KOREA kommuniziert mit KOREA mit Jürgen Hanefeld im DLF

Januar 9, 2018
Lichtgeschwindigkeit 6750

Vom Mittwoch, 10. Januar 2018

.

.

Deutschlandfunk – Staatsradio – brachte heute, Dienstag, 9. Januar 2017, freundliche Akzente zur heißgekochten ROTE-KNÖPFE-KAMPAGNE der Atombomber aus WASHINGTON und aus PJÖNGJANG.

.

Es trafen sich zu einer gemeinsamen Konferenz, auf einer entmilitarisierten Zone, zwischen Nordkorea und Südkorea, in Panmunjom, Nord-Entsandte des „obersten Führers“ Kim Jong-un und den Marionetten der USA aus Seoul, Südkorea, Staatspräsident Moon Jae-in und Regierungschef Premierminister Lee Nak-yeon.

.

Die in beiden Staaten verbreitete öffentliche Berichterstattung über dieses Treffenn war freundlich und zuversichtlich gefasst und es wurden weitere zukünftige Verständigungsschritte und Zusammenarbeit gemeinsam proklamiert.

.

zu hohes Bein

.

DLF.de mit Jürgen Hanefeld am 9. Januar 2018:

.

„Korea-Konflikt – Erstes Treffen im Niemandsland

.

Die beiden koreanischen Staaten haben sich bei ihren ersten Gesprächen seit mehr als zwei Jahren angenähert. Nordkorea hat angekündigt, Sportler zu den Olympischen Winterspielen im Februar im südkoreanischen Pyeongchang zu schicken. Außerdem sollen in Gespräche zwischen den Armeen beider Länder die Spannungen auf der Halbinsel verringert werden.

.

Offenbar ist Nordkorea dazu entschlossen eine so wörtlich „hochrangige Delegation“ zu den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang zu schicken, das kündigten Unterhändler bei den Gesprächen mit Südkorea im Grenzort Panmunjom an. Südkorea schlägt vor über das kommende chinesische Neujahrsfest Familienzusammenführungen zu arrangieren. Beides berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap … hochrangigen Gespräche zwischen nord- und südkoreanischen Spitzendiplomaten, die inzwischen begonnen haben.

.

Der Verhandlungsführer des Südens, Cho Myoung-gyon hatte vor der Abfahrt erklärt:

.

„Wir werden ein Treffen abhalten, um die Teilnahme Nordkoreas an den Olympischen Winterspielen und den Paralympics zu diskutieren und die Verbesserung der interkoreanischen Beziehungen. Ich verstehe, dass mit diesem Treffen hohe Erwartungen verbunden sind, weil es das erste mit der neuen Regierung ist und weil die interkoreanischen Beziehungen über lange Zeit ausgesetzt waren.“

.

Die Vorgängerregierung unter Park Geun-hye hatte als Reaktion auf die Raketenpolitik des Nordens alle Verbindungen gekappt. Auch die Sonderwirtschaftszone Kaesong wurde geräumt. Nach ihrem erzwungenen Rücktritt ging ihr Nachfolger sofort daran, das Verhältnis zum Norden zu reparieren…“

.

Nordkoreas Führer Kim Jong-un sprach zum Neujahr 2018 freundlich:

.

„Die Winterspiele in Südkorea werden ein gutes Ereignis für unser Land sein. Wir hoffen aufrichtig, dass die olympischen Winterspiele ein Erfolg sein werden. Wir sind bereit, verschiedene Schritte zu unternehmen, einschließlich der Entsendung einer Delegation. Funktionäre der beiden Koreas sollten sich dringend treffen, um die Möglichkeiten auszuloten.“

.

Der Süden reagierte umgehend mit dem Vorschlag, sich heute an der Grenze zu treffen, um Einzelheiten zu besprechen. Jede Seite ist mit fünf Diplomaten vertreten. Auch wenn die Erwartungen nicht dieselben sein mögen, ist nach Ansicht des südkoreanischen Vereinigungsministers ein Anfang gemacht. einen guten ersten Schritt in den interkoreanischen Beziehungen zu tun und die Erwartungen der Bevölkerung zu erfüllen.Ob und wann das heutige Treffen Ergebnisse zeitigen wird, ist nicht absehbar. Der Minister erklärte: „Wir werden die Gespräche in einer ruhigen Art führen und nicht in Eile.“

.

.

Dietmar Moews meint: Welche hochgerüsteten Machtfragen da von NO. 45 hineingetragen werden sollen, spielt für den klaren Blick der Koreaner keine wesentliche Rolle.

.

Man darf hierin nicht sehen, dass Nordkorea demnächst Südkorea mit Atomraketen angreifen will.

.

Im Gegenteil – will man mit solch weltzugewandten Aktivitäten wie die in einem Monat kommenden „Olympischen WINTERSPIELE von Pyeongchang in SÜDKOREA – nun möglicherweise auch unter Beteiligung am Sport von nordkoreanischen Sportlern und Paralympics – sieht das nicht so aus, als können die USA da jetzt zündeln oder das Licht ausschalten.

.

Die Drohgebärden von No. 45 in den vergangenen Monaten, die die ganze Welt vergiftet haben, verfangen auf der banalen Ebene nicht. Da „normalisiert“ die Kommunikation ihren eigenen Wert durch inhaltliche Substanz zwischen Nord- und Südkorea.

.

Man wird abzuwarten haben, über welche wirtschaftlichen Mandate No. 45 und die USA bzw. US-Unternehmen hier konfligär angreifen, wo doch ihre eigenen Wirtschaftsinteressen auch am Gelingen interessiert sind und nicht an exzentrischen TWITTER-Ideen von No. 45.

.

Erstaunlich, wie die deutsche LÜGENPRESSE, die bislang noch täglich behauptet (heute, 9. Januar 2018 ARD Tagesschau und ZDF Heute) der Nordkoreaner Kim Yong-un bedrohe die Welt mit dem Atomkrieg – jetzt zur Darstellung einer schizophrenen Konferenz zwischen Südkorea und Nordkorea kommen kann, die zweifellos nicht ATOMKRIEG sondern KOEXISTENZ, mit Blick auf die kommenden Olympischen Winterspiele, im Schilde führen.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.