Open Corona und wie ich mich benehmen soll?

Juni 2, 2021

Lichtgeschwindigkeit 10216

am Mittwoch, 2. Juni 2021

Wenn die Warnungen der Robert-Koch-Staatsmediziner und der Stars der Epidemiologen nicht eintrafen, brachten die Massenmedien andere Mediziner in massenkommunikative Stellung, die frühzeitig gewarnt hatten. Und dann griff man die Voraussagen-Corona-Modelleure an. Warum habe man nicht auf die Warnungen der Warner gehört?

Ja, man hört jeden Mist. Wenn eine Warnung nicht so schwerwiegend wahr wird, weniger Tote oder Intensivelend in den Kliniken gemeldet wird, dann waren also die Warnungen falsch und die Gegenwarner hatten recht?

Nein. Entscheidend sind immer drei Aspekte, die die TASK-FORCE-Fachleute von OPEN CORONA reden lässt. Nämlich es ist in der Vorhersage,

fürs Sozialverhalten,

für das Virus,

für die Umweltschwankungen –

immer offen, wie sich die drei ASPEKTE in dem Moment in dem die WARNUNG der TASK FORCE publiziert ist, sich die STRUKTUREN unverzüglich ändern.

Es sind:

EINS: Das individuelle und soziale Verhalten jedes einzelnen Menschen im deutschen Lebenszusammenhang und seine änderbare Anfälligkeit und Resistenz

ZWEI: Das VIRUS mutiert bzw. ist unterschiedlich virulent, in Abhängigkeit vieler Einflussfaktoren.

DREI: Witterung, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Sozialverhalten-Veränderungen, öffentliche Aufmerksamkeit, saisonale Effekte, internationaler Verkehr, wechselnde Anfälligkeit, die Strenge der Eindämmungsmaßnahmen.

Die Epidemie, die in Deutschland mit dem Jahresbeginn 2020 aufkam, konnte mit amtlichem Seuchenalarm von den Einwohnern Deutschlands gar nicht mit Anpassung und Rücksichtnahmen beantwortet werden. Warum?

Weil wir Kommerzmedien haben, deren kulturindustrielle Mühle bedenkenlos durchdreht, egal wie das Thema, die Werte oder sonstiger Emergenzdruck, wie Zeit, Elend, Wahlkampf, Absatzschwankungen oder minderwertige Wichtigtuerei von Arschgeigen sich lauthals aufdrängen konnten:

Pest, Cholera, Grippe, Aids, CO2, Migration, Geo-Politik – man unterliegt ständig verschiedenen Motivanstrengungen, die man stets nur ahnen kann, wer warum was gerade lostritt.

Dann hieß es: VIREN sind keine BAKTERIEN.

Ja, das ist der Schweinegrippe egal, ob Bakterien Kleinstlebewesen sind oder Viren schädliche Stoffe, die in organische Abläufe aufgenommen werden.

CORONA ist ein VIRUS – eine lahme, unbewegliche Gefahr, die sich Menschen durch ihre biologischen und sozialen Interessen einfangen und auf andere Menschen übertragen.

Also: Die FRAGE: CORONA, wie soll ich mich verhalten?

Natürlich soll ich im ständigen Gespräch mit meinen Menschen reden, fragen, gemeinsam erkunden, was andere Leute denken und tun, ja, auch, was Fachleute sagen und empfehlen. Wer krank ist, sollte sich einem Arzt anvertrauen – der Arzt weiß besser, was zu tun ist.

Dietmar Moews meint: Wer nicht ganz auf den Kopf gefallen ist, weiß, dass er selbst auf sich aufpassen muss, um sich sein Wohlergehen zu entfalten. Dazu gehört auch weiter im Leben alles Biologische und Soziale und nicht der Totalstillstand der katatonischen Erstarrung in Quarantäne. Aber wie?

Wir sollten nicht auf die Fachleute und deren Überlegungen verzichten, auch, wenn die selbst sagen, neue Probleme nicht konkret zu erkennen, also nicht unverzüglich Therapien und Mittel haben – außer Vorsichtsmaßnahmen. Also auch, wenn Prognosen nicht eintreffen, nicht so verlaufen wie vergangenes Jahr, wieder Ratlosigkeit aufscheint, sind die Wissenschaftler das A und O gegenüber OPEN CORONA. OPEN bedeutet: wir wissen nicht was noch kommt.

Unsere gewählten Stellvertreter müssen also das staatlich geregelte Gesundheitssystem auf CORONA zuspitzen. Die Information der Öffentlichkeit muss sehr intelligent aufgezogen werden, nicht nur Dummdeutsch, auch Arabisch, Türkisch oder besonders berufsspezifische Verhaltensvorschläge – nicht allein ISOLATION.

Dafür stellte der Staat verschiedene Sonderkommissionen, genannt Task Forces auf, die zum Beispiel aus Fachmedizinern der Virologie, der Epidemiologie, der Soziologie und der Obdukteure für Todesursachen zusammengesetzt sein müssen, die dann die EPIDEMIE fortlaufend. kommentieren

Das Problem liegt auf der Hand: Die verantwortlichen Politiker erfahren alle COVID-TASK-FORCE Ansagen als erste. Dann hauen diese Amtsträger im diskreten Rollenwechsel als Politiker die Schlauheiten raus. Und wir haben es im Laufe der ersten Welle der CORONA-Seuche erlebt, Politiker und gleich die ganze Staatsmischpoche verlieren an Ansehen und Glaubhaftigkeit. Warum? Weil ihre rausgehauenen SUPERIDEEN nicht funktionierten – APP, HERDENIMMUNITÄT, IMPFUNG – und die Menschen solche Führer schrecklich finden: Die WELLE stieg an.

All die von den Kommerzmedien hochgejazzten Fachleute, die nur zögerlich merkten, dass die Publizisten die Mediziner gegeneinander in Stellung und Gegensätze zu bringen versuchen, verloren dadurch ebenfalls ihr Ansehen und die an sich hohe Wertschätzung der Gesundheitswissenschaften und der Ärzte.

Es scheint auch ein Problem zu sein, dass wir OPEN CORONA haben, aber mit Julian Reichelt und Bild.de und unserer Kulturindustrie keineswegs eine OPEN INFORMATION, sondern blanke Quotenverarschung.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein