Lichtgeschwindigkeit 229

März 1, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 229

DER COUNTDOWN LÄUFT: 100 PIRATE LAUNCH 2010

täglicher Kommentar zur Medienlage von dem Künstlergelehrten

Dr. Dietmar Moews, Piratenpartei Deutschland, aus Sicht der

Piratenbewegung – live und ungeschnitten – muss auch immer

die Werte der Piraten berücksichtigen: Offenheit, Transparenz, Freiheit,

Piraterie und Rechtsstaatlichkeit. Kritik am Kunstbetrieb fällt da meist aus,

aber hier: am Sonntag 21. Februar 2010, Alphons-Silbermann-Zentrum,

Berlin-Pankow Niederschönhausen in Lichtgeschwindigkeit,

mit Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 20. Februar 2010 und DLF

Piratenthema hier: GALWAY-SUMMIT der PIRATENBEWEGUNG, hier:

DER NEUE MASTERPLAN: DER COUNTDOWN LÄUFT: 100 PIRATE LAUNCH 2010

Die Spinne webt. Sie weiß nicht, was ein Netz ist. Die ganze Welt macht

IT-Revolution. Sie weiß nicht was geschieht. Sie braucht den revolutionären

Blick für die neue Menschlichkeit. Die weltweite IT-Bewegung und die

Piratenbewegung haben das Bewusstsein für die Vorrangigkeit der IT-Politik.

Unser Politiksystem muss der IT-Politik den rechtsstaatlich-demokratischen

Vetorang einräumen. Piraten müssen in die Parlamente.

An den entscheidenden Machtstellen muss eine IT-Vetokompetenz

plaziert werden. Das ist eine Kontrollinstanz, die alle Gesetzesinitiativen

hinsichlich der Wirkungen und Relevanz für gesetzte menschliche Werte

und soziale Funktionen im it-revolutionären Prozess vorauslaufend,

begleitend und nachträglich kontrolliert und steuert.

Dies ist der Gegenstand des momentanen politischen Kampfes der

IT-Bewegung und der Piraten in der außerparlamentarischen Rolle,

bis zum 9. Mai 2010, dem Wahltag in NRW.

Wie heißt es?

LICHTGESCHWINDIGKEIT. Warum: Weil es der direkteste, analoge

Weg ist, mittels eines deutschen Basispiraten (Dr. Dietmar Moews)

und der frei emergierenden Piraten-Crew (Fachleute, die etwas können

und freiwillig anfassen, wenn es für die fortlaufende LICHTGESCHWINDIGKEIT

notwendig ist) sowie eines einfachen Laptops, mit aufnahmetechnischer

Ausstattung für Video mit Ton zur Produktion der LICHTGESCHWINDIGKEIT

(des täglichen Podcasts), 1 USB-Stick, Online-Verbindung als permanenter

Echtzeitzugang zur weltweiten Medienlage, geregelt durch das deutsche

Presserecht, die vertragsgeregelte Geschäftsverbindung zwischen dem

Basispiraten und dem weltweiten YOUTUBE-Angebot für die Internet-Benutzer,

als intelligentester Weg die weltweite sinnliche it-revolutionäre Bewegung

geistig so lebendig und wie es sowohl als reallife wie virtuell bestmöglich

vorgehalten werden kann. LICHTGESCHWINDIGKEIT geht von einem

echten namentlich bekannten Menschen aus, der INFORMIERT, der

vorrangig DIAGNOSTIZIERT und IMPFT.

Tagesthema heute: PIRATEN-APO verlangen Aufdeckung der Lügen vor

der Wahl am 9. Mai. Piraten gegen den BLOCK der parlamentarischen

Einheitsparteien. Lalleluja, der Selbstverteidigungsminister zu Guttenberg

darf weiterlügen und das Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV)

wird durch eine neuvorgelegte Fassung von Roland Koch vom 18. 2.2010

wird bekämpft.

Lalleluja, die Bischöfin Käßmann ist von ihren Ämtern zurückgetreten,

angeblich wegen Autofahrens unter 1,54% Alkohol im Blut.

Der deutsche Bundestag hat 850 zusätzliche Soldaten auf 5350 und

für ein weiteres Jahr heute beschlossen, eine Serie von Anschlägen

in Kabul zeigen den westlichen Kriegern, wo es lang geht. 429 dafür

111 dagegen 46 enthalten 37 fehlten.

Das geplante Jugendmedienschutz Staatsvertrag, der von der Länderkammer

in Länderkompetenz beschlossen werden soll, schränkt die Freiheit und

die Bürgerrechte ein, die die Piraten verteidigen. Deshalb Demonstrationen

Idee, Produktion, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews,

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin,

Musik: Voodoo Chile Jimi Hendrix


Lichtgeschwindigkeit 223

März 1, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 223

ATEMSCHAUKEL ZWISCHEN SOWJET + RUSSEN (RUSSLAND),

täglicher Kommentar zur Medienlage von dem Künstlergelehrten

Dr. Dietmar Moews, Piratenpartei Deutschland, aus Sicht der

Piratenbewegung – live und ungeschnitten – muss auch immer die

Werte der Piraten berücksichtigen: Offenheit, Transparenz, Freiheit,

Piraterie und Rechtsstaatlichkeit. Kritik am Kunstbetrieb fällt da meist

aus, aber hier: am Dienstag 23. Februar 2010, Alphons-Silbermann-Zentrum,

Berlin Niederschönhausen in Lichtgeschwindigkeit, mit Frankfurter Allgemeine

Zeitung vom 23. Februar 2010 und DLF,

sowie Literatur-Nobelpreis-Trägerin HERTA MÜLLER: ATEMSCHAUKEL;

WOLFGANG LEONHARD: Anmerkungen zu STALIN. Wolfgang Leonhard:

Die Revolution entlässt ihre Kinder; ARTHUR KOESTLER: Sonnenfinsternis;

ARTHUR KOESTLER: Der Yogi und der Kommissar.

Piratenthema hier: ATEMSCHAUKEL ZWISCHEN SOWJET + RUSSLAND.

Die deutschsprachigen Medien in Deutschland bringen die Kriegslage in

Afghanistan: Zivilisten bei Isaf-Luftangriff getötet. Wie gewöhnen uns,

inhaltslose Erregung un Themenpotpourri zu konsumieren, statt Problemstellung

und Lösungen zu finden: Ob Bischöfin volltrunken bei ROT unfallfrei über

die Kreuzung kommt, und wie weit Gott dabei zur Seite stand? mag gegenüber

den unterschiedlich hohen Wahlkampf-Quadtratmeter-Preisen der Messestände

von CDU oder SPD oder Grünen vernachlässigt werden. Was soll all der Quatsch?

BILD Berlin/Brandenburg titelt: 1,3 Promille Bischöfin Käßmann betrunklen

am Steuer. BILD Seite 15 Polizei stoppte Bischöfin, als sie bei Rot über die

Kreuzung fuhr. BILD-Kommentar Seite zwei: Magdalena Neuner … Sie sind

das andere Mädchen, das in den bergen wohnt … das sich nicht Ecstasy und

Kokain reinhaut. Sie sind das Gegenteil der rink-Nacht-Laber-Mädchen …

Das hat nun Katholik Wagner aber hinterhältig auf Bischöfin Käßmann

gezielt. Und damit es sie auch richtig trifft, BILD Seite 17: Immer mehr

Menschen erkranken an KREBS.

Tageszeitung titelt: Mythos Hartz-IV-Missbrauch: Sozialstaat: Das Volk

will die Wahrheit hören, sagt Guido Westerwelle…sagt die Bundesagentur

für Arbeit: Der Missbrauch ist verschwindind gering.

Tageszeitung titelt: Pilotenstreik legt Airports lahm

Tageszeitung titelt: Nato tötet Zivilisten

Tageszeitung titelt mit Kommentar von Otfried Nassauer: Es werden noch mehr

Zivilisten in Afghanistan sterben: … „Ebenso dass General McCrystal bislang

nicht angeordnet hat, mit welchen US-Truppen und wie robust die Nato

künftig in Nordafghanistan vorgehen soll. Das wird erst entschieden, wenn

der Bundestagsbeschluss vorliegt. Die Abgeordneten sollen also die Katze im

Sack kaufen einschließlich der Verantwortung für zivile Opfer.

Dietmarmoews meint: Einschließlich der Gewohnheit, als Wähler und

Staatsbürger Sinnnlosigkeiten und Abkopplung von Parlament und Wählerwillen

hinzunehmen: EXIT! Europa kehrt zur Vernunft zurück.

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 23. Februar 2010 titelt: Zivilisten bei

Isaf-Luftangriff getötet. FAZ Seite 1: Piloten ist nichts verboten. Streik bei

Lufthansa bis zum 8. Mai ausgesetzt. FAZ Seite 1: Wüst tritt zurück: Nach

Gespräch mit Rüttgers über Sponsoren-Affäre Dietmarmoews meint ausdrücklich:

Heuchelei und Dummheit zur Parteienfinanzierung hier, als hätte das

überflüssige Exempel mit Lothar Späth nicht für alle Intelligenten ausgereicht.

Frankfurter Allgemeine Zeitung Seite 2: Im Schatten der schlechten Nachrichten:

Seit Beginn der Offensive in Hellmand häufen sich die Meldungen über zivile

Opfer … gefährden die Aufbruchstimmung.

Dietmarmoews meint: Ja, Stimmung. Was soll denn Stimmung?

Wessen Stimmung? Aufbruch wohin? Wozu? FAZ go home:

Die Bundestagsabstimmung am Freitag muss den Beginn der europäischen

EXITS der Holländer akzentuieren oder als Wahlkampfblähungen der

europäischen Christdemokraten stigmatisieren: Merkel, Rüttgers,

Balkenende, wann ruft man sie zur Vernunft?

Mit der Lesung aus WOLFGANG LEONHARD, zum aktuellen STALINISMUS

von PUTIN in RUSSLAND sei die Frage:

ATEMSCHAUKEL: SOWJET oder RUSSLAND? erneut aufgeworfen.

Idee, Produktion, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews,

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin,

Musikwerbung: The Can: Father Cannot Yell,