Ursula von der Leyen-RÜCKTRITT? – Zensursula geht vielleicht in die Wirtschaft

Oktober 5, 2015
Lichtgeschwindigkeit 5921

Vom Montag, 5. Oktober 2015

.

Bildschirmfoto vom 2015-09-23 00:00:04

.

Die Nachricht – heute, am 5. Oktober 2015 – vom Rücktritt der CDU-Verteidigungsministerin Dr. med. Ursula von der Leyen kommt nicht überraschend, denn sobald sie für sich selbst auf einen attraktiveren Erwerbszweig zugreifen könnte, wäre sie sofort weg.

.

Nun ist bislang nicht bekannt, ob und wenn ja, welche Möglichkeiten sich ihr beruflich bieten. Denn im Wachstums-Bereich der IT-Revolution hat sie sich ja leider als ZENSURSULA selbst völlig fachlich und moralisch disqualifiziert, ähnlich wie mit ihrem Plagiats-Doktor-Titel.

.

IMG_7179

.

Nun soll also eine neue Werkzeugmaschinentechnik als Gebrauchsmuster auf dem Markt sein, die sich der Frau Dr. von der Leyen anbietet, falls sie den Neuanfang außerhalb der CDU brauchen wird:

.

IMG_7175

.

Es lassen sich jetzt durch ein it-gestütztes Programm Dissertationen in beliebiger Zahl – ohne Qualitätsverlust – in einer Art COPY & PASTE -Verfahren vervielfältigen, sodass jeder, der es sich leisten kann, einen schönen schwarzen, tiefgezogenen Plaste-Doktorhut kaufen kann.

.

1024px-Anker_Kinderbegräbnis_1863

.

Dietmar Moews meint: Bei Dr. von der Leyen (CDU) liegt ja bekanntlich ebenfalls nur eine vorschriftswidrige Dissertation vor.

.

Und das Argument, die ungekennzeichneten fremden Textelemente in dieser Dissertation seien lediglich „gepastete“ Sätze des allseits bekannten Forschungsstandes – wie Herr SPIEGEL Niklas Blome, der davon gar keine Ahnung hat, behauptet -, ändert nichts daran, dass die Dissertation der Ursula von der Leyen (CDU) eben die obligatorische eindeutige Zitierweise in einer eigenen wissenschaftlichen Arbeit nicht aufweist. Wenn sie es immer noch nicht kapiert hat, dann erkennt man daran, dass sie es auch immer noch nicht kann.

.

So gesehen wäre ZENSURSULA sehr gut geeignet, ein floriendes Geschäft mit gepasteten Plagiats-Dissertationen aufzuziehen. Die für Instant-Promotionenen obligatorischen CDU-Professoren, die die gespasteten Gutachten an ihren Universitäten dann durchwinken, lassen sich leicht finden (Google-Suche: Konrad-Adenauer-Stiftung!!)

.

IMG_5024

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

2003_kriegsschauplatz_muenchen_17k

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Lichtgeschwindigkeit 483

Juli 25, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 483

TOTENGEDENKEN 7th 24th LIFE IN A DAY und Kommentar

aus Sicht der IT-Soziologie zur Medienlage von dem

Künstlergelehrten Dr. Dietmar Moews – live und ungeschnitten –

muss auch immer die Werte der Primaten berücksichtigen:

Offenheit, Transparenz, Freiheit, Piraterie und Rechtsstaatlichkeit,

an der Gedenkstätte, Hildebrandstraße, am Verteidungs- und

Kriegsministerium in Berlin-Tiergarten, am Samstag, 24. Juli 2010,

mit Neue Zürcher Zeitung, BILD Berlin/Brandenburg, Frankfurter

Allgemeine Zeitung, Spiegel-Online.de, CCC.de, bild.de, Piratenpartei

Deutschland.de, RP.de, heise.de sowie Phoenix.de, arte, ARD, ZDF,

DLF,

Piratenthema hier: TOTENGEDENKEN 7th 24th LIFE IN A DAY

in neun Minuten an der Gedenkstätte für die toten deutschen Soldaten

mit einer kurzen LESUNG aus OTTO NEBEL: ZUGINSFELD, Gedicht

zur Ächtung des Krieges und der Gesellschaft, die ihn hervorbringt.

Die AfPak-Weltnachrichten des Tages berichten von entweder

sechzehn oder ca. achtzig Todesopfern einer amerikanischen Drohne

in Pakistan, ferner fünf amerikanischen gebombten Soldaten der

interationalen Schutztruppen, zehn Tote bei der Love-Parade-Party

in Duisburg. Spätere Sendungen drehten die Reihenfolge, so dass

die fünf Amerikaner, die später und in Afghanistan umkamen, als

Rache der achtzig Toten in Pakistan erscheinen.

Um 16.28 Uhr, als diese Podcast-Aufnahme geschnitten wurde,

hatten in Duisburg die ersten, unter dem Zugangstunnel

eingequetschten Love-Parade-Besucher, bei der Polizei die

drohende Gefahr gemeldet und gewarnt, dass etwas Schlimmeres

passiert. Um 17.14 Uhr sind die ersten Opfer, die in Panik versucht

hatten über eine Treppe zu entkommen abgestürzt. Es starben

insgesamt achtzehn Personen, über einhundert wurden in der

ausgebrochenen Panik zerquetscht. Ich habe zum Zeitpunkt dieser

Aufnahme davon nichts gewusst. Massenveranstaltungen und

Public Viewing, Erntedankfest und 1,5 Millionen Partyleute in

Duisburg: man sollte besser auf mich hören und nicht an so etwas

teilnehmen. Die Toten bei der Panik-Love-Parade sind in Duisburg

mehr nationale Opfer. BILD vor Ort: „Ich habe allein schon elf Tote

gezählt, es sieht aus wie in Bagdad nach einem Angriff.“ Die Toten

waren bereits mit Laken abgedeckt. Die Polizei bestätigte inzwischen,

dass es Tote gab. Das Drama spielte sich an Haupteingang ab,

einem regelrechten Nadelöhr: Wegen Überfüllung wollten Tausende

das Gelände am Alten Güterbahnhofs verlassen. Doch gleichzeitig

kamen Tausende an, wollten zur Bühne!

Schreie, Angst, Panik! Tausende Menschen prallten zusammen, viele

wurden zerquetscht, kippten in dem Gedränge um, mussten von

Sanitätern reanimiert werden.

Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin