ZUGINSFELD – Street Art 2014 – Mainzer Straße KÖLN SÜDSTADT

Juli 20, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4697

am Sonntag, 20. Juli 2014

.

ZUGINSFELD THOMAS WIPF proklamiert im Goethe-Institut Dresden 2006

ZUGINSFELD
THOMAS WIPF proklamiert im Goethe-Institut Dresden 2006 – LOTHAR LANGE trägt vor und fotografiert

.

ZUGINSFELD

IN DER KÖLNER SÜDSTADT, Mainzer Straße, nördlich Eierplätzchen

AKTUELL VIERUNDDREISSIGSTE Ausgabe am Sonntag, den 20. Juli 2014:

.

IMG_2661

.

Da kommt jemand aus Chorweiler und meinte: das geht auch nur hier im „grünen“ Veedel von Köln. In Chorweiler wären die Bilder schon abgefackelt oder mitgenommen worden.

.

ZUGINSFELD 36 gemalt von Dietmar Moews in Berlin 2008 Öl auf Leinwand 190/190cm

ZUGINSFELD 36 gemalt von Dietmar Moews in Berlin 2008 Öl auf Leinwand 190/190cm

.

Da kam jemand aus dem Kölner Norden und meinte dazu: Das weiß man so nicht. In Chorweiler herrschen schon etwas rauhere Sitten – es ist auch möglich, dass „Ächtung des Krieges und der Gesellschaft, die ihn hervorbringt“, in Chorweiler Begeisterung hervorgerufen hätte: Es ist eine neue Form der STREET ART 2014 und es ist eine EHRUNG des OTTO NEBEL 1893-1973 und es ist eine ESELSBRÜCKE für den deutschen Staat, dem die Kriegsbürger weglaufen.

.

ZUGINSFELD 35 gemalt von Dietmar Moews, Berlin 2008, Öl auf Leinwand, 190/190cm

ZUGINSFELD 35 gemalt von Dietmar Moews, Berlin 2008, Öl auf Leinwand, 190/190cm

.

Ich dachte: Die digitalen Bilder in Zeitungen, Internetzen und Fernsehen, von denen man nicht wissen kann, ob sie von einer analogen Wirklichkeit bezogen wurden oder als Digis gepixelt und manipuliert sind, zeigen die Explosionen von GAZA, DONEZK und die „15. KÖLNER LICHTER“ (das alljährliche „Feuerwerk auf dem Rhein-Fest“).

.

ZUGINSFELD am 19. Juli 2014 aktuell: KÖLNER LICHTER mit Zeitungstitel

ZUGINSFELD am 19. Juli 2014 aktuell: KÖLNER LICHTER mit Zeitungstitel

.

Mir ist es lieber, wenn, wie früher, die Alten Schwarz tragen – die Farbe der Trauer (enge Angehörige ein Jahr lang in Schwarz). Alte ständig in Schwarz, weil das Leben im Alter aus Trauer und Trauer und Trauer besteht. Wer nicht trauert ist ein Barbar.

.

ZUGINSFELD auf dem Eierplätzchen Köln Südstadt am 19. Juli 2014

ZUGINSFELD auf dem Eierplätzchen Köln Südstadt am 19. Juli 2014

.

ZUGINSFELD ist als Bilderreihe noch nicht abgeschlossen. Die Malerei ist auch als Gesamtkomposition eines großen Malereiwerkes noch lange nicht am Ende – man kann schon jetzt wissen: Sollte ich das gesamte Werk vollenden können, läuft die farbliche Ausprägung der Malerei auf SCHWARZ hin. Momentan, Sommer des Jahres 2014, kommen bildliche Bezüge zum Malerdichter Otto Nebel hinein – umgekehrt: LEBEN OTTO – wie zuletzt bei ZUGINSFELD 41 „Überwindung“.

.

ZUGINSFELD am 19. Juli 2014 in der Mainzer Straße nördlich Eierplätzchen: DIETMAR liest OTTO während FRANK fotografiert, STREET ART KÖLN 2014

ZUGINSFELD am 19. Juli 2014 in der Mainzer Straße nördlich Eierplätzchen: DIETMAR liest OTTO während FRANK fotografiert, STREET ART KÖLN 2014

.

Betreffs eines Zwischenfazits zur STREET ART möchte ich sagen: Der öffentliche Resonanzraum und dessen gewidmete übliche Nutzung durch Anlieger und Passanten wurde zusätzlich benutzt. Es erfolgte Resonanz jeder Richtung zwischen Beifall, Zustimmung, Gleichgültigkeit, Ablehnung, Abwehr, dazu massenmediale Anknüpfungen wie auch die täglichen Text-Bild-Blogbeiträge auf „WordPress dietmarmoews“ im Internetz. Keiner hat mit Benzin und Lunte eine Platane samt ZUGINSFELD abgefackelt. Eine günstige Anknüpfung aus Sicht des Malers Dietmar Moews ist seine derzeitige Ausstellung in der Galerie Rudolf SMEND, direkt hier in der Mainzer Straße.

.

Die von der geplanten offenen Konzeption des gesamten STREET ART -Auftrittes, seit dem 17. Juni 2014, war weder auf die Zahl 33 / DREIUNDDREISSIG (Tage Dauer) abgestellt, noch auf den 20. Juli 1944 wo der Staat seit vielen Jahren krampfhaft versucht, das vollkommene Versagen der Deutschen Wehrmacht und des Deutschen Adels vor, während und gegen die Hitlerei, in ein öffentliches Heldengedenken umzuwidmen.

.

Dietmar Moews meint: Das Scheitern des Georg Elsers ist verzeihlich und gedenkenswürdig – das vollkommene Scheitern des Deutschen Großbürgertums, mit dem Attentat vom 20. Juli 1944 und dem Umsturzversuch, kann nur als ein erfolgreiches Scheitern angesehen werden:

Man hat so lange mitgemacht, bis der Zeitpunkt abzuspringen nicht mehr länger verzögerbar war für eine symbolische Sprengung der Wolfsschanze: ERFOLGREICHES SCHEITERN.

.

Brich ab die Heiligkeit, verwirf die Klugheit!

So kommt zum Stehen der große Raub.

Wirf fort den Jadeschmuck, zertrümmere die Perlen!

Und auch das kleine Rauben kommt nicht auf.

Verbrenne die Pässe, brich entzwei dein Siegel!

So kehrt das Volk zu schlichtem Brauch.

Zerspell die Scheffel und reiß ein die Waagen!

Dann wird das Volk sich ohne Streit vertragen“.

.

So etwa ist das KuckucksUse von Dietmar Moews zu verstehen, sich jeder einfache Internetz-Nutzer, ohne Sicherheitsverschlüsselung, ohne PIN und ohne Login/Logout durch KuckuckUse gegen die TOTALÜBERWACHUNG wehren könnte: „verbrenne die Pässe, brich entzwei dein Siegel!“

Stattdessen wird das Tragen von Sonnenbrillen ohne Mikro-Chip demnächst verboten. (OBIGES ist ZITAT aus Tao-Te-King)

Die IT-Revolution darf nicht zur virtuellen Fernfuchtelei verkommen. Deutschland kann die Welt nicht militärisch befrieden.

.

https://www.youtube.com/watch?v=xotmrWmtsLw&feature=youtu.be

.

Wir können miteinander sprechen.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

U-Bahn für die mainzer (auch als Bunker im Alarmfall)

U-Bahn für die Mainzer (auch als Bunker im Alarmfall)

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


DIETMAR MOEWS: Ausstellung im GOETHE-INSTITUT

Juni 27, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4585

am Freitag, 27. Juni 2014

.

Der Ferndialog mit Bundespräsident Joachim Gauck nimmt Form an. Mit der DIETMAR MOEWS STREET ART in der Platanenallee, Mainzer Straße 28. Köln Südstadt und dem BILDERZYKLUS ZUGINSFELD des Malers Dietmar Moews (seit 1980 bis heute), nach dem Gedicht des Malerdichters OTTO NEBEL (1893-1973) kommt die lokale Lebenssphäre ins Gespräch mit der Bundesebene, wo MILITÄRPOLITIK festgelegt wird.

.

Hier finden die Aufrufer des DIETMAR MOEWS‘ Blogs bei WORDPRESS unter dem Signet LICHTGESCHWINDIGKEIT die bisherigen Auftritte von ZUGINSFELD, wie im Goethe-Institut in DRESDEN:

.

ZUGINSFELD  Goethe-Institut Dresden 2003 Begrüßung durch den Institutsleiter ROBERT SOBOTTA

ZUGINSFELD
Goethe-Institut Dresden 2003
Begrüßung durch den Institutsleiter ROBERT SOBOTTA

.

DIETMAR MOEWS ZUGINSFELD Goethe-Institut Dresden 2003 LOTHAR LANGE proklamiert OTTO NEBEL

DIETMAR MOEWS
ZUGINSFELD
Goethe-Institut Dresden
2003
LOTHAR LANGE proklamiert OTTO NEBEL

.

ZUGINSFELD THOMAS WIPF proklamiert im Goethe-Institut Dresden 2003

ZUGINSFELD
THOMAS WIPF proklamiert im Goethe-Institut Dresden 2003

.

.

Das weiße Engelchenhemd

ZUGINSFELD

Bilder und Wirklichkeit

Dietmar Moews-Ausstellung im Goethe-Institut Dresden 2008

.

Die großformatigen – immer im modernen Quadrat – ausgelegten Kriegsbilder zur Aechtung des Krieges, ZUGINSFELD (nach dem expressionistischen Gedicht von Otto Nebel (1918), sind ein erstrangiger Beitrag in der Malereigeschichte. Der deutsche Maler und Künstlergelehrte Dietmar Moews, dessen Intensität des Interesses an den menschlichen Dingen in unseren Tagen eine beinahe unbegreifliche Alleinstellung darstellt, hat sich mit ZUGINSFELD als Stern der Avantgardemalerei ausgezeichnet. Was in der Fläche zu geschehen hat, stellt sich der Frage von Malerei und Wirklichkeit. Und hier ist die besondere Verwendung von Weiblichkeitszeichen, Umrisse von Frauen, Prinzessinnen, Akt, Vergewaltigung und Dergleichen, zu Signalen der Gewalt, gleichrangig mit den Erkennungszeichen von Hardware, Verwüstung, Männern, Stahl, Feuer und Mitleidlosigkeit, zur Selbstverstümmlung des Humanums, das hier in jedem Mann wie in jeder Frau gleichwertig für die menschliche Gewalt und den Krieg, für beide Geschlechter stehen: die Frau als Idol, als Preis oder als Versucherin und Gegenpart der männlichen Dominanz, als Element der Gewalttätigkeit wird in die Welt der Malerei eingeführt. Wo bei Otto Dix der Krieg noch vom Mann durch Männer ins Bild gesetzt wird, wo bei Picasso die

.

ZUGINSFELD  Goethe-Institut LOTHAR LANGE, THOMAS WIPF proklamieren

ZUGINSFELD
Goethe-Institut
LOTHAR LANGE, THOMAS WIPF proklamieren

.

Opferrolle der Kreatur mit weitaufgerissenen Augen in einen gottleeren obigen Bildrand starrt, ist die Frage eindeutig beantwortet, was Bild und Wirklichkeit miteinander zu tun haben. Hätte der Kriegsamerikaner Colin Powell den Guernica-Wandteppich vom Hintergrund seiner Pressekonferenz zur Ankündigung der Irakinvasion der USA zuzuhängen nötig gehabt? Wären da Karos oder sinnlose Schlieren zu sehen? Von Gerhard Richter was Gerakeltes? Von Lüperz was “Schlecht-Gegenständliches”, auf dem man nichts identifizieren kann, bestenfalls, wenn es von Baselitz auf den Kopf gehängt würde? Also die Frau und der Mann in der menschlichen Gewalt, als neues Mittel der Bilder, bei Dietmar Moews ZUGINSFELD zum Maß werden.

.

Und bei der schnauzigen Alice Schwarzer? Die EMMA-Gründerin soll

anscheinend endlich abgeräumt werden.

.

Der Börnepreis – der Publizisten von Deutschland – für Alice Schwazer, mit der Patronage vom Komiker Harald Schmidt (es fand sich offenbar niemand von Bedeutung und Verdiensten, der sich hergab), wird nun also von einer Frau getragen, die die absurde Idee des “anderen Geschlechts” propagiert. Darunter stellt sie sich vor, als sei es Wirklichkeit die heutigen Frauen als von der männlichen Gewalt verformte Opfer, die sich vom empirischen Sein abstrahieren könnten und sollen, um dadurch aus der Opferrolle sich zu befreien. Börne-Preisträgerin 2008 Schwarzer und ihr Patron Schmidt meinen, von der Frau als Idol, Preis und Versucherin und als Element der Gewalttätigkeit innerhalb männlichem Sozialverhaltens, noch nie etwas gehört zu haben. Ihnen ist der Sexus Nexus lediglich Bild der freudschen Gespenstergeschichten, nicht des geschlechtlichen Natur- und Kulturgeschehens der Menschheit.

.

So meinte denn Alice Schwarzer, ihren letzten großen Auftritt nutzen zu sollen, mit einem nicht weiterführenden Vergleich: Die Judenverfolgung unter dem Stichwort Auschwitz, in dem Massen von Menschen zu Mördern wurden und Millionen Personen unter dem Kollektivbegriff Juden zu Todesopfern gemacht wurden, standen in ähnlicher geistiger Verfängnis, wie die heutige Opferrolle der Frau in Schwarzers Sicht.
.

Schwarzers Kalkül, hiermit die eigene publizistische Reiz- und Anschlusshöhe zu stärken, wurde hier längst in-vitrio mit Mannfreiheit fertilisiert.

.

In Kriegsbilder gehören Frauenzeichen, damit die Kunst sinnvoll ist. Mögen also auch begehrte Prinzessinnen, wie das schnauzige Schwarzer als Un-tertypus mit eingereiht werden, meinetwegen auch noch der zweitrangige, längst sich selbst schal gewordene Promi Harald Schmidt. Allein, damit die Bil-der ZUGINSFELD auch für bild- und weltflüchtige Benutzer anschaubar und aushaltbar sind, hängen in der Ausstellung im Dresdner Goethe-Institut ein freundliches Nilpferd (“Schweißtropfen sind keine Tränen”) und das Meisterwerk nach Caravaggio, Canestra di Frutta.

.

Was die Publizisten um Schwarzer, Schmidt und Börne sich vorstellen, warum die männlichen Menschen, wenn sie sexuell nicht ausgeglichen sind, aus ihrer Natur heraus unzufrieden und dynamisch werden? – warum die weiblichen weibchenhaft auf Komplimente und Begehr geradezu mechanisch ihre Scham hinhalten, sich entgegenbiegen und geduldig warten, dass es in den Unterleib einschlägt? – warum, wenn anders, aus Dynamik und Hinwarten, Konkurrenz, Streit und Gewalt werden? – Das beweise, woran die Opferweiblichkeit leide, was das andere Geschlecht also demzufolge dagegen einüben soll – Entspannung: Wellness statt Pflicht und Disziplin, ethische Verantwortung das andere Geschlecht statt Demut.

.

Thomas Wipf, aus Berlin, als Vortragender der Nebeltexte in original Weltkriegtracht, Lothar Lange aus Dresden, als Vortragender, waren im Goethe-Institut Dresden den Geschlechtern viel näher, als Börne in Frankfurt a. M.

.

ZUGINSFELD THOMAS WIPF proklamiert im oethe-Institut Dresden 2003

ZUGINSFELD
THOMAS WIPF proklamiert im Goethe-Institut Dresden 2003

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

goetheinstitut 10.2.08 219

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

.

ZUGINSFELD THOMAS WIPF im Goethe-Institut Dresden 2003

ZUGINSFELD
THOMAS WIPF im Goethe-Institut Dresden 2003

.

goetheinstitut 10.2.08 336

.

goetheinstitut 10.2.08 303

.

goetheinstitut 10.2.08 224

.

goetheinstitut 10.2.08 233

.

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


1914 Die Avantgarden im Kampf /29

März 3, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4179

Dietmar Moews, am 3. März 2014

ZUGINSFELD – Malereizyklus von Dietmar Moews zu dem Gedicht von Otto Nebel: Täglicher Bonus zur Ausstellung in der Bundeskunsthalle „1914 DieAvantgarden im Kampf“ (8. November 2013 bis 23. Februar 2014)

Die Ächtung des Krieges und der Gesellschaft, die ihn hervorbringt“ setzt der Maler Dietmar Moews jetzt zu „1914 Die Avantgarden im Kampf“ – staatliche Veranstaltung in der Bundeskunsthalle Bonn – in täglichen Lichtgeschwindigkeit-Folgen – hier Folge 29 – ZUGINSFELD – seine Malerei zu Otto Nebels expressionistischen Gedicht aus dem Jahr 1918 hinzu.

.

.

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck

.

ZUGINSFELD-Deklamation von Lothar Lange im Goethe-Institut Dresden 2006

ZUGINSFELD-Deklamation von Lothar Lange im Goethe-Institut Dresden 2006

.

ZUGINSFELD gemalt von Dietmar Moews
Zuginsfeld, expressionistische Dichtung zur Ächtung des Krieges
(insgesamt XIII Abteilungen); aus Kriegsgefangenschaft 1918,
geschrieben von Otto Nebel (1892-1973), 181 Seiten lang

.
ZUGINSFELD 28

.

Bild

.


IFLEI (Infantriefliegerei)
Das neue Deutsch
DMW 549.3.99, 198/198cm
Öl und Volltondispersion und Plextol/Kreidegrund auf Leinwand
April 1999 aufgezogen und August 2002 in Dresden Louisenstrasse 80 gemalt

.


Ich falle um
Ich gehe drauf
Ich hüte mich
Der hohe Hut
Schön ist ein Zylinder
Die verfluchten Zivilisten
Die verfluchten Zivil-Listen
Die hohe Hut
Obhut
Kopfbedeckung
Fliegende Hüter
Meine Flieger
Flugstaffel
Stoffel
Staffelstab
Staffelei
AFLEI
(Artilleriefliegerei)
IFLEI
(Infantriefliegerei)
Das neue Deutsch
Ei ei
Im alten Deutsch-Tand
Lorelei
BOGOHL
Welcher Kohl
Bomben-Geschwader O berste Heerings-Leitung
Jagdstaffel
JASTA
Kopfjäger
Basta
Puszta
SCHUSTA
Immer langsam
SCHUSTA ist SCHUtz-STAffel
Affe
Immer schneller
Wir fliegen schon
Da kommt man nicht auf den Grund
Bleiben Sie bedeckt
DER KOFL
Das ist KOmmandeur der Fliegen

Glück ab
KOFL schustert
Leister, bleibe nicht bei Schustern!
Beileibe nicht
Schuster, leiste bei deinem Bleiben!
Beigeiste
Exzellenz, ich bleibe dabei, ich fliege nicht, es bleibt bedeckt
Lügen Sie nicht! Fliegen Sie nicht, fliege ich
Exzellenz fliegen am ganzen Leibe
Allewetter
Wie wir gebaut sind
Wie er verbaut ist
Bautz
Schlagendes Wetter
Schlaganfall
Das ist ihr Fall, Herr Divisionsarzt
Interessanter Fall
Was meinen Sie
Tja. Zuviel Draht für einen alleinfallenden Herrn
Gelt
Alle Drähte liefen in seinem Kopfe zusammen
Kopf, saachta
Ist keine Abkürzung
Sieh Kofl
Etwas schwach im Bregen
Das ist das ETWAS, das sie sich nicht in die Schädel setzten
Tollbregen
Kopf kürzer

.

Ausstellungen:
1997 Georgenkirche Halle Kirchentag Leipzig
2003 Odeonsplatz München

2006 Goethe-Institut Dresden

.