seiden vom Ballen u. v. a. m.

.

Man kann sich vermutlich auch Maßanfertigungen mit individuellen Mustern, Zeichnungen und Farben machen lassen oder selber machen (mit Goldbestickungen?)

.

dm_peter_janssen2

.

Ich glaube – auch als erfahrener Maler, und für schönes wertvolles Handwerk immer empfänglich – dass auch mit heutigen Textil-Farben wundervolle javanische BATIK gemacht werden kann. Und es widerstrebt meinem Vorstellungsvermögen, dass unsere heutige Stromlinienwelt nicht nach Filigran und den handgemachten Musterungen einer sinnlichen Gegenkraft verlangt.

.

Wir sehen BATIK von der kleinen Insel JAVA meist mit organischen Gegenständen, Pflanzen- und Tierzeichnungen, regelmäßig angeordnet und doch jedes extra gezeichnet und in dieser lebendigen Unregelmäßigkeit sind die Ursprünge von Ornament überhaupt zu erkennen und bewiesen, wo es herrührt.

.

Wir sehen es in allen alten bildenden Künsten und können es auch akademisch studieren, wie das Ornament, von Ägypten, von Japan, von Persien, von Indien besonders in der Ausstrahlung auf Indonesien und erst ziemlich spät auch in Europa, von der floralen und symbolischen Gegenständlichkeit einer handgemachten Idealzeichnung zum Ornament entwickelt wird. Bis es im Rapport eines seriellen nach wie vor handwerklichen Zierwerkes Muster und Versatzstück wird.

.

Es ist anrührend zu sehen, wie diese Batik-Kunst im Gebrauch der indonesischen Menschen vor etwa 100 Jahren (auf Fotos in der Galerie Smend) eine Stimmigkeit und eine ganzheitliche Rückbindung ausstrahlt, die im Spannungsfeld von Sinnlichkeit oder Kopfgeburten diesseits von Gut und Böse der Menschen erscheint und Lebensbejahung ausdrückt.

.

Empfehlung mit Hinweis auf das Rudolf G. Smend BATIK-Museums-Sammlung in der Nachbarschaft.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

48_h200

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


GOOGLE HAT KEINEN ARSCH

Mai 6, 2014

.

Lichtgeschwindigkeit 4377

vom 6. Mai 2014

.

Dietmar Moews meint: Dieses ist eine Aussage von Dietmar Moews:

„Wenn Google einen Arsch hätte, würde ich sagen: Google hat den Arsch offen! Da aber Google keinen Arsch hat, möchte ich wenigstens darlegen, warum die Verbindung von Google und Arsch ansprechend gefunden werden kann.“

.

Wer heute, am 6. Mai 2014 in der Google-Suchfunktion den Namen Dietmar Moews eingibt und suchen lässt, erhält sehr weit vorne (die Rangfolge wechselt Google nach einem Wechselmodus, der hier nicht nachvollzogen werden kann) folgende Behauptung von Google – und: diese Behauptung ist unwahr, nicht nachweislich, irreführend und beleidigend, rufschändend, geschäftsschädigend und einiges Rechtswidriges zulasten Google, zum Schaden von Dr. Dietmar Moews mehr.

Dietmar Moews ist als Name im Internetz und bei Google einmalig; es liegt als keine Doppelnennung oder Verwechselbarkeit mit Dietmar Moews vor.

.

Denn Google schreibt, es gäbe angeblich Aussagen von Dietmar Moews, (die es nie gab und nicht gibt), die dem seinsgebundenen Dietmar Moews vollumfänglich sehr fern liegen.

.

Google behauptet also falsch, Zitat aus Google von heute, 5. Mai 2014, als Suchergebnis auf Dietmar Moews::

„Aussagen von Dietmar Moews über das Judentum – Google … https://docs.google.com/document/d/1jPRlOyFlztpzbpVoh…/edit

Die folgende Unterhaltung fand auf Dietmar Moews Youtube-Pinnwand statt: FuckZionisten diese dreckigen J…..!!!! Yiigiit67 vor 4 Wochen. Strafrechtliches …“

.

Wer es aufmerksam liest, wird sofort merken, „Aussagen von Dietmar Moews“ sind gar keine Aussagen von Dietmar Moews, sondern es ist eine Aussage von Google.

Dann heißt es bei Google weiter: eine „Unterhaltung fand auf Dietmar Moews Youtube- Pinnwand statt“

.

und dann heißt es bei Google „Fuck Zionisten diese dreckigen J….. Yiigiit67 vor 4 Wochen. Strafrechtliches …“.

Nach Googles Methode wäre hiernach Google selbst judenhetzerisch und antisemitisch unterwegs.

.

Dr. Dietmar Moews hat keine solche Aussage gemacht, auch keine solche Aussage bestätigt oder einer solchen zugestimmt, sondern Dr. Dietmar Moews hat den ihm unbekannten Autor von „Yiigiit67 Fuck Zionisten …diese dreckigen J …..“ aufgeklärt und diese Aussage zurückgewiesen.

Und wer schreibt solche Sätze unter solchen Yiigiit67-Pseudonymen mit welchen Motiven in einen anständigen Videoblog? Vielleicht weiß Google oder ein Arsch etwas mehr dazu, sagt es aber nicht?

.

Dazu gibt Google auch noch einen schriftlichen Link:Https://docs.google.com/document/d/1jPRlOyFlztpzbpVoh…/edit“

der den Eindruck erwecken kann, es handele sich um ein Dokument, mit dem Google diese Rufschändung gegen Dr. Dietmar Moews begründen und belegen können würde. Dem ist aber keineswegs so. Das eindeutige Gegenteil findet sich in hunderten Dietmar Moews-Videos bei Youtube im Kanal dietmarmoews Lichtgeschwindigkeit:

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Dr. Dietmar Moews ist ein toleranter Menschenfreund und arbeitet als empirischer Soziologe wie auch als Künstler im Sinne des ehedem Naziverfolgten Prof. Dr. Alphons Silbermann (1909-2000), dem ausgewiesenen eminenten Antisemitismus-Soziologen und Rassismus- und Stereotyp-Soziologen,

Alphons Silbermann

Alphons Silbermann

seinem Freund und Förderer. Es wird also von Google aufs Übelste ein mit Volksverhetzungs-, Antisemitismus-, Antijudaismus- Rassismus-, Antizionismus-, Rassismusvorwurf-Konnotationen belastete Vorwurfs-Zuordnung gegen Dr. Dietmar Moews im Internetz aufgeboten, wenn man

Prof. Dr. Alphons Silbermann helda reception to his 90th  day of births at the Excelsior Hotel Ernst Cologne near dome

Prof. Dr. Alphons Silbermann helda reception to his 90th day of births at the Excelsior Hotel Ernst Cologne near dome

bei Google nach Dietmar Moews suchen lässt.

.

Dietmar Moews führt keine Strafprozesse gegen Moloche wie Google. Dietmar Moews wird diese Tatsachen geduldig immer wieder erklären, damit Nutzer von Google verstehen können, welche Feinheiten von Google auch geleistet werden: Ich war es nicht – es war mein Algorithmen-Rechner.


1914 Die Avantgarden im Kampf /41

März 15, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4214

Dietmar Moews, am 15. März 2014

.

ZUGINSFELD 41 entsteht in Köln

ZUGINSFELD 41 entsteht in Köln

.

ZUGINSFELD – Malereizyklus von Dietmar Moews zu dem Gedicht von Otto Nebel: Täglicher Bonus zur Ausstellung in der Bundeskunsthalle „1914 Die Avantgarden im Kampf“ (8. November 2013 bis 23. Februar 2014)

.

„Zur Ächtung des Krieges und der Gesellschaft, die ihn hervorbringt“ setzt der Maler Dietmar Moews der staatlichen Veranstaltung „1914 Die Avantgarden im Kampf“ – staatliche Veranstaltung in der Bundeskunsthalle Bonn den Malerei-Zyklus ZUGINSFELD hinzu. In täglichen Lichtgeschwindigkeit-Folgen – hier Folge 41 – erscheint hier ZUGINSFELD, zusammen mit Otto Nebels expressionistischem Gedicht aus dem Jahr 1918.

.

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck

.

http://www.youtube.com/watch?v=HT5zc_D5C3Y

Die deutsch-französische EU-Partnerschaft lässt auf friedliche Militärpartnerschaft hoffen

.

ZUGINSFELD gemalt von Dietmar Moews
Zuginsfeld, expressionistische Dichtung zur Ächtung des Krieges
(insgesamt XIII Abteilungen); aus Kriegsgefangenschaft 1918,
geschrieben von Otto Nebel (1892-1973), 181 Seiten lang

.
ZUGINSFELD 40

.

ZUGINSFELD 40 gemalt von Dietmar Moews in Berlin 2011, Öl auf Leinwand 190/190cm

ZUGINSFELD 40 gemalt von Dietmar Moews in Berlin 2011, Öl auf Leinwand 190/190cm

.

 

„.,..

Katastrophe wird geübt

Nur markiert

Genau wie im Ernst

Markierter Feind

(Weiß Bescheid)

Markierte Verluste

(Sind unterrichtet)

Tote markieren

Wer tot ist, nimmt die Mütze ab

Hut ab

Sie sterben grinsend

Helm auf

Sie leben wieder auf

Unterm Helm

Sie freuen sich halbtot

Sie leben wieder

Das heißt eine Welt

Was

Das ist Taktik

Denn Lebende markieren immer

Sie vergehen mit der Zeit

Tick

Tack

Zeit geht um

Irrlichtzauber

Freilichttheater

Fertig

Freilich

Angriff Schema Eff

Normalangriff

NORMAL

Hört hört

Schemen

Schemata

Taa-ta-ta-ta

Immer ran!

Aufbleiben!

Anschluß!

Keine Müdigkeit!

Raa.ta-ta-ta Raa-ta-ta-ta

Hornist!

Geht weiter vor!

Immer mit der Ruhe

Tick tack

Maschinengewehre ran!

Tacktack-ta-raa-ra

Tartaren kommen

Brutto

Darita-rira

Seitengewehr pflanzt auf!

Messer aufpflanzen

Pflanzen abmessern

Lange Messer

Beckmesser

Entfernungsmesser

Hinlegen!

Schpruuung

Daritarira

Tacktack tarara

Raatatata

Tuck tuck

Mein Hahn

Jeder legt noch schnell hoch an

Piffpaff, eiei

Wer hat noch nicht

Wer will noch nicht

Wer will noch eine Platzpatrone

Platz da!

Die Toten kommen

Dummer Patron, wo ist deine Mütze!

Bin tot, Herr Oberst

Er merkt nichts

Schafskopf! Tote sollen sich am Kirchhof sammeln!

Jawoll, Herr Obest

O Bestie

Tote gehen zu weit

Sterben macht Spaß

Krieg macht ihnen Laune

Angriff geht vorwärts

Vorwärts, Kerle!

Hurrah

Raaah

Haha

Hu

Hunger

…“Image


1914 Die Avantgarden im Kampf /37

März 11, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4201

Dietmar Moews, am 11. März 2014

.

ZUGINSFELD – Malereizyklus von Dietmar Moews zu dem Gedicht von Otto Nebel: Täglicher Bonus zur Ausstellung in der Bundeskunsthalle „1914 Die Avantgarden im Kampf“ (8. November 2013 bis 23. Februar 2014)

.

„Zur Ächtung des Krieges und der Gesellschaft, die ihn hervorbringt“ setzt der Maler Dietmar Moews der staatlichen Veranstaltung „1914 Die Avantgarden im Kampf“ – staatliche Veranstaltung in der Bundeskunsthalle Bonn den Malerei-Zyklus ZUGINSFELD hinzu. In täglichen Lichtgeschwindigkeit-Folgen – hier Folge 37 – erscheint hier ZUGINSFELD, zusammen mit Otto Nebels expressionistischem Gedicht aus dem Jahr 1918.

.

ZUGINSFELD Ausstellungsplakat Deutscher Kirchentag 1997 in Halle Georgenkirche

ZUGINSFELD Ausstellungsplakat Deutscher Kirchentag 1997 in Halle Georgenkirche

.

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck

.

ZUGINSFELD gemalt von Dietmar Moews
Zuginsfeld, expressionistische Dichtung zur Ächtung des Krieges
(insgesamt XIII Abteilungen); aus Kriegsgefangenschaft 1918,
geschrieben von Otto Nebel (1892-1973), 181 Seiten lang

.
ZUGINSFELD 36

.

ZUGINSFELD 36 gemalt von Dietmar Moews in Berlin 2008 Öl auf Leinwand 190/190cm

ZUGINSFELD 36 gemalt von Dietmar Moews in Berlin 2008 Öl auf Leinwand 190/190cm

.

36 „Das Heldenmotiv“

Held honoris causa

Ehrenhalber bleibt er

Bleibt halber Held

Ehre deckt

Ehrliche nehmen vollere Deckung

Das Heldenmotiv

Hilfe heult nun der Held

Jeder Berg hat seinen Hang

Steilhang

Horsten Hütten am Hang

Kühle Keller erkriecht kühnliche Kraft

Sieh da: Stabreim

Ungereimtes zum Brigadeheim

Brigadestabreim

Tiefstabler arbeiten unterirdisch

Kellerasseln

Alles unterkellert

Vonwegen Tapferkeit

Untergraben Dörfer, Städte, Straßen, Staaten

…“


Von der Unermeßlichkeit des Schönen

März 10, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4199

am 10. März 2014

.

III,6

Das Helle im Schönen ist das Erleuchtende des Inhaltswahren, dem das Formgute einer vollentsprechenden Gefüge-Einheit sinnfällige Gestalt verleiht.

Ohne ein Innewerden der übersinnlichen Lichtquelle im Inhaltswahren kann sich das Helle im Schönen eines sinnerfüllten Gestaltbefundes nicht als solches auswirken.

Schau gehört somit nicht nur zum Erfinden, Schaffen und Vollenden, sondern auch zum Sinnspüren, Empfangen und Ermessen.

…“

Zitiert nach: Otto Nebel, Von der Unermeßlichkeit des Schönen (1961-63) in Frühwerke, Schriften zur Sprache und zur Kunst – Das dichterische Werk Band 3 in Frühe Texte der Moderne, herausgegeben von René Radrizzani der edition text+kritik herausgegeben von Jörg Drews, Hartmut Geerken und Klaus Ramm, München 1979

 


1914 Die Avantgarden im Kampf /36

März 10, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4198

Dietmar Moews, am 10. März 2014

.

ZUGINSFELD – Malereizyklus von Dietmar Moews zu dem Gedicht von Otto Nebel: Täglicher Bonus zur Ausstellung in der Bundeskunsthalle „1914 Die Avantgarden im Kampf“ (8. November 2013 bis 23. Februar 2014)

.

„Zur Ächtung des Krieges und der Gesellschaft, die ihn hervorbringt“ setzt der Maler Dietmar Moews der staatlichen Veranstaltung „1914 Die Avantgarden im Kampf“ – staatliche Veranstaltung in der Bundeskunsthalle Bonn den Malerei-Zyklus ZUGINSFELD hinzu. In täglichen Lichtgeschwindigkeit-Folgen – hier Folge 36 – erscheint hier ZUGINSFELD, zusammen mit Otto Nebels expressionistischem Gedicht aus dem Jahr 1918.

.

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck

.

ZUGINSFELD auf dem Odeonsplatz München, Freilichtausstellung von Schwabing Extra zur Wehrtagung

ZUGINSFELD auf dem Odeonsplatz München, Freilichtausstellung von Schwabing Extra zur Wehrtagung

.

ZUGINSFELD gemalt von Dietmar Moews
Zuginsfeld, expressionistische Dichtung zur Ächtung des Krieges
(insgesamt XIII Abteilungen); aus Kriegsgefangenschaft 1918,
geschrieben von Otto Nebel (1892-1973), 181 Seiten lang

.
ZUGINSFELD 35

.

ZUGINSFELD 35 gemalt von Dietmar Moews, Berlin 2008, Öl auf Leinwand, 190/190cm

ZUGINSFELD 35 gemalt von Dietmar Moews, Berlin 2008, Öl auf Leinwand, 190/190cm

 

35 „Der Artilleriebeobachter“

Vorne alle durchgebrannt

Der Artilleriebeobachter.

*

Was mich liebt, das neckt euch

Was mich hasst, das reimt sich was ein

Reim ist Zufall

Es gibt keinen Zufall

Reim ist Absicht

Wie reimt sich das

Machen Sie sich keinen Vers daraus

Daraus wird keiner klug

Keiner wird klüger

Macht den Garaus

Lüger reimen Krieg

Rosa, tünche nicht

Taucht tief ins Blut die Federn

Man muss das Zeug zur Dichtung haben

Stoffe sind Nebensachen

Mit euch mache ich nicht viel Federlesens

Herr Gangkleffer

Herr Hasenhofer

Toller Unfug

Werden Sie spitz

O, unbedeutende Höcker

Vorübergehende Störungen

Keine Ullsteine in den Weg legen

In hundert Jahren spricht kein Mensch davon

Aber wie reimt sich Berg auf Held

Stellen Sie sich Berge vor

Halten Sie sich nah vor Berge

Ferne

Nahe Berge

Bergeketten

Gipfel

Kuppen

Edelweiß

Schnee und Schatten

Zackenschründe

Wolkenkratzer

Wolkendecken

Wolken drücken

Wetterwolken

Hitze drückt

Und Drückeberger

Sehen Sie, es reimt sich schon

Held, ein verhinderter Drückeberger

EHRENHALBER

…“


Von der Unermeßlichkeit des Schönen

März 9, 2014

 

Lichtgeschwindigkeit 4195

am 9. März 2014

.

III,5

Das Holde im Schönen ist das Gebärdenscheue des Anmutleisen einer Gefüge-Einheit aus Inhaltswahrem und Formguten.

Ohne solches Beharren des Sinnreinen im Verhaltenen und des Gestalthaften im Beseelten kann holdes Schönes nicht erblühen.

Verbindet sich Maßvolles mit Seltenem im Erfinderischen, so können wirkstarke Gebilde von überlegener Sinnwürde entstehen.

…“

.

Bild

Zitiert nach: Otto Nebel, Von der Unermeßlichkeit des Schönen (1961-63) in Frühwerke, Schriften zur Sprache und zur Kunst – Das dichterische Werk Band 3 in Frühe Texte der Moderne, herausgegeben von René Radrizzani der edition text+kritik herausgegeben von Jörg Drews, Hartmut Geerken und Klaus Ramm, München 1979


1914 Die Avantgarden im Kampf /35

März 9, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4194

Dietmar Moews, am 9. März 2014

 

ZUGINSFELD – Malereizyklus von Dietmar Moews zu dem Gedicht von Otto Nebel: Täglicher Bonus zur Ausstellung in der Bundeskunsthalle „1914 Die Avantgarden im Kampf“ (8. November 2013 bis 23. Februar 2014)

.

„Zur Ächtung des Krieges und der Gesellschaft, die ihn hervorbringt“ setzt der Maler Dietmar Moews der staatlichen Veranstaltung „1914 Die Avantgarden im Kampf“ – staatliche Veranstaltung in der Bundeskunsthalle Bonn den Malerei-Zyklus ZUGINSFELD hinzu. In täglichen Lichtgeschwindigkeit-Folgen – hier Folge 35 – erscheint ZUGINSFELD, zusammen mit Otto Nebels expressionistischem Gedicht aus dem Jahr 1918.

.

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck

.

ZUGINSFELD gemalt von Dietmar Moews
Zuginsfeld, expressionistische Dichtung zur Ächtung des Krieges
(insgesamt XIII Abteilungen); aus Kriegsgefangenschaft 1918,
geschrieben von Otto Nebel (1892-1973), 181 Seiten lang

.
ZUGINSFELD 34

.

ZUGINFELD 34 "Gaaas" gemalt von Dietmar Moews 2012 in Berlin Öl auf Leinwand 190/190cm

ZUGINSFELD 34 „Gaaas“ gemalt von Dietmar Moews 2012 in Berlin Öl auf Leinwand 190/190cm

.

34 „Gaaaas“

Reißt er aus

Der Leutnant

Sie würden auch nicht bleiben, Sie

Er führt den Zug

Und reißt im Graben Leute um

Der Zug reißt aus

Und das reißt ein

Fluchtschuldig läuft das Grabenschwein

Ist das die ganze Schweinerei

Was greint das Schwein

Man schießt DIE VORBEREITUNG ein

Vernichtungsfeuer sollte sein

Und Feuerunterstützung

Vonwegen Mörserfeuer

Befehl vom Ungeheuer

Und Flanken-Behaubitzung

Ratsch

Bogenschuß

Wumm

Minentrumm

Es ist ein reiner Lochgenuss

Die liebe Heimat schießt sich ein

Ratsch

Wumm

Und Kuß auf Heimatkuß

Und Schüsse küssen alles rot

Und Mann und Mann verreckt im Dreck

Jetzt aber Gaskaliber noch

Doch

Schnüffelt

Gaaaas!

Die Maske vor

Die Maske fehlt

Im allergrößten Drang

Gasmaske fortgeflogen

Betrug

Betrug

Genug

Genug

Das war bisher der schwerste Schuß

Es falle, was da faulen muss

Darf ich Ihnen Feuer geben

Danke, nein, ich brenne schon

…“


Von der Unermeßlichkeit des Schönen

März 8, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4192

am 8. März 2014

.

III,4

Das Milde im Schönen ist das Innige seines offenbarten Formguten, zugleich also das Sinnige des Inhaltswahren einer vollentsprechenden Gefüge-Einheit.

Ohne solches beseelte Echte im Formwillen kann das Milde im Schönen nicht entstehen.

Hieraus folgt unter anderm, dass zuinnerst allein schöpferische Wärme zu mildern vermag.

…“

Zitiert nach: Otto Nebel, Von der Unermeßlichkeit des Schönen (1961-63) in Frühwerke, Schriften zur Sprache und zur Kunst – Das dichterische Werk Band 3 in Frühe Texte der Moderne, herausgegeben von René Radrizzani der edition text+kritik herausgegeben von Jörg Drews, Hartmut Geerken und Klaus Ramm, München 1979