FIFA als BETRUGS-KARTELL mit Blatter / Infantino

August 15, 2018

Lichtgeschwindigkeit 8369

am Donnerstag, 16. August 2018

.

.

Selbst Hunde sind fähig, falsches Lachen, falsche Freundlichkeit zu erkennen, während Menschen glauben, man könne albernes Gelächter als Frömmigkeit und Frohgemutheit per Kamera multiplizieren und DIGITALBILDER zu verbreiten.

.

Der über die Maßen verlogene Herr INFANTINO sollte mal vom folkloristischen Amateurpolitiker THOMAS MÜLLER nach den moralischen Tatsachen des SPORTS und des FUSSBALLS befragt werden.

.

Das Recht des Stärkeren.

.

Die FIFA – als eine internationale NGO mit Sitz in der Schweiz unterliegt quasi keiner sittlichen Kontrolle. Die FIFA folgt den banalen Buchhaltungs- und Gewinnstreben-Maximen, wie in der Schweiz allgemein anerkannt. Wobei allerdings die alljährlichen obligatorischen Buchprüfungen und dazu gehörende etwaige Betriebsprüfungen bestenfalls auf Zahlenrechnungen, selten nur auf betriebswirtschaftliche Inhalte aufgeklärt und nachvollzogen werden. Kurz: Belegfälschungen, Scheinbuchungen, internationale Geldverschiebungen und Geldwäsche können dabei gar nicht entdeckt und geprüft werden.

.

Mit dieser kapitalistischen Bewaffnung kann sich so ein Depp, wie INFANTINO, ganz unverschämt und triumphierend der Weltöffentlichkeit präsentieren. Die westliche Politikkultur versagt vor den eigenen Normen – all die anderen, die ohnehin eine despotische Manipulationspolitik treiben, ist eine korrupte FIFA gerade recht (Putin, Xi Jinping und Trump lachen sich kaputt).

.

.

DLF am 15. August 2018 mit DIETRICH KARL MÄURER:

.

„Neuer FIFA-Ethikkodex Korruption kein Strafbestand mehr

.

Der Weltfußballverband FIFA hat seinen Ethikkodex angepasst. Korruption ist darin neuerdings kein Strafbestand mehr. Bestechungen und Spielmanipulationen können nur zeitlich beschränkt untersucht werden.

.

Als Gianni Infantino an die Spitze der FIFA gewählt wurde, hofften viele, der neue Präsident des Fußballweltverbands würde den Korruptionssumpf austrocknen. Nun gelten seit dem Wochenende neue Ethik-Richtlinien – veröffentlicht auf der Webseite des Verbandes.

.

Das Wort Korruption findet sich in dem Text nicht mehr.

.

Die Nachrichtenagentur AP kommentierte diesen Fakt sarkastisch mit den Worten:

.

„Die FIFA hat die Korruption offiziell ausgerottet. Alles, was es dazu brauchte, war ein Druck auf die Löschtaste.“ Und weiter schreibt die Agentur: Die Entscheidungen den Begriff in dem Text zu streichen, seien in geheimen Treffen gefällt worden. Die neue Fassung der Ethik-Richtlinien – die dazu dienen sollen, Korruption und Bestechung zu bekämpfen – würden noch mehr Fragen aufwerfen.

.

Bestechung nach zehn Jahren verjährt

.

So sollen Fälle von Bestechung, Veruntreuung und Manipulation von Fußballspielen oder Wettbewerben nach Ablauf von zehn Jahren nicht mehr strafrechtlich verfolgt werden. Bislang wurde in jedem Bestechungsfall – ohne zeitliche Beschränkung – ermittelt.

.

Und noch eine Änderung im überarbeiteten Ethikkodex lässt aufhorchen. So verbieten die Richtlinien auch verbandsinterne Kritik. Wer als Person an den Kodex gebunden ist und – Zitat – „diffamierende öffentliche Erklärungen“ abgibt, kann für bis zu fünf Jahre von jeglichen Fußball-bezogenen Aktivitäten ausgeschlossen werden.“

.

.

Dietmar Moews meint: Hier haben Herr Mäurer und sein DLF-Redakteur verdienstvoll die eigene LÜGENPRESSE angegriffen – wenn auch nicht namentlich.

.

Die blanke Betrugs-Heiligung durch die Obersten der FIFA, ist jetzt FIFA-Gesetz und -recht – FIFA-Präsident und FIFA-Rat, das sind die Führer aller Fußballer in allen Fußballverbänden der Welt, auch der UEFA von Europa und des DFB in Deutschland und des nordrhein-westfälischen Fußballverbands in NRW und des 1. FC Kölns am Niederrhein.

.

Frage mal einen Kölner Fußballer, was er von seinen Vereinen, Verbänden und Dachverbänden weiß. Ob er sich beteiligt und mitverantwortlich fühlt?

.

Farg mal die deutsche LÜGENPRESSE – also z. B. den Deutschlandfunk in Köln, ob er mal einige Kölner Fußballspieler zu ihrem fußballpolitischen Mitverantworten – Was wissen die? was tun die?

.

Dabei sind erwerbsfußballspielende junge Leute meist nicht einmal Mitglied in dem Verein, für den sie spielen – aber alle Amateurfußballer mit Spielerlaubnis ihres Kreis- und Landes-Verbandes – die sind BGB-Mitglied, zahlen Beiträge, haben eine jährliche Vereins-Hauptversammlung und sie werden zu den Organwahlen wahlberechtigt und wählen Vorstand und Abteilungsleiter.

.

Beim FC Köln wird der einfache Mitspieler als Mitläufer bestenfalls zu den Vereinsfarben (ROT und WEISS), dem Maskottchen (ZIEGENBOCK) und den BENGALOS und BIERVERKAUF eine Meinung haben. Für weitere Fragen fehlen Interesse und Kenntnisse – wie man an den Ausgestaltungen von Vereinszeitung und 1. FC Köln-Homepage sehen kann.

.

Man wird da nichts konkret zu INFANTINO und den Gewaltanschlägen, vom vergangenen Montagabend, auf Union Berlin-Autos von einer Kölner Brücke erfahren. Da spricht dann er FAN-Beauftragte und der Fußballreporter vom Kölner Stadt-Anzeiger – und die Sache hat sich für die Fußballer damit. Was dazu Ermittlungen oder Gerichte sagen erfährt der Fußballer gar nicht (wenn er nicht Zeitung liest).

.

.

Vielleicht könnte THOMAS MÜLLER auch mal zum Schwerkriminellen ULI HOENESS befragt werden – ob der Schwerkriminelle mal endlich seine Steuererklärungen vorlegen wird, die er anlässlich seines großen STEUERBETRUGS bis heute säumig ist, vorzulegen. Denn Verjährung ist keine akzeptable Remedur für schwerkriminelle Fußballer.

.

Vulgäres, enthemmtes Lachen charakterisiert die Nachfolger-Type von SEPP BLATTER bei der FIFA – einfach schrecklich, Leute, die mehrere Sprachen sprechen, aber in keiner Sprache fähig sind, die einfachsten menschlichen Regeln selbst anzuwenden, weil sie sich in einem biologistischen Schwachsinns-Zustand befinden.

.

aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen – Rahn schläft

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Thomas Müller sollte mal nachdenken

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.