Gustl Mollath und die Plädoyers von Staatsanwalt und Verteidigung

August 9, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4760

am Samstag, 9. August 2014

.

IMG_1207

.

Am Freitag kamen also die Stellungsnahmen des Angeklagten Mollath (den ganzen Vormittag), des Staatsanwaltes Wolfhard Meindl (vier Stunden), des Nebenklageanwaltes Jochen Horn (kurz und klar), des Pflichtverteidigers Dr. Gerhard Strate (halbe Stunde), zuzüglich kurze Abschlussstellungnahme des Angeklagten Gustl Mollath – es dauert bis in den späten Abend.

.

IMG_1205

.

Es wurden bereits sämtliche Anträge des Beklagten auf Ausweitung des Prozesses abgelehnt, so dass nunmehr das Gericht unter Vorsitz der Landgerichtsrichterin Escher tagen und das Urteil schreiben kann. Das wird voraussichtlich in der kommenden Woche verkündet werden.

.

IMG_1209

.

Der Staatsanwalt kritisiert in seinem mündlichen Strafantrag dennoch das vorherige Urteil. Seiner Ansicht nach hat das Gericht Mollath 2006 zu Unrecht als allgemeingefährlich eingestuft.

.

„Das war der eigentliche Fehler.“

.

Dieser basiere wiederum auf einer Dienstaufsichtsbeschwerde, mit der sich ein Rechtsanwalt gegen die damalige Einstellung des Verfahrens im Fall der Reifenstechereien gewehrt habe. Ein zerstochener Reifen könne zu lebensgefährlichen Situationen führen, beklagte der Mann. Inzwischen ist diese Behauptung widerlegt, ein Sachverständiger hat ihr im aktuellen Wiederaufnahmeverfahren widersprochen.

Dass Mollath daraufhin in der geschlossenen Psychiatrie untergebracht wurde, sei nicht die Schuld des Angeklagten gewesen, sagt Meindl weiter. Daran macht der Staatsanwaltschaft auch einen wichtigen Anspruch fest: Dem 57-Jährigen stehe eine Entschädigung zu – und zwar für die gesamte Dauer seiner Unterbringung, also mehr als sieben Jahre.

.

IMG_1206

.

Im Vergleich zu Meindl braucht Jochen Horn nur kurz für sein Plädoyer. Der Anwalt vertritt die Nebenklägerin im Wiederaufnahmeverfahren – Mollaths Exfrau. Horn hält den Angeklagten ebenfalls für schuldig und schließt sich dem Oberstaatsanwalt im Wesentlichen an.

.

IMG_1210

.

Das Plädoyer von Mollaths Pflichtverteidiger, Gerhard Strate, der nach dem Nebenkläger an der Reihe ist, fokussiert anders: die Schwarzgeldgeschäfte, in die Mollaths Exfrau verwickelt gewesen sein soll.

.

Je mehr sein Mandant damals unternommen habe, um die illegalen Geldtransfers aufzudecken, desto dreister seien Petra M. s Lügen geworden.

.

378_10_85_zuginsfeld14

.

So gut wie alles, was sie ihrem Mann vorgeworfen habe, sei Mittel zum Zweck gewesen. „Auf die Darstellungen von Petra M. kann meiner Meinung nach nichts gestützt werden“, sagt Strate. Sein Fazit: Er verlangt einen Freispruch „ohne Wenn und Aber“.

.

BUCHTITEL Die Affäre Mollath der Mann der zu viel wusste

BUCHTITEL
Die Affäre Mollath
der Mann der zu viel wusste

.

Mollath nahm abschließend ausdrücklich zu den Straftatanschuldigungen Stellung: Er habe die Straftaten nicht begangen. Und er beklagte noch einmal alle jene, die sein Leben derart zerstört hätten.

.

IMG_3158

.

Dietmar Moews meint: Ich habe den Prozessverlauf detailliert mitgelesen.

Die Mitarbeit des Staatsanwaltes, entweder undeutliche Zusammenhänge im Wiederaufnahmeprozess verstehen und aufdecken zu wollen, wie auch seine Anstrengungen, die Anschuldigungen der Anklageschrift seines Vorgängers von 2006 zu versuchen zu erhärten, waren eher von einer pavanenhaften Urlaubsträgheit geprägt.

.

Gerademal, als der Reifensachverständige umfassend darlegte, dass er keinen der Reifenfälle, wie in der Anklage, erkennen könne, fragte Staatsanwalt Meindl nach, „dass, wenn keiner gefahren sei, auch keine Gefahr bestand?“

.

– toll, so ein intelligenter Staatsanwalt Meindl.

.

Der dann abschließend also zwei Reifenfälle für nicht bewiesen hielt, alle anderen angeblichen Reifenschäden aber für dem Mollath “zuordnungsfähig“ hält.

.

Dabei geht vermutlich ein Reifenstecher davon aus, dass mit einem in Benutzung parkendem Wagen auch gefahren wird. Und damit ist eine Gefährdung in kauf genommen.

.

Was hier aber überhaupt fehlte, waren geschädigte Reifen oder zumindest Fotos oder polizeiliche Augenzeugen.

.

Muss man sich doch fragen: Welche Beweise hat denn der Staatsanwalt Meindl, von denen das Gericht nichts erfahren hat?

.

Und was überhaupt bezüglich Gustl Mollath fehlt, sind irgendwelche Beweise, die die Beschuldigungen gegen Mollath beweisen könnten.

.

Ich weise noch mal auf das Protokoll der Aussage des Reifensachverständigen (bei Dr. Strate.de):

.

Es fehlten und fehlen überhaupt die kaputten Reifen. Und die angeblich beschädigten Reifen lagen bei der Gebrauchtwagenfirma angeblich in Vierer-Reifensätzen auf Reifenstapeln. Man habe Stiche in die Reifenseitenwände sowie etwaigen Luftdruckverlust gar nicht von außen entdecken und sehen können.

.

Kurz, der Staatsanwalt Meindl hat im Prozess seine Anklage nicht stützen können, plädiert abschließend dennoch in allen Anschuldigungen für schuldig.

.

Darin ist ein Ausdruck der angängigen Staatskrise zu erkennen. Meindl verteidigt die absurde Klageschrift aus dem Jahre 2006, die ja nicht er selbst, sondern der Staat Bayern geschrieben hatte.

.

Gustl Mollath hat für seine Verteidigung getan, was möglich war und wie es das Gericht hier in Regensburg ermöglicht hat.

 

Gustl Mollath hat mit einer ungewöhnlichen sozio-geistigen Willens- und Seelenleistung große Intelligenz und Lebenskraft gezeigt – die in diesem Prozess allseitig erkannt und anerkannt wurde. Dies hier zu wissen, ist Gotteslohn – mehr darf er sich nicht erhoffen:

.

Viel Glück im neuen erkämpften Leben, Herr Mollath: Lotta Continua..

.

Die Nebenklägerin, die Nürnberger Kauffrau Petra Maske, die mit ihren Strafanzeigen die Staatsanwaltschaft auf ihren Ehemann Gustl Mollath gebracht hatte, hat sein Unglück erreicht. Das ist eine klare runde Lebensleistung. Wer möchte mit Frau Maske tauschen? Sie wird sich vermutlich deswegen noch oft in den A… beißen. Die Freundin wird dann das Gutachten machen und mit einem I-Phone-Foto dokumentieren. Die NSA stellt es dann für alle Richter gut erkennbar in Netz.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_1397

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Rechtsstaat: Gustl Mollath sprach heute vor dem Landgericht

August 8, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4755

am Freitag, 8. August 2014

.

Heute hat der Strafangeklagte des Jahres 2006 im Wiederaufnahmeverfahren, Gustl Mollath, Maschinenbauingenieur (57), eine eigene mündliche Erklärung und verschiedene Anträge zur weiteren Beweisaufnahme und Zeugenvorladung vorgetragen.

.

FERRARI  POKAL MOLLATH

FERRARI POKAL MOLLATH

.

Mollath nahm auch ausdrücklich zu den Straftatanschuldigungen Stellung: Er habe die Straftaten nicht begangen.

.

Ferner wies Mollath auf diverse gerichtsnotorische Widersprüche seiner Ex-Ehefrau Petra Maske / Ex- Mollath hin, die in den einzelnen rechtswirksamen Schritten gegen Mollath gegensätzlich, teils widersprüchlich und teils dümmlich bzw.- geistig dürftiges Verhalten vorgetragen hatte.

.

Außerdem wünschte sich Mollath – quasi als Opfer eines ordnungswidrigen Verfahrens – seine Vorstellung seines rechtsstaatlichen Anspruches in Fairness und grundsätzlicher Gleichbehandlung vor einem deutschen Gericht in VIER SCHRITTEN, wovon der erste bereits erreicht zu sein scheint:

.

ERSTENS: Freilassung aus dem Maßregelvollzug und Wiedererkennung auf Zurechnungsfähigkeit, Mündigkeit und als für die Allgemeinheit ungefährlich

.

ZWEITENS: Freispruch in allen Punkten und Einzelheiten sowie entsprechend Würdigung der Sachverständigen-Einlassungen und Expertise eines normgerechten psychiatrischen Gutachters.

.

DRITTENS: So weit es möglich ist, offiziale und öffentliche Rehabilitation, durch das Landgericht und die Staatsanwaltschaft, sowie seine Rehabilitation als Würdigung des Untersuchungsausschusses des Bayerischen Landtages, der bislang mit den mehrheitlichen Stimmen der CSU-Fraktion in einer Pattsituation hängengelassen worden ist.

.

VIERTENS: Materielle Entschädigung für Gustl Mollath

.

L1010319

.

Dietmar Moews meint: Mollath hat in seinem heutigen mündlichen Vortrag nicht verlangt, dass das Gericht über die von der Staatsanwaltschaft umrissene Tragweite in den Ermittlungen hinausgeht.

.

Mollath hat keineswegs – wie es ihm bislang in den Medien unterstellt worden ist – verlangt, dass dieses Wiederaufnahmeverfahren in eine Strafanklage gegen andere an der Affäre Beteiligte ausgeweitet oder umgepolt werden solle.

.

Mollath warf seinem Strafverteidiger Strate vor, ihn nicht bei der Abfassung einer Erklärung zu seinem Fall unterstützt zu haben. Über die Erklärung hinaus war Mollath nicht dazu bereit, Fragen zuzulassen.

.

Dass Strate nicht die Wünsche Mollaths nachvollzog, kann als Mandatsverrat gewertet werden. Denn der Prozess in der Wiederaufnahme, hat nicht geklärte Umstände des Strafanklagekomplexes aufzuklären, die im Urteil von 2006 zur Urteilsbegründung angeführt worden sind. Diese Aspekte müssen so oder so geklärt werde. Und das betrifft allerdings die Redlichkeit diverser Zeugen und Amtsfunktionäre dieser Affäre.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

23_h200

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


MP-Seehofers CSU-BAYERN-Ministerin Haderthauer GEHT

August 8, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4757

am Freitag, 8. August 2014

.

IMG_3158

.

Die Staatsministerin Haderthauer, die die unmittelbare Zuarbeiterin des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer in der bayerischen Staatskanzlei ist, ist inzwischen im Urlaub und muss gehen. Sie hat im Amt entgegen tatsächlichen und vielfältig dokumentierten Sachverhalten gelogen und leugnet noch immer widersinnig.

.

Wir erleben die Stunde der Wahrheit der STAATSKRISE: Da heißt es momentan: Lügen, lügen, lügen.

.

Jede Sekunde wird mit Seehofers Umkehr gerechnet.

.

IMG_3158

.

Dietmar Moews meint: Auch wenn wir es nicht einer alltagsphilosophischen Haltung, sondern mit moralischer Verkommenheit zu tun haben, wird der Ministerpräsident Seehofer jetzt eine symbolische Wende aussprechen – nur, wird damit keine Anständigkeit verbunden sein.

.

