Doom and Gloom vom genialen Lyricist Mick Jagger für Nobelpreis

Februar 1, 2019

Lichtgeschwindigkeit 8900

am Samstag, den 2. Februar 2019

.

.

Inzwischen hat der sogenannte LITERATUR-NOBELPREIS abgedankt.

.

Es ist der Verdacht genährt, dass wir demnächst eine private Salonvergabe dieser eigenartigen Preisvergabe erleben werden.

.

Vor zwei Jahren preiste man den us-amerikanischen Song-Lyriker BOB DYLAN. Dylan hat eine eigene gewissermaßen naturalistische Balladen-Textur mit modernem Menschenbild.

.

Die Diskussion über LITERATUR war inzwischen an den Punkt gekommen, dass zwischen DADA und FOLKLORE jede sprachliche Form mit Kunstverdacht preisverdächtig ist. Wer wird für die Zufalls-Scrabbels von Buchstabennudeln für den LITERATUR-NOBELPREIS benannt werden?

.

Ich schlage jetzt den britischen POP-SÄNGER, TÄNZER, KOMPONIST und POP-LYRIKER MICK JAGGER für den LITERATUR-NOBELPREIS vor.

.

Mit einigen Beispielen der JAGGER-Lyrik möchte ich für diesen Preisträger werben.

.

.

Der Song „SATISFACTION (I CAN’T GET NO“), erschienen im Jahr 1965, war ein herausragendes Beispiel eines extrem über Alltagsbilder verdichteter Text, der rücksichtslos innovativ war und für POP-MUSIK sensationelle Publikumsresonanz erhielt.

.

„SATISFACTION“ war kein Protestsong, sondern es war die ungewöhnlich nüchterne Sprachmacht des Dichters Mick Jagger, das Normale in die beschleunigte Affirmation der Lebenstechniken im Zwanzigsten Jahrhundert aufzusagen.

.

.

„GET OFF OF MY CLOUD“, ebenfalls im Jahr 1965 erschienen, zeigt den Konsum der 1960er Jahre und wie Selbstkritik oder Skepsis am alltäglichen Treiben abperlen: on the nintey ninth floor of my block … imagenin‘ the world has stopped“.

.

So möchte ich jetzt ein extremes noch aktuelles Beispiel dieses genialen Lyricist benennen, der mit dem Text des Rocksongs „GLOOM and DOOM“ ganz hart an die politische Realität herantritt. Jagger phrasiert dabei eine Art Scat-Text, der in einer Übersetzung vom Englischen ins Deutsche nicht aufgehen kann. Die in GLOOM and DOOM aufgereihten Worte erzeugen einen Film im Leser und im Hörer, die wirklich im Zentrum unseres GENRES stehen, aber zu einer ganz neuen Kurzsprache kommt – es sind Stichworte.

.

.

Es ist ein Kassandra-Ruf von Schicksal und Trübsinn, der im ganz großen Pop-Geschäft und in der Popmusik heraussteht.

.

„DOOM and GLOOM“ (2015)

.

I had a dream last night I was piloting a plane

And all the passangers were drunk and insane
I crash landed in a Louisiana swamp
Shot up a horde of zombies
But I come out on top

What’s it all about?

Guess it just reflects my mood
Sitting in the dirt
Feeling kind of hurt

All I hear is doom and gloom
All is darkness in my room
Through the light, your face I see
Baby take a chance
Baby won’t you dance with me

.

