Lichtgeschwindigkeit 58

November 21, 2009

Lichtgeschwindigkeit 58 Piraten-Liquid mit Egon Krenz

Piraten-Presseschau am Montag, 9./10. November 2009,

von Dr. Dietmar Moews im Alphons-Silbermann-Zentrum

Berlin Niederschönhausen; Aufnahmezeit um 2 Uhr;

 

Piratenthema hier: der 33-Tage Papst Giovanni Paolo I.

starb und der Pole Carol Woytila

folgte, mit seiner Mission in Polen öffneten sich die Herzen zur Freiheit

und Lech Walesas Solidarnoc brach die Staatsmacht in den Werften,

bis Budapest die ungarische Grenze zu Österreich öffnete. Generalsekretär

im ZK der SED Egon Krenz entglitt am 13. November 2009 im Zentralkommitee

ein Fluch auf Liquid Democracy im SED-Barfußstil, wie das eingespielte

O-Tondokument belegt. Die Piraten wollen offen, demokratisch und

menschlich sein, dehalb: Soldaten, raus aus Afghanistan.

So zeigte es auch das Neue Deutschland (der 9. November

wäre bei Regen ausgefallen) und die FAZ: Psychiatrisch-kranke

Soldaten kommen aus dem Krieg zurück. Liquid Democracy und

das Ende der DDR vor zwanzig Jahren sowie die zweite Bundesrepublik

Deutschland, dazu vom 9. November 2009 Bild, Neues Deutschland

und die Frankfurter Allgemeine Zeitung, ferner das wichtige

Leitmedium Deutschlandfunk.

Produktion, Performance, Autor, Direktion: Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin: Piratencrew Berlin


Lichtgeschwindigkeit 55

November 20, 2009

Lichtgeschwindigkeit 55 Liquid global action week

Piraten-Presseschau am Samstag, 7. November 2009,

von Dr. Dietmar Moews, in, Berlin-Charlottenburg,

Schillerstraße; Aufnahmezeit um 23 Uhr;

Piratenthema hier: Liquid Democracy, Many To One und

Global Action Week. Das Internet als Medium für Basisdemokratie

und Aufklärung in drei Spielarten. Liquid und die Piraten müssen

vor allem und zuerst die Fragestellungen klären: Ohne klare

Fragestellungen ist kein brauchbares Liquidmodell auszuarbeiten,

sondern bleibt leere Versprechung auf mehr Demokratie.

Mein Rat: IT-Soziologe fragen! Many to One – so heißt der neueste Gag –

will angeblich Frau Merkel fragen: Wie können Sie den Sozialstaat

Bundesrepublik von vor 1989 heute wieder errichten?

Das Frage-Portal Direkt Zu will eine neue Liquidtechnik zu Geld

und Information machen. Es ist eione verlkappte Imagepflegenummer

der Prominenten. Denn schlaue Fragen werden nicht verstanden,

also nicht gestellt. Auf dumme ragen können die Semantiker im

Kanzleramt gute Antworten geben. Das Global Action Week

ist die weltweite Artikulation einer internationalen

Studenten- und Bildungspolitik. Von Österreich, Canada, Columbien,

Schweiz bis Kroatien sowie in Münster, Heidelberg, Marburg und

Potsdam demonstrieren Studenten gegen schlechte Studienbedingungen.

Knappheit, Kosten, Prüfungen, Überfüllung und Zugang sind so schlecht,

dass für viele Studenten das Lernen nicht geht.

Ferner: Matthias Platzeck neuer Ministerpräsident von Brandenburg

in Potsdam mit 54 von 86 Stimmen wiedergewählt für eine

Rot-Rote-Koalition mit Blick auf Berlin und den Zusammenschluss

von Berlin zu Brandenburg. Schweinegrippe unter den

Thomanerschülern von Leipzig machen Adventssingen im Krankenhaus.

10 % Arbeitslosenquote in Sachsen und 10% in den USA

im Intelligenzwettbewerb – ich glaube an die Deutschen,

die Frankfurter Allgemeine Zeitung sowie BILD,

ferner das wichtige Leitmedium Deutschlandfunk.

Produktion, Performance, Autor, Direktion: Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin: Piratencrew Berlin