DFB-Präsident NIERSBACH ist heute nachmittag zurückgetreten

November 9, 2015
Lichtgeschwindigkeit 6022

Vom Montag, 9. November 2015

.

IMG_4941

.

DFB Präsident Wolfgang Niersbach ist laut Staats-PHOENIX-TV um 17.30 Uhr, heute von seinem Präsidenten-Amt zurückgetreten:

 

Er habe – erklärte ARD-FIFA-Experte Florian Bauer – mit seinem Rücktritt die politische Verantwortung für Unregelmäßigkeiten übernommen (Niersbach war aber 1999-2006 nur Mitwirkender am OG – aber nicht Präsident; DFB-Präsident war Dr. Theo Zwanziger)

.

IMG_4941

.

Weitere Details zu den aktuellen DFB-Sitzungen und weiteren Untersuchungen und staatsanwaltlichen Ermittlungen sind damit noch nicht gegeben.

.

IMG_1595

.

Dietmar Moews meint: Der Rücktritt des DFB-Präsident Niersbach war deshalb überfällig, weil

.

EINS Niersbach die im Zusammenhang mit den Vorgängen um die vagabundierenden 6,7 Millionen Euro nicht klar beantwortet hatte.

.

ZWEI Weil staatsanwaltliche Ermittlungen wegen etwaigen Steuerstraftat-Vorwürfe gegen Niersbach laufen.

.

DREI Weil der DFB eine klare unbehinderte Verbandsführung benötigt, insbesondere auch hinsichtlich der Turbulenzen bei der FIFA und der UEFA.

.

Niersbach war Vertrauter und Protegeé von dem Fußballer und OG-Präsidenten der FIFA-WM-2006 Franz Beckenbauer, dem gegenüber Niersbach zu persönlicher Loyalität verpflichtet ist.

.

IMG_3816

.

Niersbach Verhalten erscheint, wie der krampfhafte Versuch, Beckenbauer hinsichtlich der WM-Vergabe 2006 nach Deutschland zu schützen.

.

IMG_3821

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

597_11_02_fahne_beatles_platte_kohl

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Muss ULI HOENESS mit dem Verdacht ein V-Mann zu sein leben?

November 4, 2015
Lichtgeschwindigkeit 6008

Vom Mittwoch, 4. November 2015

.

JA – ER MUSS.

.

IMG_7436

BILD Zeitung, TITEL vom Dienstag, 3. November 2015

.

Es ist staatsrechtlich sowie rechtsstaatlich eingebettet und angemessen „organisiert“, dass und wie die heutige Bundesrepublik Deutschland Geheimdienste betreiben lässt, die der Aufklärung dienen sollen.

.

Das kann und soll auch jeder normale Staatsbürger wissen.

.

Dazu gehört das nötige Einverständnis, wenn schon nicht das Wissen davon, wie Geheimdienste praktisch arbeiten und welche Art von SPIONAGE-Personal dafür bedienstet und bezahlt wird.

.

Im Fall ULI HOENESS kommen die allgemeinen und speziellen struktural-funktionalen Eigenschaften der Geheimdienstarbeit an sich und des Insiderwesens von ULI HOENESS persönlich konkret in betracht, ihn persönlich für eine ausgezeichnete V-Mann-Rolle zu nutzen.

.

V-Leute sind keine Berufsspitzel, sondern Multirollenspieler, mit einem „normalen“ Erwerbsberufsleben, ähnlich den „IM’s“ der „Stasi“ des MfS (Ministerium für Staatssicherheit der DDR).

.

Ein V-Mann muss mindestens ein spezielles Lebensfeld haben, in dem er persönlich vertraut, den ahnungslosen Mitmenschen gut bekannt (nicht als V-Mann) und anerkannt ist – wie z. B. der FIFA-Weltmeister von 1974 ULI HOENESS, der ein besonders „leckerer Fang“ (HOWE) als V-Mann wäre und deshalb natürlich verdächtig ist.

.

ULI HOENESS ist im Fußballsport bis ins Detail über jeden Profifußballer, der ihn interessiert, informiert, ferner im Fußballverbandswesen von Bayerischer Landesfußballverband, DFB, UEFA bis zur FIFA Insider, er ist weltweit im Marketing und Mediengeschäft der Kulturindustrie Insider, er ist beim FC Bayern, Profi-Fußball und Profi-Basketball Insider, er ist in der CSU Insider, Hoeness ist auch noch in der Fleisch- und Lebensmittelindustrie (HOWE Bratwürstchen) Insider, als Sohn eines Schlachters, Fleischers, Metzgers, aus Ulm, er ist in der Sportschuh-Industrie durch persönliche Verbindungen zu ADIDAS Insider, er ist Zielgeschäft-Spekulations-Insider für Steuerhinterziehung und Schwarzgeld, ebenso im Versicherungswesen durch enge Verbindungen zur ALLIANZ-Versicherungs-Multi, zum VW-Konzern über AUDI und noch so Manches.

.

Als Gefängnisfreigänger müsste er sich nur hin und wieder mit seinem Führungs-Geheimdienstler treffen und gefragte Kenntnisse abfragen lassen. Dafür müsste er – aus rechtlichen Gründen – ein Bargeld annehmen.

.

Nicht verwunderlich wäre – da ULI HOENESS mit Bargeld nicht so viel anfangen können wird, wie der normale V-Mensch –, dass er stattdessen auf eigenen Wunsch mal öffentlichkeitswirksam zu Hofe dürfte: mal ein interessantes Treffen mit der Bundeskanzlerin, dem König Saud oder mit anderen, ihn interessierenden Staatsleuten, Konzernchefs, Medienschlüsselstellen u. a.

.

IMG_4191

.

Jeder Geheimdienst ist auf V-Leute angewiesen, die eben besonders als Insider in ihrem Feld anerkannt sind.

.

Schlüsselpersonen, die nicht detektivisch „spitzeln müssen“, sondern denen von allen Kreisen geradezu die Informationen zugetragen werden, sind deshalb die besten V-Leute.

.

Die Vorgehensweise vom Geheimdienst-Spezialpersonal einer V-Leute-Anwerbung, seit 1950, arbeitet täglich und emsig daran, konkret in mehreren Stufen, die besten „Informanten“ als V-Leute anzuwerben. Sie werden gesucht und gefunden, konkret von einer V-Mann-Führungsperson angesprochen und angeworben, ohne dass irgendwer sonst davon erfährt oder erfahren könnte (diese Anbaggerei kann Monate dauern oder wird abgebrochen, ohne dass es der Angebaggerte merken muss).

.

Bei äussersten Diskretion und Vorgehen wissen außer dem V-Mann-Führer, dessen Amtschef, bis hin zum Geheimdienstkoordinator im Kanzleramt – wenn der das wissen will –  keiner sonst von einer Anwerbung. Keiner sonst kann regulär erfahren, welche Person als V-Mann angeworben wurde und aktiv ist, sowieso andere V-Leute nicht.

.

Dazu gehört auch, dass die administrative Organisation der Geheimdienste bis hinauf zum Bundeskanzleramt eindeutig offizial zugeordnet, gesteuert und kontrolliert wird. Die konkrete personelle Schnittstelle sind der Staatssekretär im Bundeskanzleramt, die linke Hand des Bundeskanzlers, genannt „Kanzleramtsminister“, und der „Geheimdienstkoordinator im Kanzleramt“ – was nicht heißt, dass diese Oberführer Alles erführen.

.

Dazu kommen internationale Überlappungen oder „Zusammenarbeitstraditionen“, z. B. zwischen dem BND und der US-CIA, in denen sowohl konkrete Aufklärungsarbeit wie auch Handlungsstil und Rechtsferne nicht vom deutschen Kanzleramt gesteuert werden können. Nicht zuletzt, weil die USA über die „GENERALKLAUSEL“ aus verschiedenen Verträgen völkerrechtlich Vormundschaft für Deutschland praktiziert.

.

Ein V-Mann oder eine V-Frau sind vollkommen diskret geführt und als zivile Identität unbekannt. Wer „abgeschaltet“ wird, erfährt das unter Umständen einfach dadurch, dass er nicht mehr geführt wird.

.

IMG_7439

Bild Zeitung  vom 3. November 2015

.

Falls ein V-Mann durch die medialen oder forensischen Arbeitsfelder in Straftat-Verdacht gerät, erhält er, wenn nötig, jegliche Art der Hilfe durch seinen V-Mann-Führer von seinem Dienst Ausstiegshilfe, oder der Alibibeschaffung oder eine neue Identität, Gesichtsoperation, Startkapital und neue Papiere, durch die Führung.

.

Wer „seinen“ Geheimdienst und konkrete Geheimdienstsachen als „Selbstaussteiger- V-Mann“ verrät, erhält Druck vom Dienst, bis hin, unbeweisbar ermordet zu werden – wie Mata Hari und Heinrich Heine.

.

Wenn das zuständige Amt – also z. B. der BND (das ist der internationale Bundesnachrichtendienst), das BfV (Bundesamt für Verfassungsschutz, der selbständige Inlandsdienst), ein jeweiliges LfV (unabhängiges Landesamt für Verfassungsschutz / Inland) oder der MAD (Militärischer Abschirmdienst, weltweit für die Soldaten- und Bundeswehrbelange) einen V-Mann „beschäftigt“, geschieht das unter vollkommenen Geheimhaltung auch innerhalb des Geheimdienstes und gegenüber allen anderen Geheimdiensten.

.

Jemand der für den Bund arbeitet, wird dem Bayerischen Landesamt nicht bekannt gemacht. Wer für das Land Bayern (LfV Bayern) arbeitet und geführt wird, ist nicht den anderen LfV’s bekannt und nicht dem BfV oder dem BND oder MAD.

.

Es ist jetzt in den Parlamentarischen Kontroll-Auschüssen, die darüber berichtet haben, – wie verschiedene deutsche Landesparlamente und auch der Bundestag – aus deren schriftlichen Abschlussberichten öffentlich bekannt, dass und wie verschiedene nationale und internationale (KuKluxKLan / CIA und andere) Geheimdienste und deren V-Leute an konkreten NEO-NAZI-Aktivitäten beteiligt waren, ohne das diejenigen Neo-Nazis voneinander wussten, wer V-Mann ist. Auch darüber berichten Stefan Aust und Dirk Laabs in ihrem Bericht „HEIMATSCHUTZ“.

.

Die ursprünglich unter

.

Sarazzin „Deutschland schafft sich ab“, dann unter

.

„Döner-Morde“ und jetzt unter

.

„NSU-Prozess“

.

allesamt, wie bei einer doppelten Buchführung in vielen Behörden und Ausschüssen dokumentierten „Täter“, sind weitgehend nicht miteinander bekannt, werden nicht koordiniert und das Beste ist:

.

Weder die Polizei, noch die Kriminalpolizeien, keine SOKO’s oder kein Gericht, kein Staatsanwalt, kein Justizminister und kein Innenminister, wissen oder könnten aus Akten erfahren, was konkret läuft oder gelaufen ist.

.

Das bedeutet praktisch, wenn z. B. bei der PEGIDA-Montags-Geherei ein Polizist erschlagen wird, wird ermittelt, Täter festgestellt, festgenommen. Dann wird meist die diensthabende Polizei unverzüglich konkret durch andere Polizisten abgelöst. Die werden dann von der Kripo-Soko abgelöst, und noch mal abgelöst, bis keiner, der am Tatort war, noch mit dem konkreten Fall länger betraut ist. Wenn der Täter „zufällig“ ein V-Mann war, steht den Ermittlern oder dem Staatsanwalt ein Zeichen ins Haus, ein Telefonanruf von einer weisungsberechtigten Dienststelle „mangels staatlichem Interesse das Verfahren gegen den Täter einzustellen“.

.

Auf diese Weise laufen viel Neo-Nazis herum, können Flüchtlinge anzünden, erhalten dafür noch Briefumschläge mit V-Mann-Bezahlung, erscheinen vor ihrer In-Group noch als besonders mutig und frech, nämlich in tätlichen strafbaren Gewaltaktionen gegen Polizisten – außer STEFAN AUST werden darüber kein Volker Bouffier oder Angela Merkel je ein Wort verlieren:

.

Akten werden geschwärzt oder verschwinden, Photos und Original-Tatort-Videos werden vernichtet, Zeugen erhalten Aussageverbot, falls ein Gericht zufällig einen V-Mann vorlädt.

.

IMG_7387

.

Dietmar Moews meint: Fragt man in seinem eigenen Bekannten-, Freundes- und Familienkreis um, wer kennt einen Spitzel? – wird man schwer verstehen, warum niemand einen kennt.

.

Dabei ist in jeder Szenekneipe, in jeder Schwulenparty in jeder Straßenfest-Organisation jemand „Insider“ – standardmäßig vom Personal – oder es geht ein Hauptamtlicher mal selber „zuschauen“.

.

Weiß man, welche ungeheueren Millionenbeträge täglich für Geheimdienste regulär verbraucht werden, liegt die Annahme nahe, dass die auch ihre Arbeit machen – und zwar geheim.

.

Verdächtig ist jede Person, die kurant ist und irgendwie eingeweiht mitmischt, wie die HOENESS-Brüder, Günter Netzer, Thomas Müller, Oliver Kahn, Wolfgang Niersbach, Sepp Blatter, Michel Platini, Jürgen Klopp usw.

.

Bildschirmfoto vom 2015-10-23 14:58:06

.

Fragt man, wer isses? Stösst man hin und wieder darauf, dass Jemand vor Gericht verschont wird. Wenn darin STAATSKRISE und RECHTSBEUGUNG liegen, dass jemand wie ULI HOENESS strafrechtlich und steuerstrafrechtlich verschont worden ist und weiter verschont werden will, dann stecken dahinter zweifellos belastbare Beziehungen zur Staatsmacht.

.

FERRARI POKAL MOLLATH

FERRARI POKAL MOLLATH

.

Als Gustl Mollath seine Briefe schrieb, weil die Staatsmacht ihn widerrechtlich in EINZELHAFT in der Bayerischen Psycho-Forensik umbrachte, kamen die Briefe entweder gar nicht an oder die Adressaten stellten sich taubstumm und blind – KEINER HALF MOLLATH.

.

IMG_4941

Sind Franz Beckenbauer und Wolfgang Niersbach V-Leute? – Warum nicht?

.

Als ULI HOENESS sein erstes Weihnachtsfest als in Landsberg einsitzender Schwerkrimineller gerne am Tegernsee privat verleben wollte, durfte er freigehen.

.

Die Resozialisierungs-Straf- und Steuerstrafjustiz hat Sinn, wenn damit Sozialisierung angeregt werden kann.

.

Im Falle des schwerkriminellen ULI HOENESS (3 Jahre Strafhaft ohne Bewährung), dessen Bewusstsein anders gelagert ist als das eines sozial entkoppelten Knastis, wird durch Freigang nichts resozialisiert, sondern konkrete Haftverschonung als Lohn staatsseitig verfügt. Und das ist Rechtsbeugung.

.

In den Augen des Sozialfalles ULI HOENESS bestünde die notwendige Resozialisierung in einem ordentlichen Gerichtsprozess, einer ordentlichen Verurteilung und einer klaren harten Bestrafung.

.

Man erkennt das daran, dass dieser Schwerkriminelle heute öffentlich erscheinen darf, ohne im Selbstbewusstsein das Gepräge eines Schwerkriminellen zu zeigen.

.

Es ist davon auszugehen, dass es höhere Interessen der bayerischen Justiz gibt, die den „INSIDER ULI HOENESS“ lieber auf der eigenen Seite behielten, als ihn dem Rechtsstaat und einem unabhängigen Richter auszusetzen.

.

Man unterscheide hier, was ULI HOENESS verdächtig macht und was er tatsächlich an Begünstigung und Vergütung nachweislich vom Staat als „Naturalien“ erhielt und erhält:

.

„Quod licet Bovi non licet Bovi“

.

IMG_3360

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_4566

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


HSV immer wieder immer wieder HSV von links

Februar 17, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4134

c. Dietmar Moews 2014

.

Zur Ernennung, Verpflichtung und angeblichen Vertragsunterzeichnung des Hannoveraners Mirko Slomka (46) als Trainer der Erwerbsfußball-Mannschaft, hat der “große “HSV” – der Hamburger Sportverein – die in blauen Farbtönen unterfangene Internetzseite HSV.de aktuell mit dem neuesten Stand zu dieser Entwicklung eingerichtet: Wir sehen hauptsächlich Fotos von Trainer Slomka, Trainer van Marwijk, Spieler van der Vaart – jeweils mit einer Ansicht von links her, also mit den Nasen nach rechts gewendet.

.

Nasen nach rechts!

.

Image

.

Wer sich für den HSV interessiert, darf nun neue Hoffnungen in diesen Neustart setzen. Aber:

Das Klima der medial verbreiteten Kommunikation um den HSV trägt das Gepräge der Zersetzung. Man kann erkennen, wie die Intelligenz der sozialen Szenerie um den HSV ausgeprägt ist: Abwertung und Muckerei stehen in die nächsten Tage hinaus:

– Man wird gegen den FC Bayern vorführen, wie stark der neue Trainer Slomka wirkt

– Man wirft dem schwer verletzten Starspieler Rafael Van der Vaart Drückebergerei vor

– Man publiziert unentgeltliche Streitereien zwischen den herausragenden Fußballern Felix Magath, Lothar Matthäus und Uli Stein, statt darauf zu schauen, mit einem Kader hochbegabter Fußballsportler, den möglichen Gruppengeist und die mögliche Intelligenz herauszufordern

– Man bringt eine hochkarätige DFB-Abwehr, mit Torwart Adler, mit den Verteidigern Jansen und Westermann, nicht ins Rollen, sondern zum Stottern

.

Image

.

Der sportliche Misserfolg des derzeitigen HSV ist Ausdruck einer nach unten sprechenden Mob-Intelligenz. Die HSV-Führung muss das ändern, damit ein Gepräge von Inspiration entstehen kann. Der HSV leidet an der Niveaulosigkeit und dem Intelligenzmangel seines repräsentierenden Personals. In der Folge auch der Abwertungsstimmung durch die externe Führungsinstanz: Der abwertenden Spielereien der Massenmedien zum Thema HSV.

.

Es ist schwierig, wenn sich die Fußballkommunikatoren schlauer vorkommen als die Fußballverantwortlichen. Hier wäre Magath ein Weg gewesen, den Matthäus gar nicht kennt.

.

Image

.

Wie die Journalie den Trainer Slomka zerlegen kann, konnte man sowohl in Gelsenkirchen wie auch zuletzt in Hannover bereits erleben. Das sind trübe Aussichten für den geliebten HSV.