Es lohnt nicht, die Absurditäten des Seehofer-Surf-Stils noch aufzuzählen. Es geht jedem, der mitdenkt, wie dem Landgericht in Regensburg im Wiederaufnahmeverfahren gegen Gustl Mollath:

.

Wer als hochqualifiziertes Justizpersonal miterlebt, wie geistig hochstehend, leidensbereit und demütig Gustl Mollath kämpft, kommt nicht darum herum, ihm Bewunderung zu widmen – statt ihn noch weiter mit Schinderei zu behelligen. Säße Seehofer heute bei Mollaths Selbstverteidigungs-Plädoyer im Regensburger Gerichtssaal, beschlichen ihn Gänsehäute bei der Hintergrundfrage: WER HAT HIER ZU BESTIMMEN? – dass sowas als rechtsstaatliche Normalität anzusehen sein soll?

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_2439

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Kirchenaustritte: Unglaubwürdigkeit von Goliath – David staunt und tritt aus

August 8, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4756

am Freitag, 8. August 2014

.

IMG_2826

.

Und nun noch Kirchenaustritte der Deutschen.

.

Die Kirchen kommentieren die riesige Quote der fortschreitenden Kirchenaustritte hauptsächlich mit Geiz, die Kirchensteuern einsparen zu wollen.

.

Man sollte mal vergleichen, welche Aktivitäten Moralunternehmen in anderen Staaten aufweisen, damit man an das Geld der Gläubigen kommen kann. In den USA steht der Pfaffe samstagsnachmittags mit der Kasse am Gartentor des Gemeindehauses, um das Bisschen Nachbarschaft zu moderieren:

.

A family who prays together, stays together.

.

DIETMAR MOEWS aus der Legende der Heiligen Ursula

DIETMAR MOEWS
aus der Legende der Heiligen Ursula

.

Die christlichen Kirchen in Deutschland erscheinen geradezu traditionell als Obrigkeit mit Obrigkeitsgebaren. Die Kirchen haben am Fortschritt, an der Aufklärung und am Heilsbedarf keine Verdienste. Lediglich Zersetzung und Kleinkriminalität sind sichtbar – Großkriminalität wird legalisiert: Sie segnen die Waffen.

.

angelomusicante

.

Dietmar Moews meint: Die interpretatorischen Klimmzüge zu dem Irrsinn aus dem Alten Testament von Ratzinger und Fachkollegen ist erschütternd:

.

Wer ist David? Wer ist Goliath? Und, lebt Goliath eigentlich noch?.

Dazu noch der große Heilige der „Unterordnung unter Obrigkeiten“, Thomas von Aquino, der auch vier Jahre in Köln studiert hatte.

.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_1209

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


STAATSPROPAGANDA: Massaker-Staat zerstäubt Gaza

August 8, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4754

am Freitag, 8. August 2014

.

Massakermenschen

Massakermenschen

.

Das Massaker des militaristischen Massakerstaates gegen Gaza hat erneut begonnen. Wir können nur den schrecklichen Beschönigungen der deutschen Medien und der Ignoranz der westlichen Massenmedien folgen – atemlos.

.

Hört man die Originaltöne der Massakerführer, wie Netanjahu und Liebermann, kann man nur nach dem Arzt rufen.

.

Während mit palästinensischen Raketenschüssen lediglich die Massakerraketen-Automaten Iron Dome ausgelöst werden, nennen die Massakerführer diesen Notwehrvorgang: Schwere Kriegsverbrechen.

.

Gleichzeitig sieben sie den 14 km mal ca. 40 Kilometer großen Küstenstreifen, wo 1,8 Millionen Palästinenser versuchen zu leben, davon über die Hälfte unter 15 Jahre alt, also Kinder.

.

Es hetzen die Massakermilitaristen permanent über die Bedingungen:

.

Der Massakerstaat fordert total verschiedene Bedingungen für sich selbst und gegen die Palästinenser. Was sollen die tun? Land verkaufen und auswandern. Massakervertreibung – das ist schweres Kriegsverbrechen.

.

Was soll denn das RECHT von 1967 bedeuten: Schwere Kriegsverbrechen?

.

Ich wünsche mir, dass Deutschland endlich aufhört, opportunistisch mit Schönreden herumzueiern. Deutschland muss stoppen, die Massaker zu unterstützen. Einmischung oder Mitmischung kommt nicht in Frage. Es gibt im Masssakerstaat keine Gedanken, denen Deutschland zu mehr Menschlichkeit oder zu einem friedlichen Zustand im Gaza-Massaker bewirken könnte.

.

IMG_2915

.

Dietmar Moews meint: Deutschland wird momentan vom Massakerstaat eine Arschkarte zugeschoben. Die ist klar abzulehnen und es soll von Deutschland Asyl für die semitischen Menschen im Süden Palästinas augelobt werden.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

ZUGINSFELD 39

ZUGINSFELD 39

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Staatskrise: Gustl Mollath – seine Prognose

August 7, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4753

am Donnerstag, 7. August 2014

.

IMG_3360

.

Das bayerische Justiz-Opfer, der fränkische Bayer Gustl Mollath, Maschinenbauingenieur (57), steht nun vor dem Finale des sogenannten Wiederaufnahmeverfahrens, der Strafanklage gegen ihn aus dem Jahre 2006.

.

Inzwischen ist deutlicher geworden, dass es eine Affäre in der Nürnberger Bürgerschaft ist.

.

Hinzu kommt eine Staatskrise in Bayern, deren Vertuschungsgewohnheiten von Oben herab noch anhalten. Der neue Ressortminister Bausback macht bislang einen guten Eindruck – doch was ist schon eine surfende Seehofer-Clique? – Ein Jahr nach Mollaths Entlassung gibt es noch keine strukturellen Reformansätze

.

BUCHTITEL Die Affäre Mollath der Mann der zu viel wusste

BUCHTITEL
Die Affäre Mollath
der Mann der zu viel wusste

.

Der Beklagte Mollath hat nun noch einmal miterlebt, wie gegen ihn die Straftatvorwürfe vor dem Landgericht Regensburg verhandelt wurden, und wie diesmal die Volte, über den forensisch-gutachterlichen Modus „Zurechnungsfähigkeit“, nicht benutzt wurde.

.

Diese Forensik-Volte, raus aus dem juristischen Spiel, hinein in einen staatlich-professionalen Sonderzweig der „psychiatrischen Wissenschaft“, war aber in dem Strafprozess im Jahr 2006 normgerecht an die Strafklage angehängt und zur Entscheidung des Falles hergenommen worden. Also liegt das hier an.

.

Indem das Landgericht Regensburg und sein Psychiatrie-Gutachter Dekopill nicht die Lage des Jahres 2006 begutachten konnte, sondern den Beklagten des Jahres 2006 im Jahre 2014, kam man zu einer anderen Bewertung der Zurechungsfähigkeit und Gefährlichkeit des Beschuldigten Mollath in dem diesjährigen Gutachten. Momentan findet man Mollath bei Hofe erträglich.

.

Prof. Dr. Alphons Silbermann held a reception to his 90th  day of births at the Excelsior Hotel Ernst Cologne near dome

Prof. Dr. Alphons Silbermann held a reception to his 90th day of births at the Excelsior Hotel Ernst Cologne near dome

.

Und hier kommt der angehende Verfahrensfehler des Landgerichts Regensburg unter Vorsitz der Richterin Escher, STAATSKRISE Ausgabe 2014:

 

Wenn also 2014 der Fall und der Beklagte anders begutachtet wurde (werden musste?), muss jetzt geklärt werden, wie es zur anderen Begutachtung im Jahre 2006 kam.

.

Und das hat jetzt, zuerst und zunächst, mit der Feststellung der Vorhalte und der Straftatvorwürfe von 2006 gegen Mollath und mit den tatsächlichen Taten und Sachverhalten zum Zeitpunkt des Verfahrens 2006, unter Leitung des Richters Otto Brixner, 2006, zu beginnen.

.

Wir wissen, Brixner war da nicht allein. Es liegen diverse Zeugnisse anderer 2006 beteiligter Gerichtspersonen, Beisitzer, Pflichtverteidiger, Staatsanwalt, Gutachter, vor, die Brixner und sich selbst, heute belasten.

.

Was dazu der Zeuge Otto Brixner jetzt, 2014, aussagte, steht zweifellos im Licht dessen eigener Vorstellung von eigener Schuld und deshalb, seiner vollkommenen Vergesslichkeit.

.

FRAGE: Herr Brixner, kannten Sie damals die beruflichen Aktivitäten von Frau Petra Mollath? Was kannten Sie? Kannten Sie Kunden von Frau Mollath? Waren solche Kunden im Prozess 2006 als Zeugen beteiligt? Haben Sie 2006 kaputte Reifen gesehen? Haben Sie der fünf-wöchigen Freiheitsberaubung des Beklagten Mollath Vorschub geleistet? Fragen dieser Art – bis man Otto Brixner, dem vergesslich Lügenden, Alles mit seinen eigenen Unterschriften vorlegt, woran er sich nicht erinnert:

.

HABEN SIE im Prozess REIFEN GESEHEN? Keine Erinnerung, NEIN?

.

Brixner lügt und log: Brixner verhielt sich als Zeuge wie ein Angeklagter, der in eigener Sache keine Selbstbelastung aussagen muss, also Schweigerecht in eigenen Dingen beanspruchen dürfte – hier, jedoch, war Otto Brixner mit Zeugenpflicht ein unehrlicher Zeuge.

.

Das nun wieder geht für einen Berufsrichter nicht ohne Streichung seiner staatlichen Altersbezüge. Freisler brüllte so lange – dann traf ihn noch im Januar 1945 die Bombe.

.

Zwar hat die jetzige Verhandlung und die Zeugenvernahme des Richters Otto Brixner zweifelsfrei ergeben, wie normwidrig Mollath niedergebrüllt, abgeurteilt und damals eingesperrt wurde.

.

Jedenfalls was die Bewertung Brixners durch das Gericht für das hier verlangte Urteil benötigt – heißt: Brixner hat in der Wiederaufnahme 2014 dazu beigetragen, dass der Strafangeklagte von den Straftatvorwürfen in der Originalanklage frei gesprochen wird. Und ist Konsens, dass Brixner damals unnachvollziehbar zu einem – aus heutiger Sicht – falschen Urteil gekommen war.

.

Forderung hier ist indes, diesen Falsch-Richter Otto Brixner weiter auszufragen, wie er zur Volte und dann zu den Weiterungen als forensischer Fall kommen konnte.

.

Hier liegen Straftat-Klärungsbedarfe in der verschwimmenden Volte, die jetzt, 2014, Richterin Elke Escher und bzw. Staatsanwalt Wolfhard Meindl wie auch Strafverteidiger Dr. Gerhard Strate zu erfragen gehabt hätten.

.

Wie wollen sie denn diesen ungeklärten Fall im Jahre 2006, des vielseitigen entscheidenden Straftäterkomplex hier, 2014, sonst rechtfertigen, wenn sie ihn nicht klären?

.

IMG_3158

.

Dietmar Moews meint: Mollath kann aus der sozio-geistigen, unabhängig juristischen Kollektivleistung des Wiederaufnahme-Verfahrens-Gerichts 2014 als vollkommen freigesprochener Beklagter herausgehen.

.

Damit kann das Gericht im Freispruch auch unzweideutig die Opferrolle und die materiellen Schäden feststellen und dann in Form festzusetzender Entschädigungszahlungen durch den Freistaat Bayern an Gustl Mollath erkennen und aussprechen.

.

Was hier nicht geleistet wurde – so sieht es bislang aus – ist die Fokussierung und Fixierung all der Straftaten und Rechtsbrüche der namhaften Straftäter und Rechtsbrecher, falscher Zeugen und untreuen Amtspersonals, die den Angeklagten zum freiheitsberaubten, entmündigten und ausgeraubten Opfer machten. Dieses geschah aber in und durch den Strafprozess Otto Brixner im Jahr 2006 – folglich gehört es in die Wiederaufnahme 2014.

.

Die distanzierenden Einlassungen des Strafverteidigers Dr. Gerhard Strate sind in diesem Punkte Mandatsverrat gegen Gustl Mollath.

.

Ingrid Fuchs, Publizistin in der Süddeutschen Zeitung am 6. August 2014, „Zwischen Freund und Feind“, greift ebenfalls und wiederholt zu kurz, wenn sie behauptet, in diesen Zusammenhängen ginge es gar nicht mehr um die Verhandlung der Anklage in einem Wiederaufnahmeverfahren, sondern:

.

Mollath, im Bewusstsein, dass sein Freispruch sicher ist, bekämpfe längst den bayerischen Staat. Und Mollaths Freunde seien an der Diskreditierung der Seehofer-Regierung und des Freistaates Bayern interessiert.

.

Frau Ingrid Fuchs verwechselt – wie man das in München bereits serienmäßig zum Kotzen findet – die Staatskrise durch das CSU-Personal mit „den Bayern“ und mit dem Land Bayern. Bayern ist längst nicht CSU.

.

Es ist in dieser oberflächlichen Darstellung von Frau Fuchs nicht möglich, die Machenschaften der CSU, samt Ex-MP Günter Beckstein, der Rotarier und der sonstigen Nürnberger Nomenklatura, zwischen Hypo-Bank und Zürich, zwischen Gustl Mollath und Otto Brixner, zu erkennen und zu verstehen – schon gar nicht die Pflichterfüllung in der Staatskrise, diese schwere Kriminalität gerichts-feststellen zu wollen.

.

Dies zumindest zu bemängeln, ist Gustl Mollaths Pflicht – und Recht ohnehin:

.

Wo sind die Strafschuldigen für 7 einhalb Jahre Freiheitsberaubung und die täglichen Bedrohungen gegen Mollath, durch Medikamente abgeschaltet zu werden? Ja, Klaus Leipziger, was ist mit Ihrem Doktortitel? – wenn ein Wissenschaftler sich als Windbeutel daneben benimmt, ist er in der Gemeinde nicht weiter zu tragen …

.

Ja, Frau Fuchs, woher nehmen sie denn ihre nassforsche Verpitbullung, das Opfer Mollath zum Agitator abzustempen? – waren Sie schon mal in der Kalmierung?

.

Ja, Herr Dr. Prantl, ist es das, was Sie dem heimischen Medienmarkt schulden? Nannten sie das nicht kürzlich in Ihrer Süddeutschen noch „Justiz-Farce“?“

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

25_h200

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


STAATSPROPAGANDA: Esther Schapiro Massaker-BILDER

August 7, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4752

am Donnerstag, 7. August 2014

.

IMG_3360

Heute abend bringen die ARD-TAGESTHEMEN erneut eine irreführende Darstellung der heutigen Massenkommunikation in Deutschland:

.

Das Staatsfernsehen spielt als Meinungs-Tatsache vor, was sie selber an Bildern produziert:

.

IMG_1380

.

THOMAS ROTH der Redakteurs-Moderator stellt angeblich aktuelle Meinungsbilder der Deutschen zum Gaza-Massaker in bunten Grafiken dar:

.

Wir sollen glauben, was nach Angaben der TAGESTHEMEN unsere deutschen Mitfernseher über den Massakerstaat denken.

.

Man zeigt, wie Massaker-Präsident Netanjahu behauptet, die Deutschen sehen nicht die Wahrheit in Gaza. Der Massaker-Präsident behauptet, in Gaza ginge es um über 3000 Raketen auf den Massakerstaat – aber redet von über tausend toten Opfer. (Über die Hälfte aller 1,8 Millionen Bewohner von Gaza sind unter 15 Jahre alt. Die Massakermenschen, die das anrichten, sind einem irren Wahn verfallen).

.

Dazu bringt dann THOMAS ROTH in den TAGESTHEMEN, dass ca. 80 Prozent der Deutschen der Unterstützung des Massakerstaates durch die deutsche Regierung zustimmen. Während knapp 20 Prozent dagegen seien.

.

Es sind immer die gleichen Methoden der falschen Propheten, die solche Propagandaergebnisse erzeugen: MIT KUCKUCKS-Fragtechnik – damit man das nicht erkennen soll, wird niemals gesagt, mit welchen Fragen man denn diese angeblichen Meinungen erhoben haben will:

.

Was war die Frage? Wie lautete der Wortlaut der Frage?

.

Wie lauteten die Antworten?

.

Haben alle das Gleiche geantwortet? Hat man nur eine Frage gestellt?

.

Gab es niemand, der geantwortet hat, „weiß ich nicht“?

.

Gab es niemand, der geantwortet hat, „ich möchte dazu meine Meinung nicht öffentlich sagen“?

.

Wieviele Befragte haben geantwortet, aber nicht gesagt was sie meinen?

.

Wie hat man die Gültigkeit der Antworten überprüft?

.

Ich sage es: ALLES NICHT. Die Prozentzahlen taugen gar nichts bzw. die tagesthemen sagen den Fernsehzuschauern, „welche Antwort heutzutage genehm ist“. Das sollst Du auch sagen – dann bekommst du keine Probleme.

.

DAZU DANN DER KOMMENTAR VON ESTHER SCHAPIRO vom Hessischen Rundfunk:

.

Frau Schapiro (Jahrgang 1961) erklärt im Kommentar in den Tagesthemen zum Gaza-Massaker-Bericht: Es geht um die Bilder aus Gaza. Die Deutschen beurteilen nur die Bilder. Die Bilder sind also auch die Bilder der Bilder für die Kommentatorin Esther Schaphira, die sie kommentiert.

.

Esther Schapira fällt überhaupt nicht ein, wie lächerlich die Raketenzählerei des Massakerpräsidenten der Massakermenschen aus dem Massakerstaat ist, gegenüber den Ermordeten und gegenüber den vielen Kindern und Jugendlichen, die seit vier Wochen verdursten müssen.

 

Wir sollen nun anständig finden, wie die Massakermenschen gerademal das Bombardement unterbrochen haben, damit sich der Rauch und Staub so weit verzieht, dass sie ihre Verwüstung der Massaker mal ordentlich betrachten können.

.

Und dann wird Deutschland aufgefordert sich in die Massaker einzumischen.

.

Und dann sagt die Kommentatorin Esther Schapiro: „Wer die Bilder furchtbar findet, darf sich nicht raushalten.“

.

Dietmar Moewsam 7. August 2014 in Köln nach einem zehn Km-Lauf mit einem Ohr im Sonnenschein

Dietmar Moewsam 7. August 2014 in Köln nach einem zehn Km-Lauf mit einem Ohr im Sonnenschein

.

Dietmar Moews meint: Es gibt immer Massakermenschen, deren Beruf das Massaker ist. Es gibt immer Propagandisten, die damit ihr Geld verdienen. Frau Schapiro hat gewisse Verluste der Seinsbindung ihrer Konkludenz.

.

Wenn sie malgefälligst ihre Formulierung, „wer die Bilder furchtbar findet“ ehrlicher weise korrigierte, in: „wer die Massaker furchtbar findet“ – dann hätte sie die Chance, den Massakermenschen auf ihre wahnsinnigen Schliche zu kommen: Wer die Massaker furchtbar findet, muss sich aus den Massaker raushalten – wer Massaker furchtbar findet, darf keine anrichten.

.

Die Bilder von Frau Schapiro (HR) interessieren nicht, wenn sie so schief dahergebracht werden.

.

Wieso sind die Deutschen nicht den liberalen deutschen Juden verpflichtet, die in der Hitlerei vernichtet wurden und vernichtet werden sollten? Wieso sollen die Deutschen heute die wahnsinnigen Massakermenschen unterstützen, die den Massakerstaat mit Gewalt abschaffen?

.

Das kann nicht gut gehen.

.

Der Massakerpräsident sieht, was angerichtet wurde und sagt, wir sähen es nicht richtig, wie er – denn er sieht es nicht.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_2944

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein