CHRONIK, Rückblick, Jahresrückblick 2014 – und was fehlt

Dezember 29, 2014

Lichtgeschwindigkeit 5217

am Montag, 29. Dezember 2014

.

IMG_4074

.

Einzelheiten des Jahresrückblickes mit persönlichem Bezug und in allgemeiner Wichtigkeit?

.

IMG_4034

.

Dietmar Moews meint: Im Jahr 2014 sind ganz schwerwiegende Zeugen des 20sten Jahrhunderts – aus meiner Wertschätzung – gestorben: Wolfgang Leonhard (aus der Gruppe Ulbricht von 1945), Peter Scholl-Latour (der die verwertungsbezweckten Ammenmärchen unserer Parteipolitik-Geschichtsfälscher aufmischen konnte, weil er Zeuge war), Mario Götze, der junge Fußballsportler, der wunderbare Spielzüge und Tore vorgeschossen hat (das Siegtor in Brasilien zum WM-Titel zählt dazu), Ariel Scharon, der israelische Massakerpolitiker (1982 Massaker von Sabra und Schatila, das Vorbild für Sebrenica).

.

IMG_3990

.

Die in Deutschland verbreiteten Presse-Jahresrückblicke 2014, die jetzt am Ende des Jahres herausgekommen sind, zeigen eine bemerkenswerte Leistung, die sich dem Stichwort LÜGENPRESSE zuordnen lassen:

.

IMG_4078

.

Der 51 Tage-Massakerkrieg Israels gegen den Gazastreifen, der noch jetzt, Ende des Jahres, nach wie vor blockiert und abgeriegelt ist, wird nicht mit einem Wort in den CHRONIKEN erwähnt oder abgebildet oder überhaupt dokumentiert. Die Zeitungen fälschen die Geschichte.

.

IMG_4071

.

Ich zeige hier nur als Draufsichten den Jahresrückblick der Frankfurter Allgemeine Zeitung, die Titelseite des Kölner-Stadt-Anzeiger, die CHRONIK-Titelseite der Neuen Zürcher Zeitung –

IMG_4035

.

Überall fehlt der 51-Tage Massakerkrieg, den das israelische Militär gegen die wehrlosen Bewohner des Gazastreifens – es sind etwa 1,5 Millionen Menschen mit einem Altersdurchschnitt von 15 Jahren, also ein erheblicher Anteil arabischer Kinder, die bis an ihr Lebensende traumatisiert und zu Todfeinden Israels gebombt worden sind. Verantwortlich? – die Dummheit des Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, der nur durch eine absurde Koalition mit Fundamentalisten sich an der Regierung hält: ISRAEL schafft sich ab – so lautet die Kritik von Gershom Gorenberg.

.

IMG_4036

.

IMG_4037

.

IMG_4038

.

IMG_4039

.

IMG_4041

.

Im März 2015 werden Parlamentswahlen in Israel durchgeführt werden – wir freuen uns schon auf die unabhängige internationale Überwachung der „freien Wahlen“ und der „freien Atombomben“.

.

Schlecht finde ich diese Art von BLOCKWART-Presse. Und was machte das „neue deutschland“, Tom Strohschneider? Das neue deutschland bastelte eine Stallgeruch-Beilage für alte SED-Abonnenten, druckte einen Augenstaub der Aufzählung aller im Jahr 2014 Verstorbenen – aber einen wichtigen Zeugen hat das neue deutschland unterschlagen:

.

WOLFGANG LEONHARD, der mit 91 Jahren in der Eifel lebte und den das neue deutschland seinen Lesern besser nicht unterschlüge. Das wird hoffentlich zukünftig nachgebessert.

.

und BESTELLEN,

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_4071

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


RÜCKBLICK 2014 im Kölner Stadt-Anzeiger

Dezember 19, 2014

Lichtgeschwindigkeit 5194

am Freitag, 19. Dezember 2014

.

IMG_3990

.

Der Verlag Neven-Dumont, der mit seinen Massenmedien den Vorderplatz im Kölner THEMENFÜHREN beansprucht – mit der Vollzeitung „Kölner Stadt-Anzeiger“, mit der „Kölnischen Rundschau“ sowie mit dem „EXPRESS“, der Boulevardzeitung mit Anspruch, BILD in Schach zu halten. Da heißt es jetzt:

.

K ST-A. am Freitag, 19. Dezember 2014 Titelseite:

 

„Das Jahr neigt sich dem Ende zu – Grund genug, um zurückzuschauen auf das, was war. Zum Auftakt unserer Reihe: Ein Blick auf die politischen Ereignisse.“

.

IMG_3731

.

Keine Sorge, ich halte die Kölner Freundlichkeit (eschte Fründe, wat fott is, is fott) nicht für andere Leute bedeutend – hier ist man fürs Gute, anderswo ist man gegen das Böse. Das kann man nicht erklären.
.

Deshalb ist PEGIDA in Köln überhaupt nicht prickelnd, während in Dresden die Lebensgeister von Caspar David Friedrich nicht geehrt wurden, aber am Körnerweg, im „Schillerhaus“, die Ode an die Freude entstanden sein soll (worum die Dresdner streiten).

.

Der Jahresrückblick reiht Schlagzeilen auf, die bereits in der Vorzensur schief waren:

.

Was heißt, „US-Präsident Obama“?

.

Was heißt, „Anti-Islam-Demo in Köln“?

.

Jeder erinnert sich an „MH17-Abschuss“.

.

Die schlimmste Machenschaft ist der Massakerstaat ISRAEL, der über den Zeitraum von 51 Tagen, den kleinen schmalen Gazastreifen, auf dem ca. 1,5 Millionen Araber leben, Altersdurchschnitt 15 Lebensjahre, bombardiert hat und jegliche lebenswichtige Infrastruktur vernichtet hat. Die Kinderquälerei und die Tausende wehrlosen Todesopfer sind nun für die nächste Generation „Vergiftung“ angefixt.

.

Zu verantworten hat das die Regierung Netanjahu und unter Anderen zum Beispiel die ABZ Deutschland, die kostspielige modernste Waffen und deren Finanzierung an Israel liefert.

.

Nach den Regeln des Völkerbundes müsste ISRAEL zur Terrororganisation erklärt und geächtet werden. Die Opposition der Bürger Israels wird von Massakerisrael  und der Netanjahu-Koalition vollkommen mundtod gemacht.

.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

.

Dietmar Moews meint: Was die aufregendsten Rückblicksthemen im Jahr 2014 waren, kann nicht ohne das GAZA-MASSAKER Israels gegen die Kinder von Gaza auskommen. Der Kölner Stadt-Anzeiger zeigt sich hier auf dem „rechten Auge“ blind. Deutschlands Hitlerkriegsgeschichte verpflichtet uns Deutsche, weder Massaker noch Unrecht zu unterstützen.

.

IMG_3664

.

und BESTELLEN,

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_2948

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein