Johnny Clegg 1953 – 2019 Kurznachruf

Juli 17, 2019

Lichtgeschwindigkeit 9368

am Donnerstag,18. Juli 2019

.

.

Jonathan „Johnny“ Clegg, OBE wurde am 7. Juni 1953 in Bacup bei Rochdale in Großbritannien geboren und ist jetzt 66-jährig, am 16. Juli 2019 in Johannesburg, Südafrika, gestorben. Clegg war Gitarrist, Sänger, Täzer und Komponist. Er lebte in Südafrika. Bekannt wurde er als Frontmann der Popmusik–Gruppen Juluka und Savuka.

.

Er litt seit 2015 an Bauchspeicheldrüsenkrebs. 2017/2018 unternahm er wegen seiner Erkrankung seine Final Tour, die er aus gesundheitlichen Gründen unterbrechen musste. Er starb im Juli 2019 im Alter von 66 Jahren an den Folgen seiner Krebserkrankung in Johannesburg.

.

Johnny Cleggs Sohn, Jesse (geb. 1988) tritt als Singer-Songwriter auf.

.

Cleggs Vater war Jagdflieger bei der britischen Royal Airforce. Seine Eltern ließen sich früh scheiden, woraufhin seine Mutter mit ihm in ihre Heimat Rhodesien (heute Simbabwe) zurückkehrte. Dort lernte Clegg die Sprache der Ndebele. Cleggs Mutter heiratete einen südafrikanischen Journalisten und zog 1960 nach Johannesburg, Südafrika. Clegg studierte Ethnologie an der Universität von Witwatersrand und war etliche Jahre Dozent, gab aber 1982 die Lehrtätigkeit auf, um sich ganz der Musik zu widmen.

.

1981 spielten Clegg und Mchunu sowie die Vokalgruppe Ladysmith Black Mambazo für den Westdeutscher Rundfunk in Köln traditionelle afrikanische Musik ein. Als Kopf der Gruppe Savuka strebte Clegg eine Mischung von Rock und Mbaqanga (Township Jive) an. 1987 erschien das Album Third World Child. Es kam in Frankreich auf Platz 1 der LP-Hitparade und der französische Rockstar Renaud schrieb für Johnny Clegg & Savuka den Song Jonathan.

.

1991 erhielt Clegg den französischen Ordre des Arts et des Lettres. 1994 gewann er den Billboard Music Award für das beste Weltmusik-Album für Heat, Dust & Dreams. Am 13. Juli 2007 bekam Johnny Clegg von der Witwatersrand-Universität in Johannesburg die Ehrendoktorwürde verliehen, und auch von der School of Law der City University of New York wurde ihm am 5. April 2011 die Ehrendoktorwürde verliehen. Außerdem erhielt er Ehrendoktorwürden vom Dartmouth College und von der University of KwaZulu-Natal 2012 erhielt er den Ikhamanga-Orden in Silber. 2015 wurde er zum Officer of the Order of the British Empire (OBE) ernannt.

.

FINE E COMPATTo

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein