Tageszeitung DIE WELT: SPD-Kanzler Olaf Scholz lügt

Februar 1, 2022

Lichtgeschwindigkeit 10389

am Dienstag, den 1. Februar 2022

.

.

Die Abbildung ist bedauerlich unscharf

Wie man hier im Blog sehen kann, wird in der Betrachtung unseres GLOBUS mit VORGARTEN für die neue Bundesregierung aus SPD, GRÜNE und FDP bislang nicht täglich in Lichtgeschwindigkeit räsoniert und kein Kommentar zur neuen Regierung abgegeben.

Zunächst müsste doch deutlich werden, wie weit die Ankündigung einer neuen Politik wirklich in Arbeit ist, zunächst noch einmal unerachtlich deren Zielverwirklichungen.

Sollte ich erkennen zu können glauben, welcher Weg hier nun wirklich eingeschlagen wird – wie weit diese „AMPEL-KOALITION“ unter der SPD ernsthaft etwas Neues, im Unterschied zu den vorherigen GROSSEN KOALITIONEN, ebenfalls mit SPD und OLAF SCHOLZ, anstrebt, werde ich auch kritisch einreden.

Hier ist zunächst nur ein TITELKOMMENTAR in der Springer-Tageszeitung DIE WELT festzuhalten:

Die WELT titelt am 27. Januar 2022: „KOMMENTAR Olaf Scholz verbreitet Unwahrheiten über das Impfen“.

.

Bundeskanzler OLAF SCHOLZ wird im WELT-Artikel wie folgt zitiert:

.

„Wer sich entscheidet, sich nicht impfen zu lassen, trifft die entscheidung für sich allein. Er entscheidet mit über das Schicksal all derer, die sich deshalb infizieren.“

„… auch dass Operationen verschoben werden müssen, weil sich das Gesundheitswesen für eine höhere Zahl an Covid-Patienten wappnet“

außerdem

„Auswirkungen auf Gaststätten, Hotels, Geschäfte, die ganze Wirtschaft .. “ und „…Das Zusammenleben in unserer Gesellschaft“.

.

Die WELT kommentiert in diesem Artikel hierzu: „…Wie kann er Kanzler der Bundesrepublik Deutschland eine solche Behauptung nicht nur nebenbei in einer Pressekonferenz aufstellen, sondern in einem schriftlichen, sicherlich autorisierten Interview verbreiten – und dann auch noch gesondert in einem seiner wenigen Tweeds herausstellen? Und wie kann er, der Jurist, ein so zweifelhaftes, längst von der Realität widerlegtes Argument als zentrale Begründung für sein Projekt einer allgemeinen Impfpflicht anführen – wenn diese doch schwerwiegenden Grundrechteingriff darstellt, der nach sorgfältigster, gewissenhaftester Begründung verlangt? … auf diese Gruppe abzuwälzen, um selbst mit weißer Weste dazustehen. Dass Scholz eine offensichtliche Fehlinformationen für diese Zwecke benutzt, darf man einem Regierungschef hierzulande nicht durchgehen lassen.“

.

Dietmar Moews meint: Die heute praktizierten Impfungen können für die nicht normativ zertifizierten Impfstoffe weder Infektion, noch Covid-Sepsis verhindern, noch ist die ständig wiederholte Behauptung, es gäbe millionenfach Impfungen ohne Nebenwirkungen und ohne Probleme und Post-Covid und Long-Covid seien unbedenklich, ist nicht ausgewiesener Forschungsstand der Virologie und Sepsis-Forschung und überhaupt nicht gewährleistet.

Die Impfstoffhersteller geben keine Haftung und keine Beipackzettel für Nebenwirkungen oder Gegenindikationen.

Die disponierte Impfpflicht-Gesetzhebung kann keine begleitenden Forschungsanstrengungen nachweisen, Nebenwirkungen oder Postcovid, Immunitätsstatus eines individuellen Impflings und gar nicht die Todesursachen der angeblichen Covid-Toten nachweisen. Weil es nicht systematisch empirisch geforscht wird, haben wir keine Autopsien der Corona-Toten und keine Verwaltungssektionen. Wir hören längst nichts mehr von dem Hamburger Mediziner und Pathologen, der Obduktionen und Covid-Schäden der Gestorbenen untersuchte.

Es ist ein OLAF SCHOLZ-Skandal, dass solche Forschungen in Deutschland überhaupt nicht durchgeführt werden und dass hierzu keinerlei Transparenz hergestellt werden kann.