Lost all that treasure in an overseas war

It just goes to show you don’t get what you paid for

Battle to the rich and you worry ‚bout the poor

Put my feet up on the couch and lock all the doors

Hear a funky noise

Tightening of the screws

Feeling kind of hurt

Sitting in the dirt

All I hear is doom and gloom

But when those drums go

Boom boom boom
Through the night your face I see
Baby take a chance
Baby won’t you dance with me
Yeah!
Baby won’t you dance with me
Ah, yeah

Fracking deep for oil

But there’s nothing in the sump
There’s kids all picking at the garbage dump

I’m running out of water so I better prime the pump
I’m trying to stay sober but I end up drunk

We’ll be eating dirt
Living on the side of the road

There’s some food for tought

Kind of makes your head explode

Feeling kind of hurt
Yeah

But all I hear is doom and gloom
All is darkness in my room
Through the night, your face I see
Baby c’mon
Baby won’t you dance with me
Yeah
Yeah

.

Doom and Gloom” is one of the new songs The Rolling Stones have introduced to accompany this past year’s performances.

.

It’s theme reflects our times, with the “Doomsday Prepper” popularity, and people expecting the end of the world.

.

He sings about falling asleep and having a nightmare about what it would be like to be in the midst of the Apocalypse.

.

(Sinnlose Übersetzung von Dietmar Moews)

.

Ich hatte gestern Abend einen Traum, als ich ein Flugzeug steuerte.

Und alle Passagiere waren betrunken und verrückt.

Ich bin in einem Louisiana-Sumpf gelandet.

Eine Horde von Zombies erschossen.

Aber ich komme oben raus.

Worum geht es denn?

Ich schätze, es spiegelt nur meine Stimmung wider.

Sitzen im Schmutz

Sich irgendwie verletzt fühlen

Alles, was ich höre, ist Verderben und Finsternis.

Alles ist dunkel in meinem Zimmer.

Durch das Licht, dein Gesicht, das ich sehe.

Baby geht ein Risiko ein

Baby, willst du nicht mit mir tanzen?

.

Verlor all den Schatz in einem Überseekrieg.

Es zeigt nur, dass du nicht das bekommst, wofür du bezahlt hast.

Kämpfe gegen die Reichen und du machst dir Sorgen um die Armen.

Leg meine Füße auf die Couch und schließe alle Türen ab.

Ein funky Geräusch hören

Anziehen der Schrauben

Sich irgendwie verletzt fühlen

Sitzen im Schmutz

Alles, was ich höre, ist Verderben und Finsternis.

Aber wenn diese Trommeln verschwinden.

Auslegerausleger

Durch die Nacht sehe ich dein Gesicht.

Baby geht ein Risiko ein

Baby, willst du nicht mit mir tanzen?

Ja!

Baby, willst du nicht mit mir tanzen?

Ah, ja

Tiefes Fracking für Öl

Aber es ist nichts im Sumpf.

Es gibt Kinder, die alle auf der Müllhalde pflücken.

Mir geht das Wasser aus, also sollte ich besser die Pumpe ansaugen.

Ich versuche, nüchtern zu bleiben, aber ich bin am Ende betrunken.

Wir werden Dreck essen.

Leben am Straßenrand

Es gibt etwas zu essen für den Gedanken.

Lässt deinen Kopf irgendwie explodieren.

Sich irgendwie verletzt fühlen

Ja

Aber alles, was ich höre, ist Verderben und Finsternis.

Alles ist dunkel in meinem Zimmer.

Durch die Nacht, dein Gesicht, das ich sehe.

Baby komm schon

Baby, willst du nicht mit mir tanzen?

Ja

Ja

.

„Doom and Gloom“ ist einer der neueren Songs, die The Rolling Stones eingeführt haben, um die Auftritte des vergangenen Jahres zu begleiten.

.

Sein Thema spiegelt unsere Zeit wider, mit der Popularität des „Doomsday Prepper“ und den Menschen, die das Ende der Welt erwarten.

.

Er singt vom Einschlafen und hat einen Alptraum darüber, wie es wäre, mitten in der Apokalypse zu sein.

.

.

FINE E COMPATTO,

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Schoki-Test mit Liebhart‘s „Amore Bio“ Zartbitter Orange mit 55% Kakao

Dezember 16, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6981

Vom Freitag, 15. November 2016

.

Dietmar Moews meint:

.

Aber eines Tages ist das nicht mehr so,

Und zu Ende sind die tausend Jahre Not

Aus der Jammer. Über der Getreidekammer.

Hebt sich hoh

Eine wunderbare Fahne, die ist rot.“

.

(Bertold Brecht 1898-1956; „Zukunftslied“, 1950)

.

Ich probierte eine deutsche Liebhart‘s „Amore Bio“ Zartbitter Orange mit 55% Kakao 100 Gramm netto, industrieller Blendkakao hergestellt von dem Hersteller Liebhart‘s Gesundkost GmbH & Co. KG, 32758 Detmold, Deutschland.

.

http://www.liebharts-gesundkost.de

.

Kurz vorab: Diese Schokolade ist fein, etwas zu fett und süß. Sie ist mit 2,44 EURO für 100 Gramm in Köln bei REWE etwas zu teuer. Sie knackt bei Zimmertemperatur ausgezeichnet hart, fein und bricht sauber und klebt leicht schmierig an den Fingern.

.

ABER: Weitere Aromen verleihen dem Gebinde bereits beim Öffnen die Ausdünstung wie Gummibärchen.

.

img_0030

.

„…Liebhart´s Gesundkost produziert seit 1995 hochwertige Bio-Schokoladen, gefüllte Bio-Bonbons sowie Kekse & Gebäcke. Die Schokoladen aus der „Detmolder Schokoladenmanufaktur“ genießen weit über die Grenzen Deutschlands hinaus einen ausgezeichneten Ruf und haben selbst im „Schokoladenparadies“ Schweiz viele Freunde gewonnen. Der Ausbau des Sortimentes folgte von Anfang an dem Wunsch der Verbraucher nach genussvoller Abwechslung auf höchstem kulinarischen Niveau. Ihre Beurteilungen zählen auch heute zu den wichtigsten Grundlagen für die Entwicklung neuer Trendartikel. Ob Klassiker oder Lifestyle-Schokolade, eines haben alle Produkte aus dem Hause Liebhart´s Gesundkost gemeinsam: Bei der Herstellung werden nur frische Rohstoffe und hochwertige Zutaten besonders schonend verarbeitet. Die strengen Qualitätsrichtlinien sowie sorgfältige regelmäßige Kontrollen im eigenen Labor und in externen Laboratorien sichern die gleichbleibende Spitzenqualität. Das Team der kreativen Produktentwickler ist bei Liebhart´s Gesundkost ausschließlich dem Genuss verpflichtet. Denn letztlich entscheidet nur der gute Geschmack des Verbrauchers, ob ein neuer Artikel den Markt erobert. Dafür entwerfen und bauen wir im Unternehmen sogar eigene Maschinen und Anlagen, denn besondere Spezialitäten brauchen spezielle, individuelle Herstellungsverfahren.

Die Liebhart´s Gesundkost GmbH & Co. KG gehört zur Liebhart Holding mit Sitz in Detmold/Ostwestfalen. Dazu zählen außerdem die Fruchtwerk Dr. Balke GmbH, die VITANA Gesunde Ernährung GmbH, die Sanbeam Gesunde Produkte GmbH, die Liebharts Privatbrauerei GmbH & Co. KG und die Wiedenbauer Produktions & Vertriebs GmbH & Co. KG.

Die mittelständische Liebhart-Gruppe entwickelt und produziert ausschließlich am Standort Detmold. Unsere Produktionsanlagen sind für die kommenden Jahre gerüstet und unsere über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich zusammen mit der Geschäftsleitung auf eine erfolgreiche Zukunft, die auf zwei Säulen basiert:

.
Dafür stehen die Inhaber und Geschäftsführer Manfred Liebhart und Rolf Liebhart mit ihrem Namen und ihrer großen Leidenschaft für die Veredlung von Früchten, Nüssen, Mandeln, Schokolade, Marzipan- und Nougaterzeugnissen.


Die Produkte der Liebhart Holding sind grundsätzlich nur in Reformhäusern, im Fachhandel und in ausgewählten Lebensmittelgeschäften erhältlich. Zur Unterstützung unserer Handelspartner entwickeln wir intelligente Verpackungslösungen und Verkaufs-Displays für schokolierte Früchte und die flexible Sortierung von Schokoladen. Wir exportieren zurzeit in elf europäische Länder und liegen auch hier auf Wachstumskurs.“
(Selbstauskunft der Website)

.

img_0034

.

Liebhart gibt nicht die Sorten, Herkunftländer und Anbauregionen des Kakaos an.

.

Diese Sorte von Liebhart ist eine industrielle Durchschnittsqualität mit rigorosem „Nahrungsmittel-Retorten-Design“. Dieser deutsche Hersteller wird bei Georg Bernardini in seinem Schokoladen-Almanach „Schokolade – Das Standardwerk“ nicht vorgestellt.

.

img_0035

.

http://www.liebharts-gesundkost.de

.

Für mich als Schokoladen-Liebhaber ist eine Schokolade, die nicht zu hell, aber nicht ganz dunkel ist und Milch-Schokolade heißt, das Schönste von der Welt. Diese dunkle Design-Schokolade ist dem Tester etwas zu dunkel. Der Inhalt der 100 g Packung wirkt tot, ist aber wie eine Vollkonserve datiert, wirkt als Komposition passend aber ziemlich Fett. Man schmeckt eine insgesamt harmonische, zu geschmacksintensive „AROMA-Mischung“.

.

img_0037

.

Die klassische 100 gr. Tafelpackung enthält die Schokoladentafel mit einem Bruchkanten-Relief oben. Die Unterseite ist von den kandierten Orangenschalen leicht strukturiert, aber glatt. Die Konsistenz und der Schmelz sind artifizial. Ein Abbiss löst sich leicht schmierig auf und die Schokoladenmasse verkleistert, wie es viele Gemische auf dem Kunstmarkt an sich haben. Die Bio 55% wird nicht natürlich sondern künstlich. Es dominiert die weiter aromatisierte Geschmacklichkeit – man braucht Orangeat mit Maissirup,natürliche Orange-Aromen, Zusatzaromen, Bourbon-Vanille, Soja – Kakao, 55%, mindestens.

.

Die Aufmachung hat bei dieser Sorte einer Tafelschokolade von Liebhart‘s die verlässlich einfache, optimale und praktische Pappschachtel-Verpackung – kein Vakuum, keine Konservierungsstoffe – haltbar laut Kennzeichnung mindestens bis: 09. 2017.

.

img_0031

.

Ein schwarzer Pappumschlag mit bronzenen Kleinstschriften sowie goldmetallisierte Schriften und ein Orangenanschnitt als Photo-Repro, dazu ein ZARTBITTER-Abbriuch, rückseitig ein Kleinstschriften in vielen Sprachen, D, GB, F, I

.

Ausgepackt findet sich die Tafel in Cellufan-Papier eingeschweißt, nicht leicht erneut zu verschließen. Dem Tester gefiele reines Silberpapier besser.

.

Die Werbetexte in vielen Schrifttypen und Schriftgrößen auf dem Außenkarton sind schwer lesbar, die Bestandtteile und Nährwerte-Tabelle in Bronce auf Schwarz:

.

 

Nährwertanalyse pro 100g / Analyses nutritionnelles pour 100g: Energie 2221 kj / 534 kcal; Fett 35,3 g; davon gesättigte Fettsäuren 21,2 g; Kohlehydrate 47,8 g; davon Zucker 44,7 g; Ballast 4,9 g; Eiweiß 3,7 g; Salz 0,2 g.

.

EMPFEHLUNG: Der Tester empfiehlt dieses Zartbitter genannte Designgemisch-Schokolade, schon wegen des Gummibärchengeruchs beim Öffnen, probeweise:

.

FAZIT: Wie hier das Labeling von „BIO“ vordringlich propagiert wird und „Gesundkost“ beworben wird, ist eine nicht gerade sympathische Angebotsvariante, die angeblich der Konsument durch Nachfrage bestätigt.

.

Georg Bernhardini hat es in seiner allgemeinen Empfehlung speziell hierzu nicht getroffen!

.

img_0036

.

Ich möchte noch anmerken, wenn die Fragen nach ÖKO-SIEGEL, FAIR-TRADE und so weiter gestellt werden.

.

Wer hohe Qualität inhibieren und genießen will, muss nicht nur viel zahlen, sondern er muss Wissen und Erfahrung haben, um letztlich selbst zu beurteilen, ob ein Einzelhändler und ein Chocolatier echt, gut und anständig arbeiten. Denn oft bzw. meist fehlen die prominenten Lables der E U oder von namhaften selbsternannten NGO-Gütesiegel-Beschützer.

.

Das Problem für kleine Qualitätshersteller ist, dass diese angeblichen Qualitätslabels für industrielle große standardisierte Stückzahlen – also tonnenweise braune Zuckerfett-Massen, die aus Fließbändern kommen und an sich minderwertig und hart ausbeuterisch, von der Plantage bis zum Sortimenter im Discount arbeiten.

.

Kleine Qualitäts-Chocolatiers haben kein Fair-Trade-Lable, weil zunächst ein Kunstwerk, eine Kreation als Liebhaber, Amateur, Dilettant experimentierend dem weltberühmten Künstlerkonzept der „SELBSTAUSBEUTUNG“ herausgebracht wird – man reist selbst persönlich zur Plantage, conchiert selbst, testet Ideen, die dann nicht marktfein werden – wer will schon Senf mit Kivi und Rübensaft kandiert?

.

Wer also bemängelt, dass Liebhart‘s in Detmold kein pestizidfreies Leitungswasser hat, weil es auch in ganz Europa kein „BIO-Brot“ gibt (wegen belasteten Wassers), der muss einfach wissen, dass Gries-Spaghetti mit Tomatensoße VEGAN sind – na und?

.

ACHTUNG: Diese Liebhart‘s trägt also nicht das EU-Industriesiegel BIO! Diese Liebhart‘s ist nicht Fair Trade.

OHNE die Kennzeichnung BIO haben wir es folglich unter Umständen mit genmanipulierten und agrachemikalisch optimierten Rohstoffen, also Kakaobohnen, Zucker, Orangeade mit Maissirup zu tun.

OHNE die Kennzeichnung FAIR TRADE haben wir es nicht mit einem sozialverträglichen Herstellungs- und Handelsprodukt zu tun. Leider NEIN.

.

Georg Bernardini, der Schokoladentester und Chocolatier in Bonn, erwähnt diesen Hersteller in seinem Schokoladentester-Buch im Einzeltest nicht.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

 

img_9885

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


Von der Unermeßlichkeit des Schönen

Mai 11, 2014

 

Lichtgeschwindigkeit 4397

am 11. Mai 2014

.

VIII,9

Der Zeuge im Schönen ist der geläuterte Zweckwille bei gewissenhafter Anwendung der formzeugenden Kraft auf bestimmtes Erfindegut.

Mit dem Siege über das Übelwollen erreicht das vernünftige Vermögen im Willen, dass beseeltes Werkgut als Sinnsage wahrgenommen werde.

Der Wille als Nutzwirker wird zum Zeugen seines Vollbringens.

…“

.

.

.

Zitiert nach: Otto Nebel, Von der Unermeßlichkeit des Schönen (1961-63) in Frühwerke, Schriften zur Sprache und zur Kunst – Das dichterische Werk Band 3 in Frühe Texte der Moderne, herausgegeben von René Radrizzani der edition text+kritik herausgegeben von Jörg Drews, Hartmut Geerken und Klaus Ramm, München 1979


Von der Unermeßlichkeit des Schönen

Mai 7, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4382

am 7. Mai 2014

.

VIII,5

Der Richter im Schönen ist der Meister-Entscheid des sinnmehrenden Könnens, Erschaffenem jeweils zuinnerst Wertrang und Unanfechtbarkeit eines Endurteils zu sichern.

Mit Vollzugsbeispielen erster Ordnung klärt und schirmt Werkweisheit vorsorglich die Wirkbereiche des Vollbrachten.

Im Maßgeblichen waltet die Überlegenheit allgültigen Entsprechens.

…“

.

Zitiert nach: Otto Nebel, Von der Unermeßlichkeit des Schönen (1961-63) in Frühwerke, Schriften zur Sprache und zur Kunst – Das dichterische Werk Band 3 in Frühe Texte der Moderne, herausgegeben von René Radrizzani der edition text+kritik herausgegeben von Jörg Drews, Hartmut Geerken und Klaus Ramm, München 1979

 


Von der Unermeßlichkeit des Schönen

Mai 1, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4359

am 1. Mai 2014

.

VII,10

Der Tiefsinn im Schönen ist der Gründer des Inhaltswahren und somit der Erwecker des Formguten einer entsprechenden Gefügeordnung.

Mit dem Dasein eines Grundsinns wird im Zeugerischen jenes Läuternde wirksam, das die Schaffensabläufe lenkt und für deren Gelingen bürgt.

Alles sinnmehrende Gestalten ist ein Umbilden von Förderlichem, dem dergestalt höhere Wertgrade der Echtheit erschlossen werden.

…“

.

Zitiert nach: Otto Nebel, Von der Unermeßlichkeit des Schönen (1961-63) in Frühwerke, Schriften zur Sprache und zur Kunst – Das dichterische Werk Band 3 in Frühe Texte der Moderne, herausgegeben von René Radrizzani der edition text+kritik herausgegeben von Jörg Drews, Hartmut Geerken und Klaus Ramm, München 1979

 


Neue Sinnlichkeit, dreimal Sport die Woche, aber keine Zeit zum Lesen

April 8, 2013

Die Abwesenheit von Zwang ist die geltende Qualität von Freiheit für jeden Menschen. Selbst verfügen und nicht verfügt werden erfüllen lediglich allgemeine Interessen des Menschen, aber zeugen indes von sozialer Schwäche. Wer also nicht teilnimmt am zuhandenen Geist, fällt sozial ab –
er schwimmt im Wahn der Selbstverfügung, in seiner Freiheit von dem sozialen Zwang, geistig mitzugehen. Frei und allein bei Sport und Wellness.
Und wie viele Konserven und Abgepacktes essen Sie täglich? Okee Dokee – dann also hier was Sozio-Geistiges, das Zeit kostet aber einbindet:

Die Dichterin Elisabeth Kulmann schrieb laut Frankfurter Allgemeine Zeitung
das bedenkenswerte Gedicht mit dem Titel

Gekämpft hat meine Barke

Gekämpft hat meine Barke
Mit der erzürnten Fluth.
Ich seh‘ des Himmels Marke,
Es sinkt des Meeres Wuth.

Ich kann dich nicht vermeiden,
O Tod nicht meiner Wahl!
Das Ende meiner Leiden
Beginnt der Mutter Qual.

O Mutterherz, dich drücke
Dein Schmerz nicht allzusehr!
Nur wenig Augenblicke
Trennt uns des Todes Meer.

Dort angelangt, entweiche
Ich nimmermehr dem Strand:
Seh‘ stets nach dir, und reiche
Der Landenden die Hand.

(1824 gedichtet; 1851 von Robert Schumann als letztes Lied vertont)