Von Bundeskanzler SCHOLZ wissen wir nur, er kann sich angeblich nicht an WireCArd erinnern, nicht an die CumEX-Machenschaften und auch nicht an die Warburg-Bank-Millionen von Hamburg.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Henri Bergson Das Lachen 1899

Januar 11, 2022

Lichtgeschwindigkeit 10384

am Mittwoch, den 12. Januar 2022

.

.

„Das Lachen … Stellen wir uns jetzt einen Menschen vor, der immer an das denkt, was er gerade getan hat, und nie an das, was er gerade tut – wie eine Melodie, die ständig hinter ihrer Begleitung herhinken würde. Denken wir uns eine gewisse angeborene Unbeweglichkeit der Sinne und des Geistes, die bewirkt, dass ein Mensch sieht, was nicht mehr ist, hört, was nicht mehr tönt, sagt, was nicht mehr passt, kurz, dass er sich in einer vergangenen und unwirklich gewordenen Situation häuslich einrichtet, während er sich doch der augenblicklichen Wirklichkeit anpassen sollte. Hier verlagert sich das Komische in die Person selbst: Die Person steuert alles Notwendige dazu bei, Stoff und Form, Ursache und Gelegenheit. Nicht umsonst pflegt der Zerstreute (denn von einem solchen ist die Rede) die Spottlust der Komödiendichter zu reizen …“

.

.

Dietmar Moews meint: Mein Sprung von Heidegger zu Bergson ist die sprachliche Fähigkeit, zu sagen was ist (komisch – Bergson) und nicht sagen zu können was ist (Wahrheit im Leben von Sein und Zeit – Heidegger).

Täglich erhalten wir obrigkeitliche Corona-Verhaltensanweisungen, die auf gestrige Scheintatsachen bezogen werden, aber von niemand als lebendige Beweglichkeit, sondern als geistige Unbeweglichkeit nicht (mehr) gelten, nicht aktuell scheinen und keine Wahrheit mitteilen, während Komödiantenspott und Lächerlichkeit heute im deutschen Rechtsstaat als „Hassverdächtigung“ und „Volksverhetzung“ verfolgt werden. Da behält man doch seine Meinungsfreiheit lieber für sich oder machts wie der Eiertänzer Kaube, anspielen auf Bergson, Heidegger und Ampelmehrheit.

.

Immerhin ist Heideggers Sprachkrise mit all seinen Metaspielen der Anliegen, sein lebenslanges Thema, wobei Heidegger als sein Medium, die Selbstsucht, ihn nicht den erhellenden empirischen metaphysischen Quellen näherkommen ließ. Immerhin wusste bereits Heidegger, dass die mathematische Definition von Sprachinhalten eine altsinnliche Verfälschung der empirischen Wahrheit immer nur sein kann. Henri Bergson, gewissermaßen ein Heidegger-Vorläufer, mit seinen Sprachspielen von „Das Lachen“ und „Materie und Gedächtnis“, hatte bereits wesentliches Durchleuchten einer Neuen Sinnlichkeit „entdeckt“. Bergson begriff das Strahlen und Ausstrahlen des Weltlichen, wie es digitalisierte Signale nicht vermögen (die CDs knistern eben nicht).

Ich sage ausdrücklich, der Denker und Mitdenker Martin Heidegger war ein starker Geist mit klarer Orientierung, die moderne Welt besser zu erschließen, von der Gott-ist-tot-Vorstellung im christlichen Abendland und von der banaldialektischen Modernistik empirieverkennender Metaphysik, über eine Sprachverfeinerung, weg vom existenzialistisch-psychologisierenden Wissenschaftsjargon. Als solcher, besonders privat soziogeistiger Denkaktivist ist Heidegger ein Gewinn und für diese „Modernisierung“ beachtlich – ähnlich die denkenden und schreibenden Brüder Ernst und Georg Friedrich Jünger.

Ich sage es ebenso ausdrücklich, der Nazi Heidegger, der bis ans Lebensende alle seine Verwertungsbedenken seines „Meta-Nationalsozialismus'“ (vgl. Schwarze Hefte) mit Herausreden und Lügen als „Anspruch auf Selbsterhaltung“ erwiderte, war ein asozialer irrlaufender Schweinehund in der auf uns Deutschen lastenden Weltgeschichte von Jahrtausenden.

Komisch ist, dass ich hier auf Jürgen Kaube, einen der Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, hinweisen muss, der unter „Karnevalesk“, FAZ, S. 9, 11. Januar 2022 – mit Erinnerung an Bergson meint:

„… Der Wald brennt, lasst uns in den Kalender schauen, wann wir Zeit für eine feuerwehrwissenschaftliche Tagung haben. Schnell geht es gar nicht. Denn es gibt für den Parlamentsbeschluss bis März gar nicht mehr genug Sitzungen. Im Februar ist nämlich Karneval, da tagt das Parlament nur einmal. Kurz: der Karneval steht der Impfpflicht im Wege. Das Lachen, steht bei Bergson, setzt Gleichgültigkeit voraus, es hat keinen größeren Feind als die Emotion. Nur darum lachen wir nicht.“

Jürgen Kaube scheint Impfpflicht zu wollen, es aber vermeidet, in der FAZ deutlich die neue Bundesregierung zur Impfpflicht zu drängen. Und hier passen nun andere Aspekte aus Bergsons Lachen auf Kaube selbst, nämlich der Anspielung eines mechanischen Abweichens zwischen Corona-Ernst und albernen Führungsschwächen der gewählten Parlamente, mit karnevalesken Wordings und Labelings, die aktuelle (Virus-) Sprachkrise in kindischen Spielarten propagandistisch aufzuspielen, mit denen Bergson und Heidegger sich sprachkritisch auf philosophischen Wegen in Abwegen verloren haben.

Dietmar Moews hält Impfpflicht für lachhafte Vortäuschung von Handlungsfähigkeit unserer politisch mit Führungsaufgaben betreuten Mediokritäts-Klasse. Mit Impfungen der heutigen Corona-Aspekte, die keinen Virus bekämpfen, die keine Immunität auslösen können, indem keine Verhaltensfehler der Führer klargestellt werden, die mit wirkungslosen Ansagen von jeweils gestern, heute mit treuen Blicken auf morgen vertrösten, anstatt die Forschungsresiduen mal so langsam anzuleiern. Die Führenden lügen, indem sie behaupten: Die Impfkampagne hätte die Dauer der Corona-Epidemie verkürzt – genau so ist es nicht: man verlängert die unkontrollierte Ansteckereien. Sie behaupten: Eine radikale Kontaktsperre (no-covid) sei unmöglich, dass habe sich inzwischen erwiesen – genauso ist es nicht: man erlügt es sich, aber man versucht es nicht (es reichen 14 Tage FULLSTOPP). So entstehen die Virus-Mutationen.

Könnte gemäß Bergson gelacht werden.

Todesursachen? Testtechnik-Verlässlichkeit? Übertragungsempirie? Verstärkung der Spitalkapazitäten? Ende von Panikmache, als sei Corona-Krise für Schulkinder so schlimm, wie eine Flucht mit der Wilhelm Gustlow übers Ostsee-Eis oder Rennen in Kellereingänge bei Bomberangriffen. Das ist lächerlich: schulfrei ist wunderbar und lehrreich für Kinder – wir lachen nicht, weil es zu ernst ist. Und FAZ-Jürgen Kaube wird immer mehr zur Peinlichkeit der Selbstüberforderung. Er ist kaum einer sachlichen Kritik zugänglich, wofern er über Themen schreibt, ohne die Zeit zum gründlichen Studium – Nietzsche und Bergson sollte sich Kaube für die FAZ lieber verkneifen.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Wie Nichtgeimpfte bei Gläubigen Rückhalt finden

Dezember 3, 2021

Lichtgeschwindigkeit 10371

am Freitag, den 3. Dezember 2021

.

 - featured image

.

Der Deutschlandfunk hat die Nichtgeimpften* „Ungeimpfte“ genannt und dazu am 3. Dezember 2021 folgenden Beitrag gesendet:

„Autorin über Verschwörungserzählungen Wie Ungeimpfte bei Gläubigen Rückhalt finden.

In den Kirchen und auch im Sekten-Umfeld gäbe es zahlreiche Verschwörungsnarrative über Corona, sagte die Politikwissenschaftlerin Katharina Nocun im DLF. Institutionen sollten sich davon klarer abgrenzen, rät sie. Im privaten Umfeld sei es aber wertvoll, den Dialog aufrechtzuerhalten. Hören 10:11″

*Ungeimpfte sind nicht generell IMPFGEGNER, sondern sie lehnen die nur provisorisch zugelassenen und nicht nach State of the art getesteten Impftstoffe ab; deshalb ist auch der Vergeich mit anderen bekannten Impfungen, wie Polio, Wundstarrkrampf, Pocken u.a., wissenschaftlich unseriös.

.

Nun soll man es so verstehen, dass hier der Begriff „die Gläubigen“ als christliche Kirchen allgemein – vermutlich sinnlos herausgepickt – Corona-Impfungen für fragwürdig halten. Und dass die Ungeimpften weiterhin nicht sich impfen lassen, weil „die Gläubigen“/die christlichen Kirchen in eher seltenen impfskeptischen Gemeinde-Vertretungen die CORONA-Politik insgesamt ablehnen oder die Corona-Krise für eine Staatsverschwörung halten oder Corona-Viren für ein ungefährliches Gerücht sei, autoritäre Staatsmacht praktizieren zu können usw. Im Großen und Ganzen allerdings stützen die deutschen protestantischen und die römisch-katholischen Kirchen und weitgehend auch deren Kirchen-Leitungspersonal in Deutschland die staatliche Impflinie.

.

Andererseits gibt es aber in den vergangenen zwei CORONA-JAHREN derart viel Unfug, der über Corona staatsseitig verbreitet worden ist und teils noch verbreitet wird (z. B. Herdenimmunität, kleine Infektionsraten der Geimpften: Man erkennt das an den eklatanten Richtungsänderungen der Obrigkeiten bisher), dass selbst gutgläubige Bürger gar nicht wissen können, was sie von den obrigkeitlichen Anordnungen und Voraussagen halten dürfen. Die Obrigkeiten nennen das Lernfähigkeit, dabei war es vorher irreführende Kompetenzanmaßung.

Allein der Bundesgesundheitsminister hat im Sommer 2021 die Ansagen eines gefährlichen Infektionsanstieges in Deutschland nicht nur ignoriert, sobald das Wetter herbstlich wird (kalt und feucht), sondern entscheidende Nachimpfungs-Strukturen (zweite Impfung, dritte Impfung, „Booster-Impfung“) unterlassen vorzubereiten; stattdessen hat CDU-Jens Spahn die Corona-Notstandsverfügung zum 24. November 2021 auslaufen lassen, weil Spahn das Ende der Epidemie und der Vorsichtsmaßnahmen FALSCH vorherzusagen aus Wahlkampfmotiven zum 26. September eigennützlich fand.

Wenn nun die Impflinge-Bürger dem Spahn geglaubt haben, weil ihnen das Ende von Corona ja auch wirklich willkommen wäre, so sehen sie sich jetzt – auf dem Sattel der Tagesquoten an Infizierten und Toten – vom Staat geprellt.

IMPFEN kann die Misere nicht stoppen oder brechen; allein Kontakt-Isolation ist dafür eine Möglichkeit.

Die hier genannten IMPFLINGE sind keine „Gläubigen“ von Kirchen oder Sekten, sondern schwer getäuschte gutgläubige Bürger.

.

dpa. am 3. Dezember 2021:

Und z. B. erklärte der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder, der mit seinem schlechten Corona-Management im Herbst 2021 in Bayern nun Grund hätte, verlässlich und zurechnungsfähig zu regieren. Dieser Söder rügt STIKO-Chef Mertens für Äußerung zu Kinderimpfungen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat Kritik am Verhalten des Virologen und Vorsitzenden der Ständigen Impfkommission, Thomas Mertens, geübt. Mertens hatte öffentlich in einem Podcast der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ erklärt, die Kommission werde eine Impfempfehlung für Kinder unter zwölf Jahren bis um den 11. Dezember veröffentlichen. Für sich selbst hatte er die Entscheidung jedoch vorweggenommen und gesagt, er würde ein etwa sieben Jahre altes Kind derzeit nicht gegen Corona impfen lassen, wenn er als Vater die Entscheidung zu treffen hätte.

„Ich glaube, wir sollten in Bezug auf Sicherheit und Stabilität der Empfehlung wieder auf normale Verfahren zurückkehren und dies weder in Talkshows noch im Podcast ankündigen“, sagte Söder am Freitag. Der Ministerpräsident ist ein erklärter Befürworter des Impfens von kleinen Schulkindern. Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) sagte, Mertens sei zu einer Sitzung der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) in der kommenden Woche geladen. Dort solle die Thematik noch einmal besprochen werden.“

.

dpa. Und damit ist die offizielle Information am 3. !2. 2021 perfekt:

Mehr als die Hälfte der bislang nachgewiesenen Infektionen mit der besorgniserregenden Omikron-Variante des Coronavirus in England sind bei vollständig Geimpften aufgetreten. Von den 22 bestätigten Infizierten hätten zwölf mindestens zwei Corona-Impfungen erhalten, teilte die britische Gesundheitsbehörde am Freitag mit.

Allerdings lässt sich aus diesen Zahlen nicht darauf schließen, dass Geimpfte ein ähnlich hohes Risiko haben, sich mit Omikron zu infizieren wie Ungeimpfte. Je mehr Menschen in der Bevölkerung geimpft sind, desto mehr Geimpfte sind auch unter den Infizierten – selbst wenn der Anteil der infizierten Geimpften sehr gering ist.

Auch unter den Infizierten der derzeit noch dominierenden Delta-Variante ist der Anteil der Geimpften an den Infizierten in Großbritannien oder Deutschland mittlerweile hoch – weil die Mehrheit der Menschen in diesen Ländern geimpft ist. In beiden Ländern haben knapp 70 Prozent der Menschen mindestens zwei Impfdosen erhalten.“

.

 - featured image

.

Dietmar Moews meint: Wie kann nur derart viel Unfug von der „freien deutschen Publizistik“ in einer seriösen Führungs- und Aufklärungesszenerie von CORONA/Dezember 2021 auf die fragende Öffentlichkeit ausgeschüttet werden. Man kann es nur als LÜGENPRESSE verstehen.

Wer die ungesicherten IMPF-Politiker mit den täglichen Stellungnahmen sorgfältig mitliest, wird die Darstellung von STIKO-Mertens und von VIROLOGE-STREECK dazu, wie das Virus Varianten bildet, weil es an der Oberfläche der Viren im infizierten Kranken zu sogenannten genetischen Sequenzen der Oberflächen-Proteine kommt, besonders, wenn in unterentwickelten Staaten wenig getestet wird und deshalb positive Fälle nicht entdeckt, sondern sequenziert werden, sodass es Varianten gibt, die sogar in Interaktion mit Tieren entstehen können (wo ja keine Tests gemacht werden) und dann wieder Menschen mit solchen Virus-Varianten infiziert werden können.

Wer das sorgfältig nachdenkt und aufnimmt, was unmittelbar aus den Laboren der Viren-Forschung von den Fachmedizinern mitgeteilt wird, wird verstehen,

dass die in Deutschland staatlich erzwungene Durchseuchung eben gerade diese VARIANTEN produziert

(was fälschlich „Mutanten“ genannt wird, denn VIREN sind anorganisch, sie mutieren nicht wie organische Stoffe oder Lebewesen).

Das heißt: GEIMPFTE sind die ZUCHTSTÄTTEN der kommenden CORONA-VARIANTEN durch unentdeckte Esquenzierungen (man spricht von 50 und mehr Mutanten).

Wie idiotisch ist, angesichts dieses staatlichen Informations-Durcheinander, im Deutschlandfunk über Kirchen, Gläubige und Sekten zu schwadronieren, wie hier Katharina Nocun es machen durfte. Schlimm, schlimm.

Dagegen folgen die staatsgläubigen Impflinge den obrigkeitlichen Ansagen der CDU-Spahn, CSU-Söder und SPD-Vize-Kanzler Scholz, dass man Impfen soll, dass eine Durchseuchung der Ausweg aus der „Pandemie“ sei. Während die gläubigen Impflinge dann nachlesen, was all die RKI-Verlautbarungen für das Impfen publizieren -. Dissidente Sequenzierer werden da nicht mitgeteilt, obwohl RKI-Prof. Wieler oder Charitée-Prof- Drosten das einfach nur verschweigen, keineswegs entgegengesetzte Positionen zu Mertens und Streeck vertreten.

Weil das insgesamt eine verlogene Staats-Corona-Politik ist, sehe ich auch keine IMPFPFLICHT kommen. Dazu brauche ich keine Querdenker-Infos oder Verschwörungs-Kirchler. Wer Kinder ab 5 impfen will, sollte vorher mal die Argumente der STIKO und des Prof. Mertens durchdenken, der seine Kinder nicht impfen ließe, weil da Abwägungen gegen IMPFEn sprechen.

Impfpflicht würde Haftung des Staats für schlime Nebenwirkungen bedeuten, denn Versicherungen machen da nicht mit. Und die Impfstoff-Prouzenten lehnen Garantien und Haftung grundweg ab (na klar, die kennen das Unwissen und die Risiken).

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein